Cover-Bild Desert Gods
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 324
  • Ersterscheinung: 12.02.2021
  • ISBN: 9783752622102
Lisa Nevermore

Desert Gods

Sonnenzorn
5000 Jahre lang war die Seele der ägyptischen Kriegsgöttin Sachmet eingesperrt. Bis jetzt.

Nach ihrer Befreiung landet sie in Evies Körper, der eindeutig zu klein für zwei ist. Angelockt von Sachmets ungeplanter Reinkarnation macht der Chaosgott Seth seinem Titel alle Ehre und stellt Evies Leben vollends auf den Kopf. Evie bleibt keine Wahl: Um gegen die Göttin in ihrem Inneren zu bestehen, muss sie seine Hilfe annehmen.
Doch während Evie damit beschäftigt ist, ihren Körper zu verteidigen, ohne dem arroganten Chaosgott den Hals umzudrehen, merkt sie nicht, dass eine viel größere Gefahr in den Schatten auf sie lauert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2021

Dilogie Auftakt mit ägyptischer Mythologie, Humor und Sandhäufchen!

0

Der Schreibstil ist abwechslungsreich, zum Teil emotional und dann wieder wundervoll humorvoll. Mann macht als Leser/in eine spannende Achterbahnfahrt der Gefühle – überaus gelungen.

Das Cover wirkt mit ...

Der Schreibstil ist abwechslungsreich, zum Teil emotional und dann wieder wundervoll humorvoll. Mann macht als Leser/in eine spannende Achterbahnfahrt der Gefühle – überaus gelungen.

Das Cover wirkt mit einem schwarzen Hintergrund und goldenen Elementen, sowie dem Horusauge und der Schrift passend zum Roman.

Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden Auftakt einer Dilogie mit ägyptischen Mythologie Hintergrund.

Fazit:
Aufmerksam bin ich durch die Blogtour zum Erscheinungstermin geworden und da ich Fan der ägyptischen Mythologie bin und mich dafür sehr begeistern kann, stand fest der Roman bzw. die Dilogie zieht bei mir ein. Hat ein wenig gedauert, aber das war es wert.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die Protagonistin Evie, diese kann durch ihr Temperament, ihre Schlagkräftigkeit und ihre authentische Art punkten. Sie lässt sich nicht unterbuttern von den ägyptischen Göttern und setzt sich immer wieder durch, auch mit viel Humor – man muss sie ins Herz schließen und Lieben.

Ein großer Stein im Brett hat natürlich auch Seth, der Chaosgott schlechthin. Arrogant, einzigartig, immer für ein Überraschung gut – und hinterlässt gerne Mal kleine Sandhäufchen. Auch Erwähnswert sind die Dialoge zwischen ihm und Evie. Seth zählt mit zu den Favoriten bei den Protagonisten, facettenreich und ein Sahneschnittchen schlechthin.

Ihre Freundin Hanna, immer für Evie da und scheut nichts und niemand. Verbal kann sie gut austeilen aber authentisch.

Das Setting ist bildhaft beschrieben und man kann es sich gut vorstellen, egal wo man sich gerade befindet. In einem modernen Apartment oder in einem alten Tempel.

Natürlich sind die Mythologie Komponenten und die Götter mit ihren vielschichtigen Charakteren und dem Geschichtliche Hintergrund zu einer spannenden und humorvollen Geschichte bei. Im Laufe der Handlung werden spannende Hintergründe und Information diesbezüglich geliefert so das ein kennen der Mythologie nicht zwingend nötig ist. Aber an keiner Stelle wird es zu einer Langweiligen Geschichtsstunde. Der Autorin gelingt es gekonnt mit den Fakten zu spielen und sie bewusst ein zu setzen, um eine interessante Story darum zu erzählen.

Ein super gelungener Auftakt einer spannenden und humorvollen Dilogie um Götter, Freundschaft, Zusammenhalt, Action und einer Portion Liebe. Von mir 5 Stern und ich freue mich schon auf den Band 2 Desert Gods - Wüstenherz der im Juni erscheinen soll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Ich liebe alles an diesem Buch (und ja, vor allem Seth!)

0

Cover, Schreibstil:
Also zuallererst zum Cover – definitiv einer der Gründe, weshalb ich mich für die Leserunde zu Desert Gods beworben habe, schlicht, aber elegant, genau mein Stil! Zum Schreibstil kann ...

Cover, Schreibstil:
Also zuallererst zum Cover – definitiv einer der Gründe, weshalb ich mich für die Leserunde zu Desert Gods beworben habe, schlicht, aber elegant, genau mein Stil! Zum Schreibstil kann ich nicht mehr sagen, als dass ich schon lange kein Buch mehr gelesen habe, dass ich einfach in einem Rutsch durchlesen wollte. Flüssig, verständlich, tolle Beschreibungen (aber nicht zu viele!), einfach chef's kiss !

Charaktere:
Ein wirklich riesiges Kompliment an die Autorin an dieser Stelle – jede einzelne Figur hat mich mit ihren Handlungen, Gedankengängen und der individuellen Persönlichkeit überzeugt. Alle sind authentisch und (un)sympathisch, sodass ich mir zwischendurch wirklich gewünscht habe, dass ich auch Teil der Geschichte wäre! Einzelne Backgroundstories vervollständigen diese Ansammlung bunter und vielfältiger Charaktere und haben mich nur noch mehr mitfühlen lassen.
An dieser Stelle möchte ich kurz einen Schrein für Seth einrichten – er gehört ab sofort offiziell zu meiner Liste von bookboyfriends. Er hat ein ganz schönes Chaos in mir angerichtet (weil er der Chaosgott ist, haha, get it?). Anyways, genug der Schwärmerei -

Story:
Eine Geschichte, die mit Handlung, Spannungsbogen, Backgroundstories und Allgemeinwissen über ägyptische Mythologie überzeugt. Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen, so hineingesogen wurde ich in den Plot! Ich möchte aber natürlich nicht zuviel verraten, aber lasst euch gesagt sein – es geht heftig zu und her. Besonders hervorheben möchte ich auch, wie gekonnt und flüssig Basics der ägyptischen Mythologie eingearbeitet wurden, ich hatte ehrlich gesagt wirklich keine grosse Ahnung davon, aber musste nie googeln. Alles wird genauso erklärt, dass es verständlich ist, aber den Fluss der Geschichte damit nicht unterbricht.

Fazit:
Charaktere, die ich mir in mein Leben wünsche + ein Plot, der es in sich hat – was für eine Meisterleistung von einem Fantasy-Buch! Ich empfehle Desert Gods an alle, die gerne Fantasy lesen, auf ordentlich neckische Dialoge (mir fällt gerade keine bessere deutsche Umschreibung für «banter» ein) stehen und ein Herz für liebevoll ausgearbeitete Charaktere haben. Klare Leseempfehlung und Leute, der zweite Teil erscheint im Juni!

Themen: Fantasy, ägyptische Mythologie, Liebe, Trauer
Story: 4.5/5
Spannung: 5/5
Charaktere: 4.5/5
Lesefluss: 5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

Grandioses Debut mit ägyptischer Mythologie

0

"Desert Gods" ist ein wirklich fabelhaftes Debut! Ich liebe die ägyptische Mythologie und fand schon immer, dass es dazu zu wenig Bücher gibt. Aber hier kam ich voll auf meine Kosten.
Evie lebt eigentlich ...

"Desert Gods" ist ein wirklich fabelhaftes Debut! Ich liebe die ägyptische Mythologie und fand schon immer, dass es dazu zu wenig Bücher gibt. Aber hier kam ich voll auf meine Kosten.
Evie lebt eigentlich ihr ganz normales Studentenleben, doch plötzlich erfährt dieses eine Kehrtwende. Sie muss einen Verlust verkraften, bekommt einen göttlichen Bandwurm und muss sich von nun an mit einem arroganten Chaosgott herumschlagen. Wie gut, dass ihre beste Freundin Hanna und ihre neue göttliche Freundin Teti an ihrer Seite sind.
Die Geschichte wird uns aus der Ich-Perspektive Evies geschildert und hat einen flüssigen, bildhaften und wortkreativen Schreibstil. Evie ist ein Charakter, der sich so leicht nicht unterkriegen lässt und einen ganz besonderen Humor besitzt. Genau dieser sorgt für viel Unterhaltung und man muss oft beim Lesen lachen. Dabei wirkt die Geschichte damit nicht überladen, sondern es ist die perfekte Dosis. Evie kann aber auch ernst und gefühlvoll sein und für ihre Freunde tut sie alles.
Die ägyptische Mythologie ist in diesem Buch wunderbar geschickt eingewoben, wird aber neu interpretiert. So erkennt man zwar als Fan dieser Mythologie die Götter und bekannte Geschichten, doch bekommen sie hier einen völlig neuen Charakter und andere Bedeutungen. Seth ist hier kein Bösewicht, dafür ist Isis ziemlich irre. Es ist total faszinierend die Geschichte dieser Götter zu erfahren und ich fand es einfach herrlich, was die Autorin aus allem gemacht hat.
Das Buch bleibt die ganze Zeit über spannend und man darf ein reines Gefühlschaos durchleben. Die Hauptcharaktere schließt man schnell in sein Herz, besonders Seth und Teti haben es mir angetan. Die Götter sind hier den Menschen gar nicht so unähnlich und wirken dadurch nur noch authentischer.
Das Ende hat die Autorin leider sehr fies gestaltet, echt gemeiner Cliffhanger. Von daher warte ich jetzt ganz sehnsüchtig auf Band zwei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Rezension zu "Desert Gods: Sonnenzorn" von Lisa Nevermore

0

Kurze Zusammenfassung:
Die Seele der ägyptischen Kriegsgöttin Sachmet landet in Evies Körper, obwohl in diesem eigentlich nur Platz für eine ist. Allein dadurch wird ihr ganzes Leben schon ordentlich auf ...

Kurze Zusammenfassung:
Die Seele der ägyptischen Kriegsgöttin Sachmet landet in Evies Körper, obwohl in diesem eigentlich nur Platz für eine ist. Allein dadurch wird ihr ganzes Leben schon ordentlich auf den Kopf gestellt, aber dann begegnet sie auch noch einem gewissen Chaosgott….

Meine Meinung zu dem Buch:
Ich liebe Mythologien und da hat dieses Buch natürlich direkt ins Schwarze getroffen, besonders weil man von der ägyptischen Mythologie leider viel zu wenig liest.

Es war die perfekte Mischung aus Humor, Ernsthaftigkeit, Spannung, Trauer und vor allem auch Liebe. Ich hab, als ich das Buch gelesen habe, einen wahren Gefühlscocktail miterlebt und es geliebt, weil man richtig mit den Charakteren mitfühlen konnte und sie mir dadurch alle ziemlich ans Herz gewachsen sind.

Jeder von ihnen hat seinen ganz eigenen Charakter und das macht sie alle so sympathisch. Sie machen auch mal Fehler und haben alle ein paar Eigenheiten, was die Geschichte einfach so lebendig und echt macht. Ich konnte mich kaum von den Seiten lösen und sie sind mir wie Sand durch die Finger geronnen. Durch die vielen Details und tollen Beschreibungen von den Orten hatte ich richtige Bilder vor Augen, was das Lesen gleich noch viel schöner gemacht hat.

Das Ende war ziemlich spannend und man wird mit einem sehr fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Ich möchte jetzt unbedingt wissen, wie es weiter geht und freue mich schon sehr darauf, dass es gar nicht mal so lange hin ist, bis Teil 2 erscheint.

Mein Fazit:
Dieses Buch hat mir wirklich unglaublich gut gefallen und ich würde es jedem Fantasy- und Mythologie-Fan empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2021

Magisch, überraschend, ägyptische Mythologie - eine wunderschöne Kombi!

0

Bisher habe ich noch nie einen Fantasyroman gelesen, der sich mit der ägyptischen Mythologie beschäftigt hat, so dass es sich als super Abwechslung herausstellte - und weil ich die ägyptische Mythologie ...

Bisher habe ich noch nie einen Fantasyroman gelesen, der sich mit der ägyptischen Mythologie beschäftigt hat, so dass es sich als super Abwechslung herausstellte - und weil ich die ägyptische Mythologie schon immer interessant fand, war es umso cooler!

Dazu begleiteten mich etwas Sarkasmus, guter Humor, gepaart mit dem einzigartigen Charme des Buches und viel Spannung, durch die Geschichte, untermalt von bildhaften Beschreibungen und tollen Charakteren, die so manche Eigenschaften aufweisen, die man nicht erwartet hätte.

Ein Beispiel findet sich in Seth, sobald man ihn besser kennenlernt - ja, der attraktive, arrogante, schnippische Chaosgott hat auch seine Geheimnisse und eine andere Seite. Und ja, er lässt seinen Chaossand überall liegen, so dass man Sorge hat, dass er eine private Wüste errrichten möchte. Mehr kann ich nicht verraten, das sind nämlich Dinge, die ihr im Laufe der Geschichte erfährt 😉😎
Oder wenn eine gewisse, hübsche Katzengöttin einem dauernd den Kühlschrank leerfuttert, weil Essen ihre geheime Leidenschaft ist 😁 (Jeder kennt diese eine Person im Umfeld, oder?😜)
Natürlich will ich euch kurz noch Evie vorstellen, die eine große Bücherliebe hat und gelegentlich tollpatschig durch die Geschichte stolpert - und vielleicht das eine oder andere Mal mit dem Gesicht im Sand landet 😉 Dazu ist sie stur, sarkastisch, hilfsbereit und verdammt loyal gegenüber denen, die ihr nahe stehen. Ein toller, sympathischer Charakter, die für sich selbst denken kann und sich nicht herumschubsen lässt. 👌🏻😍

Eine verdammt gute Story mit der einen oder anderen Überraschung, dem einen oder anderen Lacher und süßen, sanften Momenten - ich war verzaubert und kann es kaum erwarten, im Juni Band 2 lesen zu können... ✨🤩😍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere