Cover-Bild Perfect Rush. Wahre Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783442488209
S.C. Stephens

Perfect Rush. Wahre Liebe

Die Rush-Trilogie 3 - Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Mackenzie Cox und Hayden Hayes haben schwere Zeiten durchlebt. Doch nachdem sie einander ihre tiefsten Geheimnisse offenbart haben, sollte ihrer Beziehung nichts mehr im Wege stehen. Aber etwas lässt Kenzie zögern, Hayden ihr ganzes Herz zu schenken – zu tief hat er sie in der Vergangenheit verletzt. Wird sie ihm je wieder vertrauen können? Auch Nikki, Kenzies beste Freundin, kämpft mit Problemen. Die eine leidenschaftliche Nacht mit Myles Kelley hat dramatische Folgen. Sie ist schwanger. Wird dadurch die Freundschaft zerstört, die sie schon so lange mit dem Rennfahrer verbindet? Oder könnten sie vielleicht mehr als nur Freunde sein?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2019

Leider ein zu erwartendes Ende - für mich enttäuschend

0

Der dritte Teil der Triologie ist für mich leider ähnlich schwach wie der zweite Teil. Es fehlt an Spannung und an Energie. Die Protagonisten sind getrieben von Problemen und für mich persönlich zu viel ...

Der dritte Teil der Triologie ist für mich leider ähnlich schwach wie der zweite Teil. Es fehlt an Spannung und an Energie. Die Protagonisten sind getrieben von Problemen und für mich persönlich zu viel Drama.

Die Geschichte zwischen Myles und Nikki entwickelt sich und ist für mich als Leser auch nicht unspannend, jedoch sollte das Buch doch mehr um die Hauptprotagonisten drehen als um die zwei nebensächlichen Rollen.

Man bekommt einen guten Eindruck von den vielen Aufgaben die Kenzie beschäftigen, doch ihre Art damit umzugehen ist für mich nicht nachvollziehbar. Sie zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück und macht sich damit für den Leser absolut unattraktiv.

Grundsätzlich hat dieser Band mir besser gefallen, als der Band davor. Allerdings kein Vergleich zum ersten Band, den ich wirklich Spitze fand. Auf die zwei Nachfolger hätte man gut verzichten können...

Veröffentlicht am 21.04.2019

Ein absolut passender Schluss für so eine mitreißende Reihe!

0

Meine Meinung:
Oh Gott ich liebe diese Reihe einfach. Das musste ich jetzt einfach an den Anfang setzen, denn.. ICH LIEBE DIESE REIHE! Und es ist jedes Mal ein Horror erneut ein Jahr auf den nächsten ...

Meine Meinung:
Oh Gott ich liebe diese Reihe einfach. Das musste ich jetzt einfach an den Anfang setzen, denn.. ICH LIEBE DIESE REIHE! Und es ist jedes Mal ein Horror erneut ein Jahr auf den nächsten Band warten zu müssen. Aber es lohnt sich, denn auch bei Band 3 habe ich mich sehr schnell wieder eingefunden ohne, dass ich die Vorbände hätte rereaden müssen. Die Autorin hat mich wieder ganz sanft in die Kapitel eingeführt und plötzlich war ich wieder ein Teil dieser tollen Geschichte! Und falls ihr denkt ich übertreibe? Ich habe dieses Buch in meiner absoluten Lernstressphase in nur einem Tag durchgesuchtet, weil es mich absolut gefesselt hat.
Die Kapitel werden von der Protagonistin Kenzie beschrieben und diesmal muss ich wirklich sagen, dass ich es nicht anders hätte haben wollen. Inzwischen gefällt mir zwar der geteilte Schreibstil besser, aber bei diesem Buch hat mir nichts gefehlt und ich dachte auch nicht: Mensch Hayden braucht auch ein Kapitel. Denn der Schreibstil der Autorin ist flüssig und mitreißend und spannend und süchtigmachend, einfach alles zusammen. In ihre Bücher kann ich mich so gut hineinversetzen und eigentlich bin ich jedes Mal aufs neue verloren. Ich fand das Buch von vorne bis hinten spannend, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte!
Das Cover passt sich gut den vorherigen Bänden an, jedoch gefällt mir das Fotomodel für Hayden gar nicht. Aber das ist schließlich Geschmackssache und da ich sowieso Personen auf Cover nicht soo gerne mag, war es irgendwie vorauszusehen, dass dieser kleine Aspekt ein Makel für mich wird. Aber alles in allem ist das Cover gut gelungen, schön anzusehen und im Regal sieht es mit der schönen grünen Farbe einfach richtig toll aus! (Es gibt nicht soo viele Bücher mit einem so grünen Einband.)
Wir treffen auch wieder auf unsere Protagonisten Mackenzie und Hayden, die sich wieder allen Widrigkeiten stellen, die das Leben für sie bereithält. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Entwicklung der beiden wirklich sehr gut gefallen hat. Kenzie ist zu einer starken Frau geworden, die an ihren Aufgaben gewachsen ist und wieder gelernt hat zu vertrauen und vor allem zu vergeben. Manchmal ist sie noch ein bisschen stur, aber das finde ich an ihr irgendwie am Besten. Sie lässt sich eben niemals unterkriegen. Auf der anderen Seite haben wir Hayden. Ich finde ein bisschen hat er etwas von seiner Härte verloren, weil er einfach immer so süß war, aber das hat gleichzeitig auch mein Herz schmelzen lassen.. also wieso beschweren? Hayden haftet immer noch sein typischer Charme an, was das Buch alles in allem einfach abgerundet hat. Für mich sind die beiden einfach ein absolut süßes Traumpaar!

Mein Fazit:
Auch der dritte Band der Rush-Trilogie konnte mich voll und ganz in seinen Bann reißen. Ich liebe das Setting, die Protagonisten und die Umsetzung der Idee. Für mich sind hier ganz tolle Bücher entstanden, die einfach gelesen werden müssen! Vor allem für Fans der Driven-Reihe zum Beispiel. Mit „Perfect Rush – Wahre Liebe" hat die Autorin einen tollen letzten Band verfasst und ich bin immer noch traurig, dass die Geschichte jetzt fertig erzählt ist.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

Veröffentlicht am 17.04.2019

Rezension: Perfect Rush. Wahre Liebe

0

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch sieht ganz gut aus. Es ist kein Blickfänger, jedoch auch nicht hässlich anzusehen. Zu der Handlung des Buches passt es nicht wirklich, jedoch sieht man aber auch hier ...

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch sieht ganz gut aus. Es ist kein Blickfänger, jedoch auch nicht hässlich anzusehen. Zu der Handlung des Buches passt es nicht wirklich, jedoch sieht man aber auch hier eine Übereinstimmung mit den restlichen Covers aus dieser Reihe.

Der Schreibstyle in diesem Buch war wieder sehr angenehm. Durch den Schreibstyle der Autorin, lässt sich dieses Buch ganz einfach und locker durchlesen. Sobald man hier einmal richtig drin im Geschehen ist, vergisst man ganz schnell die Zeit. Auch hier konnte man erneut nur etwas aus der Sicht des weiblichen Hauptcharakters lesen. Dies empfand ich beim lesen nicht für sonderlich schlimm, allerdings sorgt ein Perspektivwechsel bei mir immer für ein bisschen Abwechslung.

Währenddessen ich dieses Buch gelesen habe, habe ich leider immer noch in meiner Leseflaute gesteckt. Dies hat aber zum Glück nichts an meiner Meinung über den Inhalt des Buches geändert. Allerdings bin ich aufgrund dessen nicht ganz so schnell mit Buch vorangekommen. Sobald ich aber einmal in dem Buch etwas gelesen habe, war ich auch komplett im geschehen drin, sodass die Zeit an mir vorbeigeflogen ist. Die Story hat gut und spannend gestartet und dies hielt sich auch während dem gesamten Verlauf des Buches. Es hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet etwas aus diesem Buch zu lesen, da die Charaktere einem sehr schnell ans Herz wachsen. Und wenn man zudem noch selber ein Fan von Motorsport ist, ist dieses Buch quasi wie perfekt für einem abgestimmt. Das Buch hat sich definitiv von der Spannung her sehr gesteigert und zum Ende hin wurde es somit dann auch super fesselnd. Auch wenn der weibliche Hauptcharakter es nicht immer gerade leicht hatte, führt sie dennoch ein Leben, das man sich selber auch wünschen würde. Somit macht es mir persönlich dann noch mehr Spaß, ein solches Buch zu lesen.

Mein Fazit zu dem Buch ist positiv. Auch dieser Band ist wieder sehr gelungen und bildet einen sehr guten Abschluss für diese Trilogie, die mir definitiv gefallen hat.

Bewertung:
Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Punkte.

Bemerkung:
Vielen Dank an den Goldmann Verlag und dem Bloggerportal, die mir dieses Buch zum Rezensieren zugesendet haben.

Veröffentlicht am 15.04.2019

Es hat sich so verdammt richtig, so gut, so perfekt angefühlt

0

Zu Kenzie und Hayden zurückkehren, ist wie nach Hause kommen. Es fühlt sich so verdammt richtig, so gut, so perfekt an.
Als großer Liebhaber der Rush Trilogie, hatte ich aber auch etwas Bedenken, wie das ...

Zu Kenzie und Hayden zurückkehren, ist wie nach Hause kommen. Es fühlt sich so verdammt richtig, so gut, so perfekt an.
Als großer Liebhaber der Rush Trilogie, hatte ich aber auch etwas Bedenken, wie das Finale und somit der Abschied vonstatten gehen würde.
Meine Ängste waren jedoch unbegründet, denn wie auch in ihren vorherigen Bänden setzt S.C. Stephens ihre Mittel gekonnt ein.

Ihren Schreibstil liebe ich einfach.
Leicht, lebendig und so von Emotionen durchzogen.
In diesem Band erfährt man die Perspektive von Kenzie,was sich daraus resultiert, das es vordergründig um sie geht.
Doch das heimkommen war für mich nicht ganz so leicht, wie erhofft.
Da der letzte Band schon etwas her ist, hätte ich mir gerade zu Beginn Rückblicke gewünscht. Was aber leider nicht der Fall war.
Dadurch brauchte ich etwas länger, um wieder anzukommen. Aber dann richtig.
Der Druck wächst und die Anforderungen ebenso.
Kenzie fühlt sich eingeengt, gebremst in ihrer Leidenschaft und doch kämpft sie stetig aufs Neue.
Immer das Ziel im Auge.
Doch kann sie es schaffen, hat sie die nötige Kampfbereitschaft dazu?

Auch dieser Band geizt nicht mit Dramatik und Herausforderungen. Im Blickpunkt steht keinesfalls die Beziehung zwischen Hayden und Kenzie. Was ich richtig gut fand.
Im Blickpunkt steht diesmal Cox Racing und wie Kenzie darum kämpft sich zu behaupten.
Kenzie hat nicht nur Adrenalin im Blut.
Ihre Leidenschaft für Cox Racing ist nahezu spürbar und es kostet einige Tränchen, um die Hürden zu überwinden, die sich ihr in den Weg stellen.
Ich war skeptisch. Immer wieder.
Auch wenn Kenzie manchmal etwas unüberlegt handelte, so lernte sie doch jedes einzelne Mal daraus.
In beruflichen ,wie auch in privaten Belangen.
Ihre Entwicklung, ihre Stärke hat mich wirklich überrascht. Ich hab so gelacht, geliebt und mit ihr gekämpft.
So selbstlos, so energisch und doch liebevoll. Man hat deutlich gespürt, daß sie erwachsen geworden ist und aus ihren Fehlern gelernt hat.
Ebenso kommen die zwischenmenschlichen Aspekte sehr gut zur Geltung. Man empfindet Liebe, Stolz und einfach Zugehörigkeit.
Das Herz. Es klopft vor Aufregung, vor Leidenschaft und vor Erwartung.
Eine Kritik hab ich jedoch. In diesem Band gibt es einen männlichen Neuzugang. Was ansich nicht schlecht ist. Denn er sorgt für frischen Wind und bringt alles ordentlich in Wallung.
Besonders die Rivalitäten untereinander.
Seine anfängliche Stärke fand ich sehr erfrischend. Leider war seine charakterliche Entwicklung, etwas zu verweichlicht. Mehr Biss wäre für mich um einiges glaubwürdiger gewesen

Die Handlung selbst hat mich wirklich begeistert und Lachtränen vergießen lassen.
Diesmal setzt die Autorin auf Menschlichkeit und Leidenschaft. Kenzie muss erkennen , worauf es im Leben wirklich ankommt und wofür ihr Herz schlägt.
Manchmal etwas zu herzzereißend, aber dennoch glaubwürdig. Die romantische Ader kommt immer wieder zum Vorschein und man schmilzt immer wieder dahin. Ganz besonders wenn es um Myles und Nikki geht, die hier auch einen wichtigen Part innehaben.
Die Story ist einfach so erfrischend, abwechslungsreich und voller Tempo, das der Abschied viel zu schnell erreicht war.
Es gibt nicht allzu viele Überraschungen, aber ich liebe diesen Band trotzdem sehr.
Ich hab mich so wohl gefühlt, konnte mich in die Charaktere und die Handlung hineinversetzen, es nachvollziehen und einfach genießen.

Ein finaler Band, der die Liebesgeschichte von Kenzie und Hayden, aber auch die Liebe zu Motorrädern perfekt abrundet.
Romantisch, leidenschaftlich und authentisch.
Ich liebe es .

Fazit:
Seit erster Stunde liebe ich die Rush Trilogie, leider wird mit “Perfect Rush” nun das Ende eingeläutet.
Für mich eine wahnsinnig emotionale und entwicklungsbereiche Reihe, bei der besonders die Liebe zu Motorrädern im Vordergrund steht.
Die Autorin hat fast alles richtig gemacht.
Trotz kleinerer Schwächen, konnte mich auch dieser Band absolut begeistern und mitreißen.
Es hat sich so verdammt richtig, so gut, so perfekt angefühlt.
Ich fühlte mich wohl und hab mich einfach nur hinein fallen lassen.
Ich liebe es.

Veröffentlicht am 03.04.2019

schwaches Finale

0

Ich habe mich in die Bücher von S. C. Stephens verliebt als ich das erste Mal Thoughtless gelesen habe. Ich mochte die Thoughtless-Reihe wirklich sehr und ich habe mich sehr gefreut als ich von der Rush-Reihe ...

Ich habe mich in die Bücher von S. C. Stephens verliebt als ich das erste Mal Thoughtless gelesen habe. Ich mochte die Thoughtless-Reihe wirklich sehr und ich habe mich sehr gefreut als ich von der Rush-Reihe erfahren habe! Nun ist mit Perfect Rush auch diese reihe von S. C. Stephens vollständig. Und was soll ich sagen? Ich sehe Ähnlichkeiten zwischen den beiden Reihen!

!!!!Hinweis auf mögliche Spoiler!!!!

Ich habe sehr schnell in den Lauf der Geschichte zurück gefunden und bin auch mit den Protagonisten sehr schnell wieder warm geworden. Trotzdem ist beim Finalen Teil der Funke nicht auf mich über gesprungen. So sehr ich mich in Hayden und Mackenzie im ersten Teil verliebt habe, so langweilig fand ich die beiden im dritten Teil. Ja, leider fand ich die beiden irgendwie langweilig. Hayden hat seinen „Biss“ verloren und ist beinahe wie ein Liebeskranker Welpe hinter Kenzie her gerannt, während wie ihn an der langen Leine zappeln ließ. Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde die beiden sind immer noch ein tolles Paar, nur leider fand ich die Beziehung zwischen den beiden in den ersten beiden Teilen spannender und unterhaltsamer. Dennoch habe ich auch bei Perfect Rush mit den beiden mitgefiebert und auf ein Happy-End für die beiden gehofft.

Beinahe spannender fand ich die Geschehnisse zwischen Nikki und Myles. Auch wenn es vorhersehbar zwischen den beiden war, so haben mich die beiden fast mehr unterhalten als die Hauptprotagonisten. Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen! Der Schreibstil von S. C. Stephens ist modern und leicht und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Doch ich muss auch sagen das mich die Rush-Reihe sehr an die Thoughtless-Reihe erinnert. In beiden ersten Teilen bin ich sofort Feuer und Flamme für die Protagonisten. In beiden zweiten Teilen lässt der Funke langsam nach und in beiden Finalen Teilen ist der Funke nahezu erloschen und der Biss aus den ersten Teilen ist irgendwo dazwischen verloren gegangen. Trotzdem lese ich S. C. Stephens sehr gerne und freue mich schon auf weitere Geschichten von ihr!


Fazit

Ein schwaches Finale einer tollen Liebesgeschichte!