Profilbild von Sarah_Booksanddreams

Sarah_Booksanddreams

Lesejury Star
offline

Sarah_Booksanddreams ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarah_Booksanddreams über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2021

beschauliche Liebesgeschichte zur Weihnachtszeit in Lillehamn

Hell wie der Weihnachtsstern
0

Lillehamn und seine Bewohner habe ich während der ersten 3 Bände sehr ins Herz geschlossen.
Deshalb habe ich mich auch schon so auf die winterlich-weihnachtliche Geschichte aus dem norwegischen Örtchen ...

Lillehamn und seine Bewohner habe ich während der ersten 3 Bände sehr ins Herz geschlossen.
Deshalb habe ich mich auch schon so auf die winterlich-weihnachtliche Geschichte aus dem norwegischen Örtchen gefreut.

Die Geschichte von Linnea und Jarik ist eine Haters-to-Lovers-Story.
Und zwischen den Beiden ist die (An)Spannung & Konkurrenz gewaltig.

Aufgrund des stets vorherrschenden Misstrauens & des Wettstreits zwischen ihnen,
hat mich die Liebesgeschichte dieses Mal jedoch nicht zu 100% erreicht.
Die Entwicklung von Konkurrenten zu Liebenden war mir einfach nicht greifbar genug.
Das lag vor allem auch an Jarik,
den ich sehr distanziert, anstrengend und irgendwie unfreundlich fand
(trotz Erklärung seines Verhaltens im Verlauf).
Die liebe, aufmerksame & engagierte Linnea hingegen mochte jedoch ich sehr!

Dieser Ausflug nach Lillehamn & das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern
hat mir doch aber wieder eine ganz schöne & erfreuliche Lesezeit bereitet!

4 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2021

Ein schöner Abschluss: aufreibend, aber lohnenswert!

Love is Wild – Uns gehört die Welt
0

Anfangs hat mich die Geschichte von Curtis, mit seiner aggressiven Art,
nur wenig interessiert.
Während des zweiten Bands und Amorys Geständnis, ihre Affäre mit Curtis für eine Beziehung mit Richard aufgeben ...

Anfangs hat mich die Geschichte von Curtis, mit seiner aggressiven Art,
nur wenig interessiert.
Während des zweiten Bands und Amorys Geständnis, ihre Affäre mit Curtis für eine Beziehung mit Richard aufgeben zu wollen, wurde ich dann aber doch neugierig.
Und nun ist auch diese Geschichte schon ausgelesen.

Ich habe Curtis und Amory sehr gerne auf ihrem Weg begleiten.
Curtis ist ein Mann mit Ecken, Kanten und tiefen, unsichtbaren Narben.
Amory hingegen ist eine aufgeschossene, kluge und souveräne, junge Frau.
Funken fliegen bereits genug zwischen ihnen,
doch Vertrauen und Gefühle mussten erst wachsen.

Die Geschichte von Curtis und Amory hat mir wieder gut gefallen.
Curtis Vergangenheit und sein seelischer Zustand spielen eine sehr große Rolle
und sorgen für bewegende Momente.
Mittendrin hat mir dann aber doch das Miteinander
und die Nähe zwischen Curtis & Amory gefehlt.

Bei Amory nimmt eine alte Freundschaft viel Zeit und Aufmerksamkeit von ihr in Anspruch,
währenddessen Curtis, zwar mit Hilfe von geschultem Personal, aber doch irgendwie alleine, seine Probleme aufarbeitet.
Die unabhängige Entwicklung hat mir zwar einerseits gefallen,
dass sie dann andererseits nur mit 1-2 Sätzen wieder zueinander finden, ging mir dann aber doch zu schnell.

Dennoch habe ich mit Freude diesen Abschluss gelesen,
und mit einem glückseligen Lächeln die Trilogie beendet.

4 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2021

Der Traum vom royalen Märchen - ganz nett, leider aber sehr oberflächlich & gehaltlos

Royal Hearts. Wie ich mich in den Prinzen von England verliebte
0

Ich habe ein Schwäche für royale Geschichten.
Kleine-Mädchen-Träume und so …
Die Geschichte von Evie & Edmund
schien mir daher genau das richtige zu sein.

Die Story ist kurzweilig und temporeich.
Doch ...

Ich habe ein Schwäche für royale Geschichten.
Kleine-Mädchen-Träume und so …
Die Geschichte von Evie & Edmund
schien mir daher genau das richtige zu sein.

Die Story ist kurzweilig und temporeich.
Doch durch das schnelle Voranschreiten der Handlung,
fehlten mir Tiefe und Emotionen.

Hinzukommt, dass der Verlauf sehr vorhersehbar ist.
Was mich nicht allzu sehr gestört hätte,
wenn nicht alles so oberflächlich behandelt worden wäre.

Auch die Protagonisten, Evie und Edmund kamen sehr blass daher.
Stereotypen, ohne Tiefe.
Was sich leider auch auf ihre sich schnell entwickelnde Beziehung auswirkt.

Trotzdem fand ich die Story eigentlich ganz nett.
Es gab auch ein paar Handlungsstränge, die ich recht interessant fand.
Leider steht darüber jedoch die fehlende Tiefgründigkeit und die leider eher banale Handlung,
die die Geschichte für mich zunehmend reizloser machten.

War okay, aber nicht mehr
3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

kurzweiliges, lauschiges, amüsantes & romantisches Weihnachtsspecial aus Redwood

Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee
0

Redwood Lights ist eine süße, winterliche Kurzgeschichte zur Redwood-Reihe.

In dieser Novelle trifft die Verkupplungsaktion das berüchtigte Drachentrio-Mitglied Marie höchstpersönlich.

Einige arrangierte ...

Redwood Lights ist eine süße, winterliche Kurzgeschichte zur Redwood-Reihe.

In dieser Novelle trifft die Verkupplungsaktion das berüchtigte Drachentrio-Mitglied Marie höchstpersönlich.

Einige arrangierte Zufälle ( ) und völlig unvorhersehbare, geplante Begleitumstände sorgen für ein kurzweilig amüsantes, lauschiges & romantisches Lesevergnügen.
Die knapp 150 Seiten lassen zwar nur wenig Tiefgang & Gehalt zu,
das winterliche Redwood und das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern sind aber dennoch ein ganz besonderes Extra!

Ich bin sehr gerne auf einen Kurztrip nach Redwood zurückkehrt,
und habe um eine 2. Chance für die Liebe mitgefiebert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2021

ein berührender, aber auch sehr bedrückender & dramatischer Weg zum Happy End

All in - Zwei Versprechen
0

Auch der zweite Band des „All In“-Duetts hat mir gut gefallen.
Aufgrund der Ausgangssituation, und der sich daraus entwickelnden, neuen Liebesgeschichte, war ich im Vorfeld bereits angefixt.
Die Geschichte ...

Auch der zweite Band des „All In“-Duetts hat mir gut gefallen.
Aufgrund der Ausgangssituation, und der sich daraus entwickelnden, neuen Liebesgeschichte, war ich im Vorfeld bereits angefixt.
Die Geschichte enthält viel Herzschmerz & Wehmut,
aber auch den so heiß ersehnten Hoffnungsschimmer.

Kacey hat sich bereits im ersten Band stark entwickelt.
Obwohl sie zunächst einen Rückfall erleidet,
tritt sie dennoch gefestigter, rücksichtsvoller & zartbesaiteter auf.

Äußerlich wirkt Theo wie eine Mauer:
stark, unüberwindbar & unverwüstlich.
Doc Theo ist ein wahrer Schatz,
mit einem Herzen aus Gold,
selbstlos und stets da, wenn man ihn braucht.

Eigentlich dachte ich, der zweite Band würde mir noch besser gefallen.
Ich liebe Happy Ends, und eine Liebe, die aus einer Tragödie entsteht,
lässt mein Herz für gewöhnlich vor Freude springen.

Doch Kacey und Theo müssen viel Leid ertragen,
und einige tiefe Abgründe überwinden.
Thematisiert werden unter anderem Trauerbewältigung, Verlust, Sucht & Entzug.
Die Stimmung ist berührend, aber extrem bedrückend
und die Handlung, vor allem die Entwicklung der Liebesbeziehung plätschert gelegentlich vor sich hin.

Kaceys & Theos Geschichte ist ein Auf & Ab,
aus Zuversicht und dem nächsten Drama.
Aber auch sehr bewegend und ermutigend.

4 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere