Profilbild von Sofiya

Sofiya

Lesejury-Mitglied
offline

Sofiya ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sofiya über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2019

Brutal, düster und sexy...

Nevernight - Die Prüfung
0

Ich habe schon sehr viel über dieses Buch gehört und wollte es unbedingt selbst lesen.
Das Cover hat mich schon öfters in den Buchläden angesprochen, der Preis leider jedoch immer wieder abgeschreckt. ...

Ich habe schon sehr viel über dieses Buch gehört und wollte es unbedingt selbst lesen.
Das Cover hat mich schon öfters in den Buchläden angesprochen, der Preis leider jedoch immer wieder abgeschreckt.
Doch ich habe es dank reBuy nun doch geschafft es zu kaufen.
Der Schreibstil war am Anfang etwas anders -gewöhnungsbedürftig- würde ich sagen. An manchen Stellen merkt man einfach auch, dass es ein Mann schreibt und keine Frau, was aber zum Buch sehr gut passt und es keinesfalls schlechter macht. Die Notizen, die es auf manchen Seiten gibt, habe ich so noch nie gesehen und fand sie meistens sehr informativ und manchmal auch Unterhaltsam. Jay Kristoff hat einen tollen Humor, bei dem man einfach ab und zu lachen muss.
Die Geschichte an sich hat sich für mich die ersten 100-200 Seiten etwas gezogen. Es ist zwar schon etwas passiert, aber ich habe auf den Punkt zu lange gewartet, wo es für mich richtig losgeht und der war so bei Seite 300.
An sich fand ich Idee super cool und es hat mir Spaß gemacht Mia und Tric dabei zu begleiten. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und jeder brutal und blutig auf seine eigene Weise ;)
Die Liebesgeschichte fand ich in diesem Buch auch gut, obwohl ich zugeben muss, dass ich eigentlich keine erwartet habe, aber sie hat dem Buch die gewisse Emotion gegeben, die es noch schöner macht.
Natürlich war das Ende gemein und man möchte weiterhin Mia auf ihrer Rachereise begleiten. Für mich war das im Schlussstrich ein gelungenes Buch und ich freue mich schon auf den nächsten Band. :)

Veröffentlicht am 27.08.2019

Nicht hervorragend, aber gut

Ich fürchte mich nicht
0

Ich habe schon so viel über die Shatter Me Reihe gehört, mal gutes, mal schlechtes. So viele verschiedene Meinungen, weshalb ich mir jezt selbst eine machen wollte.
Hier geht es um Juliette, die eine besondere ...

Ich habe schon so viel über die Shatter Me Reihe gehört, mal gutes, mal schlechtes. So viele verschiedene Meinungen, weshalb ich mir jezt selbst eine machen wollte.
Hier geht es um Juliette, die eine besondere Gabe hat: sie kann Menschen durch eine Berührung Schmerzen zufügen. An sich keine schlechte Idee und ich war auch sehr gespannt aif die Geschichte. Sie war nicht wirklich schlecht, aber auch nichts besonderes. Es gibt öfters Bücher in denen es eine geheime Organisation gibt oder Regierung, die eine festhält, weil der Protagonist anders ist. Und wie so oft auch gibt auch so etwas wie einen Widerstand, der dagegen ankämpft.
Vor paar Wochen habe ich Project Jane gelesen und mehrere Gemeinsamkeiten festgestllt, weshalb ich dieses Buch nicht so sehr genießen konnte. Ich wusste sozusagen was als Nächstes passiert.
Die Charaktere fand ich super und sie haben so bisschen die Story gerettet. Sehr interessant fand ich Warner, weil ich nicht ganz hinter seine Fassade gucken. Ich habe bis jetzt noch nie ein Buch mit so einem Charakter gelesen und bin sehr gespannt, wie es mit ihm weitergehen wird. Juliette fand ich auch gut gelungen, genauso wie Adam.
Der Schreibstil muss ich zugeben, ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht schlecht, aber nicht ganz normal. ER war irgendwie neu und hatte einen gewissen Erkennungswert. Nach paar Seiten kam auch ich mit ihm klar.
Fazit: Nichts besonderes, macht aber Lust auf mehr.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Einfach Genial

Izara 3: Sturmluft
0

Dieses Buch hat mich genauso begeistert wie Band 1 und 2, wenn nicht sogar noch mehr. Ich finde es einfach großartig und bemerkenswert, wie Julia Dippel es immer wieder schafft einen drauf zu legen. Normalerweise ...

Dieses Buch hat mich genauso begeistert wie Band 1 und 2, wenn nicht sogar noch mehr. Ich finde es einfach großartig und bemerkenswert, wie Julia Dippel es immer wieder schafft einen drauf zu legen. Normalerweise finde ich den ersten Teil immer den besten und die Folgenden werden meistens schwächer, aber nicht hier. Hier folgt eine Steigerung, was die Handlungen, die Charaktere und die Probleme angeht.

In diesem Teil wird es nochmal so richtig spannend. Es tauchen neue Charaktere auf, größere Probleme, die bewältigt werden müssen und tragende Verluste. Julia Dippel bietet hier das komplette Paket aus allem, was man braucht.

Zur Handlung kann ich nicht so viel sagen, weil es ja schließlich eine Fortsetzung ist, aber eine die sich wirklich lohnt. Ich konnte ab der ersten Seite mit Ari mitfühlen und mitfiebern bis zur letzten Zeile. Und das Ende! Das Ende war der fieseste Cliffänger aller Zeiten.

Zum Schreibstil muss ich auch gar nichts weiter sagen, als das er einfach nur brillant ist, mit der richtigen Menge an Humor. Er ist sehr flüssig und man kommt sofort rein und muss nicht erst überlegen, was da genau steht. Alles wird so erzählt, dass auch wirklich jeder mitkommt.

Für mich ein klares Jahreshighlight und eine große Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 25.08.2019

Fantastisch

Ophelia Scale - Der Himmel wird beben
0

Ich weiß nicht, wo ich genau anfangen soll, aber das Buch ist genial.
Am Anfang geht es wieder spannend weiter und man fiebert bisschen mit Ophelia mit. Außerdem lernt man in diesem Teil ein paar wichtige ...

Ich weiß nicht, wo ich genau anfangen soll, aber das Buch ist genial.
Am Anfang geht es wieder spannend weiter und man fiebert bisschen mit Ophelia mit. Außerdem lernt man in diesem Teil ein paar wichtige und interessante Charaktere kennen, die die Geschichte etwas spannender und verzwickter machen. Auch die Omnl ist wieder da und dreht durch. Es gibt jetzt mehr Tode, manche davon sind sehr von Bedeutung. Das war jetzt so der Inhalt ohne Spoiler.
Ich finde es super interessant in welche Richting die ganze Geschichte führt und finde es ist Lena Kiefer wieder mal gelungen mich zu packen.
Die Charaktere entwickeln sich auch super. Ophelia zweifelt immer mehr an ReVerse und misstraut der Omnl bis es schließlich sogar zum Krieg führt. (Kleiner Spoiler upsi)
Immer wieder kommen neue Fragen auf, die man unbedingt beantwortet haben will, sodass ich z.B. Das ganze Buch an einem Tga gelesen habe.
Der Schreibstil ist auch wieder sehr schön und man fliegt hier wirklich durch die Seiten. Außerdem musste ich bei paar Witzen lachen, denn Ophelia und Lucien haben auch in diesem Teil ihren Humor und Sarkasmus nicht verloren.
Fazit:
Eine sehr gute Fortsetzung, die die meisten Erwartung erfüllt. Es gibt Leidenschaft, Gefühle und Action. Viele tolle neue und alte Charaktere, die man sofort ins Herz schließt und eine Story, die einen sofort packt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Gutes Ende

Flying High
0

Es war schön wieder Hailee und Chase begleiten zu dürfen. Hier geht es für Chase zurück nach Boston und Hailee fährt mit ihren Eltern zurück nach hause. In diesem Teil wird der Fokus etwas mehr auf die ...

Es war schön wieder Hailee und Chase begleiten zu dürfen. Hier geht es für Chase zurück nach Boston und Hailee fährt mit ihren Eltern zurück nach hause. In diesem Teil wird der Fokus etwas mehr auf die Familien der beiden geworfen und man lernt Hailees Eltern, sowie Chase Bruder Josh. Mir gefällt die Charakterentwicklung der beiden. Hailee beginnt eine THerapie zu machen, was ist toll finde, weil sie nicht hier auf wundersame Weise gesund wird, sondern es hier realistisch ist und gezeigt wird wie lange so eine Trauerbewältigung dauert und wie schwer es sein kann wieder ein normales Leben zu führen. Leider ist mir trotzdem im Buch nicht so viel passiert und ich kam eher langsam voran.
Der Schreibstil ist wie beim ersten Buch immer noch super und lässt sich leicht und flüssig lesen.