Profilbild von Bibilotta

Bibilotta

Lesejury Profi
offline

Bibilotta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibilotta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2021

Ein weglegen war kaum möglich

Maris und Kalea
0

Maris und Kalea: Die Sehnsucht in mir
Bei dieser Geschichte war ich ganz schön aufgewühlt und hin und her gerissen. Die Thematik ist nicht ohne… doch es hat mich sehr berührt.
K. R. Winter konnte mich ...

Maris und Kalea: Die Sehnsucht in mir
Bei dieser Geschichte war ich ganz schön aufgewühlt und hin und her gerissen. Die Thematik ist nicht ohne… doch es hat mich sehr berührt.
K. R. Winter konnte mich mit ihrem jugendlichen, flotten und leichten Schreibstil sehr schnell in die Geschichte hineinziehen… und es war mir kaum möglich das Buch an die Seite zu legen. Ein Drama, das mich gefühlsmäßig ganz schön aufgewühlt hat und ein großes Geheimnis, das hier allerhand abverlangt, sowohl von den Charakteren als auch vom Leser.

Außergewöhnlich, dramatisch und gemischte Gefühle
Die Idee der Story ist etwas total anderes. Ich war überrascht in welche Richtung es ging … und gespannt, wie sich alles gestaltet und auflöst. Von Drama, über Gefühle bis hin zu einem pubertären Teenieverhalten, ist hier alles vorhanden. Ich musste mehrmals den Kopf schütteln und hätte den Charakteren gerne in den Hintern getreten … denn wenn sie eines nicht so drauf hatten, dann die Kommunikation untereinander. ABER GENAU DAS, machte die Story aus. Die Entwicklung, die hier dann gemeistert wurde, die hat mich absolut überzeugt.
K. R. Winter hat es geschafft, mich gespannt am Lesen zu halten. Es gilt ein großes Geheimnis zu lüften, man wird immer wieder überrascht, mit Wendungen, die man so nicht vermutet hätte… und man wird hier gefühlstechnisch auf eine Harte Probe gestellt. UND DAS WAR GENIAL!!!

Charaktere, die einiges abverlangen
Ich erinnere mich ja auch immer wieder gerne an meine Teeniezeit und ich weiß, dass auch ich das ein oder andere an Blödsinn fabriziert habe. Aber was hier die Charaktere gemeistert haben … uff.. das lässt einen schon den Kopf schütteln. Maris und Kalea verlangten mir einiges ab, mit ihrer Art und Weise… doch man darf während dem Lesen nicht vergessen, dass sie gerade mal 17 und Anfang 20 sind … was einige Handlungen erklärt… aber nicht entschuldigt. Doch die Autorin hat das super gedreht und gemeistert, dass hier alles, seine geregelten Wege geht… und das heißt auch, dass man grad stehen muss für den Mist den man vollbracht hat.
Somit werden die Charaktere sehr tiefgründig und anschaulich hier in Szene gesetzt.

Ein Buch, das man nicht weglegen kann
Zur Thematik will ich mich hier nicht groß äußern, das würde nur spoilern… nur soviel: Es wird die Gemüter spalten. Definitiv. Und es klingt lange nach. Ich hab mir ein paar Tage Zeit genommen, bevor ich mich an die Rezension gesetzt habe, da es gefühlsmäßig doch einiges zu verarbeiten und zu überdenken gab. Letztendlich bin ich aber an dem Punkt angelangt, dass es eine spannende, mitreißende, gefühlsgewaltige, tiefgründige und ja – auch sehr chaotische Geschichte ist… die mich packen und begeistern konnte.
Da gibt´s kein Wenn und Aber…. über die Thematik kann man sich streiten… aber die Umsetzung hier in der Story, war ein großes Lesevergnügen, mit ein paar grauen Haaren mehr lach.

Veröffentlicht am 10.02.2021

Der 2. Teil hat mich gepackt....

Des Teufels Klinge (Die Teufel-Trilogie 2)
0

Des Teufels Klinge
Ich war gespannt – und hoffte, dass mich dieser Teil noch mehr packen kann, als der 1. Teil. UND es kam so … ich kann nicht genau sagen, woran es lag… aber ich finde den 2. Teil dieser ...

Des Teufels Klinge
Ich war gespannt – und hoffte, dass mich dieser Teil noch mehr packen kann, als der 1. Teil. UND es kam so … ich kann nicht genau sagen, woran es lag… aber ich finde den 2. Teil dieser Reihe bedeutend besser und unterhaltsamer. Was hab ich gelacht… und ja – mich einfach blendend unterhalten gefühlt. Gestaltet sich ja jetzt auch alles was skurril, da die Seiten gewechselt wurden … ja … fragt nicht, lest es selbst. Fakt ist… ihr sollte den ersten Teil auf jeden Fall gelesen haben, denn hier geht es nahtlos weiter – und man benötigt das Wissen aus dem ersten Teil, damit man mitkommt.

Spannend, fantasiereich und prickelnd heiß
Also langweilig wird es hier definitiv nicht… im Gegenteil. Es geht hier sehr spannend und abenteuerlich weiter … UND ich konnte einiges nicht vorhersehen, sondern wurde das ein oder andere mal ganz schön überrascht. Aber das macht es ja auch aus. Es gestaltet sich hier auch alles sehr fantasievoll … schräg… und vor allem humorvoll. Und prickelnd und heiß … ja … das wird es auch hier lach
Also von Langeweile keine Spur.

Eine Fortsetzung, die mich mehr begeisterte
Ich bin froh, dass mich meine Neugier auch zum 2. Teil gebraucht hat, auch wenn mich der 1. Teil der Teufels Trilogie nicht komplett überzeugte. Aber der zweite Teil “Des Teufels Klinge” der hat mich nun überzeugt und alles wieder ausgeglichen. Ein Weglegen der Geschichte war kaum möglich und ich war regelrecht in den Bann gezogen worden. Ob das ein Teufelswerk ist ? Ich weiß es nicht …

Und was kommt jetzt noch ???
Ich bin SOOOO gespannt, wie es im abschließenden Teil weitergeht und was mich da noch erwartet. Allzulange warten muss ich ja nicht.. denn schon im April ist es soweit. Ich hoffe, dass mich auch der 3. und letzte Teil genauso packen und überzeugen wird, wie hier “Des Teufels Klinge” es vollbracht hat.
Lassen wir uns überraschen ….

Veröffentlicht am 10.02.2021

ruhiger als gedacht -aber toller Lesespaß

Chronos Academy 1: Eiswächter
0

Chronos Academy 1: Eiswächter
Was hab ich mich vorab schon auf eine spannende, aufregende, magische und ja – liebevolle Story gefreut.. mit einem Setting an einer Academy. Davon bekomm ich einfach nicht ...

Chronos Academy 1: Eiswächter
Was hab ich mich vorab schon auf eine spannende, aufregende, magische und ja – liebevolle Story gefreut.. mit einem Setting an einer Academy. Davon bekomm ich einfach nicht genug und ich freue mich jedes mal, wenn der Handlungsort an solch einer Academy oder Schule spielt. Das findet man hier in der Chronos Academy auf jeden Fall … und ich hab mich sofort in das Feeling hineinziehen lassen. Im ersten Teil “Eiswächter” hab ich mich pudelwohl gefühlt, war durch den Schreibstil super unterhalten und locker in die Geschichte hinein gekommen .. aber was anderes hätte ich bei Verena Bachmann jetzt auch nicht erwartet, da es ja auch nicht mein erstes Buch von ihr ist.

Tolles Setting
Es fängt alles sehr ruhig und entspannt an. Man lernt das Setting kennen und die Charaktere und erfährt so einiges über sie. Es war schön, sich hier auf dem Academy Gelände aufzuhalten und gemeinsam mit den Charakteren die Schule und ihre Hintergründe zu erkunden. Dabei plätscherte alles anfangs so vor sich hin … und es dauert lange bis es wirklich zur Sache geht, was ich schade fand. DA hätte ruhig noch mehr kommen können – und vor allem viel früher. Aber ok … ich hab mich trotzdem wohl gefühlt.

Tolle Grundidee mit Luft nach oben
Was die Magie angeht… die ging in der ersten Hälfte irgendwie verloren … und kommt hier noch gar nicht wirklich zum Einsatz… aber im letzten Drittel… da geht´s dann rund und ich war viel zu schnell mit der Geschichte fertig.
Was am Anfang sehr ruhig und entspannt war … so wird der Leser hintenraus an Spannung, Aufregung und Action überrannt…
Da hätte ich mir mehr Ausgewogenheit gewünscht… aber ok… ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.
Auch die Romantasy, die hat mich hier jetzt noch nicht überzeugt… aber mal sehn was noch kommen mag.

Ruhiger als gedacht … aber toller Lesespaß
Chronos Academy 1: Eiswächter ist ein interessanter Auftakt mit kleinen Ecken und Kanten und ein wenig Luft nach oben. Man ist schnell drin – aber es passiert jetzt erstmal lange nicht wirklich viel. Die Charaktere sind mir stellenweise zu oberflächlich, bzw. sie lassen einfach nicht so richtig tief blicken und man erfährt nur ansatzweise was früher war. Es war ein gemütliches Lesen das mir Freude bereitete, wenn auch anders als gedacht.

Nach dem spannungsgeladenen Ende bin ich jetzt aber MEGA gespannt wie es weitergeht und hoffe, dass im 2. Teil es gleich so richtig losgeht 😉

BuchserieChronos AcademyChronos Academy 1: EiswächterFantasy

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Gefühl, Tiefe, Humor und ganz viel Schokolade

Das Leben braucht mehr Schokoguss
0

Das Leben braucht mehr Schokoguss
Der Buchtitel könnte zu meinem neuen Lebensmotto werden lach… wenn das mal nicht so auf die Hüften schlagen würde. Aber so hin und wieder kommt das ganz gut grins.
Der ...

Das Leben braucht mehr Schokoguss
Der Buchtitel könnte zu meinem neuen Lebensmotto werden lach… wenn das mal nicht so auf die Hüften schlagen würde. Aber so hin und wieder kommt das ganz gut grins.
Der Titel zeigt schon wunderbar auf, dass Schokolade hier in diesem Roman eine besondere Rolle spielt. Mein Verlangen nach Schoki war während dem Lesen sehr groß, so dass das ein oder andere Teilchen in meinem Bauch landete lach

Schokolade – eine süße Versuchung
Was hätte ich drum gegeben, wenn ich hier den Geruch nach leckerer Schokolade auch noch wahr nehmen hätte können. Das Buch ist eine total süße Versuchung, und die Schokolade begleitet den Leser hier durchweg.
Spielt das ganze in einer kleinen, liebevollen Schokoladenmanufaktur mitten in der Schweiz. Einen besseren Handlungsort hätte man hier nicht wählen können … und so war nicht nur die Versuchung nach Schokolade groß, sondern auch das Verlangen, genau an diesem Ort sich mit aufhalten zu dürfen.

Liebevolles Setting … mit bildhaften Beschreibungen
Ella Lindberg konnte mich hier an den wunderschönen Handlungsort der Geschichte entführen. Es wurde alles sehr anschaulich und besonders bildhalft beschrieben. Ich meinte sogar die Schokolade riechen zu können (was meiner regen Fantasie zu verdanken ist oder doch dem intensiven bild- und geruchsstarkem Schreibstil von Ella Lindberg) Was hätte ich drum gegeben selbst mit vor Ort – und somit Teil dieser liebevollen Gruppe – zu sein. Ein absolut liebevolles Setting … das hat mir viel Lesefreude bereitet.
Aber nicht nur das …

Starke, humorvolle, authentische und liebevolle Charaktere
Hier in der Story erwarten den Leser sehr liebevolle Charaktere, die mich alle auf ihre Art und Weise zum Schmunzeln bringen konnten. Ich hab sie allesamt geliebt… und allen voran natürlich Mia und Fabian… aber auch die Gromi und all die Nebenfiguren konnten mein Herz im Sturm erobern.
Mia ist eine sehr starke Persönlichkeit, die das aber noch nicht so weiß … Fabian kam jetzt nicht so stark rüber, aber passte hier wundervoll rein in seiner Rolle … und Gromi – ja – die muss man einfach lieben.
Schön war, dass auch die ganzen Nebencharaktere hier eine große Rolle einnahmen… das macht alles zu etwas ganz Besonderem.

Mehr als nur ein Liebesroman mit Schokolade
In “Das Leben braucht mehr Schokoguss” von Ella Lindberg steckt viel mehr als nur eine rührende Liebesgeschichte mit Schokoladenflair.
Der Leser wird hier in die Machenschaften rund um Schokolade entführt, bekommt hier detaillierte Einblicke und wird der Entstehung von Schokolade was näher gebracht. Man findet in der Story immer wieder tolle Infos und Fakten rund um die Schokolade.
Aber hier steckt noch viel mehr drin … ein Familiendrama, das berührt, eine rührende Liebesgeschichte und eine Rettungsaktion der Manufaktur, die sehr anschaulich, glaubwürdig und liebevoll hier erzählt wird.
Themen wir Vertrauen, Verlust, Ängste und Selbstfindung stehen hier im Mittelpunkt sowie Freundschaft, Familie und die Liebe … und natürlich Schokolade.

Schokoguss vom Feinsten
Ella LIndberg konnte mich mit ihrem Roman “Das Leben braucht mehr Schokoguss” in eine wundervolle Geschichte entführen. Mit ihrem bildhaften, detaillierten und herzlichem Schreibstil, mit einem verträumten und wunderschönen Setting und ihren authentischen Charakteren mit Macken und Herz, hat sie mich absolut überzeugt. Es war für mich mehr als nur eine Geschichte, denn ich war mittendrin und hab mich hier richtig wohl gefühlt. Ich konnte Lachen, ein paar Tränchen verdrücken und ich hab mich mit verliebt… in all die tollen Charaktere und die Story an sich. Meine Liebe zu Schokolade hat sich hier nur nochmal verstärkt… und ja – einige Kilos mehr gekostet lach

“Das Leben braucht mehr Schokoguss” von Ella Lindberg ist ein absoluter Wohlfühlroman mit Gefühl, Tiefe, Humor und einer großen Portion Schokolade.
Eine absolute Leseempfehlung meinerseits … mit einer Nebenwirkung… das große Verlangen nach Schokolade !!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Unendliche Welten

Die wilden Schwäne
0

Unendliche Welten…
… so lautet die Buchreihe, in der auch “Die wilden Schwäne” im Wunderhaus Verlag erschienen ist.
Wunderschöne altbekannte Märchen und Geschichten, mit faszinierenden Illustrationen von ...

Unendliche Welten…
… so lautet die Buchreihe, in der auch “Die wilden Schwäne” im Wunderhaus Verlag erschienen ist.
Wunderschöne altbekannte Märchen und Geschichten, mit faszinierenden Illustrationen von Künstlern aus aller Welt finden hier in diesen Schmuck- / Geschenkausgaben zusammen.

Bisher finden sich hier die Märchenklassiker wie “Die kleine Meerjungfrau”, “Der kleine Muck” , “Das tapfere Schneiderlein”, Rotkäppchen und der Wolf” UND “Die wilden Schwäne”.

MÄRCHEN – nicht nur für die Kleine
Märchen sind etwas wunderschönes – und begleiten mich schon mein Leben lang. Man kann davon nie genug bekommen … egal in welcher Form – und darum lieb ich es auch heute noch immer wieder in neue, wie auch altbekannte Märchen abzutauchen.
Als Familie, für die Kleinen oder eben auch für uns Erwachsene, eine wunderschöne märchenhafte Sache, die man sich immer wieder mal gönnen kann.

Das Märchen “Die wilden Schwäne” wird hier von H.C.Andersen nochmals wunderschön erzählt und ja – mit gigantischen Kunstwerken ausgeschmückt.

KUNSTWERKE – die das Märchen untermalen
Es ist ein Traum – einfach wunderschön – sich hier in das Märchen fallen zu lassen UND in wunderschönen Illustrationen / Kunstwerken von Anton Lomaev zu verweilen und sie einfach im Zusammenhang mit dem Märchen auf sich wirken zu lassen.


Dabei wird hier nichts modern und aktuell dargestellt – sondern kunstvoll passend zum Märchen ausgeschmückt.. einfach ein Hingucker und eine wirklich wunderschöne Sache, die mich berühren konnte.
Ich bin ja kein Kunstfan – Kunstkenner oder sonst was – aber diese Aufmachung hat mich fasziniert und ich greife immer wieder gerne danach und muss mir auch die anderen Werke in dieser Reihe mal was näher anschauen.

Eine wunderschöne Geschenkidee
Dieses Buch eignet sich wunderschön als Geschenk und darf gerne das ein oder andere Buchregal schmücken. Die Reihe ist noch im Aufbau – und man mag sie einfach irgendwie alle haben. (so geht es mir zumindest).
Einfach ein Märchen schnappen und eine innige, märchenhafte und kunstvolle Zeit erleben – egal ob gemeinsam als Familie – oder eben auch allein.
Mit diesem Bilderbuch kann man jedermann – egal ob jung oder alt – eine schöne Freude machen….