Profilbild von joanas_wortzauber

joanas_wortzauber

Lesejury-Mitglied
online

joanas_wortzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit joanas_wortzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2020

Ein emotionales auf und ab

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

"Wie die Ruhe vor dem Sturm" - Bevor ich es lesen konnte, habe ich schon sehr viele positive Meinungen rund um die Geschichte von Eleanor und Greyson gehört. Natürlich war es ein absolutes Muss für mich, ...

"Wie die Ruhe vor dem Sturm" - Bevor ich es lesen konnte, habe ich schon sehr viele positive Meinungen rund um die Geschichte von Eleanor und Greyson gehört. Natürlich war es ein absolutes Muss für mich, dieses wunderschöne Buch ebenfalls zu lesen - ich meine alleine das Cover schreit doch schon nach einer bezaubernden Geschichte.

Vorab noch mal ein Dankeschön an meine liebste Paula (@the_bookbar) für dieses tolle Buddyread und die ausführlichen Telefonate! Ich freue mich schon darauf "When We Fall" mit dir zu lesen.

Zum Schreibstil der Autorin muss ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen, denn der war wie bei den anderen Büchern auch total angenehm und schön zu lesen. Die Zeit beim lesen verging zudem wieder einmal wie im Flug und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Mir hat es super gut gefallen, dass es wieder einen Zeitsprung gab und die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wurde. Die Emotionen in diesem Buch waren durchgängig hoch und haben mich die ein oder andere Träne gekostet. Es war wirklich eine bittersüße Liebesgeschichte, die garantiert nicht dem 0815 Klischee entspricht und das finde ich ist eine tolle Leistung der Autorin. Ich bin der Meinung, dass sich BCherrys Geschichte immer von der Masse abheben und mir zudem lange im Gedächtnis bleiben.

Ich bin froh darüber, dass sowohl Ellie als auch Grey niemals die Hoffnung auf das Glück aufgegeben und für ihre Liebe gekämpft haben, auch wenn beide wirklich schlimme Schicksalsschläge verkraften mussten.


BCherry hat es wieder mal geschafft mein Herz zu berühren. Aber dazu muss ich sagen, dass es nicht ganz ausgereicht hat, um ein Highlight des Jahres für mich zu werden. Deshalb gebe ich dem Buch 4.5/5 Sternen und einen Platz in meinem Herzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Ein Zwiespalt zwischen übertrieben und berechtigt

V is for Virgin
0

V is for Virgin - Eine Geschichte die besonders viral ging und ziemlich breit diskutiert wurde. Ich wollte mir unbedingt selbst eine Meinung zu dem Buch bilden und habe dank der #Bloggerjury die Möglichkeit ...

V is for Virgin - Eine Geschichte die besonders viral ging und ziemlich breit diskutiert wurde. Ich wollte mir unbedingt selbst eine Meinung zu dem Buch bilden und habe dank der #Bloggerjury die Möglichkeit bekommen, das Hörbuch zum Buch hören zu dürfen, ein großes Dank dafür.

Ich muss dazu sagen, dass es erst das zweite Hörbuch überhaupt für mich war, da ich doch lieber Bücher auf die altmodische, klassisches Art lese.

Leider konnte mich die Geschichte rund um Val nicht wirklich überzeugen.Ich möchte euch auch gerne ein paar Gründe dafür nennen.
Im Grunde genommen ist das behandelte Thema sehr wichtig, denn ich bin auch dafür seine Jungfräulichkeit nicht dem nächst Besten zu schenken, aber dafür bis zu Ehe zu warten finde ich leicht übertrieben.
Natürlich hat Val ihre Gründe, aber die Angst davor zu früh Schwanger zu werden reicht mir da definitiv nicht als Begründung aus, denn wenn einem diese "Gefahr" doch so präsent ist, dann wird man auch alles daran setzen sich zu schützen. Zum Ende wurde mir dann auch bewusst, dass Val etwas Besonderes sein möchte und sich deshalb für den Richtigen aufhebt.
Auf der einen Seite ist sie sehr moralisch und korrekt aber auf der anderen sagt sie "Ich Liebe Dich" nach 3 Monaten Beziehung und hat dann nach der Trennung direkt wieder jemand Neues - dieses Verhalten passt meiner Meinung nach eher zu einer 13 als zu einer 16 jährigen. Nach meiner ersten Liebe, die auch in diesem Alter stattfand, war ich ziemlich lange in einer Trauerphase, klar ist das bei jedem anders aber ich fand es trotzdem ziemlich überstürzt.
Vielleicht war auch einfach das Setting "Highschool" für mich ein Grund, dass ich mich nicht gut mit den Protas identifizieren konnte. Denn ihr Verhalten und Handlungen passen sehr wohl zum Alter. Besonders Cara hat mich darin bestärkt, wieso ich mittlerweile ungern Young Adult Romane lese.

Kyle ist als Charakter der klischeehafte Bad Boy und Rockstar und daher nicht wirklich überraschend in seinen Entscheidungen und seinem Verhalten. Dennoch freue ich mich schon drauf, seine Seite der Geschichte in "A is for Abstinence" zu erfahren.

Ich werde mir glaub ich noch einmal die Zeit nehmen und das richtige Buch lesen, vielleicht kann ich dann die Handlungen besser nachempfinden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Norddeutscher Charme trifft auf unverhoffte Liebe

Die Liebe kommt auf Zehenspitzen
0

"Die Liebe kommt auf Zehenspitzen" - Dieser Titel passt zu dem Buch wirklich wie die Faust aufs Auge. Den weder Ben noch Lucy haben damit gerechnet ein Haus zu erben und sich zu verlieben, ohne das sie ...

"Die Liebe kommt auf Zehenspitzen" - Dieser Titel passt zu dem Buch wirklich wie die Faust aufs Auge. Den weder Ben noch Lucy haben damit gerechnet ein Haus zu erben und sich zu verlieben, ohne das sie sich wirklich kennen. Sie lernen sich schließlich ganz modern kennen, als Lucy eine Mitfahrgelegenheit zu ihren Eltern bucht. Nur hatte sie sich den Fahrer nicht so gutaussehend und vertrauensvoll vorgestellt - ein echter Volltreffer eben. Als sie dann aber in einen Schneesturm geraten und "gerettet" werden müssen, kommt alles doch ganz anders. Weihnachten verbringen sie jetzt nämlich nicht mit ihrer Familie und Freunden, sondern mit der sympathischen alten Dame Dorle Dormann und ihrem Hund Helmut!
Als Dorle wenige Monate danach verstirbt, vermacht sie den beiden ihren Hof und erhofft sich dadurch neuen Wind in ihr Dörfchen. Da beide eine Auszeit brauchen und sie nichts in ihrem alten Leben hält, beschließen sie tatsächlich die Aufgabe und das Abenteuer anzutreten.

Die Liebe zwischen den Beiden kommt wirklich so schleichend und unverhofft, das es wieder so normal wirkt. Einfach wie eine Geschichte aus dem echten Leben. Nach dem Lesen habe ich mir selbst ein Stück gewünscht in so einer tollen Gemeinde zu leben und die ländliche Idylle zu genießen. Jeder Charakter hatte etwas besonderes an sich und hat sehr mit der gesamten Story harmonisiert. Dieses Buch war wirklich eine tolle Ablenkung vom Alltag und hat mich komplett überzeugt.
Ich freue mich noch mehr von der Autorin zu lesen, denn ihr Schreibstil war sehr angenehm und zügig zu lesen.

Ich war sofort begeistert von diesem Setting und der Leute in der Geschichte. So herzlich und sympathisch, dass man sich direkt so fühlt als würde man selbst in dem beschaulichen Dörfchen leben.

Die Geschichte von Lucy und Ben hat mir aber der ersten Seite wirklich super gefallen. Ich fand es super erfrischend mal ein Buch mit dem Setting in Deutschland zu lesen und musste über die vielen beschriebenen "Klischees" oft herzhaft lachen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2020

Absolute Leseempfehlung

A Wish for Us
0

Mir fehlen fast schon die Worte, um zu beschreiben, welche Achterbahn der Gefühle ich bei diesem Buch empfunden habe. Bis zur Hälfte dachte ich noch: "Mh ja, also noch ist es ja eher wenig emotional", ...

Mir fehlen fast schon die Worte, um zu beschreiben, welche Achterbahn der Gefühle ich bei diesem Buch empfunden habe. Bis zur Hälfte dachte ich noch: "Mh ja, also noch ist es ja eher wenig emotional", aber dann kam der Hammer.
Ich habe bisher bei keinem Buch so viele Tränen gelassen wie bei "A Wish For Us". Klar, ist zwischendurch mal die ein oder andere Träne gefallen, aber hier habe ich wirklich richtig geweint und einen tiefen Schmerz empfunden.

Es fängt ganz harmlos an, typischer Bad Boy trifft auf bodenständiges Mädchen aus den Südstaaten von Amerika. Nur das hinter diesen Charakteren so viel mehr steckte, habe ich zu Beginn nicht erwartet. Das Buch wurde zwar sehr gehyped und es wurde vor der Emotionalität gewarnt, aber das hatte ich schon bei anderen Büchern und bei denen wurde ich immer eher enttäuscht. Aber hier hat Tillie Cole wirklich ganze Arbeit geleistet.
Ich habe mich sofort in ihren Schreibstil verliebt und konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Hätte ich es nicht in einem Buddyread gelesen, wäre es an einem Tag verschlungen worden.



Die Protagonisten sind so stark beschrieben und ihre jeweilige Verfassung so detailliert und gut beschrieben, dass ich wirklich ein Teil von ihrem Leid spüren konnte.

Das Thema Musik hat das Ganze noch vertieft und unterstützt. Den wie kann man seine Gefühle sonst so stark zum Ausdruck bringen als mit der Musik?

Ich muss sagen, ich bin immer noch geflasht und tief berührt von dieser Lesereise und freue mich sehr darauf mehr von dieser begnadeten Autorin lesen zu können. Definitiv eine Jahreshighlight!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Völliger Gedächtnisverlust - eine schreckliche Vorstellung

Repeat This Love
1

Aufzuwachen und sich an nichts und niemanden erinnern - Eine wirklich schlimme Vorstellung, oder? Stellt euch mal vor, euer ganzes Leben ist von Heute auf Morgen ein weißes Blatt Papier und ihr müsst quasi ...

Aufzuwachen und sich an nichts und niemanden erinnern - Eine wirklich schlimme Vorstellung, oder? Stellt euch mal vor, euer ganzes Leben ist von Heute auf Morgen ein weißes Blatt Papier und ihr müsst quasi von neu anfangen. Genau dieses Schicksal ereilte die Protagonistin des Buches völlig unerwartet. Clementine wird in einer Nacht brutal überfallen und niedergeschlagen und wacht im nächsten Moment im Krankenhaus mit einer Amnesie auf. Ab diesem Zeitpunkt muss sie ihre Geschichte von Anfang an neu schreiben. Obwohl sie versucht ist, alte Eindrücke über ihr vergangenes Ich zu sammeln, entwickelt sie sich immer mehr in eine andere Richtung und kreiert eine neue Version von sich selbst. Jedoch mit gewissen Akzenten aus ihrer Vergangenheit.

Ich habe mich sehr in die Geschichte reingeworfen gefühlt, da man zuerst nicht wie gewohnt eine Einführung über die Charaktere und deren Geschichte bekommt, sondern man direkt in eine Szene einsteigt, die von der Erwartung her eigentlich erst später kommen sollte.
Während des Lesens habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, endlich eine klare Sicht auf die Storyline zu erhalten, aber das bliebt dann doch eher im verborgenen. So verwirrt und unsicher muss sich auch die Protagonistin nach ihrem Unfall gefühlt haben. Vielleicht wollte die Autorin dem Leser gerades dieses Gefühl vermitteln. Trotzdem habe ich mir etwas mehr Gefühl, Spannung und Tiefgang von der Geschichte erhofft. Der männliche Prota Ed ist auch eher ein unnahbarer Typ, den man sehr schwer einschätzen konnte und der zudem recht plötzliche Sinneswandel erlebt.

Ich war am Ende des Buches doch etwas gelangweilt und konnte auch das Ende und die überraschende Täteraufklärung recht früh hervorsehen. Nichts desto Trotz war es angenehm zu lesen und eine etwas andere Liebesgeschichte als man sie gewöhnt ist, da die Umstände der Protas nicht alltäglich waren.

"Repeat This Love" war mein erstes Buch der Autorin Kylie Scott und ich muss sagen, dass mir der Schreibstil recht gut gefallen hat. Wobei mir die Kapitel oft etwas zu lang und die Sprünge in manche Szenenwechsel etwas holprig und plötzlich waren. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere