Profilbild von Rajet

Rajet

Lesejury Star
offline

Rajet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rajet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2019

Eine Liebe bis an das Ende der Welt - und darüber hinaus?

Armania - Auf der Suche nach dem Bernsteinblut
0

Rina ist ein Bücherfreak. Die wirklich spannenden Momente passieren ihr in Büchern, denn dort kann sie eine Heldin sein. Bis sie Criff bei einer Schneeballschlacht über den Haufen rennt und sich schlagartig ...

Rina ist ein Bücherfreak. Die wirklich spannenden Momente passieren ihr in Büchern, denn dort kann sie eine Heldin sein. Bis sie Criff bei einer Schneeballschlacht über den Haufen rennt und sich schlagartig in ihn verliebt. Vergessen sind die Geschichten zwischen dem Papier. Der Neuankömmling im Dorf stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf. Denn Criff ist nicht nur ein Mensch, sondern ein Humanil. Und er ist nicht ohne Grund in ihrem Dorf, sondern auf der Flucht. Als seine Vergangenheit ihn schließlich einholt und durch eine gefährliche Verletzung sein Leben am seidenen Faden hängt, liegt alles an Rina. Nur sie kann sich auf die Suche nach Armania begeben und dort das verschollene Heilmittel suchen. Denn das Bernsteinblut ist die einzige Möglichkeit, das tödliche Gift aus Criffs Körper zu entfernen. Ohne zögern machen sie und ihre beste Freundin Line sich auf den Weg, um Criffs Leben zu retten. Doch die Uhr tickt und Criff ist damals nicht ohne Grund aus Armania geflohen.
Der Schreibstil ist flüssig, spannend und macht Spaß zu lesen.

Das Cover in sehr hellen Farben gehalten – gelb, orange und rot wirkt sehr schön. Vor einem Auge ist ein dunkles Flügelpaar zu sehen und in groß der Romantitel. Es passt wunderbar zum Roman und seinem Inhalt.

Der Klappentext macht neugierig auf einen interessanten Fantasy Roman.

Fazit:
Die Autorin lässt uns in eine völlig neue fantastische und magische Welt eintauchen.
Manches ist unserer Welt ähnlich aber vieles doch völlig fremd. Mit interessanten und abwechslungsreichen Menschen und Wesen – liebenswert und detailreich geschildert – entsteht ein wunderbares Kopfkino. Es erzählt eine spannende Geschichte über Mut und Ehrgeiz, tiefe Freundschaft und wahrer Liebe – und über allem steht die Hoffnung. Auf ein gutes Ende: ohne Krieg, Kampf und Toten.
Allen voran die Protagonisten Rina, Line und Criff (wollte nicht alle auflisten) kommen sehr sympathisch und realistisch vor – mit ihren Gefühlen und Ängsten.
Es macht auch über das Ziel Lesealter (Jugendroman) Spaß und man hat im Nu die 452 Seiten gelesen.
Ein sehr gelungenes Lesepaket was den Wunsch nach mehr weckt. Für mich sehr verdiente 5 Sterne.

Veröffentlicht am 15.08.2019

Der Kreis schließt sich und die Trilogie endet!

Die rogodanischen Schriften / Die rogodanischen Schriften Band 3
0

Endrael führt nach dem Kampf in Camajira die neue Regierung der bekannten Welt an. Seine Freunde und er kämpfen an mehreren Fronten, denn sowohl eine Splittergruppe des Widerstandes als auch der junge, ...

Endrael führt nach dem Kampf in Camajira die neue Regierung der bekannten Welt an. Seine Freunde und er kämpfen an mehreren Fronten, denn sowohl eine Splittergruppe des Widerstandes als auch der junge, selbsternannte König Keran wollen die Macht an sich reißen.
Doch schon bald zeigt sich, dass die politische Herrschaft über das Land nicht der wichtigste Kampf sein wird. Der wahre Feind tritt aus dem Schatten und bringt Feuer und Zerstörung mit sich.
Können sich die Helden diesen Schrecken entgegenstellen und endlich für anhaltenden Frieden sorgen oder wird das Leben jedes einzelnen Menschen der bekannten Welt in Gefahr geraten?

Der Schreibstil ist flüssig und es macht Spaß zu lesen. Aber wie bei den meisten High Fantasy Bücher nicht Gewaltszenen frei. Also nichts für das ganze junge Publikum oder Menschen die kein Blut fließen sehen können - High Fantasy halt!

Das Cover passt zum Roman und seinem Inhalt, nur in einer Buchhandlung würde es eher etwas untergehen - leider!

Der Klappentext macht neugierig - auf gute Unterhaltung und spannender Fantasy in Band 3 und Abschlussband der Reihe.

Fazit:
Gelungener und überraschender 3.und Abschlussband der High Fantasy Reihe. Es hat alles was hineingehört: Krieger, Magier und korrupte Herrscher. Kampfszenen die es in sich haben aber auch ein touch Romantik. Also alles was dazu gehört in einem mittelalterlichen Ambiente und Welt angesiedelt. In kurzen Rückblenden (jetzt und damals) erfährt man mehr von den Protagonisten und ihrem Lebensweg.
Vor allen wie es mit den schon Bekannten Protagonisten im weiteren Verlauf des Romans weitergehen wird: Endrel, Vandrato, Pensa und vielen anderen.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Märchenhafte Fantasy über Sein und Schein

Venturia (Band 1): Juwelen und Verfall
0

Die siebzehnjährige Tiana führt ein beschauliches Leben im Schloss von Bel Aniz. In der Prinzessin glüht der Wunsch nach Freiheit und nach Antworten auf Ungereimtheiten, die ihr immer häufiger auffallen. ...

Die siebzehnjährige Tiana führt ein beschauliches Leben im Schloss von Bel Aniz. In der Prinzessin glüht der Wunsch nach Freiheit und nach Antworten auf Ungereimtheiten, die ihr immer häufiger auffallen. Was ist das geheimnisvolle Land Venturia, über das niemand im Schloss reden darf? Warum ist der König so abweisend, sobald das Gespräch auf Magie gelenkt wird?
Doch statt Tianas Fragen zu klären, planen ihre Eltern sechs Bälle, um einen geeigneten Gemahl für ihre Tochter zu finden. Nachdem der erste Ball allerdings vollkommen anders als geplant verläuft, findet sich die Prinzessin auf einmal in einem Strudel aus Ereignissen wieder, der alles, was sie bisher geglaubt hat, als Lüge entlarvt und sowohl ihre Zukunft als auch ihre Vergangenheit infrage stellt.
Als sie von einem Fremden verschleppt wird, ist das nur noch der letzte Windhauch, der ihre heile Welt zum Einsturz bringt. Wird es ihr gelingen, aus diesen Trümmern zu entkommen und herauszufinden, wer sie wirklich ist?

Der Schreibstil ist der Altersgruppe ab 12 Jahren angepasst – von daher leicht und gut zu lesen.

Das Cover wirkt hellund sehr edel mit dem marmorierten Hintergrund. Es sind Juwelen und risse mit Feuer hinterlegt zu sehen. In der Mitte in große der Titel „Venturia“, etwas kleiner der übrige Titel von Band 1 „Juwelen und Verfalls. Auch die Innengestaltung zu den Kapiteln wirkt sehr schön und ansprechend.

Der Klappentext macht neugierig - auf einen Jugend Fantasy Roman mit Märchenhaftem Hintergrund.

Fazit:
Ein wunderbarer, fantastischer, märchenhafter und romantischer Jugendroman ab 12 - 15 Jahren aber auch für 15+ sehr schön zu lesen. Nicht alles im Roman scheint das zu sein was es ist – wunderbar zu beobachten an den wunderbaren Bewerbern als Bräutigam. Selbstliebe, Überschätzung, Eitelkeit sind passende Attribute hierfür. Aber Tiana wird feststellen das nicht nur die Anwärter in ihrem Leben nicht nur ein falschen Schein ausüben. Erst Recht als sie auf die geheimnisvolle und verschwiegene Venturier trifft. Tiana lernt ein Wechselbad der Gefühle kennen und auch ihre Vergangenheit. Ihre heile Welt beginnt zu bröckeln und stürzt ein. Wird ihr der Weg aus den Trümmern und hin zur Wahrheit gelingen?
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite – man fiebert Band 2 entgegen.
Gelungenes Cover, neugierig machender Klappentext und ein super Roman – 5 Sterne sind hier wohl verdient.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Ein Fluch, zwei Prinzen und eine Prinzessin!

Der Fluch des dunklen Prinzen
0

Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam bedeuten Gefühle ...

Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie - keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.

Der Schreibstil ist flüssig und es macht Spaß zu lesen. Aber mit einigen erotischen Szennen die nicht für die Leserschaft unter 16+ geeignet sind!

Das Cover mit viel lila und Sternen im Hintergrund ist farbmäßig nicht ganz so meines. Aber die Farben der Kreises, der Ornamente und der Krone wirken sehr edel. Im Mittelpunkt ist der Titel des Romans zu lesen.

Der Klappentext macht neugierig - auf gute Unterhaltung und spannende Fantasy bzw. auch Märchenhaftes.

Fazit:
Da es nicht der erste Roman der Autorin ist – weiß ich nur am Wochenende lesen wenn ich Zeit habe – da er wie immer spannend und fesselnd ist. Diesmal entführt sie uns mehr in die märchenhafte Welt mit einem Königreich mit zwei Prinzen (Zwillingen) – der eine der goldenen und der andere der dunkle Prinz genannt. Nur einer kann König werden und einer das Herz der schönen Prinzessin Celeste erobern.
Wer wird ihr Herz erobern? Und wer wird König? Gibt es einen Weg den Fluch zu umgehen?
Lass dich von diesem magischen fantastischen Roman verzaubern und erfahre wie die Geschichte ausgehen wird. Den nicht nur Magie führt zum Ziel – auch die Liebe kann vieles bewegen!
Obwohl er der dunkle Prinz ist und bei Laibe kein Engel hat Liam mein herz im Sturm erobert (als Protagonist sonst habe ich schon einen Prinzen). Aber auch Celeste ist sympathisch hat sie doch auch ihr Geheimnis was ihr zu schaffen macht.
Alles in allem ein sehr gelungener Roman – allerdings nicht nur mit einem Hauch an Erotik – für mich schon wieder fast zu viel. Aber trotzdem für den kurzeiligen und spannenden Lese Spaß 5 Sterne.

Veröffentlicht am 08.08.2019

Sensationeller Debütroman - Nummer 365

Nummer 365
0

Als der sechsjährige Strudel seinen tyrannischen Onkel tötet, wird er von den Lichtbringern – den uneingeschränkten Herrschern des Lebenserhaltungssystems Eden – in die Akademie gebracht. Dort sollen er ...

Als der sechsjährige Strudel seinen tyrannischen Onkel tötet, wird er von den Lichtbringern – den uneingeschränkten Herrschern des Lebenserhaltungssystems Eden – in die Akademie gebracht. Dort sollen er und zweihundert andere Kinder in einem tödlichen Training zu Soldaten ausgebildet werden. Gemeinsam mit seinen Freunden Simon und Finan muss Strudel fortan ums Überleben kämpfen. Doch welches Ziel verfolgen die Lichtbringer, und was verbirgt sich hinter „Projekt Neshamah“?

Kann Strudel seine Vergangenheit hinter sich lassen?
Kann er seine Freunde retten?
Wird er überleben?

Der Schreibstil ist spannend und unterhaltsam zu lesen.

Das Cover in Rottönen zeigt in der Mitte eine Stadt under einer Kuppel (Eden). Darüber ist ein teil von einem Kind zu sehen (Strudel, Nummer 365). Im unteren Teil ist in recht großer silberner Schrift der Titel „Nummer 365“ zu lesen und darunter „Die Lichtbringer“. Es passt mit allen Elementen und den Farben super zum Romaninhalt.

Der Klappentext macht sehr neugierig auf eine spannende Dystopie.

Fazit:
Obwohl ich Dystopien liebe mag ich es eigentlich nicht so gern wenn es hauptsächlich um militärischen Inhalt geht. Eher wie leben Menschen unter diesen Bedingungen und Umständen in ihrem Alltag.
Das Faszinierende (für mich) war nicht das die (übrigen) Menschen nach Kriegen, dem Verbrauch (bis zum Ende) der Ressourcen und Klimaveränderungen (hat bestimmt auch eine Rolle gespielt) jetzt unter einer Kuppel leben. Auch das außerhalb der Kuppel ein „Krieg“ tobt (denn nicht alle werden einen Platz in der Kuppel Eden gefunden haben) ist nicht eine echte Überraschung für Dystopie Fans.
Eher das es sich bei den Protagonisten um Kinder handelt die im Laufe des Romans zu Jugendlichen werden (9 Jahre als Zeitspanne). Denn Kinder wird durch Nummerierung jegliche Individualität abgesprochen. Und statt Spiel und Spaß stehen Training und intensive Gehirnwäsche an. Durch „ausmustern“ sollen Elitesoldaten ausgebildet werden.

Leider sind Kindersoldaten aber keine Fiktion sondern in manchen Ländern immer noch harte Realität. Alles in allem damit ein brisantes Thema was auch eine Menge Recherchearbeit zum Thema voraussetzt.
Nach den ersten Seiten war ich mir nicht sicher ob mich der Roman und die Protagonisten ansprechen würden. Die erst etwas befremdliche Situation war nicht so meines. Aber nach dem man die Handlung und die Protagonisten kennen gelernt hat – fand ich es doch recht interessant.

Eine gelungene Dystopie mit einer beängstigende Zukunftsvision und irritierendem Ausgang. Positiv ist mir trotz alledem das meist kameradschaftliche und versorgende Verhalten der Akademie Schüler untereinander im Gedächtnis geblieben. Ausnahmen (wie Neil) bestätigen die Regel!

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es in Band 2 weitergehen wird und würde mich freuen mehr über das Leben und die Menschen in und um die Kuppel Eden zu erfahren und zu lesen. Band 1 ist 5 Sterne Bewertung wert.