Platzhalter für Profilbild

Miamai

Lesejury-Mitglied
offline

Miamai ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Miamai über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2021

Flug durch Raum und Zeit

Die Pilotin
0

Das Buch liest sich sehr gut und hält durchweg eine gewisse Spannung aufrecht. Einerseits, da man ja von Beginn an weiß, dass Nancy in der Zwischenzeit eine alte Dame ist und andererseits weil immer wieder ...

Das Buch liest sich sehr gut und hält durchweg eine gewisse Spannung aufrecht. Einerseits, da man ja von Beginn an weiß, dass Nancy in der Zwischenzeit eine alte Dame ist und andererseits weil immer wieder auf eine Situation in ihrer Vergangenheit verwiesen wird ohne dass man (zunächst) erfährt was es damit auf sich hat. Die Erinnerung daran wird immer dann wieder wach gerüttelt, wenn man sich gerade damit abgefunden hat es nicht zu wissen und nicht weiter dran denkt. Auch spannend ist, dass man ja von Anfang an weiß, dass Joe Großvater wird und es aber zunächst gar nicht so aussieht als wollte Nancy mit ihm alt werden... Später im Buch lösen sich Fragen auf und lose Enden werden verbunden. Spannungsbögen bleiben dennoch: jedoch wird auf Ereignisse in der Zukunft angespielt, die sich der Kenntnis des Lesers entziehen, dem Protagonisten aber schon bekannt sind.
Kurzum: an einigen Stellen werden Brücken geschlagen, die Spannungsbögen bilden und dazu führen, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Auch der Perspektivenwechsel ist bereichernd und gibt einem das Gefühl, sich mit den verschiedenen Personen zu unterhalten. Das macht es insgesamt sehr vielseitig und kurzweilig. Man merkt kaum wie die Seiten dahin fliegen und fühlt sich einerseits in die 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts versetzt und andererseits heute irgendwo in Florida und England.
Eine schöne Lektüre mit unerwarteten Wendungen und Suchtpotential!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 02.11.2020

Kurzweilig und unterhaltsam

Auf Wolke Sieben sitzen auch nur Frösche
0

Ylvie steht mitten im Leben. Ihr Heim teilt sie mit Tom, ihrem besten Freund seit Kindertagen, und Kalle, einer Schildkröte, die Ylvie schwer verletzt bekommen und aufgepäppelte hat. Sie liebt es Sonntagstorten ...

Ylvie steht mitten im Leben. Ihr Heim teilt sie mit Tom, ihrem besten Freund seit Kindertagen, und Kalle, einer Schildkröte, die Ylvie schwer verletzt bekommen und aufgepäppelte hat. Sie liebt es Sonntagstorten zu backen und macht damit ihrer Oma, die im Pflegeheim wohnt, alle Ehre. Eine scheinbar heile Welt. Wäre da nicht eine leise Stimme in Ylvies Herzen, die in Tom mehr sieht als den Freund seit Kindertagen... Es kommt eines zum anderen und nichts so, wie sich Ylvie das vorgestellt, ausgemalt und erhofft hat...
Ylvie ist eine ganz normale Frau mit Sorgen und Nöten, wie sie wohl jede Frau früher oder später einmal erlebt. Sie ist mollig, hat einen Job der zwar hilft ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sie aber nicht glücklich macht und hadert mit sich selbst. Als Leser begleitet man sie nicht nur durch so manche Höhen und Tiefen sondern auch von Oldenburg, ihrer Heimatstadt, nach Hamburg in eine für sie völlig neue Welt. Schließlich nimmt Ylvie ihr Schicksal in die Hand und entwickelt sich vor den Augen des Lesers und findet ihr persönliches Glück. Dabei ist das alles andere als leicht und mit so mancher Enttäuschung verbunden.
Die Geschichte ist humorvoll und warmherzig geschrieben und die Zeit des Lesens verfliegt im Nu. Man fiebert, hadert, hofft und bangt mit Ylvie und möchte das Buch nicht aus der Hand legen. Eine schöne Lektüre - egal ob auf dem Sofa an einem grauen Herbstnachmittag oder am Stand.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Humor