Cover-Bild Das Lied der Krähen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 592
  • Ersterscheinung: 02.10.2017
  • ISBN: 9783426654439
Leigh Bardugo

Das Lied der Krähen

Roman
Michelle Gyo (Übersetzer)

Sechs unberechenbare Außenseiter – eine unmögliche Mission
Der Nr.-1-Bestseller aus den USA - Leigh Bardugos temporeiche Saga über den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte


Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

»Faszinierend … Bardugos "Six of Crows" lässt die Leser im besten Sinn des Wortes mitfiebern. Dafür ist die Fantasy gemacht!«

- The New York Times

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2021

Spannende Geschichte mit tollen Charakteren

0

Bislang mein Highlight aus 2021. Das Buch war so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Charaktere sind toll geschrieben und gewinnen im Laufe der Geschichte immer mehr Tiefe. Jedes ...

Bislang mein Highlight aus 2021. Das Buch war so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Charaktere sind toll geschrieben und gewinnen im Laufe der Geschichte immer mehr Tiefe. Jedes Kapitel ist aus der Sichtweise einer der sechs Außenseiter geschrieben, wodurch man nicht nur ein umfangreicheres Verständnis für die Mission, sondern auch über die Motive der einzelnen Charaktere gewinnt. Ich kann das Buch absolut empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2021

0

"No mourners."
"No funerals."
~ S. 32

Inhalt:
In Ketterdam  hat sich Kaz Brekker zur rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Eines Tages erhält er einen Auftrag, der ihm unermesslichen Reichtum, ...

"No mourners."
"No funerals."
~ S. 32

Inhalt:
In Ketterdam  hat sich Kaz Brekker zur rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Eines Tages erhält er einen Auftrag, der ihm unermesslichen Reichtum, doch die Chance das alles dabei glatt läuft stehen mehr als schlecht.
Dennoch nimmt er an und er holt sich fünf Gefährten, die ihm helfen sollen den Auftrag zu erledigen.
Können es die Sechs schaffen oder werden sie in diesem unmöglichen Auftrag ihren Tod finden?

Meinung:
Unglaublich. Das ganze Lob wird der Geschichte nicht gerecht.

Die Geschichte ist so spannend und es wird nie langweilig. Nichts zieht sich in die Länge oder wirkt unnötig.

Vor Beginn hatte ich auch Angst, dass mich die viele wechsel der Sichtweisen verwirren könnten, aber dem war keinesfalls so. Ganz im Gegenteil. Es war sogar noch besser durch die Wechsel.

Ich liebe die Idee, die Charaktere, das Setting, .... alles, ich liebe einfach alles.
Kaz, Nina, Inej, Jasper und Co. sind einfach der wahnsinnig.
Am Anfang der Geschichte dachte ich noch wie sollen sie, denn aus dieser Situation wieder heil heraus kommen, aber irgendwann dachte ich mir das sie das schon schaffen auch, wenn es immer aussichtloser aussieht.

Viel mehr wollte ich wissen was alles passiert, denn passiert ist so einiges in diesem Buch. Wie gesagt Langeweile ist hier nicht vorhanden.

Hier noch eine Warnung vor dem Cliffhanger. Der ist nämlich schon gemein und man möchte umbedingt weiterlesen.

5 von 5 Sterne ⭐


"Was ist der einfachste Weg, einem Mann die Brieftasche zu rauben?"
"Messer durch die Kehle?"
"Pistole im Rücken?"
"Gift im Becher?"
~ Kaz, Inej, Jasper und Nina, S. 168

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

UNGLAUBLICH

0

Okay, ich habe mich entschieden, ich vergöttere dieses Buch, diese Reihe. Ich liebe Kaz und Inej, die zwei sind fast so toll als Ship wie Percy und Anabeth, ABER NUR FAST! Und Jesper und Wylan sind schon ...

Okay, ich habe mich entschieden, ich vergöttere dieses Buch, diese Reihe. Ich liebe Kaz und Inej, die zwei sind fast so toll als Ship wie Percy und Anabeth, ABER NUR FAST! Und Jesper und Wylan sind schon auch echt nice zusammen😌Nur mit Nina und Matthias bin ich nicht ganz so warm geworden🙃Aber technisch gesehen, ist das Buch sowieso makellos! Ich bin gerade iwie überfordert diese Rezi zu schreiben, also wundert euch nicht wenn hier nur Schwachsinn kommt😂Ich will halt die ganze Zeit über Crooked Kingdom reden, aber das kriegt ja erst noch eine eigene Rezi😬
Argh, okay Öhm. Also am Anfang waren das ziemlich viele Infos die da kamen, mit den verschiedenen Gangs des Barrel und so, und teilweise bin ich immer noch nicht ganz durchgestiegen, aber das liegt eher an meiner nicht wirklich vorhandenen Intelligenz, als am Buch😅
Und auch wenn ich die Karten am Anfang eher verwirrend fand, wäre ich zum Schluss ohne die vom Eistribunal eindeutig nicht mehr klar gekommen😶😂Und Ahhh, ich liiiiieeeeebeeee den Buchschnitt, die Seiten haben von der Tinte teilweise noch so zusammengeklebt und iwie habe ich das so cool gefunden🤓😂
Okay, was zum Teufel schreibe ich hier gerade😂
Ignoriert es BITTE.
Also ja, ich sag jetzt einfach mal ich habe das Buch geliebt, es war absolut genial und episch und wahnsinnig gut und lest es und ich hoffe das ich eine intelligentere Rezi zu Das Gold der Krähen hinbekomme, Tschüss ich geh lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Das Abenteuer beginnt

0

Nach der Grisha Trilogie geht es weiter!
Das Lied der Krähen ist ein Meisterwerk - man kehrt zurück nach Ketterdam und erlebt das Abenteuer von Kaz, Inej, Wylan, Jesper, Matthias und Nina. Es ist total ...

Nach der Grisha Trilogie geht es weiter!
Das Lied der Krähen ist ein Meisterwerk - man kehrt zurück nach Ketterdam und erlebt das Abenteuer von Kaz, Inej, Wylan, Jesper, Matthias und Nina. Es ist total spannend, nervenaufreibend und man kann gar nicht aufhören in der Geschichte zu versinken.

Zu Beginn fiel es mir etwas schwer ins Buch und in die Story reinzukommen, aber das war schon nach dem ersten Kapitel erledigt. Der Schreibstil von Leigh Bardugo hat mich dann wieder total mitgerissen und die Seiten einfach nur so dahinfliegen lassen.

Es geht um Freundschaft, Rache, Zusammenhalt, Intrigen und vieles mehr. Es ist total abwechslungsreich, aber alles passt perfekt zusammen.
Ich mochte die Charaktere total und mir hat es sehr gefallen, dass man von jedem die Hintergrundgeschichte erfahren hat. Ebenfalls fand ich es sehr gut, dass die Kapitel aus den Sichten der unterschiedlichen Charaktere geschrieben ist.

Ich denke es ist von Vorteil, wenn man zuvor die Grisha Trilogie gelesen hat, weil dort genau erklärt wird was Grisha etc sind und in welcher Welt wir uns genau befinden.
Man merkt aber auch, dass das Lied der Krähen ein neueres Buch der Autorin ist - ich fand es um einiges stärker als die Bücher zuvor und freue mich sehr auf Das Gold der Krähen und weitere.

Eine absolute Leseempfehlung mit Suchtpotential !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Die Krähen

0

Leigh Bardugo entführt in eine Welt voller Rache, Freundschaft, Skrupellosigkeit und Abenteuer! Der Leser begleitet die „Krähen“ bestehend aus Kaz, Inej, Wylan, Jesper, Matthias und Nina auf einem großen ...

Leigh Bardugo entführt in eine Welt voller Rache, Freundschaft, Skrupellosigkeit und Abenteuer! Der Leser begleitet die „Krähen“ bestehend aus Kaz, Inej, Wylan, Jesper, Matthias und Nina auf einem großen Auftrag. Und dabei steht einiges auf dem Spiel.
Das Cover und der Buchschnitt sind ein absolutes Träumchen! Ich bin ganz verliebt in den schwarzen Buchschnitt der hervorragend zur vorherrschenden Stimmung im Buch passt. Düster und geheimnisvoll. Man merkt das die Autorin im Vergleich zur „Grisha“-Trilogie gewachsen und erwachsener geworden ist. Der Schreibstil ist anspruchsvoller, aber nach wie vor fesselnd und einnehmend. Hier braucht es allerdings etwas mehr Konzentration um keines der vielfältigen Details zu verpassen, die Leigh Bardugo in ihre Geschichte verpackt. Mir hat die Idee der Krähen sehr gut gefallen. So lernen wir wirklich sehr vielfältige und auch tiefgründige Charaktere kennen. Der Leser hat einen regelmäßigen Perspektivenwechsel zwischen den Protagonisten und so kommt keiner zu kurz. Dabei wird nicht nur die aktuelle Story aufgearbeitet, sondern auch die Vergangenheit von Kaz, Inej usw. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so waren mir wirklich alle Charaktere greifbar und ich hatte sie sehr bildhaft vor Augen. Die Geschichte an sich hat es ebenfalls in sich. Die Autorin überrascht den Leser mit unvorhersehbaren Drehungen und Wendungen und verpackt diese außerordentlich gut. Nicht selten ist mir der Mund vor Überraschung offen stehen geblieben. Was habe ich mit den Krähen gelitten und gebangt, nur um dann eine Auflösung zu bekommen mit der wirklich keiner gerechnet hätte. Damit ist der Autorin wirklich ein kleines Meisterstück gelungen. Auch die Spannung ist durchgehend vorhanden und es wird auch keiner Seite langweilig. Ist man erstmal in die Welt abgetaucht will sie einen nicht mehr so recht loslassen. Auch bekannte Charaktere aus den vorherigen Büchern werden angesprochen und man freut sich ein bisschen ein kleines Wiedersehen zu haben. Deswegen würde ich auch unbedingt empfehlen die „Grisha“- Trilogie vor den Krähenbüchern zu lesen. Das Ende lässt einen genauso zurück wie der Rest des Buches: Fassungslos wie das eigentlich jetzt passieren konnte. Schlichtweg grandios!
Wow, dieses Buch hat mich wirklich umgehauen und mich um einiges mehr begeistern können als ihre vorherigen Werke rund um die Grisha. Vollgepackt mit tollen, vielschichtigen Charakteren und jeder Menge Spannung. Und nicht zu vergessen einem Cliffhanger, bei dem man natürlich unbedingt wissen will, wie es weiter geht! Deswegen gibt es verdiente 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere