Cover-Bild Die Krone der Drachen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783492705851
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anne Buchberger

Die Krone der Drachen

Roman
Die Jagd auf die Krone der Drachen ist eröffnet!

Zina lebt als Dienstmädchen im Palast des Sonnenkaisers und führt ein sklavenähnliches Dasein. Um sich aus diesem Leben befreien zu können, will sie sich auf die Suche nach der legendären Dracheninsel machen. Denn wer den König der Drachen besiegt, gewinnt dessen Macht. Nun ist die Gelegenheit so günstig wie nie zuvor: Der Sonnenkaiser hat seinen Sohn ausgeschickt, um den Drachenkönig zu töten, doch dieser konnte ihn lediglich verwunden. Auf ihrer Reise lernt Zina nicht nur sich selbst kennen, sondern taucht außerhalb der Palastmauern in eine Welt voller Magie und Geheimnisse ein ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2021

Eine faszinierende Reise.

0

Wenn die Freiheit ruft …

Dann sollte ein wasserdichter Plan bei der Flucht helfen.
Denn genau solch eine Flucht planen Zina und ihr bester Freund Daniel aus der Goldenen Stadt.
Ihr Sklavenähnliches Dasein ...

Wenn die Freiheit ruft …

Dann sollte ein wasserdichter Plan bei der Flucht helfen.
Denn genau solch eine Flucht planen Zina und ihr bester Freund Daniel aus der Goldenen Stadt.
Ihr Sklavenähnliches Dasein soll endlich ein Ende haben und so beschliessen die Zwei ihre Flucht durch das Kanalsystem.
Aber … Ja, eine Flucht kann zwar noch so gut geplant sein, wenn nicht ein ungebetener Passagier auftauchen würde. Denn der jüngste Sohn des Kaisers, Namens Azad, will mit. Gemeinsam brechen sie auf in ihr wohl größtes Abenteuer bisher. Denn zusammen wollen sie zur Dracheninsel um den König der Drachen zu besiegen und dessen Macht zu gewinnen.
Nur das Unternehmen birgt viele Gefahren, Magie und ungeahnte Gefühle.

Meine Meinung

Zuerst einmal, ich liebe Drachen.
Wie man ja schon ein bisserl am Cover erahnen kann sieht man hier ein junges Mädchen und etwas Drachenartiges.
Und ja hier war ich Mega neugierig auf den Inhalt der sich ja mit dem Titel sehr gut anhört.
Man lernt hier die Goldene Stadt und ihre Regeln kennen.

Der Kaiser ist nicht gerade für seine Güte bekannt noch nicht einmal bei seinen eigenen Söhnen.
Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Zina und ihr bester Freund Daniel eine riskante Flucht planen zu den Dracheninseln. Denn wer den Drachenkönig erledigt bekommt dessen Macht.
Allerdings denken viele so und der Kampf um diese Macht beginnt.
Dabei tritt zu dem Duo noch der jüngste Sohn des Kaisers Namens Azad, der mir sehr gut gefällt, hinzu. Er ist anders als seine Brüder und versucht anderen zu helfen und sieht wo Probleme lauern.
Aber auch gegen Prinzen gibt es viele Vorurteile wie Azad sehr schnell spüren muss.

Hier gefällt mir sehr gut das Setting und auch die Ausarbeitung und Umsetzung der Protagonisten mit ihrer sehr gut dargestellten Charakteristika.
Man fiebert und leidet mit den dreien mit und ist neugierig in welche Richtung die drei sich entwicklen.
Dabei ist das Setting sehr interessant gestaltet.
Dazu wieder Intrigen, Geheimnisse, Vorurteile, Klassenunterschiede und Machtspiele.
Ich liebe im übrigen die Idee des Kanalssystems, da es mal etwas ganz anderes ist wie die Wege die man normalerweise bestreiten muss.
Dazu Drachen.
Das Thema ist einfach richtig genial hier umgesetzt.
Für mich eine Welt die sehr gerne eine Fortsetzung haben dürfte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2021

Die Reise zum Drachenkönig

0

Der Sonnenkaiser führt ein machtgieriges und grausames Regime. Sein ältester Sohn Navid sollte, um selbst Kaiser zu werden, den mächtigen Drachenkönig töten, hat ihn aber nur verwundet. Yamal, der Zweitälteste, ...

Der Sonnenkaiser führt ein machtgieriges und grausames Regime. Sein ältester Sohn Navid sollte, um selbst Kaiser zu werden, den mächtigen Drachenkönig töten, hat ihn aber nur verwundet. Yamal, der Zweitälteste, soll das jetzt vollbringen.
Die Dienerin Zina möchte den Drachenkönig auch finden. Sein Blut kann sie reich und frei machen. Plattenmeister Daniel begleitet sie. Azad, der jüngste Sohn des Kaisers, entdeckt sie, will mit. Jeder hat seine speziellen Gründe.
Nur ein Teil der Kaiserstadt ist unter freiem Himmel, der größte Bereich befindet sich unterirdisch. Hier verlaufen Arme eines Flusses, in dem die menschenfressenden Flussfresser leben. Hier müssen die Drachensucher entlang.
Die Suche nach einem verborgenen Weg in diesem unübersichtlichen und unterirdischen Flußdelta ist gefährlich. Die Reisenden kämpfen mit Palastwachen, Konkurrenten, treffen auf verstümmelte Magier, fliegende Flöße, Baumsiedler, Verlorene Prinzen, lernen einander besser kennen. Aber können sie sich auch vertrauen? Ihr größter Feind ist Prinz Yamal, skrupellos und heimtückisch. An seiner Seite hat er einen starken Magier, der ihm treu ergeben dient.
Anne Buchberger hat eine spannende und emotionale Geschichte geschrieben, die sich unterhaltsam liest. Gern geht man mit auf die Reise und begleitet Prinzen, Magier und mutige Frauen auf ihrem Abenteuer. Packend und nicht vor dem Ende aus der Hand zu legende Fantasy. Herausgegeben von ivi, ein Imprint der Piper Verlag GmbH.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2021

hat genau meinen Geschmack getroffen

0

Nachdem Navid, der Sohn des Sonnenkaisers, es nicht geschafft hat, den Drachenkönig zu töten, macht sich die Dienerin Zina selbst auf den Weg in dessen Land, um ihn zu suchen. Sie erhofft sich durch sein ...

Nachdem Navid, der Sohn des Sonnenkaisers, es nicht geschafft hat, den Drachenkönig zu töten, macht sich die Dienerin Zina selbst auf den Weg in dessen Land, um ihn zu suchen. Sie erhofft sich durch sein Blut die Freiheit zu erlangen, dass das hat besondere Eigenschaften. Begleitet wird sie von ihrem Freund David und Azad, einem weiteren Sohn des Kaisers und jeder von ihnen hat andere Beweggründe, diese gefährliche Reise anzutreten.

Die Autorin entführt ihre Leser in eine Welt voller Magie und vor allem voller Drachen. Die Geschichte ist überraschenderweise recht anspruchsvoll und teilweise recht düster, was mir sehr gut gefallen hat. Es handelt sich hier tatsächlich um ein recht klassisches Element der High Fantasy, das die Autorin sehr spannend und mit vielen guten Ideen umgesetzt hat, nämlich die Heldenreise.

Erzählt wird die Handlung nicht aus der Ich-Perspektive und auch nicht ausschließlich aus der Sicht von Zina, was ich schon einmal sehr interessant fand. Die drei Hauptcharaktere sind sehr unterschiedlich, was auf jeden Fall einen sehr wichtige Aspekt der Handlung ausmacht. Denn, obwohl sie so unterschiedlich sind, funktionieren sie als Team wirklich gut. Aber zuerst müssen sie erst einmal lernen, dem anderen zu vertrauen. Es gibt sogar eine Romanze, die mir ebenfalls richtig gut gefallen hat und die auch richtig gut zur gesamten Geschichte passt.

Am Ende sind alle Fragen beantwortet, es handelt sich hier bei diesem Buch um einen Einteiler. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Abenteuerliche Reise

0

„Die Krone der Drachen“ von Anne Buchberger erzählt eine fantasievolle und gefährliche Reise, die drei völlig unterschiedliche Charaktere zusammenführt.
Zina ist ein Dienstmädchen im Palast des Kaisers. ...

„Die Krone der Drachen“ von Anne Buchberger erzählt eine fantasievolle und gefährliche Reise, die drei völlig unterschiedliche Charaktere zusammenführt.
Zina ist ein Dienstmädchen im Palast des Kaisers. Als sein ältester Sohn von seiner Mission, den Drachenkönig zu töten, erfolglos zurückkehrt, sieht sie ihre Chance gekommen. Der König der Drachen ist verletzt und sein Blut unglaublich wertvoll. Zina will auf die Dracheninsel reisen, um endlich ihrem Schicksal als Sklavin zu entkommen und frei zu sein. Ihr bester Freund Daniel begleitet sie, aber er hat ganz eigene Motive. Und eher zufällig stößt auch Azad zur Gruppe, der jüngste Sohn des Kaisers, der zuerst nur ein Abenteuer sucht.

Drei Charaktere, die auf den ersten Blick völlig unterschiedlich sind und die im Laufe der Handlung immer mehr verbinden wird, begeben sich auf eine Reise ins Ungewisse. Die Welt voller Magie, die die Autorin hier erschaffen hat, erinnert mich irgendwie an orientalische Märchen aus Tausendundeiner Nacht.
Zina möchte einfach frei sein, aber das System, in welches sie geboren wurde, lässt dafür keine Möglichkeit. Sie hat nichts zu verlieren und entsprechen mutig und waghalsig geht sie voran. Daniel ist dem Palast auf Lebenszeit verpflichtet und steckt voller Geheimnisse. Sein eigentliches Ziel enthüllt sich erst im Laufe der Handlung. Azad stolpert durch einen Zufall über Daniel und Zina und schließt sich den beiden kurzentschlossen an. Als jüngster Sohn blieb er von seinem Vater bisher relativ unbehelligt, aber dafür hat er auch nur wenig Perspektiven.
Im Auge der Gefahr wachsen die drei Reisegefährten schnell zu einer Einheit zusammen und werden zu engen Freunden. Jeder von ihnen will sein vorgegebenes Schicksal ändern und sucht nach seiner Bestimmung. Die Autorin hat die Entwicklung der Charaktere und ihre Dynamik untereinander sehr schön beschrieben. Der bildhafte und detailreiche Schreibstil lässt die fantasievollen Welten und Kreaturen lebendig werden, so dass man sie beim Lesen direkt vor Augen hat. Überraschende Wendungen, eine gute Prise Humor und viele Spannungsmomente zeichnen diese Story aus.

Mein Fazit:
Mir persönlich hat die Jagd nach der Drachenkrone sehr gut gefallen und ich vergebe insgesamt 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Sehr gelungen.

0

Den Einstieg fand ich richtig toll. Es ging relativ schnell mit allem zur Sache, man durfte seine Umgebung beim Lesen kennen lernen, wie auch die Protagonisten. Der Schreibstil war entsprechend gut zu ...

Den Einstieg fand ich richtig toll. Es ging relativ schnell mit allem zur Sache, man durfte seine Umgebung beim Lesen kennen lernen, wie auch die Protagonisten. Der Schreibstil war entsprechend gut zu lesen, die Beschreibungen detailliert, aber nicht ausschweifend. Etwas schade finde ich, dass der Klappentext so wenig preis gibt, denn Zina reist nicht alleine und gerade das finde ich auch das tolle an der Geschichte, denn sie wird begleitet von ihrem Freund Daniel, der sich nichts mehr wünscht als seine Flügel zurück und einem Adeligen. Auf diesen werde ich jetzt mal nicht im Detail eingehen. Auf jeden Fall sind alle Charaktere zwar sehr unterschiedlich, vertreten aber die selben Grundsätze, wodurch es eine schöne und abenteuerliche Reise wird, die man mit ihnen erlebt. Die Ideen, wie Anne Buchberger diese Welt gestaltet hat, fand ich einfach fantastisch und hätte zu gerne noch mehr darüber gelesen.

Was ich etwas schade fand, war, dass manche Dinge aus deren Vergangenheit wohl angeschnitten werden, wie der Verlust von Daniels Flügeln oder was im Palast geschah, aber nie ausgeführt, was ich für meinen Teil unglaublich schade fand, da sie die Charaktere einfach greifbarer gemacht hätte. So blieben diese teilweise etwas flach. Auch der Mittelteil zog sich meiner Meinung nach etwas, vergleichsweise zum temporeichen Anfang und dem Ende. Die Liebesgeschichte war zwar präsent, aber sehr erträglich. Genau so wie ich sie gerne mag.

Doch alles in allem war die Geschichte sehr schön zu lesen. Sie hätte, wie gesagt, einfach ein paar Seiten mehr haben und der Mittelteil etwas aufregender sein können, aber nichtsdestotrotz hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Ich finde besonders schön, dass sie zwar abgeschlossen ist, aber dennoch Potential für mehr bietet. Besonders aus dieser Welt würde ich unglaublich gerne noch weiter Geschichten lesen, weil ich sie so unfassbar schön finde - besonders den Part außerhalb des Palastes.

Fazit:

Eien unterhaltsame High-Fantasy Geschichte mit tollem Worldbuilding und der einen oder anderen Länge.