Profilbild von schlossherrin

schlossherrin

Lesejury Star
offline

schlossherrin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit schlossherrin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2019

Heiße Wüstennächte in Kairo

Heiße Wüstennächte in Kairo | Erotischer SM-Roman
0

Eigentlich muß ich gestehen, dass mir der Titel sehr gut gefallen hat und ich deswegen zu dem Buch gegriffen habe. Die Protagonisten Diane und Jamal gefallen mir sehr gut. Diane arbeitet in der Verbrecherwelt ...

Eigentlich muß ich gestehen, dass mir der Titel sehr gut gefallen hat und ich deswegen zu dem Buch gegriffen habe. Die Protagonisten Diane und Jamal gefallen mir sehr gut. Diane arbeitet in der Verbrecherwelt und ist mit allen Wassern gewaschen. Ihr Ziehonkel wird ermordet und sie will ihn rächen. Dabei lernt sie Jamal kennen. Aber anstatt ihn zur Rechenschaft zu ziehen, verfällt sie seinen Sexkünsten. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und handelt in Kairo. Leider wird dort die arabische Kultur klischeehaft beschrieben und gibt dem Leser einen schlechten Eindruck. Die Sexszenen sind erotisch beschrieben, doch ein paar sind für mich zu arg SM. Deswegen vergebe ich nur 5 Punkte. Ich hatte bei dem Buch mehr 1000 und eine Nacht im Auge.

Veröffentlicht am 15.11.2019

Der Regisseur

Der Regisseur
0

Ein schwüles, düsteres, selbstzerstörerisches Buch, das sehr schwer zu lesen geht und vom Leser sehr viel Konzentration abverlangt. Es sind kurze, manchmal knappe Abschnitte, die sehr schnell den Portagonisten ...

Ein schwüles, düsteres, selbstzerstörerisches Buch, das sehr schwer zu lesen geht und vom Leser sehr viel Konzentration abverlangt. Es sind kurze, manchmal knappe Abschnitte, die sehr schnell den Portagonisten und das Thema wechseln, scriptartig geschrieben,, um so dem Titel des Buches gerecht zu werden. Vittorio Angelotti ist ein berühmter und bekannter Regisseur. Er isst vom Erfolg verwöhnt, kann sich alles leisten und macht Filme; die einen an Fellini erinnern. Er hat schon vieles erlebt und ist schnell gelangweilt von seinem Leben. Deshalb sucht er ständig nach dem besonderen Kick, egal ob bei seinen Filmaufnahmen und seinen Schauspielern, sondern auch sexuell. Jede Art bizarrer sexualler Spielarten stimuliert ihn. Alle sind ihm unterworfen, seine Haushälterin und deren 15jähriger Sohn, sein Mitbewohner, die Edelprostituierte und die Drehbuchautorin. Im Gegensatz dazu führt Guilia ein sehr tristes Leben, ihr Ehemann ist kalt und ignoriert sie total. Da entschließt sie sich, sich von ihrem Ehemann zu befreien. Durch Zufall erfährt Angelotti davon, er möchte endlich einen Mord ausführen, um zu sehen, welches Gefühl ihm das bringt. Und von diesem Augenblick an beginnt sich eine Spirale zu drehen, die die Menschen in den Abgrund zieht. Die Autorin beschreibt die Sommerhitze in Rom so genau, man riecht den stinkenden Müll auf den Straßen, das Atmen fällt einem schwer von der flirrenden Hitze, die Kleidung kelbt fömlich am Körper. Das Buch ist nichts für zarte Gemüter, denn es sind so einige brutale und entwürdigenden Szenen enthalten. Filmszenen mischen sch plötzlich mit dem wirklich erlebten des Regisseurs, so dass man wirklich oftmals inne halten muß und sich das Gelesene nochmals durch den Kopf gehen lassen muß. Gut sind auch die Qualen und Gewissensbisse, das Denken und das Planen von Gulilia wiedergegeben. Sprachlich ist das Buch sehr anspruchsvoll und die Sexsucht des Agelotti widert einen an. Ein an sich sehr gutes Buch, doch wie gesagt, mir persönlich war das alles zu sexistisch, zu narzisstisch, zu diabolisch.

Veröffentlicht am 14.11.2019

Dunkle Botschaft

Dunkle Botschaft: Thriller
0

Wieder ein Thriller von Catherine Shepherd, bei dem ich das Atmen vergesse. Ihre Bücher sind wirklich Thriller, die den Leser in die dunkelste Seele der Täter schauen lassen. In diesem Buch geht es wieder ...

Wieder ein Thriller von Catherine Shepherd, bei dem ich das Atmen vergesse. Ihre Bücher sind wirklich Thriller, die den Leser in die dunkelste Seele der Täter schauen lassen. In diesem Buch geht es wieder um die Rechtmedizinerin Julia Schwarz. Eine Frau hat in der Badewanne einen Stromschlag erlitten.Was erst wie ein Unfall erscheint, erweist sich dann als Mord und der Mörder hinterläßt bei der Toten eine Botschaft, die schon den nächsten Mord ankündigt und dort wird auf der Aussichtsplattform eines Hochhauses wird eine weitere Frau getötet, ohne dass die Polizei das Morden stoppen kann. Natürlich ermittelt Julia wieder allein, was sie in Lebensgefahr bringt, denn bei dem Mörder handelt es sich um eine hoch intelligenten Menschen. Ein anderer Handlungsstrang führt uns zu einem Großvater und seinen Enkel. Dieser stellt seinem Enkelkind sehr schwere Aufgaben, die er zu lösen hat. Ist das Ergebnis falsch, bekommt der Junge Prügel und kein Essen, Wie gewohnt, ist der Thriller derart spannend und voller Rätsel, es sind so einige Personen, die man in Fokus hat, dann aber wieder ein Anderer verdächtigt wird. Die Sprache der Autorin ist derart geheimnisvoll und voller Andeutungen. Hat man das Buch einmal in der Hand, dann muß man weiterlesen, denn die Geschehnisse ändern sich in so einem rasanten Tempo, dass man Angst hat, den Anschluss zu verpassen.

Veröffentlicht am 13.11.2019

Harper - Jäger und Gejagter

Harper - Jäger und Gejagter
0

Dieses Buch hat den Titel Thriller verdient, denn genau so spannend, unberechenbar und schillernd sollen diese Bücher geschrieben sein. Harper hat seinen Dienst als Elitesoldat in Afghanistan liquidiert ...

Dieses Buch hat den Titel Thriller verdient, denn genau so spannend, unberechenbar und schillernd sollen diese Bücher geschrieben sein. Harper hat seinen Dienst als Elitesoldat in Afghanistan liquidiert und verdient nun als Troubleshooter sein Geld. Er erhält die email eines gewissen Herrn Schreiber, Revisor einer Bank, dass er sich dringend mit ihn in Verbindung setzen soll. Doch bevor er dies machen kann, bekommt er ein weiteres Mail der Ehefrau von Schreiber, dass ihr Mann bei einem Unfall ums Leben kam. Sie beauftragt ihn nun, sich dieser Sache anzunehmen. Denn Schreiber hat gewisse Unregelmäßigkeiten bei seiner Bank entdeckt. Aber auch der Verfassungsschutz interessiert sich für diese Sache. Harper fängt an zu ermitteln und sticht in ein Wespennetzt voll Korruption. Personen, die ihm bei der Aufklärung des Falles helfen wollen, sind plötzlich seine Feinde. Emmy Schreiber wie auch Harper selbst schweben in großer Gefahr. Schreiber wird gejagt, nur durch sein schnelles Eingreifen kommt er mit dem Leben davon. Aber es geschehen weitere Morde, die ihm zur Last gelegt werden. Harper wird von allen Seiten gejagt und umzingelt. Kann er den Fall lösen, in dem auch Personen aus Amerika involviert sind. Selten habe ich so einen actionsgeladenen und spannenden Thriller gelesen. Es wird hier nicht lange gefackelt, sondern der Gegner wird ausgeschaltet, mitunter sehr blutig. Harper ist ein Topagent, blitzgescheit und voller Mut. Er hat sehr viel Verantwortungsgefühl. Trotz aller Brutalität wird auch auf das Privat- und Familienleben von Harper Bezug genommen. Alles in allem, ein Buch, das mehr als fünf Sterne verdienen würde. Auch das düstere Cover paßt voll zur Geschichte.

Veröffentlicht am 10.11.2019

Jakobspilgern im Massentourismus

Jakobspilgern im Massentourismus
0

Ein Buch, das lesenswert und voller Überraschungen ist. Die Autorin erzählt uns unbeschönigt und mit viel Humor, wie sie den Jakobsweg gemeistert hat. Sie hat die 2000 km lange Strecke über 5 Jahre hinweg ...

Ein Buch, das lesenswert und voller Überraschungen ist. Die Autorin erzählt uns unbeschönigt und mit viel Humor, wie sie den Jakobsweg gemeistert hat. Sie hat die 2000 km lange Strecke über 5 Jahre hinweg bewandert, damit begonnen hat sie in einem Alter von 65 Jahren. Ihr Weg führte sie über Frankreich nach Spanien. Wie erfahren, wie sie anfangs erschöpft war, sich ihre Kondition aber von Tag zu Tag gebessert hat. Auf diesen Wanderungen hat sie sehr viele Leute kennengelernt, die einen waren sehr sympathisch, die anderen weniger. In wievielen fremden Betten sie übernachtet hat. Teils konnte sie tief und erholsam schlafen, dann konnte sie wieder nächtelang kein Auge zutun. Sie hat Erfahrung mit Wanzen und Flöhe gemacht, trotzte dem Wetter. Sie lernte, wo ihre Grenzen sind. Sogar die banalen Verrichtungen wie Duschen und Wäschewaschen waren oftmals eine Herausforderung. Die erste Etappe legte sich noch mit ihrer Tochter zurück, dann wanderte sie alleine. Das Buch liest sich spannend wie ein Abenteuerroman, Wunderschön sind die vielen Aquarelle, die die Autorin auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela gemacht hat. Ich glaube jeder, der dieses Buch gelesen hat, bekommt Fernweh einmal selbst dorthin zu pilgern. Die Protagonistin beschreibt ihr Buch selbst als künstlerisches Erlebnisbuch. Dem kann ich nur zustimmen. Ein Genuss für Herz, Geist und Sinne.