Platzhalter für Profilbild

Lissy77

Lesejury-Mitglied
offline

Lissy77 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lissy77 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2021

Ansprechendes Mitmachbuch

Dein bester Freund? Bist du!
0

Die Aufmachung des Buches ist gelungen und es ist durch eine übersichtliche Gestaltung und witzige Illustrationen perfekt auf das angegebene Alter abgestimmt. Dazu bietet es viel Abwechslung, was dazu ...

Die Aufmachung des Buches ist gelungen und es ist durch eine übersichtliche Gestaltung und witzige Illustrationen perfekt auf das angegebene Alter abgestimmt. Dazu bietet es viel Abwechslung, was dazu motiviert, es immer wieder in die Hand zu nehmen, um darin zu stöbern. So wird es nie langweilig.

Neben Seiten, auf denen man eigene Eintragungen vornehmen kann, gibt es nützliche Tipps für den Alltag, Rezepte, Experimente und andere Mitmachelemente.

Dies motiviert, meiner Meinung nach, auch lesefaule Kinder, sich mit dem Buch zu beschäftigen. Meinen Sohn (11), der genau zu dieser Kategorie gehört, sehe ich regelmäßig mit dem Buch in der Hand und es macht ihm sichtlich Spaß, sich damit zu beschäftigen.

Fazit: Tolles Mitmachbuch, das seinen Reiz so schnell nicht verliert und die angegebene Altersklasse motiviert, immer wieder reinzuschauen und neues zu entdecken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 22.01.2021

Sehr schönes Vorlesebuch

Meine liebsten Vorlesegeschichten
0

Die ministeps-Bücher begeistern mich immer wieder, da sie eine wirklich schöne Aufmachung haben und auch für das angegebene Alter geeignet sind.

In diesem bekommt man 12 Vorlesegeschichten, die sich jeweils ...

Die ministeps-Bücher begeistern mich immer wieder, da sie eine wirklich schöne Aufmachung haben und auch für das angegebene Alter geeignet sind.

In diesem bekommt man 12 Vorlesegeschichten, die sich jeweils über eine Doppelseite erstrecken und durch ansprechende Bildern untermalt werden. So können die Kinder das Vorgelesene noch besser nachvollziehen oder sich das Buch auch mal alleine anschauen. Die Geschichten sind aus dem Alltag und stellen Situationen in der Familie oder auch im Kindergarten dar, die für die Kinder gut verständlich erzählt werden.

Durch die dicken Pappseiten ist das Buch sehr stabil, so dass es auch von kleinen Kindern selbst gehalten oder auch mal eigenständig angeschaut werden kann, ohne dass gleich was knickt oder reißt.

Fazit: Ein sehr schönes Vorlesebuch mit verständlichen, alltagstauglichen Geschichten und farbenfrohe Zeichnungen. Empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Spannender Auftakt der Amissa-Trilogie

Amissa. Die Verlorenen
0

Auch wenn nicht Andreas Winkelmann draufsteht, ist er eindeutig drin
Als absoluter Fan von Andreas Winkelmann lese ich genauso gerne die Bücher unter seinem Pseudonym, denn diese sind nicht weniger spannend.

Amissa, ...

Auch wenn nicht Andreas Winkelmann draufsteht, ist er eindeutig drin
Als absoluter Fan von Andreas Winkelmann lese ich genauso gerne die Bücher unter seinem Pseudonym, denn diese sind nicht weniger spannend.

Amissa, der Auftakt der Trilogie, war so unglaublich spannend, dass ich das Buch am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte. Es ist mir wirklich schwer gefallen, es zwischendurch aus der Hand zu legen. Da die einzelnen Kapitel aus verschiedenen Perspektiven geschrieben sind und immer mit einem Cliffhanger enden, möchte man natürlich unbedingt wissen, wie es mit der entsprechenden Person weitergeht. Das Thema ist zudem sehr realitätsnah, da es um die sozialen Netzwerke und das teilweise doch sehr leichtsinnige Verhalten von Jugendlichen in eben diesen geht.
Das neue Ermittler-Duo, Rica und Jan, hat mir gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Auftrag der beiden.

Fazit: Spannender Auftakt der Trilogie - so muss ein guter Thriller sein!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Spannender zweiter Teil, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal
0

Faye hat alles erreicht, was Sie sich erträumt hat: ihr verhasster Exmann sitzt im Gefängnis, ihr Unternehmen „Revenge“ ist erfolgreich und sie hat sich in Italien ein neues Leben, fernab der Vergangenheit, ...

Faye hat alles erreicht, was Sie sich erträumt hat: ihr verhasster Exmann sitzt im Gefängnis, ihr Unternehmen „Revenge“ ist erfolgreich und sie hat sich in Italien ein neues Leben, fernab der Vergangenheit, aufgebaut. Doch plötzlich droht alles zusammenzubrechen. Ihrem Exmann ist die Flucht aus dem Gefängnis gelungen…jetzt muss Faye alles riskieren um ihre Liebsten zu beschützen.

Meine Meinung:

Auch der zweite Teil der Golden Cage Reihe hat mich überzeugt. Kaum angefangen, konnte ich auch hier wieder nicht aufhören zu lesen.
Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, die erschreckendes zu Tage fördern und Rückschlüsse auf Fayes Verhalten ziehen lassen. Die Sexszenen sind wieder sehr detailliert, was ich jetzt nicht gebraucht hätte, was die Lesequalität aber auch nicht negativ beeinflusst hat. Das Buch ist spannend aufgebaut und das Ende lässt auf einen weiteren Teil hoffen, den ich sehr gerne lesen werde.

Fazit: Spannender zweiter Teil, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Spannender Jugendthriller mit einer Menge Geheimnisse

Get Even
0

Kitty, Margot, Bree und Olivia gehen auf dieselbe Schule, haben aber keinerlei Gemeinsamkeiten. Niemand käme auf die Idee, dass sie hinter der Geheimgruppe „DGM" stecken, die Rache an mobbenden Mitschülern ...

Kitty, Margot, Bree und Olivia gehen auf dieselbe Schule, haben aber keinerlei Gemeinsamkeiten. Niemand käme auf die Idee, dass sie hinter der Geheimgruppe „DGM" stecken, die Rache an mobbenden Mitschülern übt. Doch als ihre letzte Zielperson tot aufgefunden wird, mit einer Visitenkarte der DGM in der Hand, ahnen die Vier, dass nun jemand Rache an ihnen üben will. Oder kommt der Mörder etwa aus den eigenen Reihen?


Meine Meinung:

Zu Beginn muss man sich ein wenig konzentrieren, da sehr viele Personen vorkommen, die man erst einmal zuordnen muss. Aber sobald das gelungen ist, gerät man in einen regelrechten Lesesog. Die kurzen Kapitel haben mich immer noch ein weiteres lesen lassen, da ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert. Spannung ist bis zum Schluss gegeben und es kommen ständig neue Geheimnisse ans Tageslicht, die den Kreis der Verdächtigen nicht unbedingt verkleinern. Die einzelnen Charaktere haben mir gut gefallen und der Cliffhanger am Schluss lässt mich jetzt umso gespannter auf Teil 2 warten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere