Profilbild von Buechermonde

Buechermonde

Lesejury Profi
offline

Buechermonde ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechermonde über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2020

Hat mir sehr gut gefallen

KAT
0

Hach, ich hätte wirklich gerne mehr solcher Bücher. Sympathische Charaktere und eine spannende Geschichte, bei der einem die Zeit davonfließt.



Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war mir sofort ...

Hach, ich hätte wirklich gerne mehr solcher Bücher. Sympathische Charaktere und eine spannende Geschichte, bei der einem die Zeit davonfließt.



Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich das Buch lesen muss und ich habe es keinesfalls bereut. Die Geschichte nimmt rasant Fahrt auf und ich konnte mich nicht mehr von den Seiten losreißen.



Kat war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie war zwar etwas eigen und verschlossen und sie hat ziemlich viel hingenommen, ohne zu fragen, aber ich mochte sie trotzdem auf Anhieb. Ich fand es richtig spannend ihre Entwicklung mit zu verfolgen. Sie ist richtig aufgeblüht und hat sich verändert. Sie ist reifer geworden, offener und noch so viel mehr. Ihr müsst sie einfach kennenlernen.



Hunter fand ich auch sehr spannend. Er war teilweise entschlossener, mutiger und brutaler, als ich gedacht habe, aber er hat einen weichen Kern unter seiner harten Schale. Er ist sehr loyal, clever und sympathisch.



Neben Kat war jedoch auch Hunters bester Freund für mich einer der interessantesten und mutigsten Charaktere, die ich je kennengelernt habe. Ich hätte gerne so viel mehr über ihn erfahren und ihn gerne viel näher kennengelernt.



Die Geschichte war leider viel zu schnell gelesen. Die Autorin hat einen ganz tollen Schreibstil und hat mich direkt mit ihrer Geschichte in den Bann gezogen. Ich fand es besonders toll, dass man beide Sichten einnehmen konnte, da ich so einen guten Einblick in das Gefühls- und Gedankenleben von Kat und Hunter hatte.



Dank der plastischen Schreibweise der Autorin konnte ich mir alles bildlich vor Augen vorstellen. Ich habe es total genossen in die verschiedenen Welten/Reiche eintauchen zu können, wenn man das so sagen kann und so vielen verschiedenen Personen und Geschöpfen zu begegnen.



Fazit zum Buch:
Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Ich habe es unglaublich gerne gelesen und ich liebe die Charaktere, den Schreibstil und die Geschichte einfach.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

Spannend! Band 2 kann kommen.

Seven Sins 1: Hochmütiges Herz
0

Ein Buch, was mit jeder und wirklich jeder Seite besser wird! Ich muss gestehen, dass ich anfangs ein paar Startschwierigkeiten hatte. Für mich war es zu lange ruhig, ohne dass das richtige Geschehen eintrifft, ...

Ein Buch, was mit jeder und wirklich jeder Seite besser wird! Ich muss gestehen, dass ich anfangs ein paar Startschwierigkeiten hatte. Für mich war es zu lange ruhig, ohne dass das richtige Geschehen eintrifft, von dem man auf dem Klappentext erfahren hat. Es hat zwar alles ein bisschen darauf hingedeutet und es hingeleitet, aber mir war das ein paar Seiten zu lang.



Als es dann aber einmal Fahrt aufnimmt und man ins Geschehen gelangt ist, ist dieses Buch einfach der Wahnsinn! Mir ist es so schwergefallen das Buch aus der Hand zu legen, weil ich einfach unbedingt wissen wollte wie es weitergeht und was hinter den Charakteren steckt..



Ganz ehrlich...die Charaktere haben mich fast wahnsinnig gemacht. Ich konnte sie überhaupt nicht einschätzen und manche Personen, von denen ich dachte, dass ich sie einschätzen kann, haben mich total überrascht.



Fangen wir mal bei Avery an. Ich fand sie unheimlich sympathisch. Sie ist mutig und direkt. Sie lässt sich von niemanden klein machen. Ich fand es sehr angenehm, dass sie weder naiv noch leichtgläubig war. Sie hat ihre Ecken und Kanten und das macht sie für mich zu einem Charakter, den man einfach mögen muss. Ich habe mit ihr gefiebert und sie ganz schnell in mein Herz schließen können.



Weiter geht es zu Adam. Er war einer der Personen, von denen ich dachte ihn schnell durchschaut zu haben. Er hat aber im Verlaufe des Buches so viele Facetten von sich gezeigt, dass ich nicht mehr sagen kann, dass ich genau weiß was für eine Person Adam ist. Er hat sich vielseitiger gezeigt, als ich es zunächst vermutet habe und er hat mich in dem Buch oft überrascht.



Zuletzt komme ich nun zu Nox. Ich weiß nicht genau, was ich zu ihm sagen soll, da ich ihn einfach nicht einschätzen kann. Er ist bei mir ein ziemlich großes Mysterium, was ich knacken und begreifen möchte. Ich fand ihn sehr anziehend und bin gespannt in den nächsten Bänden mehr über ihn zu erfahren.



Die Geschichte ist mega spannend. Für mich musste sie einfach einmal Fahrt aufnehmen und damit hatte mich die Autorin in ihren Bann gerissen. Ich liebe die Grundidee der Geschichte. Schon alleine, weil sie so vielseitig und unvorhersehbar ist. Man kann als Leser so vieles entdecken und so viele verschiedene Personen kennenlernen. Man wird immer wieder überrascht und kann sich immer wieder begeistern.



Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf den Folgeband! Von mir bekommt ihr eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2019

Humorvolle, prickelnde und unterhaltsame Geschichte

Best Man
0

Das Buch hat mir nicht nur gefühlsvolle und prickelnde Momente beschert, sondern hat mich auch sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte etwas anders ...

Das Buch hat mir nicht nur gefühlsvolle und prickelnde Momente beschert, sondern hat mich auch sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte etwas anders erwartet habe, aber sehr positiv überrascht worden bin.



Die Geschichte setzt schnell bei der Hochzeit an und schon alleine beim ersten Treffen der beiden konnte ich ein Schmunzeln einfach nicht unterdrücken. Die beiden waren für mich richtig humorvoll und sie nehmen beide kein Blatt vor den Mund, was immer wieder erfrischend und aufheiternd war.



Nat war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist selbstlos, humorvoll, ehrlich und direkt. Sie ist mir mit jedem Kapitel immer mehr ans Herz gewachsen. Ich fand es beim Lesen richtig schön auch mehr über ihre aktuelle Lebenslage und ihre Vergangenheit zu erfahren, dadurch wurde sie für mich als Person griffiger. Hunter fand ich zum dahin Schmelzen. Er war zwar auch so eine Art Bad Boy, aber ein bisschen auf eine andere Weise. Er hat ein riesengroßes Herz, Geduld, Humor und er weiß genau was er möchte.



Was mir an der Geschichte besonders gut gefallen hat war, dass sich die Liebesgeschichte nicht auf einen kurzen Zeitraum abspielt. Ich fand es toll, dass zwischen den Ereignissen auch mal ein bisschen mehr Zeit vergangen ist, da es für mich die Beziehung so zu etwas besonderem gemacht hat.



Der Schreibstil war sehr flüssig und schön zu lesen. Es war alles mit ganz viel Gefühl und Humor versüßt und ich habe das Lesen absolut genießen können. Ich konnte schnell in die Charaktere und Orte des Buches eintauchen und alles hautnah miterleben. Die anderen Bücher der Autorin werde ich mit auf jeden Fall mal näher anschauen.

Veröffentlicht am 25.07.2019

Ein ganz tolles, mysteriöses und spannendes Buch

Niemand soll uns trennen
0

Schon von Beginn an konnte mich das Buch fesseln und mitten ins Geschehen hineinziehen. Clara ist eine sympathische junge Frau, die mutig ist und versucht hinter die Dinge zu blicken. Ich liebe es, dass ...

Schon von Beginn an konnte mich das Buch fesseln und mitten ins Geschehen hineinziehen. Clara ist eine sympathische junge Frau, die mutig ist und versucht hinter die Dinge zu blicken. Ich liebe es, dass sie sich nicht beeinflussen lässt und dass sie nicht naiv ist, sondern auf ihr Gefühl vertraut.



Clara konnte das Buch für mich schnell spannend machen, denn abgesehen vom Geschehen im Buch, finde ich Claras Leben an sich sehr spannend, abwechslungsreich und interessant. Sie ist nicht das typische Girlie. Sie hat klare Ziele vor Augen und tut alles, um diese auch erreichen zu können. Sie ist sehr selbstständig und für mich einfach nur liebenswürdig.



Das Buch startet ohne großen Vorlauf schnell mit dem Geschehen, was mir sehr gefallen hat. Ab diesem Punkt entwickelt sich die spannend auch sehr zügig. Die zwei Brüder stellten für Clara und auch für mich als Leser ein riesengroßes Geheimnis dar, welches ich unbedingt herausfinden wollte. Das mysteriöse an den Brüdern und an dem ganzen Umgang und Geschehen in dem Haus haben mich einfach nicht losgelassen und diese Spannung ist bei mir bis zum Ende nicht abgerissen.



Der Schreibstil der Autorin hat definitiv noch dazu beigetragen, dass ich mich nicht von dem Buch lösen konnte. Er ist fesselt, spannungsgeladen und äußerst plastisch, wodurch ich mich durchgehend mitten in den Orten des Buches wiederfinden konnte. Sie hat es schnell geschafft eine Verbindung zwischen mir und den Charakteren aufzubauen, wodurch mich Clara noch mehr ans Herz wachsen konnte und wodurch ich die Charaktere einfach besser verstehen konnte.



Für mich lässt dieses Buch einfach nichts offen. Es hat tolle, ausgefeilte und echt wirkende Charaktere, wunderschöne und mysteriöse Orte, Spannung und einen flüssigen Schreibstil, der die Geschichte für mich noch abrundet. Nach diesem Buch werde ich auf jeden Fall noch zu weiteren Büchern der Autorin greifen.

Veröffentlicht am 22.12.2018

Gute Idee, aber mir hat was gefehlt

Last Haven – Tödliche Geheimnisse
0

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich liebe es hin und wieder mal Dystopien zu lesen. Meine Erwartungen an diesen Roman waren ziemlich hoch und konnten leider nicht ganz erfüllt werden.

Die ...

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich liebe es hin und wieder mal Dystopien zu lesen. Meine Erwartungen an diesen Roman waren ziemlich hoch und konnten leider nicht ganz erfüllt werden.

Die Idee der Geschichte fand ich sehr gut. Besonders da dieses Buch auch Themen behandelt, die heutzutage schon Fragen aufwerfen. Leider fand ich die Umsetzung nicht in allen Punkten gelungen.

Man kann sich zu Beginn schon ein gutes Bild davon machen wie die Gesellschaft funktioniert. Ich konnte mich schnell in die Protagonistin Aida hineinversetzen. Ihre Gefühle sind zu mir rüber geflossen und ich konnte ihre Gedanken durchaus nachvollziehen. Auch im Verlaufe des Buches bleibt mein Verständnis Aida gegenüber bestehen. Ihre Fragen, ihre Neugierde und ihre Reaktionen hätten in vielen Punkten mit meinen übereingestimmt.

Aida war für mich eine sehr starke, authentische Protagonistin, die Dinge hinterfragt und nicht alles mit sich machen lässt. Für ihre Stärke habe ich sie in vielen Momenten bewundert. Auch viele der anderen Charaktere waren mir sehr sympathisch und besonders bei zunächst eher unwichtigeren Personen hält die Autorin Überraschungen für den Leser bereit. Zumindest mich konnte sie mit ein paar Plot-Twist kurzzeitig sprachlos machen.

Mein Problem mit dem Buch war die Spannung und der Erzählstil. Bis zu einem gewissen Punkt, über der Hälfte der Geschichte, fand ich das Buch langatmig. Es wurde viel beschrieben, vom Alltag und von der neuen Situationen, den Personen und den neuen Aufgaben. Und dann schlagartig nimmt das Buch Spannung auf und ab da ging es für mich so schnell, dass ich kaum noch hinterhergekommen bin. Es passiert eins auf das andere und ich habe nicht mehr so ganz realisiert, was jetzt nun genau passiert ist. Kurz gesagt, war für mich der Spannungsbogen nicht wirklich gut umgesetzt.

Fazit:
Eine gute Geschichte, die für mich jedoch Schwächen aufgewiesen haben, die mein Lesevergnügen etwas geschmälert haben. Die tolle Protagonistin und die gute Idee der Geschichte, konnten die Schwachpunkte für mich leider nicht ausgleichen.