Profilbild von joanas_wortzauber

joanas_wortzauber

Lesejury Profi
offline

joanas_wortzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit joanas_wortzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2021

Ein entspannter Auftakt

Das Mondtor
0

"Das Mondtor" von Karola Löwenstein war mein erstes Buch der Autorin und ich denke, es war nicht das Letzte. Auch wenn die Erzählperspektive nicht zu meinen Favoriten zählt, kam ich recht zügig durch die ...

"Das Mondtor" von Karola Löwenstein war mein erstes Buch der Autorin und ich denke, es war nicht das Letzte. Auch wenn die Erzählperspektive nicht zu meinen Favoriten zählt, kam ich recht zügig durch die Geschichte. Die Charaktere waren super interessant und auch die Kombination aus der Welt der Menschen und die der Nymphen, Zentauren und Trollen hat mir sehr gut gefallen.
Die Stärke und Zuversicht von Nastja hat mir total imponiert, da ich an ihrer Stelle glaube ich nicht solange ruhig geblieben wäre. Nemos hat mich mit seiner Art super aufgeregt und war mir direkt unsympathisch. Ganz anders war es mit Artem, der mir sehr gut gefallen hat und den ich wirklich gelungen fand.
An sich hätte die Handlung aber schon eher einen Plotttwist vertragen können, um im Allgemeinen spannender zu werden. Auf den ersten 200 Seiten ist gefühlt kaum etwas passiert und erst im letzten Drittel wurde es richtig aufregend. Da es sich aber um einen Auftakt einer Reihe handelt, bin ich zuversichtlich, dass die Folgebände deutlich an Spannung gewinnen werden. Ich bin super gespannt wie die Geschichte um Nasja, Artem und Nemos weiter gehen wird und auf welche Reiche wir uns noch freuen dürfen.
Für mich war es ein Buch der Kategorie "Netter Read" und als Lektüre für Zwischendurch total empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Ein absolutes Wohlfühlbuch

A History of Us − Vom ersten Moment an
0

Ich bin ein absoluter Gilmore Girls Fan und hab die Serie bestimmt schon mehr als 10 mal geschaut und bei jedem Mal mehr geliebt. Daher stand es für mich außer Frage, dass ich dieses Buch unbedingt haben ...

Ich bin ein absoluter Gilmore Girls Fan und hab die Serie bestimmt schon mehr als 10 mal geschaut und bei jedem Mal mehr geliebt. Daher stand es für mich außer Frage, dass ich dieses Buch unbedingt haben und lesen muss.

Die Geschichte von Emily und Simon hat wirklich mein Herz hüpfen lassen und ebenso wollte ich Simon aber auch Emily manchmal den Hals umdrehen. Aber die Autorin hat mit ihrem tollen und humorvollen Schreibstil dafür gesorgt, dass meine Wut schnell wieder abgeebbt ist. Ich kam durch den flüßigen Stil sehr schnell durch die Story und mit jeder Seite wollte ich wissen, wie es weiter geht mit den beiden Protas.
Eins ist auf jeden Fall schnell klar gewesen: Das Knistern zwischen Simon und Emily ließ sich nicht mehr leugnen. Ich konnte die Emotionen der Beiden wirklich super gut nachempfinden und wollte so unbedingt, dass sie sich endlich kriegen.

Man konnte diese Liebesgeschichte wirklich eine Achterbahn der Gefühle nennen, die mit ihren Auf und Abs der Handlung eine spritzige Note verliehen.
Das Setting Willow Creek und vor allem das des Renfaires ließ eine richtige Wohlfühlatmosphäre zu und ich hab mich direkt als Teil dieser Geschichte gefühlt.
Auch die Nebencharaktere haben mit ihrem ganz eigenem Charme die Handlung zu etwas Besonderem gemacht. Ein wirklich wunderbares Buch mit einer eigenen Emotionsgeladenen Welt.

Ich kann es wirklich kaum abwarten nach Willow Creek zurück zukehren und endlich die Liebesgeschichte zwischen April & Mitch zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Eine schöne from Enemys to Lovers Story

Dear Enemy
0

Dear Enemy war mein erstes Buch der Autorin und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil direkt überzeugen. Die Kombination aus Humorvoll und Sexy hat das Lesen zu einem echten Vergnügen gemacht.

Die Protagonisten ...

Dear Enemy war mein erstes Buch der Autorin und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil direkt überzeugen. Die Kombination aus Humorvoll und Sexy hat das Lesen zu einem echten Vergnügen gemacht.

Die Protagonisten Macon und Delilah haben super harmoniert und man konnte ihre Entwicklung sehr gut nachempfinden. Von Beginn an spürt man zwischen den beiden eine echte Spannung und das knistern steht im Raum, sobald sie aufeinander treffen.
Außerdem gefielen mit das Setting und die Nebencharaktere sehr gut und diese haben sich ebenfalls toll in die Story integriert. Die Beiden hatten wirklich ein paar besondere Momente und dies auf eine Art und Weise, die ich so nicht erwartet habe.

Delilahs Schwester Sam hingegen hat mich wirklich aufgeregt. Wer so eine Schwester hat, braucht echt keine Feinde mehr. Die Länge des Buches (ca. 500) Seiten war in meinen Augen etwas ungerechtfertigt, da man die Handlung auf jeden Fall hätte kürzen können. Vor allem da sich erst auf den letzten 150 Seiten die Story noch einmal richtig zuspitzt und wendet. Ein paar Momente bzw. Schlüsselszenen wurden dann auch etwas zu einfach und zu schnell gelöst.

Nichts desto Trotz gefiel mir "Dear Enemy" gut und es war für mich ein Buch der Kategorie "Netter Read". Ich denke, dass "Sweet Enemy" ebenfalls bei mir einziehen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Luna und Knight sind einfach atemberaubend

All Saints High - Der Rebell
0

Wow, also ich muss wirklich sagen, dass L.J.Shen einfach ein unglaublich tolles Buch mit einer berührenden Liebesgeschichte erschaffen hat.

Zuerst war ich mir sehr unsicher, wie ich es finden soll, dass ...

Wow, also ich muss wirklich sagen, dass L.J.Shen einfach ein unglaublich tolles Buch mit einer berührenden Liebesgeschichte erschaffen hat.

Zuerst war ich mir sehr unsicher, wie ich es finden soll, dass Luna zu Beginn so gar nicht spricht aber dann hat es der Story ihren eigenen Charme verliehen. Ich mochte die beiden Protas wirklich sehr gern. Vor allem Knight mit seiner doch unwiderstehlichen Art. Er ist auf jeden Fall mehr als nur der Footballstar seiner Highschool und das merkt man Schritt für Schritt umso tiefer man in dir Story einsteigt. Luna muss man sowieso einfach lieben und auch der Rest der Charaktere war super stimmig. Ich bin wirklich gespannt bald die Sinners of saint Reihe zu beginnen und endlich mehr über die Geschichte der Eltern zu erfahren.

Ich muss wirklich sagen, dass ich es bereue, die Reihe und vor allem überhaupt noch kein Buch von dieser begnadeten Autorin, schon viel früher gelesen zu haben.

Ich bin richtig vernarrt in diesen vulgären und düsteren Schreibstil der mich aber trotzdem zum Lachen gebracht und auch traurig gemacht hat. Ich kann wirklich nur jedem dieses Buch empfehlen - einfach super zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Ein Setting zum wohlfühlen

Wie Stimmen im Wind
0

Giulia hat nur ein Ziel - möglichst weit weg Chicago zu entfliehen. Sie packt ihren Rucksack, lässt ihr altes Leben hinter sich und läuft los. Sie landet in Coker Creek, einer kleinen Stadt in Tennessee ...

Giulia hat nur ein Ziel - möglichst weit weg Chicago zu entfliehen. Sie packt ihren Rucksack, lässt ihr altes Leben hinter sich und läuft los. Sie landet in Coker Creek, einer kleinen Stadt in Tennessee und somit in den quasi in den Armen von Scott und seiner Familie. Seine herzliche Familie hat schon so einiges durchgemacht aber nimmt dennoch Giulia auf ihrer Farm auf wie ein Familienmitglied.

Die Charaktere waren mir auf anhieb sympathisch und greifbar beschrieben, was für mich immer besonders wichtig für den Lesefluss ist. Die Handlungsweisen waren den Charakteren entsprechend und in meinen Augen realistisch gewählt. Das Setting der Geschichte ist wirklich traumhaft schön und lädt förmlich zum verweilen und wohlfühlen ein. Die Autorin packt ihre Leser mit ihren Worten in eine warme Decke und zieht sie in ihren Bann. Ich bin super schnell durch das Buch gekommen und wollte unbedingt wissen wie die Geschichte weitergeht. Dabei kam Sophia Como ohne viel Drama aus, welches jedoch an manchen Stellen eventuell etwas gefehlt hat. Es gab zwar einige Geheimnisse, jedoch wurden diese am Ende zu schnell und einfach gelöst und ich hätte mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Genauso wurden einige Themen angesprochen, die aber dann nicht mehr weiter verfolgt wurden. Daher gab es doch einige Stellen im Buch, die für mich persönlich mehr potenzial gehabt hätten.

Trotzdem gefiel mir die Storyline sehr gut und auch die abwechselnde Erzählerperspektive zwischen Giulia, Scott und Harvey, lockerten das Ganze auf. Ich würde auf jeden Fall wieder zu einem Buch der Autorin greifen, da mir ihr Schreibstil unglaublich gut gefallen hat und ich glaube, dass aus ihrer Feder noch weitere tolle Romane entstehen werden. Deshalb eine klare Leseempfehlung und die Einordnung in die Kategorie Wohlfühlbuch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere