Cover-Bild The Queen Will Rise
Band 2 der Reihe "Vampire Royals"
(84)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 30.01.2024
  • ISBN: 9783499011764
Marie Niehoff

The Queen Will Rise

Die Fortsetzung des Spiegel -Bestsellers. Das Finale der zweibändigen Vampire-Royals-Reihe.

Er ist mein König. Er ist mein Geliebter. Er ist mein Untergang …

Londons Straßen werden von Blut regiert. Nach dem gescheiterten Attentat auf Vampirkönig Benedict Tudor schlägt der Hass zwischen Menschen und Vampiren in offene Gewalt um. Florence ist als Blutbraut die menschliche Repräsentantin an Benedicts Seite und könnte eigentlich vermitteln. Doch sie wird im Tower gefangen gehalten. Ursprünglich als Rebellin ins Schloss gekommen, um den König zu töten, hat sie sich gegen ihren Willen in ihn verliebt. Und diese Liebe wird ihr nun zum Verhängnis. Denn Benedict hat von ihren Plänen erfahren, und ihr Verrat hat ihn zu einem Monster gemacht …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2024

Vampire sind nicht tot

0

Der erste Band dieser Dilogie war bereits großartig, dieser hier hat allerdings sogar noch eine Schippe draufgelegt. Er war nämlich noch spannender, aufregender, gleichzeitig aber auch sehr grausam und ...

Der erste Band dieser Dilogie war bereits großartig, dieser hier hat allerdings sogar noch eine Schippe draufgelegt. Er war nämlich noch spannender, aufregender, gleichzeitig aber auch sehr grausam und brutal. Ebenso ist er noch sexyer und sogar richtig romantisch. Es ist also für alle, die romantische Fantasy mögen, etwas dabei.

Auch gibt es wieder einige interessante Wendungen, eine Entführung, einen wichtigen Besuch, sowie Intrigen und Verrat. Die Grenzen zwischen Freund und Feind verwischen immer mehr und die Gefahren kommen von innen und außen. Außerdem lernt man auch Flos Familie etwas besser kennen, vor allem ihren Bruder und die Fronten wechseln sich hier und da, denn es gibt auch Feinde in den eigenen Reihen, während dich ehemalige Feinde mit Benedict verbünden.

Am Anfang drehen sich hier daher auch die Rollen ein bisschen, denn während Flo sich entschieden hat, wem sie ihr Vertrauen schenken will, ist es nun Benedict, der zweifelt und mit sich ringt, ob er ihr noch vertrauen kann. Der Verrat, der ihm entgegengebracht wurde, macht ihn zu dem Monster, welches Florence immer in ihm gesehen hat und so zeigt er sich auch von seiner verzweifelten Seite, die ihn sehr grausam macht. Dennoch spürt man, dass er Florence liebt und dass er ihr so gern vertrauen möchte, was mich echt fertig gemacht hat, denn für mich ist und bleibt er ein toller Typ, Vampirkönig hin oder her.

Gleichzeitig muss Flo zeigen, wo ihre Loyalitäten liegen, was gar nicht so leicht ist, denn einerseits ist Ben, nachvollziehbarer Weise, ihr gegenüber sehr skeptisch, andererseits fühlt er sich weiterhin wahnsinnig von ihr angezogen. Diese Anziehung zwischen den beiden ist es, die auch diesem Band wieder einen sehr prickelnden Unterton verschafft. Außerdem mag ich die teilweise echt provokanten und schlagfertigen Dialoge zwischen Flo und Ben.

Insgesamt muss ich sagen, war diese ganze Reihe für wohl das Highlight bisher in diesem Jahr. Sowohl der erste, als auch der zweite Band haben mich von vorn bis hinten super gut unterhalten, waren spannend, fantasiereich, teilweise etwas brutal, aber gleichzeitig auch super spicy. Ich habe sie jedenfalls geliebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2024

Super zweiter Teil

0

Band 2 geht genauso rasant weiter wie Band 1 geendet hat. Es war super spannend zu sehen wie Benedict zwischen Gefühlen, Verrat und dem was er glaubt was passiert ist hin und her schwankt. Wir lernen in ...

Band 2 geht genauso rasant weiter wie Band 1 geendet hat. Es war super spannend zu sehen wie Benedict zwischen Gefühlen, Verrat und dem was er glaubt was passiert ist hin und her schwankt. Wir lernen in diesem Band eine andere Seite von ihm kennen und viel zu spät bemerkt er was wirklich in seinem Leben zählt. Mir hat seine Schwester Lyra in diesem Band ein bisschen gefehlt, ja aber zur Geschichte musste das ja leider so sein. Marie Niehoff hat hier einen tollen zweiten Band geschaffen der mir sehr gut gefallen hat. Je näher man dem Ende kommt, desto mehr Wendungen gibt es auch bezüglich Aufstand bei den Menschen und dem Roten Regen. Ebenfalls fand ich Valerian super in die Geschichte eingebunden. Ich hatte bereits gehofft das er in diesem Band etwas öfter auftaucht. Eine ganz große Leseempfehlung für diese Dilogie!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2024

Eine der besten Vampirgeschichten die ich bisher gelesen habe

0

Nachdem mich „When the king falls“ bereits begeistert hatte, konnte ich es kaum erwarten,
die Fortsetzung „The Queen Will Rise“ zu lesen - und ich wurde nicht enttäuscht. Band 2
übertraf sogar noch meine ...

Nachdem mich „When the king falls“ bereits begeistert hatte, konnte ich es kaum erwarten,
die Fortsetzung „The Queen Will Rise“ zu lesen - und ich wurde nicht enttäuscht. Band 2
übertraf sogar noch meine Erwartungen und erwies sich als noch überzeugender und
packender als sein Vorgänger.
Ein großer Teil des Charmes dieses Buches liegt zweifellos im Charakter des männlichen
Protagonisten, Benedict Tudor. Er besitzt absolutes Bookboyfriend-Potenzial und fesselt den
Leser mit seiner komplexen Persönlichkeit und seinem faszinierenden Hintergrund. Seine
Entwicklung im Laufe der Geschichte ist mitreißend und lässt einen regelrecht mitfiebern.
Besonders beeindruckt hat mich, wie gut Benedict in die Geschichte eingefügt wurde und wie
authentisch seine Persönlichkeit dargestellt wurde. Sein Charakter ist facettenreich und seine
Motivationen sind glaubhaft, was ihn zu einem faszinierenden Protagonisten macht.
Obwohl ich normalerweise nicht viel für Spice in Büchern übrig habe, hat mich die Dynamik
zwischen den Charakteren in diesem Buch vollkommen abgeholt. Die Beziehung zwischen
Florence und Benedict ist voller Spannung und Leidenschaft, und ihre Entwicklung im
Verlauf der Handlung ist meisterhaft inszeniert.
Alles in allem ist „The Queen Will Rise“ ein packendes Finale, das die Leser von der ersten
bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht. Eine absolute Empfehlung für Fans von spannenden
Vampirromanen und fesselnden Liebesgeschichten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2024

Eine großartige Fortsetzung

0

》„Du fühlst dich für mich auch nach zu Hause an.“

Iɴʜᴀʟᴛ:
Da Band zwei direkt an Band eins anknüpft, möchte ich hierzu nichts schreiben, um nicht zu Spoilern.

Mᴇɪɴᴜɴɢ:
„The Queen will rise“ ist der ...

》„Du fühlst dich für mich auch nach zu Hause an.“

Iɴʜᴀʟᴛ:
Da Band zwei direkt an Band eins anknüpft, möchte ich hierzu nichts schreiben, um nicht zu Spoilern.

Mᴇɪɴᴜɴɢ:
„The Queen will rise“ ist der zweite Band der Dilogie von Marie Niehoff. Ich lese wirklich nicht oft Fantasy, doch diese Reihe hat mich wirklich gefesselt und begeistert. Ich liebe einfach alles mit Vampiren, deswegen musste ich unbedingt diese Reihe lesen. Maries Schreibstil ist großartig, sie schreibt so flüssig, leicht und fesselnd. Band zwei geht direkt nahtlos an Band 1 weiter und ich bin wieder durch die Seiten geflogen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Band 1 war komplett aus der Sicht von Florence geschrieben und nun in Band 2 bekommen wir nun Florence und Benedict Sicht, das liebe ich. Beide habe ich schon in Band 1 ins Herz geschlossen, doch jetzt konnte man auch seine Handlungen noch besser verstehen. Für mich waren die Gedanken und Handlungen alle sehr nachvollziehbar. Florence ist auch immer noch kämpferisch und versucht das Richtige zu machen. Benedict hat zu kämpfen, er weiß nicht, wem er vertrauen kann und versucht auch das Richtige zu machen. Es war humorvoll, spannend, kämpferisch, spicy und liebevoll. Die Anziehung zwischen Benedict und Florence ist wirklich jederzeit spürbar. Ich liebe die beiden so, so sehr und es war wirklich bis zum Ende so spannend und auch mit einigen Wendungen habe ich nicht gerechnet. Ich bin wirklich sehr begeistert und mich hat die Geschichte von Florence und Benedict sehr überzeugt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2024

Ganz viel liebe

0

Wenn das Vertrauen bricht und der Verrat schwer wiegt…

Die folgende Rezension könnte Spoiler enthalten.

Band zwei der Vampire Royal Diologie beginnt wo der erste Band endet, im Tower of London.
Der ...

Wenn das Vertrauen bricht und der Verrat schwer wiegt…

Die folgende Rezension könnte Spoiler enthalten.

Band zwei der Vampire Royal Diologie beginnt wo der erste Band endet, im Tower of London.
Der Verrat an König Benedict kommt Florence und Val teuer zu stehen.
Der König glaubt an eine Verschwörung seiner Geliebten und kann die Wahrheit nicht glauben.

Zu aller erst, ich habe so elendig auf diese Band gewartet.
Den ersten Band habe ich binnen 8h verschlungen, genauso wie diesen jetzt. Ich habe mir gesagt, sobald ich dieses Buch in den Händen halte, höre ich nicht mehr auf bis ich es gelesen habe.

Die Geschichte war zeitweise wirklich sehr emotional. Sodass ich Tränen in den Augen hatte. Die Gefühle und der Schmerz der in Benedict und Florence lodert ist absolut greifbar geschrieben.
Und was soll ich sagen, man verliebt sich erneut in König Benedict in diesem Band. Er ist einfach nur toll.

Der Sichtwechsel in Benedict’s Richtung war extrem gut gemacht. Normalerweise kennt man diese wechseln von Kapitel zu Kapitel. In diesem Buch wandert die Perspektive von Florence zu Benedict in ein und der selben Situation. Das gibt einem eine absolut dreidimensionale Sicht auf die Situation. Bisher habe ich kaum ein Buch gelesen welches den Sichtwechsel so gut und nachvollziehbar beschrieben hat.

Der Plott am Ende kommt derartig unerwartet, mit dem rechnet man nicht. Oft gibt es Szenen wo man denkt; ok das wird sicher so und so laufen. Aber der Plott am Ende hat es in sich!

Ich würde diese Reihe tatsächlich zu meiner liebsten Diologie zählen, zweifellos.

Die gesamte Reihe hat von mir 5 ★* erhalten. Ich muss allerdings sagen, ich finde den ersten Band noch ein müh besser als den zweiten. Liegt aber vielleicht einfach daran, das ich „kennlernstorys“ allgemein sehr mag!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere