Cover-Bild #famous

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 13.02.2018
  • ISBN: 9783522505864
Jilly Gagnon

#famous

Ein Foto, eine Handvoll Pommes und ein Bauch voller Schmetterlinge
Ulrike Köbele (Übersetzer)

Eine turbulente Social-Media-Liebesgeschichte für Mädchen ab 12 Jahren.

Rachel kann es nicht fassen: Ihr stinknormales Leben wird plötzlich auf den Kopf gestellt, als sie ein Foto von ihrem heimlichen Schwarm postet. Das Foto verbreitet sich wie ein Lauffeuer und Kyle wird quasi über Nacht berühmt - genau wie ihre Schwärmerei für ihn. Die Presse stürzt sich auf das vermeintliche Traumpaar. Aber Kyle kann unmöglich Gefühle für sie, das hässliche Entlein, haben ... oder etwa doch?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2018

Gut für zwischendurch

0 0

famous
Ein Foto, eine Handvoll Pommes und ein Bauch voller Schmetterlinge
von Jilly Gagnon


Informationen zum Buch:
Name: famous: Ein Foto, eine Handvoll Pommes und ein Bauch voller Schmetterlinge
Autor: ...

famous
Ein Foto, eine Handvoll Pommes und ein Bauch voller Schmetterlinge
von Jilly Gagnon


Informationen zum Buch:
Name:

famous: Ein Foto, eine Handvoll Pommes und ein Bauch voller Schmetterlinge
Autor: Jilly Gagnon
Verlag: Planet!
Einband: Broschiert
Preis: 14,00 €
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2018
ISBN: 978-3522505864


Inhalt:
Rachel ist witzig, schlagfertig und unsterblich in Kyle, den supersüßen Lacrossespieler aus ihrem Schreibkurs. Zudem ist sie die totale Außenseiterin.
Kyle ist allseits beliebt und auf dem Weg auf eine super Uni zu gehen.

Als Rachel spaßeshalber ein Foto von Kyle auf einen Social Media Account hochlädt, macht das Foto plötzlich die Runde und Kyle wird berühmt. Die Medien stürzen sich auf ihn und selbst eine bekannte Talkshow-Moderatorin lädt ihn zu sich ein.
Während Kyle im Rampenlicht steht, hat Rachel mit den negativen Seiten der sozialen Medien zu kämpfen... Und was wird eigentlich aus ihren Gefühlen für Kyle?


Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr ansprechend, es hebt sich von anderen ab. Auf der Titel verspricht eine interessante und turbulente Geschichte.

Rachel ist als Außenseiter der Schule absolut unauffällig, die meisten wissen nicht mal, dass sie existiert. Außer ihre beste Freundin Monique natürlich, mit der sie sich mithilfe eines Social-Medias Account versucht zum Lachen zu bringen.
Als Rachel spaßeshalber ein Foto von Kyle, ihrem heimlichen Schwarm, auf ihrem Flit Account hochlädt, tritt sie damit versehentlich einen Ansturm der Medien los, die Kyle im Fernsehen sehen wollen.
Während Kyle im Rampenlicht steht, muss Rachel sich den negativen Folgen stellen - Cybermobbing.
Wie wird es Rachel und Kyle mit ihrer unfreiwilligen Berühmtheit ergehen?

Leicht und mit Gefühl geschrieben, sodass es eine gut verständliche Geschichte insbesondere für Jugendliche ist. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Rachel und Kyle geschrieben, sodass man beide Seiten des Berühmtseins mitverfolgen kann, was ich sehr gut finde.

Allerdings ist die Handlung, meiner Meinung nach, an einigen Stellen ziemlich oberflächlich und teilweise auch zu unrealistisch, gerade was die Reaktionen der Eltern betrifft. Aber das zeigt wahrscheinlich einfach die verschiedenen Charaktere.

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass die Grundidee auf jeden Fall mal etwas anderes ist, teilweise etwas oberflächlich und einseitig.

Fazit:
Eine turbulente Jugendgeschichte um die Tücken der Social-Media Welt, Freundschaft und Schwärmereien. Perfekt für Jugendliche ab 12 Jahre, die etwas leichtes für zwischendurch suchen.


???? /?????
(3,5 von 5 Sternen)

Veröffentlicht am 26.03.2018

Schöner Lesespaß

0 0

“Famous” von der amerikanischen Autorin Jilly Gagnon ist ein Roman über ein verhängnisvolles Foto, das plötzlich um die Welt geht. Eine Geschichte über unerwartete Berühmtheit, Mobbing und die Liebe in ...

Famous” von der amerikanischen Autorin Jilly Gagnon ist ein Roman über ein verhängnisvolles Foto, das plötzlich um die Welt geht. Eine Geschichte über unerwartete Berühmtheit, Mobbing und die Liebe in Zeiten von Social Media. Eine turbulente, unterhaltsame Lektüre. Für Mädchen ab 12 Jahren und interessierte Erwachsene.

Schon seit Ewigkeiten schwärmt die junge Rachel für den 18-jährigen Kyle aus der 12.Klasse. Es gibt nur eine einzige Überschneidung ihrer beider Leben: der Kurs “Kreatives Schreiben”, den sie beide besuchen. Umso überraschter ist Rachel, als sie Kyle eines Tages im Einkaufszentrum entdeckt — als Mitarbeiter eines Fastfoodrestaurants: “Und dann sah ich ihn. Kyle Bonham. Instinktiv senkte ich den Kopf, drehte mich zur Seite und tat so, als sei ich voll und ganz in mein Handy vertieft, damit nur ja nicht der Eindruck entstand, ich würde ihn anstarren. In Wahrheit tat ich genau das — Kyle musste man einfach anstarren.” (Zitat aus “

Famous” S.10) Heimlich macht Rachel ein Foto von ihm, um es ihrer besten Freundin Monique zu schicken. Und zwar über die Plattform Flit, auf der sie ihr sonst auch ihre Bilder schickt. Darunter schreibt sie: “Echt lecker, was die bei Burger Barn heute im Angebot haben.

DAZUhätteichgernPommes”. (Zitat S.20) Doch dann bekommt sie schlagartig Panik: “Was, wenn er es sah? Er würde sofort wissen, dass es von mir kam. Aber das würde nicht passieren. Ich hatte vielleicht zehn Follower — und Kyle war nicht darunter. Seit Monaten schickte ich Monique Bilder, und bis jetzt schien das niemand großartig bemerkt zu haben.” (Zitat S.19) Doch dann passiert genau das, womit Rachel niemals gerechnet hätte, ihr Foto wird geteilt. Und wieder geteilt. “Dann ging die Sache richtig durch die Decke. Es sah aus, als würde die gesamte Schule das Foto reflitten. Erst die Mädchen, die mit Erin im Tanzteam waren, dann ein paar von den Leichtathleten und dann lauter Namen, die ich noch nie im Leben gehört hatte.” (Zitat S.37) Stunde um Stunde wird es heftiger: “1.385 Benachrichtigungen. Beinahe hätte ich mich an meiner Kirschtomate verschluckt. Das waren mehr Leute, als es Schüler an der Apple Prairie High gab. Ohne nachzudenken klickte ich auf “Öffnen”. Ich musste einfach wissen, was über mich geschrieben wurde.” (Zitat S.42) Und es sind nicht wirklich positive Dinge, die über Rachel geschrieben werden. Sie wird beschimpft, als fett und hässlich bezeichnet und das sogar von wildfremden Menschen. Auch Kyle wundert sich, was da während seiner Schicht im Fastfoodrestaurant abgeht: “Ich hatte in meinen Leben noch nie so viele Mädchen Pommes bestellen sehen. […] Normalerweise war während meiner gesamten Schicht tote Hose. Doch heute waren bereits um Viertel vor sechs alle Pommes ausverkauft. Das war uns noch nie passiert.” (Zitat S.23) Und jedes Mädchen, in der endlosen Schlange, die seltsamerweise auch ein Foto von ihm machen wollen, bestellt ihre Pommes mit dem Spruch: “Dazu hätte ich gerne Pommes.” Als er schließlich sein Handy in die Hand bekommt und seine Benachrichtigungen entdeckt, wird ihm endlich klar, warum. “Ich spürte, wie mein Herz zu rasen begann. Es hämmerte regelrecht gegen meinen Brustkorb. Was war hier los? Warum teilte plötzlich die halbe Welt ein Foto von mir?” (Zitat S.29) Doch während Rachel immer mehr Opfer gemeiner Mobbingattacken wird, wird Kyle über Nacht zum gefeierten Star. Bis eines Tages sogar das Fernsehen vor seiner Türe steht und er in einer Show auftreten soll. Das verändert alles. Denn auf einmal soll auch Rachel dabei eine Rolle spielen…

Famous” wird abwechselnd aus Kyles und Rachels Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Die Sprache ist locker und teilweise jugendsprachlich, aber passend. Der Roman enthält einige interessante Thematiken: Wie gehe ich mit unerwarteter Berühmtheit um? Was für Vorteile kann ich daraus ziehen? Das Buch zeigt aber auch die Schattenseiten des Ruhms: ungewollte Bekanntheit und Mobbing. Gerade Rachel macht dies sehr zu schaffen: “Beim Aufwachen hatte ich 23.208 weitere Benachrichtigungen gehabt (zusätzlich zu den vielen Loves und Reflits), und die meisten davon waren extrem gemein. Demnach war ich fett, hässlich, armselig und größenwahnsinnig. Nicht, dass ich so was nicht schon ab und zu selbst gedacht hätte, aber es von so vielen Leuten lesen zu müssen, war doch mal etwas ganz anderes. So, als würde es dadurch irgendwie wahr werden. Mir wurde richtig schlecht davon.” (Zitat S. 62) Es ist sehr bewegend zu lesen, wie der Alltag des jungen Mädchens sich verändert, wie sie, die eigentlich eher immer im Hintergrund bleiben wollte, plötzlich mitten auf den Präsentierteller gerät. Wie alte, peinliche Fotos von ihr auf einmal herausgekramt und veröffentlicht werden; wie ihr Spint verunstaltet wird; wie ihre Autoscheibe über und über mit Pommes dekoriert wird. Wie das Mobbing überhand nimmt: “Ich hatte immer gedacht, wenn ich mich mit einer Handvoll Künstlerfreunden umgab und am Rand aufhielt, könnte so etwas nicht mehr passieren. Aber Jessies Follower standen bereits in den Startlöchern. Möglichst unsichtbar zu sein, war mein persönlicher Schutzwall. Doch sie rollten wie ein Flutwelle darüber hinweg und ließen mich wehrlos zurück…” (Zitat S.40) Zur Verdeutlichung der Entwicklung in den sozialen Medien werden immer wieder Auszüge aus Flit zitiert oder Textnachrichten abgebildet, die Rachel verfasst oder bekommt. Das liest sich zwischendrin immer ganz angenehm, auch wenn die Bezeichnung der Nachrichten (“Von Mo” und “An Mo”) manchmal etwas verwirrend ist und eine schlichte Bezeichnung des Urhebers in beiden Fällen wohl einfacher gewesen wäre. Gut gefallen hat mir hingegen die Zeichnung mancher Charaktere — auch wenn diese in dem Buch natürlich eher etwas oberflächlicher sind — wie zum Beispiel den hippiehaften Eltern von Rachel, die von ihren Kindern nach einem Tag einfach mal Folgendes wissen wollen: “Jonathan, erzählt doch mal, wie du heute deine Persönlichkeit zum Ausdruck gebracht hast.” (Zitat S.42) Nach der Hälfte des Buches wird sich nach dem Mobbing-Schwerpunkt auf die entstehende Liebesgeschichte zwischen Rachel und Kyle konzentriert, was die romantische und zugleich ein wenig märchenhafte Facette des Romans hervorhebt. Denn wenn die unsichere Rachel, die sich nicht für schön hält, von Kyle gesagt bekommt, dass sie eben genau das ist, da kommen schon ein paar “vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan”- Sentimentalitäten auf. Besonders als Kyle sie schließlich im Auftrag des Fernsehsenders auf den Homecoming-Ball einladen soll, dort aber eigentlich seine On-Off-Freundin Emma mit ihm hingehen wollte, die plötzlich wieder Interesse an ihm zeigt… Zum Schluß hätte ich gerne noch etwas mehr über die (medialen/gesellschaftlichen) Auswirkungen der Liebesgeschichte gehört, da war das Buch leider etwas zu schnell zu Ende.

Fazit: Ein schöner Lesespaß für die Generation “Social Media” und die, die märchenhafte Liebesgeschichten mögen.

Veröffentlicht am 28.02.2018

#famous

0 0

Dieses Buch hat mich vom Cover und vom Klappentext total angesprochen und ich war schon sehr gespannt drauf. Ich mag diese Pastelltöne sehr gerne . Sie sind so frisch und frühlingshaft.

Der Einstieg ins ...

Dieses Buch hat mich vom Cover und vom Klappentext total angesprochen und ich war schon sehr gespannt drauf. Ich mag diese Pastelltöne sehr gerne . Sie sind so frisch und frühlingshaft.

Der Einstieg ins Buch fiel mir auch sehr leicht. Rachel ist halt das typische amerikanische Aussenseitermädchen. So wie man sich die Highschool halt vorstellt mit all ihren Gruppierungen, wird die Apple Prairie High hier auch beschrieben. Ich steh ja auf solche Highschool-Geschichten und kann davon nicht genug bekommen. Zurück zu Rachel… Sie ist witzig und sehr sarkastisch. Das mochte ich an ihr richtig gerne. Sie lässt sich von all den negativen „Flits“ nicht unterkriegen und für mich ist sie eine echt starke Persönlichkeit.

Kyle ist ein gutaussehender Lacrossespieler ihrer Schule. Er steht aber im Schatten seines Bruder Carter, was aber wohl die wenigsten Menschen mitbekommen. Er macht das eigentlich mit sich alleine aus und erzählt es auch nicht Rachel. Das fand ich etwas schade. Ich hätte es schön gefunden, wenn er sich ihr anvertraut hätte.

Die Geschichte ist zuckersüß und typisch Highschool Romanze. Natürlich ist es nichts Neues, aber Jilly Gagnon hat einen so lockeren und fröhlichen Schreibstil, dass man trotzdem total mitgerissen wird. Das Thema Social Media wird hier verarbeitet. Für meinen Geschmack wurde es aber zu sehr als „Berühmt-mach-Maschine“ beschrieben. Mir fehlt hier etwas die Kritik. Gerade weil das Buch für Mädchen ab 12 Jahren ist, hätte ich mir hier doch ein wenig „Vorsicht“ vor den Social Media Kanälen gewünscht.

Nichts desto trotz bekommt man hier alles geboten. Den Abschlussball, Highschool Partys, Drama und viel Humor. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen und ich mochte es auch sehr gerne.

FAZIT

Eine typische Highschool Story. Jilly Gagnon überzeugt aber durch einen fröhlichen und witzigen Schreibstil. Ein bisschen mehr Kritik an den Social Media Kanälen hätte ich mir gewünscht, damit die Teenies nicht allzu leichtfertig damit umgehen.

4 von 5 Punkten