Profilbild von Solara300

Solara300

Lesejury Star
offline

Solara300 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Solara300 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2017

Wenn ein Schicksal deinen Weg bestimmt...

The Sun is also a Star.
1 0

Kurzbeschreibung
Ein Tag in New York...

Nichts Besonderes, denkt ihr vielleicht...
Und genau da fängt unserer Geschichte an und zwar eine ganze besondere von zwei fremden Menschen die durch einen Roten ...

Kurzbeschreibung
Ein Tag in New York...

Nichts Besonderes, denkt ihr vielleicht...
Und genau da fängt unserer Geschichte an und zwar eine ganze besondere von zwei fremden Menschen die durch einen Roten Faden einen Schicksalsweg zusammen haben und zwar sich zu treffen.
Daniel ist 16- Jahre und gerade auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch an einer Uni. Er weiß das harte Zeiten auf ihn zukommen und das er seine Gedichte die er sehr gerne verfasst nicht mehr ausfüllen kann, denn zu groß ist der Leistungsdruck, jetzt da sein Bruder an der Harvard Universität erst einmal versagt hat.
Aber auch Natasha ist unterwegs und versucht in der Einwanderungsbehörde in Manhattan den Termin pünktlich wahr zu nehmen.
Was bei den beiden besonders ist?
Jeder ist mit seinen Gedanken bei der Zukunft, die im Normalfall so ablaufen müsste. Nur bei den beiden nicht.
Denn beide treffen sich durch ein Schicksal, das sei es jetzt von der Security Frau in der Behörde, dem Mann bei der Behörde oder dem Zugschaffner geändert werden wird.

Denn das Schicksal hat seinen eigenen Weg Dich zu finden...



Cover
Die Einbandgestaltung von Dominique Falla ist einfach traumhaft schön und strahlt wie ein Regenbogen der so unverhofft auftaucht wie er auch wieder verschwindet und man mit einem Gefühl des Erstaunens und des Glücks zurück gelassen wird. Ein absoluter Eyecatcher, nachdem ich jederzeit wieder greifen würde.??


Schreibstil
Die Autorin Nicola Yoon hat einen wundervoll gefühlvollen Schreibstil der mich eintauchen ließ in das Schicksal zweier unterschiedlicher Menschen, deren Weg festgelegt worden zu sein scheint von den Plänen ihrer Eltern und der Ignoranz beider Parteien. Beide sind in ihrem Denken und Handeln weder frei noch glücklich mit der jeweiligen Situation und genau da hat mich die Autorin in eine Liebe mitgenommen, die sich so ergreifend aufbaut, das ich nur mit beiden mitfiebern konnte. Und ich einfach total hin und weg bin von der Geschichte.
Die liebe Bianca von Bibilotta hat mir die Autorin und ihre Werke ans Herz gelegt und ich muss mal ein liebes Dankeschön an Bianca sagen, Denn von dieser Geschichte bin ich geflasht und freu mich schon auf mehr von der Autorin.
Aus dem Amerikanischen von Susanne Klein


Meinung
Wenn ein Schicksal deinen Weg bestimmt...

Dann sind wir bei Natasha Kingsley und ihrem Plan, die Einwanderungsbehörde davon zu überzeugen, dass sie und ihre Familie nicht aus den USA ausgewiesen werden darf.
Tasha wie Natasha mit Spitznamen heißt, ist mit ihrer Familie Illegal in Amerika und durch einen Unfall fiel den Beamten dieses Tatsache auf, den ihr Vater war betrunken am Steuer.
Das heißt Tasha hat noch ein paar Stunden, bevor sie und ihre Familie um 22:00 Uhr nach Hause nach Jamaika fliegen müssen.

Tasha hat also allen Grund zur Sorge und sieht sich fast Hilflos der Tatsache gegenüber das die Zeit läuft. Ihre Hoffnungen setzt sie dabei auf eine Mitarbeiterin in der Einwanderungsbehörde die Tasha Hilfe versprochen hat.
Nur leider Muss Tasha wegen einer unnötig längeren Kontrolle warten und kommt zu spät. Was Tasha nicht weiß, ist die Tatsache das durch diese Verspätung ihr Schicksal schon längst zu dem Zeitpunkt zusammenkommt, wo sie auf Daniel trifft, oder er sie.

Denn viele Wege bringen die beiden in einem Plattenladen näher. Denn auch Daniel wurde von einem Zugschaffner gesagt, er solle nach seinem Schicksal Ausschau halten. Was beide tun. Tasha ist erst einmal abweisend, zu sehr beschäftigt sie die Frage ob ihr ein Anwalt helfen kann.
Nur Daniel hat das Gefühl das er Tasha nicht einfach gehen lassen kann und will und beide unterhalten sich und Tasha merkt, was sie in all den Jahren nie gefunden hatte, jemanden wie Daniel.

Berührend und wunderschön beschrieben wie die beiden sich kennenlernen und mit der Situation umgehen, genauso wie es weitergehen wird mit Tasha und ihrer Familie.???

Fazit
Ich liebe die berührende Geschichte von Anfang bis Ende und bin begeistert!!!??

Zufälle die keine sind, Déjà-vus die dich erinnern und ein Schicksal das machtvoller sein könnte als deine Pläne.

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 12.01.2017

Wenn ein Spiel beginnt...

Küss mich, Mistkerl!
1 0


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam ...


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam Lucy wie Lucinda mit Spitznamen heißt, einen neuen Partner an die Seite in Form eines arroganten und ziemlich besserwisserischen Schönlings Namens Joshua Templeman.
Denn der ist genau wie Lucy nur zu gern bereit um den neu zu besetzenden Chefposten zu kämpfen.

Allerdings was beide nicht ahnen ist das bei jeder Begegnung der beiden die Funken umso mehr fliegen...



Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr. Denn der Titel hat mich ja schon mal zum Grinsen gebracht und passt hervorragend zum Inhalt.


Schreibstil
Die Autorin Sally Thorne hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat zu zwei unterschiedlicheren Charakteren, die beides eines gemeinsam haben und zwar die Aussicht auf die Chef Position.
Was mir hier sehr gut gefällt ist, das die Idee zwar nicht neu ist, aber die beiden ein Katz und Maus Spiel veranstalten, das man mitfiebern kann, denn beide können sich angeblich so gar nicht leiden.. Angeblich..... und trotz allem fliegen dann die funken.
Ich bin begeistert und freu mich schon auf mehr Lesestoff der Autorin.



Meinung
Wenn ein Spiel beginnt...

Dann sind wir bei Lucinda Hutton der Assistentin von Helene Pascal, die wiederum die Co. Geschäftsführerin von Bexley & Gamin ist und ihrem Kollegen Joshua Templeman der wiederum Assistent von Richard Bexley ist, dem zweiten Co Geschäftsführer.

Denn die Firma Bexley und Gamin hatten nach einer fast völligen Pleite den Zusammenschluss gewagt und das Geschäft floriert.
Was an sich ja schon mal ein gutes Zeichen ist, aber da es hier zwei Geschäftsführer gibt und sich Lucy und Josh wie die beide im Alltag heißen ein Büro teilen müssen ist der Ärger vorprogrammiert. Denn während Lucy eine quirlige kleine Person ist, die sich gerne mal was aufladen lässt wie Arbeit die ein Kollege mal wieder nicht rechtzeitig abgegeben hat, ist Josh der Meinung konsequent bei den Mitarbeitern der Abteilung durchzugreifen.
Beide haben nicht den besten Start bei Zusammenführung erwischt und Lucy spielt mit Josh den ganzen Tag kleine Spiele um ihn zu ärgern und umgekehrt genauso. Dabei waren beide schon mehr als einmal beim Personalbüro um sich gegenseitig zu melden.

Der Ärger wandelt sich allerdings als Lucy bei einem Wettkampf um die neue Chefstelle krank wird und ausgerechnet ihr härtester Konkurrent Josh ihr beisteht. Denn dieser hat sich schon vor dem paintballl Ausflug der Firma seltsam benommen als er gehört hat, das Lucy ein Date hat.

Zwischen den beiden knistert es gewaltig und kaum kommen sie sich näher errichtet Josh auch schon wieder eine Mauer um sich und Lucy hat alle Hände damit zu tun, ihre Gefühle in den Griff zu bekommen und gleichzeitig hinter Joshs Fassade zu schauen.

Für mich wunderbar beschrieben wie Josh nach seiner Vergangenheit eine Mauer um sich errichtet hat und wie Lucy obwohl sie der Meinung ist ihn zu hassen einen Schritt auf ihn zu macht.


Fazit
Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben!!!
Eine Geschichte um ein Katz und Maus Spiel das knistert!!!!

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 26.03.2019

Verborgene Geheimnisse …

Niemalswelt
0 0

Kurzbeschreibung

Ein Jahr ist vergangen nach dem Tod eines Menschen und man bleibt zurück mit Trauer, Selbstzweifeln, Verlust und Verzweiflung.
Diese Gefühle durchlebt Beatrice die wir hier kennelernen ...

Kurzbeschreibung

Ein Jahr ist vergangen nach dem Tod eines Menschen und man bleibt zurück mit Trauer, Selbstzweifeln, Verlust und Verzweiflung.
Diese Gefühle durchlebt Beatrice die wir hier kennelernen noch immer, da sie ihren ihren Freund Jim schmerzlichst vermisst und sich von ihren ehemals besten Freunden zurückgezogen hat und sich aufs College und ihre Eltern konzentriert.
Dabei hilft sie nebenbei im Café ihrer Eltern aus.
Nach diesem Jahr bekommt Bee, wie Beatrice mit Spitznamen heißt, eine Nachricht, genau ein Jahr, nach dem Tod von Jim.
Sie soll den Geburtstag ihrer ehemals guten Freundin Whitley mitfeiern.

Bee lässt sich darauf ein und findet sich nach diesem Ausflug in einer Zeitschleife wieder aus der es nur ein Entkommen geben kann. Denn bei der Heimfahrt der Freunde gab es einen Unfall und der hat bis auf eine Person alle das Leben gekostet. Nur wer diese Person ist, die überlebt, entscheiden die Freunde.
Bis zu dieser Entscheidung erleben die fünf ihren persönlichen Horror, in dem sie in einer Zeitschleife immer wieder die 11 Stunden durchlaufen müssen ohne jemals weiterzukommen. Das Datum bleibt dasselbe.

Dabei gibt es einen alten Mann, der als Wächter dient und die Jugendlichen über ihr Schicksal aufklärt. Er gibt Ihnen eine Chance, denn es gibt ein Geheimnis um Jims Tod.
Nur welches?


Cover

Ich muss gestehen, dass ich mich auf den ersten Blick gefragt habe was hinter diesem Eyecatcher steckt mit dem interessanten Titel und wurde nicht enttäuscht. Würde ich jederzeit in der Buchhandlung danach greifen nach dem dunklen Cover mit den Eyecatchern in Form von Blumen.


Schreibstil

Die Autorin Marisha Pessl hat hier eine Geschichte verfasst die düster, mysteriös und vor allem spannend daherkommt, mit den Abgründen der Geheimnisse um einen Tod der bis jetzt Rätsel aufwirft.
Für mich Protagonisten, die man hier kennlernt und die man denkt einschätzen zu können, wobei ich da falsch lag.
Ich muss sagen ein Page Turner, der mich mit überraschenden Wendungen mehr als einmal verblüffte und mich nur so an den Seiten kleben ließ.

Übersetzt von Claudia Feldmann.




Meinung

Verborgene Geheimnisse …

Genau die erwarten einen hier und dazu starke und sehr unterschiedliche Charaktere die man kennenlernt.
Dazu verschiedene Fährten, die zu verschiedenen Ergebnissen der Lösung führen könnten, aber nur eine ist richtig.

Da erlebt man eine mysteriöse Zeitschleife, die es sich einfach nach einem Abend unter Freunden so auftut, da man laut einem älteren Mann einen tödlichen Unfall hatte und nur einer Überlebt hat.

Alleine die Vorstellung gefangeen zu sein in der Zeit ist gruselig und ich würde da auch erst einmal an einen misslungenen Scherz glauben, aber weit gefehlt, denn schon bald merken die fünf Freude, Whitley, Kipling, Cannon und Martha, wie auch Beatrice, dass es leider stimmt und dass es kein Entkommen zu geben scheint bis die fünf entschieden haben wer überleben soll.

Dass da alle am Durchdrehen sind nachdem sie realisiert haben, dass es wirklich so ist, ist krass und da bekommt das Zeit- Raum Kontinuum eine neue Bedeutung.
Dazu die Atmosphäre die man eingangs schon als düster, traurig, trostlos und voller Schuldgefühle bemerkt hat mit dem passenden regnerischen Wetter sind perfekt zur Inszenierung.
Dann ein Haus, abgelegen voller Luxus und Freunde die von ihrer Herkunft nicht unterschiedlicher sein könnten.
Jeder von Ihnen hat Geheimnisse und eines haben sie gemeinsam.
Ein Geheimnis lässt alle nicht mehr los und zwar der Tod von Jim vor einem Jahr, denn der scheint mit den aktuellen Geschehnissen zusammenzuhängen und die fünf machen sich auf Spurensuche.

Man ist dabei, wie sie mehr über sich und alle anderen wie auch um den mysteriösen Unfall von Jim herausfinden der in den Steinbruch stürzte.

Für mich ein Jugend-Thriller mit mysteriösen Ereignissen und Wendungen die mich begeistert haben.


Fazit

Ein Page- Turner der Extra Klasse!

Geheimnisse, mysteriöse Wendungen und eine Wahl die alles verändert.


5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 18.03.2019

Ein Leben auf der Flucht …

Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren
0 0

Kurzbeschreibung

Im zweiten Band geht es turbulent weiter.
Avalee Colemann ist todtraurig, nach dem dramatischen Kampf in Quirang, den sie selbst nur knapp überlebt hat.

Seit der Trauer um einen geliebten ...

Kurzbeschreibung

Im zweiten Band geht es turbulent weiter.
Avalee Colemann ist todtraurig, nach dem dramatischen Kampf in Quirang, den sie selbst nur knapp überlebt hat.

Seit der Trauer um einen geliebten Menschen, der so viel Hoffnung und Pläne hatte und ihr immer zur Seite stand, muss sie sich auch den Clans stellen, die vor haben sie zu jagen.
Denn für sie stellt Ava eine Gefahr dar.

Dabei ahnt Ava noch nicht was wirklich hinter all den Geheimnissen in ihrem Leben steckt und muss sich gleichzeitig noch mit den Gefühlen für Lance auseinandersetzen.




Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist absolut passend zum Inhalt mit der jungen Frau, die in der tosenden Gischt des Meeres steht und mitten im Wind, ein Eyecatcher, mit dem Kleid darstellt.


Schreibstil

Die Autorin Bianca Iosivoni hat hier einen absolut gelungenen spannenden zweiten Band verfasst, der einen mit in die Welt der Elemente nimmt und ihrer Kräfte, sei es von den verschiedenen Clans, oder den Sturmkriegern, oder den Elementaren.
Dazu Protagonisten, die mir schon in Band eins ans Herz gewachsen sind und sich hier wunderbar weiterentwickelt haben, in einem düsteren und gleichzeitig atemberaubenden Setting in der Isle of Skye und Schottland.
Ich bin ja ein Fan von Schottland und da lief absolutes Kopfkino.




Meinung

Ein Leben auf der Flucht …

So könnte man Avas Leben nach den dramatischen Ereignissen nennen, auf der Flucht.

Sei es vor ihren Gefühlen, ihren Kräften, oder den dramatischen Erinnerungen.
Dies alles setzt ihr zu und dann wird sie auch noch zur Gejagten der Clans mit den Sturmkriegern auf den Fersen.

Ich liebe den Einstieg, der gleich am ersten Band anschließt und einen wieder mitnimmt in eine düstere und traurige Atmosphäre, die durch innere Selbstzweifel, Wut und Verzweiflung umgesetzt wurde.

Dazu gleichzeitig die Hoffnungsschimmer und der Kampf gegen die Elementare und der Wahrheit, über die Herkunft von Ava, haben mich begeistert.

Die Protas haben sich weiterentwickelt und lassen einen mitfiebern und gleichzeitig, möchte man sie manches Mal schütteln, oder in den Arm nehmen.
Sehr emotional und spannungsgeladen hat mich der zweite Teil in seinen Bann gezogen.




Fazit

Absolut gelungener zweiter Band!

Trauer, Hoffnung und ein Kampf der alles verändert



Die Reihe

– Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten
– Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren
– Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint (Vö. Nov. 2019)




5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 14.03.2019

Ein Treffen das alles verändert …

Blood & Roses - Buch 1
0 0

Kurzbeschreibung

Was tun wenn du verzweifelt bist und dich Fragen über Fragen zermürben.
Du bleibst entweder hilflos oder machst dich auf die Suche.

Genau das macht Sloane Romera, die mitten in ihrem ...

Kurzbeschreibung

Was tun wenn du verzweifelt bist und dich Fragen über Fragen zermürben.
Du bleibst entweder hilflos oder machst dich auf die Suche.

Genau das macht Sloane Romera, die mitten in ihrem Medizinstudium steckt.
Sie macht sich auf die Suche nach Ihrer jüngeren Schwester, die eines Tages spurlos verschwand.
Leider ohne Ergebnis, denn außer, dass sie sich auf einen dubiosen Deal einlässt, die ihre Seele nicht mehr loslässt, erhält Sloane keine Antworten, aber dafür trifft sie auf den gutaussehenden mysteriösen und gefährlichen Zeth Mayfair, der mehr zu wissen scheint als er vorgibt und seine Hilfe anbietet.

Ein Spiel um mehr als nur die Wahrheit beginnt …




Cover

Das Cover ist einfach nur WOW.

Ich liebe diesen Eyecatcher und habe mich riesig gefreut als dieser Buchschatz bei mir einziehen durfte.
Für mich sehr gelungen mit der Maske und mehr als passend und stimmig zum Inhalt.




Schreibstil

Die Autorin Callie Hart hat hier eine wundervolle Story verfasst die mich in ihren Bann zog.
Die Gegensätzlichkeit von Unschuld und Düsternis die die Hauptprotagonisten mitbringen faszinieren und machen neugierig auf mehr.
Zum einen, was Sloane bereit ist zu tun um ihre vermisste Schwester zu finden und zum anderen, wie weit Zeth gehen wird, wenn er die junge Frau nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Dazu passt das Setting, dass düster in der Welt Seattles spielt und nicht nur die oberflächliche Welt zeigt, sondern auch die des Verbrechens und der schmutzigen Geschäfte.

Toll gemacht und macht Lust gleich weiterzulesen.




Meinung

Ein Treffen das alles verändert …

Oder sollte ich schreiben, das einen selbst verändert.
Bei manchen Treffen verändert sich alles, und so ist es auch bei Sloane und Zeth.
Beide treffen aufeinander und trotz allem ist es wie ein Sog dem man sich nicht oder nur sehr schwer entziehen kann.

Kennt ihr das, wenn einen jemand fasziniert und einen in seinen Bann schlägt?
Ich kenne das von meinem Mann und kann mir das sehr gut vorstellen wie die Gefühlswelt der sehr unschuldigen Sloane hier zusammenstürzt, sei es um die eigenen Ängste wie auch die Angst ihre jüngerer Schwester nicht mehr zu finden.

Diese Ängste bringt die Autorin wunderbar rüber und auch die Entwicklung der Protagonisten und ihrer eigenen Welt in der jeder lebt und die mit der anderen kollidiert als sie aufeinandertreffen.

Dazu die wechselnden Perspektiven die einen immer auf dem Laufenden halten was der andere gerade macht oder denkt gefallen mir.




Fazit

Absolut gelungener erster Teil!

Eine Wahl die alles verändert.

Die Reihe

Blood & Roses – Buch 1
Blood & Roses – Buch 2
Blood & Roses – Buch 3


5 von 5 Sternen