Profilbild von anna_lotte13

anna_lotte13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

anna_lotte13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anna_lotte13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2020

Kann die Liebe die beide retten?

Save You
0

Nachdem James Ruby mit seinem Verhalten ihr Herz gebrochen hat, ist Ruby am Boden zerstört. Sie liebt James, jedoch kann sie einfach nicht vergessen, was er ihr angetan hat. Aber James gibt so leicht nicht ...

Nachdem James Ruby mit seinem Verhalten ihr Herz gebrochen hat, ist Ruby am Boden zerstört. Sie liebt James, jedoch kann sie einfach nicht vergessen, was er ihr angetan hat. Aber James gibt so leicht nicht auf. Er liebt Ruby und tut alles dafür, dass sie ihm wieder vertraut. Doch als Ruby gerade davon überzeugt ist, dass alles wieder in geordneten Bahnen verläuft, enttäuscht sie James aufs Neue.


Ich finde dieses Buch als Fortsetzung von "Save me" wirklich sehr gelungen. Oft finde ich, dass Fortsetzungen dem ersten Teil nicht wirklich gerecht werden können, jedoch ist das hier nicht der Fall. Dadurch dass Mona Kasten direkt an dem Punkt weiter ansetzt, an dem sie im ersten Teil aufgehört hat, ist man noch total mit der Geschichte verbunden. Auch hier schreibt sie wieder total mitreisend und spannend, sodass ich voll und ganz in die Geschichte eingetaucht bin. Besonders schön finde ich, dass dieses Mal nicht nur James und Rubys Gedanken dargestellt werden, sondern auch die von Lydia und Ember, als ihre Geschwister.

Nun freue ich mich schon sehr darauf zu lesen, wie es im 3. Teil weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Der letzte Teil der Maxton Hall Reihe

Save Us
0

Wer geglaubt hat, dass es im letzten Teil der Triologie nicht mehr spannend sein kann, hat sich geirrt, denn auch hier wird es beim Lesen nicht langweilig.

Auch wenn es ein schwerer Schritt für Ruby ...

Wer geglaubt hat, dass es im letzten Teil der Triologie nicht mehr spannend sein kann, hat sich geirrt, denn auch hier wird es beim Lesen nicht langweilig.

Auch wenn es ein schwerer Schritt für Ruby war, James sein Verhalten zu verzeihen, so haben sie sich doch zusammengerauft und trotz aller Schwierigkeiten, die ihnen in den Weg gelegt wurden, eine Beziehung geführt.
Dennoch wurde auch dies immer wieder auf die Probe gestellt, am meisten von James Vater.
Aber auch die anderen Protagonisten kommen in diesem Buch zu Rede. Ich finde es toll, wie die Autorin es geschafft hat, dass nun, in diesem letzten Teil, alle Personen ihre Sichtweisen darlegen können und auch ihre Geschichte beleuchtet wird. So hat man neben James und Ruby auch viel von Lydias und Grahams Geschichte erfahren, die auch sehr herzergreifend beschrieben wurde. Genauso toll fand ich aber auch, dass Ember und Wren sich angefreundet haben, auch wenn ich es schade fand, dass man nun nicht wirklich zu 100% weiß, wie die beiden zueinander stehen.

Ich kann diese Triologie nur sehr empfehlen und freue mich schon darauf, nun weitere Bücher von Mona Kasten zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2020

Einfach fesselnd

Save Me
0

Der Titel an sich hat mich überhaupt nicht so angesprochen, aber das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen. Auch der Klappentext hat mich dann direkt in den Bann gezogen, sodass ich nicht nur die Leseprobe, ...

Der Titel an sich hat mich überhaupt nicht so angesprochen, aber das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen. Auch der Klappentext hat mich dann direkt in den Bann gezogen, sodass ich nicht nur die Leseprobe, sondern das ganze Buch in wenigen Stunden verschlungen habe.

Ruby hat eigentlich nur ein Ziel: Sie möchte in der Schule weitestgehend unsichtbar bleiben, dass sie sich voll und ganz auf ihre Ziel konzentrieren kann: Die Oxford University.
Doch als sie das Empfehlungsschreiben abholen möchte, das sie für Oxford benötigt, wird sie Zeugin einer Beziehung zwischen einer Schülerin, Lydia, und einem Lehrer.
Sie weiß gar nicht wie sie damit umgehen soll, doch letztendlich wird ihr diese Entscheidung abgenommen, da James, Lydias Zwillingsbruder, Ruby zum Schweigen bringen möchte. Auf die Bestechung geht Ruby jedoch gar nicht ein, sodass sich James andere Wege suchen muss, um sie unter Druck zu setzen. So kommt es, dass James in das Veranstaltungskomitee, in dem Ruby den Vorsitz hat, strafversetzt wird.
Mit der Zeit merkt James, dass Ruby eigentlich gar nicht so übel ist und verliebt sich in sie. Doch sein Verhalten stößt Ruby immer wieder schwer auf, sodass es ihr schwer fällt, sich auf ihn einzulassen.

Mir gefällt besonders gut der Schreibstil der Autorin. Er ist fesselnd und spannend, da immer wieder etwas neues passiert, mit dem man nicht rechnet. Besonders toll finde ich, dass es nicht das typische Happy End gibt, sondern, dass man "gewzungen" ist den nächsten Band zu lesen, um zu wissen, wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

Eine gelungene Fortsetzung

The Chase – Gegensätze ziehen sich an
0

Nachdem ich bereits die ersten 4 Bände der Off-Campus-Reihe gelesen habe, war ich natürlich gespannt, wie es weiter gehen würde.

Da meist die Fortsetzungen nicht so toll sind, habe ich nicht allzu viel ...

Nachdem ich bereits die ersten 4 Bände der Off-Campus-Reihe gelesen habe, war ich natürlich gespannt, wie es weiter gehen würde.

Da meist die Fortsetzungen nicht so toll sind, habe ich nicht allzu viel erwartet. Dabei hatte ich mich aber getäuscht. Ich fand die Geschichte um Summer und Fitz total ansprechend. Da mir der Schreibstil von Elle Kennedy sehr gefällt, wurde ich diesbezüglich auch hier nicht enttäuscht. Was mir ebenso gut gefallen hat, war, dass sie sich wieder etwas Neues ausgedacht hat, obwohl die Rahmenhandlung, die immer an der Briar University spielt und bei der die Eishockeyspieler im Mittelpunkt stehen.

Die Geschichte zwischen Summer und Fitz ist lustig, spannend und wird auf keinen Fall langweilig, da sich immer wieder neue Missverständnisse auftun.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein Roman für den Frühling

Konfetti im Herz
2

Bereits nach der Leseprobe, war ich sehr von dem Buch angetan, auch nachdem ich das Buch gelesen habe, hat sich dieser Eindruck nur bestätigt.

Nachdem Annes Mann ihr eröffnet hat, dass er die Scheidung ...

Bereits nach der Leseprobe, war ich sehr von dem Buch angetan, auch nachdem ich das Buch gelesen habe, hat sich dieser Eindruck nur bestätigt.

Nachdem Annes Mann ihr eröffnet hat, dass er die Scheidung möchte, wurde Anne vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Sie musste mit ihren 3 Männern in eine neue Wohnung ziehen, musste das neue Leben ihres Ex-Mannes akzeptieren und ihren Kindern ein Beistand sein, dass auch sie damit zurecht kommen.

Dabei lernt sie, für sie betrachtet zu einem sehr unpassenden Zeitpunkt, Tom, den Besitzer eines sehr angesagten Restaurants, kennen, der gleichzeitig auch noch ihr neuer Nachbar ist. Dann gibt es aber auch noch ihren Referendar, den sie auch sehr attraktiv findet. Nun steht sie zwischen den Stühlen, für wen sie sich entscheiden soll. Gleichzeitig beschließt sie, dass aber einfach zum momentanen Zeitpunkt ein Mann in ihrem Leben sehr unpassend ist. Wäre da nicht diese Gefühl...

Wie schon geschrieben, finde ich, dass sich der erste Eindruck gefestigt hat und das Buch einfach toll ist. Die Handlung ist spannend, es gibt immer wieder Wendungen, die die Spannung aufrecht erhalten.
Auch der Schreibstil ist locker und wird nicht langweilig. Was mir besonders gut gefällt sind auch die Einflüsse des Schullebens. So wird auch Annes Arbeitsleben mit in die Geschichte aufgenommen. Durch die Aussagen der Schüler hat man immer wieder ein Schmunzeln im Gesicht.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl