Profilbild von LetannasBuecherblog

LetannasBuecherblog

Lesejury Star
offline

LetannasBuecherblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LetannasBuecherblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2021

das war ein richtiges Highlight

Keeper of the Lost Cities - Der Aufbruch (Keeper of the Lost Cities 1)
0

Sophie hat sich schon immer als eine Außenseiterin gefühlt, denn sie kann seit ihrem 5. Lebensjahr Gedanken lesen. Als der gut aussehende Fitz bei ihr auftaucht und behauptet, sie gehöre zum Volk der Elfen, ...

Sophie hat sich schon immer als eine Außenseiterin gefühlt, denn sie kann seit ihrem 5. Lebensjahr Gedanken lesen. Als der gut aussehende Fitz bei ihr auftaucht und behauptet, sie gehöre zum Volk der Elfen, will sie ihm erst gar nicht glauben. Widerstrebend folgt sie ihm in die verborgene Welt.

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteilige Reihe. Bisher hat der Verlag 8 Teile für diese Reihe angekündigt, die Autorin hat wohl für 2022 bereits einen 9. Teil angekündigt. Das Hörbuch ist 14 Stunden und 10 Minuten lang und wird von einem meiner Lieblingssprecher vorgelesen nämlich David Nathan. Der war eigentlich auch der Grund, warum ich das Hörbuch hören wollte und natürlich auch wegen des Klappentextes.

Die Autorin entführt uns in eine magische Parallelwelt, die neben unserer exzitiert. Die Geschichte fängt in der normalen Welt an und wechselt später ins das Reich der Elfen. Die sehen eigentlich alle wie Menschen aus, werden aber deutlich älter und haben magische Fähigkeiten. Erzählt wird die Handlung wird aus der Sicht der 12-jährigen Sophie erzählt.

Das hier ist so eine typische All Age Reihe, die man mit jedem Alter lesen bzw. in meinem Fall hören kann. Wir begleiten Sophie in ihre neue Welt, sie muss sich vielen Herausforderungen stellen und erlebt viele Abenteuer. Es geht um Freundschaft und um das Gefühl, dazu zu gehören.

Viele Fragen rund um Sophies Identität bleiben am Ende noch offen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Für mich war das hier ein richtig tolles Abenteuer und deshalb vergebe eine klare Hörempfehlung (alleine schon wegen David Nathan) mit 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

das war ein richtiges Highlight

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
0

Der beliebte Quinn und die Außenseiterin Matilde haben augenscheinlich wenig miteinander zu tun, außer, dass Matilda die Nachbarin von Quinn ist. Nachdem Quinn aber einen schweren Unfall hatte und plötzliche ...

Der beliebte Quinn und die Außenseiterin Matilde haben augenscheinlich wenig miteinander zu tun, außer, dass Matilda die Nachbarin von Quinn ist. Nachdem Quinn aber einen schweren Unfall hatte und plötzliche Dinge sieht, die es eigentlich nur ein einem Fantasy-Roman gibt, schließen die beiden eine Art Zweckgemeinschaft und gehen dem Geheimnis gemeinsam auf dem Grund.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Trilogie von Kerstin Gier. Ich habe mich im Vorfeld sehr auf dieses Buch gefreut, denn bisher konnte mich die Autorin immer mit ihren Reihen überzeugen.

Dieses Mal wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Quinn und Matilde erzählt. Quinn ist bereits 18 Jahre und Matilde ist ein Jahrgang unter ihm. Beide Charaktere sind so unterschiedlich, dass man gar nicht glauben kann, dass die beiden jemals irgend etwas miteinander zutun haben werden. Quinn ist anfangs ganz schön arrogant und auch wenig sympathisch. Matilde hingegen war mir sofort sympathisch mit ihrer leicht chaotischen Art. Sie kommt aus einer Familie mit einem starken religiösen Glauben, was sich natürlich auch auf ihr Leben auswirkt.

Die Autorin kann vor allem bei mit ihrem Humor landet und mit ihren witzigen Dialogen. Ich musste wirklich viel schmunzeln. Der Fantasy-Anteil ist auf jeden Fall interessant und ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt wie es weiter geht.

Für mich war das hier ein typischer “Kerstin Gier” und ich kann diese neue Reihe jedem Fan der Autorin empfehlen. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung mit voller Punktzahl

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

rätselhaft und mysteriös

Euphoria City
0

Nora hat ihren Bruder an die Welt Euphoria verloren. Jetzt setzt sie alles daran, ihn wieder zu befreien. Auf der Suche nach Verbündete stößt sie auf Sami, der sich als wichtiger Spieler herausstellt. ...

Nora hat ihren Bruder an die Welt Euphoria verloren. Jetzt setzt sie alles daran, ihn wieder zu befreien. Auf der Suche nach Verbündete stößt sie auf Sami, der sich als wichtiger Spieler herausstellt. Aber nicht zur sie wird auf ihn aufmerksam.

Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Sami und Nora, die Autorin benutzt aber nicht die Ich-Perspektive. Neben den beiden gibt es noch Tatu, Samis besten Freund oder auch Ekaterina, Noras beste Freundin und noch ein paar andere. Zu jedem der Charaktere gibt es übrigens eine schwarz-weiß Zeichnung im Buch. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und jeder hat andere Beweggründe, sich in Euphoria aufzuhalten. Die Autorin beweist hier Diversität und Vielfalt, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Handlung ist auf jeden Fall sehr ungewöhnlich. Irgendwie ist das Ganze eine Mischung auf Fantasy und Cyberpunkt und lange ist mir nicht klar gewesen, was Euphoria eigentlich ist und wie es entstanden ist. Auch zum Ende hin werden hier nicht alle Fragen beantwortet. Insgesamt ist die Geschichte sehr rätselhaft und mysteriös, was ich am Anfang etwas verwirrend fand. Ich habe in einem Interview der Autorin gelesen, dass Euphoria die Manifestation geheimer Wünsche ist, was im Nachhinein auf jeden Fall sehr viel Sinn ergibt.

Eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die von mir 4 von 5 Punkte bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

ein Muss für jeden Fan der Reihe

Der Sünder
0

Bei diesem Buch handelt es sich um den 19. Teil der Black Dagger-Reihe. Im Deutschen hat das Buch die Nummer 35, weil der Verlag ja am Anfang die Bücher immer geteilt hat, was sie jetzt zum Glück nicht ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den 19. Teil der Black Dagger-Reihe. Im Deutschen hat das Buch die Nummer 35, weil der Verlag ja am Anfang die Bücher immer geteilt hat, was sie jetzt zum Glück nicht mehr machen.

Obwohl die Reihe mittlerweile so viele Teile hat, lese ich die Bücher immer noch total gerne. Die Autorin hat sich bei dieser Reihe auf jeden Fall weiter entwickelt, die Bücher sind schon lange keine reinen Romanzen mehr.

Inhaltlich geht es dieses Mal um den Vampir Syn und die Halbvampirin Jo Early. Syn gehört zu den Vampiren, die erst später zu den Black Dagger gestoßen sind und eigentlich ist er nebenbei noch ein Auftragskiller. Jo ist ein völlig neuer Charakter, die vorher nicht in Erscheinung getreten ist. Jo hat keine Ahnung, dass sie zur Hälfte Vampir ist, erst im letzten Drittel bekommt sie Antworten auf ihre leiblichen Eltern. Die Anziehung zwischen ihr und Syn ist natürlich wie immer sehr groß und es knistert sehr. Der Erotikanteil ist demensprechend hoch. Mir hat die Romanze auf jeden Fall wieder sehr gut gefallen.

In den Nebenhandlung geht es vor allem um Butch und V. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem Charakter aus einem Spin-Off, das mich sehr überrascht hat. Zuerst dachte ich, ich hätte mich verlesen als ich den Namen gelesen habe, aber tatsächlich, ich habe mich nicht verlesen. Ich bin wirklich sehr gespannt was die Autorin hier noch entwickeln wird.

Was mich auch etwas gewundert hat war, dass auf einmal Omega und die Lesser wieder so eine große Rolle spielen, denn eigentlich hat die Autorin ja schon einen neuen Gegner eingeführt. Am Ende klärt sich das Ganze dann und ich wurde sehr überrascht.

Mich konnte dieser Teil wieder völlig überzeugen und ich freue mich schon auf den nächsten Weihnachtsband, der dann von Blay und Quinn handelt wird. Im März 2022 wird dann das neue Spion-Off Black Dagger Prison Camp erscheinen.

Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere