Profilbild von Read-a-cupcake

Read-a-cupcake

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Read-a-cupcake ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Read-a-cupcake über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2018

Ein perfekter Auftakt

Medusas Fluch
1 0

Bei dem ersten Blick aufs Buch habe ich tatsächlich garnicht an DIE Medusa gedacht . Das wurde mir erst beim Klappentext bewusst.
Das Cover ist (wie immer bei den Drachen) ein absoluter Hingucker. Und ...

Bei dem ersten Blick aufs Buch habe ich tatsächlich garnicht an DIE Medusa gedacht . Das wurde mir erst beim Klappentext bewusst.
Das Cover ist (wie immer bei den Drachen) ein absoluter Hingucker. Und passt perfekt zu der Geschichte.
Emily´s Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Sie nimmt einen mit in die Gefühlswelt von Medusa und durch ihre Details fühlt man sehr gut mit.
Medusas Leben ist geprägt von Einsamkeit, Ängsten, Trauer, Sehnsucht und viel Wut.
Doch auch Liebe spielt eine Rolle.
Ich finde es sehr angenehm, dass Medusa mal nicht ihr typisches Aussehen (Schlangenhaare) hat. Auch die Freundschaft zu ihrer sterblichen Freundin Tessa, ist ein großer Bestandteil des Buches und für den Ausgang von großer Bedeutung.
Emily hat eine wunderbare Göttergeschichte in der heutigen Zeit aufs Papier gebracht.
Medusas Geschichte ist gefühlvoll, mutig, mitreißend und voller Spannung.
Leider ist das Buch viel zu schnell zu Ende, macht dafür umso mehr Lust auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 07.04.2019

Gefühlvoll und authentisch

Weil mein Herz dich ruft
0 0

Auch wenn man am Anfang denkt, es sei eine süße Geschichte über Freundschaft und Gefühle, so merkt man schnell das es auch um ein ernstes und aktuelles Thema geht.

Jennifer schafft es mit ihrem leichten ...

Auch wenn man am Anfang denkt, es sei eine süße Geschichte über Freundschaft und Gefühle, so merkt man schnell das es auch um ein ernstes und aktuelles Thema geht.

Jennifer schafft es mit ihrem leichten schreibstil die Story nicht zu starr rüber zu bringen.

Die Story zwischen Jo und Bea wirkt sehr authentisch und lässt einen mitfühlen.
Man kann sich gut in die Protagonisten reinversetzten, verstehen wie sie fühlen, warum sie wie handeln.

Jennifer hat viele Emotionen in das Buch gesteckt. Nicht nur Freundschaft, Liebe, Glück und Freude spielen eine Rolle. Sondern auch Angst, Wut, Trauer und Verzweiflung.

Das Ende kam mir irgendwie zu schnell. Auch wenn es ein toller Schluss ist, hätte ich mir einfach noch etwas mehr erhofft.
Das ist aber auch der einzige „Kritikpunkt“.

Eine wunderbare Young Adult Geschichte über Liebe, Freundschaft und das Erwachsen werden. Klare Leseempfehlung

Veröffentlicht am 07.04.2019

Interessante Idee dahinter

Unersättlich
0 0

Ich durfte Unersättlich direkt für die Autorin lesen. Sie hatte mir das Buch als Liebesgeschichte mit Fantasy- und Horrorthrillerelemnten beschrieben.
Zusätzlich zum Cover, war ich dann sehr neugierig ...

Ich durfte Unersättlich direkt für die Autorin lesen. Sie hatte mir das Buch als Liebesgeschichte mit Fantasy- und Horrorthrillerelemnten beschrieben.
Zusätzlich zum Cover, war ich dann sehr neugierig auf die Geschichte.

Das Cover gefiel mir sofort und finde ich sehr passend für die Geschichte, auch wenn ich das erste Cover von Linda etwas besser fand.
Kleiner Punkt meinerseits ist das Arrangement des Titels. Den finde ich persönlich nicht so toll.

Linda hat einen guten, flüssigen schreibstil. Ihre Sätze sind nicht zu lang oder zu kurz und leicht verständlich formuliert.

So neugierig wie ich auf das Buch war, wurde ich mit den ersten Seiten immer skeptischer.

Es wird alles aus der Sicht von Sophia erzählt. Und besonders am Anfang wird viel sehr genau umschrieben/erklärt.
Es ist wenig Konversation vorhanden, was ich etwas schade finde. Es wirkt auf mich sehr langatmig.

Trotzdem konnte oder wollte ich das Buch nicht weglegen.
Circa ab der Hälfte wurde mein weiterlesen dann belohnt.

Das Buch zog mich in seinen Bann und Linda hat es geschafft die fehlende Tiefe vom Anfang aufzubauen.

Sie hat recht zum Schluss eine richtig spannende Wendung eingebaut, mit der ich so nicht gerechnet habe. Und die mich positiv überrascht hat.
Linda hat das Ende sehr gut umgesetzt. Es bleiben einige Fragen offen, dennoch ist es kein Cliffhanger.

Mich konnte das Buch im ganzen zwar nicht zu 100% überzeugen, aber ich bin trotzdem neugierig wie sie die Geschichte von Sophia weiterführt.

Veröffentlicht am 04.04.2019

Fantasy mit Schwachstellen

Die Tasyar Chroniken
0 0

Das Cover, sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen.
Auch der schreibstil von Jana konnte mich überzeugen.

Jana hat eine wunderbare Mischung aus realer Welt und etwas magischen geschaffen.

Den ...

Das Cover, sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen.
Auch der schreibstil von Jana konnte mich überzeugen.

Jana hat eine wunderbare Mischung aus realer Welt und etwas magischen geschaffen.

Den Einstieg in die Geschichte fand ich etwas holprig, für meinen Geschmack wartet man zu lange auf Spannung.
Auch die Sequenzen mit Spannungsaufbau sind eher kurzweilig.

Die Grundidee hinter dem Buch find ich sehr gut, die Charaktere sind einem sympathisch aber es fehlen mir Details und Tiefe.

Es ist eine gute Story mit ausbaufähigen Schwachstellen.

Veröffentlicht am 16.03.2019

Highlight Reihe des Jahres

Sinful Empire
0 0

Nachdem ich bereits von den ersten beiden Bänden vollends begeistert war, musste der Abschlussband natürlich auch her.

Wie auch zuvor kam ich super leicht durch die Seiten. Vielleicht auch zu leicht, ...

Nachdem ich bereits von den ersten beiden Bänden vollends begeistert war, musste der Abschlussband natürlich auch her.

Wie auch zuvor kam ich super leicht durch die Seiten. Vielleicht auch zu leicht, denn plötzlich war das Buch und somit auch die Reihe zu Ende.

Die Cover sind während der gesamten Reihe sehr stimmig und elegant gehalten. Wenn ich beim ersten Band noch etwas „skeptisch“ war, dass passt nicht zur Geschichte. Wurde ich mit Sinful Queen und Sinful Empire eines besseren belehrt.
Es geht um den König, seine Königin und ihr gemeinsames Imperium. Also mehr als passend.

Wieder wurde man im zweiten Teil mit einem Cliffhanger zurück gelassen. Man fängt an u grübeln, macht sich Gedanken wie es weiter geht, wer hinter dem ganzen steckt.
Und wird mit dem weiterlesen dann schon fast enttäuscht.
Das man sich so täuschen lässt. Und ist dann mehr als überrascht.
Mit dieser Wendung hätte ich nie gerechnet.

Ich liebe den Abschluss, finde aber auch das der dritte band der schwächste war.

Meghan hat durch die ganze Reihe die Spannung und auch das Sinnliche gut aufrecht gehalten.

Meine erste Highlight Reihe für dieses Jahr.

Zum Herbst hin kommt ihre nächste Reihe die sich dann um Temperance (Keira‘s Assistentin) drehen wird. Die wird dann definitiv auch gelesen