Cover-Bild Dark is the Night
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 296
  • Ersterscheinung: 14.02.2019
  • ISBN: 9783748125877
Louisa Beele

Dark is the Night

Regret
Hunter

Vor einem Jahr war ich kurz davor, einen Waffenhändlerring hochzunehmen. Doch im letzten Moment flog meine Tarnung auf und ich kam nur knapp mit dem Leben davon. Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit, zu Ende zu bringen, was ich damals begann. Aber mein Chef hat etwas gegen meine Arbeitsmethoden, sagt, ich sei unberechenbar und unzuverlässig. Lächerlich! Nun will er mir Verstärkung zur Seite stellen. Ausgerechnet diese Frau. Das kann doch nur ein Witz sein!


Tara

Ich bin eine gute Agentin, sehr gut sogar, und habe, um dorthin zu kommen, wo ich nun bin, einige schmerzhafte Entscheidungen getroffen. Jetzt will ich diesen Waffenhändler-Fall übernehmen. Aus ganz persönlichen Gründen. Ich werde alles tun, um Tom da rauszuholen. Nur soll ich mit diesem unprofessionellen Kerl zusammenarbeiten, der es mir mit Sicherheit nicht einfach machen wird. Das kann doch wohl nicht wahr sein!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2020

enthält eine ordentliche Portion Spannung und ein bisschen Liebe

0

„Dark is the Night – Regret“ ist eine unabhängige Fortsetzung von „Dark is the Night“-Remember, aus der Feder von Louisa Beele.
Der Vollständigkeit halber und weil Hunter bereits im ersten Teil auftrat, ...

„Dark is the Night – Regret“ ist eine unabhängige Fortsetzung von „Dark is the Night“-Remember, aus der Feder von Louisa Beele.
Der Vollständigkeit halber und weil Hunter bereits im ersten Teil auftrat,
musste ich auch dessen Geschichte noch lesen.

Obwohl ich weniger ein Fan von Romantic Trill bin,
war ich nach dem Lesen des Klappentextes doch neugierig genug,
um herauszufinden, wie sich der sonst so harte Hunter an der Seite der taffen Tara schlagen wird.
Das Cover bietet auch hier einen netten Anblick.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen ganz eindeutig Hunter und Tara.
Nachdem sich Hunter in seinem Job einen Fauxpas zu viel erlaubt hat,
wird ihm Tara an die Seite gestellt.
Sie sollen Hunters fehlgeschlagenen Auftrag gemeinsam bearbeiten.
Was Hunter jedoch nicht ahnt, ist, dass Tara eine Frau mit eine Mission ist.
Und unabhängig davon, kommen ihnen auch noch unerwünschte Gefühle in die Quere ...

Abwechselnd wird die Geschichte aus Taras und Hunters Perspektive erzählt.
Der angenehme und lockere Schreibstil lässt die Seiten nur so verfliegen.

Hunter und Tara sind zwei interessante Protagonisten.
Er ist eigentlich der knallharte Typ, oft seinen Willen durchsetzt.
Hunter lässt nur wenig hinter seine Fassade blicken,
ist im Grunde aber ein anständiger Typ.
So ein – zwei Macho-Sprüche kann er sich aber einfach nicht verkneifen.
Tara ist sehr diszipliniert, engagiert und loyal.
Sie hat aber auch eine sehr sanfte und liebevolle Seite.

Die Story hat mir eigentlich gut gefallen.
Sie war packend und mit einer ordentlichen Portion Spannung gewürzt.
Bei all der Aufregung habe ich aber ein bisschen die Entwicklung von Gefühlen zwischen Tara und Hunter vermisst.
Sie ergänzen sich gut, und man merkt auch, dass genug Spannung zwischen ihnen vorhanden ist.
Hier hätte ich mir doch noch ein paar vertraute Szenen mehr gewünscht.
Es war sehr auf den Actionanteil ausgerichtet.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2019

Emotional mitreißend spannend

0

Dark is the Night: Regret
von Louisa Beele 

Der zweite Band der Dark ist the Night bietet ein phänomenales Erlebnis und ist ebenso wie der erste Teil ein in sich abgeschlossenes Lesevergnügen.
Das Cover ...

Dark is the Night: Regret
von Louisa Beele 

Der zweite Band der Dark ist the Night bietet ein phänomenales Erlebnis und ist ebenso wie der erste Teil ein in sich abgeschlossenes Lesevergnügen.
Das Cover ist reizend und ansprechend gestaltet und hat zur Dilogie einen großen Wiedererkennungswert.
Die Autorin versteht es meisterhaft ihren Figuren Leben einzuhauchen, jeder einzelne kann hier überzeugen. Hunter und Tara habe ich über all die Stunden begleitet und fest in mein Leserherz geschlossen.
Diese beiden schenken sich nichts und wirken dabei so auffallend lebendig das ich jeden Moment damit gerechnet habe das sie aus den Zeilen in mein Leben hüpfen. Absolut brillant! Brillant ist übrigens auch der Schreibstil, modern, schwungvoll, geschmeidig und ein Fest für Augen und Sinne. Die Kapitel fliegen förmlich vorbei und werden von einer rasanten, phänomenalen Spannung begleitet. Dieser kann man sich absolut nicht entziehen, im Gegenteil ich wurde mit jedem gelesenen Wort stärker in die Geschichte hinein gezogen und bin von den Haarspitzen bis zu den Zehen komplett eingetaucht. Meinen Alltag habe ich völlig vergessen!

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein Highlight!

0

„Dark is the Night - Regret“ hat mir unglaublich gut gefallen. Es war spannend, gefährlich und gefühlvoll – ganz so, wie man es von Louisa Beele erwarten kann. Bereits ab den ersten Seiten, war ich hin ...

„Dark is the Night - Regret“ hat mir unglaublich gut gefallen. Es war spannend, gefährlich und gefühlvoll – ganz so, wie man es von Louisa Beele erwarten kann. Bereits ab den ersten Seiten, war ich hin und weg von diesem Buch und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Bis zum Ende waren die Kapitel voller Spannung, Drama und Leidenschaft. Die Handlung und die Charaktere, sind bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet, individuell und spielen allesamt eine tragende Rolle. Auch die Nebencharaktere, die Hauptprotagonisten aus dem ersten Band der Reihe, spielen nochmals einen bedeutenden Part. Logan Hunter, einer der Hautprotagonisten in „Dark ist the Night – Regret“ ist kein typischer Bad Boy, hat aber dennoch eine harte Schale - und einen weichen Kern. Die Hauptprotagonistin Tara ist tanzt mit ihrer ruppigen und selbstbewussten Art ebenfalls aus der Reihe und wächst dem Leser direkt ans Herz. Dass die Charaktere nicht dem üblichen „Bad Boy und Good Girl – Ideal“ entsprechen, hat mir persönlich sehr gut gefallen. Louisa Beele verleiht den Charakteren etwas Einzigartiges, das sie von allen anderen abhebt und aus der Masse herausstechen lässt. Die Handlung des Buches wurde inhaltlich super verpackt und fesselt den Leser von Anfang bis Ende. Gerade auch die letzten Seiten sind nochmals äußerst dramatisch, emotional und schließen die Story wunderbar ab. Die Autorin schreibt wie gewohnt flüssig und erreicht mit jedem ihrer Worte das Herz der Leser. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Jahres-Highlight!

Veröffentlicht am 03.06.2019

Achterbahnfahrt der Gefühle

0

Darum geht es:

Hunter
Vor einem Jahr war ich kurz davor, einen Waffenhändlerring hochzunehmen. Doch im letzten Moment flog meine Tarnung auf und ich kam nur knapp mit dem Leben davon. Jetzt habe ich endlich ...

Darum geht es:

Hunter
Vor einem Jahr war ich kurz davor, einen Waffenhändlerring hochzunehmen. Doch im letzten Moment flog meine Tarnung auf und ich kam nur knapp mit dem Leben davon. Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit, zu Ende zu bringen, was ich damals begann. Aber mein Chef hat etwas gegen meine Arbeitsmethoden, sagt, ich sei unberechenbar und unzuverlässig. Lächerlich! Nun will er mir Verstärkung zur Seite stellen. Ausgerechnet diese Frau – das kann doch nur ein Witz sein!

Tara
Ich bin eine gute Agentin, sehr gut sogar, und habe, um dorthin zu kommen, wo ich nun bin, einige schmerzhafte Entscheidungen getroffen. Jetzt will ich diesen Waffenhändler-Fall übernehmen – aus ganz persönlichen Gründen. Ich werde alles tun, um Tom da rauszuholen. Nur soll ich mit diesem unprofessionellen Kerl zusammenarbeiten, der es mir mit Sicherheit nicht einfach machen wird – das kann doch wohl nicht wahr sein!


Mein Fazit:
Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin und sie hat sich mal wieder einfach selbst übertroffen.

Das Cover passt einfach perfekt zu dem anderen Teil der Reihe. Es ist einfach heiß und sehr ansprechend.

Auch hier konnte mich der Schreibstil der Autorin sehr überzeugen. Sie schreibt sehr emotional, spannend und sehr gefühlvoll. Es ist genau das was die Autorin ausmacht.

Die Story ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.
Dieses Buch konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen. Es hat einfach alles gepasst. Ich habe das Gefühl ich habe eine Gefühlsfahrt gemacht aller möglichen Gefühle mitgemacht. Und genau das Liebe ich.

Veröffentlicht am 26.02.2019

Schau hinter der Fassade

0

Klapptext:
Vor einem Jahr war ich kurz davor, einen Waffenhändlerring hochzunehmen. Doch im letzten Moment flog meine Tarnung auf und ich kam nur knapp mit dem Leben davon. Jetzt habe ich die Möglichkeit, ...

Klapptext:
Vor einem Jahr war ich kurz davor, einen Waffenhändlerring hochzunehmen. Doch im letzten Moment flog meine Tarnung auf und ich kam nur knapp mit dem Leben davon. Jetzt habe ich die Möglichkeit, zu Ende zu bringen, was ich damals begann. Aber mein Chef hat etwas gegen meine Arbeitsmethoden, sagt, ich sei unberechenbar und unzuverlässig. Lächerlich! Nun will er mir Verstärkung zur Seite stellen. Ausgerechnet diese Frau - das kann doch nur ein Witz sein!
Tara
Ich bin eine gute Agentin, sehr gut sogar und habe, um dort hin zu kommen, wo ich nun bin, einige schmerzhafte Entscheidungen getroffen. Jetzt will ich diesen Waffenhändler-Fall - übernehmen, aus ganz persönlichen Gründen. Ich werde alles tun, um Tom da raus zu holen. Nur soll ich mit diesem unprofessionellen Kerl zusammen arbeiten, der es mir mit Sicherheit nicht einfach machen wird - das kann doch wohl nicht wahr sein!

Meinung:
Das Cover sieht richtig scharf aus. Da denkt man gleich an den Charakteren Logan. Da fällt es einem absolut nicht schwer ihn sich bildlich vorstellen, bei so einer Vorlage. Vom Charakter her ist er sehr Matchohaft und sehr überzeugend von sich selbst. Aber auch sehr weich im Kern, das es seine andere Art und Weise eigentlich total in den Hintergrund rückt. So das man sagen kann er hat das Herz am rechten Fleck. Was ihm Anfangs regelrecht zum Verhängnis wird, bei der Begegnung und der der Zeit mit Tara, ist sein Matcho Gehabe. Aber auch sein Misstrauen gegenüber Tara hat ein Grund, der sich mit der Zeit verfliegt, je besser sie sich kennen lernen. Aber Tara hat ein erheblich guten Grund, warum sie sich so verhält. Dass sie das Misstrauen von Logan hervorruft. Denn ihr Verhalten ist in einigen Situationen sehr auffällig das sie etwas zu verbergen hat. Jedoch ist es etwas ganz anderes, als was er denkt.
Die Charakterin Tara treibt Logan so richtig dieses Match Gehabe aus, in dem sie ihm richtig geschickt kontert. Sie gefällt mir nicht nur durch ihren starken Willen und ihr loses Mundwerk, sondern auch weil sie sich opfert für das gute. Und daran hält sie auch bis zum Ende fest. Dieses Opfern, führt anfangs zu einigen Missverständnissen die eine ganz andere Schlussfolgerung von der Situation ziehen lassen, als was wirklich Tatsache entspricht.
Auch so ist sie sehr schlagfertig gegenüber Logan das es mich in einigen Situationen zum Lachen gebracht hat.
Jedoch muss ich anmerken, das mir manchmal Logan's Gedankengänge und Aussagen, sehr durch einander gebracht haben. Sodass ich probleme hatte diesen zu folgen. Was irgendwie bis zum Schluss angehalten hat, aber kurioserweise finde ich passt es zu ihm. Denn an sich hat man ja doch ein tolles Ende, mit dem man rechnet, aber irgendwie doch anders wenn man bedenkt was alles passiert.

Die Umsetzung dieser Geschichte ist gut gelungen, nur sind mir einige Fragen noch offen und unbeantwortet. Wie die z. B. Tatsache mit Tom. Warum wurde er noch nie in irgendeiner Weise erwischt, wenn er doch so ist wie er ist. Wie hat er es angestellt, das es sogar Logen und Tara sich fragen, aber keine Antwort bekommen. Oder wer hat damals Logan verraten.

Fazit:
Die Geschichte gefällt mir gut, nur kommt sie mir etwas unvollständig vor. Da bei einigen Dingen die extra in dieser Geschichte betont wurden, hatte ich mir doch mehr Antworten erhofft, aber nicht bekommen. Und das verwirrt mich doch sehr, da sie mehrfach betont werden.

Obwohl ich den ersten Teil absolut nicht kenne, hat es mir nichts ausgemacht. Da die jeweiligen Teile in sich abgeschlossen sind. :)