Profilbild von Aquabella

Aquabella

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Aquabella ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aquabella über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2018

Der Winter erwacht - eine prickelnde Fantasystory

Der Winter erwacht
0 0

Kurz um was es geht:


Auf der einen Seite gibt es das Königreich Sommergrund, auf der anderen das Reich Winterfels. Was sie verbindet - eine Feindschaft,ein jahrelanger Krieg und verschiedene magische ...

Kurz um was es geht:


Auf der einen Seite gibt es das Königreich Sommergrund, auf der anderen das Reich Winterfels. Was sie verbindet - eine Feindschaft,ein jahrelanger Krieg und verschiedene magische Kräfte.

Nach 3 Jahren Krieg muss Sommergrund einsehen, dass sie Wynter Atrialan, dem König von Winterfels, seiner Eismagie und seinen Truppen unterlegen sind. Jedoch erhalten sie von Wynter ein Friedensangebot. Eine der Töchter von König Verdan Coruscate von Sommergrund muss Wynter ehelichen.
Für Verdan gibt es nur eine Wahl - Chamsin seine jungste, jedoch ungeliebte Tochter. Der Grund dafür ist, dass er Chamsin für ein schlimmes Ereignis in der Vergangenheit verurteilt und sich seine Liebe dadurch in Hass verwandelte.
Die Sommerprinzessin kann nicht glauben vor welche Wahl sie ihre Vater stellt. Entweder heiratet sie den verhassten König Wynter oder sie stirbt.

"Was wird sie tun und welche Absicht hatte Wynter mit diesem Angebot?" "Werden die beiden Völker es endlich schaffen Frieden zu schließen?"

Eine Geschichte über eine außergewöhnliche Liebe zwischen Intrigen, Verrat und Krieg.


Meine Meinung:

ICH LIEBE DIESES BUCH. Es gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbücher. Die Story hat mich einfach richtig berührt und ich konnte so richtig mit Wynter und Chamsin mitfühlen. Obwohl das Buch in der Er-/Sie- Form geschrieben ist erfährt der Leser viel über die Emotionen und Gedanken der beiden Protagonisten.
Die beiden Charaktere sind richtig gut durchdacht, sie besitzen Tiefe und auch ihre Vergangenheit ist teilweise bekannt. Ich mag beide Figuren einfach richtig gern, da es eine so gute Beschreibung zu beiden gibt (also Charakter, Aussehen, Gefühle, Gedanken). Auch wurde meiner Meinung einige Zeit in die Nebenfiguren und ihre Charaktere investiert.

Weiteres mag ich den Schreibstil der Autorin richtig gerne, da er flüssig zu lesen, er anspruchsvoll, aber trotzdem gut verständlich ist. Außerdem kann man sich in die beschriebenen Situationen hinenversetzten und mitfühlen, als würde man selbst zu der Geschichte gehören.

Die Idee an der Story finde ich perfekt. Ne richtig gute Mischung aus Romantik, Fantasy, Spannung und einem Gefühlschaos. Auch hebt sich die Geschichte von anderen ab - es gibt eigentlich kein Buch von dem ich sagen könnte, dass es so ähnlich wie "Der Winter erwacht" wäre (also dass es ein Abklatsch eines anderes Buches ist).
Somit traue ich mich zu behaupten, dass die Lektüre kreativ und einzigartig ist.
Ich habe das Buch nur so verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Weiteres finde ich es positiv, dass weder das Ende noch die meisten Geschenisse der Lektüre vorhersehbar waren. Immer wieder hat die Autorin überraschende Wendungen eingebaut und somit zog sich Die Spannung durchs ganze Buch.
Auch hat die Autorin ihere eingene Welt mit ihren Ländern geschaffen. Weiteres finde ich, dass sie sich bei den Fantasyelementen richtig gute Dinge ausgedacht hat (also bei den magischen Kreaturen und Fähigkeiten)

Wichtig ist jedoch, dass der erste und zweite Band im Englischen ein Buch sind und somit auch im Deutschen zusammengehören. Das Ende gibt es somit erst im zweiten Band ist.

Und noch ganz wichtig ist das Cover. Wenn ich es nur mit einem Wort beschreben müsste - "Wow". Es ist einfach hammermäßig schön.Von Vorteil ist es wenn man beide Bände besitzt da nicht nur das Buch sondern auch das Cover und der Titel zusammengehören. Für mich passen die Covers der beiden Bände perfekt zur Story, da sie den Unterschied zwischen Sommer und Winter zeigen. So auch die Titel - "Der Winter erwacht" "Wenn der Sommer stirbt". Ich finde die Covers und Titel sind wie gemacht für die Geschichte von Wynter und Chamsin und ich habe mich sofort in sie verliebt.



Fazit:

Alles in allem sind die Bücher eine meiner absoluten Lesehighlights. Auch kann ich sie immer wieder lesen und finde die Geschichte trotzdem spannend. Für jeden Liebhaber von romantischen Fantasygeschichten eine absolute Empfehlung.
Für mich war das Buch sein Geld wert und ich habe es genossen mit Chamsin und Wynter bis zu Ende mitzufiebert.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Dying Rose - Eine gelungene Adaption von dem Märchen "Die schöne und das Biest" ?

Dying Rose – Rosalia & The Beast
0 0

Inhalt:

Um seine Spielschulden bei dem Millionär Vincent Rennes zu bezahlen, bietet Rosalindas Vater sie als Bezahlung an. Vincent nimmt den Deal an - bis die letzte Rosenblüte in Vincents Garten gefallen ...

Inhalt:

Um seine Spielschulden bei dem Millionär Vincent Rennes zu bezahlen, bietet Rosalindas Vater sie als Bezahlung an. Vincent nimmt den Deal an - bis die letzte Rosenblüte in Vincents Garten gefallen ist muss Rosalind bei ihm bleiben.
Der Grund dafür ist, dass er nach einem Vorfall, von welchem er seelische und körperliche Narben davongetragen hat, sich von der Gesellschaft zurückgezogen hat und dadurch einsam wurde.

Vincent Rennes Leben hat sich ab dem Tag stark verändert als im seine Exfreundin Säure ins Gesicht schüttete. Seitdem lässt er keine Menschen mehr an sich heran, da er sich für seine Narben schämt und als "Biest" sieht.

Rosalind opfert sich für ihren Vater und ihre zwei älteren Schwester und erklärt sich bereit auf den Deal einzulassen. Jedoch kommt es anders als sie sich es vorgestellt hat.

Zeitweise kommt Rosalind gut mit Vincent aus, aber dann gibt sich dieser wieder arrogant und kühl. Außerdem zeigt er ihr sein Gesicht nicht, da er befürchtet, dass sie ihn abstoßend finden könnte.
Wird er es schaffen sich ihr zu zeigen und vielleicht sogar zu vertrauen.
Könnte zwischen diesen zwei Menschen, mit so unterschiedlichen Leben, eine Freundschaft oder sogar noch mehr entstehen?
Oder werden sie nachdem die letzte Blüte gefallen ist wieder getrennte Wege gehen?



Meine Meinung:

Mir gefiel das Buch richtig gut. Es war richtig schön flüssig zu lesen und leicht verständlich. Auch hat mir diese Art von Adaption von dem Märchen "Die Schöne und das Biest" gefallen - also in der echten Welt und ohne Magie.
Somit finde ich war die Idee der Geschichte kreativ und etwas neues. Leider war dadurch der Hergang der Geschichte ziemlich vorhersehbar. Für jeden für den das kein Problem ist und welcher auf Liebesbücher steht, denke ich, dass demjenigen die Lektüre gefallen könnte. Alle anderen die es hassen, wenn die Geschichte oder auch teilweise das Ende vorhersehbar ist sollte die Finger von dem Buch lassen.

Mir hat es trotzdem gefallen und ich habe es genossen die Geschichte von Rosalind & Vincent zu lesen. Auch sind alle die Märchenadaptionen mögen hier an der richtigen Adresse.
Jedoch hätte ich mir eine genauere Ausabeitung der Protagonisten gewünscht, da diese noch ein bisschen mehr Charakter und Tiefe gebraucht hätten.

Ich weiß, dass das Buch ziemlich teuer für die geringe Seitenanzahl ist, aber ich finde es ist gerechtfertigt. Da das Cover einen wunderschönen Umschlag mit tollen Verziehrungen besitzt. Außerdem bemerkt man den höheren Preis auch noch daran, dass die Seiten dicker und stabiler sind als normal. Weiteres kommen immer wieder Dornenranken als Verzierung zwischen den Seiten vor.
Somit muss ich sagen, dass diese Lektüre im Gegsnsatz zu anderen qualitativ hochwertiger hergestellt würde und auch nach ofterem Lesen immer noch wie neu aussieht.
Außerdem macht sich das Cover richtig gut im Bücherregal und gehört für mich zu einem der Schönsten. Auch finde ich, dass der Titel und das Cover perfekt aufeinander abgestimmt wurden und auch richtig gut zu der Story passen.

Zusammengefasst war für mich dieses Buch sein Geld wert, da es mir trotz der vielen kleinen Mängel richtig gut gefallen hat und ich würde jedem der auf "Die Schöne und das Biest" steht dieses Buch empfehlen. Trotzdem finde ich sollte sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden, ob das Buch sein Geld wert ist oder nicht.


(Ps: mein Instagram - Account bookworld.12 )

Veröffentlicht am 21.05.2018

One of us is lying - Rezension

One of us is lying
0 0

Inhalt:


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

An einem scheinbar normalen Nachmittag werden fünf Schüler der Bayview High zum Nachsitzen verdonnert.

Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach ...

Inhalt:


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

An einem scheinbar normalen Nachmittag werden fünf Schüler der Bayview High zum Nachsitzen verdonnert.

Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale

Klassenschönheit Addy, die perfekte Homecoming-Queen

Nate, der Drogendealer

Cooper, der Baseball-Spieler.

Und Simon Gründer der Gossip-App

Jedoch hat keiner von ihnen eine Ahnung welche verherende Folgen dieser Nachmittag haben wird.
Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Im Mittelpunkt der Verdächtigen stehen nun Bronwyn, Abby, Cooper und Nate. Denn wer sonst hätte die Chance dazu gehabt Simon zu ermorden, als die vier Jugendlichen, die sich gemeinsam mit dem Opfer in einem Raum aufgehalten haben.
Aber wer von ihene ist der Mörder und welches Motiv hat er? Oder sind gar alle Vier an dem Mord beteiligt gewesen?
Außerdem ist Simon wegen seiner Skandal-App, auf welcher er die Geheimnisse seiner Mitschüler preisgibt, nicht besonders beliebt.
Auch wollte Simon am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...



Meine Meinung:

Einfach herausgesagt es war ein gutes Buch nicht mehr und nicht weniger. Es hat meine Erwartungen erfüllt jedoch nicht übertroffen. Trotzdem hat es mir eigentlich die Mischung aus Jugendthriller und Liebesroman ganz gut gefallen, jedoch hätte die Autorin noch mehr Spannung erzeugen können.
Für jeden der auf dieses Genre mag ist es eindeutig empfehlenswert, trotzdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass es kein Thriller mit einem dramatischen Mord ist.
Jedoch ist das Buch für mich etwas ganz Besonderes, da es sich von anderen Jugenthrillern unterscheidet. Der erste Grund dafür ist, dass die Geschichte aus der Perspektive der vier Verdächtigen erzählt wird, was normalerweise eher selten zu finden ist( meist gibt es ja nur einen od. zwei Erzähler). Eine weitere Besonderheit ist, dass am Anfang von jedem Kapitel das Datum und die Uhrzeit angegeben ist, was dem Leser einen guten Überblick verschafft.
Weiteres kann der Leser selber mitfiebern und versuchen herauszufinden wer der Mörder ist. Außerdem werden vereinzelnt Hinweise gegeben wer Simon auf dem Gewissen hat. Einerseits ist es gut, dass der Leser selber herausfinden kann wer der Mörder ist jedoch hätte ich gerne noch ein paar Seiten länger mitgerätsel. ( Wer das Buch schon gelesen hat schreibt mir bitte ob es euch genauso ergangen ist oder ich das Buch einfach zu aufmerksam gelesen habe )
Auch sollte ich erwähnen, dass mir der Schreibstil gut gefallen hat, da er fließend und leicht verständlich zu lesen ist.
Zum Schluss noch das Cover. Ich finde es wunderschön. Endlich mal ein deutsches Cover, welches mit dem englischem mithalten kann. ( könnte mich nicht entscheiden welches schöner ist) Ich hätte mir das Buch schon allein wegen dem Cover kaufen können.
Die Gestaltung ist einfach wunderschön und auch der Titel ist gut integriert. Für mich persönlich passen Titel und Cover auch hervorragen zum Buch und hätten nicht besser ausgewählt werden können.

Zusammenfassen war für mich persönlich die Lektüre ihr Geld wert und wird es vermutlich für jeden sein der von dem Klappentext und dem Cover angetan ist.


(Ps: mein Instragram Account bookworld.12 )

Veröffentlicht am 23.01.2018

Rezension - Zeitenzauber.Die magische Gondel

Zeitenzauber
0 0

Allgemeines:
„Zeitenzauber - Die magische Gondel“ wurde von Eva Völler zu Papier gebracht. Das Buch ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und es ist als E-Book, Hardcover und Taschenbuch zu erhalten. Die ...

Allgemeines:
„Zeitenzauber - Die magische Gondel“ wurde von Eva Völler zu Papier gebracht. Das Buch ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und es ist als E-Book, Hardcover und Taschenbuch zu erhalten. Die Lektüre besitzt um die 336 Seiten und wurde von dem Verlag in die Kategorie Jugendbuch eingeordnet. Dies ist der erste Band der Zeitenzauber - Trilogie besitzt, aber trotzdem ein Happy End und die folgenden Bände sind kein Muss.

Klappentext:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Meine Meinung:
Eines meiner Lieblingsbücher, welches man öfters als einmal lesen kann. Perfekte Mischung aus Liebe, historischen Elementen und Humor. Das Buch ist flüssig zu lesen und besitzt eine gute Umsetzung des Themas Zeitreise. Auch finde ich keine negativen Punkte bei der Lektüre. Alles in allem ein gut gelungenes Werk, welches sich zu lesen lohnt.

Veröffentlicht am 22.01.2018

Rezension - die Märchenjägerin

Die Märchenjägerin
0 0

Allgemeines: ...

Allgemeines: „Die Märchenjägerin“ wurde von Jaqueline Mercedes zu Papier gebracht und ist eine Adaption mehrerer Märchen. Das Buch erschien dieses Jahr (2017) im Oktober im Verlag neobooks und ist als E-Book und Taschenbuch zu erhalten. Der Seitenumfang beträgt 183 undist in der Er-/Sie-Perspektive geschrieben.

Klappentext: Es waren einmal zwei Schwestern, die von einer bösen Hexe gefangen gehalten wurden. Die eine Schwester war zu gütig und zu sanft für diese Welt. Die andere Schwester dagegen stark und entschlossen. Doch wer von beiden wird diese Geschichte überleben?
Eve hat die Gefangenschaft bei der Hexe Maria überlebt und kämpft nun als Jägerin für andere Märchenfiguren in Not. Stets an ihrer Seite, ihr Freund Dan, Werwolf, und ihr Fels in der Brandung. Als Schneewittchen um Eves Hilfe bittet, wird ihr Leben gehörig auf den Kopf gestellt. Plötzlich scheint nichts mehr so zu sein, wie es scheint, ihre für tot geglaubte Schwester Viola lebt und wird von der Hexe Liza gefangen gehalten - als Tauschpfand erwartet diese den mysteriösen Mann namens Ace. Eve macht sich auf die Jagd nach ihm und findet bald heraus, dass sie mehr als nur der Wunsch, ihre Schwester zu retten, antreibt. Ein Blick in seine grünen Augen und sie vergisst die Welt um sich herum.
Und wenn sie nicht gestorben ist, jagt sie noch heute…
Meine Meinung: Mir persönlich hat das Buch richtig gut gefallen. Toll finde ich, dass die Autorin es geschafft viele Märchen in einer Geschichte zu vereinen ohne, dass der Leser verwirrt ist. Auch hat sie einen Schreibstil der sich leicht und flüssig lesen lässt. Die Protagonisten hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet, sodass für fast jeden Leser eine Figur vorhanden ist mit der man sich identifizieren kann und obwohl die Lektüre nicht in der Ich-Form geschrieben ist erhält man einen Einblick auf die Gefühls- und Gedankenwelt der Personen. Rund um ein gelungenes Buch, welches jeder Märchenfan lesen sollte.