Profilbild von Read-a-cupcake

Read-a-cupcake

Lesejury Profi
offline

Read-a-cupcake ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Read-a-cupcake über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2019

Kann Liebe heilen?

Pretty Venom
0

Das Cover passt sich perfekt den vorangegangenen Bänden an. Man erkennt sofort das die Bücher zusammen gehören.
Jedoch fehlt mir wieder die Ähnlichkeit zu den Protagonisten.
Der Schreibstil von Ella ist ...

Das Cover passt sich perfekt den vorangegangenen Bänden an. Man erkennt sofort das die Bücher zusammen gehören.
Jedoch fehlt mir wieder die Ähnlichkeit zu den Protagonisten.
Der Schreibstil von Ella ist gewohnt leicht und flüssig.
.
Im dritten Band der „Gray Springs“ Reihe begleiten wir Callum und Renee durch ihre Geschichte.
Dieses Mal wird das Buch direkt beim kennen lernen gestartet und hat nicht wie zuvor, Rückblenden in die Vergangenheit.
Wird aber wieder sowohl aus der Sicht von Callum, als auch aus der von Renee erzählt.
Dadurch wurde, meiner Meinung nach, auch nicht so viel aus den ersten beiden Bänden wiederholt. Und man konnte sich voll und ganz auf eine neue Story freuen.
.
Callum und Renee wurden wirklich sehr authentisch dargestellt. Sie haben Stärken aber auch Schwächen, welche super wiedergegeben wurden.
Auch die Emotionen kamen nicht zu kurz.
.
Man sollte sich auf viel Liebe, aber auch Hass und Reue einstellen.
.
Mit dem dritten Band, erzählt Ella uns eine Geschichte über die Liebe, wie sie wächst, wie sie leidet, wie sie zerspringt und wie sie wieder heilt.
.
Ich finde der Spruch: „Was kaputt ist, kann man reparieren.“ passt hier perfekt.

Veröffentlicht am 08.10.2019

Unberechenbar, gefährlich, sexy,

Sinful Princess
0

Mit dem zweiten Band der Spin-Off Reihe, arbeiten wir uns langsam dem finalen Höhepunkt entgegen.
Wo man beim ersten Band noch denken könnte, Kane (Temperance‘s Fremder) sei genauso wie Mount, werden wir ...

Mit dem zweiten Band der Spin-Off Reihe, arbeiten wir uns langsam dem finalen Höhepunkt entgegen.
Wo man beim ersten Band noch denken könnte, Kane (Temperance‘s Fremder) sei genauso wie Mount, werden wir nun ziemlich von ihm überrascht.
.
Klar, er ist Mount definitiv sehr ähnlich, aber zeigt einiges mehr an Facetten. Lasst euch überraschen.
Auch Temperance lernen wir noch besser, noch intensiver kennen.
Aber auch Keira und Lachlan haben wieder ihren Auftritt in der Geschichte.
.
Ich glaube zum Schreibstil oder dem Cover brauch ich, wer meine vorangegangenen Rezensionen gelesen hat, nix mehr sagen.
.
Meghan baut die Spannung wieder so weit auf, dass es schon weh tut nicht weiterlesen zu können.
.
Einen fiesen Cliffhanger kennen wir von Meghan ja schon. Und auch diesmal bleibt man einfach so zurück und denkt sich nur: „Wie? Das wars jetzt, aber ich brauche doch mehr. Jetzt.“

Veröffentlicht am 21.09.2019

Debütroman

Girl Detective
0

Ich durfte Girl Detective für Victoria lesen und war sehr gespannt auf ihr Debüt.
Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.
.
Das Cover ansich passt ganz gut, da die Geschichte ja in London spielt.
Die ...

Ich durfte Girl Detective für Victoria lesen und war sehr gespannt auf ihr Debüt.
Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.
.
Das Cover ansich passt ganz gut, da die Geschichte ja in London spielt.
Die Art des Covers ist für mich persönlich aber leider nix.
Zudem wurden für den Druck reinweiße Seiten gewählt. Was ich bei Büchern nicht sehr mag. Aber das ist eine reine persönliche Geschmacksfrage. Und hat absolut nix mit meiner Bewertung zu tun.
.
Man wird direkt ins Geschehen um Charlie und ihren neuen Job beim London Criminal Department versetzt.
Dadurch erhält man auch schon einen kleinen Einblick in die Charaktere des Buches, wobei sie aber alle noch recht oberflächlich bleiben.
.
Das LCD bekommt einen neuen Fall, in den Charlie sich mehr reinhängt als sie von ihrem Chef beauftragt wurde.
Sie begibt sich auf eigene Recherche und lernt dabei Alan kennen. Der wiederum eine Verbindung zum Opfer hat.
.
Während ihrer privaten Ermittlungen bittet sie Alan immer wieder um Hilfe, woraufhin die beiden sich näher kommen.
In Sachen Ermittlungen werden die beiden echt ein gutes Team.
.
Die Settings in der Geschichte fand ich passend gewählt und auch die Nebencharaktere kamen nicht zu kurz.
Trotzdem wurde ich mit dem Buch und besonders mit Charlie nicht wirklich warm.
.
Sie wirkt auf mich sehr überheblich und teilweise zu arrogant oder gar selbstverliebt.
Und war auf der anderen Seite doch recht naiv. Irgendwann hat sie mich nur noch genervt.
.
Die Idee hinter dem Buch find ich ganz interessant, für einen Jugendkrimiroman gut gewählt und auch umgesetzt.
Jedoch fehlte mir trotzdem etwas mehr Spannung.
.
Die Schreibfehler und auch fehlende Absätze bei Ortswechsel oder Zeitsprüngen, haben mir die Freude am lesen letztendlich genommen.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Deine Hand in meiner Hand, so gehen wir zusammen.

Ein Funkeln im Dunkeln
0

Das ist das erste mal das ich ein Buch in der Altersgruppe angefragt und „gelesen“ habe.
Und schon das Coverdesign zieht einen in seinen Bann.
Die Schrift hat eine leichte Haptik und im richtigen Winkel ...

Das ist das erste mal das ich ein Buch in der Altersgruppe angefragt und „gelesen“ habe.
Und schon das Coverdesign zieht einen in seinen Bann.
Die Schrift hat eine leichte Haptik und im richtigen Winkel kann man die Zauberlichter zum Leben erwecken. Ein Hingucker für jedermann.
.
Das Buch erzählt in kurzen einfachen Sätzen von Mut und Vertrauen.
Man kann mit ihm schon den kleinsten erklären, dass Angst zu haben, nichts schlimmes ist.
.
Durch die Fibelschrift ist es nicht nur gut zum vorlesen, sondern auch für die kleinsten Leseanfänger geeignet.
.
Das Buch ist einfach traumhaft illustriert und detailverliebt.
Ich hätte dieses Buch auch als Kind bestimmt geliebt.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Perfektes Prequel zur Serie

Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
0

Suspicious Minds ist eine Vorgeschichte zur Erfolgserie „Stranger Things“ auf Netflix.
Dabei taucht man in das Leben rund um Terry Ives ein und erlebt mit wie alles begann.
.
Man muss die Serie nicht zwingend ...

Suspicious Minds ist eine Vorgeschichte zur Erfolgserie „Stranger Things“ auf Netflix.
Dabei taucht man in das Leben rund um Terry Ives ein und erlebt mit wie alles begann.
.
Man muss die Serie nicht zwingend kennen, um das Buch zu lesen. Aber ich denke ohne wäre es evtl. nicht so mitreißend gewesen.
.
Es heist zwar, es sei die Vorgeschichte zu Elfie, man sollte aber vllt erwähnen, dass sie im Buch noch keine so große Rolle spielt.
Viel mehr lernt man ihre Mutter kennen.
.
Ich liebe die Serie und hab auch Staffel 3 bereits weggesuchtet.
Ohne die Serie hätte ich das Buch aber zb garnicht erst gelesen, da es sonst nicht mein Genre wäre.
.
Das Buch ist stellenweise recht langatmig, aber keinesfalls langweilig. Auch die seltene Erwähnung der Parallelwelt oder der Monster, die man in Stranger Things ja so sehr liebt, tut der Geschichte keinen Abbruch.
.
Die Geschichte ist gut durchdacht und ausgereift.
Neben Terry und Dr. Brenner als Hauptprotagonisten, kommen aber auch die Nebencharaktere Gloria, Alice und Ken nicht zu kurz.
Man bekommt immer wieder kleine Einblicke in ihre Denkweise.
Die Freundschaft und Verbundenheit der 4 ist sehr gut dargestellt.
.
Man wird mit dem wohlbekannten Stranger Things Setting überrascht. Man verfolgt mit großem Interesse Terry‘s Kampf gegen das Labor und somit auch gegen Dr. Brenner.
Ich bin gespannt ob wir über ihn auch nochmal mehr erfahren werden.
Aber auch eine Fortführung wie es den Nebencharakteren ergeht, wäre interessant.
.
Das Buch ist definitiv ein muss für eingefleischte Fans und solche, die es noch werden wollen.