Cover-Bild Ins Dunkel geboren
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Wißner-Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 19.12.2018
  • ISBN: 9783957861825
Brigitte Diefenthaler

Ins Dunkel geboren

„Ins Dunkel geboren“ erzählt die Jugendgeschichte eines Bauernjungen aus Schwaben während der Hitlerdiktatur von 1936 bis 1945.
Mit neun Jahren kommt der schwer misshandelte Johann Hintermayr, genannt Josi, zu fürsorglichen Pflegeeltern. Johanns Gabe aus guten wie aus schlimmen Geschehnissen zu lernen, rettet ihm nicht nur die Seele, sondern während eines Einsatzes als Flakhelfer auch das Leben. Als der Krieg endet, kann der inzwischen achtzehnjährige Johann von sich sagen, dass er sich treu geblieben ist. Er weiß, was er will und dass Menschlichkeit und Liebe für ihn immer wichtige Wegweiser sein werden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2021

Ins Dunkel geboren

0

Ein Buch, voller Emotionen, das unter die Haut geht. Es ist zwar ein Roman, aber man merkt, dass hier doch einige wahre Tatsachen darin enthalten sind. Die Autorin hat für dieses Buch sehr genau und sehr ...

Ein Buch, voller Emotionen, das unter die Haut geht. Es ist zwar ein Roman, aber man merkt, dass hier doch einige wahre Tatsachen darin enthalten sind. Die Autorin hat für dieses Buch sehr genau und sehr viel recherchiert und doch atmetman am Ende dieser Lektüre auf, diese Zeit nicht sebst miterleben zu müssen. Josi, der Jüngste einer Bauernfamilie, lebt nach dem Tod seiner Mutter mit seinen Geschwistern und dem trunksüchtigen Vater auf einem Bauernhof im Schwäbischen Nahe Augsburg. Er wird vom Vater und seinen Geschwistern geschlagen und schwer mißhandelt, sie versuchten sogar ihn zu töten. Schutz und Geborgenheit findet er beim Försterpaar. Später kommt er zur Tante nach Augsburg und besucht die Oberrealschule. Doch dann kommt der Krieg und er wird eingezogen. Das Buch liest sich interessanter als jeder Krimi. Wir erfahren das Leben auf dem Dorf, die Armut, die Kargheit. Ein Kind, das sich selbst überlassen wird und dann als zurückgeblieben angesehen wird. Das Buch greift die Judenfrage auf, das dritte Reich und die Angst und der Schrecken, die diese Regierung verbreitet. Die Ausdrucksweise ist einfach sehr gut gelungen, zumal einige Ausdrücke im Schwäbischen sind, was dem Ganzen noch mehr Natürlichkeit aufdrückt. Ungeschönt und offen wird uns von der Landbevölkerung in den 40iger Jahren berichtet. Ein Buch, das auch ohne Weiteres im Geschichtsunterricht verwendet werden kann. Ich bin immer noch von der Geschichte total in den Bann gezogen und mache mir so meine Gedanken. Ein Buch, das man weiterempfehlen muß und mehr als lesenswert ist. Das Cover zeigt das Nachkriegs-Augsburg. Man sieht den Perlachturm und das Rathaus und die Straße voller Trümmer. Im Vordergrund steht provokant ein rotes Fahrrad.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Die Geschichte eines Jungen zur Nazizeit - erschütternd, beeindruckend und bewegend!

0

"Ins Dunkel geboren" von Brigitte Diefenthaler ist als Taschenbuch mit 400 Seiten beim Wißner Verlag erschienen.

Bereits Titel und Cover deuten stark an, was da kommen wird (Zeitraum der Handlung: 1936 ...

"Ins Dunkel geboren" von Brigitte Diefenthaler ist als Taschenbuch mit 400 Seiten beim Wißner Verlag erschienen.

Bereits Titel und Cover deuten stark an, was da kommen wird (Zeitraum der Handlung: 1936 - 1945) - aber durch das rote Fahrrad wird klar: es gibt auch Hoffnung!

Zum Inhalt: Josef Hintermayr, ein Bauernjunge aus Schwaben, wächst mit einem alkoholkranken, gewalttätigen Vater sowie zwei älteren Brüdern und einer Schwester auf. Die Mutter und drei weitere Geschwister sind verstorben.

Josef, genannt Josi, ist der Kleine und wird nicht nur von seinem Vater, sondern auch von seinen Brüdern körperlich und emotional misshandelt. Er ist der ständige Fußabtreter, der immerwährende Stein des Anstoßes - und unsichtbar machen klappt leider nicht immer...

Mit 9 Jahren, als die Lage besonders ausweglos scheint und die Familie an einem Tiefpunkt angekommen ist, hat Josi das Glück, der Situation entfliehen zu können und kommt zu liebevollen, fürsorglichen Pflegeeeltern, Hanna und Mateo. Doch Mateo stammt vom Volk der Roma ab, und die Nazs sind auf dem Vormarsch, so wird es auch hier brenzlig...

Meine Meinung: Brigitte Diefenthaler hat mich mit ihrem einzigartigen Schreibstil sofort in die Geschichte mitgenommen und ganz tief berührt. Das Schicksal von Josi, sowohl in seinen Kindheitstagen als auch später in Jugend- und Kriegszeiten, ist wirklich erschütternd, ich habe permanent um ihn und mit ihm gebangt und das Lesen hat mich teilweise exrem aufgewühlt.

Die Charaktere sind sehr detailliert gezeichnet und absolut bildhaft dargestellt, der mal mehr, mal weniger deutlich ausgeprägte Dialekt macht sie noch realer. Josi, der im Laufe der Geschichte eine gewaltige Entwicklung durchmacht, ist trotz aller Schwierigkeiten ein aufgeweckter, cleverer und vor allem empathischer Junge, den man einfach mögen muß! Auch Hanna und Mateo, seine Pflegeeltern sind ganz tolle Menschen, und auch Josis Tante Marie und sein Freund Wilhelm sind loyale und gute Menschen, die ich sehr mochte.

Man merkt ganz deutlich, dass die Autorin intensiv den historischen Hintergrund recherchiert hat und dass hier ganz viele reale Elemente durch Zeitzeugenberichte mit eingeflossen sind, obgleich der Roman als solcher fiktiv ist.

Mein Fazit: Ein ganz großartiger Roman, der an den Nerven zerrt und den Leser ganz gefangen nimmt. Unbedingt empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Verlorene Jahre

0

Gleichzeitig erschütternd, berührend, traurig und doch voller Hoffnung ist diese Geschichte um Josi, einen wirklich bemitleidenswerten Halbwaisenjungen, im letzten Jahrhundert.

Alles beginnt kurz vor ...

Gleichzeitig erschütternd, berührend, traurig und doch voller Hoffnung ist diese Geschichte um Josi, einen wirklich bemitleidenswerten Halbwaisenjungen, im letzten Jahrhundert.

Alles beginnt kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, in den Dreißigern, als Josi noch ein Kind ist und in seinem kurzen Leben kaum mehr als Grausamkeit, Härte, Ungerechtigkeit und seelische wie körperlicher Schmerzen kennengelernt hat. Seine Mutter ist tot, der Vater ein Trinker und gewalttätiger Schläger, die älteren Geschwister nicht minder.

Das Leben scheint für den armen Bauernjungen nur eine einzige Qual zu sein, nicht lebenswert und einfach furchtbar. Aber es gibt auch gute Menschen, die sich seiner annehmen und ihm ein besseres Leben bieten, seine Familie werden. Leider bleibt es für alle Protagonisten nicht so schön, wie es nun ist. Rassismus, Hass, Dummheit und blinde Wut greifen um sich und verschlingen alles Gute wie eine gefräßige Krake.

Jetzt heißt es Mut und Zivilcourage zeigen, gerade für die Menschen, denen man so viel zu verdanken hat.

Ein Buch, das Hoffnung macht in Zeiten wie diesen. Nichts darf vergessen sein. Man sieht es immer wieder.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Sehr emotional

0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Ins Dunkle geboren" testlesen .
Autor : Brigitte Diefenthaler

Handlung des Buches :
Ins Dunkel geboren“ erzählt die Jugendgeschichte eines Bauernjungen aus Schwaben ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Ins Dunkle geboren" testlesen .
Autor : Brigitte Diefenthaler

Handlung des Buches :
Ins Dunkel geboren“ erzählt die Jugendgeschichte eines Bauernjungen aus Schwaben während der Hitlerdiktatur von 1936 bis 1945.
Mit neun Jahren kommt der schwer misshandelte Johann Hintermayr, genannt Josi, zu fürsorglichen Pflegeeltern. Johanns Gabe aus guten wie aus schlimmen Geschehnissen zu lernen, rettet ihm nicht nur die Seele, sondern während eines Einsatzes als Flakhelfer auch das Leben. Als der Krieg endet, kann der inzwischen achtzehnjährige Johann von sich sagen, dass er sich treu geblieben ist. Er weiß, was er will und dass Menschlichkeit und Liebe für ihn immer wichtige Wegweiser sein werden.

Mein Fazit :
Das Buch " Ins Dunkel geboren " ist in 3 Abschnitte unterteilt.

1. Kindheit
Wir lernen Josi kennen, der die schlimmsten Misshandlungen erleben muss, bis seine kleine Kinderseele fast gebrochen ist.Seine Mutter stirbt als er 1 Jahr alt ist, sein Vater und seine Geschwister prügeln ihn fast zu Tode. Seine Brüder stecken Josi und seinen treuen Hund in einen Sack und wollen beide im Fluß ertränken. Sein treuer Freund stirbt, Josi überlebt nur knapp. Ein Försterehepaar nehmen sich dem Jungen an und zum ersten Mal erlebt er Liebe , Zuneigung , Trost und sein Leben wird lebenswerter. Seine kleine Freundin Margarete ist Jüdin und wird vom Vater nach Amerika gebracht. Hat sie überlebt und werden sich die beiden Wiedersehen?

2. Jugendjahre
Josi lebt mittlerweile in der Stadt bei seiner Tante Marie und geht dort zur Schule. Der Nationalsozialismus greift um sich und überall lauert Verrat und die Menschen werden Denunziert. Von heut auf morgen sind sie verschwunden ...... Josi macht Bekanntschaft mit dem Untergrund und der Gestapo.....vorallem wird es für ihn gefährlich, denn er und seine Freunde unterschätzen die Gefahr....... Er begreift was Hitler und die Nazis anrichten und sein Hass auf das " Nazipack " steigt ins Unermessliche. Aber Josi muss vorsichtig sein und seine Gefühle unter Kontrolle bringen........
# 3. Kriegsjahre
Es ist April 1944 und der Krieg hat viel Leid gebracht.
Josi und sein bester Freund Wilhelm werden eingezogen und sie ahnen das sie menschliches Kanonenfutter sind.
Josi hadert mich sich selbst : er hadert mit Gott das er soviel Leid zuläßt , er hofft das alle diesen schrecklichen Krieg überleben werden und am Ende steht er vor einen wichtigen Entscheidung..............

Das Buch " Ins Dunkel geboren " hat mich ganz tief im Herzen berührt, traurig gemacht , aber auch sehr beeindruckt und begeistert. Von der ersten Seite an war ich so gefesselt von dem Leidensweg den der kleine Josi gehen mußte und ich war berührt, wie er für mich zu einem kleinen Helden wurde . Die Zeiten des Nationalsozialismus und seine Greueltaten werden durch die Autorin sehr autentisch beschrieben und man merkt wieviel Herzblut sie in die Recherchen gelegt hat.
Ich bin tief beeindruckt von der Geschichte und mein Herz schmerzt , obwohl ich weiß das es eine fiktive Story ist. Die Autorin hat hier ein Buch geschrieben, daß für mich auf der Bestsellerliste 2021 ganz oben zu stehen hat. Man nehme eine berührende Geschichte, authentische Charaktere und eine Mischung aus Wahrheit und Fiktion. Das ganze wird abgerundet mit großen Gefühlen und Emotionen die einen teilweise überrollen. Das ist eine Geschichte die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Einen großen Dank an die Autorin für dieses tolle Meisterwerk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2021

Eine unglaublich ergreifende Geschichte

0



Inhalt:
„Ins Dunkel geboren“ erzählt die Jugendgeschichte eines Bauernjungen aus Schwaben während der Hitlerdiktatur von 1936 bis 1945.

Fazit:
Johann wächst unter grausamsten Bedingungen auf. Seine ...



Inhalt:
„Ins Dunkel geboren“ erzählt die Jugendgeschichte eines Bauernjungen aus Schwaben während der Hitlerdiktatur von 1936 bis 1945.

Fazit:
Johann wächst unter grausamsten Bedingungen auf. Seine Mutter starb kurze Zeit nach seiner Geburt und so wächst er bei seinem alkoholabhängigen und überforderten Vater auf. Außer der Mutter verstarben auch noch drei seiner Geschwister und zwei brutale Brüder und eine Schwester leben mit Johann und dem Vater auf dem Hof. Johann gilt als seltsam und wird von seinen Brüdern und seinem Vater grausam misshandelt. Er muss täglich um sein Leben bangen und möchte unsichtbar sein. Rettung gibt es erst für ihn, als er fast totgeschlagen aus diesem Martyrium befreit wird und nun bei Pflegeeltern lebt. Diese geben ihm endlich Liebe und die Kraft, seine innere Wut zu beherrschen und seinem Leben eine Wendung zu geben. Doch der Horror geht weiter, denn der Krieg steht vor der Tür und Johann wird mit völlig anderen Gefahren konfrontiert.

Auch wenn es sich um eine fiktive Geschichte handelt, ist sehr viel Realität mit eingeflossen, da sie auf einem Zeitzeugenbericht basiert. Schon auf den ersten Seiten wurde ich regelrecht in die Geschichte gezogen, trotz der Brutalität gegenüber Johann. Ich habe mit ihm gebangt und gelitten und hätte ihn gerne beschützt. Gut, dass er seine Zieheltern hatte, die ihm halfen, sein Leben in den Griff zu bekommen und ihm ein Stück normales Leben gaben. Doch der nahende Krieg bringt auch sie in Gefahr, da der Ziehvater in dem Denken der Führenden unwertes Leben ist. Die Gefahr wird von der Autorin sehr eindrücklich und greifbar beschrieben.

Die Geschichte wurde anfangs der Sicht eines Kindes angepasst und erscheint dadurch an manchen Stellen sprunghaft. Ich empfand es als altersgemäß und bin gerne in des Denken und Fühlen von Johann eingetaucht. Im Verlauf der Handlung ist deutlich zu spüren, wie Johann sich weiter entwickelt und reifer wird, da der Schreibstil seinem Alter angepasst wurde. Toll gemacht.

Ich musste an vielen Stellen mit den Tränen kämpfen und das Buch zur Seite legen, um mich erst einmal zu sammeln. Das Buch ist definitiv nicht für schwache Nerven geeignet, auch wenn es immer wieder Hoffnungsschimmer gibt. Doch dazu möchte ich nicht zu viel verraten, lest die Geschichte besser selbst, es lohnt sich.

Johann hat mir als Charaktere sehr gut gefallen, da ich schon früh in seine Gedanken und Gefühle eintauchen konnte. Seine Ängste, seine Hilflosigkeit und seine Wut wurden sehr realistisch dargestellt und ich sah den kleinen verstörten Jungen regelrecht vor mir. Seine weitere Entwicklung wurde sehr authentisch dargestellt, dies zeigt sich auch in seiner Sprache. Spricht er anfangs nur Dialekt, so lernt er immer besser hochdeutsch zu reden und auch zu schweigen, um sich und andere Menschen zu schützen.

Die Zieheltern von Johann habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Besonders Hanna hilft Johann, auch positive Gefühle zu entdecken und zuzulassen. Sie entdeckt sehr früh, dass mehr in Johann steckt als vermutet und sorgt für eine ordentliche Bildung und Erziehung. Dies gibt Johann die Chance zu einem aufrechten und guten Menschen heranzuwachsen. Auch Mateo trägt natürlich viel zu Johanns Entwicklung bei, auch wenn er eher wortkarg ist. Er zeigt seine Liebe zu dem Kind eher durch viel kleine Gesten und positive Anleitung.

Eine prägende rolle in Johanns Leben spielt auch seine Tante, bei der er eine gewisse Zeit lebt. Auch sie musste schon einen schweren Verlust ertragen und ist Johann gegenüber erst einmal recht abweisend. Doch Johann gelingt es sich in ihre Herz zu schleichen und mehr aus ihrem Leben zu erfahren. War die Tante am Anfang sehr undurchsichtig, so konnte sie nach und nach mein Herz erobern.

Bei der frühkindlichen Prägung von Johann wäre zu erwarten, dass er in die Fußstapfen seines Vaters und seiner Brüder tritt. Doch sein Leben verläuft dann völlig anders und Johann zeigt bei vielen Herausforderungen, dass die Erziehung der Zieheltern gerade noch zur rechten Zeit kam, um aus ihm einen guten Menschen zu machen. Er hat gelernt hinzuschauen und hinzuhören und sich nicht von allgemeinen Vorurteilen leiten zu lassen und im Strom mitzuschwimmen. Doch auch das müsst ihr leider selbst lesen.

Die Geschichte wurde sehr gut recherchiert und zeigt eine weitere Facette der damaligen Zeit. Sie war an vielen Stellen sehr bedrückend um dann wieder Hoffnung zu geben. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Die Seiten flogen leider viel zu schnell dahin und ich bin nachdenklich zurückgeblieben. Gerne hätte ich erlebt, wie es nach dem Krieg für Johann weitergeht.

Von mir eine überzeugte Leseempfehlung an alle Menschen mit Interesse an dieser Zeit und dem passenden Nervenkostüm.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere