Profilbild von fairiesbookworld

fairiesbookworld

Lesejury Profi
offline

fairiesbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fairiesbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2018

Bester Roman von Mona Kasten

Save Me
1 0

Hallo!


Ich habe heute die Rezension zum neuen Buch von Mona Kasten für euch. Ich durfte das Buch im Laufe einer Leserunde von www.lesejury.de lesen und habe auch ein Manuskript zur Verfügung gestellt ...

Hallo!


Ich habe heute die Rezension zum neuen Buch von Mona Kasten für euch. Ich durfte das Buch im Laufe einer Leserunde von www.lesejury.de lesen und habe auch ein Manuskript zur Verfügung gestellt bekommen.




Eckdaten:
Save Me ist der erste Band der "Maxton-Hall-Reihe" von Mona Kasten. Das Buch ist am 22.02.2018 im Lyx Verlag (www.luebbe.de ). Das Buch beinhaltet 410 Seiten und ist als Broschur erhältlich. Das Buch ist ein New Adult Roman.


Preis:
12,90 (D) / 13,40 (A)


ISBN: 978-3736305564

Inhalt:
Ruby geht auf die renommierte Privatschule "Maxton-Hall", weil sie ein Ziel hat. Sie will nach Oxford. Von der Elite, in die auch James Beaufort gehört, hält sie sich möglichst fern, da sie nichts mit Partys zu tun haben will, sondern eher unbekannt sein will. Als sie jedoch beobachtet, wie Lydia Beaufort mit einem Lehrer rummacht, wird ihre komplette Welt auf den Kopf gestellt...

Cover:

Ich liebe das Cover. Es ist zwar echt schlicht, jedoch strahlt es diese Erhabenheit aus. Es sieht irgendwie echt teuer aus, was sehr gut zum Buch passt und mich persönlich auch sehr anspricht. Ich finde das Cover echt gelungen, so wie auch das der anderen Bände.
Meine Meinung:
Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Buch in der Lesejury-Leserunde lesen darf. Und war schon echt gespannt, da schon die Leseprobe einen kleinen Hang-over erzeugt hat. Weshalb ich mich doppelt gefreut habe, als die Leserunde gestartet hat.

Ich war sofort wieder in der Geschichte. Es hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte nicht abwarten endlich weiter zu lesen. Zum einen lag das am Schreibstill von Mona. Sie lässt einen wirklich sehr stark mit den Charakteren mitfiebern und man fühlt sich als ob man selbst die Personen verkörpert.

Ruby ist eine sehr ehrgeizige und zielstrebige Person, mit der ich mich selbst verkörpern kann. So etwas wie ein Liebesleben ist für sie persönlich nichts und sie hat auch erst einmal jemanden geküsst. Man merkt richtig, wie angewidert sie von der Elite ist und sie nur auf diese Schule geht, weil das die besten Chancen sind einen Platz in Oxford zu bekommen. Ruby hat mich sehr an mich selbst erinnert und deshalb ist auch von der ersten Sekunde ein Band zwischen uns gewesen.

Auch James konnte ich echt gut nachvollziehen, auch wenn mich das echt verwundert hat. Mona hat wirklich immer erklären können, weshalb er sich jetzt so verhalten muss, daher konnte ich auch nicht böse auf ihn sein. James ist eigentlich das genaue Gegenteil von Ruby. Ihm wurde sein Berufliche Ausbildung von seinen Eltern aufgezwungen und so weiß er selbst nicht genau was er will. Er muss immer dem entsprechen, was seine Eltern wollen und die Autorin hat einem wirklich gut nachvollziehen lassen, in welcher Drucksituation James und auch seine kleine Schwester Lydia ausgesetzt sind.

Mich haben auch viele der Nebencharaktere fasziniert. Mona hat es geschafft jeder Figur eine eigene Geschichte zu geben, die auch derzeitige Soziale Fragen mit einbindet. Zum Beispiel Rubys kleine Schwester, die Designerin für Plus-Size-Frauen werden möchte, da sie selbst auch dick ist. Ich finde echt gut wie die Autorin damit umgegangen ist, da man bei dem Thema auch viel falsch machen kann. Vor allem Lydia ist mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen und ich hoffe vom ihr wird man in den folgenden Bänden mehr hören. Da auch ihr eine sehr interessante Rolle zugeteilt wurde.

Die Spannung war im kompletten Roman vorhanden und ich habe mich immer gefreut weiter zu lesen. Das Ende war besonders fies und ich weiß wirklich nicht, wie ich bis Mai auf den nächsten Band warten kann.

Fazit:

Insgesamt konnte mich das komplette Buch sehr gut unterhalten und die Charaktere sind mir alle samt ans Herz gewachsen. Ich finde das ist bis jetzt der beste Roman von Mona, den ich gelesen habe. Weshalb ich auch 5 Sterne vergebe.

Veröffentlicht am 12.09.2018

*Rezension*

Tiergeister AG - Achtung, gruselig!
0 0

Hallo!

Heute habe ich wieder eine neue Rezension für euch! Und zwar zu einem Kinderbuch, dass ich bei vorablesen gewonnen und somit eine REZENSIONSEXEMPLAR ist.

Eckdaten:
Die Tiergeister-Ag- Achtung, ...

Hallo!

Heute habe ich wieder eine neue Rezension für euch! Und zwar zu einem Kinderbuch, dass ich bei vorablesen gewonnen und somit eine REZENSIONSEXEMPLAR ist.

Eckdaten:
Die Tiergeister-Ag- Achtung, gruselig! ist der erste Teil einer Kinderbuchserie von Barbara Iland-Olschewski aus dem arsEdition-Verlag. Das Buch wurde am 16.08.2018 veröffentlicht und beinhaltet als Hardcover 160 Seiten.

ISBN: 978-3-8458-2042-2
Preis: 10,00 (D) / 10,30 (A)

Inhalt:
Dackel Arik verläuft sich im Wald. Eigentlich will er nur nach Hause, doch er steckt in einem Loch fest. Auf einmal tauchen andere Tiere auf. Sie sagen ihm, dass er eigentlich gestorben sei und nun zu ihnen gehörte- den Tiergeistern. Sie leben in einem Schloss, dass tagsüber eine normale Schule war, doch nachts verwandelte es sich in ein richtiges Spukschloss. Doch plötzlich scheint die Heimat in Gefahr und Arik und seine neu gewonnenen Freunde müssen etwas tun um sie zu retten.

Cover:
Das Cover ist perfekt für die Zielgruppe gestaltet und spiegelt den Inhalt gut wieder. Wir können darauf Arik sehen, der auf dem Weg zu einem Schloss ist, sein Schatten sind die andern Tiergeister.
Ein wirklich gelungenes Cover, meine 8-jährige Schwester ist schon sehr gefesselt von ihm!

Meine Meinung:
Es wurde wieder einmal Zeit für ein Kinderbuch und bewarb mich auf vorablesen für das Buch. Sofort habe ich das Buch angefangen als es bei mir zu Hause ankam.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut für die Zielgruppe geeignet und ist gut und flüssig zu lesen. Manchmal dachte ich mir schon, ob jeder 7-jährige weiß was ein Grauhaardackel ist, aber ich denke Kinder fragen nach, wenn sie solche begriffe nicht verstehen, weshalb es nicht so problematisch war.

Auch die Charaktere waren alle süß und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen, auch wenn es eher ein Mutter-Sohn/Tochter Verhältnis war. (oh Gott, ich bin 15!) Arik wollte anfangs zurück nach Hause, doch seine neu gewonnen Freunde haben ihn sofort aufgenommen und so konnte er seinen Kummer sehr schnell vergessen.

Auch die Spannung war da, klar als doppelt so altes Wesen wie vorgesehen, konnte ich mir vorstellen wie es ausging, aber es war trotzdem richtig gut gemacht und der Spannungsbogen toll ausgewählt.

Auch das Setting, des alten Spukschlossen hat mir sehr gut gefallen und ist sicherlich für jeden ein kleines Abenteuer.

Aber am tollsten waren eindeutig die Illustrationen! Es waren nicht nur Zeichnungen dabei, sondern auch die Geräusche wurden extra hervorgehoben, was ich eine echt tolle Idee finde und auf jeden Fall alle Kinder ansprechen wird.

Fazit:
Insgesamt ein tolles Kinderbuch um Freundschaft und ein bisschen Grusel! Ich glaube das wird jedes Kinderherz erreichen. Von mir gibt es 5 Sterne (nicht zu vergleichen mit meiner normalen Sterne Bewertung!)

lg Cora

Veröffentlicht am 12.09.2018

*Rezension*

Varia
0 0

Hallo!

Heute habe ich eine weitere Rezension für euch! Das Buch habe ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen. Diesbezüglich wurde mir ein E-book als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt!

Eckdaten

Varia- ...

Hallo!

Heute habe ich eine weitere Rezension für euch! Das Buch habe ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen. Diesbezüglich wurde mir ein E-book als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt!

Eckdaten

Varia- City of Magic von Anika Ackermann ist der erste Teil einer Reihe und ist am 08.08.2018 als Selfpublishing-Buch erschienen. Das Buch fasst als Taschenbuch 543 Seiten.

ISBN: B07FKL6ZKR
Preis: 17,95 (D)

Inhalt:
(Klappentext übernommen, da ich es nicht besser beschreiben könnte)

Sie ist Heilerin. Er ist Kopfgeldjäger. Ihre Liebe entscheidet über das Schicksal einer ganzen Stadt.

Für Dristan ist es ein Mord wie viele andere. Für Essylt ist es der Tod ihres geliebten Onkels. Als sie sich in seinen Mörder verliebt, gerät sie in den gnadenlosen Kampf um Varia.

Die wahre Geschichte von Tristan und Isolde: Magisch. Leidenschaftlich. Gefährlich.

Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön! Mir gefallen die Farben, die vorwiegend in blau gehalten sind. Wir sehen auf dem Cover außerdem eine Stadt, wie wohl Varia darstellen soll und davor einen Mann, der wohl Dristan ist. Auch dieser Rahmen ist wunderschön gestaltet! Ein wirklich gelungenes Cover, das sehr zum Inhalt der Geschichte passt!

Meine Meinung:

Ich habe mich bei der Leserunde beworben, da ich mich sehr für die Geschichte interessiert habe und noch nie ein Buch von Anika gelesen habe, was ich ändern wollte. Und schon bei den ersten Sätzen war ich von der Geschichte gefesselt!

Der Schreibstil von Anika ist wirklich toll! Er ist sehr flüssig zu lesen und fesselt einen an die Geschichte, so dass man am Ende gar nicht mitbekommen hat, dass man einen richtigen Schinken gelesen hat! Trotzdem geschieht so viel, dass man sich, dachte, dass man nicht nur ein Buch sondern eine ganze Reihe gelesen hat.

Auch Essylt und Dristan waren einfach tolle Charaktere, die ich beide sehr lieb gewonnen habe. Dristan ist unser Kopfgeldjäger mit einer schrecklichen Vergangenheit. Ich hatte am Anfang bedenken, dass ich ihn nicht mögen würde und er dieser typische Antagonist ist. Doch es kam anders. Ich fand er war ein total liebenswürdiger und aufopferungsvoller junger Mann, denn man einfach nur ins Herz schließen konnte. Man kann ihn immer nachvollziehen und trotzdem macht er so eine tolle Wandlung in dem Buch durch. Er wird einfach erwachsen, was nicht nur durch positive Ereignisse hervorgerufen wird.

Essylt ist eigentlich genau das Gegenteil von Dristan, sie ist Heilerin und ist ziemlich bestürzt als sie ihren Onkel verliert. Sie bleibt aber immer realistisch und probiert irgendwie etwas positives aus ihrer Situation zu ziehen. Auch Essylt macht eine Wandlung durch, die ich wirklich mochte und auch nachvollziehen konnte. Mein Herz hat auch ihr einen Platz gegeben und ich bin froh darüber.

Zusammen sind die beiden einfach toll und ihr Schicksal war einfach so erschreckend für mich, dass ich große Krokodilstränen vergossen habe! Auch die Nebencharaktere waren total liebevoll und detailreich ausgearbeitet und man konnte sich sie auch sehr gut vorstellen. Ich mochte vor allem Ivy und Curv richtig gerne!

Die Spannung war auch immer greifbar und das Buch hat mich einfach nicht losgelassen! Ich war einfach total gefesselt und auch alle Wendungen kamen manchmal einfach total unerwartet und haben mich richtig überrascht.

Und der größte und schönste Punkt ist natürlich das World Building, denn das war einfach so toll! Es gibt zwei Arten von Lebewesen. Die Menschen und sogenannte Margiques (noch immer habe ich keine Ahnung wie man diesen Namen ausspricht). Jedenfalls haben zweitere besondere Kräfte und dadurch fühlen sich die Menschen, die an der Macht sind bedroht. Insgesamt ist in dem Buch ein richtig interessanter Macht Konflikt vorhanden, der einen noch einmal mehr an das Buch fesselt.

Fazit:
Insgesamt war dieses Buch also ein rundum sorglos Paket, dass einen einfach begeistern muss! Seit wirklich nicht abgeschreckt, dass das Buch über 500 Seiten hat, es lohnt sich jede einzelne! Von mir gibt es 5 Sterne!

Danke noch einmal an Anika, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und es tut mir leid, dass ich mir mit der Rezension so viel Zeit gelassen habe!

lg Cora

Veröffentlicht am 10.09.2018

*Rezension

Save Us
0 0

Hallo!

Hier ist meine kurze Rezension zum letzten Teil der Maxton-Hall-Reihe von Mona Kasten.

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich mich zum Schreibstil von Mona äußern. Ich fand ihn wieder super toll, ...

Hallo!

Hier ist meine kurze Rezension zum letzten Teil der Maxton-Hall-Reihe von Mona Kasten.

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich mich zum Schreibstil von Mona äußern. Ich fand ihn wieder super toll, so wie bei jedem von Monas Büchern, er war leicht zu lesen und trotzdem kann man sich alles bildlich vorstellen.
Die verschiedenen Sichten im letzten Band fand ich auch echt toll, da man meiner Meinung nach die Einblicke auch gebraucht hat. Am besten haben mir überraschenderweise Allistars und Embers Sichten gefallen.

Aber auch die anderen Charaktere fand ich einfach toll! Auch wenn ich finde, dass die Hauptgeschichte fast etwas sehr im Hintergrund war. Trotzdem konnte ich gut mit den Charakteren mitfühlen und habe auch an manchen Stellen ein paar Tränen vergossen.

Die Spannung war auch immer greifbar und als ich das Buch beendet habe, konnte ich nicht fassen, dass es schon vorbei ist.

Fazit:
Insgesamt war es ein guter Abschluss der Reihe, der mir sehr gut gefallen hat und mit Band 1 gleichzusetzten ist. Von mir gibt es 5 Sterne.

lg Cora

Veröffentlicht am 31.08.2018

*Rezension*

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt
0 0

Hallo!

Vor einigen Tagen habe ich Idol-Gib mir die Welt von Kristin Callihan beendet und möchte nun meine Meinung über das Buch mit euch teilen.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch angefangen, weil ich ...

Hallo!

Vor einigen Tagen habe ich Idol-Gib mir die Welt von Kristin Callihan beendet und möchte nun meine Meinung über das Buch mit euch teilen.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch angefangen, weil ich mir dachte, dass es eine gute Geschichte für zwischen durch sein könnte, bei der ich einfach abschalten kann und habe daher auch nicht all zu viel erwartet. Und genau das habe ich auch bekommen.

Als erstes möchte ich auf den Schreibstill der Autorin eingehen. Er war leicht und flüssig gelesen. Es wird aus der ersten Sicht der beiden Protas beschrieben und so konnte ich der Geschichte immer gut flogen.

Die Charaktere fand ich alle sehr sympathisch, auch wenn ich sagen muss, dass ich mir unter Libby eine ganz andere und vor allem zurückhaltendere Person vorgestellt habe, aber ihr Humor konnte mich abholen und hat mir sehr gut gefallen. Auch Killian fand ich sehr sympathisch. Mein Lieblingscharakter ist aber auf jedne Fall Scottie.

Die Spannung war meistens da, aber zwischendurch fand ich es teilweise etwas langweilig und es gab auch nicht so viel Story wie in manch anderen Büchern des Genres mit der gleichen Länge.

Über die Wahrscheinlichkeit der Geschehnisse will ich jetzt nicht wirklich viel sagen, denn natürlich ist einem schon beim Lesen des Klappentext klar, dass es ziemlich unwahrscheinlich, dass an einem abgeschiedenen Ort ein Typ betrunken auf dem Rasen auftaucht, der zufällig gegenüber einzieht und ein Mitglied der berühmtesten Rockband der Welt ist. Und die Prota ihn zufällig nicht erkennt, obwohl sie seine Musik liebt. Ist klar.

Fazit:
Insgesamt war es wie erwartet eine Geschichte für zwischendurch bei der man nicht alles Hinterfragen sollte, aber trotzdem ganz schön zu lesen ist.

lg Cora