Profilbild von Kyogre89

Kyogre89

Lesejury-Mitglied
offline

Kyogre89 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kyogre89 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2018

Spannender Thriller mit aktuellem Bezug

Der Isemarkt-Anschlag
0 0

Hamburg, Herbst 2017. Ganz Deutschland ist geschockt, als plötzlich ohne Androhung und Vorwarnung ein vollgetankter LKW bewusst in einen beliebten Wochenmarkt rast und dabei mehrere Menschen tötet und ...

Hamburg, Herbst 2017. Ganz Deutschland ist geschockt, als plötzlich ohne Androhung und Vorwarnung ein vollgetankter LKW bewusst in einen beliebten Wochenmarkt rast und dabei mehrere Menschen tötet und verletzt. Schnell sammeln sich Indizien dafür, dass es sich um einen erneuten islamistischen Anschlag handelt. Doch genauso schnell verdichten sich die Hinweise, dass etwas ganz anderes dahinter steckt.

Klass Kroom gelingt mit seinem Werk "Der Isemarkt Anschlag" nicht nur ein rasanter und spannender Thriller, den man nur schwer aus der Hand legen kann, er schaft es zudem eine Geschichte zu präsentieren, die genauso gut in der Realität hätte passieren können. Ein Umstand, der die Geschichte noch spannender macht.

Auch der Umgang der Gesellschaft mit diesem Anschlag hat mir sehr gefallen.
Ein LKW rast auf einem Markt zu? Das KANN ja nur ein islamistischer Anschlag sein ....
Und auch der typischer Missbrauch einer solche Katastrophe von Seiten der Medien und Extremisten fand ich sehr passend.

Durch den stetigen Perspektivwechsel erhält der Leser zudem die unterschiedlichsten Eindrücke, die solch ein Anschlagt mit sich bringt. Wir erleben die Geschichte dadurch nicht nur aus der Sicht der Ermittler, sondern auch aus der der Opfer und Zeugen.

Zusammengefast lässt sich sagen, dass "Der Isemarkt-Anschlag" ein kurzweiliger und spannender Thriller ist, den man in einem Rutsch durchliest und der definitiv weiter zu empfehlen ist.

Veröffentlicht am 30.06.2018

Brutal ehrlich

The Hate U Give
0 0

Die 16-jährige Starr Carter ist eine Schülerin, die fast ihr ganzen Leben lang zwischen zwei verschiedenen Welten hin und her pendeln muss. In der einen Welt versucht sie das brave und gehorsame Mädchen ...

Die 16-jährige Starr Carter ist eine Schülerin, die fast ihr ganzen Leben lang zwischen zwei verschiedenen Welten hin und her pendeln muss. In der einen Welt versucht sie das brave und gehorsame Mädchen zu sein, das versucht auf ihrer, hauptsächlich von weißen Schülern besuchte Schule, nicht aufzufallen, die anderen Welt hingegen spielt in einem Stadtbezirk, in dem fast nur schwarzen Amerikanern leben und in dem Gewalt und Drogen fast schon zum Alltag gehören. Die meiste Zeit über funktionier dieser Wechsel auch, doch dann passiert der Abend, an dem vor ihren Augen ihr bester Freund aus Kindheitstagen von einem Polizisten erschossen wird, und Starr muss sich nicht nur fragen, auf welcher Seite sie steht und wer sie überhaupt ist, sie befindet auch plötzlich mitten im Kampf gegen Rassismus und Polizeitbrutalität.

Mit ihrem Debütroman gelingt der Autorin Angie Thomas eine vielschichtige Geschichte, die vor allem zum Nachdenken anregt. Es ist keine langweilige "gut gegen böse" bzw. "schwarz gegen weiß"- Story, sondern eine Erzählung, die unterschiedliche Seiten der schwarzen Gemeinschaft beleuchtet. Thema ist nicht nur die Gewalt der Polizei gegen Schwarze, sondern auch die Gewalt innerhalb der "Black Community". Diese Punkte machen das Buch vor allem für "Außenstehende" wie ich es bin, so spannend.

Zudem hat die Autorin mit Starr und ihrer Familie fantastische Charaktere geschaffen, die die Geschichte noch "realer" wirken lassen. Vor allem Starrs Vater, der aufgrund seiner kriminellen Vergangenheit alles für eine bessere Zukunft für seine Kinder machen würde, ist jemand, den man einfach ins Herz schließen muss.

Kritikpunkte gibt es für mich keine, da mich die Story gefesselt hat, mir neue Einblicke gewährte und ich mit Figuren mitfiebern konnte, die wunderbar sympathisch und individuell sind.

Veröffentlicht am 22.06.2018

Auftakt einer vielversprechenden Trilogie

Iskari - Der Sturm naht
0 0

In der von Kristen Ciccarelli erschaffenen Welt lieben es die Drachen nicht nur Geschichten zu erzählen, sie sind auch leidenschaftliche Zuhörer. Diese Erfahrung machte die junge Asha schon von klein auf ...

In der von Kristen Ciccarelli erschaffenen Welt lieben es die Drachen nicht nur Geschichten zu erzählen, sie sind auch leidenschaftliche Zuhörer. Diese Erfahrung machte die junge Asha schon von klein auf an und verbringt viel Zeit damit, den geflügelten Geschöpfen alte Legenden und Geschichten vorzutragen. Doch dies endet in einer Katastrophe, als der von Asha angelockte Drache Kozu ihr Heimatdorf in ein Flammenmeer verwandelt.

Nun, viele Jahre später, steht Asha, die mittlerweile eine erfolgreiche Drachentöterin ist, vor ihrer schwersten Aufgabe: Entweder sie bringt ihrem König und Vater den Kopf des gefürchteten Drachens Kozu, oder sie muss mit dem Kommanden der königlichen Armee, Jarek, den Bund der Ehe eingehen. Und dann ist da ja noch der Sklave Torwin, der sie rettet, obwohl er sie noch einmal ansehen, geschweige denn berühren darf.

Kristen Ciccarelli hat ein aufregendes und kurzweiliges Abenteuer erschaffen, dass ich in kurzer Zeit verschlungen habe. Besonders die Charaktere haben es mir angetan. Der spürbare Selbsthass und die Ablehnung der Bevölkerung sorgten dafür, dass ich von Anfang an mit Asha mitfieberte. Auch Torwin, der sein Leben für Asha riskiert, ist ein absoluter Sympathieträger für mich. Ich finde es zwar etwas schade, dass wir nicht mehr von Dax, Asha's Bruder, erfahren, aber um ihn wird es wohl in Band 2 gehen. Daher ist dies nur ein kleiner Kritikpunkt.

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt für mich war die schwach ausgeprägte Romantik. Ein paar zusätzliche Szenen zwischen Asha und Torwin hätte ich mir dann doch gewünscht.

Der größte Pluspunkt für mich war aber definitiv der unerwartete Handlungsverlauf. Dass die Geschichte SO enden wird, hätte ich nie gedacht.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass mich diese Story stark gepackt hat und ich sehr sehr gespannt auf den weiteren Handlungsverlauf bin.