Profilbild von Sanne

Sanne

Lesejury Star
offline

Sanne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2021

Die unglaubliche Welt der ... Erdmännchen

Der Wald ruft
0

Ich-Erzähler Ray ist Teil eines dreißigköpfigen Erdmännchenclans. Bruder Rocky (stark, dumm ) ist Clanchef. Gerüchteweise hört man von Umsiedlungsplänen. Es soll nach Oslo gehen, in einen Baumarkt.
Das ...

Ich-Erzähler Ray ist Teil eines dreißigköpfigen Erdmännchenclans. Bruder Rocky (stark, dumm ) ist Clanchef. Gerüchteweise hört man von Umsiedlungsplänen. Es soll nach Oslo gehen, in einen Baumarkt.
Das ruft ein geteiltes Echo -Shopping!- hervor. Roxane ( Frau des Chefs), Prototyp einer ambitionierten Tussi, verortet Oslo nach Sibirien und putzt ihren Mann tüchtig runter. Auch die folgenden politische Debatten mit Einwürfen wie „Lügenpresse“ rufen Assoziationen hervor, welche gleich nochmal?
Also Flucht. Wohin? Nach Polen, weil Ratten dort die totalen Partyanimals sind? Oder nach Westen, um eine Oligarchenbraut zu werden?
Dieses Buch ist wie eine Kiste, aus der Spaß und Witz in bunten Wolken aufploppt. Analogien zum aktuellen Alltag sind gewollt: Genderdings, Rassismusdebatten, verstaubte Adelstitel, Chefhierarchien, Bleiberecht und Duldung, Drogenmissbrauch, Partypeople sind nur einige Stichpunkte dazu. Spannend wird es, dramatisch und traurig auch, ebenso kommt die Liebe zu ihrem Recht. Bis....ja, mehr wird nicht verraten, aber nun ist Schluss mit lustig.
Moritz Matthie mischt beißende Satire mit einem schnodderigen Umgangston, coolen Sprüche am laufenden Band.
Frisch, authentisch, originell und boshaft.
Verlegt von dtv.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

Kartendeuter und Prinzessin

Rendezvous und andere Alterserscheinungen
0

Sie nennt sich Prinzessin Schweppessodawasser. Wenn es ihr einfällt. Ihr richtiger Name ist Beryl Dusinbery. Ihre Kinder werfen ihr vor, dass nie ein Vater anwesend war, sie nie lustig gewesen sei. Jetzt ...

Sie nennt sich Prinzessin Schweppessodawasser. Wenn es ihr einfällt. Ihr richtiger Name ist Beryl Dusinbery. Ihre Kinder werfen ihr vor, dass nie ein Vater anwesend war, sie nie lustig gewesen sei. Jetzt kämpft sie mit dem Alter, oft fehlen ihr die passenden Worte. Eines aber hat sie nicht vergessen: sie ist ihr ganzes Leben lang eine furchtbare Frau gewesen. Sie ist boshaft, verletzt ihre Mitmenschen, kann andere nicht leiden, schreibt eine Art Tagebuch und einen Verhaltensleitfaden für ihre Betreuerinnen.
Shimi Carmelli war ein weiches, verunsichertes Kind. Jetzt, im Alter, erinnert sich an alles aus seinem Leben, besonders an vermeintliche Peinlichkeiten. Für ihn sehr unangenehm. Aber er ist begehrt bei Witwen, weil er der letzte Mann entsprechenden Alters ist, der selbst seine Knöpfe schließen und ohne die Hilfe eine Rollators laufen kann.
Shimi und Beryl begegnen sich, unterhalten sich mit verletzender Direktheit, lehnen Heuchelei ab und akzeptieren sich dadurch. Sie stellen ihre eigenen Regeln auf, tolerieren die weniger ansprechenden Eigenschaften des Anderen, bauen eine besondere Beziehung auf.
Howard Jacobson bedient sich einer ausschweifenden, blumigen Sprache, mit Fremdwörtern gespickt, Ausschmückungen hier und da.
Eine faszinierende Geschichte über das Leben im Alter, über Erinnerungen, Fehler, besser zu Machendes. Beschaulich, besinnlich, ein sich Finden zweier Menschen. Anrührend.
Roman aus dem Englischen von Johann Christoph Maass, verlegt von Klett-Cotta.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2021

Feuervogel

Lodernde Schwingen
0

So beginnt der dritte Teil der Grisha-Saga: Alina ist vor dem Dunklen in die unterirdischen Gänge der weißen Kirche geflüchtet. Stark geschwächt und vom Priester gefangen gehalten, plant sie ihre Befreiung ...

So beginnt der dritte Teil der Grisha-Saga: Alina ist vor dem Dunklen in die unterirdischen Gänge der weißen Kirche geflüchtet. Stark geschwächt und vom Priester gefangen gehalten, plant sie ihre Befreiung und überdenkt die Suche nach dem Feuervogel als drittem Kräftemehrer. Ihre wenigen Getreuen helfen auf der wieder sehr abenteuerlichen Reise, es gibt ein Wiedersehen mit einem besonderen altem Bekanntem, auch Baghra, gewohnt unwirsch, poltrig, weise und mit beißendem Humor ausgestattet, taucht auf. Alina durchquert mystische Welten. Erneut hat Leigh Bardugo sehr kreativ heutige Technik als wundersame Erfindungen ( Fahrstuhl als steigender Eisenkasten), unzerbrechliches Glas, fliegende Schiffe und mehr eingeflochten. Kann der Dunkle besiegt werden? Schließt Alina sich ihm endlich an? Phantasievoll, überraschend, romantisch, dramatisch und überaus unterhaltsam liest sich dieser märchenhafte Roman mit dem wunderschönen Titelbild. Aus dem Englischen von Henning Ahrens, herausgegeben von Knaur.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Unterwegs

Alpaka 66
0

Was macht man, wenn man verkatert in der eigenen, vergiften Junggesellenbude aufwacht und trifft im Bad auf ein Alpaka? Nicki ist geschockt und ratlos. Sein Kumpel weiß auch nicht, woher und wie das Tier ...

Was macht man, wenn man verkatert in der eigenen, vergiften Junggesellenbude aufwacht und trifft im Bad auf ein Alpaka? Nicki ist geschockt und ratlos. Sein Kumpel weiß auch nicht, woher und wie das Tier zu ihm gelangte. Jedenfalls blockiert Nummer 66 die Dusche. Wie geht eigentlich Treppe herabsteigen mit Lama? Das Vieh ( eigentlich ganz nett) muss weg, und nicht nur, weil Haustierhaltung in einer Mietwohnung nicht erlaubt ist. Also Roadtrip mit diesem Kamel? Tierschmuggel? Anschluss an eine Wandergruppe mit klischeebehafteten und nervigen Teilnehmern?
Aber halt, da war doch noch etwas ...
Catrina Seiler hat eine haarsträubende Story verfasst. Mit mal unbedarften, planlosen bzw. Insta-versessenen und mal interessanten und sympathischen Hauptfiguren. Mit mehr oder weniger netten Mitstreitern. Also Typen, wie sie einem jeden Tag begegnen. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.
Ein locker-leicht zu lesender Roman mit nicht immer ernst zu nehmenden Protagonisten, Unterhaltung für die nervtötende Zeit des Lockdowns.
Heiteres, von Piper verlegt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Die besondere Dating Agentur

Suche Platz auf Wolke Sieben
0

Marlene soll ein Dankbarkeitstagebuch führen. Meint ihre Therapeutin. Sie hat zwar einen hilfsbereiten Bruder, eine trinkfeste Freundin und eine nette Kollegin, aber außerdem eine geplatzte Hochzeit, einen ...

Marlene soll ein Dankbarkeitstagebuch führen. Meint ihre Therapeutin. Sie hat zwar einen hilfsbereiten Bruder, eine trinkfeste Freundin und eine nette Kollegin, aber außerdem eine geplatzte Hochzeit, einen nach Bali abgehauenem Freund und ein Haus, welches sie nicht finanzieren kann, am Hals und wurde zudem Knall auf Fall gekündigt. Wofür also dankbar sein?
Mit Hilfe ihrer besten Freundin Sasuko kommt sie auf die Idee, eine besondere Dating Agentur zu gründen. Sie kann ihren Kandidaten tolle Profile verfassen, achtet auf Nachhaltigkeit und steckt viel Herz in ihre Arbeit, aber ob das reicht? Kann ein angesagter Popstar hilfreich sein?
Franziska Jebens schildert ihre Marlene und deren originellen Freunde ausführlich, lässt ein Wechselbad der Gefühle zu und garniert das Ganze mit Hamburger Lokalkolorit und Sardinienflair. Natürlich spielt die Liebe eine ganz große Rolle!
Gemütliche Wohlfühllektüre, locker, fluffig und gut verdaulich an stressigen Tagen.
Roman aus dem Ullstein Verlag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere