Profilbild von beautifulSHADOWsmg

beautifulSHADOWsmg

Lesejury Star
offline

beautifulSHADOWsmg ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit beautifulSHADOWsmg über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2020

ein würdiges Ende mit spannender Idee

Afterglow
0

Band 4 von 4

Inhalt vom Buch:

"Die Menschheit scheint verloren - ganze Städte wurden von der Erde getilgt und Pflanzen erobern sich ihren Lebensraum zurück. Obwohl Terra Maters Ziel zum Greifen nahe ...

Band 4 von 4

Inhalt vom Buch:

"Die Menschheit scheint verloren - ganze Städte wurden von der Erde getilgt und Pflanzen erobern sich ihren Lebensraum zurück. Obwohl Terra Maters Ziel zum Greifen nahe ist, lässt ihre Rache nicht nach, sie scheint es sogar darauf abgesehen zu haben, jeden einzelnen Menschen auszulöschen. Younes‘ Körper wird von einem hasserfüllten Meliad kontrolliert, der ihn, seine kleine Schwester und Chloe zu entzweien droht. Und noch mehr steht auf dem Spiel: Wenn er und die anderen Jugendlichen aus seinen Visionen Terra Mater nicht bald aufhalten, wird es die Welt, wie die Menschen sie kennen, nicht mehr geben. Aber dafür müssen sie der wütenden Erdmutter persönlich gegenübertreten und nicht nur ihrer eigenen Angst, sondern auch dem Tod ins Auge blicken."


In diesem Band tritt Addy wieder stärker auf wie in Band drei.


Der Anfang dieses Bandes ha mir nicht so gut gefallen, aber danach war auch dieser Band wieder so gut wie seine Vorgänger.

Was mich sehr gefreut hat, war dass die vier Jugendliche endlich aufeinadertreffen.

Außerdem ist es sehr spannend Terra Mater in reelen zu erleben.

Die Ideen die die Autorin in diesem Band aufgebracht hat fand ich sehr spannend, gut, plausibel und in die Geschichte passend.

Das Ende hat mir richtig gut gefallen und hat diese Reihe zu einem würdigen Schluss gebracht.






Achtung SPOILER:




In diesem Band sind die vier Jugendlichen in der Ebene Terra Maters denn diese vernichtet die Menschen indem sie alle Ebenen vereint. Dies geschieht durch die vier Jugendlichen, denn diese sind geboren wurden als Elektreen das erste Mal in die Ebene der Energie gebohrt hat, dadurch sind diese vier sozusagen Wesen aller Ebenen und ermöglichen Terra Mater das verbinden der Ebenen.

In Tera Maters Ebene muss sich erst Addy ihren schlimmsten Albtraum, was die Menschen der Natur antun, dann Liam der Vulkan ausbruch und der Tod seines Pferdes, dann Younes seinem inneren Monster und dann Ayumi das Alleinsein und die Leichen, stellen. Dabei treffen sie in dieser Reihenfolge zusammen. Casimier opfert sich.

Am Ende sehen die vier was die Menschen seit deren Geburt der Erde schlimmes angetan haben, denn sie wollten in der Zeit zurück um Elektreen aufzuhalen, haben aber dann nur dass schlechte gesehen, was sie erlebt haben, aber auch was diejenigen erlebt haben die geboren wuren als Elektreen die anderen Kraftwerke gebaut hat. Denn immer dann sind Kinder entstanden die in allen Ebenen zuhause sind. Addy hat die Idee nochmal in der Zeit zurück zu gehen und dieses Mal an das schöne zu denken, damit Tera Mater nicht nur das Leid sieht und die Menschen verschont.

Am Ende lässt Tera Mater die Menschen überleben und vernichtet nur das Umweltschädliche, dass die Menschen erschaffen haben, vor allem Plastik und Kunststoff.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

bringt einen zum Nachdenken

Collapse
0

Band 3 von 4

Inhalt vom Buch:

"Chaos regiert die Welt, Terras verheerende Naturkatastrophen haben Millionen von Menschen in den Tod geschickt und die Grenzen zwischen den einzelnen Existenzebenen aufgesprengt. ...

Band 3 von 4

Inhalt vom Buch:

"Chaos regiert die Welt, Terras verheerende Naturkatastrophen haben Millionen von Menschen in den Tod geschickt und die Grenzen zwischen den einzelnen Existenzebenen aufgesprengt. Naturgeister und andere Wesen gelangen in die Menschenwelt und werden zu einer weiteren Bedrohung für die Überlebenden. In Tokio gibt es nur einen Menschen, der die Zerstörungswut der Erdmutter überlebt hat, doch Ayumi ist längst nicht sicher. Verfolgt von dämonischen Wesen, würde sie die zerstörte Stadt am liebsten verlassen. Doch sie muss ihre Angst überwinden und zusammen mit den Meliad versuchen, das Elekreen-Kraftwerk abzuschalten. Denn in einer Vision wird ihr klar, was Terra Mater vorhat. Nur Ayumi und die anderen Jugendlichen aus ihrer Vision, die genauso verzweifelt für die Menschheit kämpfen, können deren Untergang noch verhindern."


Was mir in diesem Band sehr gut gefallen hat, war dass Liam und Younes eine viel größere Rolle einnehmen und nicht mehr sooo viel von Addy kam. Leider war Ayumi auch in diesem Band sehr wenig präsent, obwohl sie dieses Mal im Inhalt steht und auf dem Cover war.

Es ist spannend und dramatisch zu erleben was Terra Mater weiter mit der Erde anstellt und auch ie die verschiedenen Menschen darauf reagieren.


Auch dieses Band ist gleich gut wie seine Vorgänger und regt wieder zum Denken über die zerstörung der Welt an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

gute neue Ideen, aber schlechter wie Band eins

Monsters of Verity - Unser düsteres Duett
0

Band 2 von 2

Inhalt vom Buch:

"Monster, Monster, klein und groß, werden dich packen und lassen nicht los.
Der Gesang der Kinder in den Straßen ist verklungen. Verity City ist zerstört. Jede Nacht werden ...

Band 2 von 2

Inhalt vom Buch:

"Monster, Monster, klein und groß, werden dich packen und lassen nicht los.
Der Gesang der Kinder in den Straßen ist verklungen. Verity City ist zerstört. Jede Nacht werden weitere Monster geboren.
Aber Kate und August kämpfen unerbittlich. Sie haben beschlossen, keine Angst mehr zu haben. Da erhebt sich eine mächtige Kreatur: Sie ernährt sich von den verdunkelten Herzen der Menschen. Und sie wächst und wächst …"


Kate hat mir in diesem Band mehr zugesagt. Ich fand die Idee mit dem Jagen gut. Die Wächter hätte ich stärker miteingebunden.

Fand es schade das August nicht mehr ums menschlichsein gekämpft hat.

Mir hätte es besser gefallen, wenn August und Kate früher aufeinander getroffen wären.


In diesem Band gibt es eine neue Art von Monster. Es ist ein sehr spannendes Konzept, das viele spannende Geschehnisse hervorbringt.
Außerdem treiben Kate's Monster Alice und Sloan ihr Unwesen.
Sehr blutig und gewaltätig.

Spannend fand ich es dass aus Kate's, August's und Sloan's Sicht erzählt wurde.


Das Ende ist eher traurig und zum Teil etwas offen.





Achtung SPOILER:




Kate jagt in Prosperity Monster. Plötzlich trifft sie auf ein neuartiges Monster mit Augen wie Spiegeln.
Es infiziert Menschen mit einem Blick, diese bringen dann andere um und geben den Virus durch einen Blick weiter.
Kate bekommt zwar etwas silbernes in ihren Augen und wird mordlustig, aber mehr nicht.
Sie geht nach Verity zurück, denn auch das Monster geht dort hin.

August hört die Stimme von Leo. Er will nicht mehr menschlich sein, denn so kann er den Menschen nicht helfen.

Trotzdem hilft er Kate.
Sie küssen sich einmal, aber auch dabei will Kates rote Seele zu August.
August wird wieder mehr wie früher.
Henry, August "Vater" ist todkrank


Sloan kann das neue Monster fangen und bringt es ins Hauptquatier als die Soldaten seiner Falle folgen.
Es sterben viele.
August und Ilsa, wie die sich ohne Stimme nährt bleibt unerwähnt, bringen Sloan um.
Ilsa bringt das neue Monster um, stirbt aber dabei.
Colin überlebt. Fand ich gut.

Am Ende bringt Kate Alice um wird aber auch von ihr umgebracht. August nimmt Kates Seele auf. Das Kate stirbt fand ich scheiße.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

besser, aufschlussreicher wie Band eins

Rising
0

Band 2 von 4

Inhalt vom Buch:

"Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit …

Ihn ...

Band 2 von 4

Inhalt vom Buch:

"Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit …

Ihn beschäftigt viel mehr das seltsame Verhalten der Menschen um ihn herum. Als er erfährt, dass es Terras nächstes Ziel ist, ganz Sydney zu zerstören, muss er handeln. Doch es gibt jemanden, der ihn mit seinem neuen Wissen nicht davonkommen lassen will - ein Naturgeist hat sich Terras Racheplan verschrieben und stellt sich ihm in den Weg. Kann Liam die drohende Katastrophe noch verhindern? Die Zeit läuft! Nicht nur für Liam, sondern auch für Addy, Younes, Ayumi und die ganze Welt."


Band zwei schließt bündig an Band eins an.


Was ich irgendwo sehr schade fand war, dass es wieder sehr viel um Addy ging, auch wenn ihre Geschichte und die Geschehnisse natürlich sehr spannend waren.
Auch die anderen kamen dran, aber meinem Gefühl nach sehr viel weniger und ich dachte jeder Charakter hätte sowas wie sein Band.

Dieses Mal ist den Jugendlichen wieder viel offenbart worden, sie erleben und erleiden viel.


Was meiner Meinung nach dieses Mal stärker rausgearbeitet wurde, war dass die Menschen auch im Allgemeinen die Natur zerstören.
Richtiger Denkanstoß.


Es kamen neue Wesen zu den Naturgeistern dazu...

Auch dieses Band endet mit einem spannendem und offenen Ende.






Achtung SPOILER:





Addy ist mit Casimir und drei anderen Jugendliche unterwegs. Ihre Mutter ist tod.
Zu Casimir kommt noch Carson dazu.
Dave wird umgebracht weil er von einem Schatten besetzt war.
Castor hatte den lebendigen Ben besetzt, dieser erlangt kurz das Bewusstsein, als Carson geschwächt ist weil er die anderen rettet.
Addy trifft wieder auf Sarah, aber diese verrät sie an das Militär.

Younes versteckt sich mit Cloe und "Sam". Dieser stirbt und der Naturgeist übernimmt Younes Körper, und lässt eine Flutwelle auf die Stadt los.

Liam versucht mithilfe von Jack mehr zu erfahren.
Er hat eine Vision von der Welt der Naturgeister. Jack wird von einem Schatten besetzt, Liam will ihm helfen wird aber festgenommen.

Ayumi wandert durch Tunneldurchgänge, trifft auf drei Naturgeister, merkt das diese nicht böse sind. Als sie an die Oberfläche kommt merkt sie das Tokio zerstört ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

ganz gut gemacht, aber noch nicht voll entfaltet

Awakening
0

Band 1 von 4

Inhalt vom Buch:

"Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache ...

Band 1 von 4

Inhalt vom Buch:

"Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst, will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen - ohne sie. Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie ganze Kontinente trennen."


Der Anfang der Geschichte fand ich etwas schleppend was den Schreibstil anging. Obwohl die Geschichte recht schnell gestartet ist.

Am meisten kam von Addys Geschichte.
Sehr schade fand ich das von zwei Jugendliche so wenig kam und erst sehr spät.
Cool war, dass durch die vier Jugendlichen jeweils vier fast eigenständige Geschichten ging.
Normalerweise mag ich es nicht, wenn immer wieder von der "Hauptgeschichte" weggeschwenkt wird, aber hier hat es mir richtig gut gefallen.

Die Idee dass die Erde sich mit übertrieben Pflanzenwachstum selbst wehrt hat mir sehr gut gefallen.

In diesem Band sind sehr viele Fragen noch offen.

Das Ende ist bei allen Jugendlichen sehr spannend und offen.







Achtung SPOILER:





London wurde komplett zerbomt.
Addy ist mit einem Naturgeist, Casimir, verbündet. Sie haben versucht ein Elekreen lahm zu legen.
Dieses nutzt das Leben von Naturgeistern zur Stromgewinnung.
Der Vater ihrer besten Freundin will sie daran hindern.


Younes Bruder Sam war im Koma, wacht auf und ist von einem Naturgeist bessesen.
Younes, "Sam" und Claire müssen vor dem Militär flüchten, denn diese verdächten sie.

Liam war in Sydney, hat aber sein Stipendium verloren und ist jetzt wieder auf der Ranch seiner Eltern.
Als er abends unterwegs ist, wird er von einem Mann mit einer Schrottflinte bedroht.

Ayumi zeichnet gerne Mangas, was ihre Eltern nicht gutheisen.
Als sie in der U-Bahnstation ist sieht sie ein Mann mit goldenen Augen, eine Gestalt die sie in ihren Gedanken schon gesehen hat und folgt ihm.
Die U-Bahn entgleist und sie wird von den goldäugingen bedrängt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere