Profilbild von xJohannax04

xJohannax04

aktives Lesejury-Mitglied
offline

xJohannax04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xJohannax04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2020

Wenn aus zwei Herzen eins wird - Nikki & Jared

Dangerous Hearts – Mit dir gegen jede Gefahr
0

Meine Meinung:



Nachdem mir bereits „Dangerous Hearts - Mit dir durchs Feuer“ recht gut gefallen hat und man Nikki dort kurz kennenlernen konnte, wollte ich natürlich nicht verpassen wie es mit ihr und ...

Meine Meinung:



Nachdem mir bereits „Dangerous Hearts - Mit dir durchs Feuer“ recht gut gefallen hat und man Nikki dort kurz kennenlernen konnte, wollte ich natürlich nicht verpassen wie es mit ihr und ihrem Liebesleben weitergeht.



Nikki hatte mit dem Vertrauensbruch von Jeremy ja ziemlich zu kämpfen. Auch in Band 2 beschäftigt dieser sie immer noch sehr. Die Liebe ist zwar erloschen aber der Schmerz, den Jeremy ihr mit seinen Lügen zugefügt hat, sitzt immer noch tief. Daher fasst sie den Entschluss erst mal einen großen Bogen um die Männerwelt zu machen, da sie es nicht erneut ertragen könnte, verletzt zu werden.



Jared benötigt eine Auszeit von seiner alten Heimat. Die Trauer um seinen geliebten Bruder sowie der Schmerz des Betrugs seiner Ex-Freundin sind ihm einfach zu viel. Er braucht Abstand, um wieder besser „atmen“ zu können.



Auch Jared fasst zunächst den Entschluss der Frauenwelt zunächst einmal zu entsagen. Zu tief sitzt auch bei ihm der Schmerz, den seine Ex-Freundin ihm mit ihrem Betrug zugefügt hat.



Doch je besser Nikki und Jared sich kennenlernen, je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto näher kommen sie sich. Sie müssen sich eingestehen, dass sie einander viel bedeuten und sich der Liebe trotz der negativen Erfahrungen, die sie zuletzt gemacht haben, nicht verwehren sollten.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Geschichte lässt sich leicht und auch schnell lesen. Sie eignet sich also sehr gut für Zwischendurch.



Das Buchcover des zweiten Bandes ist angelehnt an den ersten, was mir gut gefällt. Ich finde es immer gut, wenn die Protagonisten auf dem Cover dargestellt werde, da man so einen guten Eindruck von deren Aussehen erhält.





Fazit: „Dangerous Hearts - Mit dir gegen jede Gefahr“ steht Band 1 in nichts nach. Wie auch schon bei Band 1 hätte ich mir jedoch mehr „Drama“ zwischen den Hauptprotagonisten gewünscht. Es fehlte mir auch ein bisschen an Tiefgang.



Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle bei der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Der „etwas andere“ New Adult-Roman...

Can it be Love
0

******HINWEIS*******



Bei diesem Buch handelt es sich um eine PARODIE, die sich jeglicher Klischees bereits veröffentlichter New Adult-Romane bedient. Also nehmt die Story nicht zu ernst sondern betrachtet ...

******HINWEIS*******



Bei diesem Buch handelt es sich um eine PARODIE, die sich jeglicher Klischees bereits veröffentlichter New Adult-Romane bedient. Also nehmt die Story nicht zu ernst sondern betrachtet sie mit einem Schmunzeln.



Meine Meinung:



Die Autorinnen orientieren sich beim Buchtitel an Gewohnheiten der Zielgruppe. Die meisten New Adult-Romane greifen auf einen englischen Buchtitel zurück. Das Buchcover weist Farbtönen auf, die aktuell in dem Genre gerne genutzt werden, denn sehr viele Cover aktueller NA-Romane nutzen Pastellfarben.



Zum Schreibstil:

Die Autorinnen unterhielten ihre Leser durch ihren sehr lockeren, humorvollen und flüssigen Schreibstil. Die Geschichte eignet sich dadurch gut für Zwischendurch.



Zum Inhalt:

Die Lovestory um Allie und Can (Finn) legt ein sehr flottes Tempo an den Tag. Ein Grund hierfür könnte unter anderem sein, dass jegliche Nebenhandlungen nicht existierten. Der Fokus lag die ganze Zeit zu 100% auf Allie und Can. Die Autorinnen bedienten sich während des Geschehens an typischen Interaktionen und Dialogen aus NA-Romanen. Die bekanntesten Klischees wurden in die Storyline eingebaut. Zu Beginn gefiel mir die Geschichte, jedoch änderte sich dies leider im Fortgang. Für mich wies die Story nach und nach einige Schwachstellen auf. Meine Erwartungen an eine überaus witzige Handlung sowie einer dem Genre sehr kritisch gegenüberstehende Haltung wurde nicht zu 100% erfüllt. Lediglich das ungewöhnliche Ende zeigte, dass es sich nicht um einen typischen New Adult-Roman handelt. Alle Dialoge und Interaktionen der Protagonisten entsprachen komplett den entsprechende NA-Gewohnheiten. Ich hatte die Hoffnung, dass „Can It Be Love“ sich mehr von den anderen Liebesgeschichten abhebt.



Zu den Charakteren:

Allie ist das typische unscheinbare Mädchen, dass vielen NA-Romanen die „perfekte“ Protagonistin bietet. Sie ist überaus lieb, wirkt sehr naiv und hat nicht das größte Selbstwertgefühl (sie steht ihrem Körper kritisch gegenüber).

“Can“, der mit richtigem Namen Finn heißt, entspricht zunächst ebenfalls dem bekannten Klischee. Er ist der typische Bad Boy. Tattoos, gefährliche Ausstrahlung, wirkt geheimnisvoll und seine „unheimliche Attraktivität“ sorgt dafür, dass ihm die Frauenherzen nur so zufliegen. 😉 Was passiert natürlich? Wie in jedem anderen New Adult-Roman auch? Ja genau! Wir werden „Zeuge“ seiner Transformation vom Bad Boy zum Good Guy.



Fazit

Anhand des Klappentextes war mir zuvor nicht bekannt, dass es sich bei diesem Buch um eine Parodie handelt. Das wurde mir dann erst durchs Lesen klar. Natürlich wiesen die Autorinnen auch auf einigen Seiten zum Schluss nochmal darauf hin. Grundsätzlich verstehe ich, was das Autoren-Duo mit dieser Geschichte bezwecken wollte, jedoch überwog die klassische und klischeebehaftete Handlung definitiv. Die Absicht eine gute und rundum schlüssige Parodie „zu liefern“ ,rückte dabei in den Hintergrund.



Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei BooksOnDemand für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Sehr berührende Geschichte; jedoch leider auch sehr langatmig!

A single word
0

Meine Meinung:



Das Buchcover ist wirklich stimmig und durch die florale und schimmernde Optik ein wirklich toller Anblick in jedem Bücherregal.



Der Schreibstil der Autorin ist sehr ausschmückend. ...

Meine Meinung:



Das Buchcover ist wirklich stimmig und durch die florale und schimmernde Optik ein wirklich toller Anblick in jedem Bücherregal.



Der Schreibstil der Autorin ist sehr ausschmückend. Die Geschichte hätte sicher auch in gekürzter Form einen guten Eindruck gemacht. Mir war sie stellenweise leider oft zu langatmig. Dadurch fiel es mir schwer das Buch schnell durchzulesen. Der zähe Fortgang sorgte dafür, dass mich das Buch letztendlich über einen längeren Zeitraum begleitete und ich es erst heute beenden konnte.



Nachdem wir in Band 1 bereits die vier Freundinnen und auch ein paar der auserwählten Männer kurz kennenlernen durften, sich jedoch die Geschichte stark auf das Kennenlernen und die Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptprotagonisten Libby und Jasper fokussiert hat, dürfen wir nun in „L.O.V.E - A Single Word“ nun Oxy und Henri besser kennenlernen. Die Storyline war an sich gut durchdacht und auch schlüssig, jedoch teilweise leider einfach zu langatmig. Ein paar Seiten weniger hätten der Handlung sicher nicht geschadet. Zum Inhalt sei auch noch gesagt, dass mich gerade Henris Vergangenheit sehr berührt hat. Mit solch einem traumatischen Erlebnis leben zu müssen ist wirklich schrecklich. Der Autorin gelang es den inneren Kampf Henri‘s mit sich selbst authentisch dem Leser nahe zu bringen. Henri äußerte ja selbst, dass er zwar überlebt hat aber damals während des Attentats ein Teil von ihm ebenfalls gestorben ist.



Fazit: Im Großen und Ganzen ist der Autorin mit „A Single Word“ eine gute Fortsetzung der L.O.V.E-Reihe gelungen.



Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

1..2..3..4..5..6..7..8..9..10.. Ja definitiv immer noch ein Jahreshighlight! 😉

Love is Loud – Ich höre nur dich
0

Meine Meinung:

Buchcover: Das Buchcover ist wirklich schön. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass es so knallig und farbenfroh gewesen wäre, wie es auf den Vorabcovern der Fall war.  

Schreibstil: Kathinka ...

Meine Meinung:

Buchcover: Das Buchcover ist wirklich schön. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass es so knallig und farbenfroh gewesen wäre, wie es auf den Vorabcovern der Fall war.  

Schreibstil: Kathinka beweist auch mit „Love Is Loud“ wieder, dass sie über ein unglaubliches Schreibtalent verfügt. Sie schafft es einfach immer wieder durch ihren flüssigen, wortgewandten und abwechslungsreichen Schreibstil ihre Leser zu begeistern. 

Inhalt: „Love Is Loud“ besticht durch eine gut ausgearbeitete und detaillierte Storyline. Die Handlung ist in sich geschlossen und bietet sowohl große Gefühle, liebenswerte Charaktere als auch eine Kulisse, die zum Träumen einlädt. Die Autorin hat die Atmosphäre von New Orleans so gut dargestellt, dass man während des Lesens den Eindruck gewann selbst Teil der Handlung zu sein. 

Charaktere: 
Franzi durchlebte während ihres Auslandsjahrs eine tolle Entwicklung. New Orleans, seine Einflüsse, seine Einwohner aber auch ein ganz besonderer Mensch (Link) trugen vor allem dazu bei. Aus der zukunftsorientierten, risikoscheuen Franziska wurde die mutige, glückliche Frenzy. Durch diese Reise fand sie schließlich zu sich selbst! Link ist ein Frauenheld, Sunnyboy und Musiker. Er vereint alle Eigenschaften, die Frauenherzen und sicher auch das ein oder andere Männerherz höher schlagen lassen. Es werden sicher einige Leser/innen ihre Herzen an Lincoln verlieren.
Auch Jasper,Bonnie,Curtis und Amory, die wir im Rahmen der beiden Folgebände „Love Is Bold“ und „Love Is Wild“ noch besser kennenlernen werden, waren unheimlich authentisch und facettenreich. Hugo hauchte der Geschichte ebenfalls ordentlich Leben ein. Er sorgte durch seine humorvolle und besondere Art für gute Unterhaltung. Generell trugen alle Charaktere zu einer bunten, emotionalen und sehr gefühlvollen Handlung bei.

Fazit: Ein sehr gelungener Reihenauftakt, in dem uns Kathinka auf eine Reise nach New Orleans mitnimmt. Dieses Buch ist in meinen Augen ein Must Read!! Ich freue mich schon sehr auf „Love Is Bold“ und „Love Is Wild“ und bin unglaublich neugierig auf die Geschichten von Jasper&Bonnie und Curtis&Amory. Eine absolute Kaufempfehlung!

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Noch ganz viel Luft nach oben ...

Du bist die Sünde
0

Meine Meinung: Das Buchcover ist wirklich ein Eye-Catcher und sorgt sicher bei dem ein oder anderen Buchliebhaber für einen Coverkauf. Die Metallic-Schrift sowie die florale Optik und das Metallic-Design ...

Meine Meinung: Das Buchcover ist wirklich ein Eye-Catcher und sorgt sicher bei dem ein oder anderen Buchliebhaber für einen Coverkauf. Die Metallic-Schrift sowie die florale Optik und das Metallic-Design sorgen für ein ansprechendes Äußeres. Auch der Klappentext macht zunächst neugierig auf den Inhalt.



Der Schreibstil der Autorin sagte mir einfach nicht zu. Zum einen wies die Geschichte sehr viele Grammatik- und Rechtschreibfehler auf. Zudem ermöglichen Geschichte die aus der ICH-Perspektive geschrieben werden meist einen besseren und reibungsloseren Einstieg in die Storyline. Des Weiteren kommt hinzu, dass die Wortwahl sowie einige Szenen wirklich extrem vulgär und stellenweise auch sehr unrealistisch waren.



Die beiden Protagonisten waren sehr „versext“ und vermittelten während des gesamten Handlungsverlaufs den Eindruck, dass eine sexuelle Anziehung bzw. Beziehung das einzig wichtige im Leben sei. Schön für die beiden, dass sie auf sexueller Ebene wohl ihren Seelenverwandten gefunden zu haben scheinen, jedoch ist diese Gemeinsamkeit der beiden doch kein Fundament auf das man auf Dauer bauen kann. Es spielen doch viel mehr Faktoren eine Rolle! Vertrauen, Treue, Ehrlichkeit, emotionale Verbundenheit, gemeinsame Interessen, der Wunsch sein Leben sowie seine Ängste und Sehnsüchte miteinander zu teilen.



Die Geschichte und auch der Umgang der beiden Protagonisten miteinander war in meinen Augen sehr vulgär, teilweise wirklich primitiv und ohne jeglichen Tiefgang. Natürlich sollte man nicht vergessen, dass es sich um eine erotische Lektüre handelt, jedoch gibt es sicherlich den ein oder anderen Roman aus dieser Rubrik, der Niveau, Klasse und einen respektvollen Umgang vorzuweisen hat.



Ich hatte mir mehr erhofft. Diese Lektüre bietet wirklich viel Luft nach oben!



Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Bloggerportal und dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere