Cover-Bild A Whisper of Stars
(80)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 01.03.2021
  • ISBN: 9783492705493
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Tami Fischer

A Whisper of Stars

Erwacht

Liv wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Leben auf Hawaiki zu entfliehen. Weder sie noch ihr bester Freund Finn glauben noch an die Legenden über mythische Götter und Ahnengeister, die man sich an den rauen schwarzen Küsten seit Anbeginn erzählt. Doch als am Tag des Sternenfestes nicht nur ein Fremder auf der Insel auftaucht, sondern plötzlich uralte Kräfte zum Leben erwachen, beginnt für Liv und Finn ein Wettlauf gegen die Zeit. Eine Reise ins Ungewisse, ohne Zurück. Ein erbarmungsloser Jäger. Und eine gefährliche Liebe, die Livs Herz höher schlagen lässt als je zuvor ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2022

Richtiger Pageturner

0

Das Buch wurde mir von einer guten Freundin empfohlen und als ich letztens in der Buchhandlung war, konnte ich leider nicht daran vorbei gehen. Es ist mit anderen tollen Büchern in meinen Korb gewandert ...

Das Buch wurde mir von einer guten Freundin empfohlen und als ich letztens in der Buchhandlung war, konnte ich leider nicht daran vorbei gehen. Es ist mit anderen tollen Büchern in meinen Korb gewandert und wollte unbedingt mit nach Hause genommen werden. Da konnte ich ja schlecht nein sagen.

Ich habe bislang noch kein Buch von Tami Fischer. Burning Bridges und Sinking Ships liegen beide noch auf meinem Sub, aber ich konnte nicht länger warten und musste mit “A Whisper of Stars” starten. Ihr Schreibstil hat mir sehr sehr gut gefallen. Er ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Das liegt natürlich auch an der Handlung und an der aufgebauten Spannung, die fast von der ersten Seite an präsent war und nicht nachgelassen hat. Ich bin so sehr in der Geschichte versunken, dass ich manchmal gar nicht wieder daraus auftauchen wollte. Die Zeit war wirklich ein Erlebnis und ich habe es so sehr genossen. Auch der Weltenaufbau konnte mich begeistern. Ich habe mich sehr auf das Setting gefreut, da es mich vom Namen her total an Hawaii erinnert hat und auch generell passte die tropische Insel super zu Hawaii oder auch Neuseeland. Auch wenn ich ein reales Setting vor Augen hatte, passten die magischen Elemente super dazu und wurden perfekt eingebunden. Gerade das habe ich allerdings überhaupt nicht erwartet, weshalb ich so positiv überrascht war. Die Insel Hawaiki hat es mir mit ihren Eigenarten und Bewohnern total angetan und ich bin so froh, diese Welt kennengelernt zu haben. Die Welt wurde schon gleich zu Beginn der Story gut erklärt. Viele Erklärungen wurden im Verlauf der Geschichte gegeben, die aber auch notwendig waren und mich überhaupt nicht gestört haben. Ich fand es toll, mehr über die Welt und das Magische in ihr zu erfahren. So konnte man auch die oftmals komplexen Zusammenhänge gut verstehen. Ich hatte nur ein einziges Mal das Problem, bei der Weltbeschreibung nicht ganz mitzukommen. Ich musste die Szene noch einmal lesen um den Großteil zu verstehen, aber ich habe sie nie komplett nachvollziehen können. Das fand ich etwas schade, da es ein großer Wendepunkt in der Geschichte war, aber es hat mich nicht so sehr gestört, als dass es mich von der Geschichte abgebracht hätte.

Die Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen. Liv und Finn konnten mein Herz erobern, denn schon zu Beginn konnte ich sie sehr gut leiden. Sie waren nicht so oberflächlich wie manche anderen Charaktere, denn sie waren sehr neugierig, mutig und stark. Liv ist eine starke junge Frau, die sehr wissbegierig ist und zusammen mit ihrem besten Freund Finn ein Pärchen bildet, die sich komplett abheben von vielen anderen Personen auf ihrer Heimatinsel. Sie bilden ein tolles Team und würden füreinander alles tun. Auch Finn konnte mich begeistern, denn er ist sehr abenteuerlustig und gutmütig. Auch wenn beide Außenseiter sind, haben sie die Geschichte komplett verändert und waren gerade deshalb so wichtig für die Geschichte.
Auch die Liebesgeschichte konnte mich überraschen. Lange Zeit habe ich gerätselt, wer für die Lovestory in Frage kommen würde, da diese nicht im Vordergrund steht und man viele Charaktere kennenlernt. Ich mochte die beiden am Ende aber sehr gerne und ich bin froh, dass es die beiden geworden sind. Auch wenn es mir etwas zu schnell am Ende ging, konnte ich die Gefühle (allerdings nicht ganz so intensiv) dennoch spüren und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Ich denke aber schon, dass in Band zwei dahingehend noch eine Entwicklung stattfinden wird und ich freue mich schon sehr darauf.

Das Ende kam sehr überraschend, sodass es mich super neugierig auf Band 2 gemacht hat. Leider muss ich noch bis Februar warten, denn dann erscheint erst der zweite Band. “A Whisper of Stars” konnte mich mit seiner Welt, den Charakteren und der Handlung überraschen, aber definitiv überzeugen. Es bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Magisch

0

Ufffff! Gerade beendet und zu Beginn hätte ich nie gedacht das ich traurig bin, das ich jetzt so lange warten muss bis es weiter geht und ich weiß was mit Jamie gerade war?!

Dieses Buch hat mich echt ...

Ufffff! Gerade beendet und zu Beginn hätte ich nie gedacht das ich traurig bin, das ich jetzt so lange warten muss bis es weiter geht und ich weiß was mit Jamie gerade war?!

Dieses Buch hat mich echt an meine Grenzen gebracht!
Es fing gut an, dann begannen die Fragezeichen, dann der Wunsch es abzubrechen, aber immer dann passierte etwas, oder der Schreibstil fesselte mich erneut und ich würde nicht enttäuscht!
Jeder der sich wie ich schwer tut, Brecht nicht ab, ja bis 260 tat ich mich wirklich schwer, aber das Wissen davor ist wirklich wichtig für den Rest der dann plötzlich immer fesselnder, immer intensiver, immer spannender wird! Wow es war soooo genial und jetzt gebe ich tatsächlich 5 Sterne, eine ganz klare und unbedingte Lese Empfehlung und ich brauche ganz ganz dringend Teil 2!
Über den Inhalt werde ich jetzt nicht s schreiben, ihr müsst es lesen, mit zweifeln, mit fiebern, mit raten, emotional einmal oder zweimal durchgeschläudert werden und in einen Lesesog gezogen zu werden, der einfach traumhaft genial ist!
Ich bin mehr als begeistert und freu mich riesig auf Teil 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

*A Whisper of Stars von Tami Fischer*

0

Ich habe mich tatsächlich sehr auf dieses Buch gefreut und das seitdem Tami Fischer es letztes Jahr angekündigt hat. Und es hat mich nicht enttäuscht, obwohl ich ein paar Seiten gebraucht habe, um in der ...

Ich habe mich tatsächlich sehr auf dieses Buch gefreut und das seitdem Tami Fischer es letztes Jahr angekündigt hat. Und es hat mich nicht enttäuscht, obwohl ich ein paar Seiten gebraucht habe, um in der Welt anzukommen. Doch ab da an hat es mich in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

„A Whisper of Stars – Erwacht“ beginnt ziemlich ruhig und im ersten Part erfährt man vieles über die Insel Hawaiki und ihre Bewohner. Zu diesen zählen auch die Protagonistin Liv und ihr bester Freund Finn. Die Freundschaft der beiden war wirklich eines der highlights für mich. Die beiden haben eine wirklich starke Bindung zueinander, die man im ganzen Buch wundervoll verfolgen konnte. Ich habe es geliebt zu lesen, wie sehr die beiden aufeinander achtgeben und sich gegenseitig necken und tritzen. Es waren beides Charaktere, die wirklich sehr authentisch geschrieben wurden.

Was mich zu meinem nächsten Punkt bringt. Und zwar finde ich, dass man sich wunderbar in die Protagonistin Liv einfühlen konnte und dass man zu jeder Zeit verstanden hat, wieso Liv so gehandelt hat, wie sie gehandelt hat. Ihre Gefühle wurden wundervoll beschrieben, insbesondere ihre Reaktionen auf Dinge, die sie zum ersten Mal sieht fand ich sehr nachvollziehbar und teilweise auch echt witzig. Insbesondere ihre Vorliebe zu Äpfel.

Die Geschichte, die sich um die Sterne dreht, ist wirklich einzigartig und ich fand die Mythen und Legenden furchtbar interessant. Ich glaube, ich war ungefähr genau so neugierig darauf, mehr zu erfahren, wie Liv und Finn. Tatsächlich aber ist Tami wirklich gut darin, ihre Leser auf falsche Fährten zu führen beziehungsweise so zu manipulieren, dass ich am Ende jeder einzelnen Person in diesem Buch misstraut habe. Denn jeder Charakter hatte seine Geheimnisse und seine dunklen Seiten. So auch die vielen Nebencharaktere, die alle wirklich gut ausgearbeitet waren und furchtbar lebendig gewirkt haben.

Die ganzen Wendungen und Auflösung haben mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen und mich verwundert zurückgelassen, als ich gemerkt habe, wie viel Zeit schon vergangen war. Ich war in dem Buch gefangen und als es auf das Ende zuging habe ich bei jeder Seite gehofft, dass es noch nicht die letzte ist. Bis es schließlich soweit war und ich das Buch zuklappen musste. Und nun warte ich sehnsuchtsvoll auf den nächsten Band, der mich zurück in diese magische Welt bringt und mir noch mehr von den Sternen erzählt.

Für mich ist dieses Buch ein klares Jahreshiglight und es fällt mir schwer, mich von den Charakteren zu trennen. September, ich hoffe, du kommst schnell...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

A Whisper of Stars

0

Klappentext (laut Verlag):

Liv wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Leben auf Hawaiki zu entfliehen. Weder sie noch ihr bester Freund Finn glauben noch an die Legenden über mythische Götter und Ahnengeister, ...

Klappentext (laut Verlag):

Liv wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Leben auf Hawaiki zu entfliehen. Weder sie noch ihr bester Freund Finn glauben noch an die Legenden über mythische Götter und Ahnengeister, die man sich an den rauen schwarzen Küsten seit Anbeginn erzählt. Doch als am Tag des Sternenfestes nicht nur ein Fremder auf der Insel auftaucht, sondern plötzlich uralte Kräfte zum Leben erwachen, beginnt für Liv und Finn ein Wettlauf gegen die Zeit. Eine Reise ins Ungewisse, ohne Zurück. Ein erbarmungsloser Jäger. Und eine gefährliche Liebe, die Livs Herz höher schlagen lässt als je zuvor ...

Meine Meinung:

Obwohl mir der Einstieg in die Geschichte etwas schwer gefallen ist, da das Setting für mich sehr neu und unerwartet war, zähle ich "A Whisper of Stars" zu meinen Jahreshighlights im Jahr 2021. Sobald ich begonnen habe, mich in der Story wohl zu fühlen, hat mich jeder Satz mitgerissen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Eine Geschichte wie die von Olivia habe ich noch nie gelesen und trotzdem wusste ich, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, dass ich es haben muss.

Olivia ist für mich ein recht interessanter Charakter, der eigentlich wirklich weiß, was sie will. Teilweise kam sie mir im ersten Moment etwas naiv vor, was sich jedoch sehr schnell geändert hat.

Ich fand es wirklich faszinierend, wie Tami Fischer es schafft, die Geschichte der Sterne so zu schreiben, dass man sich denkt, so etwas könnte auch in unserer realen Welt passieren. Wenn ich könnte, würde ich dem Buch mehr als 5 Sterne geben.
Ich bin wirklich gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht, der direkt auf meiner Wunschliste gelandet ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere