Profilbild von AnnaSalvatore

AnnaSalvatore

Lesejury-Mitglied
offline

AnnaSalvatore ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnaSalvatore über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2016

Außergewöhnliche Lovestory!

Worte für die Ewigkeit
2 0

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2016/11/beruhrend-emotional-lehrreich-worte-fur.html


MEINUNG
Den Einstieg mit dem Taxi fand ich etwas unbedeutend, ich frag mich immer noch, ...

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2016/11/beruhrend-emotional-lehrreich-worte-fur.html


MEINUNG
Den Einstieg mit dem Taxi fand ich etwas unbedeutend, ich frag mich immer noch, warum man diesen Mini-Prolog geschrieben hat.
Sehr schnell wurde es aber besser, und abwechselnd erzählen Hope, die im Jetzt lebt, und Emily, die im Jahre 1867 lebt, ihre Geschichten.

Der Schreibstil ist wirklich klasse, die Atmosphäre ist super. Ich konnte mir das dargestellte Montana sehr gut vorstellen, und auf mich wirkte es glaubhaft recherchiert.
Zudem fand ich die Auszüge aus Benimmregeln für junge Damen über Emilys Kapiteln toll gewählt, sie haben ihrer Geschichte noch mehr Atmosphäre gegeben und eindrücklicher gestaltet.
Das Buch liest sich wirklich total flüssig und leicht, sodass ich es an einem Nachmittag durchlas. Jap, 400 Seiten an einem Nachmittag!

Doch dies lag natürlich auch an der Handlung bzw. den Liebesbeziehungen und den Charakteren!
Ich kann nicht mal sagen wieso, aber irgendwie entstand eine Art Sog, durch den ich einfach nicht aufhören konnte. Dabei ist die Handlung eher ruhig, angenehm viel Action, aber eben viel Herz. Zudem ging nicht alles ratzfatz, sondern hat sich eben entwickelt. Daumen hoch!
Mir hat wahnsinnig gut gefallen, dass man ganz nebenbei noch Historisches lernt. Was sich im Lehrbuch langweilig anhören würde - Eisenbahnbau z. B. - würde so umgesetzt, dass man sich das damalige Leben sehr genau vorstellen kann.

Die Verknüpfung der beiden Geschichten, noch neben den offensichtlichen Parallelen, durch die 'Worte der Ewigkeit' hat mir ebenfalls gefallen. Der deutsche Titel passt daher wie die Faust aufs Auge.

Die Geschichte um Emily hat mir besser als Hopes gefallen. Zuerst war es recht ausgeglichen, doch zum Ende merkte ich immer mehr, dass ich Hopes mehr als 'billigen Abklatsch' empfand. Natürlich geht es gerade um die Parallelität, doch Emilys Geschichte konnte mich am Ende sogar zum Weinen bringen, während Hopes Ende mich recht kalt gelassen hat. Doch im Hauptteil fand ich auch diese Liebesgeschichte schön, wobei sie meiner Meinung nach nicht zwingend nötig gewesen wäre.


FAZIT
Ein berührender Liebesroman, der gekonnt neben Gefühlen auch historisches Wissen transportiert.
Es entsteht eine Art Sogwirkung, welche mich das Buch an einem Nachmittag hat durchfliegen lassen.
Definitiv ein außergewöhnlicher und empfehlenswerter Liebesroman!


- 4,5 von 5 Feenfaltern -

Veröffentlicht am 15.08.2017

Eine ehrliche, nüchterne Liebesgeschichte, die packt und einem noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gibt

So blau wie das funkelnde Meer
0 0

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-so-blau-wie-das-funkelnde.html

MEINUNG
Ich hatte vorm Lesen schon ein paar gar nicht begeisterte Stimmen vernommen, doch ich ...

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-so-blau-wie-das-funkelnde.html

MEINUNG
Ich hatte vorm Lesen schon ein paar gar nicht begeisterte Stimmen vernommen, doch ich persönlich kann ihnen nicht zustimmen.

Die ganze Geschichte erzählt von der Begegnung bis zur Beziehung von Lilah und Callum, zwei Personen, auf die ich später noch eingehe.
Dabei wirkt das ganze recht nüchtern, dennoch nicht unangenehm. Denn ihre Liebe ist real, es ist kein idealisierter Liebesroman. Es gibt zwar eine Art Liebe auf den ersten Blick, doch aus irgendeinem Grund wirkt es bei Kelly Rimmer wesentlich realistischer, als in den unzähligen Liebes- und Jugendromanen.

Wahrscheinlich liegt es an den Charakteren. Sie sind beide schon um die 40 Jahre herum alt, aus solchen Sichtweisen lese ich selten, doch es hat mir definitiv gefallen.
Beide sind in ihrem Leben angekommen, erfolgreich in ihren Berufen, nur am Privatleben scheitert es noch - aus verschiedenen Gründen.
Doch dann treffen sich die beiden und... es war so schön. Ich habe zu ihrer Kennlernzeit fast durchgehend beim Lesen gelächelt.

Auch ein dickes Plus ist die Botschaft des Buches: Das Leben nicht passiv an sich vorbeiziehen zu lassen, sondern aktiv immer wieder Unternehmungen zu machen, schöne Orte besuchen. Nicht einfach den Trott des Alltags zu erdulden, sondern auch nach der Arbeit nochmal an den Strand fahren.

Der Schreibstil schildert abwechselnd Kapitel aus Callums und Lilahs Sicht, beides aus der Ich-Perspektive.
Wie auch die Geschichte ist der Stil klar und prägnant, man findet keine abgedroschenen, ewigen Vergleiche oder Metaphern. Ich persönlich habe das Buch unheimlich schnell gelesen, flüssig ist er also auch.

Was mich störte, war, dass die Handlung im Mittelteil oft nur 'dahinplätschert'. D. h. man begleitet die beiden bei ihrer Beziehung, lernt sie so richtig kennen, dennoch ahnt man schon, auf was die Geschichte zusteuert.
Das Ende ist sehr berührend, bei mir floßen die Tränen.


FAZIT
Eine ehrliche, nüchterne Liebesgeschichte, die packt und einem noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gibt.

- 4 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Veröffentlicht am 01.08.2017

Wüstensand, Paläste, Magie und die Liebe

Rache und Rosenblüte
0 0

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/07/wustensand-palaste-magie-und-die-liebe.html

MEINUNG
Wüstensand, Paläste, Magie und die Liebe - hört sich nach einem Märchen aus 1001 ...

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/07/wustensand-palaste-magie-und-die-liebe.html

MEINUNG
Wüstensand, Paläste, Magie und die Liebe - hört sich nach einem Märchen aus 1001 Nacht an, fühlt sich auch so an

Sofort habe ich mich wieder wohlgefühlt in der Geschichte, hatte sämtliches Geschehene wieder vor Augen.
Auch die Atmosphäre ist wieder atemberaubend.
Während des Lesens bin ich, der Leser, an Sharzads Stelle, bange ich um Chalid, hoffe, dass ich alles irgendwie hinbekomme. Ich spüre den Sand, ich atme die trockene, aber verheißungsvolle Luft.

Auch war ich wieder komplett bei den Charakteren. Und Sharzad und Chalid sind einfach so toll zusammen. Ohne Spaß, sie sind eines meiner meistgeliebten Buchpaare. (Katy & Daemon natürlich die 1).
Bei den beiden spüre ich die Liebe einfach total und würde mir allein deshalb noch Fortsetzungen wünschen.

Ich muss zugeben, in der ersten Hälfte war es etwas ruhiger und ich habe etwas die Geschichtenerzählerei von Sharzad vermisst.
Aber dafür ist die zweite Hälfte vollgeladen und konnte mich komplett überzeugen. Auch Handlungsstränge um Nebencharaktere wie Devina und Shazads kleine Schwester fesselten mich. Nur wurde mir zum Teil zu einfach verziehen und das Ende ist schon sehr klischeehaft.
Aber dennoch bin ich vollkommen zufrieden damit.


FAZIT
Tja, ich wurde schon wieder mitten in das Fantasy-Orient-Land entführt. Die Charaktere und deren Worte erreichen mich, der Schreibstil ließ es mich an einem Abend wegsuchten. Die Geschichte, die dieses Mal ruhig startet, überzeugt und liefert nochmal spannende Momente zum Ende hin. Ganz große Empfehlung für diese Reihe! Also wenn ihr noch auf der Suche nach magischer Sommerlektüre seid...

- Fast 5, aber 4,5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Veröffentlicht am 01.08.2017

Für alle die, die auf der Suche nach neuer Lektüre zum Verlieben sind!

PS: Ich mag dich
0 0

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-ps-ich-mag-dich-kasie-west.html

COVER/GESTALTUNG
Mir gefällt die Schlichtheit der Gestaltung. Die drei Hauptfarben Türkis, ...

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-ps-ich-mag-dich-kasie-west.html

COVER/GESTALTUNG
Mir gefällt die Schlichtheit der Gestaltung. Die drei Hauptfarben Türkis, Weiß und Orange harmonieren überraschenderweise miteinander.
Obwohl Personen auf dem Cover abgebildet sind, hatte ich mir die Protas ganz anders vorgestellt. Was ich übrigens gut finde.
Der Buchrücken passt ebenfalls zum Cover.


MEINUNG
Zum Schreibstil: Mir hat er sehr gefallen. Zwar fand ich die Dialoge manchmal schon sehr massiv, aber ansonsten liest es sich wirklich flott und flüssig. So las ich es an einem Tag, abends bis in die Nacht sogar die letzten 300 Seiten am Stück.
Es wurde klassisch die Ich-Perspektive in der Vergangenheit gewählt.

Die Handlung ist dabei süß und romantisch spannend. Ihr versteht?
Man will wissen, wie es weitergeht, obwohl es kein Rumgerenne und Geballer gibt. So haderte ich genau wie Lily damit, wer der mysteriöse Schreiber ist. Zwar wurde mein Verdacht bestätigt, da diese Person schon vorher ziemlich oft Auftritte hatte, aber die anderen Lösungen wären genauso möglich gewesen.

Auch nach der Auflösung macht die Geschichte einfach Spaß, denn da die andere Person nicht erfahren soll, dass sie die Schreiberin ist, kommt es zu einfach lustigen Situationen, sodass ich oft schmunzeln musste.

Aber wirklich klasse fand ich auch, dass sowohl Lilys Familie als auch Lilys beste Freundin, Isabel, einen großen Platz in der Geschichte haben, und nicht einfach nur Statisten sind.
Lily als Protagonistin gefiel mir sehr. Ich mag ihre Art, sie ist etwas introvertiert und schüchtern, wenn es um ihre Musik geht (Was ich total nachvollziehen kann).

Das Ende ist schön, und ich hätte nicht gedacht, dass etwas offen bleibt, doch das tut es. Ich finde es erfrischend, denn normalerweise hätte sie diese Sache gewonnen, damit auch wirklich alles perfekt ist. Doch in der Realität sähe das wohl etwas anders aus. Daher Chappeau an die Autorin für diesen Zug.


FAZIT
Für alle die, die auf der Suche nach neuer Lektüre zum Verlieben sind!
Ich bin begeistert und vergebe fast die Höchstwertung.

- 4,5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Veröffentlicht am 12.07.2017

Eine tolle Protagonistin, authentischer Verlauf, Humor und Spannung machen das Buch für mich zu einem Highlight

Guides - Die erste Stunde
0 0

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/06/highlight-time-guides-die-erste-stunde.html

MEINUNG
Man kommt gleich sehr gut in die Geschichte rein, es gab zum Glück keine lange Vorgeschichte, ...

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/06/highlight-time-guides-die-erste-stunde.html

MEINUNG
Man kommt gleich sehr gut in die Geschichte rein, es gab zum Glück keine lange Vorgeschichte, sondern das Raumschiff ist schon da.
Ich wurde gleich überrascht, mit was für einer tollen Protagonistin wir es zu tun haben.
Alice ist entspannt, hat eine Menge Humor und wäre sie in meinem Umfeld, ich würde super mit ihr klarkommen. (Und ich liebe ihr Auto - so wie sie )

Überhaupt überraschten mich die Charaktere. Alice wird ja auf ein Internat genau bei dem Raumschiff geschickt, sie selbst ist noch 17.
Obwohl die Charaktere also noch jünger sind, sind sie authentisch, keine puren Klischees und liebenswürdig.
Brynne z. B. ist sehr schlau, aber dennoch kein Nerd, sondern eine beliebte, ehrgeizige Blondine.
Auch die Beziehung zu ihrem Dad (Ja, es gibt tatsächlich ein Elternteil, der oft vorkommt!) ist cool, allgemein gefielen mir die realistischen Einschätzungen und Konstellationen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Er ließ mich das Buch innerhalb von zwei Tagen beenden. Die Kapitellänge ist genau richtig, keine fiesen Cliffhanger, aber dennoch wollte ich immer weiterlesen.
Ich konnte mir die Wesen/Personen immer genau vorstellen, was bei Aliens keinesfalls verständlich ist. Trotz des düsteren Themas bleibt die Geschichte irgendwie leicht und macht Lesespaß.

Die Geschichte blieb für mich stets spannend; mit dem Lesen wollte ich gar nicht mehr aufhören. Es gab immer wieder spannende Höhepunkte, aber auch 'normale' Zeiten.
Die Aliens nehmen natürlich Raum ein, (die Tour durch das Schiff war mal richtig cool!), aber dennoch bleibt auch Alice und ihre Freunde/Familie nicht auf der Strecke.
Politische Reaktionen wurden sogar miteinbezogen und glaubwürdig dargestellt.
Insgesamt ein wirklich toller Mix, und mit einer wichtigen Wendung hatte ich gar nicht gerechnet o.O (Die aber so viel Sinn macht).

Das Ende war rund, hat mir sehr gefallen. Ich freue mich, dass ich mal wieder einen fantastischen Einzelband lesen durfte, doch die Charaktere würde ich gerne auch weiterbegleiten.. Aber eigentlich ist die Geschichte zu Ende erzählt.

FAZIT
Eine wunderbare Geschichte mit Sci-Fi Einschlag.
Eine tolle Protagonistin, authentischer Verlauf, Humor und Spannung machen das Buch für mich zu einem Highlight.
Leseempfehlung!!

- 5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den HarperCollins Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich