Profilbild von Lesemietze

Lesemietze

Lesejury Star
offline

Lesemietze ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemietze über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2019

Viel Action

Mysterium. Der schwarze Drache
0

Der schwarze Drache ist eine spannende Geschichte für junge Abenteurer. Man kann sehr gut in die Geschichte eintauchen, aber man sollte sich bewusst sein dass die Geschichte für ein jüngeres Publikum ist.
Die ...

Der schwarze Drache ist eine spannende Geschichte für junge Abenteurer. Man kann sehr gut in die Geschichte eintauchen, aber man sollte sich bewusst sein dass die Geschichte für ein jüngeres Publikum ist.
Die Schreibweise ist sehr flüssig und macht es sehr einfach für Kinder der Geschichte zu folgen.
Die Kapitel sind sehr gut eingeteilt und haben nette Überschriften.
Mit Danny Woo erlebt man ein sehr spannendes und rasantes Abenteuer. Aber Danny muss es zum Glück nicht ganz allein in Hong Kong bestreiten nachdem seine Tante entführt wird. Mr. Zamaro begleitet Danny auf der Suche und dieser wächst einen genauso ans Herz wie Danny.
Ich finde die Geschichte gut Beschrieben, auch was die Umgebung jeweils angeht, nicht zu viel das sich der junge Leser erschlagen fühlt. Für Spannung und Action wird reichlich gesorgt, denn die bösen Buben sind nämlich auch schon bald hinter Danny und Mr. Zamora her. Und ab da fiebert man natürlich mit J

Ein schöner Auftakt, der nicht nur was für jüngere Leser ist.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Messerscharfer Abschluss

Mysterium. Auf Messers Schneide
0

Wie es schon beim Vorgänger Band war, so geht es hier exakt da weiter wo 2 aufgehört hat.
Danny ist noch in Barcelona und man beratschlagt was man nun macht. Gar nicht so einfach, da man nicht weiß wer ...

Wie es schon beim Vorgänger Band war, so geht es hier exakt da weiter wo 2 aufgehört hat.
Danny ist noch in Barcelona und man beratschlagt was man nun macht. Gar nicht so einfach, da man nicht weiß wer von der Polizei korrupt ist. Und die Gruppe hat schon in wenigen Tagen vor nach Berlin weiter zuziehen. Natürlich gerät Danny auch hier wieder in spektakuläre Abenteuer und kommt endlich den Geheimnis auf der Spur, wer der Kopf der 49 ist.

Wieder alles sehr rasant gemacht und sehr schön von der Erzählweise. Es wird ganz schön spannend gemacht und man könnte meine Danny sitzt zum Schluss in der Falle.
Einen kleinen traurigen Aspekt bekommt die Geschichte leider auch, aber hier möchte ich dann doch weiter nix verraten.
Die Zeichnung im Buch ist wieder sehr gelungen so dass man sich wieder einen kleinen Überblick verschaffen kann. Aber auch das Glossar am Ende ist gut gemacht. Da doch einiges erklärt wird was Kinder noch nicht wissen können.
Am liebsten hätte ich gern noch einen Band.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Gute Idee aber die magische Funke ist nicht übergesprungen

Daughter of Smoke and Bone
0

Das Buch lag schon länger bei mir ungelesen im Regal. Leider konnte das Buch nicht ganz bei mir punkten. Obwohl ich jetzt nichts negatives sagen kann. Es scheint einfach nicht so richtig der Funke übergesprungen ...

Das Buch lag schon länger bei mir ungelesen im Regal. Leider konnte das Buch nicht ganz bei mir punkten. Obwohl ich jetzt nichts negatives sagen kann. Es scheint einfach nicht so richtig der Funke übergesprungen zu sein.

Karou, Kunststudentin in Prag, wird von Chimären Groß gezogen. Sie erledigt für diese oft Aufträge in der Welt der Menschen. Bei einem Auftrag in Marokko trifft Karou auf einen Engel und kann sich noch so gerade eben retten. Karou findet bald heraus das es noch eine andere Welt ist und es noch mehr Wesen gibt als sie geahnt hätte.

An sich finde ich die Idee nicht schlecht, das es noch eine andere Welt gibt in den es Chimären (Mischwesen) und Seraphim (Engel) gibt. Auch deren unterschiedliche Geschichte fand ich nicht sehr gut gelungen. An sich ist der Autorin sehr gut gelungen alles zu beschreiben. Sehr detailreich und fantasievoll.
Die Charaktere sind gut beschrieben, kommen jetzt nicht unsympathisch rüber. Aber was sehr oft beschrieben wird ist das Karou extrem schön ist und das wird auch oft wiederholt, wieso auch immer. Da Karou an sich ja schon ein sehr interessanter Charakter ist. Und ihr männliches Pendant wird gerade zu perfekt dargstellt in seinen Äußeren, da fehlte nur noch das andere weibliche Nebencharaktere ihm Schlüpfer zu werfen und ein Schild mit „Heirate mich“ hoch halten. Positiv an deren Liebesgeschichte ist, dass keiner sich für den anderen verbiegt. Akiva ist nicht der Bad Boy der jetzt zahm wird und Karou versucht nicht ihm zu gefallen, sie bleibt sich selbst treu.
Einen Teil der Geschichte wurde für mich etwas vorhersehbar.
Trotz dass die Geschichte sehr schön be- und geschrieben ist, ist so gar nicht der Funke bei mir übergesprungen.
Ich werde es mit Band 2 noch versuchen und hoffe da auch auf ein wenig mehr

Veröffentlicht am 20.09.2019

Interessante Grundidee aber nicht überragend

Dein finsteres Herz
0

Max Wolfe erster Fall im Morddezernat ist direkt sehr blutig. Einen Banker wird am Arbeitsplatz schon fast der Kopf enthauptet. Keiner hat was gesehen oder gehört, auch finden sich keine Fingerabdrücke ...

Max Wolfe erster Fall im Morddezernat ist direkt sehr blutig. Einen Banker wird am Arbeitsplatz schon fast der Kopf enthauptet. Keiner hat was gesehen oder gehört, auch finden sich keine Fingerabdrücke vor Ort. Die Ermittler stehen erst vor einem Rätsel, bis die zweite Leiche gefunden wird. Diese steht aber im krassen Gegensatz vom gegenwärtigen Leben wie der Banker. Was haben die beiden gemeinsam? Wo gibt es eine Verbindung oder sind die Opfer willkürlich gewählt?


Ein Ermittler der mal nicht alt, Alkohol trinkend, rauchend, fluchend und mit einem dicken Bauch den Fall versucht zu lösen. Hat mal ein wenig frischen Wind rein gebracht. Sympathisch und jung. Der Anfang war viel versprechend aber dann war es für mich eher enttäuschend. Richtig Spannung ist für mich nicht aufgekommen. An sich schien die Idee gut zu sein aber es gab ein paar Sachen wo ich dachte wie soll das Helfen um den Mörder zu fangen. Für mich fand auch nicht so richtig Ermittlungsarbeit statt, bei manchen Unterhaltungen die geführt wurden habe ich mich gefragt für was die jetzt gut waren, da die nicht wirklich die Ermittlung voran gebracht haben.
Pluspunkt gab es an sich wer mehr oder weniger wer der Mörder war, aber auch nur fast. Mir schien es hier etwas Unaus gedacht zu sein.
Die Charaktere an sich gingen, könnte aber jetzt auch nicht sagen dass mir einer groß gefallen hätte. Max scheint ans ich ein fähiger Ermittler zu sein und hat ein sehr gutes Bauchgefühl. Seine kleine Tochter finde ich irgendwie süss und der Hund Stan witzig. Ansonsten sticht später Wren ein wenig heraus von den ganzen anderen Ermittlern aber das war es auch schon.

Fazit für mich. An sich war die Grundidee nicht schlecht aber die Geschichte sinnig zusammen zu setzen ist nicht so optimal gelaufen.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Sehr spannend

Hades
0

Hades sein Reich ist die Mülldeponie. Dort lässt er für Leute Leichen verschwinden. Jeder weiss das er kriminell ist, doch kann man ihm nichts nachweisen. Eines Tages bringt ihm einer 2 Kinder, etwas was ...

Hades sein Reich ist die Mülldeponie. Dort lässt er für Leute Leichen verschwinden. Jeder weiss das er kriminell ist, doch kann man ihm nichts nachweisen. Eines Tages bringt ihm einer 2 Kinder, etwas was Hades nicht gut heißt. Den Kinder sind unschuldige Geschöpfe. Er entdeckt dass die beiden noch leben und kümmert sich fortan um sie.
Er bemerkt schon bald, dass Eric und Eden sich anders benehmen was wohl die Folgen sind. Sie sind einfach keine Kinder mehr. Hades versucht alles damit die beiden auf dem rechten Weg bleiben.
Die Geschichte besitzt mehrere Erzählstränge. Die Vergangenheit aus Hades Sicht. Die Gegenwart aus der Sicht von Frank, der Edens Partner bei der Polizei ist sowie aus der Sicht des Mörders, dessen Fall Eden und Frank aufklären müssen.
Sehr spannende gestaltet die Story. Man erfährt viel über Eden und Eric und warum sie so sind wie sie sind, was vieles einfacher macht. Sonst hätte ich manche Handlungen der beiden nicht verstanden.
Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, das es sehr spannend aufgebaut ist.