Profilbild von schlossherrin

schlossherrin

Lesejury Star
offline

schlossherrin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit schlossherrin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2021

Tegernsee-Connection

Tegernsee-Connection
0

Ein Krimi, der am wunderbaren Tegernsee spielt. Ein altes Kurhotel, das unter Denkmalschutz steht und schon seit vielen Jahren leer steht hat nun endlich einen Käufer gefunden. Ein reicher Russe hat Interesse ...

Ein Krimi, der am wunderbaren Tegernsee spielt. Ein altes Kurhotel, das unter Denkmalschutz steht und schon seit vielen Jahren leer steht hat nun endlich einen Käufer gefunden. Ein reicher Russe hat Interesse daran und möchte daraus wieder ein florierendes Hotel für die gehobene Klasse machen. Doch bevor der Kaufvertrag notariell abgeschlossen wurde, brennt das Hotel bis auf die Grundmauern nieder. Eindeutig Brandstiftung. Kommissar Markus Kling und seine Kollegen haben in diesem Fall die Ermittlungen. Doch während sie immer noch nach dem Täter suchen, geschehen weitere Brände, es kommt sogar zu Toten. Ich finde das Buch um so spannender, da es immer wieder Kapitel gibt, die aus der Sicht des Brandstifters gesehen werden, So ist man direkt mit ihm in Kontakt und bekommt seine teilweise krankhaften Beweggründe, sein Handeln und seine Gedanken mit. Der ermittelnde Kommissar Kling wird hier auch von seiner menschlichen Seite beschrieben, wir dürfen Anteil nehmen an seinem Privatleben. Der Autor schreibt derart flüssig und spannend und läßt dem Leser so einige Möglichkeiten offen, um den Täter zu erraten. Leider werden wir immer wieder auf die falsche Fährte gelockt. Der Schluß des Buches ist besonders ereignisreich und voller Action. Hier meine ich fast, James Bond vor mir zu haben. Mir gefällt auch das Cover wahnsinnig gut, zeigt es doch ein typisch bayerisches Haus in der Dunkelheit mit einem hell erleuchteten Fenster. Dies war der erste Band um Kommissar Kling und uch freue mich schon auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Kloster der Sünde

Kloster der Sünde | Erotischer Roman
0

Ein wirklich aufreizendes und erotisches Cover. Der Kopf der Frau jst durch einen Nonnenschleier verhüllt, während der Körper darunter nackt ist. Wer etwas besonderes lesen will, der ist mit diesem Buch ...

Ein wirklich aufreizendes und erotisches Cover. Der Kopf der Frau jst durch einen Nonnenschleier verhüllt, während der Körper darunter nackt ist. Wer etwas besonderes lesen will, der ist mit diesem Buch gut dran, denn es entführt uns ins Kloster. Das Buch spielt in vergangenen Zeiten. Penelope ist eine junge und neugierige Frau, und die sich ihres Körpers und ihrer Sinnlichkeit voll bewußt ist. Als sie von ihrem Vater mit einem Mann zusammen entdeckt wird, gibt er sie kurzerhand in ein Kloster. Aber dort heißt es nicht nur Ora at Labora, sondern die Nonnen verstehen sich, ihre Körper der Lust hinzugeben. Das Buch ist sehr gut geschrieben, es zeigt uns, welchen Handlungen und Praktiken im Kloster ausgführt werden und läßt den Leser an mancher Stelle schon rot werden. Sinnlich, erotisch und überhaupt nicht unschuldig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Das Orkus Tribunal

Lukas Sontheim Thriller / Das Orkus Tribunal
0

Ein düsteres dunkles Cover mit einem vor Schreck weit aufgerissenen Auge. Der Ex-Kommissar Sontheim wird von seinem Kumpel Ali, einem IT-Experten um Hilfe gebeten. Im Darknet werden Ermorderungen der übelsten ...

Ein düsteres dunkles Cover mit einem vor Schreck weit aufgerissenen Auge. Der Ex-Kommissar Sontheim wird von seinem Kumpel Ali, einem IT-Experten um Hilfe gebeten. Im Darknet werden Ermorderungen der übelsten Art live übertragen. Die Opfer sterben unter größten Qualen und Schmerzen. Außerdem gibt es dort einen virtuellen Friedhof. Auf den Grabsteinen stehen jeweils die Namen der Opfer und das Todesdatum. Auf einem dieser Grabsteine steht auch Alis Name. Er hat nur noch wenige Tage zu leben. Nun beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Das Buch ist derart dramatisch und spannend, man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Die Tötungen sind größtenteils beschrieben und lassen das Kopfkino des Lesers auf Hchtouren laufen. Perfide Morde begleiten uns und wir stellen uns schon die Frage: Wie grausam und krank muß ein Mensch sein, der sich solche Tötungsarten ausdenkt, das noch filmt und für die Öffentlichkeit zugängig macht. Der Autor führt uns gekonnt auf die falsche Spur, man wird fast in die falsche Richtung gedrängt, denn man meint jetzt den richtigen Täter entlarvt zu haben. Bis zum Schluß ist alles offen und dann ist man mehr als überrascht und kann es fast nicht glauben, wer der Täter ist. Die Sprache ist leicht verständlich, das Buch läßt sich sehr schnell lesen, weil man das nächste Kapitel unbedingt noch lesen will, um ja nichts zu versäumen. Dies ist der zweite Band um Sontheim und ich erwarte schon eine Fortsetzung mit großem Interesse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Corona 2,0: Und keiner wird dir glauben

Corona 2.0
0

Ich bin von diesem Buch fasziniert und zugleich auch schockiert. Es beginnt mit einer Party von jungen Leuten, die trotz Corona Fete machen. In Deutschland ist die zweite Coronawelle ausgebrochen aber ...

Ich bin von diesem Buch fasziniert und zugleich auch schockiert. Es beginnt mit einer Party von jungen Leuten, die trotz Corona Fete machen. In Deutschland ist die zweite Coronawelle ausgebrochen aber inzwischen ist erfolgreich ein Impfstoff auf dem Markt. Der Journalist soll über diesen Impfstoff einen umfangreichen Bericht schreiben. Aber im Zuge seiner Recherchen stößt er auf einige Ungereimtheiten. Dann hat er ein Interview mit dem Verschwörungstheoretiker Wahu, der ihm überaus brisante Fakten über die Herstellerfirma Vaccu Tec zukommen läßt. Christian zögert noch, mit diesen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen. Es sterben Menschen, obwohl sie die Impfung erhalten haben. Dann überschlagen sich die Ereignisse und in Deutschland bricht der Notstand aus. Das Buch ist sehr harter Tobak. Man fragt sich, warum wußte der Autor schon einige Gegebenheiten im Frühjahr, die jetzt bei uns im Winter aufgetreten sind. Alles ist derart authentisch geschrieben, so dass man Momentan vergißt, einen Thriller zu lesen. Mich hat die Lektüre sehr nachdenklich gemacht und ich muß auch sagen, ein gewisses Angstlevel erzeugt. Man liest die 200 Seiten in einem Rutsch, fesselnd, spannend und interessant. Das dunkle Cover strahlt Düsternis aus, die Person mit dem Mundschutz mach auf das Problem aufmerksam. Ein Thriller, der in die heutige Zeit paßt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Nebel im Aargau

Nebel im Aargau
0

Ein weiterer Aargauband und man trifft hier wieder die Protagonisten Andrina, Seraina, Marco, Enrico, Gabi. Für mich ist das ein Wiedersehen mit lieben alten Bekannten. Andrina lebt inzwischen mit Enrico ...

Ein weiterer Aargauband und man trifft hier wieder die Protagonisten Andrina, Seraina, Marco, Enrico, Gabi. Für mich ist das ein Wiedersehen mit lieben alten Bekannten. Andrina lebt inzwischen mit Enrico zusammen und die beiden erwarten ein Baby. Bei einem Spaziergang finden sie eine Leiche, die äußerlich keine Verletzungen aufweist. Ein Woche später liegt die nächste Leiche auf ihrem Weg und als dann noch an Andrinas Arbeitsstelle ein Toter gefunden wird, zieht sich der Kreis zusammen. Zuerst dachte man, die Toten hätten Selbstmord begangen aber dann wurde Alkohol und Beruhigungsmittel m Blur gefunden. Als dann noch eine weitere Leiche gefunden wird, wird Andrinas Arbeitskollege Lukas verdächtigt. Für Andrina selbst in das zu viel und sie beginnt wieder wie üblich auf eigene Faust zu ermitteln und gerät dabei selbst wieder einmal in große Gefahr. Die Autorin hat auch in diesem Buch wieder den Leser wieder in Hochspannung versetzt. Es ergeben sich so viele Anhaltspunkte und man weiß selbst nicht, was nun in Frage kommt und so schwebt man bis zum Schluß mit seinen Vermutungen vollkommen in der Luft. Der Krimi liest sich sehr flott, da man Kapitel um Kapitel in sich rein zieht, denn man kann vor lauter Spannung nicht mehr aufhören und hat Angst, etwas zu versäumen. Man lernt die einzelnen Personen sehr gut kennen und leidet und freut sich mit ihnen. Da der Krimi in einer Jahreszeit spielt, wo es sehr viel Nebel gibt und sich im Aargau kaum die Sonne zeigt, wirkt das Buch düster und gefahrvoll. Obgeich Ina Haller schon sieben Aargau Krimis geschrieben hat, ist das Thema noch lange nicht abgedroschen und man freut sich auf den folgenden Band. Wie üblich beim Emons Verlag, ist das Cover wieder sehr strimmig dazu ausgesucht: Mit Raureif überzogene Pflanzen im Nebel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere