Profilbild von bandmaedchen

bandmaedchen

aktives Lesejury-Mitglied
offline

bandmaedchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bandmaedchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2018

Romanze, die nahe geht

Wie die Erde um die Sonne
0 0

Cover & Schreibstil
Das Cover, anders kann man es gar nicht beschreiben ist wunder- wunderschön und so ästhetisch, dass es schmerzt (hierbei ein „Danke“ und halleluja an das Fotomodel!).
Der Schreibstil ...

Cover & Schreibstil
Das Cover, anders kann man es gar nicht beschreiben ist wunder- wunderschön und so ästhetisch, dass es schmerzt (hierbei ein „Danke“ und halleluja an das Fotomodel!).
Der Schreibstil ist angenehm, wenn auch zeitweise etwas kitschig, was aber eigentlich meistens gut gepasst hat, auch wenn es einige Szenen gab, die meiner Meinung nach etwas weniger Kitsch und mehr echte Romantik vertragen hätten.
Trotzdem, wie auch die vorherigen Bände, ein Buch, das sich angenehm flüssig lesen lässt und mich definitiv mitfühlen liess.

Charakter & Story
Lucy, eigentlich Lucille Palmer ist eine sehr spezielle Persönlichkeit, sie sucht die Freiheit und ist sehr naturverbunden, bodenständig und emotional. Sie kümmert sich um ihre ältere Schwester Mari, deren Mann sie verlassen hat, als Mari mit Krebs zu kämpfen hatte. Ihre ältere Schwester Lyric lässt sich allerdings nie blicken, sie ist zu sehr mit ihrer Karriere beschäftigt.
Dieser Konflikt zwischen den drei Schwestern zieht sich eigentlich durch das ganze Buch, still und leise, um dann wie ein Staudamm einzubrechen und für Aufruhr und Spannung im Plot zu sorgen.
Graham, Hauptperson Nr. 2 ist kalt und emotionslos, kein Wunder, denn sein Vater, an dessen Beerdigung er eine Rede halten soll war ein sehr berühmter und beliebter Schriftsteller, während er für seinen Sohn Graham nie ein Vater, sondern immer nur ein Monster war. Graham trägt also eine ziemlich traumatische Vergangenheit mit sich herum, die er jedoch niemandem offenbaren will.
Als sich die Schicksale von Graham und Lucy verflechten müssen die zwei sich entscheiden: Herz oder Kopf?
Wie bereits oben erwähnt war die Story wirklich wunderschön, jedoch gab es doch einige recht kitschige Stellen, die meiner Meinung nach ein wenig künstlich und unrealistisch waren, einfach durch ihre Übertriebenheit. Die Charaktere konnten mich jedoch sehr gut überzeugen, alle auf ihre eigene Art liebevoll ausgearbeitet und charakterisiert.
Wenn man also über einige doch recht sülzigen Stellen hinwegsehen kann, ist diese Romanze definitiv zu empfehlen!

Veröffentlicht am 10.09.2018

Job oder Liebe?

Dating you, hating you - Hoffnungslos verliebt
0 0

Cover & Schreibstil
Das Cover ist für die 2 Autorinnen, die als Christina Lauren schreiben eher neu, die älteren Covervarianten haben mir leider etwas besser gefallen, da man nur die Silhouette der Menschen ...

Cover & Schreibstil
Das Cover ist für die 2 Autorinnen, die als Christina Lauren schreiben eher neu, die älteren Covervarianten haben mir leider etwas besser gefallen, da man nur die Silhouette der Menschen erkannte, keine Details.
Der Schreibstil ist jedoch wie gewohnt sehr angenehm zu lesen und überzeugt mit lockeren Dialogen und spritzigem Humor. Natürlich kommen auch heisse Szenen nicht zu kurz!

Story & Charaktere
Evie und Carter sind beides Arbeitstiere, sie lieben ihren Job und würden auch so ziemlich alles dafür tun. Als Carters Firma mit Evies fusioniert stehen die beiden vor einer ziemlich auswegslosen Situation. So wie es scheint müssen sie um einen Platz in der Firma kämpfen, denn eine ihrer Stellen soll gestrichen werden.
Damit findet die süsse Romanze, die zwischen den beiden beginnt ein jähes Ende und die beiden fangen an sich zu manipulieren und gegeneinander auszuspielen.
Jedoch merken beide, dass sich das nicht richtig anfühlt und so versuchen sie miteinander zu arbeiten, statt sich zu bekämpfen.
Brad, der Boss der beiden spielt in dieser Geschichte eine zentrale Rolle und mit ihm taucht vor allem auch das sehr wichtige Thema Sexismus auf, denn er behandelt Evie herablassend und bevorzugt Männer ganz klar.
Die Autorinnen haben ein sehr wichtiges Thema angesprochen, das leider immer noch sehr aktuell ist und heruntergespielt wird. Allein schon dafür gibt es Sterne!
Die Charaktere haben mir gut gefallen, sind jedoch nicht meine Lieblinge.
Die Geschichte funktioniert gut, hat jedoch einige Schwächen und Makel, die den Lesefluss aber nicht wirklich störe.
Alles in allem eine witzige, romantische und gleichzeitig auch ernste Geschichte zum Thema Job/Liebe und Sexismus.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Tolle Charaktere!

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt
0 0

Cover & Schreibstil
Das Cover ist natürlich ein unglaublicher Hingucker, genauso wie der Titel! Der Schreibstil ist so toll! Ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen, was zusammen ...

Cover & Schreibstil
Das Cover ist natürlich ein unglaublicher Hingucker, genauso wie der Titel! Der Schreibstil ist so toll! Ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen, was zusammen mit den abwechselnden Erzählsichten sehr überzeugt hat.

Story & Charaktere
Also erstmal, ich LIEBE Killian! Er ist so toll, genau so stelle ich mir einen Rocker vor, er macht gute Musik, er hört gute Musik, er ist verdammt schön & dazu auch noch schlau! Ich muss ehrlich gestehen ich habe eine Schwäche für Musiker... Männer & Instrumente sind halt einfach sexy?
Libby ist wirklich ein spannender Charakter. Ihre Entwicklung durchs ganze Buch hat mir sehr gefallen, wie Killian sie dazu gebracht hat, sich zu öffnen & ihre Musik weiterzuspielen, das fand ich grandios!
Die Story fand ich auch gut, mit einigen kleinen Schwachstellen und einwenig unrealistischen Wendungen, die ich hier aber nicht verraten möchte!
Insgesamt haben nich vor allem die Charaktere sehr überzeugt, während die Story manchmal etwas abschweifte.
Trotzdem mochte ich das Buch sehr & habe mich bei jedem alten Lied, das darin vorkam gefreut wie ein kleines Kind, denn damit hat die Autorin mir aus dem Herzen gesprochen!

Veröffentlicht am 10.09.2018

Heiss!

Wild Games - In einer heißen Nacht
0 0

Cover & Schreibstil
Das Cover könnte für verschiedene Genres gebraucht werden, aber der Titel verrät natürlich sofort, dass es sich hier um eine ziemlich erotische Lovestory handelt.
Der Schreibstil war ...

Cover & Schreibstil
Das Cover könnte für verschiedene Genres gebraucht werden, aber der Titel verrät natürlich sofort, dass es sich hier um eine ziemlich erotische Lovestory handelt.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ich bin durch die knapp 160 Seiten nur so durchgeflogen.

Charaktere & Story
Ich muss ehrlich zugeben ich wurde überrascht, denn ich hätte nicht gedacht, dass man auf 160 Seiten eine authentische und nicht nur oberflächliche Geschichte (erotischer Natur) schreiben kann. Die Hauptcharaktere Dean und Abby waren mir sympathisch und ich konnte mich gut Abby identifizieren (sie ist eine Buchrezensentin!!!!!), da ihre manchmal etwas harsche Art mich ein wenig an mich erinnerte. ;)
Dean wird eigentlich als typischer Bad Boy vorgestellt, allerdings merkt man schnell, dass ihn Abby nicht einfach kalt lässt. Am Anfang jedes Kapitels liest man einen Satz aus einem Interview von Dean, der einem klarwerden lässt, dass sich hinter der coolen Fassade ein total süsser Typ “versteckt“.
Die Handlung, die sich über eine Gameshow auf einer Insel erstreckt wurde natürlich zeitweise etwas abgekürzt (man erfährt wenig von den Wettkämpfen), jedoch stört das nicht, da der Hauptfokus damit auf Dean & Abby liegt.
Die Nebencharaktere sind zwar wichtige Schlüsselpersonen, die wenigsten werden aber wirklich charakterisiert, was mich aber auch nicht störte, da man genug Informationen über sie bekam, um sie als mehr als unwichtiger Nebencharakter zu sehen, aber auch nicht mehr als wirklich für die Handlung nötig.

Ich glaube ich spreche für viele wenn ich sage, dass sich einige Autoren an Jessica Clare ein Beispiel nehmen dürften, was Handlung vorantreiben etc betrifft. Sie schafft es in 160 eine abgeschlossene Handlung mit ausgefeilten Charakteren über die Bühne zu bringen und hat mich damit wirklich überzeugt!

Veröffentlicht am 10.09.2018

Düstere Vergangenheit

Wo mein Herz dich findet
0 0

Cover & Schreibstil
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist zart & weiblich, was sehr gut zum Inhalt passt. In einem Buchladen würde es mich definitiv ansprechen!
Der Schreibstil ist total angenehm zu ...

Cover & Schreibstil
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist zart & weiblich, was sehr gut zum Inhalt passt. In einem Buchladen würde es mich definitiv ansprechen!
Der Schreibstil ist total angenehm zu lesen, was es mir fast unmöglich machte meinen Reader wegzulegen. Es liest sich so flüssig, dass man plötzlich 7 Kapitel gelesen hat, obwohl man nach 3 eine Pause machen wollte. ;)

Charaktere & Story
Cara ist absolut sympathisch und ich liebe ihre Art! Sie ist eigensinnig (was man im Umgang mit Liam merkt) und lässt nicht nach, ansonsten kann sie mit sich selbst nicht im Reinen sein. Gleichzeitig versucht sie aber auch es allen anderen Recht zu machen, was ihr nicht immer gut tut. Sie ist hilfsbereit und herzlich, womit ich mich sehr identifizieren konnte.
Liam, dessen Vergangenheit ihn verfolgt ist verschlossen und kalt, jedoch gelingt es Cara zu ihm durchzudringen und sein Herz aufzutauen. Jedoch werden die beiden schnell von ihrer beider Vergangenheit eingeholt und damit nimmt die Katastrophe ihren Lauf...

Die Spannung wurde während des ganzen Buches aufrechterhalten, für mich gab es keine langweiligen Stellen. Zudem konnte mich die Lovestory sehr erwärmen und ich habe die Charaktere richtig ins Herz geschlossen.
Eine schöne, aber auch tragische Liebesgeschichte, für alle die gern richtig mitfiebern und mitfühlen!