Cover-Bild Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
(82)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 22.05.2020
  • ISBN: 9783423718493
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Roman: Romantische Fantasy der Bestsellerautorin
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2021

Interessanter und gelungener Auftakt

0

Feyre lebt mit ihren Schwestern und ihrem Vater in einer kleinen Hütte. Ihre Mutter lies sie am Sterbebett schwören sich um die Familie zu kümmern, und genau das macht Feyre. Sie macht sich Tag für Tag ...

Feyre lebt mit ihren Schwestern und ihrem Vater in einer kleinen Hütte. Ihre Mutter lies sie am Sterbebett schwören sich um die Familie zu kümmern, und genau das macht Feyre. Sie macht sich Tag für Tag auf die Jagd in den gefährlichen Wald und gibt ihr bestes die Familie über dem Wasser zu halten. Eines Tages nimmt sie jedoch ein Leben, das sie nicht hätte nehmen dürfen und wird in das Reich der Fae entführt.

Feyre ist eine starke, unabhängige Kämpferin. Sie würde alles für ihre Familie tun, alles opfern. Ihre Schwestern wirken zwar auf den ersten Augenblick unfreundlich, doch das legt sich mit der Zeit. Auch die anderen Nebencharaktere schließt man ohne es zu merken ins Herz. Tamlin war schwer zu durchblicken, mürrisch und nicht der beste Komplimente-Macher. Lucien dagegen hat mit seiner schnippischen Art und mit seiner Art eine Lockerheit in das Buch gebracht.

"Bruises are harder to conceal than poverty."

Die Spannung war besonders am Schluss unglaublich greifbar. Der Schreibstil wie von Sarah J Maas gewohnt bildhaft, mitreißend und emotional. Ein absolut verdienter Hype, den dieses Buch bringt einen zum lachen, weinen und hoffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Absolutes Fantasyhighlight

0

Das Reich der sieben Höfe ist der erste Band einer wahnsinnig tollen und faszinierenden Fantasy Reihe von Sarah J Maas. In dem Buch geht es um Feyre, ein Mensch, die ins Reich der Fae entführt wird nachdem ...

Das Reich der sieben Höfe ist der erste Band einer wahnsinnig tollen und faszinierenden Fantasy Reihe von Sarah J Maas. In dem Buch geht es um Feyre, ein Mensch, die ins Reich der Fae entführt wird nachdem sie einen der ihren unwissentlich umgebracht hat. Feyre gelangt an den Hof von High Lord Tamlin und soll dort nun den Rest ihres Lebens verbringen. Ihre Familie muss alleine zurückbleiben und Feyre versucht einen Weg zurück zu ihrer Familie zu finden. Doch im Land der Fae, in Prythian, lauern Gefahren auf die Feyre nicht vorbereitet gewesen ist. Sie muss nun alles unternehmen um ihre Lieben zu retten und sich ihre eigene Zukunft zu sichern. Wird Feyre es schaffen und wird ihre Liebe alles bezwingen?

Das Reich der sieben Höfe hat mich sofort begeistert und in seinen Bann gezogen. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte gefesselt und ich war hin und weg. Das Cover des Buches ist unglaublich schön und sieht einfach nur toll aus. Der Schreibstil ist wahnsinnig gut und das Buch hat mich total gefesselt. Sarah J Maas schafft es einen total in den Bann zu ziehen und zu begeistern. Der Schreibstil ist flüssig und wirklich sehr spannend.

Ich weiß gar nicht warum ich so lange gewartet habe um die Reihe zu lesen. Die Bücher sind unglaublich gut und der absolute wahnsinn. Sarah J Maas beschreibt die Welt in der Das Reich der sieben Höfe spielt unglaublich gut und man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein. Man ist absolut gefesselt und kann überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen.
Feyre war mir von der ersten Seite an direkt sympathisch. Sie ist ein unheimlich starker Charakter was man daran erkennt wie aufopferungsvoll sie sich um ihre Familie kümmert. Für ihre Lieben würde sie alles opfern und alles riskieren. Man fiebert die ganze Zeit mit und bangt mit Feyre und das sie es schafft alle Hürden zu überwinden.
Tamlin hingegen konnte mich nicht ganz von sich überzeugen. Er wirkt auf den ersten Blick als ein sehr einfühlsamer und liebevoller Charakter. Er hat es sehr schwer gehabt und leidet unter dem Schicksal und dem Fluch unter welchem sein Volk steht.
Die Welt um Prythian steht unter einem schlechten Stern und das Volk leidet. Fayre muss sich entscheiden ob sie ihre Lieben retten oder sich selbst in Sicherheit bringen will.

Das Reich der sieben Höfe war der beginn eines absolut tollen Fantasyhighlights welches man jedem nur empfehlen kann. Sarah J Maas schreibt unglaublich tolle Bücher die man überhaupt nicht mehr weglegen möchte.
Das Buch bekommt von mir absolut verdiente 5 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Absolutes Lieblingsbuch

0

Ich war durch die Geschichte und die Welt der Fae schnell in den Bann gezogen. Feyre begibt sich gegen ihren Willen an den Frühlingshof und kennt nur Geschichten aus den alten Zeiten über Fae. Damals hat ...

Ich war durch die Geschichte und die Welt der Fae schnell in den Bann gezogen. Feyre begibt sich gegen ihren Willen an den Frühlingshof und kennt nur Geschichten aus den alten Zeiten über Fae. Damals hat es einen Krieg zwischen den Menschen und den Fae gegeben, weshalb eine Mauer entstand. Um Menschen vor Fae zu schützen. Sie ist deshalb ziemlich abgeneigt gegenüber Tamlin dem High Lord des Frühlingshofes. Doch je länger sie bleibt, desto mehr erkennt sie, dass nicht alles wahr ist, was sie über Fae geglaubt hat. Und dass es den Fae nicht so gut geht, wie man meinen könnte.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Storyline lässt immer wieder unerwartete Wendungen zu. Besonders die letzten 200 Seiten waren noch einmal sehr spannend. Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Die Charaktere wurden hierbei über die anfängliche Storyline aufgebaut, sodass man erst bis zum Ende hin viele der Handlungen nachvollziehen konnte. Das Bich hat mich positiv überrascht und zählt definitiv zu meiner Lieblingsreihe. Ich kann es nur jedem empfehlen der was für High Fantasy & Romantasy übrig hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2021

Das beste Fantasy Buch, das ich bisher gelesen habe.

0

Das beste Fantasy Buch, das ich bisher gelesen habe.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass dieses Buch ein Cover-Kauf war. So romantisch und eine richtige Augenweide im Regal. Doch auch der Inhalt hält ...

Das beste Fantasy Buch, das ich bisher gelesen habe.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass dieses Buch ein Cover-Kauf war. So romantisch und eine richtige Augenweide im Regal. Doch auch der Inhalt hält was er verspricht. Die Autorin nimmt uns auf eine fantastische Reise mit, die voller Farbenpracht und Emotionen glänzt. Die Jägerin Feyre muss einen fatalen Fehler bezahlen und ihre Familie verlassen. Sie hat bei der Jagd einen enorm großen Wolf erlegt, der ein Fae war. Sie, die die Familie ernährt hat und eigene Ansprüche hintenan stellte.

Sie wird in das Land Prythian entführt. Der Fae Tamlin verspricht ihr, dass ihr nichts passieren wird, solange sie sich an die Regeln hält. Viele Gefahren lauern in den den Wäldern von Prythian. Nur in seiner Nähe ist sie sicher. Die Jägerin überlegt fieberhaft, wie sie aus Prythian flüchten kann.

Wie konnte dieses wunderbare Buch nur so lange ungelesen in meinem Regal schlummern? Ich habe die Geschichte auf zwei Nachmittage gelesen. Hab die Welt um mich herum vergessen. Aus der Ich-Perspektive erzählt Feyre ihre Geschichte. Lässt uns an ihrer Gefühlswelt so detailliert teilhaben, dass ich echt das Gefühl hatte, selbst dabei zu sein. Die Geschichte kommt lange Zeit ziemlich ruhig daher. Ich fühlte mich in die Welt mit eingebunden. Konnte Feyres Verzweiflung verstehen. Die Sorgen um ihre Familie waren einfach zu groß. Sie lebte mit ihnen in einer kleinen schäbigen Hütte. Musste stets auf Jagd gehen, um sie vor dem Hungertod zu bewahren. In Prythian kann sie sich jeden Tag mit erlesenen Speisen den Bauch vollschlagen. Hat eine Bedienstete, die ihr Kleider bereitlegt. Doch diese traumhafte Welt ist nicht das, wonach sie aussieht. Vieles ist mit Magie belegt. Große Gefahr lauert in jedem Winkel der traumhaften Welt, die einem „Menschlein“ wie Feyre das Leben kosten könnte. Mit dem Mord an dem Gestaltenwandler hat Feyre ein jahrelanges Abkommen gebrochen …..

Fazit

Ich habe schon einige gute Fantasybücher gelesen. Das Reich der sieben Höfe ist jedoch eine Geschichte, die noch sehr lange in mir nachklingen wird. Die mich verzaubert und absolut beeindruckt zurück gelassen hat. Der intensive Schreibstil und das fiktive Prythian zeugen von einem sehr großen Ideenreichtum der Autorin.

Ich habe mich in die schöne Gestaltung der Sieben Höfe Reihe verliebt. Alle bisher erschienenen Bände liegen bereit. Von mir eine absolute Empfehlung!

Herzlichen Dank Sarah J. Maas, für die magischen Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Buchempfehlung

0

Ein unglaublich spannendes Buch. Feyre ist so unglaublich loyal. Tamlik dagegen mochte ich gar nicht.

Ein unglaublich spannendes Buch. Feyre ist so unglaublich loyal. Tamlik dagegen mochte ich gar nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere