Profilbild von carinas_bookish_world

carinas_bookish_world

Lesejury Profi
offline

carinas_bookish_world ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit carinas_bookish_world über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2020

Berührend bis zur letzten Seite

Pandatage
0

Hauptsächlich geht es in dem Buch um eine Vater-Sohn-Beziehung die nach dem Tod der Mutter angeknackst ist. Dannys elfjähriger Sohn Will redet seit dem Tod der Mutter, den er mit ansehen musste, nicht ...

Hauptsächlich geht es in dem Buch um eine Vater-Sohn-Beziehung die nach dem Tod der Mutter angeknackst ist. Dannys elfjähriger Sohn Will redet seit dem Tod der Mutter, den er mit ansehen musste, nicht mehr. Weder mit seinem Vater, noch mit seinen Klassenkameraden oder den Lehrern. Sich in der Schule zu engagieren ohne zu reden ist gar nicht so einfach, aber Wills Lehrer haben Nachsicht mit ihm. Man hat sehr schnell gemerkt, wie wichtig Danny Will ist und auch andersherum. Danny bemüht sich wirklich richtig süß, alles für seinen Sohn zu tun, damit dieser wieder anfängt zu reden. Dabei hat er Probleme, da er seine Miete nicht zahlen kann. Da kommt das Pandakostüm natürlich wie gerufen. Hier beginnt die Geschichte wirklich lustig zu werden. Danny tritt als Straßenkünstler auf und lernt dabei viele verrückte Menschen kennen. Um an das Geld für die Miete zu kommen nimmt er am Wettbewerb der Straßenkünstler teil und um dort glänzen zu können, braucht er die Hilfe der Pole-Tänzerin Krystal. Krystal ist wirklich ein toller Charakter mit viel Humor und Herz, der mir, genau wie Danny und Will, sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Sie gibt sich super viel Mühe dabei Danny zu unterrichten und kommt auch mit Will super gut aus. Die Story rund um die Charaktere hat mir super gut gefallen, ab und zu waren mir die Personen aber ein wenig zu absurd :D
Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Keine 0815 Liebesgeschichte

Cremig zart verführt
0

Die meisten Liebesromane sind im Grundsatz alle gleich aufgebaut. Die Protagonisten lernen sich kennen, sich lieben und dann passiert das Drama. Dann reden sie eine Weile nicht miteinander, bevor sie sich ...

Die meisten Liebesromane sind im Grundsatz alle gleich aufgebaut. Die Protagonisten lernen sich kennen, sich lieben und dann passiert das Drama. Dann reden sie eine Weile nicht miteinander, bevor sie sich wieder versöhnen und das Happy End kommt. Auch hier verlief die Geschichte so ab, aber das Buch konnte mich dadurch überzeugen, dass das Drama nicht wie bei vielen Liebesromanen an den Haaren herbeigezogen wurde, sondern dass ich es diesmal nachvollziehen konnte. Dadurch wurde es realistischer und man konnte mit den Charakteren mitfühlen. Besonders das Setting hat es mir angetan. Ich würde auch gerne eine Eisdiele besitzen :D Und Wales stelle ich mir auch super schön vor. Die Protagonisten Carys und Logan sind mir ans Herz gewachsen. Sie passen nicht nur perfekt zusammen, sondern sie sind auch einfach super witzig, ehrlich und total süß. Sie ziehen sich super gerne gegenseitig auf und generell ist ihr Humor einfach klasse.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich kann es sehr empfehlen wenn man Liebesromane mag. Es bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Schöne Liebesgeschichte

Eine Handwerkerin zum Küssen
0

“Eine Handwerkerin zum Küssen” ist eine Liebesgeschichte zwischen der Handwerkerin Josey und dem Anwalt Will. Bereits der Einstieg ist super gelungen. Josey übernimmt einen Job, bei dem sie verstopfte ...

“Eine Handwerkerin zum Küssen” ist eine Liebesgeschichte zwischen der Handwerkerin Josey und dem Anwalt Will. Bereits der Einstieg ist super gelungen. Josey übernimmt einen Job, bei dem sie verstopfte Rohre in der “Villa” von Will Prescott reparieren soll. Will hat allerdings nicht damit gerechnet, dass der Handwerker der ihm zur Hilfe kommt eine Frau ist. Bereits am Anfang fühlen sich die beiden zueinander hingezogen, allerdings nur sehr leicht und das reichte meiner Meinung nach auch vollkommen aus für den Anfang. Natürlich bahnt sich im Verlauf der Geschichte immer mehr an, bevor es dann zum Drama kommt. Josey und Will waren mir direkt sehr sympathisch. Sie haben beide einen total tollen Humor und ich mochte es super gerne, wie Will versucht hat, Josey dazu zu bekommen mit ihm auszugehen, obwohl er ihrer Meinung nach in einer ganz anderen Liga spielt. Joseys Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre Brüder, deren Ehefrauen und ihre Großeltern sind einfach wahnsinnig liebenswürdig. Wills Familie ist das komplette Gegenteil. Das Drama war mir persönlich etwas zu kindisch, aber es wurde am Ende ja alles wieder gut ;) Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Leider zu wenig Tiefgang

Only you – Alles beginnt in Rom
0

Ich habe mich so auf das Buch gefreut und so auf das Erscheinungsdatum hingefiebert. Als ich dann das Buch in den Händen gehalten habe und das erste Kapitel gelesen habe, war mir leider schon klar, dass ...

Ich habe mich so auf das Buch gefreut und so auf das Erscheinungsdatum hingefiebert. Als ich dann das Buch in den Händen gehalten habe und das erste Kapitel gelesen habe, war mir leider schon klar, dass es nicht mein Lieblingsbuch wird. Ich wurde gut ⅔ des Buches leider mit den Schreibstil nicht warm und konnte mich so nicht so gut in die Protagonisten Alf und Letty hineinversetzen. Mir haben die beiden am Anfang leider zu viel über belanglose Sachen geredet und ich konnte ihre Emotionen leider nicht wirklich spüren. Das Buch spricht wirklich wichtige Themen an, mit denen sich aber erst gegen Ende des Buches gründlicher auseinandergesetzt wird. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem ich viel besser mit dem Schreibstil und den Protagonisten klar gekommen bin. Man hat mehr von ihrer Vergangenheit erfahren und endlich auch die Beweggründe für ihre Entscheidungen. Ich fand es schön, dass man am Ende auch noch die Sichtweise von Lettys Mutter mitbekommen hat. Das hat dem ganzen noch ein wenig an Detailschärfe gegeben. Das Ende war mir dann leider wieder etwas zu wenig mit Emotionen gefüllt. Dafür, dass die beiden Protagonisten noch so jung sind, hätte ich mir am Ende des Buches ein paar Ängste, Sorgen oder jegliche andere Emotionen gewünscht.
Ich kann dem Buch leider nur 3,5 von 5 Sternen geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Super Debütroman

Die Wächter von Nimrhon
0

Die Wächter von Nimrhon ist der erste Teil einer dreiteiligen Reihe, weshalb dieser Teil natürlich mit einem Cliffhanger aufhört. Ich persönlich liebe sowas ja total. Dafür, dass das erst der erste Teil ...

Die Wächter von Nimrhon ist der erste Teil einer dreiteiligen Reihe, weshalb dieser Teil natürlich mit einem Cliffhanger aufhört. Ich persönlich liebe sowas ja total. Dafür, dass das erst der erste Teil war, ist das Buch mit über 600 Seiten ein richtiger Wälzer, aber die Autorin schafft es alles sehr ausführlich zu beschreiben und darzustellen, sodass noch nicht die ganze Geschichte zu Ende erzählt ist. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Hauptprotagonistin Phelía auch gleichzeitig die Anführerin einer großen Schar an Männern ist, die sie im Laufe der Geschichte lernen zu akzeptieren und sie auch respektieren. Natürlich gibt es auch hier eine Liebesgeschichte, die sich aber zu meiner Freude sehr langsam entwickelt. Ich mag es sehr gerne, wenn in Sachen Liebe nicht immer alles gleich so überstürzt wird, weil sowas auf Dauer immer recht schlecht halten kann. Auch die Geschichte des zweiten Hauptcharakters Larón kristallisiert sich im Laufe des Buches immer genauer heraus und kann somit noch für Überraschungen sorgen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere