Profilbild von LetannasBuecherblog

LetannasBuecherblog

Lesejury Star
offline

LetannasBuecherblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LetannasBuecherblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2020

ein toller Abschluss

Gods of Ivy Hall, Band 2: Lost Love
0

Nachdem Erin jetzt weiß wer Arden wirklich ist, ist sie am Boden zerstört. Auch hat sie es immer noch nicht geschafft, aus dem Pakt mit Hades zu kommen. Sie sucht weiterhin nach einer Lösung und kann ihre ...

Nachdem Erin jetzt weiß wer Arden wirklich ist, ist sie am Boden zerstört. Auch hat sie es immer noch nicht geschafft, aus dem Pakt mit Hades zu kommen. Sie sucht weiterhin nach einer Lösung und kann ihre innere Wut fast gar nicht mehr bändigen, die ständig in ihr tobt, dabei hat sie nicht mal eine Ahnung in was für einer Gefahr sie sich befindet.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. und letzten Teil der Reihe. Die Autorin setzt ihre Geschichte nahtlos weiter fort, nachdem sie die Leser mit einem echt fiesen Cliffhanger zurück gelassen hat.

Insgesamt hat mir der 2. Teil auch wieder sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend und aktionreich, aber auch emotional und romantisch. Diese Mischung war richtig gut. Außerdem ist der Fantasy-Anteil im 2. Teil deutlich größer und auch interessanter.

Die Romanze ist wieder das zentrale Thema, die Situation sehr verzwickt und kompliziert. Mir hat die Chemie zwischen Erin und Arden unheimlich gut gefallen. Mir hat besonders Arden gefallen, gerade wegen deines Hintergrundes und seiner Vergangenheit.

Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden. Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der gerne solche Bücher liest. Die Autorin versteht es, ihre Leser zu fesseln und hat hier eine wirklich tolle Geschichte geschaffen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

ein gelungener Abschlussband

Die Schule der Alyxa. Der sechste Sinn
0

Finns Situation in der Schule der Alyxa wird immer gefährlicher, niemand darf erfahren, dass ausgerechnet er die Gabe des sechsten Sinns hat. Der Orden verhängt immer strengere Regeln und ein normaler ...

Finns Situation in der Schule der Alyxa wird immer gefährlicher, niemand darf erfahren, dass ausgerechnet er die Gabe des sechsten Sinns hat. Der Orden verhängt immer strengere Regeln und ein normaler Schulbetrieb findet gar nicht mehr statt. Ein Kampf gegen den Druiden Morvan scheint unausweichlich zu sein und Finn befindet sich mitten zwischen den Fronten.

Das Hörbuch ist insgesamt 4 Stunden und 6 Minuten lang und wieder wieder Alexander Merbeth vorgelesen. Seine Stimme mag ich wirklich gerne und er liest toll vor.

Die Handlung setzt nahtlos an Teil 2 an und man kommt sehr schnell wieder in die Geschichte rein. Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und hat mir bisher am besten von allen 3 Teilen gefallen. Der finale Kampf steht bevor und das merkt man. In erster Linie geht es darum, wem Finn trauen kann und wem nicht. Es gibt noch einige Überraschungen was das angeht.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem letzten Teil der Reihe und vergebe die volle Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2020

gute Unterhaltung

Der Gesang des Sturms
0

Sirany wächst in einem kleinem Dorf in Farreyn auf. Ihr Land wird schon seit einer längeren Zeit durch den tyrannischen König der Shari unterdrückt und ihr Volk leidert. Als in der Nähe von Siranys Dorf ...

Sirany wächst in einem kleinem Dorf in Farreyn auf. Ihr Land wird schon seit einer längeren Zeit durch den tyrannischen König der Shari unterdrückt und ihr Volk leidert. Als in der Nähe von Siranys Dorf eine Gruppe Krieger ihr Zeltlager aufschlägt, ist Sirany eher fasziniert als ängstlich und schleicht sich immer wieder in die Nähe der Krieger. Als sie in eine gefährliche Lage gerät, rettet sie der Anführer der Krieger Elendar. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine Freundschaft und dann auch noch mehr. Nur besteht für die beiden so gut wie keine Chance, dass sie ihre Gefühle ausleben können.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuauflage einer älteren Geschichten der Autorin. Im Jahre 2015 hat sie Im Gesang des Sturms als Zweiteiler veröffentlicht. Jetzt gibtt es die beiden Geschichte als Sammelband beim Drachenmond Verlag

Die Autorin entführt ihre Leser in eine mittelalterliche Welt. Es geht in erster Linie um den Krieg zwischen den einzelnen Ländern und um einem tyrannischen König. In diesen Krieg gerät Sirnay als sie sich in einen feindlichen Krieger verliebt. Leider gibt es keine Magie oder ähnliches, was ich schade finde. Da hätte die Autorin für meinem Geschmack mehr heraus holen können.

Den Anfang fand ich persönlich etwas holprig, denn die Autorin wechselt oft mitten im Abschnitt die Perspektive, was mir nicht so gut gefallen hat. Insgesamt liegt der Schwerpunkt auf die Charakterentwicklung und auf der Romanze. Neben Sirany und Elendar gibt es noch andere Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen. Da wären zum Beispiel Isi und Rahel, zwischen den sich ebenfalls eine Romanze abspielt.

Mir war die Geschichte insgesamt etwas zu zäh. Die Autorin schafft immer wieder neue Probleme für die Protagonisten und leider im zweiten Teil auch ein Liebesdreieck, was ich persönlich nicht so gut fand.

Trotzdem kann ich durchaus eine Leseempfehlung aussprechen, den schlecht war das Buch natürlich nicht. Mir haben nur einige Dinge nicht ganz so gut gefallen. Von mir gibt es insgesamt 4 von 5 Punkte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

ein gelungener Serienstart

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch
0

Sheera ist eine Nachtalbe und verdient sich ihr Geld mit Diebstählen. Die Nachtalben gelten in Sheeras Welt als minderwertig und werden geächtet. Als Soldaten sie von zu Hause weg holen, denkt Sheera deshalb ...

Sheera ist eine Nachtalbe und verdient sich ihr Geld mit Diebstählen. Die Nachtalben gelten in Sheeras Welt als minderwertig und werden geächtet. Als Soldaten sie von zu Hause weg holen, denkt Sheera deshalb auch zuerst, dass man sie festnehmen will, aber stattdessen soll sie an einem Wettstreit um die Krone teilnehmen. Zuerst hält Sheera das für einen Scherz, aber dann stellt sie sich der Herausforderung. Denn sie hegt die Hoffnung, dass alles besser wird, falls sie wider Erwarten gewinnen sollte.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine neue High Fantasy Reihe der Autorin. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Sheera, einer Nachalbin und Lysander, dem Kronprinzen der Menschen. Als Leser hat man am Anfang noch keine Ahnung, was die beiden miteinander verbindet, das klärt sich erst im Laufe der Handlung.

Die Autorin entführt ihre Leser in eine mittelalterliche Welt. Es gibt auf der einen Seite die Alben und auf der anderen Seite die Menschen. Zwischen den beiden herrscht seit je her ein Konflikt, in den Sheera gerät als sie sich an dem Wettstreit um die Krone beteiligt. Sheera ist ein starker weiblicher Charakter, was ich natürlich sehr mochte. Sie muss sich gegen die Anfeindungen am Hofe auseinander setzen und geht dabei ihren Weg.

Der Romantikanteil ist insgesamt eher gering. Die Autorin deutet zwar schon etwas an, aber führt es noch nicht zu Ende. Das spart sie sich wohl für den 2. Teil auf. Insgesamt hat mir dieser Auftakt unheimlich gut gefallen und deshalb vergebe ich die volle Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Hörbuchrezension

Wild Flower - Die Gesetzlose
0

Aster und Clementine wurden von ihren Eltern an Madam Fleurs Welcome House verkauft. Ab ihrem 16. Lebensjahr bietet Madama Fleur die Mädchen jeden Abend den Aufschneidern an. Bei ihrem ersten Mal tötet ...

Aster und Clementine wurden von ihren Eltern an Madam Fleurs Welcome House verkauft. Ab ihrem 16. Lebensjahr bietet Madama Fleur die Mädchen jeden Abend den Aufschneidern an. Bei ihrem ersten Mal tötet Clementine versehentlich den Freier. Jetzt bleibt den Schwestern nur noch die Flucht. Gemeinsam mit einer Gruppe von anderen Mädchen machen sie sich auf die Suche nach Lady Gold, die angeblich die magische Tätowierung, die jedes Mädchen kennzeichnet, entfernen kann. Eine gefährliche Reise beginnt.

Das Hörbuch ist insgesamt 11 Stunden und 34 Minuten lang. Es wird von Yesim Meisheit, deren Stimme mir nicht immer zugesagt hat. Manchmal verändert sich ihre Stimmlage sehr und klingt dann sehr quäkig, was die Mädchen unsympathisch wirken lässt. Vielleicht war das gewollt, mir hat es aber nicht gefallen.

Diese Geschichte wollte ich unbedingt mögen und meine Erwartungen waren dementsprechend hoch, vielleicht sogar zu hoch, denn sie konnten leider nicht erfüllt werden. Dabei klangt der Klappentext wirklich interessant und die Welt, in die uns die Autorin entführt, so vielversprechend.

Das Buch wurde mit dem Slogan “»Westworld« meets »Der Report der Magd« ein umwerfendes Fantasyabenteuer mit starken farbigen Frauen in den Hauptrollen.”angekündigt. Es gibt sogar LGBT Protagonisten, aber trotzdem konnte mich die Geschichte nicht wirklich fesseln.

Denn leider ist die Handlung zum größten Teil sehr langweilig. Die Autorin erklärt sehr wenig, viele Begriffe stellt sie einfach so in den Raum, was gerade beim Hören teilweise echt ein Problem war. Den Charakteren fehlt es am Anfang doch an Tiefe und es dauert sehr lange, bis ich diese überhaupt mochte.

Ich werde diese Reihe leider nicht weiter hören oder lesen. Von mir gibt es für die guten Ideen 3 von 5 Punkte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere