Profilbild von mienchen112

mienchen112

Lesejury Profi
offline

mienchen112 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mienchen112 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2018

Sehr guter und spannender Abschluss

Bourbon Lies
2 0

Wow. Zuerst muss ich sagen, dass ich auch im dritten und letzten Teil um die Bourbon Jungs nicht enttäuscht wurde.

Ich mochte u. a. Lane und Lizzie, Miss Aurora und besonders Samuel. T. schon aus dem ...

Wow. Zuerst muss ich sagen, dass ich auch im dritten und letzten Teil um die Bourbon Jungs nicht enttäuscht wurde.

Ich mochte u. a. Lane und Lizzie, Miss Aurora und besonders Samuel. T. schon aus dem ersten Band. Einige Charaktere in diesem Teil durchlaufen endlich(!!!) einen ich würde sagen, Sinneswandel bzw. eine charakterliche Weiterentwicklung, denn Gin mochte ich am Ende sogar ganz gerne, währen sie sich in Teil 1 noch gar nicht mit Ruhm bekleckert hat. Auf die Entwicklung der anderen Charaktere möchte ich jedoch nicht eingehen, da ich der Meinung bin dem Verlauf der Story zu viel vorweg zu nehmen. Zumal ich Spoiler nicht so toll finde. :D

Die Geschichte beginnt genau dort, wo der Vorgänger geendet hat und die Frage um den Täter ist nach wie vor ein Rätsel. Denn irgendwie scheint jeder in dem Haus mind. ein Motiv zu haben. Ich konnte mir in Band 2 schon nicht vorstellen, dass es Edward war, so wie er behauptet, der William getötet hat. Deshalb war ich beim Lesen auch hier wieder sehr kritisch was den Täter angeht.
Eine weitere Frage ist natürlich, ob Lane es, mit Unterstützung, schafft das Familienunternehmen zu retten und die finanzielle Katastrophe noch in irgendeiner Form abwenden bzw. mit so geringem Schaden wie möglich lösen zu können. Wo ist das Geld denn hin?


Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal genial. Die Spannung ist jederzeit greifbar und der Leser bekommt zwischendrin alles, was ein gutes Buch ausmacht: Gefühl, Witz, Thrill, Tragik und besonders unvorhergesehene Wendungen. :)

Die Geschichte besticht nicht nur mit seinem Handlungsverlauf. Für mich sind es zu gleichen Teilen auch die Charaktere. Denn diese machen die Story erst richtig lebendig.

Ich kann diese Reihe wirklich nur empfehlen!

Veröffentlicht am 10.06.2018

Dunkle Spannung in einer etwas anderen Zeit

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
0 0

Zuerst hat mich das Cover in der Programmvorschau schon in seinen Bann gezogen. Die Farbgestaltung und das Motiv gefallen mir ausgesprochen gut.

Schon nach der Leseprobe wollte ich unbedingt weiter lesen. ...

Zuerst hat mich das Cover in der Programmvorschau schon in seinen Bann gezogen. Die Farbgestaltung und das Motiv gefallen mir ausgesprochen gut.

Schon nach der Leseprobe wollte ich unbedingt weiter lesen. Die ersten Kapitel spielen etwa fünfzehn Jahre vor der Handlung und lassen den Leser einen ersten Blick auf die Geschichte im Hintergrund werfen. Gleichzeitig lernt man den ein oder anderen Charakter schon in jungen Jahren kennen.

Fünfzehn Jahre später begegnen wir Farrah wieder. Und man merkt, dass aus ihr eine selbstbewusste und starke Frau geworden ist. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los. Bis diese sie in Gestalt eines "Verbrechers" einholt.

Die Charaktere mochte ich sehr gern. Auch wenn einige mir bei Dorian wohl nicht ganz zustimmen würden. Aber auch er hat trotz seiner groben Art etwas so verletzliches an sich, dass ich manche seiner Handlungen zwar nicht gutheißen aber dennoch ein Stück weit verstehen kann.
Farrah ist eine gute Seele. Ich hatte beim Lesen nicht das Gefühl, dass man sie nicht mögen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und modern und man kann dem Geschehen auch immer folgen. Manche Szene wurde meines Erachtens etwas zu lang gezogen aber das hat mich beim Lesen nicht gestört.

Ich bin sehr gespannt, wie der Folgeband ist und wie sie miteinander zu tun haben, denn dieser Band ist in sich abgeschlossen. Aber vllt begegnen sich die Protagonisten ja auf ihren Wegen.

Veröffentlicht am 31.05.2018

Perfekter Abschluss der Reihe

Der Glanz der Dunkelheit
0 0

Das Cover sieht wieder einmal wunderschön aus und passt auch perfekt zur Reihe.

Die Handlung setzt genau nach Band 3 an und ich war nach ein paar Seiten wieder vollkommen im Geschehen drin. Man begleitet ...

Das Cover sieht wieder einmal wunderschön aus und passt auch perfekt zur Reihe.

Die Handlung setzt genau nach Band 3 an und ich war nach ein paar Seiten wieder vollkommen im Geschehen drin. Man begleitet Liah, Rafe, Kaden und Pauline auf ihrem Weg das für sie Richtige zu tun. Dieser ist dabei keinesfalls einfach und der ein oder andere wird mehr mit seiner Vergangenheit konfrontiert als gedacht. Auch Liah muss sich ihrer Prophezeiung und deren Bedeutung stellen.
Zu Beginn verläuft die Handlung noch eher ruhig aber je weiter man liest desto mehr gewinnt die Story an Fahrt.
Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und nach all den Erlebnissen ist es irgendwie verständlich, dass man auf diesem Weg auch liebgewonnene Personen verliert. Ein durchgängiges "Friede, Freude, Eierkuchen" hätte meiner Meinung nach auch nicht wirklich zur Geschichte gepasst.

Zu den einzelnen Personen brauche ich beim vierten Teil nun wahrscheinlich nichts mehr zu sagen, denn da sollte sich inzwischen jeder seine eigene Meinung gebildet haben. :) Ich mochte Liah, Rafe und auch Kaden schon von Beginn an und habe sie und ihre Geschichte mit Spannung verfolgt. Aber auch einige andere Charaktere sind mir ans Herz gewachsen, sodass ich auch ihre Entwicklung mit Freude verfolgt

Daher gibt's von mir für das Buch und die Reihe insgesamt 5 Sterne. :)

Veröffentlicht am 20.05.2018

Ein Bad Boy der diesem Namen alle ehre macht

Vicious Love
0 0

Zu allererst fällt einem das wunderschöne Cover auf. Mir gefällt es, weil es so schlicht und zart aussieht. Und dennoch total auffällt.

Zur Handlung selbst möchte ich eigentlich nicht viel sagen, denn ...

Zu allererst fällt einem das wunderschöne Cover auf. Mir gefällt es, weil es so schlicht und zart aussieht. Und dennoch total auffällt.

Zur Handlung selbst möchte ich eigentlich nicht viel sagen, denn der Klappentext ist für den Anfang genau ausreichend. :)

Die Charaktere sind teilweise in ihrem Handeln gegenüber ihrer Haltung etwas widersprüchlich, daher kann man manche Entscheidung oder Wandlung der einzelnen Protagonisten schwer nachvollziehen. Dennoch fügt es sich am Ende zusammen.
Ansonsten bekommt man hier einen echten und knallharten Bad Boy, der diesem Namen tatsächlich gerecht wird.
Doch macht euch wirklich selbst ein Bild davon, denn genau hier gehen die Meinungen eindeutig auseinander.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, modern und die Dialoge den einzelnen Charakteren in ihrer Ausdrucksweise durchaus angepasst. Damit kann man sich schnell auf die "Art" des jeweiligen Charakters einstellen.


Es ist für mich das erste Buch der Autorin und mir persönlich hat es Spaß gemacht es zu lesen. Auch wenn ich Vicious manchmal erwürgen wollte.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der innerhalb des Genres mal eine etwas andere Art und Weise des Bad Boys kennenlernen möchte.

Veröffentlicht am 27.04.2018

Schöner Auftakt der Reihe

The Ivy Years - Bevor wir fallen
0 0

Das Cover ist wunderschön und als Coverkäuferin hätte ich mir das Buch im Laden sofort gekauft.

Nun aber mal zum Inhalt. Der Klappentext umreißt im Großen und Ganzen den Grundtenor des Buches und passt ...

Das Cover ist wunderschön und als Coverkäuferin hätte ich mir das Buch im Laden sofort gekauft.

Nun aber mal zum Inhalt. Der Klappentext umreißt im Großen und Ganzen den Grundtenor des Buches und passt auch gut dazu.
Die Charaktere sind beide vom Schicksal getroffen. Während Adam sich davon erholen kann wird Corey immer an ihren Unfall erinnert werden.
Ich mag die beiden eigentlich sehr gern, auch wenn sie mir stellenweise zu oberflächlich sind. Besonders denke ich dabei an Hartley und seine Freundin. Er gibt sich Corey gegenüber meist sehr einfühlsam und aufmerksam. Weshalb ich gleich gar nicht verstehen kann wie er mit diesem Mädchen/dieser Frau noch zusammen ist, denn sie behandelt ihn wie den letzten Dreck und er lässt es zu. Obwohl er sich bewusst ist, dass ihn mit Corey so viel verbindet und ihm ihre Anwesenheit gut tun.
Corey hingegen hat einen unglaublichen Kampfgeist. Das hat mich während des Lesens beeindruckt. Sie lässt sich nicht unterkriegen. Auch wenn sie durch den Rollstuhl bei manchen Gebäuden auf Hilfe angewiesen ist und sie sich deshalb etwas abgehangen zu fühlen scheint. Doch sie macht immer das beste draus. Das gefällt mir unglaublich gut.

Der Schreibstil ist wie immer einfach toll und ich war auch sofort in der Story drin. Das Ende erscheint mir etwas einfach gewählt, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. :)
Alles in allem ist es ein schönes Buch, welches sich im Handumdrehen lesen lässt. Im Vergleich zur "True North"-Reihe fehlt mir hier an manchen Stellen der Tiefgang und die Charaktere erscheinen mir unterdessen immer mal etwas oberflächlich.

Trotz kleinerer Schwächen empfehle ich es sehr gern weiter. :)