Cover-Bild No Return 2: Versteckte Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 244
  • Ersterscheinung: 28.02.2018
  • ISBN: 9783551301017
Jennifer Wolf

No Return 2: Versteckte Liebe

**Der zweite Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!**
Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest … oder?

//Alle Bände der Gay-Romance:
-- No Return 1: Geheime Gefühle
-- No Return 2: Versteckte Liebe
-- No Return 3: Gebrochene Herzen
-- No Return 4: Gefährlicher Ruhm (erscheint im Oktober 2018)
-- No Return 1 + 2: Die ersten beiden Bände der Rockstar-Romance-Dilogie in einer E-Box!//

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2019

#AntonIsReal! ♡♡♡

0

Die "No Return"-Reihe ist die süßeste Reihe, die ich je gelesen habe! ♡♡♡

Die "No Return"-Reihe ist die süßeste Reihe, die ich je gelesen habe! ♡♡♡

Veröffentlicht am 27.07.2018

#antonforever

0

Oh mein Gott! – Endlich nach schier endlosen 2 Monaten des endlosen Wartens geht es weiter. Endlich darf ich auf mein Happy End hoffen, darf Drew und Tony wieder in meine Arme schließen, sie trösten, mit ...

Oh mein Gott! – Endlich nach schier endlosen 2 Monaten des endlosen Wartens geht es weiter. Endlich darf ich auf mein Happy End hoffen, darf Drew und Tony wieder in meine Arme schließen, sie trösten, mit ihnen hoffen, mit ihnen weinen und dabei sein, wie sie hoffentlich ihren Weg finden. Endlich findet die Geschichte von Anton ihren Abschluss.
Ihr merkt schon – ich bin ein totaler Fan! Schon mit dem 1. Teil Geheime Gefühle hat mich die Autorin eingefangen. Und Andrew und Tony sind im 2. Teil noch besser. Gerade Tony entdeckt trotz aller Verletzungen, aller Ängste und den Lawinen, die ihm in den Weg gelegt werden, seine Stärke und findet endlich den Mut für sich einzustehen, erkennt wer seine wahre Familie ist und wie seine Zukunft aussehen kann. Dabei bleibt er aber ganz der süße Tony, den wir aus dem ersten Teil kennen. Alle Jungs, nicht nur Drew und Tony, werden im 2. Teil erwachsen. Sie befreien sich von ihren Fesseln und stehen, für sich und ihre Freunde/ihre Zukunft ein.

Jennifer Wolf hat auch beim 2. Teil der Geschichte voll mein Herz getroffen. Bevor ich dies Rezension geschrieben habe, musste ich die Geschichte 4 x lesen, weil ich regelrecht süchtig bin. Am liebsten würde ich euch hier meine Liebsten Szenen zitieren, aber ich will euch nicht die Vorfreude verderben. Nur soviel – wer ein schnelles Happy End erwartet, wird enttäuscht sein. Wer aber Spannung, Humor, Drama und jede Menge Gefühl sucht – der wird er genau hier finden.

Die Autorin schickt ihre Charaktere durch den Himmel und die Hölle und zurück. Tony und Drew müssen im Laufe der Geschichte die Scherben ihrer Gefühle, ihres Leben zusammen suchen und wieder zusammen setzen, doch sie dürfen auch Freundschaft und bedingungslosen Liebe kennen lernen, bevor sie am Ende dieser Geschichte sind und am Beginn ihres neues Lebens. Ich liebe es, wie die Autorin ihre Protagonisten durch eine Achterbahn der Gefühle geschickt hat und würde am liebsten noch eine neue Geschichte um die Jungs lesen, leider ist hier aber Schluss. Nach nur 2 Geschichten muss ich mich leider von den Jungs verabschieden.

Fazit: Diese Gefühlsachterbahn hat mich vom ersten bis zum letzen Wort gefesselt, hat mich überzeugt und ich will mich noch nicht verabschieden. No Return ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights gehören wird.

#antonforever
! Hinweis: Dies ist der 2. Teil und er muss in Reihenfolge gelesen werden, da diese Geschichte direkt an die Ereignisse in Band ein anschließt.

Veröffentlicht am 03.06.2018

Leider eher anstrengend als ein Lesegenuss. Viel zu viel Drama - schade!

0

Achtung, dies ist der zweite Band der Rockstar-Romance-Dilogie um Tony und Drew, deshalb sind Spoiler zum ersten Band enthalten!

Nachdem ich von dem ersten Band unglaublich begeistert war, musste ich ...

Achtung, dies ist der zweite Band der Rockstar-Romance-Dilogie um Tony und Drew, deshalb sind Spoiler zum ersten Band enthalten!

Nachdem ich von dem ersten Band unglaublich begeistert war, musste ich den zweiten Band direkt hinterherschieben, weil ich wissen musste, wie es mit Drew und Tony weitergeht.

Der erste Band endete diesbezüglich ja ziemlich fies: Tony musste seine Gefühle für Drew zurückstellen und ihn abblitzen lassen, um die Band nicht zu gefährden. In diesem zweiten Band geht es nun darum, dass sich die beiden endlich den Gefühlen füreinander stellen und versuchen, ihre Liebe und die Band unter einen Hut zu bekommen. Dabei gibt es einige Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Immer wieder sind da Steine, die ihnen in den Weg gelegt werden, nicht zuletzt Tonys eigene Unsicherheit. Er muss nicht nur die geheime Beziehung zu Drew gedeichselt kriegen, sondern er muss auch endlich mit sich selbst ins Reine kommen und seine Homosexualität akzeptieren.

Ich habe durch den ersten Band unglaublich viel vom zweiten Band erwartet, vor allem, weil die Bewertungen auf Amazon bei diesem sogar noch besser waren. Aber statt eines emotionalen, witzigen, epischen Finales, der das hohe Niveau, das Herzklopfen und die Trilliarden Schmetterlinge im Bauch des ersten Bandes halten kann, war dies eher ein anstrengender Folgeband, der Drama um Drama aneinanderreiht und zu sehr auf die Tränendrüse drückt. Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich den Anfang und das Ende von Band 2 genommen, diese ans Ende des ersten gesetzt und damit die Liebesgeschichte von Drew und Tony zu einem angenehmen, süßen Ende geführt – ohne das nervenaufreibende Hin und her im Mittelteil.

Dass dieser Band so „anstrengend“ ist, liegt ausgerechnet an Tony, den ich im ersten Band so sehr mochte. Während er im ersten Band immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hatte und der „Witzbold“ in der Band war, hat er sich in diesem Band in einen völlig anderen, sehr nah am Wasser gebauten Menschen verwandelt, der mich mit seiner Melodramatik manchmal ziemlich aufgeregt hat. Die Botschaft des Buches ist wichtig und einer der Gründe, warum ich die Reihe eigentlich auch so toll finde: Sei so, wie du bist, stehe zu dir und pfeif auf die Menschen, die nicht mit dir zufrieden sind. Dass Tony an diesen Punkt gelangt, an dem es ihm wirklich völlig egal ist, was andere über ihn sagen oder denken – dass er diese enorme Entwicklung hingelegt hat – ist beeindruckend, aber der Tony aus dem ersten Band ist nicht ansatzweise wiederzuerkennen. Statt des Sprücheklopfers, der gelegentlich in emotionale Tiefs stürzte, bekommen wir hier einen sehr labilen Melodramatiker vorgesetzt, der eigentlich auf jeder Seite in Tränen ausbricht. Das war so schade und hat mir teilweise echt den letzten Nerv und auch ein bisschen die Freude am Lesen geraubt. Irgendwann habe ich mich nur noch dabei ertappt, wie ich darüber die Augen verdreht habe.

Mir war das Drama hier einfach viel zu viel und diese durch Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch getränkte Spannung aus dem ersten Band fehlte hier völlig. Es gibt durchaus Szenen, bei denen man mitfiebert und die einem ein Lächeln oder ein Grinsen auf die Lippen treiben, aber leider sind diese stark in der Unterzahl, sodass der Folgeband in meinen Augen nicht ansatzweise mit Band 1 mithalten kann.

Fazit

Für mich leider ziemlich enttäuschend. Die süße Liebesgeschichte von Tony und Drew verliert sich hier in endlosem, unnötigem Drama und macht daher leider nicht mehr so viel Spaß wie noch in Band 1. Für Anton-Fans ist die Fortsetzung aber natürlich ein Muss. Ich vergebe 3,5 Sterne.