Profilbild von Rajet

Rajet

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rajet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rajet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2018

Asen, Wölfe und Wallküren - Freund oder Feind?

Wolfsmal
0 0

Die Autorin für uns weiter in die geheimnisvolle und magische Welt der nordischen Mythologie – Götter und ihren Kindern. Ob Halbgötter oder Götter in ihr leben passt keine Veränderung. Erst recht nicht ...

Die Autorin für uns weiter in die geheimnisvolle und magische Welt der nordischen Mythologie – Götter und ihren Kindern. Ob Halbgötter oder Götter in ihr leben passt keine Veränderung. Erst recht nicht eine Heldin die ihr Leben vollständig auf den Kopf stellen würde. Darum am besten gleich eliminieren – aber das ruft Loki auf den Plan. Er hat auch so seine Pläne. Charaktervolle Protagonisten gemischt mit Humor und altem Wissen – eine gelungene Mischung.

Das Buch1 ist auch Band 2 ist geschrieben das man es am liebsten nicht aus der Hand legen möchte. Spannend und flüssig – einfach wie alle Bücher der Autorin.

Das Cover ist ein Traum in dunkelgrün mit dem beherrschenden Wolfskopf in einem Kreis von Runen. Aber auch die untere Hälfte des Covers und die Rückseite sind wundervoll gestaltet.

Der Klappentext hört sich spannend an und macht neugierig auf ein schönes und magisches Buch – voller interessanter Protagonisten.

Fazit:
Für einen Fan von alten Mythen, Wölfen und magischer fantastischen Geschichten ein absoluter Hauptgewinn. Spannende – man möchte nicht aufhören zu lesen.

Zum Inhalt:
Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.
Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.
Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

Veröffentlicht am 14.02.2018

Entdecke den Wolf in dir ...

Wolfsmal
0 0

Fragt ihr euch auch manchmal wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal und Leben dich erwarten würden? Die Autorin lässt uns dies anhand von Emilia hautnah mitterleben. Wenn ...

Fragt ihr euch auch manchmal wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal und Leben dich erwarten würden? Die Autorin lässt uns dies anhand von Emilia hautnah mitterleben. Wenn man an seinem 18.Geburtstag erfährt wer man ist und welcher Alptraum sich daraus entwickeln kann. Den wir wissen ja alle Magie ist nicht immer zauberhaft – manchmal öffnen sich auch Abgründe.

Das Buch ist so geschrieben das man es am liebsten in einem Stück durchlesen möchte. Spannend und flüssig – einfach wie alle Bücher der Autorin.

Das Cover ist ein Traum in blau mit dem beherrschenden Wolfskopf in einem Kreis von Runen. Aber auch die untere Hälfte des Covers und die Rückseite sind wundervoll gestaltet. Aber auch die Kapitelüberschriften sind super schön gestaltet.

Der Klappentext hört sich spannend an und macht neugierig auf ein schönes und magisches Buch.

Fazit:
Für einen Fan von alten Mythen, Wölfen und magischer fantastischen Geschichten ein absoluter Hauptgewinn. Spannende – man möchte nicht aufhören zu lesen. Und man kann sich schon auf Band 2 freuen und wie es weiter geht.

Zum Inhalt:
Emilia träumte immer davon einer Welt voller Magie und Geheimnissen leben zu dürfen. Aber dass sich so ein Leben dann zu einem wahren Alptraum entwickeln würde damit hat sie nicht gerechnet. Den an ihrem 18.Geburtstag gerät sie in eben diese Welt und den tiefen Abgründen die sich damit in ihrem Leben auf tun. Denn alles hat eine glänzende und eine matte Seiten auch die Magie. Emilia lernt das leider auf die schmerzvolle Weise kennen – denn Götter sind egoistische Wesen!

Veröffentlicht am 13.02.2018

Gelungener einstieg zur Fantasy Serie Silberschwingen

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
0 0

Mal was anderes als Vampire und Engel – Silberschwingen. Eine tolle Idee und eine schöne Umsetzung im Roman. Man konnte sich anhand der detailreichen Beschreibung der Autorin die einzelnen Protagonisten ...

Mal was anderes als Vampire und Engel – Silberschwingen. Eine tolle Idee und eine schöne Umsetzung im Roman. Man konnte sich anhand der detailreichen Beschreibung der Autorin die einzelnen Protagonisten sehr gut vorstellen. Ich hatte gerne auch mal eine Schwinge berührt. Thorn kommt total sympathisch und nett im Roman rüber. Muss ab im Laufe des Romans lernen und zurück stecken. Riley finde ich total cool und hilfsbereit, ja und zu weilen frech. Lucian hat mir gerade zu Anfang gar nicht gefallen. Eher wie ich habe einen Stock verschluckt. Was aber im Laufe des Romans besser wird.

Der Schreibstil ist super zu lesen und macht Spaß. Die Handlung ist spannend bis zum Schluss.

Das Cover ist passend zum Roman und Inhalt: Thorn mit Schwingen und dem Sitz des Clans im unteren drittel des Covers. Auch die Farben oder eher das es nicht so bunt ist, passt super.

Der Klappentext macht super neugierig auf den Roman und die Silberschwingen.

Fazit:
Spannend und fantastisch mit neuer Spezies – Silberschwingen. Ideenreich und detailliert geschrieben – ich hoffe wir lesen mehr. Am liebsten als Reihe.

Zum Inhalt:
Thorn hat schmerzen und ihr Rücken glüht – was geht mit ihr vor. Und dann erfährt sie: Sie ist nur ein halber Mensch – halb Silberschwinge. Dadurch schwebt sie in höchster Gefahr den Halbwesen sollten bereits nach der Geburt getötet werden.
Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind

Veröffentlicht am 10.02.2018

Gelungene magische Fortsetzung der Reihe

Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4)
0 0

Auch Band 4 der Reihe führt uns weiter in die magische fantastischen Welt voller Götter, Magie und Intrigen. Weiter geht es mit Areshvas weiterem Leben mit diversen Göttin und ihr Anbetung. Allerdings ...

Auch Band 4 der Reihe führt uns weiter in die magische fantastischen Welt voller Götter, Magie und Intrigen. Weiter geht es mit Areshvas weiterem Leben mit diversen Göttin und ihr Anbetung. Allerdings macht sie weiter einen leicht naiven Eindruck auf mich. Silvren hat weiter zu kämpfen mit sich und den Umständen in seinem Leben. Beiden dämmert langsam da sie etwas für einander empfinden. Die Welt und anderen zum Teil schon aus den vorhergehenden Bänden Protagonisten sind liebevoll dargestellt.

Der Schreibstil ist wie schon bei den anderen drei Bänden flüssig und gut zu lesen.

Das Cover im Stil der Reihe mit selbem Schriftzug und dunkel gehalten passt perfekt zum Roman.

Der Klappentext macht neugierig auf den 4.Band der Reihe.

Fazit:
Alles in allem ein gelungener spannende und magische Fortsetzung der Reihe, in einer dunklen Welt mit bekannten und neuen Protagonisten. Und wir können uns auf einen weiteren Band der Reihe freuen.

Zum Inhalt:
Areshvas Kampf um die Rückkehr der Göttin des Lichts scheint verloren. Um Fürst Silvrin von Aravenna vor dem drohenden Tod zu bewahren, hat sie einen Pakt mit der dunklen Hohepriesterin geschlossen. Nur wenn es ihr gelingt, vier Kämpfe für den Mann ihres Herzens zu gewinnen, wird das bevorstehende Unheil abgewendet. Der Kampf zwischen Gut und Böse erreicht seinen Höhepunkt, als Areshva für die Hohepriesterin den Königsring stiehlt – einen Ring, der grenzenlose Macht verleiht und das ganze Land in ewige Dunkelheit stürzen könnte…
Dunkle Götter, eine verbotene Magie und die Versuchung der Liebe verstricken die Magierin Areshva in ein mitreißendes Handlungsnetz, dem sich der Leser absolut nicht entziehen kann. Anke Unger überträgt uralte Ängste des Menschen auf eine faszinierende Fantasywelt voller Legenden.

Veröffentlicht am 04.02.2018

Ein Ranking System - wünschenswert Zukunft?

Perfection
0 0

Eine Dystopie und eine Zukunft die nicht schlimmer sein könnte. Nach vielen Kriegen haben es die Menschen geschafft die Welt für ein Leben außerhalb von einigen Städten für Menschen nicht überlebensfähig ...

Eine Dystopie und eine Zukunft die nicht schlimmer sein könnte. Nach vielen Kriegen haben es die Menschen geschafft die Welt für ein Leben außerhalb von einigen Städten für Menschen nicht überlebensfähig zu machen – die Natur lebt aber weiter!
In den wenigen Städten lebt man nach einem Ranking der den Wert deines Lebens von Schönheit, Sympathie und Fitnesslevel abhängig macht! Ein Ranking was über Arm und Reich, über Leben und Tod bestimmt. Die einen führen ein angeblich perfektes Leben immer auf der Jagd nach mehr Followern um im Rankingsystem hoch zukommen - um in die sagenhafte Zentralstadt zu kommen. Die andere müssen täglich den Kampf ums überleben führen und verlieren diesen oft.
Eine furchtbare Zukunft die uns die Autorin offeriert. Wir nehmen hautnah am Leben von Crystal und K. teil. Ihrem Leben im Ranking.
Und wie immer wird es spannend sobald es Störungen und Fehler in einem gut durchdachten System gibt. Und die Folgen .....

Der Schreibstil ist leicht zu lesen, das Thema spannend.

Das Cover

Der Klappentext macht neugierig und interessiert.

Fazit:
Spannende und zerstörende Zukunft. Sie hält uns einen Spiegel vor das Gesicht. Denn schon heute ist für viele die Jagd nach Followern das Leben. Und vielleicht nach einer Katastrophe könnte man dieses System ausbauen. Ein Volk das mit solchen Dingen beschäftigt ist hinterfragt so manch anderes nicht!

Zum Inhalt:
Chrystals leben ist eigentlich perfekt. Sie gehört schon zu den Hochrangigen im Ranking System und fügt sich dort ein. In einer zerstörten Außenwelt hat sie ein Appartment – die optimale Dosis Sport, Pflege, Gesundheit, Schlaf – all das entscheidet der Computer für sie.
Bis zu dem Zeitpunkt, als sie im Ranking aufsteigen und in die Zentralstadt ziehen soll.

Ks Leben ist ein tägliches Ringen mit dem Tod. Er und sein Bruder B gehören zu den Namenlosen und bewohnen die niedrigsten Etagen von Neutropolis. Sein einziges Ziel ist es, seinen schwer kranken Bruder mit ausreichenden Medikamenten zu versorgen. Er hat es bereits vor langer Zeit aufgegeben, im Ranking aufzusteigen und kämpft nur noch um ihr Überleben. Doch all das wird unwichtig, als Crystal in sein Leben tritt.

Eine schicksalhafte Begegnung, eine Liebe die es nicht geben darf. Wie perfekt ist diese Leben?