Profilbild von Solara300

Solara300

Lesejury Star
offline

Solara300 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Solara300 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2017

Wenn ein Schicksal deinen Weg bestimmt...

The Sun is also a Star.
1 0

Kurzbeschreibung
Ein Tag in New York...

Nichts Besonderes, denkt ihr vielleicht...
Und genau da fängt unserer Geschichte an und zwar eine ganze besondere von zwei fremden Menschen die durch einen Roten ...

Kurzbeschreibung
Ein Tag in New York...

Nichts Besonderes, denkt ihr vielleicht...
Und genau da fängt unserer Geschichte an und zwar eine ganze besondere von zwei fremden Menschen die durch einen Roten Faden einen Schicksalsweg zusammen haben und zwar sich zu treffen.
Daniel ist 16- Jahre und gerade auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch an einer Uni. Er weiß das harte Zeiten auf ihn zukommen und das er seine Gedichte die er sehr gerne verfasst nicht mehr ausfüllen kann, denn zu groß ist der Leistungsdruck, jetzt da sein Bruder an der Harvard Universität erst einmal versagt hat.
Aber auch Natasha ist unterwegs und versucht in der Einwanderungsbehörde in Manhattan den Termin pünktlich wahr zu nehmen.
Was bei den beiden besonders ist?
Jeder ist mit seinen Gedanken bei der Zukunft, die im Normalfall so ablaufen müsste. Nur bei den beiden nicht.
Denn beide treffen sich durch ein Schicksal, das sei es jetzt von der Security Frau in der Behörde, dem Mann bei der Behörde oder dem Zugschaffner geändert werden wird.

Denn das Schicksal hat seinen eigenen Weg Dich zu finden...



Cover
Die Einbandgestaltung von Dominique Falla ist einfach traumhaft schön und strahlt wie ein Regenbogen der so unverhofft auftaucht wie er auch wieder verschwindet und man mit einem Gefühl des Erstaunens und des Glücks zurück gelassen wird. Ein absoluter Eyecatcher, nachdem ich jederzeit wieder greifen würde.??


Schreibstil
Die Autorin Nicola Yoon hat einen wundervoll gefühlvollen Schreibstil der mich eintauchen ließ in das Schicksal zweier unterschiedlicher Menschen, deren Weg festgelegt worden zu sein scheint von den Plänen ihrer Eltern und der Ignoranz beider Parteien. Beide sind in ihrem Denken und Handeln weder frei noch glücklich mit der jeweiligen Situation und genau da hat mich die Autorin in eine Liebe mitgenommen, die sich so ergreifend aufbaut, das ich nur mit beiden mitfiebern konnte. Und ich einfach total hin und weg bin von der Geschichte.
Die liebe Bianca von Bibilotta hat mir die Autorin und ihre Werke ans Herz gelegt und ich muss mal ein liebes Dankeschön an Bianca sagen, Denn von dieser Geschichte bin ich geflasht und freu mich schon auf mehr von der Autorin.
Aus dem Amerikanischen von Susanne Klein


Meinung
Wenn ein Schicksal deinen Weg bestimmt...

Dann sind wir bei Natasha Kingsley und ihrem Plan, die Einwanderungsbehörde davon zu überzeugen, dass sie und ihre Familie nicht aus den USA ausgewiesen werden darf.
Tasha wie Natasha mit Spitznamen heißt, ist mit ihrer Familie Illegal in Amerika und durch einen Unfall fiel den Beamten dieses Tatsache auf, den ihr Vater war betrunken am Steuer.
Das heißt Tasha hat noch ein paar Stunden, bevor sie und ihre Familie um 22:00 Uhr nach Hause nach Jamaika fliegen müssen.

Tasha hat also allen Grund zur Sorge und sieht sich fast Hilflos der Tatsache gegenüber das die Zeit läuft. Ihre Hoffnungen setzt sie dabei auf eine Mitarbeiterin in der Einwanderungsbehörde die Tasha Hilfe versprochen hat.
Nur leider Muss Tasha wegen einer unnötig längeren Kontrolle warten und kommt zu spät. Was Tasha nicht weiß, ist die Tatsache das durch diese Verspätung ihr Schicksal schon längst zu dem Zeitpunkt zusammenkommt, wo sie auf Daniel trifft, oder er sie.

Denn viele Wege bringen die beiden in einem Plattenladen näher. Denn auch Daniel wurde von einem Zugschaffner gesagt, er solle nach seinem Schicksal Ausschau halten. Was beide tun. Tasha ist erst einmal abweisend, zu sehr beschäftigt sie die Frage ob ihr ein Anwalt helfen kann.
Nur Daniel hat das Gefühl das er Tasha nicht einfach gehen lassen kann und will und beide unterhalten sich und Tasha merkt, was sie in all den Jahren nie gefunden hatte, jemanden wie Daniel.

Berührend und wunderschön beschrieben wie die beiden sich kennenlernen und mit der Situation umgehen, genauso wie es weitergehen wird mit Tasha und ihrer Familie.???

Fazit
Ich liebe die berührende Geschichte von Anfang bis Ende und bin begeistert!!!??

Zufälle die keine sind, Déjà-vus die dich erinnern und ein Schicksal das machtvoller sein könnte als deine Pläne.

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 12.01.2017

Wenn ein Spiel beginnt...

Küss mich, Mistkerl!
1 0


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam ...


Kurzbeschreibung
Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt.
Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam Lucy wie Lucinda mit Spitznamen heißt, einen neuen Partner an die Seite in Form eines arroganten und ziemlich besserwisserischen Schönlings Namens Joshua Templeman.
Denn der ist genau wie Lucy nur zu gern bereit um den neu zu besetzenden Chefposten zu kämpfen.

Allerdings was beide nicht ahnen ist das bei jeder Begegnung der beiden die Funken umso mehr fliegen...



Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr. Denn der Titel hat mich ja schon mal zum Grinsen gebracht und passt hervorragend zum Inhalt.


Schreibstil
Die Autorin Sally Thorne hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat zu zwei unterschiedlicheren Charakteren, die beides eines gemeinsam haben und zwar die Aussicht auf die Chef Position.
Was mir hier sehr gut gefällt ist, das die Idee zwar nicht neu ist, aber die beiden ein Katz und Maus Spiel veranstalten, das man mitfiebern kann, denn beide können sich angeblich so gar nicht leiden.. Angeblich..... und trotz allem fliegen dann die funken.
Ich bin begeistert und freu mich schon auf mehr Lesestoff der Autorin.



Meinung
Wenn ein Spiel beginnt...

Dann sind wir bei Lucinda Hutton der Assistentin von Helene Pascal, die wiederum die Co. Geschäftsführerin von Bexley & Gamin ist und ihrem Kollegen Joshua Templeman der wiederum Assistent von Richard Bexley ist, dem zweiten Co Geschäftsführer.

Denn die Firma Bexley und Gamin hatten nach einer fast völligen Pleite den Zusammenschluss gewagt und das Geschäft floriert.
Was an sich ja schon mal ein gutes Zeichen ist, aber da es hier zwei Geschäftsführer gibt und sich Lucy und Josh wie die beide im Alltag heißen ein Büro teilen müssen ist der Ärger vorprogrammiert. Denn während Lucy eine quirlige kleine Person ist, die sich gerne mal was aufladen lässt wie Arbeit die ein Kollege mal wieder nicht rechtzeitig abgegeben hat, ist Josh der Meinung konsequent bei den Mitarbeitern der Abteilung durchzugreifen.
Beide haben nicht den besten Start bei Zusammenführung erwischt und Lucy spielt mit Josh den ganzen Tag kleine Spiele um ihn zu ärgern und umgekehrt genauso. Dabei waren beide schon mehr als einmal beim Personalbüro um sich gegenseitig zu melden.

Der Ärger wandelt sich allerdings als Lucy bei einem Wettkampf um die neue Chefstelle krank wird und ausgerechnet ihr härtester Konkurrent Josh ihr beisteht. Denn dieser hat sich schon vor dem paintballl Ausflug der Firma seltsam benommen als er gehört hat, das Lucy ein Date hat.

Zwischen den beiden knistert es gewaltig und kaum kommen sie sich näher errichtet Josh auch schon wieder eine Mauer um sich und Lucy hat alle Hände damit zu tun, ihre Gefühle in den Griff zu bekommen und gleichzeitig hinter Joshs Fassade zu schauen.

Für mich wunderbar beschrieben wie Josh nach seiner Vergangenheit eine Mauer um sich errichtet hat und wie Lucy obwohl sie der Meinung ist ihn zu hassen einen Schritt auf ihn zu macht.


Fazit
Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben!!!
Eine Geschichte um ein Katz und Maus Spiel das knistert!!!!

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 16.10.2017

Wenn man denkt das es nicht schlimmer kommen könnte ...

GötterFunke - Hasse mich nicht!
0 0

Kurzbeschreibung
Was wenn man denkt man hat die Vergangenheit, die gerade mal ein paar Tage her ist hinter sich gelassen und findet sie wieder in der Gegenwart ...

Nun, dann sind wir bei Jess, die sich ...

Kurzbeschreibung
Was wenn man denkt man hat die Vergangenheit, die gerade mal ein paar Tage her ist hinter sich gelassen und findet sie wieder in der Gegenwart ...

Nun, dann sind wir bei Jess, die sich gerade auf den ersten Schultag vorbereitet und darauf sich mit ihrer besten Freundin Robyn wieder zu vertragen. Allerdings wae Jess da noch nicht bewusst, das ausgerechnet Cayden in ihrer Schule auftaucht als neuer Schüler und versucht sich ihr wieder zu nähern. Aber Jess kann nicht vergessen was sie gesehen und vor allem gefühlt hat und erst recht nicht den Schmerz.
Dabei ist sie eigentlich davon ausgegangen ihn nach dem Sommerferien nie wieder zus ehen und die anderen Götter.
Allerdings haben die andere Pläne und die heißen in Jess Nähe zu bleiben, da sie einen Angriff verhindern wollen.

Nur kann Jess Cayden noch einmal widerstehen ...




Cover
Ein wundervolles Cover das sehr passend zum ersten Band gestaltet ist und mir mit der Hauptprotagonistin noch immer sehr gut gefällt. Mit dem Titel macht es Lust auf mehr Und ich muss auch noch die Karte Innen erwähnen, denn so kann man sich wie ich finde sehr gut orientieren. Wundervolle Einbandillustration von Frauke Schneider.



Schreibstil
Die Autorin Marah Woolf hat einen wundervoll flüssigen und vor allem bildhaften Schreibstil, der einen mitnimmt in die Welt der Götter und ihren Ideen. Dass diese Pläne und ihre Wettkämpfe nicht immer gerade zu Gunsten der Menschen ausgehen ist Jess seit dem Camp klar. Denn sie ist immer noch tief verletzt und genau hier geht es weiter und ist, wie im echten Leben einen Beigeschmack von Verrat und Liebeskummer.
In diesem Fall nicht nur von einem Mann, sondern auch von ihrer ehemals besten Freundin.

Ich finde es hervorragend umgesetzt wie die Protagonisten sich in der Charakteristika verändern. Sei es zum Positiven oder zum Negativen und somit auch ihre Zukunft. Es macht Lust auf Band drei.
Denn nicht nur auf die Protagonisten mit denen man mitfiebert und leidet, geht es auch um das gesamte Setting, das mich zurückversetzt in die Zeit der Schule und ihren Situationen und man kann sich sehr gut in Jess und ihre Lage hineinversetzen und bekommt so Einblick in ihre Gefühle und in ihre Ängste, Wünsche und ihre ganzes Leben. Dabei lässt die Autorin auch die Götter so real erscheinen, das man versucht ist sich umzudrehen ob sie nicht wirklich da stehen. Genau das lieb ich absolut und das können nur wenige so bildhaft zu schreiben, das mein Kopf Kino anläuft und ja ich hätte sehr gerne eine Verfilmung dieser Reihe und zwar am besten sofort. Denn es wäre ein Klasse Filmmaterial.???
Also liebe Studiobosse ran an das Manuskript! ?



Meinung
Wenn man denkt das es nicht schlimmer kommen könnte ...

Dann sind wir wieder bei Jess, die sich nach ein paar Tagen des Trauerns um Cayden und ihre beste Freundin und dem Verrat der zwei auf den ersten Schultag vorbereitet.
Allerdings hat sie nicht damit gerechnet das ihre ehemals beste Freundin Robyn sich sehr zu ihrem Nachteil verändert hat und über Jess Lügen verbreitet und das ausgerechnet die Götter in ihrer Schule auftauchen, unter anderem auch Cayden der sich neben sie im Unterricht setzt.

Geschockt und mit einer unbändigen Wut warum sie sie einfach nicht in Ruhe lassen, versucht Jess den drei in Form von Cayden, Apoll und Athene aus dem Weg zu gehen. Nur die drei können das gar nicht, da Zeus den Auftrag gab, sie im Auge zu behalten, denn weder weiß Jess was von der Wette mit Cayden, noch das sie in Gefahr schweben könnte.

Zu all dem Drama kommt ein Familienproblem das wieder hochkommt und Jess fast verzweifeln lässt im Bezug auf ihre Mutter und deren Alkoholproblem.
Dabei hat Jess keine Lust mehr auf Cayden und doch taucht er immer wieder in ihrer Nähe auf und bekommt auch prompt Konkurrenz von einen Neuzugang in der Schule, der sich für Jess zu interessieren scheint. Caydens Gefühle, oder sagen wir mal seine Eifersucht kommen zum Vorschein, nur kann Jess ihm den Verrat jemals verzeihen ...

Für mich sehr gut an Band eins angeknüpft und man fühlt sich gleich wieder mittendrin und das obwohl der erste Band ein paar Monate her ist. Denn zu präsent erscheinen gleich wieder die Gefühle von Jess und der Kummer den Cayden in ihr ausgelöst hat. Dabei hat sich Jess entwickelt und ist mittendrin, nicht nur sich, sondern auch die Geschichte zu verändern in Form ihrer Diafani Kraft.
Nur davon hat sie noch nicht die geringste Ahnung.??


Fazit
Eine absolut fantastische Fortsetzung!!! ??
Hass und Liebe können manches Mal Hand in Hand gehen und doch kommt es auf Dein Herz an, was gewinnt.

Die Reihe

- GötterFunke. Liebe mich nicht: Band 1
- GötterFunke - Hasse mich nicht!: Band 2
- GötterFunke - Verlasse mich nicht!: Band 3 (Vö. 19. März 2018)

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 12.10.2017

Wenn Du denkst, Du lenkst alles ....

Das Erwachen
0 0

Kurzbeschreibung
Was wäre wenn ...

Wenn aus Zufall eine globale Vernichtung werden könnte und die KI in Form einer "Maschinenintelligenz" alles übernehmen könnte ...

Ja, dann wären wir bei Axel Krohn, ...

Kurzbeschreibung
Was wäre wenn ...

Wenn aus Zufall eine globale Vernichtung werden könnte und die KI in Form einer "Maschinenintelligenz" alles übernehmen könnte ...

Ja, dann wären wir bei Axel Krohn, der in Sachen Hacken ein Ass ist und das auch weiß.
Bei einem geplatzten Deal läuft es allerdings anders als von Axel erhofft und er ist mittendrin in einem Cyberkrieg der größer und gefährlicher für ihn ist, als anfangs vermutet.

Hilfe bekommt er zum Glück von einer Frau namens Gisella Leroy, die eigene Ziele verfolgt und Axels Hilfe braucht.

Kann man eine künstliche Maschinenintelligenz aufhalten im Zeitalter der Technik?
Cover
Das Cover ist sowas von passend mit dem Auge in der Mitte das für mich die Iris eines Computerprogramms zeigt, und das nicht nur jede Menge Daten enthält, sondern Zugriff auf alles und jeden. Und ja, der Titel ist passend und einfach nur sehr gelungen.?


Schreibstil
Der Autor Andreas Brandhorst hat hier einen fabelhaften Wissenschaftsthriller erschaffen, der mir Gänsehaut bereitete.
Denn hier liest man wie die Welt vor der künstlichen Intelligenz steht und man stellt sich unweigerlich die Frage, wie weit ist es im echten, realen Leben? (Denn ich finde, soweit spielt dieser Thriller nicht von unserer Gegenwart, wenn man die Recherche Arbeit des Autors liest.)
Wir leben und sind vernetzt über Computer, alles läuft digital und wir sind mehr im Social Media zu finden, als noch in der Natur. Eine Welt in der der Fortschritt Fuß gefasst hat und uns eine moderne, hoch entwickelte Zukunft gebracht hat. Aber was wäre wenn ...

Wenn ein Programm reicht, ein Virus oder eine künstliche Intelligenz um die erste Maschinenintelligenz zu erschaffen.

Genau, dann wären wir sowas von ....
Ich spreche es nicht aus, aber jeder weiß was ich meine, denke ich. Denn was tun, wenn die Weltmächte denken, dass man sie intern ausspioniert und gegenseitig Krieg anfangen, oder man im Fahrstuhl feststeckt, oder die Häuser, die voll über Technik laufen, einen wie einen Gefangenen einsperren?
Ja da wünscht man sich die gute alte Zeit zurück ohne Computer und Vernetzung. Aber auf der anderen Seite, würden wir das auch wirklich so machen? Ich muss gestehen dass ich es nicht weiß. Ich versuche da eine andere Perspektive und muss sagen, dass hier der Autor etwas Bemerkenswertes geschafft hat und zwar, dass ich mich nicht nur mit der Geschichte und ihrem Thema beschäftige, sondern dass ich mich selbst und die Gesellschaft in dieser Hinsicht hinterfrage und recherchiere und mir selbst die Frage stelle: "Was wäre wenn ...?"
Zum einen hinterfragt der Autor mit einer sehr guten Recherche die Technik und ihren momentanen Stand, wie auch die verschiedenen Ebenen, sei es jetzt die kulturelle Vergangenheit der Protagonisten mit ihren Charakteristika, wie auch die politischen Machtgefüge, die hier unweigerlich auf Konfrontation gehen.

Absolut großartig umgesetzt und für den ersten Thriller aus seiner Feder absolut wundervoll gelungen und sehr gut recherchiert.

Ich freu mich auf mehr aus seiner Feder. ?


Meinung
Wenn Du denkst, Du lenkst alles ....

Dann hast Du Dich geirrt, denn jemand ist schneller und mächtiger als Du und hat nur darauf gewartet entfesselt zu werden.
Nun ja, da könnte man darauf kommen, dass ein Sturm gemeint ist und genau das denke ich auch. Ein Sturm der über uns alle in Form einer Maschinenintelligenz erwacht und es wird heftig werden, denn Maschinen steuern sehr viel in unserer Zeit.

Axel Krohn ein ehemaliger Hacker, weiß das nur zu gut und ist immer aktiv im "Darknet" um zu wissen was so vor sich geht und vor allem um sich ein Zubrot zu verdienen. Dabei hat er gerade ein Treffen mit einem gewissen Rosebud der von ihm Dateien will. Dabei ist dieser Rosebud aber leider nicht mehr dazu in der Lage, denn er liegt tot mit einem anderen Unbekannten in einer Lagerhalle am Hafen.

Axel ist geschockt und trifft bei seiner Flucht vor den Toten auf eine geheimnisvolle Frau, die ihn warnt.
Nur wer oder was sie ist weiß er noch nicht. Aber er hat von den zwei Toten Informationen in Form von Sticks, die ihm den Zugriff auf den Server von "LivingMagic" erlauben und diese riesige Firma hat Geheimnisse und vieles mehr was über VR Spiele hinausgeht. Denn Axel entdeckt dass die NSA auch ihre Finger im Spiel hat und noch ehe er sich versieht, ist er auf der Flucht vor Unbekannten die ihn mitnehmen wollen.
Axel flieht und wird geschnappt aber bevor es zum Äußersten kommt, rettet ihn die geheimnisvolle Frau namens Giselle Leroy die auch für die Firma arbeitet.
Axel versteht noch nicht, was das alle mit ihm zu tun hat, bis es beginnt und überall das Internet der globalen Vernetzung zusammenfällt. Denn unbeabsichtigt wurde ein Programm losgelassen das sich rasend schnell ausbreitet.

Was beide nicht wissen ist, dass mehrere Parteien schon auf ihrem Weg sind und Axel sprechen wollen wie man so schön sagt, aber der muss sehen das er die Lage in den Griff bekommt und dabei auch noch am Leben bleibt. Denn genau Axel war derjenige der dieses Programm aus Versehen losließ .

Eine aufregende Jagd nach Informationen beginnt und nach einem sicheren Versteck.

Was mir hier sehr gut gefällt ist zum einen, dass man diesen jetzigen Axel Krohn kennenlernt, der hier das Chaos aus Versehen auslöst und gleichzeitig auch mehr aus seiner Vergangenheit erfährt, denn Axel alias Aram Kaynak kommt ursprünglich aus Kurdistan und ist seit seinem Austritt aus einer speziellen Gemeinschaft mit Namen "Sword of Justice" auf der Flucht. Denn diese Gruppe war mal zum Zwecke der Bekanntmachung vieler Missstände erschaffen worden, bis sie sich irgendwann veränderte und Terror betrieb. Aus diesem Grund floh Aram mit drei Freunden und lebt in ständiger Angst entdeckt zu werden, Axel wie er sich jetzt nennt, hat hohe Sicherheitsstandards und doch entdeckt ihn ein unbekannter Gegner. Für mich eine gruselige Vorstellung wenn man gejagt wird und noch nicht weiß warum oder wer derjenige ist. Denn diese besagte Gruppe ist auch hinter seinem Leben her, da keiner lebend diese Gruppe verlässt.

Wunderbarer Thriller mit jeder Menge Action, die einen rasant mitnimmt.

Fazit
Absolut gelungener Wissenschaftsthriller!!!
Ein Deal, ein geplatztes Treffen und jede Menge geheimer Informationen nehmen dich mit, in eine unaufhaltsame Jagd nach der globalen Vernichtung ...


5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 03.10.2017

Ein Zufall, der zum richtigen Zeitpunkt kommt ...

Im Bann der zertanzten Schuhe
0 0

Kurzbeschreibung
Ein einsamer junger Mann mit Namen Jonas ist vor drei Jahren aus dem Krieg heimgekehrt, aber die Schrecken verfolgen ihn noch immer. Aber es gibt einen Lichtblick, als er eines Abends ...

Kurzbeschreibung
Ein einsamer junger Mann mit Namen Jonas ist vor drei Jahren aus dem Krieg heimgekehrt, aber die Schrecken verfolgen ihn noch immer. Aber es gibt einen Lichtblick, als er eines Abends auf eine junge Frau trifft die ihre Balletschuhe verliert, als sie aus einem Club kommt.
Diese Junge Frau heißt Sophie und ihr Lachen steckt Jonas an und betört ihn.

Was beide zu dem Zeitpunkt nicht ahnen ist, das sich ihre Wege mehr als einmal kreuzen werden, denn beide scheinen nicht nur ein gemeinsames Geheimnis zu haben, dem sie sich erst stellen müssen, sondern sie wollen auch dem Leben des anderen auf den Grund gehen. Denn Sophie ist mit einem geheimnisvollen Tänzer aus dem Club DeModie zusammen und Jonas soll laut ihrem Vater auf sie aufpassen.

Die Schicksale verbinden sich zu einem Ganzen und beide stehen schwierige Prüfungen bevor.



Cover
Das Cover ist liebevoll zum Inhalt gestaltet und gefällt mir mit den Ballettschuhen und den Blättern links sehr gut. Beides hat seine Bestimmung und passt zum Inhalt. ?


Schreibstil
Die Autorin Janna Ruth hat einen wundervollen Schreibstil, der die Stimmung von Himmelhochjauchzend bis hin zur tragischen Melancholie passend umsetzt. Denn die Charakteristika der Proatgonisten entwickelt sich hier nicht nur weiter, sondern passt sich auch der Umgebung an. Was mir gefällt ist genau diese Aufarbeitung mit den schwierigen Themen. Gefühlsbewältigung und PTBS. Denn hier passt es hervorragend zur Geschichte und nimmt einen mit, in ein Märchen und in eine Gegenwart die Klasse umgesetzt wurde.???


Meinung
Ein Zufall, der zum richtigen Zeitpunkt kommt ...

Genau dann, sind wir bei Jonas Grienkamp der ziellos umherwandert und sich nirgends wirklich zuhause fühlt seit dem Krieg vor drei Jahren aus dem er Ehrenhaft entlassen wurde.
Ehrenhaftigkeit bringt ihm aber nicht die nötige Ruhe zurück und somit auch nicht sein Leben. Denn er leidet unter den Nachwirkungen des Krieges und das nicht nur im Schlaf. Er fühlt ich innerlich zerrissen und muss des Öfteren umziehen.

Gerade als er auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist, trifft er auf einen Bettler der ihm von dem DeModie erzählt und ihm seinen Mantel gibt. Dieser Mantel würde Jonas helfen. Wobei und für was, kann sich Jonas zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorstellen, da er nur Augen hat für die junge Frau Sophie die aus dem Club kommt und ihre Ballettschuhe verliert.

Zum einen stellt sich Jonas genau wie ich die Frage, warum Sophie ausgerechnet Ballettschuhe in einem Club anhat und zum anderen was hat das DeModie an sich, das nicht jeder rein darf.
Fragen über Fragen die schon bald erklärt werden. Denn ausgerechnet Sophies Vater stellt Jonas als Aufpasser für seine Tochter ein, da er sich um sie Sorgen macht. Denn sie ist seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr sie selbst und die ständigen durchtanzen Nächte scheinen ihr nicht gut zu tun.

Dabei kommen sich Jonas und Sophie näher, wobei Sophie eigentlich mit dem Tänzer Luca aus dem DeModie zusammen ist, denn der ist an den Club gebunden und auf Sophies Hilfe angewiesen den Fluch zu brechen, der auf ihm lasten würde.
Jonas ist da sehr viel kritischer und lässt sich vom Aussehen des Clubs und seinen Bewohnern nicht täuschen, denn es erscheint ihm seltsam was hier vor sich geht.
Sophie und Jonas sind sich da nicht gerade einig und Jonas geht auf Spurensuche und entdeckt unglaubliches.

Eine wundervolles Märchen in einem neues Gewand. Zum einen wie der Club einen in den Bann zieht, bis hin zu der Frage was damit nicht stimmt.
Sehr gut geschrieben und macht Lust auf mehr aus der Feder der Autorin.


Fazit
Absolut empfehlenswert und sehr gelungen!!! ???
Ein Tanz der ewig dauern könnte.

5 von 5 Sternen