Profilbild von Peggyeule

Peggyeule

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Peggyeule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Peggyeule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2019

In einem Rutsch durchgelesen.

Law of Attraction
1

OH mein Gott Dieses Buch war echt toll. Ich hab es glaub ich nicht gelesen, sondern verschlungen. Wundervolles Buch, ich habe es so sehr genossen. Hab mich so sehr unterhalten gefühlt. Echt ich hab gelacht, ...

OH mein Gott Dieses Buch war echt toll. Ich hab es glaub ich nicht gelesen, sondern verschlungen. Wundervolles Buch, ich habe es so sehr genossen. Hab mich so sehr unterhalten gefühlt. Echt ich hab gelacht, mit gefiebert und mit gelitten. Konnte nachvollziehen was sie Fühlte.

Was ein toller Roman wirklich. Es ist mein erstes Buch von der Autorin und definitiv nicht mein letztes, denn ich bin ihrem Schreibstil verfallen . Der wirklich sehr sehr angenehm zu lesen war. Ich war sofort drin in der Geschichte, aber leider hat mich das Ende, dann ein wenig gebremst und ist meiner Meinung nach ausbaufähig, aber es schadet der Geschichte eigentlich nicht sonderlich.

Das Cover gefällt mir wirklich gut und hat meine Neugierde echt geweckt, als ich dann den Klappentext gelesen haben war ich echt total neugierig.

Ich fand die Geschichte anders, als ich es im ersten Moment (aufgrund des Klappentextes) dachte aber ich finde es hat der Geschichte nicht geschadet. Bei so einer tragischen Vergangenheit, einen Neuanfang zu wagen und ihr Leben in den Griff zu bekommen, wagte die sympathische Lianna, es umzukrempeln. Was echt eine große Leistung ist, umso mehr konnte ich ihr mitfühlen und hat ihre Handlung echt erklärt, klar hätte man in mancher Situation es noch ein wenig ausbauen können und das Ende war mir dann doch einwenig zu kurz und abgehackt.Finde es aber es schadet der Geschichte keines weges. Es hat mich wirklich sehr gut unterhalten. Auch der eiskalte Chef und knallharte Anwalt, hat mir die Autorin gut rübergebracht. Es hat das gewisse Etwas verabreicht.

Mein Fazit der Geschichte ist das Ende etwas zu kurz kam. Aber ansonsten ist es sehr zu empfehlen.

Für mich ganz klar und eindeutige 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 09.04.2019

Absolute Leseempfehlung

Greenville College: Max und Haylie
0

Mein Interesse kam schon vom Cover, ich finde es harmoniert schön zusammen und weckt wirklich meine Neugierde. Auch der Klappentext lies sich gut und fest stand ich muss es lesen.

Das tat ich auch und ...

Mein Interesse kam schon vom Cover, ich finde es harmoniert schön zusammen und weckt wirklich meine Neugierde. Auch der Klappentext lies sich gut und fest stand ich muss es lesen.

Das tat ich auch und konnte nicht aufhören, am Anfang fand ich Haylie etwas naiv und war echt skeptisch, ob mich das Buch wirklich überzeugt. Aber um so glücklicher und erstaunter war ich beim Lesen, da Haylie echt mit ihr Art wächst, wie sie sich entwickelt, wie sie zu ihrer Persönlichkeit finden. Denn durch die Strenge Erziehung kam das echt plausibel rüber das sie noch nie mit einem Mann geschlafen hat um so schöner fand ich es zu sehen wie sie anfing vieles zu hinterfragen und sich zu mausern. Auch Max ist gewachsen und das war schön mitzuerleben. Er als Bad Boy also so richtiger Player verliebt sich und fängt an sich um die eine zu kämpfen. Diesen Weg den beide gehen, war echt schön mitzuerleben.

Das war das 1. Buch was ich von der Autorin Juli A. Daniels gelesen habe und es wird auf keinen fall das letze bleiben. Denn ich wurde wirklich gut unterhalten. Der angenehme Schreibstil hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören, erst als ich das Buch beendete, jede freie Minute wollte ich abtauchen. Ich kann diese Geschichte wärmstens empfehlen. Ich finde mir hat nichts gefehlt als ich mit diesem Buch gestartet habe. Denn ich hab mich nicht richtig informiert und habe mit diesem hier begonnen, aber eins ist für mich klar es wird nicht das letzte sein. Also es ist echt nicht schlimm alle sind in sich abgeschlossen.

Veröffentlicht am 19.03.2019

Einfach schön

Harpers Lächeln
0

Dies ist das 2. Werk was ich von der Autorin gelesen habe und verschlungen habe und abermals nicht bereut hab. Ehr im Gegenteil, denn es hat meine Erwartungen übertroffen.

Eine wundervolle Geschichte, ...

Dies ist das 2. Werk was ich von der Autorin gelesen habe und verschlungen habe und abermals nicht bereut hab. Ehr im Gegenteil, denn es hat meine Erwartungen übertroffen.

Eine wundervolle Geschichte, die einen berührt und zum Nachdenken stimmt. Ich will nicht zu viel spoilern. Ich war von Anfang an, in der Geschichte drin. Denn der angenehme, einfühlsame Schreibstil hat mich wirklich gefesselt und mich nicht losgelassen. Mich so emotional berührt. Ich war von Anfang an von Harpers Persönlichkeit beeindruckt aber auch irritiert (im positiven Sinne). Mich hat sie echt Interessiert, mich fasziniert, warum sie immer ein Lächeln im Gesicht hat. Harper das hübsche aufgeweckte Mädel, was immer ein Lächeln im Gesicht hat, die es geschafft hat jeden um sich rum den Kopf verdreht hat mit ihrer Lebensfrohen Art hat.  So dass Ich selbst ein Lächeln, im Gesicht hatte als ich die Geschichte der beiden verfolgte hab. Ich musste echt schmunzeln, wie sie ihn Mister Eisklotz einfach mit ihrer Art behandelt. aber dann kamen die Tränen, denn das Buch ging mir unter die Haut.

Meine Gedanken haben seinen oft glichen, was mir sehr imponiert hat. Ich hab mich oft gefragt, warum sie einen so verzaubert und so kam es das ich an jedem einzelnen Wort hing. Ich finde diese Geschichte echt großartig und hat mich vollkommen umgehauen, anders als ich am Anfang echt dachte. Die Autorin hat es geschafft mich emotional so zu berühren, mich auf so eine Achterbahn der Gefühle zu schicken. Ich habe oft tief einatmen müssen und das Ende mich auch so zum Weinen gebracht.

Ich musste, als ich fertig war oft über die Geschichte Nachdenken. Es hat mich so beschäftigt, wie würde ich reagieren, was würde ich machen, wie würde ich mich entscheiden.

Ich kann diese Geschichte jeden nur ans Herz legen. Was locker und leicht anfing, ging dann doch so in den Tiefgang. Einfach toll gewesen. Ich bin noch völlig überwältigt.

Veröffentlicht am 06.03.2019

Verschlungen das Buch, Mega.

Hungrig nach Liebe
0

Ich liebe dieses Cover, es ist so heiss, so edel. Die Farben perfekt und es passt voll zur Geschichte. Besser hätte es die Autorin nicht aussuchen können, finde ich. Der Klappentext liest sich echt gut ...

Ich liebe dieses Cover, es ist so heiss, so edel. Die Farben perfekt und es passt voll zur Geschichte. Besser hätte es die Autorin nicht aussuchen können, finde ich. Der Klappentext liest sich echt gut und gefällt mir. Ich musste es lesen. Ich hab Angefangen und nicht mehr aufgehört. Die Autorin hat es geschafft die Spannung aufrecht zuhalten und keines Falls jemals abzufallen. Ich war echt sofort in der Geschichte und konnte nicht mehr aufhören. Ich hatte es ohne ablegen durchgelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist echt total schön und fesselnd, er Flüssig und angenehm zu lesen. Diese bildhaften Formulierungen haben mich echt in einen Bann gezogen. diese actionreiche Szenen mich total gut unterhalten. Ich kam voll auf meine Kosten, denn ich hab gelitten, hab geschmunzelt und ich bin dahin geschmolzen. Die Autorin hat das Talent einen aus der Realität zu entziehen, einen zu fesseln. Ich konnte mich voll auf die Story reinfinden und hasste es wenn man mich beim lesen störte.

Also die Protagonistin ist echt nicht auf dem Mund gefallen und lasst sich echt nicht rein reden, sie verteidigt das was sie liebt, mit allem was sie hat. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Es ist sehr erfrischend von eine starke Persönlichkeit zu lesen. Er der Polizist der mehr für Gerechtigkeit ist, der nicht mal halt vor seinen Kollegen macht. Er kommt authentisch rüber und man muss ihn einfach lieben. Aber auch alle neben Charakter passen sehr gut in die Geschichte. Alles ist sehr stimmig, man merkt die liebe zum Detail das hat man von Anfang an gemerkt.

Mann kann diese Bücher unabhängig voneinander lesen, denn ich hab Band 1 noch nicht gelesen (Gegen jede Vernunft) aber sie ist sofort auf meinen SuB gelandet und mir hat nichts gefehlt.

Ich kann euch dieses Buch wärmstens empfehlen.

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 06.03.2019

wirklich überrascht und anders als erwartet

Writers in New York
0

Wow das war unvorhergesehen, manchmal verwirrend und manchmal einleuchtend. OH man ich bin echt noch richtig hin und her gerissen. Mich hat das Cover sehr angesprochen, seine Farben und Ausdruck liess ...

Wow das war unvorhergesehen, manchmal verwirrend und manchmal einleuchtend. OH man ich bin echt noch richtig hin und her gerissen. Mich hat das Cover sehr angesprochen, seine Farben und Ausdruck liess mich Träumen, dachte an eine einfache Liebesgeschichte am College, PUSTEKUCHEN!!

Klappentext:

Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss: Ein New Adult-Roman um zwei junge Menschen, die die Welt mit ihren Worten begeistern wollen

Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte...

»Ich bin deine Recherche, wenn du meine Illusion bist«, sagte sie und schaute mir fest in die Augen.« »Recherchieren wir für deinen Roman, indem wir jeden Zentimeter unserer Körper erkunden. Lass uns so tun, als wären wir zwei junge Erwachsene, deren Herzen nicht gebrochen sind. Seien wir zwei Personen, die verrückt sind, aber das nur nacheinander und sich dabei verlieben.« Fassungslos starrte ich sie an. Ich musterte ihr Gesicht, ihre geröteten Wangen, zählte beinah jede ihrer einzelnen Wimpern, bevor meine Augen an ihren Lippen verharrten. Ich schluckte und hätte niemals gedacht, dass ich das fragen würde, aber: »Und was ist, wenn sich jemand wirklich verliebt?« »Dann hören wir auf.« Und weil ich aus allem ein Spiel machte, sagte ich: »Wer sich verliebt, verliert.«

Meine Meinung:

Nach dem ich dann noch den Klappentext gelesen habe, wollte ich unbedingt dieses Buch lesen. Am Anfang war ich echt ein wenig enttäuscht, es zog sich ohne auf den Kern zu kommen. Ich hab echt gebraucht um zur Mitte zu kommen, aber wenn ich sagen soll, was es genau es ist, kann ich es nicht sagen. Denn in jedem Satz steckt eine Information, nicht, auch eine Botschaft. Ich wollte wissen wie es ausgeht, also war meine Neugierde immer noch angefixt, aber ich hab echt gebraucht. Als ich dann in der Mitte war konnte ich es nicht weg legen, einerseits war ich verwirrt andererseits hing ich an den Worten. So das ich dann unerwartet die Nacht durchgelesen hatte. Was mich abermals verwirrte. Wie kann der Anfang 50% so lang sein und dann die nächsten 50% am Buch kleben.  Die Geschichte ist echt gut und der Schreibstil auch. Er ist sehr gefühlvoll, voll mit Botschaften in den Wörtern. Was man mit Worten alles erreichen kann, was hinter einem Wort steht, wie verletzend Worte sein können und wieviel Liebe sie dir schenken können. Ich bin wirklich positiv überrascht und werde mich für 4 Sterne entscheiden. Ja ich hatte überwiegend 3 im Kopf, aber das würde die Geschichte nicht gerecht werden. Ich bin froh gewesen diese Geschichte zu lesen. Sie ist wirklich gut, man muss sich aber auch im klaren sein das es sich am Anfang echt zieht. 

Der Schreibstil ist trotzdem angenehm zu lesen, er ist lebendig und konnte mir es bildlich gut vorstellen.  Die Autorin hat es geschafft in ihren einfachen Sätzen so viel Bedeutung mit rein zu geben, dass man mehr Informationen bekam als nur in einen Satz, es ist schwer sowas zu beschreiben aber die Autorin bewies ein grandioses Talent mit Worten umzugehen. Ich bin wirklich immer noch geflasht vom Buch. Dieses Buch gibt Einblicke ins leben zweier Menschen die unterschiedlich nicht sein können , aber sich wieder gleichen. Wie sie Stärken und Schwächen bewältigen und Steine aus dem Weg räumen. Wie sie ihren Weg gehen. Angenehm fand ich wirklich das ich das Gefühl hatte die Protagonisten in dem Buch sprechen mit mir erzählen mir die Geschichte, nicht sie erzählen es sich sondern mir, manchmal hab ich mich gefragt wieviel Ehrlichkeit von dem eigentlichen Leben der Autorin ist in diesem Buch wirklich vorhanden. Ich kann dieses Buch trotz den Anfangsschwierigkeiten wärmstens empfehlen.

»Die Welt bricht jeden Menschen. Aber einige von uns werden an den gebrochenen Stellen stark. Das ist ein Zitat von –Ernest Hemingway« Dieses Zitat sagt soviel und musste unbedingt mit in meine Rezi.