Profilbild von Katy99

Katy99

Lesejury-Mitglied
offline

Katy99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katy99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2021

Park Avenue Player von Vi Keeland und Penelope Ward

Park Avenue Player
0

Inhalt:
In dem Buch geht es um Elodie, welche unbedingt einen neuen Job haben möchte. Und wie es der Zufall will, sucht Hollis eine Nanny für seine Nichte Hailey, welche bei ihm lebt. Elodie und Hollis ...

Inhalt:
In dem Buch geht es um Elodie, welche unbedingt einen neuen Job haben möchte. Und wie es der Zufall will, sucht Hollis eine Nanny für seine Nichte Hailey, welche bei ihm lebt. Elodie und Hollis kommen am Anfang nicht allzu gut miteinander klar, doch Hailey zu Liebe versuchen sie sich zusammenzureißen. Vielleicht sprühen dabei auch die Funken zwischen ihnen….

Meine Meinung:
Zunächst einmal gefällt mir das Cover sehr und auch der Schreibstil der Autorinnen. Das Buch wird abwechselnd aus Elodies und aus Hollis Perspektive erzählt. So dass es mir leichtgefallen ist, dass Buch in einem Rutsch durchzulesen. 😉 Die Protagonisten Elodie und Hollis waren mir auch sehr sympathisch. Man erfährt nicht ganz so viel von Elodies Vergangenheit, aber dafür umso mehr von Hollis. Ich finde, dass Elodie eine sehr selbstbewusste Frau ist, welche eindeutig weiß was sie will. Hollis ist sehr ähnlich wie Elodie gestrickt, nur dass ihm noch nicht so klar ist, was er wirklich möchte. Diese Eigenschaften haben mir gut gefallen, aber noch besser fand ich, dass sich beide weiterentwickelt haben. Mein Highlight war allerdings Hailey. Ich liebe Bücher, wo Kinder vorkommen und auch hier konnte mich Hailey in ihren Bann ziehen. Die Kleine ist so lustig, direkt und dabei noch süß, dass sie die Geschichte auf jeden Fall bereichert hat. Auch wenn sie es faustdick hinter den Ohren hat. Ab und zu hat mich die elfjährige allerdings mit ihren Aussagen etwas schockiert. Aber gut, dass nennt man dann wohl Frühpubertät. 😊 Die Handlung des Buches hat mir auch gut gefallen. Hauptsächlich steht die „Beziehung“ zwischen Elodie und Hollis im Vordergrund. Hier spürt man das Knistern zwischen ihnen nur zu deutlich. Das Ende des Buches hält eine Überraschung bereit mit der ich irgendwie überhaupt nicht gerechnet hatte. Aber es hat einfach perfekt gepasst und alles etwas mehr Sinn verliehen.
Insgesamt ist es ein wirklich tolles Buch, welches mich auch emotional berührt hat. Gerade durch die Einblicke aus Hollis Vergangenheit, welche nicht ganz so einfach sind. Aber es ist schön zu sehen, wie die Charaktere an ihren Aufgaben im Leben wachsen und am Ende sich alles zum Richtigen fügt.

Empfehlung?
Ich würde das Buch weiterempfehlen. Es ist eine schöne New Adult Geschichte, mit tollen Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Thug von Sarah Saxx

Thug
0

Inhalt:
Als Jane das Imperium ihres Vaters übernimmt ahnt sie noch nicht, wie drastisch sich ihr Leben wirklich verändern wird. Zwar denkt sie, sie wüsste auf was sie sich einlässt, doch das ändert sich, ...

Inhalt:
Als Jane das Imperium ihres Vaters übernimmt ahnt sie noch nicht, wie drastisch sich ihr Leben wirklich verändern wird. Zwar denkt sie, sie wüsste auf was sie sich einlässt, doch das ändert sich, als sie Thug begegnet. Sie ist es gewohnt ihren Willen durch zusetzten doch bei ihm stößt sie auf ihre Grenzen und verfällt ihm dabei jedes Mal etwas mehr.

Thug hat schon viel in seinem Leben durch gemacht, aber so jemanden wie Jane ist ihm noch nie begegnet. Er war immer auf seine Unabhängigkeit und Freiheit konzentriert und doch sucht er immer wieder Janes Nähe und kommt nicht wirklich los von dieser Frau.

Beide zusammen sind wie Katz und Maus, doch können sie einander vertrauen, wenn es um Leben und Tod geht?

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen und dass das Buch sowohl aus Janes, als auch aus Thugs Perspektive erzählt wird, fand ich einfach nur super!
Die Charaktere waren mir auch sehr sympathisch und ich habe mich regelrecht in Jane und Thug verliebt. Jeder von ihnen hatte seine ganz eigenen Seiten was ich toll fand. Und auch Thugs Freunde mochte ich sehr. Und ich denke wenn man sie schon aus den beiden Vorgängerromanen kennt, sind sie einem noch sympathischer (ich selber habe noch nicht die anderen beiden Bücher gelesen).
Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und ich war von der ersten Sekunde an begeistert, ich habe das Buch fast nicht einmal aus der Hand gelegt und die Geschichte regelrecht verschlungen!
Es gab sehr viele spannende Momente und mit jedem Kapitel wurde ich neu überrascht, ich muss ganz ehrlich zu geben, dass ich mit einigen Wendungen nicht mal ansatzweise gerechnet habe.
Ich bin einfach begeistert und habe das Buch sehr sehr gerne gelesen und hatte dabei viel Spaß!

Empfehlung?:
Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter! Es ist einfach ein richtig toll gelungenes Buch, dass man wirklich gerne liest.
Und selbst ohne das Vorwissen aus den beiden Vorgängern, bin ich sehr gut zurecht gekommen und werde mir ziemlich sicher noch die anderen Bücher zulegen, da ich nun wirklich neugierig und gespannt auf die Bücher bin. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Eine andere Art von Göttergeschichten

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
1

Inhalt:
Erin ist kein normales Mädchen, welches an der Ivy Hall studiert, sondern eine Rachegöttin! Und als Rachegöttin ist sie Hades verpflichtet, dem sie jede Woche eine Seele bringen muss. Wenn sie ...

Inhalt:
Erin ist kein normales Mädchen, welches an der Ivy Hall studiert, sondern eine Rachegöttin! Und als Rachegöttin ist sie Hades verpflichtet, dem sie jede Woche eine Seele bringen muss. Wenn sie dies nicht tut, passiert ihr und denen die sie liebt schreckliches. Doch darf Erin sich nicht verlieben, ein Kuss von ihr ist gefährlicher, als alles andere! Als Erin, Arden begegnet schlägt ihr Herz schneller, als es sollte. Die Beiden kommen sich näher, obwohl sie es nicht dürfen. Denn auch Arden versteckt ein Geheimnis, dass es in sich hat....



Meine Meinung:

Meine Erwartungen an das Buch waren ziemlich hoch, da der Klapptext und vor allem das Cover eine unglaubliche Geschichte versprechen! Und ich muss sagen meine Erwartungen wurden zum Teil erfüllt. Zwar nicht ganz, aber trotzdem hat mich das Buch eindeutig von sich überzeugt.

Fange ich mal den grundlegenden Sachen an. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Ich habe schnell und gut in die Story reingefunden. Das Buch ist sowohl aus Erins, als auch aus Ardens Perspektive geschrieben, was ich positiv finde. Insbesondere da es schwer ist, Arden richtig einzuschätzen. Erin ist eine sehr starke Protagonisten, die alles versucht, um die Menschen, welche sie liebt, zu beschützen. Auch Arden ist mir sympathisch gewesen, doch habe ich mir um ihn viele Fragen während des Lesens gestellt. Die Nebencharaktere haben mir auch gefallen. Spannend wären noch so ein paar weitere Informationen zu ihnen. Insbesondere Maja, Daemon und Georgina sind super interessant, doch erfährt man noch viel zu wenig über sie.

Was mich an dem Buch etwas gestört hat, waren längere Phasen, wo recht wenig Spannung aufkam. Und einige Lücken, welche zum Teil nicht ganz so viel Sinn gemacht haben. Außerdem erfährt man während des Buches nicht allzu viel, zu den offenen Fragen, welche man sich beim Lesen stellt.

Doch ist Erin eine wirklich super Protagonisten, sodass ich über die kleinen Mängel weg sehen kann und spätestens am Ende war ich so mega überrascht, dass ich dem Buch doch noch verfallen war. Das ist wirklich ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe, was aber sehr viel rausreißt, in positiven Sinn!



Empfehlung?

Ich empfehle das Buch weiter, doch muss man damit rechnen, dass an manchen Stellen die Handlung etwas langsamer vonstatten geht. Doch kann sich jeder Gewiss sein, dass dieses Ende wirklich überraschend ist, und die Vorfreunde auf Band 2 extrem an heißt. Wenn ich mir vorstelle, noch bis August zuwarten auf Band 2, könnte ich durchdrehen, da ich unbedingt weiterlesen möchte!!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Ein Buch voller Drachenmagie!

Feuer im Schatten (Das Geheimnis der Schwingen 1)
0

Inhalt:

Das Buch entführt in eine Drachenwelt, wo es permanent um Stärke geht. Der Drache Sascha muss an einem Wettbewerb teilnehmen, um zu beweisen, dass er der stärkste der Drachenprinzen ist. Doch ...

Inhalt:

Das Buch entführt in eine Drachenwelt, wo es permanent um Stärke geht. Der Drache Sascha muss an einem Wettbewerb teilnehmen, um zu beweisen, dass er der stärkste der Drachenprinzen ist. Doch hat Sascha ein Geheimnis, dass ihm mehr beschäftigt als alles andere und ihm den Sieg im Wettbewerb unmöglich macht. Gerade wenn sich alle ihm in den Weg stellen. Insbesondere vor Colin sollte sich Sascha in Acht nehmen, doch ist dies schwerer als gedacht. Ob Sascha den Wettbewerb gewinnt oder bei dem Versuch alles verliert, findet ihr beim Lesen her raus. :D



Cover:

Das Cover sieht wunderschön aus und bevor ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich schon, dass ich dieses Buch super gerne lesen würde! Die Schuppen auf dem Cover bedeuten so viel mehr, als nur eine einfache Drachengeschichte und zeigen wie schwer es manchmal ist aus seinem Schatten herauszutreten. Meiner Meinung nach passt dieses Cover einfach perfekt zu der Geschichte.


Schreibstil:

Ich habe sehr schnell in die Geschichte reingefunden und konnte sich flüssig lesen. Tatsächlich hatte mich das Buch schon im Prolog begeistert, was normalerweise eher weniger mein Fall ist. Doch der Schreibstil lässt einem einfach sofort in die Geschichte eintauchen.


Meine Meinung zum Inhalt:

Am Anfang war ich etwas verwirrt vom Klappentext, aber trotzdem sehr neugierig, weswegen ich mich auf das Buch gefreut habe. Und bereits auf den ersten paar Seiten war für mich klar, dass das Buch nur gut werden kann! Und jegliche Verwirrtheit war verschwunden. ;)

Sascha ist ein starker Charakter, welcher es aber nicht direkt nach außen trägt, sondern eher mit sich selbst ausmacht. Und gerade wenn man die Gedanken und Gefühle von Sascha mitbekommt, ist diese Stärke gut zu sehen. Für seine Familie würde Sascha alles machen, selbst ein leben lang sich verstecken. Sascha versucht aber trotzdem das beste aus der Situation zu machen und mit Hilfe von Freunden gewinnt Sascha noch viel mehr an Stärke dazu. Die anderen Charaktere haben mir auch sehr gefallen. Colin fand ich etwas schwer zu durchschauen und manchmal war ich mir nicht 100% auf welcher Seite er steht. Doch fand ich die Momente zwischen Sascha und Colin sehr schön. Rogan ist ein sehr guter Freund von Sascha und es war toll mit anzusehen, wie diese Freundschaft der beiden sich immer weiterentwickelt hat und beide einander blind vertrauen können. Saschas Familie ist so eine Sache für sich, seine Eltern sind etwas reserviert, womit man vielleicht am Anfang ein falsches Bild bekommt, aber dafür sind Saschas Brüder umso süßer und liebevoller Sascha gegenüber. ;)

Die Handlung fand ich auch sehr spannend und nach jedem Kapitel wollte ich weiterlesen. Die Drachenwelt hatte für mich am Anfang noch ein paar Lücken, doch bekommt man mit jedem Kapitel mehr, auch mehr Informationen darüber. So dass man manchmal nur etwas Geduld braucht. Äußerlich betrachtet handelt die Geschichte vor allem um Stärke, doch steckt viel mehr darin. Zum einen Liebe (freundschaftlicher, wie auch romantischer Natur) und Vertrauen. Aber zum anderen auch Mut. Ein Satz den ich mir beim Lesen markiert habe war: "Vielleicht ist Mut alles was wir brauchen". Diesen Satz fand ich irgendwie total schön, da er auf so viel hingedeutet und so viele Gedanken und Gefühle vereint hat. Es geht darum, dass man zu sich selbst steht, das man ein Zeichen setzen möchte und dabei einfach das Beste für die Menschen, welche man liebt, erreichen will.

Insgesamt ist zu sehen, dass mich dieses Buch wirklich begeistert hat. Und ich mich sehr freue im Januar Band 2 zu lesen! Schließlich muss ich doch wissen, wie es mit Sascha, Colin, Rogan, und den anderen weitergeht. .D


Empfehlung?

Ich würde das Buch für jeden der Drachengeschichten mag weiterempfehlen. Aber auch für andere, welche Fantasy oder Romantasy mögen, ist dieses Buch sehr schön. Es ist einfach ein leichtes Buch, welches man gerne liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Ice Breakers Ethan von Jillian Quinn

Ice Breakers - Ethan
1

Inhalt:
Ethan und Mia kennen sich schon Jahre lang, was mit einer Freundschaft anfing endete im Herzschmerz. 10 Jahre nachdem Ethan weggegangen ist, steht er plötzlich mit Will, Mias Bruder, vor ihrer ...

Inhalt:
Ethan und Mia kennen sich schon Jahre lang, was mit einer Freundschaft anfing endete im Herzschmerz. 10 Jahre nachdem Ethan weggegangen ist, steht er plötzlich mit Will, Mias Bruder, vor ihrer Haustür. Beide brauchen zunächst eine Unterkunft und wie soll Mia ihren Bruder ablehnen, auch wenn er mit ihrem „Feind“ vor der Tür steht. So kommt es das die drei eine WG gründen und Mias und Ethans Gefühle füreinander immer mehr auftauen. Das Knistern zwischen ihnen ist kaum zu verstecken, doch möchte Mia wirklich wieder Zeit mit Ethan verbringen? Und wie sollen sie dies vor Will verstecken? Der ein Problem mit jedem Mann in Mias Leben hat.

Meine Meinung:
Zunächst einmal ist das Band 5 der Ice Breakers Reihe und ich muss gestehen, dass ich kein einziges Buch dieser Reihe vor Ethans Geschichte bis jetzt gelesen habe. Aber umso erfreuter war ich, dass mir der Einstieg in das Buch sehr gut gelungen ist. Die Bücher können komplett unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings werden die Paare aus den vorherigen Büchern mehrmals genannt, sodass ich inzwischen schon neugierig auf deren Geschichten bin. Aber zurück zu Ethan und Mia. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und ich bin geradezu durch das Buch geflogen. Es wird abwechselnd aus Ethans und Mias Perspektive erzählt, was einen guten Einblick in deren Gefühle gewährt. Ethan ist ein Charakter, der mir sehr gut gefallen hat, er trägt zwar seine Probleme mit sich herum, versucht aber aktiv daran zu arbeiten. Außerdem ist ihm die Freundschaft zu Will sehr wichtig, was ich schön fand. Seine Gefühle gegenüber Mia werden schnell klar und man kann seine Entscheidungen gut nachvollziehen. Mit Mia dagegen hatte ich teilweise meine Schwierigkeiten. Auf der einen Seite ist sie eine sehr selbstbewusste Person, aber auf der anderen Seite ist sie auch sehr schwankhaft. Ihre Entscheidungen bezüglich Ethan ändern sich relativ schnell und werden teilweise auch nicht richtig begründet. Sodass es mir hier schwerer gefallen ist, ihre Entscheidungen nachzuvollziehen. Aber was sehr positiv in dem Buch ist, ist die Chemie zwischen Ethan und Mia. Es knistert eigentlich ununterbrochen. Und die Spannungen zwischen ihnen sind deutlich zu spüren, im positiven Sinne. Die Nebencharakter haben mir auch gut gefallen und waren mir soweit sympathisch. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob wir von dem ein oder anderen noch was hören . Ein weiterer Kritikpunkt ist allerdings, dass es manchmal kleine Logiklücken gab bzw. haben für mich manche Kleinigkeiten nicht ganz so viel Sinn gemacht. Zum Beispiel gibt es eine Szene, wo Mia und Ethan im Bad sind und Will direkt im Nebenraum, da die Wohnung als recht klein beschrieben wird, frage ich mich natürlich warum merkt Will nichts. Dazu springen die Charaktere in ihren Unterhaltungen teilweise etwas schnell hin und her, sodass ich das Gefühl hatte, das manche Themen noch gar nicht fertig diskutiert waren. Dies sind aber auch nur Kleinigkeiten, welche den Lesefluss nicht wirklich stören.

Empfehlung?
Insgesamt hat mir die Geschichte von Ethan und Mia gut gefallen und es war sehr schön in ihre Welt abzutauchen. Wer also gerne leichte Lovestories liest mit viel Knisterpotential und dazu noch Ice-Hockey mag ist bei dem Buch genau richtig. Also viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere