Profilbild von beautifulSHADOWsmg

beautifulSHADOWsmg

Lesejury Star
offline

beautifulSHADOWsmg ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit beautifulSHADOWsmg über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2020

richtig geile Idee mit grandioser Umsetzung, gute Gefühlvermittelung

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Band 1 von 3
(andere Personen in den weiteren Bändern, noch nicht erschienen)


Inhalt vom Buch:

" Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn ...

Band 1 von 3
(andere Personen in den weiteren Bändern, noch nicht erschienen)


Inhalt vom Buch:

" Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor! "



Was ich richtig erfreulich fand war, dass ich die Idee das Männer Liebesromane lesen um ihre Beziehungen zu retten/verbessern, richtig geil fand und ich habe mich richtig gefreut dass die Idee so toll umgesetzt worden ist

Das Cover von dem Buch gefällt mir richtig gut, da es so schöne Verschattungen der rosa Farbe hat, weil es so aussieht als würde ein Schicht Papier abgezogen werden und darunter kommt Secret hervor und weil es sich richtig geil anfühlt.
Als würde eine Schicht Papier abgezogen werden sieht man auch bei Kapitelanfängen im Buch.


Was sehr schön fand, war dass hier eine vor der Scheidung stehende Liebesgeschichte, der Beginn ist und dass hier noch darum gekämpft wird.

Die Protagonisten Thea und Gavin,
es wird aus der Sicht von beiden erzählt, was ich phantastisch fand, da man so die Gefühle von beiden erlebt,
sind beide sehr liebenswerte Charakter mit Fehlern.
Es macht Freude und man leidet auch mit ihnen mit wie die beiden ihre Trennung und dass erneute zusammentreffen erleben.

Ich fand es gut, dass beide Charaktere ihre Fehler hatten, denn so ist es nun mal.

Auch die Nebencharaktere sind sehr liebswert und lustig und einfach speziell sodass die Geschichte richtig lebendig wird.

Ich hätte dem Buch fast 5 Sterne gegeben, aber ich fande es etwas schade, dass nur ein Buch gelesen wurde und dass man nichts über die Hintergrundgeschichten der anderen Männer, die im Buchclub sind, erfährt. Ich denke normalerweise wird im Buchclub mehr verschiedene Bücher gelesen und dann diskutiert und nur weil Gvin neu und in der Kirse ist, war dies nicht so?
Auch manche Probleme hätten mir am Ende mehr thematisiert wrden müssen.

Ansonsten hat das Buch meine hohen Erwartungen voll erfüllt
und auch der Schreibstil war ein Traum.





Achtung SPOILER:






Gavin erfährt, als seine Frau ein Orgasmus hat, dass sie ihrer Ehe, drei Jahre lang, keine hatte.
Danach dreht er durch, zieht ins Gästezimmer und schweigt sich aus.
Thea und Gavin hatten schon nach drei Monaten geheiratet, da sie schanger war, aber auch aus Liebe.


Gavin macht als Bedingung für die Scheidung aus, dass er einen Monat zu Hause leben darf.
Es ist richtig süß das Familienleben zu erleben, vor allem wegen den drei-jährigen Zwillingstöchtern.
Aber auch traurig, emotional und heiß.

Es kommt raus, dass Thea sich selbst verloren hat, dadruch dass Gavin ein Profibaseballer ist und sie die perfekte Frau seinen wollte.
Außerdem hat er sie wegen seinem Trainig und den Spielen oft alleingelassen.
Aber auch sie hat vertrauensprobleme durch ihre Vergangenheit.

Am Ende gibt es ein Happy End, aber was ich etwas komsich fnad war, dass die langen Zeiten die der Mann weg ist, und auch dass Thea so große Probleme mit den anderen Spielerfrauen hat, am Ende fast nicht mehr oder gar nicht mehr thematisiert wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

eine richtige Freunde zu lesen, auch wenn man gemischte Gefühle hat

Selection Storys – Herz oder Krone
0

Spin off 1 (insgesamt: Trilogie + 2x 2 Spin offs)
Band 2 von 2

Inhalt vom Buch:

"Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gab es bereits ein anderes ...

Spin off 1 (insgesamt: Trilogie + 2x 2 Spin offs)
Band 2 von 2

Inhalt vom Buch:

"Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gab es bereits ein anderes Mädchen, das um die Liebe zu einem anderen Prinzen kämpfte. In ›Die Königin‹ erzählt Amberley, Prinz Maxons Mutter, von ihrem eigenen Casting und wie sie das Herz von König Clarkson eroberte.
Marlee Tames, die zusammen mit America und 33 anderen Mädchen um die Hand von Prinz Maxon kämpfte, erzählt in ›Die Favoritin‹, wie sie ihrem eigenen Herz gefolgt ist und die Entscheidung ihres Lebens traf."



Selections Storys zwei hat mir fast besser gefallen, dadurch dass ich hier schon wusste dass es nur kurz ist und auch weil mir bei diese Erzählungen nicht so wichtig war, dass ins Detail gegangen wird.

Es war spannend etwas mehr zu dem König seinen Eltern zu erfahren. Auch cool war es zu erleben wie sich Amberlyn während ihres Casting entwickelt hat.
Was mich etwas gestört hat dass der König hier in so positiven Licht gesehen wird und dass man sogar auch etwas Mitleid mit ihm bekommt, weil er später so "böse" Entscheidungen trifft und Maxon schlägt.

Marlees Geschichte war wirklich zuckersüß, aber natürlich auch tragisch.
Die Erzählweise war hier sehr cool, weil immer wieder was süß der Zeit der Bestrafung und danach kam und dann kurze Einblicke in die Entstehung der Liebe zwischen Marlee und Carter. Richtig gut gefallen hat es mir auch das man grob erfährt wie es mit den beiden nach Maxons Krönung weitergeht.

Außerdem war es eine Freunde eine kurze Zusammenfassung der weiteren Lebensgeschichte von Kriss, Nathalie und Elise zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

ganz nett, aber hatte mehr Hintergrund-Einblicke erwartet

Selection Storys – Liebe oder Pflicht
0

Spin off 1 (insgesamt: Trilogie + 2x 2 Spin offs)
Band 1 von 2

Inhalt vom Buch:

"Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser ...

Spin off 1 (insgesamt: Trilogie + 2x 2 Spin offs)
Band 1 von 2

Inhalt vom Buch:

"Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser andere nun ihr Leibwächter am Königshof ist, macht America die Entscheidung für einen der beiden nicht eben leichter.
Doch wie erleben Prinz Maxon und Americas Jugendliebe Aspen eigentlich das Casting? Gab es in Maxons Leben noch andere Mädchen? Und was spricht der Prinz mit den anderen Bewerberinnen, wenn er gerade kein Date mit America hat? Was ist Aspens schlimmster Alptraum? Vor allem aber: Welche Fäden zieht Maxons Vater, der König, hinter den Kulissen?"



Von Maxons Sichtweise war ich enttäuscht, denn ich dachte dass vielleicht grob die Geschichte durchgegangen wird und man vielleicht noch ganz neue Szenen hat. Unter anderem mit anderen Kandidaten. Aber leider wird nur von vor dem Casting und der Anfang, bis America ihn mit dem Knie rammt, erzählt. Auch wenn die genannten Szenen gut beschrieben sind.

Aspen ist von nach Halloween bis zur Flucht vom Armeica in den Wald. Auch wenn dies nicht viel ist, hat es mich hier weniger gestört. Cool war es auch etwas über seinen Alltag als Wache zu erfahren.


Auch die Stammbäume und dementsprechend ganz kurz zu lesen wie die Familie sich vom Anfang des Kastnsystems bis jetzt entwickelt haben, war cool.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

wieder besser wie Band zwei, hat mir wieder richtig gut gefallen

Selection – Der Erwählte
0

Band 3 von 3 (+2+2 Spin-offs)

Inhalt vom Buch:

"35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ...

Band 3 von 3 (+2+2 Spin-offs)

Inhalt vom Buch:

"35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin von Prinz Maxon,doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie noch immer heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … "


Siehe auch Rezensionen zu Band eins und zwei...

Wieder besser wie Band zwei, unter anderem dadurch dass America nicht mehr die ganze Zeit zwischen Aspen und Maxon schwankt.
Dadurch gefällt sie mir wieder viel besser.

Sehr spannend war die Veränderung von manchen Charaktern, vor allem von einer im besonderen...

Auch in diesem Band treten die Rebellen wieder in Aktion, aber dieses Mal lernt man sie ganz anders kennen...

Das Ende hat noch viel Spannung und Gefühlschaos gebracht...
Es war zum Teil sehr traurig, aber auch wunderschön.

Der Schreibstil war auch in Band drei wieder richtig, richtig gut und dadurch das mir America wieder besser gefallen hat, hatte ich richtig viel Freunde an diesem letzten Band mit America als Protagonistin.




Achtung SPOILER:






America und Maxon bekommen Kontakt zu Nordrebellen, denn August Illea und seine Verlobte nehmen Kontakt mit ihnen auf. Sie wollen Maxon als König und dass das Kastnsystem abgeschafft wird.
Diese Forderung fand ich richtig gut.

Einmal treffen sie sich außerhalb des Palastes. Aspen hat sie rausgeschmuggelt. America wird von Südtebellen angeschossen und ein Verbündeter der Nordrebellen stirbt.
Eine sehr traurige Szene, aber auch sehr spannend.
Anna näht Americas Wunde und Marlee hilft. Finde es gut dass es die beiden sind und man leider richtig mit America mit.
Richtig amüsant dabei ist, dass America gegen Schmerz Alkohol trinkt und dann beduselt ist.


Der König ist auch weiterhin ein Arschloch und die Königin die sanfte Seele.

Aspen und America sind beide zwar noch zusammen und bedeuten sich viel, aber man hat immer mehr das Gefühl dass sie mehr zu Freunden wie Liebenden werden. Diese Entwicklung finde ich gut, aber ich fand es blöd von America dass sie Aspen nicht früher klar macht, dass sie keine gemeinsame Liebesbeziehung mehr sieht, denn er wirkt am Anfang noch sehr im die Beziehung bemüht.

Americas Vater ist an einer Krankheit gestorben.
Diese Entwicklung war sehr traurig, da er ihr immer so lieb zugeredet hat und sehr sympathisch war.
Sie darf für ein paar Tage nach Hause. Die Kinder haben Briefe von ihrem Vater bekommen. In Americas offenbart ihr Vater dass er ein Nordrebell ist und ihnen das Tagebuch das America vom Gründer hatte gegeben hat. Das Zeichen von Nordrebellen ist ein Nordstern.
Am Ende findet America dadurch heraus das Gravil und Kriss Rebellen sind.

Nachdem America von zuhause zurückkommt offenbart ihr Maxon dass er das Casting beendet und sie gewählt hat. Er schenkt ihrer Familie ein Haus in der Nähe, damit America sie dann sehen kann wenn sie Königin ist. Diese Idee ist richtig schön.
Sie verbringen die Nacht zusammen, aber ohne Sex. Sie gestehen sich ihre Liebe. Endlich haben sie zueinander gefunden.
Am Morgen erwischt Aspen sie.
Als Maxon weg ist reden America und Aspen und als sie ihn berührt, kommt Maxon um die Ecke und rastet aus, weil er denkt dass America immer noch Aspen liebt und weil sie Maxon die ganze Zeit verschwiegen hat, dass Aspen derjenige ist den sie geliebt hat. Er sagt er wird Kriss heiraten.

Als die Verkündung stattfinden soll, greifen Südrebellen in Uniformen der Wache an.
Celest wird erschossen. Maxon rettet America und wird angeschossen.
Aspen bringt America in Sicherheit.
Als alles vorbei ist kommt raus das Aspen noch lebt, aber am Stock gehen muss und dass er und Lucy sich lieben. Anna, der König und die Königin sind Tod.
Um Anna und die Königin tut es mir sehr leid.
Maxon lebt und macht America ein Heiratsantrag.

Am Ende ist die Hochzeit von America und Maxon. Aspen führt sie zum Altar.
Es wird gesagt, dass Aspen und Lucy demnächst heiraten und dass nur noch Mary als Americas Zofe arbeitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

richtig guter Schreibstil, aber Band eins hat mir teilweise besser Gefallen was die Geschehnisse angeht...

Selection – Die Elite
0

Band 2 von 3 (+2+2 Spin-offs)


Inhalt vom Buch:

"Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, ...

Band 2 von 3 (+2+2 Spin-offs)


Inhalt vom Buch:

"Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert."


Ich habe festgestellt, dass es mich nicht so arg gestört hat, dass es "nur" noch sechs Mädchen sind.Auch wenn es schade war.


Was ich sehr enttäuschend fand war, dass mir America teilweise von ihren Handlungen nicht gefallen hat. Wirklich sehr schade, weil sie mir im ersten Band richtig gut gefallen hat.
Es lag hauptsächlich daran, dass sie immer wieder zwischen Maxon und Aspen geschwankt hat, auf eine für mich nicht gute Art.

Maxon war mir dieses Mal teilweise sogar zu verständnisvoll, aber auch in manchen Taten nicht sympathisch.
Aspen hat mir in seinem Verhalten eigentlich im großen und ganzen gut gefallen.

Marlee hat weiterhin ihr Geheimnis und ich wusste auch überhaupt nicht was es war...

Cool war es das man etwas mehr mit der Königin und dem König erlebt hat.

Auch dieses Mal gab es wieder Rebellenangriffe, aber in einer verschärften Version...


Was mir dieses Mal besser gefallen hat wie bei Band eins waren die Aufgaben die die Mädchen bewältigen mussten.
Waren richtig gute Ideen dabei.


Auch wenn Band zwei nicht ganz so gut war wie Band eins, freue ich mich auf Band drei.







Achtung SPOILER:






Was mir gar nicht gefallen hat, war dass America immer wenn sie an Maxon was gestört hat, gedacht hat sie findet Aspen viel besser und er ist derjenige und dann war etwas mit Aspen und dann dachte sie Maxon ist es. Immer wieder, hat mich teilweise richtig gestört.

Die Halloween-Party war cool, auch dass die Eltern da waren, aber die Kostüme war teilweise nicht so passend.


Marlee hatte als Geheimnis, dass sie sich in den Wachman Carter verliebt hat. Nach der Halloween-Party wurden sie erwischt. Maxon lässt sie auspeitschen und zu achtern degradieren, anstatt sie zu töten, wie es die Regeln besagen.
Diese Szenen ist sehr emotional und geht einem Nahe. Aber die Idee das Marlee sich in Carter verliebt hat, hat mir richtig gut gefallen.
America hat Maxon abgefleht aufzuhören. America hat das Vertrauen in Maxon verloren.
Es kommt dann raus, dass Maxon die beiden im Palast versteckt hält und sie dort arbeiten. Gute Idee.


Kriss ist nach dieser Bestrafung Maxon näher gekommen. Sie ist in ihn verliebt und Maxon ist zwar nicht so verliebt in sie wie in America, aber er empfindet was für sie und hat sie auch als Favoritin.
Das fand ich zwar irgendwo eine gute Idee, aber mich hat es auch richtig arg gestört, dass America nicht mehr die einzige Favoritin ist. Hätte mir besser gefallen, wenn es nur sie wäre.
Kriss und America sind trotzdem befreundet und haben besprochen, dass sie offen miteinader sein wollen und sich nicht spotieren.

America hat Maxon beim rummachen mit Celest erwischt. Sehr mies.


Die Mädchen müssen im Ferseh ein soziales Projekt vorstellen. America hat in einem Tagebuch des ersten Präsidenten, dass sie von Maxon hat, gelesen, dass das Kasten-System nicht notwendig sonder für seine Macht ist. Sie schlägt vor das System abzuschaffen. Diese Idee finde ich geil, aber mich hat es sehr gestört, dass sie auf eine Frage nicht wusste wie sie dies bewerkstellen will.

Der König ist daraufhin richtig angepisst und will America endgültig raus haben.
Als America und Maxon sich während eins Angriffs zusammen verstecken muss sie seine Wunden verbinden, denn Maxon wird schon sein Leben lang von seinem Vater ausgepeischt. Dieses Mal weil er America das Buh gegeben hat und sie böse war.

Maxon entscheidet dass America dabeit, denn er liebt sie noch, vertraut ihr aber nicht mehr.

Am Ende weis Amercia dass sie Maxon liebt und sie ist bereit um ihn und die Krone zu kämpfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere