Profilbild von meineBuecherwelt

meineBuecherwelt

Lesejury-Mitglied
offline

meineBuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit meineBuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2021

Warum so perfekt?

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Klappentext:
.
Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst.
Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem ...

Klappentext:
.
Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst.
Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan.
.
Meine Meinung:
.
Also meine Vorstellungen wurden übertroffen. Bianca hat mal wieder etwas Wundervolles erschaffen. Das Cover ist perfekt, die Handlung ist perfekt, die Welt, einfach alles ist perfekt. Allerdings hatte ich mit Ryan so meine Probleme. Ich konnte ihn bis zum Ende hin nicht leiden. Blair jedoch war fantastisch, ich konnte so mit ihr fühlen und hab mich mit ihr Verbunden gefühlt. Das Buch holt einen direkt ab und ist durchgehend spannend. So eine Geschichte habe ich noch nie gelesen und ich war mehr als nur begeistert.
.
Fazit:
.
Ich kann den nächsten Teil kaum abwarten. Ich muss wissen, wie es weiter geht!!!!
Ich glaub mehr muss ich nicht sagen, oder? Es wird klar, wie ich das Buch finde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ich will mehr!!!!!!!

Die Grimm-Chroniken (Band 3)
0

Klappentext:
.
Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, in dem ein Mädchen schlief. Schwarzes glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. ...

Klappentext:
.
Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, in dem ein Mädchen schlief. Schwarzes glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. Es glänzte seidig, als wäre es gerade erst gebürstet worden. Lange dunkle Wimpern umrahmten ihre geschlossenen Augen. Sie trug ein blütenreines weißes Kleid aus zarter Spitze. Wie sie dort lag, wirkte sie vollkommen friedlich, so als könne sie keiner Menschenseele etwas zuleide tun.
Es herrschte eine andächtige Stille, die von Rumpelstein zerbrochen wurde.
»Töte sie, Wilhelm«, forderte er mit kalter Härte. »Bohre ihr einen Pflock ins Herz. Nur so können wir sicher sein, dass sie wirklich tot ist.«
.
Meine Meinung:
.
Bei „Der schlafende Tod“ handelt es sich um den dritten Teil der Grimm Chroniken von Maya Shepherd, welches im Sternensand Verlag erschienen ist. Was soll ich nur sagen. Wie zauberhaft ist bitte dieses Cover? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich etwas Angst vor einer Enttäuschung hatte. Doch so war es nicht. Mit dem Teil habe ich mich in die Reihe verliebt. Die Spannung stieg direkt an und hielt. Die Charaktere waren alle sehr besonders, allerdings hat mir Mary am besten gefallen. Sie ist so anders als man denken würde. Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen und kann gar nicht sagen was mich an dem Buch so begeistert, denn es ist einfach alles.
.
Fazit:
.
Ich kann es nicht abwarten mir die nächsten Teile zu kaufen, um zu erfahren, wie es weiter geht. Warum habe ich die Reihe nur so spät entdeckt?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Spannend doch nicht perfekt!

Magic Academy - Die Kandidatin
1

Klappentext:
.
Der Kampf um die Schwarze Robe duldet keine Liebenden …
.
Die 20-jährige Ryiah hat es geschafft – sie ist Kriegsmagierin von Jerar! Doch sie träumt immer noch von der Robe des Schwarzen ...

Klappentext:
.
Der Kampf um die Schwarze Robe duldet keine Liebenden …
.
Die 20-jährige Ryiah hat es geschafft – sie ist Kriegsmagierin von Jerar! Doch sie träumt immer noch von der Robe des Schwarzen Magiers, dem Mächtigsten aller Kriegsmagier. Ry hat ein Jahr, um sich auf das prestigeträchtige Turnier um den nächsten Schwarzen Magier vorzubereiten. Dabei muss sie gegen einen Gegner antreten, den sie noch nie besiegt hat: kein Geringerer als ihr Verlobter Prinz Darren …
.
Meine Meinung:
.
Die Magic Academy Reihe wurde von Rachel E. Carter geschrieben. Das Cover find ich wie bei den anderen Teilen wunderschön und ich mag es sehr das jeder Teil eine andere Farbe hat. Allerdings hatte ich am Anfang des Buches wie bei den anderen Teilen meine Schwierigkeiten. Die Spannung ist zwar nicht schlecht, allerdings auch nicht sehr fesselnd. Erst zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. In dem Teil wurde mir Darren immer wieder sehr unsympathisch und ich kann nicht wirklich sagen, wie ich jetzt zu ihm stehe. Ryiah mochte ich allerdings sehr gerne. Ich fand es gut wie ihre Unsicherheit in der „neuen“ Welt dargestellt wurde aber wie sie sich trotzdem treu blieb. Ich konnte in allen Situationen mit ihr fühlen und leiden. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich mag die Idee der Geschichte und bin gespannt, wie sie im letzten Teil umgesetzt wurde.
.
Fazit:
.
Kurz gesagt, die Geschichte hätte etwas spannender sein können. Allerdings ist es immer noch eine wundervolle Geschichte, die ich definitiv weiterlesen würde. Ich freue mich auf den dritten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

eine wunderschöne Geschichte

Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)
0

Rezension – Harry Potter und der Stein der Weisen
.
Klappentext:
Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei ...

Rezension – Harry Potter und der Stein der Weisen
.
Klappentext:
Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.
.
Meine Meinung:
Neben der Geschichte habe ich mich besonders in das Cover verliebt. Ich meine wie schön ist das bitte? Da der Schreibstil sehr einfach geschrieben ist, kann man viel einfacher in die Welt eintauchen und komplett abschalten. Die Charaktere sind sehr authentisch und herzerwärmend, auch wenn Harry manchmal recht seltsame Züge hat. Aber irgendwie waren diese Charakterzüge umso liebenswerter. Die Spannung des Buches steigt immer wieder an und auch wenn man die Geschichte kennt, fesselt sie einen und lässt einen nicht los. Die Geschichte ist sehr besonders und einzigartig, und lässt bestimmt fast alle Herzen von Bücherwürmern höherschlagen.
.
Fazit:
Es kribbelt in meinen Fingern und ich muss mich echt zusammenreißen mir nicht direkt den nächsten Teil zu kaufen. Es ist eine so grandiose Geschichte und jeder sollte sich mal an ihr versuchen.
.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

leider eine große Enttäuschung

Disney – Villains 2: Das Biest in ihm
0

Rezension – Das Biest in ihm
.
Klappentext:
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem ...

Rezension – Das Biest in ihm
.
Klappentext:
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse - zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.
.
Meine Meinung:
Die Aufmachung des Buches, hat mir genauso gut gefallen wie der erste. Das Cover ist wunderschön und der Schreibstil ist sehr einfach und somit auch sehr angenehm zu lesen. Die Charaktere fand ich anfangs sehr spannend und ich fand es schön das auch auf den ersten Teil zurückgegriffen wurde. Doch die Entwicklung des Prinzen war dann doch sehr eintönig. Da der Anfang der Reihe schon recht gut war, hatte ich an den zweiten Band höhere Erwartungen und wurde dann doch sehr enttäuscht. Irgendwie mangelte es an dem gewissen etwas. Der Lesespaß ging also schnell verloren und ich quälte mich mehr oder weniger durch das Buch. Meiner Schwester ging es da genauso, weshalb sie das Buch dann abbrach.
.
Fazit:
Im Großen und Ganzen war das mal eine Interessante Sichtweise, allerdings würde ich das Buch nicht noch einmal lesen.
Jetzt würde mich aber interessieren, wie ihr das Buch fandet, falls ihr es schon gelesen habt?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere