Profilbild von LetannasBuecherblog

LetannasBuecherblog

Lesejury Star
offline

LetannasBuecherblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LetannasBuecherblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.08.2019

ich bin positiv überrascht worden

Scherben aus Gold - Zorn der Ewigkeit
0

Adaline denkt sein Jahren, dass sie psychisch krank ist. Das stellt sich als Irrtum heraus, denn als sie in die Kleinstadt Shivermond zieht, zu dem neuen Freund ihrer Mutter. Hier lernt sie Scarlett kennen, ...

Adaline denkt sein Jahren, dass sie psychisch krank ist. Das stellt sich als Irrtum heraus, denn als sie in die Kleinstadt Shivermond zieht, zu dem neuen Freund ihrer Mutter. Hier lernt sie Scarlett kennen, die wie sie eine Hexe ist. Adaline hat tausend Fragen, aber niemand kann ihr diese beantworten. Ihr Mutter ist völlig ahnungslos und weiß nicht einmal, dass Adaline eine Hexe ist. Ihre neue Familie verbirgt ebenfalls etwas. Das jüngste Mitglied Louisa ist einfach verschwunden und wie sich herausstellt, kann Adaline ihren Geist sehen. Sie erzählt niemanden davon und versucht im Alleingang hinter das Geheimnis zu kommen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Die Handlung wird aus der Sicht von Adaline erzählt und die Geschichte hat mich wirklich positiv überrascht. Wenn ich das Wort Hexe im Klappentext lese, ist das meistens schon ein Grund genug für mich, dass ich ein Buch lesen will. Hier erzählt die Autorin eine wirklich gruselige und spannende Geschichte.

Ada’s Abenteuer beginnt als sie nach Shivermond zieht. Hier gibt es jede Menge Geheimnisse, die es zu lösen gilt. Die Geschichte ist teilweise recht düster und brutal, was mich doch sehr überrascht hat. Ada hat ihr halbes Leben in irgendwelchen Anstalten verbracht, was sie doch sehr geprägt hat. Und dann sind da die beiden Brüder, Caeden und Jasper, die es ihr das Leben nicht einfach machen, sie sind sehr abweisend fast schon feindselig zu ihr. Es passiert wirklich sehr viel und es wird eigentlich langweilig. Nach und nach erfährt man mehr, aber am Ende bleiben auch noch sehr viele Fragen offen.

Wer hier auf eine Romanze hofft, wird enttäuscht. Zwischen Ada und Caeden gibt es zwar so etwas wie Gefühle, aber es ist sehr kompliziert. Ich hoffe, wir müssen nicht so lange auf die Fortsetzung warten. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 19.08.2019

konnte mich überzeugen

Kristallblau - Magisches Blut
0

Sera ist eine Cerulean und ihr Volk verfügt über magische Kräfte. Sie leben auf einer Stadt im Himmel und werden über ein Band mit wichtiger Energie versorgt. Diese Quelle versiegt langsam und deshalb ...

Sera ist eine Cerulean und ihr Volk verfügt über magische Kräfte. Sie leben auf einer Stadt im Himmel und werden über ein Band mit wichtiger Energie versorgt. Diese Quelle versiegt langsam und deshalb muss eine Cerulean sich opfern und das Band trennen, damit ihr Volk weiter ziehen. Ausgerechnet Sera ist diese Auserwählte, aber etwas geht schief und statt das Band zu trennen, landet Sera in einer Welt, die ihr völlig fremd ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Dilogie. Die Autorin ist hier bei uns vor allem durch ihre Juwel-Reihe bekannt geworden und ich war sehr neugierig auf diese neue Reihe von ihr. Das Cover ist unheimlich schon und passt auch sehr gut zur Geschichte.

Die Grundidee hat mir unheimlich gut gefallen. Erzählt wird die Geschichte in fünf Teilen und aus vier verschiedenen Perspektiven. Die Handlung fängt auf Cerulean an und wechselt dann später den Schauplatz, was mich doch sehr überrascht hat. Die beiden Welten sind so unterschiedlich, dass auch die Handlung sich sehr verändert. Ich war auf jeden Fall sehr überrascht über diesen Wechsel, denn dadurch verändert sich die Geschichte sehr.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was mir sehr gut gefallen hat. Sera ist sehr wissbegierig und neugierig, was ich sehr mochte. Ihre besten Freundin ist Leela und nachdem Sera geopfert wurde, fängt sie an, ihre Welt in Frage zu stellen, was ein wichtiger Aspekt in der Handlung ist. Auf der anderen Welt begegnet Sera den Zwillingen Agnes und Leo. Die Welt erinnert mich ein wenig an das frühe 19. Jahrhundert in unserer Welt, was ein interessanter Kontrast war. Frauen haben wenig zu sagen in dieser Welt, was die intelligente Agnes sehr stört. Leo ist am Anfang eher wenig sympathisch, was sich aber im Laufe der Handlung ändert. Es gibt übrigens keine Romanze, auch angedeutet wird nicht wirklich etwas.

Mich hat die Geschichte auf jeden Fall sehr überrascht, man wusste am Anfang überhaupt nicht in welche Richtung die Handlung gehen wird, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Das Ende ist natürlich sehr offen, der 2. Teil ist noch nicht geschrieben, was bedeutet, wir müssen noch eine ganze Weile warten. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 18.08.2019

sehr ungewöhnlich

Sisu
0

Iva hält sich für ein völlig normales Mädchen, aber da irrt sie sich gewaltig. Als ihre Tante und ihr Cousin auf mysteriöse Weise verschwinden, offenbart man ihr, wer sie und ihre Familie wirklich ist. ...

Iva hält sich für ein völlig normales Mädchen, aber da irrt sie sich gewaltig. Als ihre Tante und ihr Cousin auf mysteriöse Weise verschwinden, offenbart man ihr, wer sie und ihre Familie wirklich ist. Die Suche nach ihren Verwandten beginnt.

Auch wenn meine Zusammenfassung recht kurz ist, ist das Buch alles andere als einfach. Die Handlung ist sehr komplex, der Schreibstil sehr ungewöhnlich und auch etwas gewöhnungsbedürftig. Die Grundidee fand ich richtig interessant und ein bisschen gewagt. Dieses Buch alles andere als Maintream und ich kann mir vorstellen, dass es auch nicht jedermanns Sache ist.

Erzählt wird die Handlung überwiegend aus der Sicht von Iva, aber auch andere Charaktere kommen zu Wort, wobei Iva den größten Part hat. Die Handlung spielt in unserer Welt, aber die Autorin erzählt hier die Schöpfungsgeschichte auf ihre eigene spezielle und auch interessante Art und Weise. Manchmal holt sie Autorin sehr weit aus und erklärt sehr viel, was dann dafür gesorgt hat, dass ich die Handlung langatmig fand. Iva geht eigentlich sehr gut damit um, dass sie kein Mensch ist. Sie beschäftigt sich dann eher damit, ihre eigenen Spezies zu erforschen. Eine Liebesgeschichte gibt es auch, die aber insgesamt auch sehr ungewöhnlich ist.

Von mir bekommt diese ungewöhnliche Geschichte 4 von 5 Punkte.

Veröffentlicht am 17.08.2019

die Autorin bleibt ihrem Stil treu

Khyona (2). Die Macht der Eisdrachen
0

Endlich kann Kari wieder zurück nach Isslar und kann dort Andrik wiedersehen. Den hat sie nämlich schmerzlich vermisst. Aber auch die Assassinin Cecily ist wieder in Isslar und macht Kari das Leben schwer, ...

Endlich kann Kari wieder zurück nach Isslar und kann dort Andrik wiedersehen. Den hat sie nämlich schmerzlich vermisst. Aber auch die Assassinin Cecily ist wieder in Isslar und macht Kari das Leben schwer, denn sie hat es sich in den Kopf gesetzt Andrik für sich zu gewinnen und schreckt vor nichts zurück, um dieses Ziel zu erreichen. Aber Kari erwarten noch weitere Probleme in Isslar, denn die Eisdrachen bedrohen Isslar und Kari will einen Kampf verhindern. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe. Mir war beim Lesen von Teil 1 gar nicht klar, dass es sich hier um eine Reihe handelt, denn rein theoretisch ist die Handlung im ersten Teil abgeschlossen. Im zweiten Teil wird eine neue Geschichte erzählt, mit den Charakteren aus Teil 1. 

Die Handlung spielt fast ein Jahr nach den Ereignissen aus Teil 1. Kari reist wieder nach Isslar und muss hier ihre Abenteuer bestehen. Die Romanze zwischen ihr und Andrik spielt wieder eine wichtige Rolle, der Hauptaugenmerk liegt aber eher auf den Abenteuern, die sie in Isslar erlebt. Die Handlung den Perspektiven von Kari, John und Cecily erzählt. John befindet sich dieses Mal übrigens auch in Isslar.

Ein Jahr ist vergangen, seitdem Kari das magische Isslar mit seinen Eisdrachen, Elfen und Vulkanen zurückgelassen hat. Doch die Sehnsucht nach dem charismatischen Andrik und die Ungewissheit darüber, wer sie ist, lassen Kari nicht los und treiben sie zurück nach Island. Doch kaum ist Kari durch das Grüne Tor nach Isslar getreten, gerät sie in einen Strudel aus Machtspielen und Intrigen.

Denn was Kari bei ihrer Ankunft nicht ahnt: Auch die Assassinin Cecily ist nach Isslar zurückgekehrt. Mit einer ganz eigenen Mission: Cecily will nicht nur den schönen, geheimnisvollen Andrik für sich gewinnen, sondern auch die Macht über Khyona an sich reißen. Und sie ist nicht die Einzige, die Unfrieden und Krieg mit sich bringt: Seit Jahren bedroht der Kampf gegen die Eisdrachen den Frieden der Stadt. Karis besondere Bindung zu diesen mächtigen Geschöpfen macht sie zu einer ganz besonderen Vermittlerin - und stellt ihre Beziehung zu Andrik auf eine schwierige Probe.

Bestsellerautorin Katja Brandis lässt die Herzen aller „Woodwalkers“- und „Game of Thrones“-Fans höher schlagen. Endlich erscheint Band 2 des mitreißenden Fantasy-Meisterwerks. Traumhafte Landschaften, magische Figuren: Sturmbögen, Geysire, Vulkane, Silberfalken, Eisdrachen, Elfen und Trolle machen den Mythos Island lebendig. Magisch, politisch, hoch romantisch: Isslar ist alles, von dem Jugendliche lesen wollen. Im Mittelpunkt des zweiten Bandes stehen Andrik und ein filmreifer Kampf voll großer Gefühle.

Die Altersempfehlung ab 12 Jahre passt sehr gut, für mich könnte die Geschichte ruhig etwas mehr "Biss" haben. Trotzdem spreche ich eine Leseempfehlung für Alle aus, die es gerne abenteuerlich mit einem Schuss Liebe mögen. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. 

Veröffentlicht am 14.08.2019

konnte mich wieder überzeugen

Queen of Air and Darkness
0

Der Angriff im Ratssaal hat viele Opfer gefordert, auch Julian und seine Familien haben einen Verlust zu verzeichnen, unter dem alle sehr leiden. Die Stimmung in der Gemeinschaft der Schattenjäger ist ...

Der Angriff im Ratssaal hat viele Opfer gefordert, auch Julian und seine Familien haben einen Verlust zu verzeichnen, unter dem alle sehr leiden. Die Stimmung in der Gemeinschaft der Schattenjäger ist gespalten, es haben sich zwei Lager gebildet und es droht ein Bürgerkrieg. Julian und Emma werden in das Feenreich geschickt, nur verfolgen sie ihre eigenen Pläne. Sie suchen immer noch ihre Parabatei-Bindung zu lösen, damit sie endlich zusammen sein können.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Reihe Die Dunklen Mächte von Cassansdra Claire. Zeitlich gesehen spielt die Reihe 5 Jahre nach den Chroniken der Unterwelt und ich würde empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten, denn sonst spoilert man sich selbst. Der 3. Teil hat über 1000 Seiten und ich muss gestehen, ich mich das erst etwas abgeschreckt hat. Deshalb habe ich den 3. Teil auch gelesen und nicht gehört, denn das Hörbuch wäre über 30 Stunden gewesen, was mir definitiv zu lang gewesen wäre.

Mittlerweile gibt es sehre viele Handlungsstränge, die aber fast alle in diesem Teil zu Ende gebracht werden. Die Handlung wird aus sehr vielen Perspektiven erzählt und immer wieder wechselt der Handlungsort und auch die Perspektive. Der Romantikanteil ist dieses Mal recht hoch und es die verschiedensten Konstellationen, über die ich teilweise doch etwas erstaunt war. Dieses Mal spielen Jace und Clary und Magnus und Alec eine sehr wichtige und auch größere Rolle, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe.

Die Autorin erzählt ihre Geschichte sehr detailliert und ausführlich, was ich manchmal etwas zu langatmig fand. Trotzdem wurde ich zum Schluss wieder überzeugt. Nicht alle Handlungsstränge sind zu Ende erzählt und der Epilog weist bereits auf die neue Trilogie der Autorin hin, für die es leider noch keinen Erscheinungstermin gibt. Auch wenn ich zwischendurch gerne etwas anderes gelesen hätte, war ich am Ende traurig, die Charaktere verlassen zu müssen. Für mich bekommt auch dieses Buch wieder die volle Punktzahl.