Profilbild von Cutexpsych

Cutexpsych

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Cutexpsych ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cutexpsych über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2021

*Lady of the Wicked von Laura Labas*

Lady of the Wicked
0

"Lady of the Wicked" ist das zweite Buch, welches ich von Laura Labas gelesen habe und ich hatte ein wenig Angst davor, dass es mich genauso sehr enttäuschen würde wie "Der verschwunschene Gott". Doch ...

"Lady of the Wicked" ist das zweite Buch, welches ich von Laura Labas gelesen habe und ich hatte ein wenig Angst davor, dass es mich genauso sehr enttäuschen würde wie "Der verschwunschene Gott". Doch tatsächlich hat es mir wirklich gut gefallen.
Angefangen beim Setting, welches perfekt zur Atmosphäre der Geschuchte gepasst hat. New Orleans ist ein einfach eine Stadt voller Magie und die Hexen des Buches fügen sich dort wundervoll ein. Die Stadt durch die Augen der Protagonisten zu erleben war ein zauberhaftes, aber auch düsteres Erlebnis, was mich gleich zum nächsten Punkt bringt. Die Charaktere dieses Buches sind allesamt nicht gut und nicht böse. Es sind "graue" Charaktere, die alle wundervoll ausgearbeitet wurden und alle ihr Päckchen zu tragen haben, welches sie zu dem gemacht haben, was sie sind. Die Protagonisten Darcia und Valen haben sich über die Länge des Buches in mein Herz geschlichen, was aber bei Darcia tatsächlich etwas länger gebraucht hat. Denn lange Zeit fand ich sie einfach nur nervig und sie hat mich die ganze Zeit verrückt gemacht mit ihrer Sturheit und trotzdem konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen.
Was mich im ersten Moment kalt erwischt und verwirrt zurückgelassen hat war der plötzliche Wechsel zu der dritten Protagonistin, welche sich in der magischen Welt Babylon aufhält und dort das ein oder andere Mysterium zu lösen hatte. Sie kam etwas plötzlich und ihr Einstieg hat sich nicht sehr natürlich angefühlt. Das hat sich allerdings mit der Zeit geändert und schon bald wurde ich Erzählstrang zu einem meiner Liebsten.
Zwei Kritikpunkte habe ich allerdings schon und zwar zum einen gab es besonders im ersten Drittel des Buches einige seltsame und sich mir nicht erschließende Situationen, bei denen ich mich gefragt hatte, was die Autorin damit hatte aussagen wollen, weil sie für mich keinen Sinn gemacht haben und zum anderen hatte ich das Gefühl, dass in diesem Buch jeder was mit jedem hatte, was ich etwas übertrieben fand.
Ansonsten wurde ich positiv von diesem Buch überrascht und freue mich schon sehr auf den zweitem Band, der im Dezember erscheinen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2021

*Blood and Ash von Jennifer L. Armentrout*

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen
0

Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will ...

Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden.
.
.
Ich habe schon einige Bücher von Jennifer L. Armentrout gelesen und war bisher kein wirklich großer Fan von ihnen. Aber Blood and Ash konnte ich nicht entkommen, denn das Buch hat gefühlt jeder gelesen und schlussendlich konnte auch ich mich dem Buch nicht mehr entziehen.

In Blood and Ash wird man in eine interessante und grausame Welt entführt, welche die Autorin mit starken Charakteren füllt, die alle in mir die ein oder andere Emotion entfacht haben. Aufgrund des angenehmen und leichten Schreibstils der Autorin flog man nur so durch die Seiten und obwohl besonders im ersten Drittel des Buches nicht sonderlich viel passiert, wwird das Buch nicht langweilig. Ich hatte wirklich Probleme damit, das Buch aus der Hand zu legen, weil ich dich wissen wolkte, wie es weitergeht. Zwar konnte ich schon auf den ersten hundert Seiten erahnen, welcher Plottwist uns im letzten Drittel erwartet und doch war gespannt darauf zu erfahren, wie dieser sich entpuppt.
Mein einziger Kritikpunkt geht wohl an das Ende, welches mich mehrere Male verzweifelt den Kopf hat schütteln lassen, da ich Poppys Handlungen nicht wirklich nachvollziehen konnte und sie nicht ganz mit ihrem vorherigem Verhalten in Einklang bringen konnte.

Fazit
Blood and Ash bietet humorvolle Dialoge, eine starke Protagonistin und eine prickelnde Liebesgeschichte in einer Welt, die vor Grausamkeit nur so trotzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

*Dance into my World von Maren Vivien Haase*

Dance into my World
0

Ich habe mich seit Monaten auf den Debütroman von Maren gefreut und ich kann sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat. Die Geschichte von Jade und Austin wurde von ihr wundervoll erzählt und ich konnte ...

Ich habe mich seit Monaten auf den Debütroman von Maren gefreut und ich kann sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat. Die Geschichte von Jade und Austin wurde von ihr wundervoll erzählt und ich konnte beide direkt in mein Herz schließen. Sie hat es geschafft, sympatische Charaktere zu kreieren, in die man sich sofort mit Haut und Haaren verlieben muss und deren Geschichte man mit Spannung verfolgt. Durch ihren humorvollen und lockeren Schreibstil flog man nur so durch die Seiten und ich war traurig, als ich das Buch nach der letzten Seite schließen musste. Die Leidenschaft der Autorin zum Tanz fließt wunderbar in die Geschichte mit ein und verleiht ihr eine Tiefe, die das Buch zu etwas besonderem macht.
Mit großer Freude warte ich nun auf den zweiten Band und freue mich schon darauf, in die Geschichte von Olivia und Dax zu versinken.

Eine große Empfehlung an New Adult Fans und eine Liebeserklärung an den Tanz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

*Das Reich der Asche von Victoria Aveyard*

Das Reich der Asche - Realm Breaker 1
0

In Coraynes Adern fließt das Blut eines Helden. Doch sie verabscheut ihre Herkunft und will nichts mit dem Vater zu tun haben, für den Heldentaten stets wichtiger waren als seine Tochter. Nun ist Coraynes ...

In Coraynes Adern fließt das Blut eines Helden. Doch sie verabscheut ihre Herkunft und will nichts mit dem Vater zu tun haben, für den Heldentaten stets wichtiger waren als seine Tochter. Nun ist Coraynes Vater tot, gefallen durch die Hand seines eigenen machthungrigen Bruders. Um den Untergang ihrer Heimat zu verhindern, ist sie gezwungen, das Schwert ihres Vaters zu ergreifen. Zusammen mit nur sechs Gefährten, die ebenfalls keine strahlenden Helden sind, bricht Corayne auf, um eine Armee aus Aschekriegern zu bekämpfen. Doch wie soll sie eine Dunkelheit besiegen, gegen die sogar wahre Helden machtlos waren?
.
.
Das Reich der Asche habe ich zusammen mit mehreren anderen Person in einer Leserunde gelesen und Ende letzter Woche beendet. Und heute gibt es für euch meine Meinung zu dem nicht gerade dünnen Buch.
.
.
Meine Meinung
Die Geschichte von Corayne und ihren Gefährten beginnt ganz interessant und erweckt Spannung und Neugier im Leser. Allerdings bleibt die Handlung ab diesem Punkt ohne große Entwicklung und ich muss sagen, dass ich kein Fan von Büchern bin, in denen die Handlung größtenteils daraus besteht, dass die Charaktere von einem Ort zum anderen reisen. Leider ist Das Reich der Asche so ein Buch, weshalb es diesem sehr an Spannung und Dramatik fehlt. Und wenn mal etwas Spannung aufkommt, ist diese schnell auch schon wieder weg.
Dazu gab es viele Informationen, die mich teilweise etwas überfordert haben, für ein Fantasy-Buch aber nicht unüblich sind. Was mir die Sache mit den vielen Namen und Orten vielleicht etwas vereinfacht hätte, wäre ein Glossar am Ende des Buches gewesen, in dem ich ab und zu Mal eine Information hätte nachschlagen können.
Was das Buch aber aufweisen kann, ist eine interessante Gruppe an Charakteren, die alle unterschiedlicher nicht sein könnten. Allerdings hatten sie aufgrund der Vielzahl wichtiger Charaktere (Sieben an der Zahl) keine Zeit, um sich richtig zu entwickeln. So hatte ich Probleme mit den Charakteren warm zu werden, weil sie alle noch sehr blass blieben. Nur zwei von den sieben Charakteren konnten mich von sich überzeugen und auf deren Kapitel habe ich jedes Mal hingefiebert.
.
.
Fazit
Ein Buch mit großem Potenzial, dass mich allerdings aufgrund der blassen Charaktere und der kaum vorhandenen Spannung nicht vollends von sich überzeugen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

*Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl*

Die Krone der Dunkelheit
0

Für mich ist "Die Krone der Dunkelheit" ein reread, denn ich habe das Buch bereits 2018 schon einmal gelesen und geliebt. Doch die Leserunde der Autorin #wirlesendkdd war eine gute Gelegenheit, um noch ...

Für mich ist "Die Krone der Dunkelheit" ein reread, denn ich habe das Buch bereits 2018 schon einmal gelesen und geliebt. Doch die Leserunde der Autorin #wirlesendkdd war eine gute Gelegenheit, um noch einmal in diese Welt einzutauchen und sich auf das heißersehnte Finale im Oktober vorzubereiten.
Meine Meinung dazu möchte ich euch deswegen nicht vorenthalten.

Von der ersten Seite an war ich verzaubert von der Welt und ihren Charakteren, insbesondere Ceylan hat es mir angetan. Der sture badass Charakter, in dem eine weiche Seele steckt. Gebrochen von Ereignissen, die sie nicht mehr loslassen.
Aber auch die anderen Charakteren waren zum niederknien gut beschrieben und jeder auf seine Art einzigartig. Es war mir eine Freude sie auf ihrem Weg durch diese mit Leben gefüllte Welt von Laura Kneidl zu begleiten. Denn die Autorin versteht es auch ohne viele Twists und Wendungen eine spannende Geschichte entstehen zu lassen, die vor allem durch ihre Charaktere lebt. Denn die vielen Interaktionen der verschiedenen Figuren sind das Highlight dieses Buches und macht es furchtbar authentisch.

Für mich eine klare Empfehlung an alle Fantasy-Fans, wenn nicht sogar ein Muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere