Profilbild von tkmla

tkmla

Lesejury Star
offline

tkmla ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tkmla über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2019

Action und Emotionen

Pieces of my Heart
0

„Pieces of my Heart“ von Ronja Weisz ist eine erstaunlich spannende Lovestory, die mich voll in ihren Bann gezogen hat.
Gwen ist eine eher mäßig erfolgreiche Journalistin, die in ihrer Wahlheimat Boston ...

„Pieces of my Heart“ von Ronja Weisz ist eine erstaunlich spannende Lovestory, die mich voll in ihren Bann gezogen hat.
Gwen ist eine eher mäßig erfolgreiche Journalistin, die in ihrer Wahlheimat Boston einer neuen Story hinterher jagt. Durch einen geheimnisvollen Brief wird sie auf Jenkins Security gestoßen. Die Sicherheitsfima von CEO Arthur Jenkins ist komplett von der Öffentlichkeit abgeschottet. Trotz eines missglückten Versuches, sich auf eine Party des Unternehmens zu schleichen, gewährt ihr Arthur Jenkins überraschend die Möglichkeit, eine Story über die Firma zu schreiben. Sein Stellvertreter Luke Sawyer ist davon alles andere als begeistert und zeigt dies auch deutlich. Trotzdem schlägt Gwens Herz in seiner Nähe schneller, als es sollte.

Ich brauchte erste eine kleine Anlaufzeit, um mich mit dem Buch anzufreunden. Doch dann hatte es mich voll gepackt. Die undurchsichtigen Machenschaften von Arthur sorgen für eine sehr spannende Handlung und unvorhersehbare Wendungen. Dazu kommt der fesselnde Schreibstil von Ronja Weisz, den ich schon aus ihren anderen Büchern kenne.
Das Buch wird in der dritten Person abwechselnd aus der Perspektive von Gwen und Luke erzählt. Gwen ist nicht die erfolgreiche Überfliegerin und weiß das auch genau. Das Schicksal ihres Vaters geht ans Herz und man kann ihren Schmerz darüber förmlich fühlen. Luke hat sein eigenes Päckchen zu tragen, das ihn seit fünf Jahren in einer Art innerem Gefängnis hält. Doch als die tollpatschige Gwen ihm wortwörtlich in die Arme fällt, beginnen seine selbst gewählten Mauern zu bröckeln.
Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Die Autorin schafft es, dass man zu jeder Figur sofort ein Bild im Kopf hat. Die Handlung startet zwar langsam, steigert sich aber schnell. Es gibt jede Menge Action, Emotionen, Drama, aber auch Humor. Das Gesamtpaket ist richtig gut gelungen und erhält von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Schönes Programm für die Körpermitte

Yoga für einen flachen Bauch
0

Ich kannte bisher nur die Videos von Amiena Zylla und war daher sehr gespannt auf dieses Buch.
Zu Beginn kommt ein theoretischer Teil, der sich mir verschiedenen Aspekten der Bauchgesundheit befasst. Danach ...

Ich kannte bisher nur die Videos von Amiena Zylla und war daher sehr gespannt auf dieses Buch.
Zu Beginn kommt ein theoretischer Teil, der sich mir verschiedenen Aspekten der Bauchgesundheit befasst. Danach folgt ein Teil mit Rezepten und im Anschluss werden die verschiedenen Yogaübungen erläutert.
Mir persönlich gefällt vor allem die entspannte Einstellung der Autorin. Der Grundton ist nicht dogmatisch oder belehrend, sondern es werden relativ locker unterschiedliche Wege zu einem „Wohlfühlbauch“ vorgestellt. Jeder kann sich seine persönlichen Komponenten herauspicken, die für ihn umsetzbar sind und funktionieren. Sehr gefallen haben mir vor allem die erfreulich alltagstauglichen Ausführungen zur Achtsamkeit und Meditation.
Die Asanas werden in Fotos dargestellt und sind leicht verständlich beschrieben. Allerdings sollte man meiner Meinung nach zumindest Grundkenntnisse haben, um diese korrekt auszuführen. Ansonsten landet man spätestens bei der Krähe auf der Nase.
Der Rezeptteil verschreibt sich keiner bestimmten Ernährungsrichtung, was ich persönlich gut finde. Für Vegetarier oder Veganer ist dadurch die Auswahl aber leider etwas eingeschränkt. Die Rezepte an sich sind in einfachen Arbeitsschritten erklärt und nicht zeitaufwendig.
Das Sechs-Wochen-Programm kombiniert Punkte aus allen Bereichen und steigert sich langsam. Man wird mit dem Programm nicht überfordert und kann es relativ gut in den Alltag einbauen.
Das Buch bietet einen sehr guten Anreiz, seine Körpermitte zu stärken. Außer für absolute Yoga-Anfänger würde ich es jedem weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 14.09.2019

Toller Auftakt

Saving Love
0

Dieser erste Teil einer Dilogie von Sophia Como ist unbedingt lesenswert und lohnt sich auf jeden Fall.
Die zwanzigjährige Kunststudentin Lacey steckt noch mitten in der Trennung von ihrem langjährigen ...

Dieser erste Teil einer Dilogie von Sophia Como ist unbedingt lesenswert und lohnt sich auf jeden Fall.
Die zwanzigjährige Kunststudentin Lacey steckt noch mitten in der Trennung von ihrem langjährigen Freund Luke. Sie fühlt sich endlich bereit, ihr Leben komplett umzukrempeln und zu tun, was sie in den letzten Jahren versäumt hat. Mitten in ihrer Selbstfindungsphase trifft sie auf den geheimnisvollen Nolan, der sie mit seiner Bad Boy Ausstrahlung sofort fasziniert. Die gegenseitige Anziehung ist nicht zu übersehen, aber Nolan hat eine Freundin.

Die Autorin hatte mich schon beim Prolog fest an der Angel. Die Gedanken, die Lacey dort äußert sind so tiefgreifend und enthalten so viele Wahrheiten, dass ich richtig beeindruckt war.
Lacey steckt in einer Phase voller Umbrüche. Ihre Vergangenheit klopft an die Tür und sie weiß noch nicht, wie sie damit umgehen soll. Bisher hat sie sich eher vor der Welt versteckt und nun will sie mit aller Macht herausfinden, was sie vielleicht verpasst hat. Ihre beiden Freundinnen sind dabei eine großartige Unterstützung.
Sobald Nolan das erste Mal auftaucht, besteht eine magnetische Anziehungskraft zwischen beiden. So sehr sie auch versuchen, dagegen anzukämpfen, sie werden immer wieder von ihren Gefühlen überrollt. Nolan ist ein geheimnisvoller und spannender Charakter, den ich richtig gern mochte.
Die Charaktere sind von Sophia Como sehr facettenreich und tiefgründig angelegt. Die Story ist alles andere als oberflächlich und endet mit einem fiesen Cliffhanger.
Auch wenn mich das ewige Hin und Her von Lacey manchmal genervt hat, passt es doch zu ihrem Charakter. Sie muss viele Erfahrungen erst noch machen und falsche Entscheidungen gehören einfach dazu.
Mir hat dieser Auftakt der Dilogie sehr gut gefallen und es gibt von mir wohlverdiente 4,5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 12.09.2019

Leidenschaftliche Nichtbeziehung

New York Affair
0

„New York Affair“ von Louise Bay ist ein prickelnder Liebesroman, in dem aus einer unverbindlichen Affäre viel mehr wird.
Anna hat von Männern erstmal gestrichen die Nase voll. Ihr letzter Freund Ben hat ...

„New York Affair“ von Louise Bay ist ein prickelnder Liebesroman, in dem aus einer unverbindlichen Affäre viel mehr wird.
Anna hat von Männern erstmal gestrichen die Nase voll. Ihr letzter Freund Ben hat ihr eine von zwielichtigen Geldeintreibern aufgebrochene Wohnung und ein gebrochenes Herz eingebracht. Deshalb will sie zukünftig nur noch unverbindlichen Spaß haben. Beim Besuch ihrer besten Freundin Leah in New York lernt sie den attraktiven Ethan kennen. Ethan scheint die gleiche Einstellung zu teilen, denn auch er macht keinen Hehl daraus, dass es ihm nur um eine schöne Nacht geht. Aber nach dieser ersten Nacht ist irgendwie alles anders. Beide brechen ihre selbst gesteckten Regeln Stück für Stück auf.

Ich kenne schon einige Bücher von Louise Bay und mag ihren Schreibstil sehr gern. Anna ist eine sympathische Protagonistin, deren Beziehungsmüdigkeit man aufgrund ihrer Vorgeschichte absolut nachvollziehen kann. Mit selbst aufgestellten Regeln will sie ihr Herz vor neuen Verletzungen schützen. Das klappt natürlich nur bedingt.
Ethan hatte noch nie eine richtige Beziehung und kann gar nicht einschätzen, was das bedeutet. Mit Anna will er jedoch den Versuch wagen und begibt sich auf völlig ungewohntes Terrain.
Die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren funktioniert richtig gut. Die Funken fliegen ab der ersten Begegnung. Das eigentliche Problem der beiden ist die Kommunikation. Manchmal will man sie einfach nur schütteln, damit sie endlich einmal miteinander reden.
Die Rahmenhandlung hätte meiner Meinung nach noch etwas mehr Raum bekommen können. Die Story konzentriert sich hauptsächlich auf die nonverbale Interaktion der Protagonisten, die sich einfach immer wiederholt. Dadurch bleiben auch die Nebenfiguren etwas blass.
Insgesamt ist das Buch von Louise Bay trotz allem sehr unterhaltsam und bietet amüsante Lesestunden. Für mich ist es nicht ihr bestes Werk, aber auf jeden Fall wohlverdiente 4 Punkte wert.


Veröffentlicht am 08.09.2019

Grandiose Reihe

Pretty Venom
0

Diese bittersüßen Liebesgeschichten von Ella Fields treffen immer direkt ins Herz. „Pretty Venom“ ist leider schon der Abschluss der Gray Springs University Reihe.
Callum und Renee werden schon als Vierzehnjährige ...

Diese bittersüßen Liebesgeschichten von Ella Fields treffen immer direkt ins Herz. „Pretty Venom“ ist leider schon der Abschluss der Gray Springs University Reihe.
Callum und Renee werden schon als Vierzehnjährige von ihren Eltern in eine gemeinsame Zukunft und Ehe gedrängt. Da Callum denkt, dass ihn Renee genauso manipulieren will, schikaniert er sie, wo er nur kann. Doch Renee ist die Idee ebenso zuwider und sie will nur ihre Ruhe. Je mehr sie ihn ignoriert, desto faszinierter ist Callum von ihr. Als er sie dann einfach küsst, ist nichts mehr wie vorher. Ihre Liebe ist so tief, dass sie sogar heimlich heiraten. Doch das Leben am College ändert vieles. Ein unbedachter Moment und alles zerbricht. Callum lässt seinen zerstörerischen Hass an Renee aus, doch sie will um ihre Liebe kämpfen.

Die Frauen in dieser Reihe müssen sehr stark und leidensfähig sein. Es tut manchmal richtig weh, was sie für ihre Liebe alles aushalten müssen. Renee kennt man aus den vorangegangenen Bänden nur am Rande und da erschien sie nicht sonderlich sympathisch. Das ändert sich in diesem Band und man versteht, dass der erste Eindruck gewaltig täuschen kann. Sie ist eine liebenswerte Person, die sehr zurückgezogen und einsam lebt. Sie ist ungerechtfertigt Callums furchtbaren Launen ausgesetzt und kämpft trotzdem wie eine Löwin um ihr gemeinsames Glück.
Ich mochte Callum aus den anderen Teilen eigentlich ganz gern. Aber in diesem Band sieht man eine völlig andere Seite von ihm. Zwischendurch habe ich ihn echt gehasst. Daran sieht man aber, wie außerordentlich gut Ella Fields ihre Charaktere angelegt hat. Man geht beim Lesen bei allen Emotionen der Figuren komplett mit und wird gefühlsmäßig ziemlich durchgeschüttelt.
Der Schreibstil der Autorin hat mich bei der gesamten Reihe total gefesselt. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Zeile ein hochspannendes Auf und Ab der Gefühle und ich konnte es gar nicht zur Seite legen. Schade, dass die Reihe nun zu Ende ist, aber ich hoffe bald auf neuen tollen Lesestoff aus der Feder von Ella Fields.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.