Profilbild von Hortensia13

Hortensia13

Lesejury Star
offline

Hortensia13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hortensia13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2021

Was geschah

Kalte Stille
0

Der junge Psychiater Jan Forstner kehrt nach langer Zeit in seine Heimatstadt zurück, wo alte Geister auf ihn warten. Sein kleiner Bruder Sven wurde damals praktisch vor seinen Augen entführt und niemand ...

Der junge Psychiater Jan Forstner kehrt nach langer Zeit in seine Heimatstadt zurück, wo alte Geister auf ihn warten. Sein kleiner Bruder Sven wurde damals praktisch vor seinen Augen entführt und niemand weiss bis heute, was mit ihm geschehen ist. Dann verunglückte tödlich gleichzeitig sein Vater. Jan lässt die Vergangenheit nicht los: Was ist in dieser schrecklichen Nacht wirklich passiert?

Das Buch ist der Auftakt einer Reihe rund um Jan Forstner. Ich fand es sehr spannend und realitätsnah, wie über seine Arbeit als Psychiater und generell psychische Erkranken und Therapien geschrieben wurde. Einzig die Rate an Selbstmorden, die in der Geschichte vorkommen, waren mir zu omnipräsent. Die Kombination von schwerem Kindheitstrauma und Geschehen in der Gegenwart gefiel mir gut.

Was ich aber super fand, war der bildhafte Schreibstil des Autors. Er erschuf mit seinen Worten eine packende, winterliche Atmosphäre. Ich freue mich schon auf Band 2.

Mein Fazit: Die Suizidvorkommen war mir zu hoch, aber ansonsten eine packende Geschichte im psychiatrischen Setting. 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2021

Ferienjob

Wisting und der See des Vergessens
0

Der Polizeibeamte William Wisting erhält in seinem Urlaub einen anonymen Brief, in dem nur die Zahlenfolge »12-1569/99«, die Fallnummer des Mordes an der 17-jährige Tone aus dem Jahr 1999, steht. Obwohl ...

Der Polizeibeamte William Wisting erhält in seinem Urlaub einen anonymen Brief, in dem nur die Zahlenfolge »12-1569/99«, die Fallnummer des Mordes an der 17-jährige Tone aus dem Jahr 1999, steht. Obwohl der Täter ermittelt wurde und seine Strafe sogar abgesessen hat, packt Wisting die Neugier, was es mit dem Brief auf sich hat. Doch es scheint einigen nicht zu gefallen, dass er seine Nase in alte Ermittlungen steckt.

Auch nach dem Lesen des vierten Bandes der Cold Case-Reihe bin ich Fan von Wisting. Er ist wirklich ein toller Charakter und bleibt mein Lieblingermittleropa.

Der Fall selber konnte mich nicht gänzlich überzeugen. Im Vergleich zum letzten Buch fehlte mir die Action und eine gewisse Spannung. Auch gab es kaum unerwartete Wendungen. Es wurde klassisch ermittelt und Akten gewälzt, was wahrscheinlich in einem neu aufgenommenen Cold Case Fall wirklich so wäre, aber die Erzählung hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Mein Fazit: Ein Krimi mit viel Ermittlungsarbeit für Zwischendurch. 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2021

Sprache der Bienen

Das Flüstern der Bienen
0

In der mexikanischen Kleinstadt Linares findet die alte Amme Nana Reja eines Tages ein Baby unter der Brücke. Es ist von einem Bienenschwarm umhüllt. Als sich der auf dem kleinen Junge lichtet, stockt ...

In der mexikanischen Kleinstadt Linares findet die alte Amme Nana Reja eines Tages ein Baby unter der Brücke. Es ist von einem Bienenschwarm umhüllt. Als sich der auf dem kleinen Junge lichtet, stockt den abergläubigen Dorfbewohner der Atem. Der Gutsbesitzer Francisco und seine Frau Beatriz Morales nehmen Simonopio bei sich auf, egal wie er aussieht. Er wächst als Pflegesohn bei ihnen auf. Durch harte Jahre, denen sich die Familie stellen muss, entwickelt sich Simonopoi zu etwas Besonderem.

Dieser Roman bringt einen märchenhafte Stimmung mit, bei der man die Orangenblüten beinahe riecht und die Bienen summen hört. Doch die Autorin springt undefiniert von einem zu anderen, egal ob Person, Zeit oder Geschehen. Dadurch fehlte mir der grundsätzliche rote Faden, was mich mehr verwirrte, als dass ich Freude an der Geschichte hätte. Es gab schöne Szenen, die auch ans Herz gingen, aber im Gesamtpaket konnte mich das Buch durch die misslungene Umsetzung nicht richtig überzeugen.

Mein Fazit: Undefinierte Sprünge in der Erzählung erschwerten mir den magischen Zugang zur Geschichte. 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Wenn Sterne fallen

A Whisper of Stars
0

Liv und Finn langweilt das paradiesische Leben auf ihrer Heimatinsel Hawaiki. Sie träumen von Abenteuern in der Ferne. Nur verbietet ihr Glaube die Insel jemals zu verlassen, genau wie den heiligen Wald ...

Liv und Finn langweilt das paradiesische Leben auf ihrer Heimatinsel Hawaiki. Sie träumen von Abenteuern in der Ferne. Nur verbietet ihr Glaube die Insel jemals zu verlassen, genau wie den heiligen Wald zu betreten. Am jährlichen Sternenfest scheint aber gerade dieser sie zu rufen. Liv und Finn entdecken ein fürchterliches Geheimnis ihrer Herkunft. Ein Geheimnis, dass ihnen das Leben kosten kann. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Das Buch ist der Auftakt einer neuen Reihe. Ich fand das Setting einer südpazifischen Insel wundervoll. Die Idee einer Geschichte über mächtige Sterne, die ihre Magie auf die Erde bringen, ist etwas Neues und war spannend. Leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen. Bis zur Mitte des Buches wird der Leser mit Details, Namen und Bezeichnung zugeballert. Ich konnte der Erzählung kaum folgen. Erst gegen Ende lichtet sich etwas das Wirrwarr und es wird spannend. Ich werde der Reihe mit Band 2 eine Chance geben, da ich die Fantasy darin toll finde.

Mein Fazit: Zu viele Details verwirren lange, aber gegen Ende steigt die Spannung. Eine eigentlich faszinierende Fantasy-Geschichte. 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Ich will, ich will

Das Kind in mir will achtsam morden
0

Mittlerweile hat Björn Diemel die Prinzipien der Achtsamkeit verinnerlich. Alles wäre richtig entspannt, wenn seine ablehnende Frau und der "Dauergast" im Keller nicht wäre. Die Entführung von Boris, dem ...

Mittlerweile hat Björn Diemel die Prinzipien der Achtsamkeit verinnerlich. Alles wäre richtig entspannt, wenn seine ablehnende Frau und der "Dauergast" im Keller nicht wäre. Die Entführung von Boris, dem Mafia-Boss, wird zunehmend zu einer stressigen Belastung, besonders als er eines Abends plötzlich verschwindet. Da hat Björns Achtsamkeits-Coach Joschka Breitner die perfekte Lösung: Er muss sich mit seinem inneren Kind versöhnen, um seinen Seelenfrieden zu finden. Wenn nur das nicht so störrisch morden wollen würde.

Die Fortsetzung der Reihe "Achtsam morden" ist genauso erfrischen voll mit schwarzem, sarkastischen Humor wie Band 1. Die Geschichte ist im Vergleich dazu etwas ruhiger und weniger brutal, aber Björns achtsamen Gedankengedänken im Dialog mit seinem inneren Kind zu folgen, macht richtig Spass. Wie ein Achtsamkeitsratgeber, nur etwas anders. Ich freue mich schon sehr, dass es nun auch noch Band 3 gibt.

Mein Fazit: Eine satirische Krimikomödie mit viel schwarzem Humor, die mit dem Thema Achtsamkeit gekonnt spielt. 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere