Profilbild von Solara300

Solara300

Lesejury Star
offline

Solara300 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Solara300 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Wenn sich zwei Seelen im Schicksal wiederfinden.

Unendlich funkenhell
0

Wenn Liebe Schicksal ist ….

Dann trifft sie die 17-jährige Amy Evans hier ziemlich überraschend.
Amy Evans Schülerin am St. Michael’s College ist froh das sie nach der schweren Zeit ihres Dads mittlerweile ...

Wenn Liebe Schicksal ist ….

Dann trifft sie die 17-jährige Amy Evans hier ziemlich überraschend.
Amy Evans Schülerin am St. Michael’s College ist froh das sie nach der schweren Zeit ihres Dads mittlerweile eine gute Zeit in London hat. Unterstützung erhält sie von ihrer besten Freundin Jill, die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht.
Dabei ahnt Amy noch nicht das zwei neue Mitschüler an ihrer Schule ihr Leben für immer durcheinanderwirbeln werden.
Louis und Nathan.
Beide könnten nicht unterschiedlicher sein.
Der eine charmant und zuvorkommend, der andere mürrisch und unnahbar. Was nur verbergen die beiden neuen, die eine Verbindung zu haben scheinen.


Meinung

Sehr coole Story um eine Liebe, die sich durch die Jahrhunderte nicht trennen lässt.
Dann die Protagonisten die mich mit ihrer sehr interessanten Charakteristika in ihren Bann gezogen haben.
Bei Amy fand ich ihre Tollpatschigkeit süß, genau wie auch ihre Fähigkeit Déjà-vus aus längst vergangenen Zeiten zu sehen wie einen Film.
Ihr Sinn für Kunst gefällt mir, wie auch das sie sich wehrt und hinterfrägt.

Dann Louis. Am Anfang fand ich das Schweigsame etwas nervig, aber diese direkte und fast aufdringlche Art von Nathan hat mich da noch mehr gestört. Da fand ich Louis sehr viel interessanter. Man will wissen was hinter seinem mürrischen Verhalten steckt.

Sehr coole Szenerie ist London, die die Autorin hier gewählt hat und die einer meiner Top-Reiseziele ist für irgendwann.

Für mich eine Story die mich bildhaft mitnehmen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Eine berührende Geschichte die mich emotional berühren konnte.

BROKEN Hope - Bis ich dich lieben kann
0

Lass Deine Hoffnung niemals sterben …

Genau das versucht Hope Green zu tun.
Sie hatte die Hoffnung ein erfülltes Leben zu führen und steht jetzt vor einem Scherbenhaufen der einst ihr Leben war.
Von dem ...

Lass Deine Hoffnung niemals sterben …

Genau das versucht Hope Green zu tun.
Sie hatte die Hoffnung ein erfülltes Leben zu führen und steht jetzt vor einem Scherbenhaufen der einst ihr Leben war.
Von dem Wunsch eines Neuanfangs getrieben um die Trauer und die Vergangenheit loszulassen begibt sich Hope auf einen Weg, der ihr zeigt das Hoffnung immer unerwartet vor der Tür stehen kann.
Gefühlvolle Story die mich berührt hat.

Meine Meinung

Hier hat mich eine wunderbar gefühlsvolle Story erwartet die mich begeistert hat.
Die Hauptprotagonostin Hope ist nach einem schweren Schicksalsschlag gezeichnet und anstatt sich in ein tiefes Loch der Trauer fallen zu lassen, versucht sie alles hinter sich zu lassen und nach vorne zu blicken.

Zum einen war ich bestürzt wie eine kleine glückliche Welt so schnell zusammenstürzen kann und zum anderen berührt wie Hope mit sich und ihrer Familie die Trauer angeht. Was sie selbst für sich beschliesst zu tun.
Hier muss ich sagen, ich finde Hope mutig. Mutig, da sie kein Mensch ist der diesen Schritt einfach so gewagt hätte und sie tat es doch. Da es sich richtig anfühlte. Sie hat auf ihr Gefühl vertraut, das sie an einen anderen Ort mitnahm wo ein Glück auf sie wartete, von dem sie nicht mehr glaubt es noch mal erleben zu dürfen.

Wundervolle bildhaft umgesetzte Geschichte mit Protagonisten die mich berührt und begeistert haben und mich auch zu Tränen rührten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Wenn dein Leben sich verändert …

Wenn das Meer leuchtet
0

Wie siehst du dich selbst …

Marie muss schon seit langem als Mobbing-Opfer herhalten und ist sogar froh endlich etwas Hoffnung zu fassen in dem sie auf die neue California State Univeristy geht.
In Kalifornien ...

Wie siehst du dich selbst …

Marie muss schon seit langem als Mobbing-Opfer herhalten und ist sogar froh endlich etwas Hoffnung zu fassen in dem sie auf die neue California State Univeristy geht.
In Kalifornien will sie einen Neuanfang starten.
Leider läuft dieser Neuanfang nicht wie geplant und Marie sieht sich wieder der Opferrolle ausgesetzt die sie schon seit so vielen Jahren begleitet.
Aber was wäre wenn sich etwas verändert.
Wenn ein Feind zu einem Freund wird.
Wenn es einen Lichtblick gibt der alles verändert.


Meine Meinung

Ich war gespannt auf diese Story die mich nach der Kurzbeschreibung schon in ihren Bann gezogen hat.

Hier lernt man die schüchterne Außenseiterin Marie Grave kennen, die nach jahrelangem Mobbing für sich in ihrer eigenen Stille lebt.
Dem einzigen dem sie sich öffnet ist ihrem kleinen Bruder Collin, der selbst unter Mobbing zu leiden hat.

Einmal Opfer immer Opfer, so hallt es in Maries Kopf wieder. Aber sie versucht in ihrem College in Kalifornien einen Neuanfang.
Nur dieser gelingt ihr leider nicht und somit kann man sich vorstellen wie hämisch und gemein Mitschüler sein können.
Anders zu sein bedeutet für sie, das sie dich mobben dürfen.

Dieses Thema ist leider noch immer hochaktuell.
Leider …. das die Menschheit ihre Dummheit durch Jahre nicht abglegt und sich dieses Verhalten immer noch durch alle Gesellschaftsschichten zieht.

Dabei musste ich in meiner Schulzeit auch den Posten der Außenseiterin einnehmen. Mittlerweile hat sich das geändert, da ich mich geändert habe und aktiv gegen solche Mobber vorgehe. Aber ich verstehe wie sich jemand fühlt, der jung ist und die ganze Zeit solch einer Sitaution ausgesetzt wurde. Den pysischen und psychischen Schaden über Jahre hinweg wird von Menschen hingenommen um ihre innere Befriedigung über die zerstörte Seele jemanden anderes zu sehen.

Tolle Story mit Protagonisten die mich berührt haben und die wundervoll beschrieben war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Ein gelungener Auftakt der neuen Fantasy Reihe Magic Tales.

Magic Tales - Verhext um Mitternacht
0

Magie und ihre Wirkung …

Genau diese Magie wird hier fast zum Desaster.
Denn jemand unbekanntes beschwört dunkle Magie und stürzt Falkhausen ins Chaos.
Ausgerechnet vor dem nächsten Occulatum, das garantiert, ...

Magie und ihre Wirkung …

Genau diese Magie wird hier fast zum Desaster.
Denn jemand unbekanntes beschwört dunkle Magie und stürzt Falkhausen ins Chaos.
Ausgerechnet vor dem nächsten Occulatum, das garantiert, dass die Menschen die Magie nicht wahrnehmen können.
Für also dieses Ritual muss erst einmal herausgefunden werden wer in Falkhausen Blutmagie angewandt hat und weshalb.
Dazu entschliesst sich die Jung-Hexe Ela sich in der Schule aufnehmen zu lassen als Schülerin um die Brüder Chris und Noah zu beobachten.
Was keiner ahnt ist, das Ela selbst ein großes Geheimnis mit sich herumträgt und ausgerechnet Tristan derjenige ist, der ihr vielleicht helfen könnte.
Tristan der Stiefbruder von Chris und Noah und der einzige der Magie hasst und sie am liebsten aus seinem Leben verbannen möchte.

Aber wie war das mit dem Schicksal …
Es sucht sich seinen eigenen Weg … ;)

Meine Meinung

Märchenadaptionen sind nichts neues, aber diese hier rockt.

Hier finden wir uns in einer interessanten Aschenputtel Version wieder, wo eine der Hauptcharaktere männlich ist und unter seinen beiden Stiefbrüdern zu leiden hat Aufgepeppt wird das ganze noch mit dem Thema Hexen.

Sehr cool die Idee und neues von Stefanie Hasse, die hier ihren Auftakt zur Magic Tales Reihe erschaffen hat.
Die Protagonisten gefallen mir, da man nicht immer weiß wo man an jemanden dran ist. Abwechselnd durch verschiedene Perspektiven bekommt man so auch immer die Gefühle und Gedanken desjenigen mit der gerade präsent ist.
Dann noch eine interessante Prophezeiung die Ela betrifft und das Chaos auf der Suche nach gefährlichen Blutmagiern ist perfekt.

Ich liebe Storys die spannend sind und mich mitreissen können, bildhaft einzutauchen in eben diese Welt.
Dazu muss ich sagen das ich nicht gleich darauf gekommen bin wer oder was genau dahiner steckt und das ist hier wieder sehr gut gelungen mich aufs Glatteis zu führen.
Ich freu mich jetzt auf mehr von der Magic Tales Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Absoluter Lesetipp!

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
0

Wenn nichts mehr so ist wie zuvor …

Dann sind wir in einer zerstörten Welt.
Denn genau auf dieser Welt lebt Mila.
Mila die ihre Familie bei einer globalen Katastrophe verlor.
Mila die seitdem bei ihrem ...

Wenn nichts mehr so ist wie zuvor …

Dann sind wir in einer zerstörten Welt.
Denn genau auf dieser Welt lebt Mila.
Mila die ihre Familie bei einer globalen Katastrophe verlor.
Mila die seitdem bei ihrem Opa in dessen Heimat Kanada ihr Dasein fristet.
Denn die Weltordnung wie zuvor gibt es nicht mehr.
Die Union ist jetzt die Obrigkeit und nur Auserwählte dürfen in den sicheren Safetowns wohnen. Dazu zählen viele Familien nicht.
Mila weiß das, aber bevor sie in der Hoffnungslosigkeit versinken kann taucht jemand Fremdes auf der sie nicht nur fasziniert, sondern sie auch in seinen Bann schlägt.
Dieser junge Mann scheint etwas zu verheimlichen vor ihr. Aber noch ehe Mila sich versieht steckt sie mitten drin in einer Verschwörung die ungeahnte Ausmaße annehmen könnte.

Meine Meinung

Hier entführt uns die Autorin Johanna Danninger in eine dystopische Welt in der nicht nur das Klima der Welt zerstört wurde, sondern auch das Leben vieler Menschen.

Mila die Protagonistin hier ist ein ganz normaler Teenager der, wie man schnell feststellt, viel zu früh erwachsen werden musste, mit Schuldgefühlen die sie immer noch verfolgen.
Sie lebt bei ihrem Opa, ist eine taffe, verantwortungsbewusste junge Frau und hilft anderen.
Dabei ist sie sich ihrer hoffnunglosen Situation bewusst.

Eines Tages taucht ein junger Mann auf, der nicht nur komplett Fremd in der Gegend ist, sondern ihr eine Geschichte erzählt, die Mila ihm glaubt.
Mila hilft ihm und fasst schnell vertrauen, obwohl der Fremde ihr nach ein paar Tagen sagt er müsse weiter.
Nur warum?

Und genau hier wird es noch interessanter.
Denn hinter dieser zerstörten Welt spielt sich bei der neuen Weltregierung die sich “Die Union” nennt Geheimnisvolles ab.
Pläne die alles verändern könnten und die die Reichen noch mächtiger machen und die Armen noch ärmer.
Eine Klassengesellschaft die von würdig auf nichtwürdig schliesst und die diese Vorgehensweise mit Folter und aller Härte bestraft.

Der Schein der Union Bürgernah und Hilfsbereit.
Hinter dem Schleier allerdings herrscht Grausamkeit mit einem Lügengeflecht, das alles in Frage stellt was Menschlichkeit ausmacht.

Die Protagonisten konnten mich hier mit ihrer sehr gut ausgearbeiteten Charakteristika begeistern.
Der Schreibstil kombiniert mit der Story war bildhaft und hat mich in die Welt von Mila und ihren Freunden entführt.

Was Mila damit zu tun hat?
Das Schicksal sucht sich seinen Weg. ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere