Profilbild von KittyCat

KittyCat

Lesejury Profi
offline

KittyCat ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KittyCat über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2020

Ich habe zwei neue Lieblingsautorinnen entdeckt!

Rebel Soul
0

~Klappentext~
Rush war anders als andere Männer. Und das war gefährlich!

Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick ...

~Klappentext~
Rush war anders als andere Männer. Und das war gefährlich!

Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick auf den tätowierten Mann an der Bar fällt, ändert sich alles. Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen, und ihre Welt wird auf den Kopf gestellt. Rush ist anders als die Männer, die die junge Frau kennt: Er ist reich, gefährlich und verschlossen. Gia ist die Einzige, die hinter seine Fassade schaut und auch seine verletzliche Seite sieht. Schnell kochen die Gefühle zwischen ihnen hoch. Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit holt sie ein und droht ihr Glück mit Rush zu zerstören …

______________________________________________

Vor der Leserunde zu „Rebel Heart“ hatte ich noch kein einziges Buch von Vi Keeland und/oder Penelope Ward gelesen. Doch jetzt bin ich richtig froh, dort teilgenommen haben zu dürfen!

Erstmals ist das Cover natürlich ein absoluter Hingucker! Die Farben harmonieren wirklich super miteinander und der Titel ist kurz und einprägsam.

Der Schreibstil des Buches ist ebenfalls klasse! Ich weiß nicht, wie Keeland und Ward das geschrieben haben - jede ein Kapitel oder war eine Rush, die andere Gia? -, aber ich konnte überhaupt nicht unterscheiden, welcher Satz von welcher Autorin stammt! Mein Lesefluss wurde also nicht unterbrochen, wie ich ganz zu Beginn noch die Befürchtung hatte.
Außerdem schreiben die zwei wahnsinnig humorvoll und interessant.

Dazu waren mir die Protagonisten Gia und Rush sehr sympathisch. Ich liebe Gias offene, ehrliche Art und musste lachen, wann immer sie Rush aus der Fassung brachte. Und auch Rush ist mir ans Herz gewachsen. Ich denke auf ihn passt das Sprichwort „Harte Schale, weicher Kern“ wie die Faust aufs Auge. Er hat Gia immer herausgefordert und unterstützt, sogar als es beinahe aussichtslos erschien.
Ich finde es klasse, dass die Kapitel manchmal aus Gias und das andere Mal aus Rushs Sicht geschrieben worden sind! So konnte ich immer mitbekommen, was in beiden Protagonisten vorgeht und nicht nur in einem. Das war sehr interessant und oft auch echt amüsant!

Allerdings muss ich sagen, dass ich wirklich sauer auf die Autorinnen bin! Rushs und Gias Geschichte genau dann, als es am spannendsten wurde, mit einem Cliffhänger ein Ende zu setzten – einfach nur fies! Jetzt muss ich entweder warten, dass Band zwei erscheint oder hoffen, dass ich bei der Leserunde zu „Rebel Heart“ angenommen werde.

Ward und Keeland haben in ihrer Geschichte wahnsinnige Höhepunkte gesetzt. Es war die ganze Zeit so spannend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich habe durchgehend mit Gia und Rush mitgefiebert und geweint und war so gefangen in der Handlung, dass ich oft gar nicht bemerkt habe, wie schnell die Zeit vergeht.

Letztendlich kann und muss ich sagen, dass dieser Roman ein absolutes „Must Have“ ist! Ich habe, gleich nachdem ich „Rebel Soul“ beendet hatte, nach weiteren Titeln der Autorinnen gestöbert und sie auf meine Buchliste gesetzt.
Deshalb: Ganze fünf Sterne!!!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.03.2020

Was für ein Ende!

Hidden Hero 3: Versteckte Wahrheit
0

Ich bin ein wahnsinnig großer Fan von Veronica Rothes Schreibstil!!! Und auch ihre Charaktere sind total interessant! Dieses Buch ist einfach nur weiterzuempfehlen - vor allem, da das Ende wirklich höchst ...

Ich bin ein wahnsinnig großer Fan von Veronica Rothes Schreibstil!!! Und auch ihre Charaktere sind total interessant! Dieses Buch ist einfach nur weiterzuempfehlen - vor allem, da das Ende wirklich höchst dramatisch ist und mich echt aus den Socken gehauen hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2020

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt!

Verloren sind wir nur allein
0

~Klappentext~
Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie ...

~Klappentext~
Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?


Der Roman “Verloren sind wir nur allein” wurde von der deutschen Autorin Mila Summers geschrieben, welche unter anderem durch ihre “Tales of Chicago”-Reihe bekannt ist.

***

Meine Meinung:


Als allererstes muss ich dieses wunderschöne Cover erwähnen! Die Farben harmonieren super miteinander und lösen bei mir irgendwie das Gefühl nach Frühling aus. Außerdem weiß ich - da ich das Buch im Rahmen einer LR gelesen habe -, dass die Pfingsrosen in Blumensprache “Was dich erschüttert, regt sich in uns beiden.” bedeuten. Ich bin der Meinung, diese Aussage passt total gut zu der Geschichte von Sky und Jeff!


Die Charaktere waren mir schon in der Leseprobe symathisch und sind mir im Verlauf der Geschichte immer weiter ans Herz gewachsen! Sky und Jeff geben so ein süßes Paar ab, wobei ich Jeff für seine aufopfernde und fürsorgliche Art sehr bewundere.

Aber auch die Nebencharaktere haben es mir angetan. Sky hat in ihrer neuen Heimat so tolle Freunde gefunden – ich liebe diese Clique einfach! Die einzige Person, die ich nicht leiden konnte, war (natürlich) Kathleen. Ich verstehe bis jetzt nicht, wie Jeff es nur mit ihr aushalten konnte. Zwischen ihr und Sky liegen doch himmelweite Unterschiede. Aber ich bin sehr froh, dass er letztendlich erkannt hat, wie sie wirklich ist.


Die Handlung der Story war sehr tiefgründig, da sie Themen wie Verlust, Trauer, Schuld und Krankheit behandelt. Ich finde allerdings, Mila ist damit wirklich gut umgegangen. Sie hat mir durch ihren einfühlsamen Schreibstil die Gefühle der Charaktere nahe gebracht und mich mit Sky und Jeff weinen (vor allem im letzten Teil!) und lachen lassen.


Außerdem gibt es im letzten Drittel des Buches noch eine riesige Überraschung. Aber darüber werde ich nichts schreiben, da ich ja nicht zu viel spoilern möchte. Nur so viel: Es wird dich mitten im Herz treffen!


Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen von “Verloren sind wir nur Allein” und empfehle diesen Roman dringend weiter! Am besten geeignet ist er, denke ich, für Jugendliche, aber auch Erwachsene werden ihre Freude haben.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 16.02.2020

Zu wenig Tiefgang, zu viel Sex

King's Legacy - Nur mit dir
0

Ich habe dieses E-Book im Rahmen einer Leserunde gelesen.

Ich bin eigentlich ein Großer Fan von Amy Baxters Romanen, - vor allem von ihrer “San Francisco Inc.”- Reihe – doch mit “King’s Legacy – Nur mit ...

Ich habe dieses E-Book im Rahmen einer Leserunde gelesen.

Ich bin eigentlich ein Großer Fan von Amy Baxters Romanen, - vor allem von ihrer “San Francisco Inc.”- Reihe – doch mit “King’s Legacy – Nur mit dir” hat sie mich sehr enttäuscht.

Anfangs fand ich die Geschichte ja noch sehr fesselnd und interessant, allerdings hat sie immer weiter nachgelassen. Zum einen waren mir die Protagonisten Chloe und Logan suspekt. Chloe, die mir in den ersten Kapiteln wie eine Frau erschien, die wusste, was sie wollte und sich nichts sagen ließ, hat Kaden (aus dem Fitnessstudio) ständig nachgegeben. Wann immer er Sex wollte, hat sie ihn machen lassen, egal ob ihr gerade danach war oder nicht. Logan mochte ich mehr als Chloe, doch bei ihm hat mich gestört, dass er seine Verlobte betrogen hat. Er hätte zumindest warten können, bis die Verlobung aufgelöst wäre, bevor er zur nächsten rennt.
Zum anderen gab es am Schluss des Buches wirklich sehr viele Zufälle. Das hat die Story wahnsinnig unglaubwürdig enden lassen.
Es war ein ewiges Hin und Her zwischen Chloe und Logan. Ich denke, sie hätten einfach mehr miteinander reden müssen, statt Vergessen in Sex zu suchen.
Doch es gibt auch einen positiven Punkt in meiner Rezension: Amy Baxters Schreibstil. Es war sehr leicht und angenehm zu lesen, genau wie in ihren anderen Romanen.

Schlussendlich muss ich leider sagen, dass ich “King’s Legacy – Nur mit dir” nicht unbedingt weiterempfehlen würde, da die Charaktere sowie die Handlung sehr unglaubwirklich erscheinen.
Trotzdem vergebe ich drei Sterne.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2020

Be with me forever

Be with Me
1

Ich liebe J. Lynns Art zu schreiben einfach und ihre Gabe, den Leser sofort in die Handlung zu ziehen! Außerdem sind ihre Charaktere immer so liebevoll erschaffen, ich finde Tessa und Jase als Pärchen ...

Ich liebe J. Lynns Art zu schreiben einfach und ihre Gabe, den Leser sofort in die Handlung zu ziehen! Außerdem sind ihre Charaktere immer so liebevoll erschaffen, ich finde Tessa und Jase als Pärchen fast genauso süß wie Cam und Avery. (Aber nur fast. )
Zudem finde ich es cool, dass all ihre Geschichten auf irgendeine Art und Weise immer miteinander verstrickt sind.

Das Buch behandelt dazu noch ein sehr heikles Thema, über das ich aber nicht mehr schreiben werde, da ich ja nicht spoilern möchte.

Ich finde, diesen Band der "Wait for you"-Reihe MUSS man gelesen haben!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere