Profilbild von Vivi

Vivi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Vivi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vivi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2018

Gefühlvoller Auftakt der Reihe

Vicious Love
2 0

Cover
Das Cover ist schlicht und doch anziehend für den Beobachter und zukünftigen Leser anzusehen, um sich den Klappentext durchzulesen. Und die Schrift schimmert auch noch so schön.
In verbindung mit ...

Cover
Das Cover ist schlicht und doch anziehend für den Beobachter und zukünftigen Leser anzusehen, um sich den Klappentext durchzulesen. Und die Schrift schimmert auch noch so schön.
In verbindung mit dem schwarz/grauen Rauch ein echter Hingucker.
Was ich gut finde ist, dass die weiteren Bände darauf aufbauen.

Schreibstil
Ich habe mich schnell an den Schreibstil gewöhnt und finde es wieder mal richtig gut, dass es aus der Perspektive von Emilia und Vicious geschrieben ist.
Auch die Rückblicke der beiden fand ich super eingesetzt und lässt den Leser die Person immer besser verstehen. Vielleicht sogar zu lieben/hassen lernen.
Ein sehr flüssiger Schreibstil, in den man schnell wieder einsteigen kann, auch wenn man das Buch ein paar Tage weglegen muss.

Charaktere
Emilia
Emilia ist für mich eine sehr interessante Person und erinnert mich etwas an Lou aus “ Ein ganzes halbes Jahr”. Hauptsächlich, weil sie auch so einen verrückten Klamottenstil hatte, aber auch weil Millie als Person sehr lebensfreudig und Familienbewusst ist.
Sie denkt immer daran, um ihrer Familie zu helfen. Vor allem steht ihr Schwester Rosie bei ihr im Vordergrund.
Manchmal hätte ich Emilia aber auch wirklich schütteln können, wenn sie manche Situationen aufgrund ihrer Schwärmerei gegenüber Vicious entschieden hat. Aber sie ist eine unabhängige Frau und entwickelt sich nur zum positiven und sie ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.

Vicious
Vicious ist für mich ein wirklicher “Bad Boy”in meinen Augen. Und trotzdem hat er immer noch seinen Charme, mit dem er Emilia um den Finger wickeln kann.
Man hat ihn auch immer weiter mit der fortlaufenden Geschichte besser verstanden und ich hatte teilweise sogar ein kleines bisschen Mitleid.
Auch ihn hätte ich manchmal echt schütteln können, aber das ist bei seinem Verhalten auch zu erwarten.

Die Beziehung zwischen Emilia und Vic ist nicht diese typische New Adult Love-Story, sondern hat ihre eigene Atmosphäre. Ebenso ist die Spannung zwischen den Buchstaben zu spüren und macht von Seite zu Seite Lust auf mehr.

Dean und Rosie sind mir etwas untergegangen in der Geschichte, aber die bekommen schließlich ihren eigenen Teil und ich freue mich endlich mehr über die beiden erfahren. Beide haben eine interessante Persönlichkeit und auch eine bestimmte Spannung.

Fazit
Mir ging manches leider etwas zu schnell und somit sind mir teilweise ein paar Handlungen verloren gegangen.
Dadurch fehlte mir leider auch an manchen Stellen die Gefühle, was die Situation etwas oberflächlich darstellen lassen hat. Und doch war irgendwie das Gefühl doch vorhanden. Aber zum Ende ist es dann gefühlsvoller geworden.
Im großen und ganzen mochte ich aber die Storyline und es waren auch ein paar Überraschungen vorhanden, mit denen ich nicht gerechnet hatte

Veröffentlicht am 14.03.2018

Absolute Leseempfehlung

Cold Princess
2 0

Inhalt
Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie ...

Inhalt
Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann - ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt.

Cover
Ich finde das Cover so wunderschön. Ich konnte die Augen gar nicht davon losreißen.
Sowas macht schon immer die Hälfte des Buches aus und auch vom Inhalt wurde ich nicht enttäuscht.


Schreibstil
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt sehr schnell in den Lesefluss rein.
Man will das Buch gar nicht aus der Hand legen und will immer mehr erfahren. Gerade der Perspektivenwechsel zwischen Madox und Saphira machen das Buch umso spannender und interessanter.

Charaktere
Saphira gibt sich nach außen hin kalt und herzlos. Sie ist der capo ihrer Familie ( Oberhaupt) Und diese ist ihr sehr wichtig. Gerade nachdem ihre Eltern und Bruder ums Leben gekommen sind, merkt man auch, dass sie immer noch damit zu kämpfen hat. Und da hilft ihr die Anziehungskraft zwischen ihr und Madox nicht weiter.
Madox ist dominant und gibt sich ebenso gefühllos wie Saphira. Doch auch spürt die Anziehungskraft und kann diese nicht lange ignorieren.
Mir haben die Charaktere auf ganzer Linie überzeugt und ich habe mit ihnen gelitten und gekämpft.

Die Nebencharaktere lockern die ganze Situation etwas auf und manche wird man hassen und andere wird man in sein Herz schließen.


Fazit
Die Geschichte zwischen zwei Mafiafamilien finde ich sehr interessant, vor allem weil sich diese immer mehr zuspitzt im Laufe des Buches und man muss einfach die ganze Zeit weiterlesen.
Viele Geheimnisse werden offenbart und die Anziehungskraft zwischen den beiden Hauptcharakteren ist nicht zu ignorieren.
Man wird verwirrt und überrascht und das macht die perfekte Mischung aus.
Ich fand die Geschichte super interessant und hätte ich das Buch nicht während einer Leserunde gelesen hätte ich das Buch innerhalb von 2-3 Tagen verschlungen.
Es geht zwar manchmal etwas Brutal vor aber dafür ist das Vorwort ein guter Hinweis und man kann sich darauf vorbereiten. Ich persönlich mag gerne solche Bücher, weil sie auch die harten Seiten von Menschen zeigen.
Das Buch verdient volle 5 Sterne und ich bin gespannt wie es weitergeht, da uns die liebe Vanessa mit einem überraschenden Ende zurück lässt.

Danke nochmal an Lesejury und den LYX-Verlag für das Leseexemplar und auch vielen Dank für die Diskussion mit euch. Ganz großer Dank an Vanessa Sangue für die Bereitstellung des Buches und für die wundervolle Geschichte, die mich ganz überzeugen konnte.
Ich freue mich auf den 2. Teil.

Veröffentlicht am 01.05.2018

Starke Protagonisten mit Humor verbunden

The Ivy Years - Bevor wir fallen
0 0

Cover
Das Cover hat mich direkt angesprochen.Und der Klappentext dann umso mehr. Der dunkle Hintergrund mit den farbigen Blümchen ist einfach wunderschön. Es ist mal wieder etwas anderes und ist wirklich ...

Cover
Das Cover hat mich direkt angesprochen.Und der Klappentext dann umso mehr. Der dunkle Hintergrund mit den farbigen Blümchen ist einfach wunderschön. Es ist mal wieder etwas anderes und ist wirklich ansprechend und passt zu der Liebesgeschichte.

Schreibstil
Ein sehr flüssiger Schreibstil, der mich schnell in die Welt von Corey und Hartley eingeführt hat.
Der Perspektivenwechsel war immer sehr gut gesetzt und hat Spannung aufgebaut.

Charaktere
Sehr authentische Charaktere, die Freunde von mir hätten sein können. Beide wurden mit allen ihren Macken beschrieben.
Gerade Corey ist eine sehr starke Person, die mit ihrer Behinderung offen umgeht. Natürlich hat sie auch ihre Selbstzweifel, die sie aber gar nicht braucht.
Machnmal war mir beim Lesen gar nicht richtig bewusst, dass sie im Rollstuhl sitzt.

Ebenso ist Hartley der nette Junge von nebenan und reißt natürlich seine Witze, was ihn aber nur umso sympathischer macht. Ich finde es auch sehr schön, dass wir erfahren wie er manche Situationen sieht und auch wie er sich fühlt.

Durch die gemeinsame Leidenschaft zu Hockey finden die beiden natürlich zusammen und ich finde, dass die Stimmung immer super freundschaftlich war und immer super gepasst hat. Gerade mit dem Humor, der von beiden Seiten eingebracht wird, lockert die Geschichte immer etwas auf.

Fazit
An sich eine sehr schöne Geschichte, die auch das Thema Handicap mit einbringt. Für mich ging es dann zum Ende hin alles doch etwas zu schnell. Und trotzdem musste ich am Ende und auch mittendrin viel schmunzeln oder einfach mal breit grinsen, weil der Humor sehr schön dargestellt ist.

Veröffentlicht am 19.04.2018

Eine wunderschöne Geschichte für zwischendurch

Finding Dandelion
0 0

Klappentext
Eine Nacht ist nicht genug ... Als Dani Hart auf den Fußballstar des Colleges Jax Avery trifft, ist die Atmosphäre wie elektrisch aufgeladen. Zwischen ihnen knistert es, ihre Verbindung ist ...

Klappentext
Eine Nacht ist nicht genug ... Als Dani Hart auf den Fußballstar des Colleges Jax Avery trifft, ist die Atmosphäre wie elektrisch aufgeladen. Zwischen ihnen knistert es, ihre Verbindung ist magisch, die sexuelle Spannung unvorstellbar. Doch Jax ist für seine One-Night-Stands bekannt, und so sollte es für Dani kein so großer Schock sein, dass er sie bei ihrer nächsten Begegnung nicht zu erkennen scheint. Dass er der Bruder ihrer neuen Zimmergenossin ist? Das ist ein Schock!
Cover
Durch das rote Kleid fällt das Cover direkt auf und ich mag es gerne, wenn Personen auf dem Buch sind, wo man das Gesicht dann nicht erkennen kann, was hier der Fall ist.
Und auch durch die Sonnenstrahlen macht es einen schönen sommerlichen Eindruck.


Schreibstil
Der Schreibstil ist sehr flüssig und passt perfekt zu dem Jugendlichen bzw. zu der New Adult Geschichte. Ich war sehr schnell in der Story drinne und hatte das Buch wirklich schnell durch.

Charaktere
Ich mochte Dandelion wirklich sehr gerne. SIe hat einen wunderbaren Charakter und ich konnte mich in vielen Situationen hineinversetzten. Dani wurde sehr lebhaft beschrieben und ihr GEfühlschaos war sehr gut nachzuvollziehen. ICh hätte denke ich genauso gehandelt oder genauso gefühlt, wie sie.

Jetzt aber mal zu Jax. Ich habe vorher schon Finding Clementine gelesen und dadurch hatte man schon einen kleinen Einblick in das Leben von Jax. Auch er war sehr lebhaft und und ist ein kleines bisschen Macho-Man, dass macht seinen Charakter aus. Gerade mit seiner Hilfsbereitschaft gegenüber seiner Schwester und später auch Dani, macht es ihn zu einer sehr liebevollen Person.

Nebenchraktere sind eher weniger in diesem Buch beschrieben. Zum einen, weil Clementine ihr eigenes Buch hat, aber auch weil Dani eher eine ruhigere Person ist.
Allerdings ist ihr bester Freund, jemand der das Buch mit seinem Humor auflockert.

Fazit
Die ganze Geschichte hat mir super gut gefallen und war eine schöne Geschichte für zwischendurch. Man kann das eBook sehr schnell weglesen, weil man auch immer wieder schnell in die Geschichte reinfindet. Die Charaktere sind sehr lebhaft beschrieben, wodurch man an manchen stellen mit ihnen mitleidet und mitweint.

Veröffentlicht am 16.02.2018

Spannung pur.

Crossfire. Versuchung
0 0

Zum Buch
In dem Buch geht es um die junge Eva Tramell, die ihren ersten Job, nach der Uni, bei einer Werbeagentur antritt. Und dann stößt sie in dem Crossfire-Building auch noch mit dem Inhaber zusammen. ...

Zum Buch
In dem Buch geht es um die junge Eva Tramell, die ihren ersten Job, nach der Uni, bei einer Werbeagentur antritt. Und dann stößt sie in dem Crossfire-Building auch noch mit dem Inhaber zusammen. Gideon Cross. Anziehend und dominant. Und der geht Eva die ganze Zeit nicht mehr aus dem Kopf, obwohl sie lieber die Finger von ihm lassen sollte. Und doch kann sie sich nicht dagegen wehren und es beginnt etwas mit dem sie nicht gerechnet hätte.

Ich habe mir das Buch von einer Freundin empfehlen lassen und habe den ersten Teil der Crossfire Reihe vor ein paar Tagen beenden können.

Ich habe mich sehr schnell an den Schreibstil gewöhnen können und hatte einen schnellen Lesefluss.
Die Autorin weiß, wie man den Leser mit einfachen Situationen und Wörtern fesseln kann.
Das Buch ist aus der Perspektive von Eva geschrieben, wodurch man ihren Gefühlschaos hautnah miterlebt. Dabei ist die Sicht auch wirklich so geschrieben, dass man sich mit Eva Identifizieren und mitfühlen kann

Eva war mir direkt sympatisch. Ihre Stärke und ihren Mut habe ich sofort bewundert. Ihr Sorgen Anfangs gegenüber Gideon Cross kann ich gut nachvollziehen und dann war ich umso begeisterter, dass aus einfachen flirten mehr wurde. Aber wer kann auch schon einem Mann wie Gideon Cross widerstehen.

Er wird in dem Buch als reich, gierig und heiß beschrieben. Dazu noch der Beschützerinstinkt und das bisschen geheimnisvolle runden das Paket ab.
Also ich bin ihm sofort verfallen.

Der Mitbewohner von Eva lässt Raum für eine kleine Nebengeschichte neben der von Eva und Gideon. Sodass man nach jedem Kapitel immer etwas hat auf das man sich freuen kann.

Fazit
Zum Schluss ist zu sagen, dass mich das Buch überzeugen konnte und ich mich sehr auf den zweiten Teil freue.
An manchen stellen zog sich ´die Geschichte etwas, weswegen ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen geben kann.