Profilbild von dreamy_booklines

dreamy_booklines

Lesejury-Mitglied
offline

dreamy_booklines ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dreamy_booklines über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2021

Freundschaft und Liebe, ein tolles Buch

Heartbreak Boys
0

~ Heartbreak Boys von Simon James Green~



Handlung: Für Jack und Nate sollte der Prom ganz besonders werden, doch was die beiden nicht wissen: Ihre festen Freunde haben eine Affäre. Am Ende des Abends ...

~ Heartbreak Boys von Simon James Green~



Handlung: Für Jack und Nate sollte der Prom ganz besonders werden, doch was die beiden nicht wissen: Ihre festen Freunde haben eine Affäre. Am Ende des Abends sind Nate und Jack Single - und ihre Ex-Freunde offiziell zusammen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, zelebrieren die frisch Verliebten ihre Beziehung auf Instagram. Also beschließen Jack und Nate auf ihrem eigenen Account @TheHeartbreakBoys zum Gegenangriff überzugehen. Dabei schlittern sie von einer kuriosen Situation in die nächste. Ob sie gemeinsam ihren Herzschmerz überwinden können?


Meine Meinung: Nach dem ich den Klappentext gelesen, habe ich eine locker, humorvolle Geschichte erwartet und bin wirklich überrascht worden. Sie war zwar auch sehr humorvoll aber auch sehr tiefgründig und bringt zum Nachdenken.

Jack und Nate, sind tolle Charakter die man einfach ins Herz schließen musste, aber auch die anderen Nebencharaktere kamen nicht zu kurz.
Besonders toll fand ich die Idee mit dem Instagram Account und wie sich langsam aber stetig die Beziehung zwischen Nate und Jack gefestigt hat.

Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gefallen, er war flüssig zu lesen und zudem mit sehr vielen modernen Worten.

Auch toll fand ich es, das man die ganze Geschichte in der Sicht von beiden Hauptcharakteren verfolgen konnte



Fazit: Ein tolles, humorvolles, queeres Buch was zum nachdenken anregt. Ich kann es empfehlen für alle die solche Bücher ansprechen

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.08.2021

jahreshighlight mit Gefühlen und tollen Charakteren

Boston Belles - Hunter
1

~Boston Belles – Hunter von L. J. Shen~


Handlung: Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals ...
Sailor Brennan hat den Traum einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, ...

~Boston Belles – Hunter von L. J. Shen~


Handlung: Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals ...
Sailor Brennan hat den Traum einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ein finanzieller Sponsor. Da kommt das Angebot einer der reichsten Familien Bostons gerade richtig: Sailor soll für ein halbes Jahr mit Hunter Fitzpatrick zusammenleben und aufpassen, dass das schwarze Schaf der Familie keinen weiteren Skandal anzettelt. Was Sailor nicht weiß: Der attraktive Hunter hat sich in den Kopf gesetzt, seine strenge "Nanny" ins Bett zu bekommen, und macht dabei seinem Namen alle Ehre ...


Meine Meinung: Ich habe das Buch geliebt, es war ein Jahreshighlight und die Autorin L. J. Shen hat mich mal wieder nicht enttäuscht. Der einzigartige und tolle Schreibstil von ihr haben überzeugt, die Handlung hatte eine schöne Prise Humor aber auch intensive und wunderschöne Szenen, die mich überzeugt haben.
Auch das Cover ist wunderschön und gefällt mir mit den hellen Farben sehr gut, zudem die Blumen am Rand alles nur noch abrunde.

Sailor und Hunter, die beiden Hauptprotagonisten könnten zwar beide nicht unterschiedlicher seien, haben mich beide aber sehr überzeugt.
Besonders Sailors wilde, freche Art habe ich geliebt. Sie war so anders als anfangs gedacht und das nicht im schlechten Sinne. Sie hat echt einen tollen Charakter, hat nie aufgegeben und das Bogenschießen ihr Hobby ist, fand ich mal etwas anderes.
Hunter kannte ich schon aus der „All Saints High“ Geschichte, aber da war er eher im Hintergrund am Mitspielen, weshalb man nicht sehr viel über ihn erfahren hatte. Es wird aber relativ schnell klar, dass er trotz seiner nicht sehr „normalen“ Vergangenheit nicht „gebrochen“ ist, wie andere Charaktere aus L.J. Shen´s Reihen, was ich mal als eine tolle Abwechslung empfunden habe.


Ich war zwar erst sehr skeptisch, wie das Zusammenleben von Sailor und Hunter seien sollen, dass sie so verschieden sind. Aber ihre Dynamik war echt toll.
Ich fand auch echt toll gemacht, dass Hunter nicht meinte das Sailor eine dieser klassischen Schönheiten ist, sondern am Anfang, sie nicht mehr als all zu hübsch empfand, das aber im Laufe der Geschichte zunahm. Das ist man von „solchen“ Geschichten eigentlich nicht gewohnt und es wurde sehr gut von der Autorin umgesetzt,


Auch die restliche Handlung war echt toll. Die Dinge, die wegen den Bogenschützten bei Sailor passierten, die Vergangenheit mit ihrer „Konkurrentin“, Hunters arbeiten bei der Firma seines Vaters und die ganzen anderen Sachen die noch passieren, es wurde jedenfalls nie langweilig, weshalb ich die Geschichte sehr schnell durch hatte.
Das war schon sehr schade, da die Geschichte von Hunter und Sailor zuende gegangen bin, aber jetzt bin ich noch gespannter, wie es weitergehen wird mit Cilian und Persephone, deren Geschichte als nächstes Erscheinen wird.


Fazit: Das Buch ist auf jeden Fall ein Jahreshighlight von mir und wird mir so schnell wohl auch nicht mehr aus dem Kopf gehen. Die Geschichte von Hunter und Sailor ist sehr lesenswert, wie eigentlich alle Geschichten von L. J. Shen und ich kann es nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.04.2021

Wunderschöne, Einzigartige Geschichte

Back To Us
0

~Back To Us von Morgane Moncomble~


Handlung: Als Kinder haben sich Aaron und Fleur geschworen, einander ewig zu lieben – bis ihnen das Leben einen grausamen Strich durch die Rechnung machte und sie von ...

~Back To Us von Morgane Moncomble~


Handlung: Als Kinder haben sich Aaron und Fleur geschworen, einander ewig zu lieben – bis ihnen das Leben einen grausamen Strich durch die Rechnung machte und sie von einem Tag auf den anderen trennte. Sechzehn Jahre später, stehen sie sich erneut gegenüber – und Fleur erkennt den Jungen, der ihr an seinem achten Geburtstag ihren ersten Kuss gab, nicht wieder. Aaron ist kühl und abweisend, in seinem Leben zählt nichts anderes als sein Job. Für Fleur, die jegliches Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten als Autorin verloren hat, fühlt es sich an, als hätten sie die Rollen getauscht. Und doch stürmen die Gefühle von damals augenblicklich wieder auf sie ein. Nur dass Aaron sich an keines der Versprechen, die sie sich einst gegeben haben, zu erinnern scheint ...


Meine Meinung: Ich habe von Morgane Moncomble noch kein Buch gelesen, aber nach diesem Buche werde ich das ändern müssen. Die Autorin hat so einen wunderschönen Schreibstil und die Geschichte von Fleur und Aaron war genauso wunderschön und konnte mich mit jedem einzelnen Wort überzeugen.

Ich muss gestehen, dass ich die Covergestaltung liebe. Die Pastellfarben zusammen mit den Goldenen sind ein kleines Träumchen. Zudem Schreibstil kann ich, wie eigentlich schon gesagt, nur sagen das er wunderschön, authentisch und es in Gedanken und im Herz bleibt.

Zu der Protagonistin Fleur, kann ich sagen, dass ich sie geliebt habe. Sie ist anders als viele andere Protagonisten aus ähnlichen Büchern. Selten habe ich von einer Person gelesen, die so hilfsbereit, aber dabei nicht nervig war. Ich liebe ihre Gedanken und einfach ihre Art. Besonders toll fand ich es, dass sie ein genauso großer Fan von K-Dramen ist, wie ich es auch bin. Das hat sie mir direkt noch symphytischer gemacht.

Zu Aaron muss ich sagen, dass ich ihn anfangs gar nicht mochte, er wirkte viel zu kühl und abweisend, als das ich ihn mögen könnte. Glücklicherweise hatte sich das dann wieder schnell gelegt und ich mochte Aaron immer mehr. Zugegebener weiße war er trotzdem an manchem Stehlen ein Mistkerl und hat meiner Meinung nach nicht richtig gehandelt. Aber das konnte ich durch seine liebevolle und süße Seite verzeihen, die einfach nur geliebt habe.
Ich fand es auch so schön wie Fleur und Aaron miteinander agiert haben, wie man die Liebe und Zuneigung zwischen den beiden in so vielen Wörtern gespürt hat. Ich fand es auch so schön wie Fleur Aaron gestützt hat. Man konnte die beiden einfach nur lieben.

Und dann auch noch die ganzen tollen Nebencharaktere, angefangen mit Dana und Eleanor, die beiden so unterschiedlichen Mitbewohnerinnen von Fleur. Die Gespräche und Stellen zwischen den dreien, hat mich fast immer zum Schmunzeln gebracht. Die beiden Väter von Fleur, die immer an sie geglaubt haben und hinter ihr standen, ihr kleiner Bruder Selim, der ihr mit Videospielen weitergeholfen hat, die ganzen Menschen, die bei der Truppe von Abisoft dabei waren. Yves, Nicolas, Natasha und Emma, alles waren sie Charaktere, die die Geschichte noch besonderen und besser gemacht haben, sie haben die Geschichte perfekt abgerundet.
Die einzigen Personen, die ich nicht so mochte, waren die Eltern von Aaron. Die haben mich nur genervt. Besonders die Mutter, ihre Art war einfach zum Abgewöhnen und besonders, wie sie mit Fleur umgegangen ist, fand ich gar nicht toll, sie konnte doch nichts dafür.


Als ich die Geschichte angefangen hatte, hatte ich nicht sehr große Erwartungen. Ich fand die Idee mit den K-Drama zwar super und auch die Gestaltung mit den Staffeln, Folgen usw. hat mir echt gefallen. Aber ich hätte nicht erwartet das die Geschichte so gut seien würde. Fleur war so eine tolle Protagonistin und auch Aaron hatte mich überzeugt. Ich habe ihre Enemie-to-lovers-Beziehung einfach nur geliebt. Man hatte von Anfang gemerkt, das Aaron Lilas oder eher gesagt Fleur nicht gemocht hatte. Ständig haben sie sich gegenseitig geärgert. Ich habe es echt lustig gefunden.
War dann aber glücklicher als die beiden sich angefreundet und sich dann verliebt haben. Zwar hat das ganze ganz schön lange gedauert. Aber es hat sich gelohnt. Die beiden harmonieren einfach miteinander und auch wenn sich das anfangs nicht gezeigt hat, bin ich davon überzeugt, dass davor schon eine Anziehung zwischen den beiden war. Ich konnte die beiden einfach nur in mein Herz schließen.
Aber auch die Geschichte selbst hat mich nicht enttäuscht. Es gab alles was eine schöne Liebesgeschichte meiner Meinung nach braucht. Es gab schöne, romantische traurige, herzzerreißende, lustige und peinliche Momente. Wäre es wirklich ein K-Drama gewesen, hätte es nicht besser sein können.
Es wurden aber auch ernste Themen behandelt, was die Geschichte einfach noch besser gemacht hat. Besonders die Sache mit der Vergangenheit von Fleur und Aaron fand ich gut in Szene gesetzt, ich fand es einfach nur schlimm was damals passiert ist. Aber die Geschichte ging auch um Selbstliebe und hat genau das vermittelt was jeder von uns wissen sollte. Das Drama gegen Ende hin, was natürlich nicht fehlen durfte, hat mein Herz ein kleines bisschen gebrochen aber auch wieder zusammengesetzt durch dieses wunderschöne Ende. Ich will diese ganze Geschichte eigentlich gar nicht hinter mir lassen. Sie war einfach so wunderschön.


Fazit: Die Geschichte von Fleur und Aaron bekommt abschließen 5 von 5 Sternen von mir. Die Geschichte ist ein Monatshighlight gewesen und ein Herzensbuch für mich, was ich jeden nur ans Herz legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl