Profilbild von Sanne

Sanne

Lesejury Star
online

Sanne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2020

Feuerwehr, Rettungswagen und Co.

Einsatzfahrzeuge
0

„Einsatzfahrzeuge“ faszinieren nicht nur kleine Menschen. Dieses Junior-Hörbuch ist sehr anschaulich gemacht, die Soundeffekte von Feuerwehr, Polizeiauto und Krankentransport sowie die Darstellung des ...

„Einsatzfahrzeuge“ faszinieren nicht nur kleine Menschen. Dieses Junior-Hörbuch ist sehr anschaulich gemacht, die Soundeffekte von Feuerwehr, Polizeiauto und Krankentransport sowie die Darstellung des Rettungshubschraubers begeistern. Zunächst alltäglich erscheinende Situationen sind übersichtlich dargestellt, der Clou ist, dass mit Klappen verdeutlicht wird, wie die Situation voranschreitet und somit der Handlungsablauf Augenblicke später nachvollziehbar ist.
Schön erklärt, kindgerecht einfach gezeichnet und neugierig machend hat Ravensburger ein spannendes und tolles Buch für Zwei- bis Vierjährige verlegt. Die Seiten wirken stabil. Mögliches Manko: die Klappen könnten bei häufigem Gebrauch reißen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.02.2020

Ein erfolgreicher Gauner

Priest of Bones
0

Eine wahrhafte Hau-drauf -Truppe treibt ihr (Un)-wesen im fiktiven Ellinburg. Tomas Piety, der Anführer der Ex-Söldner, kommt mit eben diesen nach brutalen Schlachten im Namen der Königin schwer traumatisiert ...

Eine wahrhafte Hau-drauf -Truppe treibt ihr (Un)-wesen im fiktiven Ellinburg. Tomas Piety, der Anführer der Ex-Söldner, kommt mit eben diesen nach brutalen Schlachten im Namen der Königin schwer traumatisiert nach Hause und muss feststellen, dass sein Gaunerimperium von der Konkurrenz übernommen wurde. Mit viel Blutvergießen, geschickten Strategien, etwas Magie und der Hilfe seiner Kumpane macht er sich daran, seinen Besitz zurückzuerobern. Und das, obwohl er inzwischen Priester geworden ist.
Peter McLean hat eine absolut spannende Fantasygeschichte verfasst. Mannigfaltige Charaktere gehören zu Tomas‘ Trupp. Stark, dumm, raffiniert, clever, bauernschlau, loyal, geldgierig, treu, kämpferisch - alle Eigenschaften sind vertreten, McLean lässt sie durch seinen Helden perfekt nutzen. Dadurch gewinnt der eine Menge. Dennoch gibt es eine Figur, die sogar diesen Tomas streng steuert. Weitreichende Ziele werden angestrebt.
So wird Politik gemacht!
Gaunerehre, Korruption, Kämpfe, Rücksichtslosigkeit und Intrigen bestimmen die Handlung. Spannung, Unterhaltung und das schöne Gefühl, nicht in Ellinburg zu leben, machen dieses Buch zu einem phantastischenLesevergnügen.
Deutsch von J. Schwarzer, Hobbit Presse bei Klett-Cotta.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Tödliche Computerfehler

Tödliche K. I.
0

Ein Thriller, zweifellos. Was harmlos beginnt - mit einer Seminararbeit- erweist sich rasch als der Beginn einer unglaublichen Entdeckung. Künstliche Intelligenz ist in vielen Bereichen nützlich, nicht ...

Ein Thriller, zweifellos. Was harmlos beginnt - mit einer Seminararbeit- erweist sich rasch als der Beginn einer unglaublichen Entdeckung. Künstliche Intelligenz ist in vielen Bereichen nützlich, nicht aber, wenn sie vermeintliche Bedrohungen gnadenlos eliminiert. Als Jana miterlebt, wie ihr Computer gehackt, ihr Smartphone manipuliert und sie diffamiert und abgezockt wird, sucht sie Hilfe. Nils, ein Genie am Computer, soll helfen. Schafft er aber nicht, Janas Leben gerät in Gefahr. Zu dicht kommen sie an gut gehütete Geheimnisse heran. Methoden, sie mundtot zu machen: »Zersetzung,
Diffamierung, Fehlinformation, Einschüchterung, Erpressung.«
Die Story ist spannend, das Szenario bedrohlich. Was für Gefahren lauern, wenn man der Technik bedingungslos vertraut, ist unglaublich. Logisch, dass die „Künstliche Intelligenz“ lernfähig ist. Aber dass sie sich hier sogar verselbstständigt und unbeherrschbar scheint, ist heftig.
Allerdings muss man schon sehr viel und in endlosen Details darüber lesen, wie Computer funktionieren, welche speziellen Möglichkeiten Programme haben, wie problematisch die Beherrschung unkontrollierbar gewordener Skills ist. Eher etwas für echte Computernerds.
Futuristisches von Markus Warken aus dem Gmeiner Verlag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Unwertes Leben- gibt es das?

Die Unwerten
0

Ein schwieriger Balanceakt zwischen erschütternden historischen Geschehnissen, einem Abenteuerroman und einem erstaunlichen Mädchen.
Hannah ist einer wahren Person nachempfunden, einiges an ihrer Geschichte ...

Ein schwieriger Balanceakt zwischen erschütternden historischen Geschehnissen, einem Abenteuerroman und einem erstaunlichen Mädchen.
Hannah ist einer wahren Person nachempfunden, einiges an ihrer Geschichte wurde natürlich ins Geschehen eingepasst. Das Mädchen, Epileptikerin, erlebt Unglaubliches: als Halbjüdin schon in der Schule ausgegrenzt, als „nicht abrichtbares Kind“ ärztlicher Willkür preisgegeben, soll sie entsprechend dem Euthanasiegesetz im faschistischen Hitlerdeutschland umgebracht werden.
Autor Volker Dützer stellt ihr eine wunderschöne, Begehrlichkeiten weckende Mutter und den stummen Joschi als Beschützer zur Seite. Ein Widerpart, zunächst unsicher und voller Zweifel, später eiskalt und brutal, versucht alles, um Hannah zu schaden, sie als „minderwertig“ nach Hadamar zu schicken und dort töten zu lassen. Persönliche Rachegefühle bestärken seinen Vorsatz.
Hannah und ihre Mutter fliehen, lernen verschiedenste Charaktere kennen, werden gefasst. Gibt es Rettung?
So viele Geschehnisse, so viele Schicksale, eine grausame und erschütternde Welt. Historische Fakten, umfassende Recherche geben einen Einblick in die damalige Zeit.
Es könnte eine spannende Abenteuergeschichte sein, bei mir aber überwog das Gefühl, diese Unmenschlichkeiten nicht unterhaltsam, sondern abartig zu sehen. Natürlich kennt man schon viele Fakten, mich hätte interessiert, wie der Autor diese einbettet und wie diese Epoche aufgearbeitet wird. Hannah als eine Art unbedarfte Superwoman war mir suspekt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Starke Frauen

Das Haus der Frauen
0

Solène ist erfolgreich, gut situiert und attraktiv. Beneidenswert? Nein, der Erfolg fordert einen hohen Preis, sie erleidet einen Burn-Out. Alles ist zu viel, alles nervt, jede Motivation ist dahin, Tabletten ...

Solène ist erfolgreich, gut situiert und attraktiv. Beneidenswert? Nein, der Erfolg fordert einen hohen Preis, sie erleidet einen Burn-Out. Alles ist zu viel, alles nervt, jede Motivation ist dahin, Tabletten sind unerlässlich. Der Rat sich sozial zu engagieren, scheint dumm. Und dann auch noch in einem Frauenhaus? Nein!
Ein Versuch soll es sein, etwas Lohnendes entwickelt sich. Solène lernt im Palast der Frauen unterschiedlichste Schicksale kennen, alle Bewohnerinnen haben Schweres erlebt, jede Biographie ist erschütternd. Die „Strickerin“, die Serbin, eine von den Tatas, die Dame mit den Taschen, Salma, Iris; alle sind Frauen mit eigener Geschichte.
Aber: lohnt sich der Kampf um zwei Euro, um ein Autogramm der Queen, um die Liebe eines weit entfernten Kindes? Kann Solène mit ihrem Geschreibsel etwas bewirken?
Auf zweiter Ebene wird Blanche gewürdigt. Ihr Kampf um soziale Gerechtigkeit, um Anerkennung der Arbeit der Heilsarmee, von der hier wenig bekannt ist, wird emotional beschrieben. Welch eine bewunderungswürdige Frau! Selbstlos, engagiert, hartnäckig gelingt es ihr, aus einem ehemaligen Heim für alleinstehende Männer, einem prächtigen Gebäude mit 743 Zimmern, einen Palast für Frauen zu erschaffen. Zimmer mit 3x4 Metern, aber für jede Frau eines plus Gemeinschaftsräumen und Betreuung, welch eine Errungenschaft für Obdachlose, Verfolgte , Geprügelte!
Wunderschön geschrieben, faszinierend, beeindruckend hat sich Laetitia Colombani der Geschichte eines besonderen Hauses, einer Kämpferin für die Grundrechte der Unterdrückten und einiger Frauen, die symbolisch für viele von ihnen stehen, angenommen.
Sehr lesenswert, ausserdem schön gestaltet, aus dem Fischer Verlag, aus dem Französischen von C. Marquardt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere