Profilbild von mara_loves_books

mara_loves_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mara_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mara_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2018

Rezension: Stepbrother Dearest

Stepbrother Dearest
0 0

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch finde ich ganz in Ordnung. Es ist kein richtiger Blickfänger, da es nicht wirklich spektakulär ist. Trotzdem ist es aber auch nicht hässlich. Zudem hat das Cover auch ...

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch finde ich ganz in Ordnung. Es ist kein richtiger Blickfänger, da es nicht wirklich spektakulär ist. Trotzdem ist es aber auch nicht hässlich. Zudem hat das Cover auch nicht all zu viele Gemeinsamkeiten mit dem Inhalt.

Der Schreibstyle in dem Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Durch ihn und selbstverständlich auch aufgrund der Story, bin ich dem Buch komplett verfallen. Es hat sich einfach so schnell und einfach lesen lasen, das ich es fast in einem rutsch durchgelesen habe. Auch die Erlzählperspektive wurde super ausgewählt. Das hier nur aus der Sicht von Greta geschrieben wurde, hat mich überhaupt nicht gestört da man Elecs Gedanken auf eine andere Art und Weise trotzdem ,,erkennen'' konnte.

Wenn ich die Handlung dieses Buches in 3 Worte beschreiben müsste, wären es Herzzerreißend, extrem und emotional. All dies empfand ich währenddessen ich dieses Buch gelesen habe und irgendwie ist es zudem aber auch ein Teil des Inhalts. Zugegeben hatte ich zu Beginn etwas Schiss vor dem Buch, da eine gute Freundin von ihr dieses Buch überhaupt nicht gemocht hatte, doch da ich unwissend dann den 2. Teil besaß, wollte ich vorher unbedingt noch diese Buch lesen und ich bin mehr als glücklich das ich es auch getan habe! Zu Beginn bin ich wirklich total gut in das Geschehen rein gekommen, doch es gab schon direkt eine Sache die ich einfach nur schräg fand. Denn in den ersten Seiten stand das der Hauptcharakter 15 Jahre alt war, nur hatte ich dies irgendwie total falsch verstanden wie es sich dann später heraus gestellt hatte. Da ich an nahm, dass Elec erst 15 war bin ich irgendwie innerlich total ausgerastet, da er sich einfach nicht so verhalten hat sondern viel eher als wäre er schon 21 oder gar älter. Trotz dieser eher merkwürdigen Vorstellung habe mich trotzdem schon ein wenig in das Buch und auch ihn verliebt. Es war oft komisch, wenn Elec etwas getan hat was nunmal 15 jährige eigentlich nicht tun sollten, doch irgendwie habe ich mich nach der Zeit daran gewöhnt. Irgendwie machte es dies auch ein bisschen spannender. Doch zum Glück habe ich später auch dieses ,,Problem'' beseitigen können. Schon in der Dark Love Reihe fand ich die Liebesgeschichte zwischen zwei Stiefgeschwister einfach nur faszinierend. Damals und auch hier war ich einfach nur hin und weg von der Story, da es dadurch einfach soo viel spannender war. Dieses Buch ist ja in zwei Teile aufgeteilt, was ich zu Beginn selbst noch nicht so ganz wusste, doch wie man auch schon im Klappentext erkennen kann, begegnen sich die beiden Hauptcharaktere Jahre später noch einmal. Auch dies hat mir schon als Idee allein fantastisch gefallen. Dadurch kam ziemlich viel Dramatik in das Buch und ich habe ungelogen bestimmt fünf mal wegen dem Buch geweint. In dem 2. Teil ging es genauso gut weiter wie es auch im 1. Teil geendet hatte. Es war oftmals so Herzzerbeißend, was ich mit Greta durchlebt habe sodass ich einfach mit meinen Nerven am Ende war. Ich konnte dieses Buch wirklich überhaut nicht mehr aus der Hand legen, da es so besonders und spannend war. Es ist wirklich eine aufregende Leibesgeschichte, bei der man von einem Gefühlschaos ins nächste gelangte. Trotzdem kann ich dieses Buch echt weiterempfehlen, da ich es wirklich großartig fand. Das Ende war wirklich super besonders, weshalb ich auch fast durchgehen geweint habe. Es war natürlich auch perfekt und ich bin umso trauriger das diese wunderbare Geschichte nun vorbei ist.

Die Charaktere waren trotz meines ersten und auch noch falschen Eindruck einfach nur zum verlieben. Ihre Situation hat diese Geschichte zu etwas ganz außergewöhnlich spannendem gemacht.
Bei dem männliche Hauptcharakter Elec hatte ich zu Beginn einen ganz falschen Eindruck gesammelt, da ich sein Alter falsch verstanden hatte und somit sein Verhalten nicht ganz seines Alters entsprechend fand, doch irgendwie war diese Vorstellung allei, das es doch wirklich so sein hätte können, irgendwie verlockend und machte es somit zu einem noch aufregenderem Erlebnis. Trotzdem bin ich aber froh, das ich noch sein richtiges Alter aus dem 1. Teil heraus gefunden habe. Mit seiner Art hat Elec nicht nur Greta provoziert gehabt, sondern irgendwie auch mich. Auch wenn ich sein verhalten manchmal unter aller Sau fand, hätte ich ihn irgendwie im nächsten Moment wieder abknutschen können. Denn wenn man Elec gerne hat oder gar liebt, ist es mit ihn wie bei einer Achterbahnfahrt, die immer hoch und runter geht. Trotzdem war er perfekt. Er hat super zur Geschichte gepasst und als Leser habe ich mich einfach sofort in ihn verliebt.
Der weibliche Hauptcharakter Greta war wirklich perfekt für einen Typen wie Elec geeignet. Mit ihrer Art ist es natürlich zu einen großen Chaos ausgeartet, doch selbstverständlich hatte Elecs Charme einen sehr großen Einfluss dabei gehabt. Manchmal war sie für meinen Geschmack etwas zu anhänglich. Doch ich glaube wenn ich an ihrer Stelle wäre, hätte auch nicht wirklich anders gehandelt. Trotzdem war sie sehr erträglich und auch wirklich knuffig.
Die Nebencharaktere haben in diesem Buch irgendwie keine all zu große Rolle gespielt, denn für mich waren irgendwie Greta und Elec mein Mittelpunkt von dem Buch. Trotzdem haben sie mir aber gut gefallen.

Mein Fazit zu dem Buch ist positiv. Es ist wirklich ein total gutes Buch, das ich echt weiterempfehlen kann. Dadurch dass das Liebespaar hier Steifgeschwister sind, wird meiner Meinung nach alles noch viel spannender. Es hat mich emotional auch sehr berührt!

Bewertung:
Dieses Buch bekommt auf jeden Fall von mir 5/5 Punkten.

Veröffentlicht am 15.02.2018

Rezension: Seven Nights - New York

Seven Nights - New York
0 0

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch gefällt mir eigentlich wieder ganz gut. Es wurde sehr anschaulich gestaltetet und passt nicht nur hervorragend zum Inhalt, denn es passt auch noch super zum Titel. ...

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch gefällt mir eigentlich wieder ganz gut. Es wurde sehr anschaulich gestaltetet und passt nicht nur hervorragend zum Inhalt, denn es passt auch noch super zum Titel. Anhand des Covers, sieht man auch sofort wieder ähnlichkeiten zum 1. Band. Wenn man das Buchcover allein sieht, nimmt man irgendwie gar nicht an wie ,,krass'' in Wirklichkeit der Inhalt ist und somit könnte man auch stark irritiert vom Inhalt sein.

Der Schreibstyle der Autorin war leider schon im ersten Band nicht so mein Favorit gewesen und das hat sich hier nun auch nicht wirklich mehr verändert. Er ist irgendwie schwerer zu verstehen, allerdings ist es trotzdem machbar. Die Sicht aus der sie geschrieben hat ist ebenfalls etwas anspruchsvoller und irgendwie habe ich persönlich dann auch immer größere Schwierigkeiten mich in das Geschehen des Buches hinein zu versetzen. Trotzdem war ich aber im Geschehen drinnen, doch konnte es mich halt nicht umhauen. Ebenfalls hat sie auch hier wieder so ein Sicht-Mischmasch gehabt da irgendwie immer plötzlich die Sicht geändert wurde und man das auch nicht immer sofort gemerkt hat.

Von der Handlung des Buches bin ich leider etwas enttäuscht. Nachdem ich den 1. Band beendet hatte, der auch einen Cliffhanger hatte, war ich schon etwas neugierig wie es wohl weiter gehen würde, doch wenn ich ehrlich sein soll ist irgendwie diese Neugierde im Laufe der Zeit verflogen wo ich auf den 2. Band gewartet habe. Worüber ich mich nun nachdem ich das Buch gelesen habe auch am meisten ärgere, ist die Punktzahl vom 1. Band, da ich es einfach viiiiel zu gut bewertet habe. In dem letzten Band gab es natürlich auch erotische Stellen, allerdings noch nie ganz so übertrieben wie in diesem Teil. Schon direkt zu Beginn hat dieses Buch nämlich damit gestartet und das war irgendwie total nervig. Aber irgendwie hat es auch immer nur gefühlt ca. 2- 3 Kapitel gedauert bis die Hauptcharaktere es schon wieder getrieben haben und das hat mich echt total angenervt. In dem 1. Band war wenigstens noch eine halbwegs vernünftige Story mit dabei, aber das hier war meiner Meinung nach einfach total in die Hose gegangen. In diesem Buch gab es für mich leider überhaupt keine richtige Story mehr, da es wie schon gesagt fast nur darum handelte, wie die beiden Hauptcharaktere es getrieben haben. Eigentlich bin ich was so was angeht schon ein Stück weit abgehärteter als manch anderer, doch dies war wirklich zu viel des guten. Deshalb ist meine Lust dieses Buch zu lesen, auch ziemlich schnell verflogen und es war einfach nur noch langweilig, weshalb ich wahrscheinlich auch nicht mehr dieses Buch so wirklich für wahr genommen habe da ja eh fast immer nur das gleiche geschah. Es hatte keinerlei Spannung und darum bin ich auch total enttäuscht von dem Buch da ich wesentlich mehr erwartet hatte. Nach dem ersten Band habe ich wirklich nicht erwartet, dass es so katastrophal weiter gehen würde. Das Ende war auch nicht mehr so wirklich spektakulär, aber meine Motivation war da auch schon auf Null und deshalb war ich total froh, dass es nun endlich zu Ende war.

Auch die Charaktere in diesem Buch haben mich leider total gelangweilt.
Sowohl Kate als auch Rylan haben mich hier irgendwie total genervt. Sie waren irgendwie permanent Sexbesessen und nach der Zeit wurde es für den Leser (oder eben nur für mich) total anstrengend und nervig etwas zu lesen. Beide habe ich deshalb auch nicht mehr so ganz für wahr genommen, da ich irgendwann keine Motivation mehr dafür hatte.

Mein Fazit zum dem Buch ist, dass ich sehr enttäuscht bin. Nach dem ersten Band hatte ich wirklich nicht geglaubt das es so schlecht werden würde und mich auch nur noch extrem annerven würde.

Bewertung:
Diese Buch bekommt von mir 1/5 Punkten.

Bemerkung:
Dennoch möchte ich mich noch recht herzlich bei dem Diana Verlag und auch dem Bloggerportal bedanken, für die Zusendung dieses Rezensionexemplars.

Veröffentlicht am 05.02.2018

Rezension: Zwischen uns die Sehnsucht

Zwischen uns die Sehnsucht
0 0

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch haut mich leider nicht all zu sehr um da es relativ einfach aussieht, zumal es mir auch ein wenig meine eigene Illusion zu dem männlichen Hauptcharakter nimmt, da ...

Meine Meinung:
Das Cover von dem Buch haut mich leider nicht all zu sehr um da es relativ einfach aussieht, zumal es mir auch ein wenig meine eigene Illusion zu dem männlichen Hauptcharakter nimmt, da ich ihn mir gedanklich total anders vorstelle. Doch der Klappentext ist dafür umso überzeugender.

Der Schreibstyle der Autorin in diesem Buch war ein Traum. Er war so leicht verständlich und einfach zu lesen, sodass es beim lesen irgendwie einfach nur so davon geflutscht ist. Ich muss zugeben, dass ich vorher noch nie etwas von der Autorin gehört habe und deshalb war es auch irgendwie Neuland für mich, dennoch hat sie wirklich einen traumhaften Schreibstyle. Durch ihn bin ich hervorragen in das Buch hinein gekommen und habe mich deshalb auch so unglaublich nahe der Geschichte und den Charakteren gegenüber gefühlt. Sie hat zwar nur sehr wenig aus der männlichen Sicht geschrieben, dafür aber in den richtigen Momenten und das war für mich vollkommend ausreichend, da die Sicht von Summer perfekt geschrieben wurde und ich mir auch alles so lebhaft vorgestellt habe.

Als erstes möchte ich einmal ganz klar betonen, dass dies mit eine der besten Handlungen von einem Buch war welches ich seit langem gelesen habe. In diesem Buch hat mir wirklich nichts gefehlt, da alles einfach nur perfekt war. Es gab in diesem Buch Trauer die mich zu tiefst berührt hat und bei der ich sogar zu zittern begonnen habe, aber eben auch so lustige Momente wo ich mich echt halb Tod gelacht habe. Ebenso war es einfach eine total verzwickte Liebesgeschichte und so etwas gefällt verdammt gut, vorallem wenn dann auch noch eine menge Drama enthalten ist und das gab es auf jeden Fall reichlich in diesem Buch. Wenn man den Klappentext ließt ahnt man wirklich nicht was mit einem selber durch dieses Buch alles geschieht und vorallem aber auch wie dieser Inhalt wohl sein wird, denn ich habe dieses Buch total unterschätze. Da ich Bücher total liebe wo die Charaktere noch auf dem College sind, bin ich bei dem 6. Wort aus dem Klappentext natürlich sofort neugierig geworden, aber als dann eben noch dieser Konflikt/ Bindung mit einem Stiefbruder existiert hatte war das für mich der Moment, bei den ich einfach dieses Buch lesen musste. Zu Beginn des Buches bin ich wirklich ohne jegliche Erwartungen hier heran gegangen und meistens wenn man schon so ein Buch startet, wird man immer gnadenlos von dem Buch überrascht wie auch hier. Irgendwie fühle ich mit dem Buch nun nachdem ich es gelesen habe so extrem nahe, als wenn es mir selbst geschehen ist und gefühlsmäßig hat mich dieses Buch auf jeden Fall auch verschlungen sodass ich jetzt irgendwie nur noch traurige Lieder in diesem Moment hören kann. Auch wenn das sich hier alles sehr dramatisiert anhört, kann ich nur sagen das dies aber meine echten Gefühle dem Buch gegenüber sind und in naher Zukunft muss ich dieses Buch auch einfach nochmal lesen. Was ich auch total faszinierend an dem Buch fand, war das es überhaupt nicht durchschaubar war. Man hat echt nie erahnen können was danach wohl passieren würde und deshalb hat es sich auch einfach so verdammt echt angefühlt, da man im echten Leben auch nicht weiß was einem am nächsten Tag geschieht. Die Idee der Story war wirklich genial und ich möchte einfach nur noch mehr von solchen Geschichten lesen, die mich gefühlsmäßig zu 100% überzeugen können. Wie man sich vielleicht auch schon denken kann, hat mich dieses Buch total fesseln können sodass ich bei diesem Buch wirklich nie ein Ende finden konnte, wo man am besten das Buch hätte weg legen können, da jedes einzelne Kapitel einfach so verdammt spannend geendet hat. In das Buch bin ich außerdem auch super gut hinein gekommen und es war einfach kontinuierlich spannend. Die Dreiecksverbindung aus diesem Buch war wirklich so was von spannend, weshalb dieses Buch auch wirklich ganze 400 Seiten lang so verdammt fesselnd war. Das Ende allerdings war am schlimmsten für mich, da ich mich danach zum einen einfach nurnoch körperlich leer gefühlt habe. Ich hätte jetzt wirklich die ganze Zeit heulen können, da ich einfach nicht fassen kann das dieses unglaublich traumhafte Buch nun zu Ende ist. Trotzdem war das Ende für mich etwas zu abrupt, da ich noch gerne ein paar mehr ,,Szenen'' von den beiden Hauptcharakteren gehabt hätte.
Also bitte an alle da draußen die Bücher lieben, lest dieses Buch und überzeugt euch selbst denn es ist einfach ein Traumbuch!

Die Charaktere aus dem Buch sind mir alle soo unglaublich dolle ans Herz gewachsen, das ich sie am liebsten nie mehr gehen lassen möchte. Jeder von ihnen war wirklich so was von besonders weshalb sie irgendwie für mich wie meine 2. Familie geworden sind.
Der männliche Hauptcharakter Caden soll bitte einfach nur sofort real werden und mein Ehemann werden! Er hat es mir wirklich total angetan und ich habe mich deshalb auch Hals über Kopf in ihn verliebt. Er war wirklich ein sehr besonderer Charakter, da er auch eine sehr spezielle und wählerirische Art hat und ich muss auch echt zugeben, dass ich irgendwie von seinem Leben total fasziniert bin. Er hat ein so verdammt interessantes Leben, ob es nur um seine Freunde geht oder eben um seinen Status, alles an ihm war einfach anders und besonders. Wer dieses Buch ließt, wird zudem aber auch sehr rührende Seiten von ihm kennenlernen. Diese sind zum einen gegenüber seinen nahestehenden Freunden, aber vorallem seiner Familie und diese Momente haben mich manchmal sogar bis zu den tränen gerührt. Wer also Caden nicht leiden kann, denn kann ich leider überhaupt nicht verstehen.
Der weibliche Hauptcharakter Summer war wie meine imaginäre beste Freundin, zumindest würde ich es mir sehr wünschen. Sie hat eine so liebevolle und herzliche Art gehabt, weshalb ich sie wirklich gerne kennengelernt hätte. Summer ist ein sehr eigensinniges Mädchen das auch kein Blatt vor ihren Mund nehmen würde und gerade das hat mir besonders gut an ihr gefallen, da die meisten weiblichen Charaktere nicht ehrlich ihre Gedanken zugeben und genau das macht Summer jedesmal. Zudem ist sie aber auch ein total lustiger Mensch der immer den passenden Spruch auf Lager hat. Sie war als weibliche Hauptfigur einfach nur perfekt und super angenehm was auch super wichtig ist wie ich finde.
Die Nebencharaktere waren auch einfach nur der absolute Traum, da ich sie alle wie meinen eigenen Babys geliebt habe. Ich wünschte das ich auch irgendwie in dieser Welt leben würde, da ich den Freundeskreis von Summer einfach nur super fand, denn sie waren alle super interessant und man hat mit ihnen bestimmt eine menge Spaß zusammen.

Mein Fazit zu diesem Buch ist auf jeden Fall positiv, da ich absolut nichts an diesem Buch zu bemängeln habe. Es ist jetzt schon mein erstes Lesehighlight aus 2018 und in diesem Jahr muss ich dieses Buch auf jeden Fall noch mindestens 1x rereaden.

Bewertung:
Dieses Buch hat auf jeden Fall die volle Punktzahl verdient und eigentlich auch noch so viel mehr. Deshalb bekommt es von mir 5/5 Punkten.

Bemerkung:
Ich möchte mich recht herzlich bei der Harper Collins Verlag Gruppe bedanken, für eines der besten Rezensionexemplare die ich seit langem hatte!

Veröffentlicht am 01.02.2018

Rezension: Herz auf Anfang

Herz auf Anfang
0 0

Meine Meinung:
Das Cover von diesem Buch gefällt mir wieder sehr gut. Es ist zwar nur ein simples Cover, aber das gefällt mir total gut da es irgendwie super zu dem Buch passt. Es sieht ziemlich kitschig ...

Meine Meinung:
Das Cover von diesem Buch gefällt mir wieder sehr gut. Es ist zwar nur ein simples Cover, aber das gefällt mir total gut da es irgendwie super zu dem Buch passt. Es sieht ziemlich kitschig von der Gestaltung her aus und dies passt super zu dem Inhalt. Außerdem sieht man anhand der Covers auch, das Band 1 und 2 aus der selben Reihe stammen.

Der Schreibstyle der Autorin hat mich auch schon im ersten Band total verzaubern können und so war es auch wieder bei diesem Buch. Da ich von den ersten Band noch super gute und lustige Erinnerungen behalten hatte, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich mich dort schon in den Schreibstyle von Jo verliebt hatte. Jo Watson schreibt unglaublich lustige und unterhaltsame Geschichten, bei denen ich jedesmal sogar vor lachen fast tränen weinen könnte. Ebenso verzaubern mich ihre lustigen Liebesgeschichten auch deshalb, weil sie einfach so unglaublich romantisch und kitschig sind, sodass man sich wünscht das einem so etwas auch mal selber passieren würde. Die Bücher von ihr haben nun beide male an einem wahrscheinlich sehr schönen Strand gespielt und dies macht es für mich irgendwie nurnoch schöner etwas aus den Büchern zu lesen, da ich es mir jedes mal immer so wunderschön vorstelle und es ab und zu auch ein kleiner Lese-Ansporn für mich ist. Meiner Meinung nach sind ihre Bücher einfach nur unglaublich lustig, herzzerreißend süß und jedesmal finden sie genau an der richtigen Lokaktion statt. Wie man vielleicht schon feststellen kann schwärme ich mal wieder von einer Autorin und das finde ich hier total berechtigt. Auch dieses mal hatte ich keinerlei Schwierigkeiten in das Geschehen des Buches hinein zu gelangen, da ich schon direkt mit einer spannenden Situation konfrontiert wurde, sodass ich quasi sofort wach geworden bin weil es so spannend oder eben interessant war. Der Start in dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat in diesem Buch zwar auch wieder nur aus der Sicht des weiblichen Hauptcharakters geschrieben, aber das war für mich hier überhaupt kein Problem, da es auch nicht nötig war weil ich jedesmal genau das erfahren habe von der jeweiligen Person was ich wollte.

Die Handlung von diesem Buch hat mich mal wieder genauso umgehauen, wie auch der Schreibstyle. Das Buch hat nicht nur grandios angefangen, sondern auch noch grandios geendet. Die Autorin hatte wirklich für den perfekten Einstieg gesorgt, sodass ich schon von der ersten Sekunde nicht mehr meine Hände von dem Buch lassen konnte. Auch in diesem Buch war der erste ,,zusammenstoß'' der Hauptcharaktere wieder total unterhaltsam. Es war echt lustig und noch lustiger war für mich dann irgendwie der Grund warum sie sich überhaupt erst näher gekommen sind. Es war einfach nur verdammt genial gemacht worden! Der Fortgang der Geschichte hat mich wirklich nur umgehauen, da es von mal zu mal einfach immer besser wurde. Stellen zum lachen gab es in diesem Buch auf jeden Fall reichlich und das hat mir sehr gut gefallen, da ich es super cool finde wenn man während eines Buches das man gerade ließt auch noch lachen kann. Das allbekannte Suchtgefühl das man bei guten Büchern nunmal hat, hatte ich hier auf jeden Fall auch da es so super gut war. Das Ende des Buches war auch einfach nur perfekt und traumhaft schön! Besser hätte dieses Buch wirklich nicht sein können und deshalb kann ich auch nur sagen, dass mich dieses Buch vollends umgehauen hat.

Die Charaktere in diesem Buch waren grandios. Jeder hatte den richtigen Humor und irgendwie ist mir auch jeder von ihnen mal wieder ans Herz gewachsen.
Der männliche Hauptcharakter Chris war echt genial. Als ich in dem Buch gelesen habe, das Chris aussieht wie Ian Somerhalder, habe ich mich irgendwie direkt schon in ihn verliebt. Aber natürlich nicht nur deswegen, denn seine Art war einfach nur ein Traum. Ich habe bestimmt schon mehrfach erwähnt, dass ich später auf jeden Fall einen Mann an meiner Seite haben möchte der immer eine gute Portion Humor auf Lager hat und dies war bei Chris auf jeden Fall so gewesen. Durch ihn hab es eigentlich immer was zu lachen gehabt und er hatte zudem auch eine so herzliche und süße Art, dass ich einfach nur wegschmelzen konnte.
Der weibliche Hauptcharakter Annie war auch total lustig. Sie war zwar nicht so extrem lustig wie Chris, aber dennoch musste ich manchmal über ihre Art echt schmunzeln. Sie war ein super angenehmer Charakter und es hat mir wirklich total viel Freude bereitet etwas aus ihrer Sicht zu lesen. Wenn ich einmal in ihrer Lage stecken würde, würde ich glaube ich total verzweifeln aber trotzdem stelle ich es mir ziemlich unterhaltsam vor wenn ich mal an ihrer Stelle sein würde, was aber eher unwahrscheinlich ist.
Die Nebencharaktere waren auch einfach nur perfekt. Die ein oder andere Person hätte ich zwar zum Mars schießen können da sie mich so dermaßen aufgeregt haben, aber irgendwie sind sie ja alle ein Teil der Geschichte. Die Freundinnen von Annie und Damien waren auch mal wieder total cool, sodass ich auch dank ihnen ziemlich oft lachen musste.

Mein Fazit zu diesem Buch fällt natürlich positiv aus. Dieses Buch war mal wider der absolute Hammer und es hat mir echt gefehlt mal wieder ein so enorm lustiges Buch zu lesen. Diese gesamte Reihe ist auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir und ich kann es kaum noch abwarten, bis der 3. Band erscheint.

Bewertung:
Dieses Buch bekommt von mir auf jeden Fall auch 5/5 Punkten.

Veröffentlicht am 01.02.2018

Rezension: Kopf aus, Herz an

Kopf aus, Herz an
0 0

Meine Meinung:
Dadurch, dass der Klappentext mich schon von sich überzeugt hat, musste ich unbedingt dieses Buch lese. Er klang einfach so genial, interessant und einfach auch mal anders.
Ebenso sagte ...

Meine Meinung:
Dadurch, dass der Klappentext mich schon von sich überzeugt hat, musste ich unbedingt dieses Buch lese. Er klang einfach so genial, interessant und einfach auch mal anders.
Ebenso sagte mir das Cover sofort zu, da es sehr schön gestaltet ist. Es passt auch mehr oder weniger zu dem Buch, denn schließlich handelte es sich dort ja um einen New Adult Roman.
Der Titel wurde auch super zum Buchinhalt angepasst und ist nebenbei sogar auch noch eine gute Weisheit, die sich jeder Mensch in bestimmten Momenten zu Herz nehmen sollte.
Da mich das Thema das Buches sehr Interessierte, da ich mir die Idee eigentlich ziemlich amüsant vorstellte, fiel es mir überhaupt nicht schwer in das Buch herein zu kommen, denn irgendwie finde ich, dass umso mehr man sich auf ein Buch freut, desto einfacher ist es dann auch in das Geschehen hinein zu kommen und so ging es mir hier halt auch.
Es war zwar zu Beginn etwas traurig wenn man das so nennen kann, da ich solch eine Situation echt niemanden wünsche, doch dafür ging es dann gleich auch schon wieder lustig weiter und ich musste das erste mal und das sogar schon zu Anfang echt lachen.
In der gesamten Situation und auch der Umgebung fühlte ich mich so wohl, da es in mein Gedanken einfach nur wunderbar war.
Deshalb bekam ich auch von diesem Buch einen Suchtfaktor, da es echt total cool war dieses Buch zu lesen. Aber umso besser diesem Buch ist echt, das es so mega lustig ist und das auch nicht gerade selten. Deswegen musste ich oft echt ziemlich lachen, da es so verdammt lustig war.
Durch die besondere Situation der weiblichen Hauptfigur, wurde dieses Buch echt einzigartig, da es einfach total neu und fremd war, dafür aber umso besser.
Das erste Zusammentreffen der beiden Hauptfiguren war echt Fanstisch ''geplant''. Es war einfach so verdammt lustig und in meinen Augen hätte es schon gar ich mehr besser werde können.
Der Schreibstyle der Autorin war echt total angenehm. Ich musste mich überhaupt nicht anstrengen im Geschehen zu bleiben oder ähnliches, da es einfach immer super angenehm zu lesen war.
Die Idee dieses Buches finde ich ebenso echt genial. Aber es war auch so toll, dass dieses Buch nicht nur einfach ein normales New Adult Buch ist, sondern dazu auch noch ne ganze menge Humor enthält, denn dadurch wurde als erst unterhaltsamer.
Der weibliche Hauptcharakter Lilly war eigentlich ganz cool drauf. Sie hat eine sehr gute und positive Entwicklung in dem Buch gehabt, aber manchmal war sie einfach nur unlogisch und dumm aufgrund ihres Handeln.
Der männliche Hauptcharakter Damien war einfach nur ein Traum. Es ist nicht nur, dass er genau das macht was ich auch am liebsten in meiner Zukunft machen würde, sondern auch seine Art die echt super herzlich und lustig war.
Insgesamt gefielen mir aber alle Charaktere sehr gut, da sie super in den Inhalt der Geschichte eingebaut wurde.
Das Buch wurde zum Ende hin dann noch immer besser und ich fieberte oft echt mit dem Buch mit.
Das Ende war total niedlich, aber trotzdem hat es so einen kleinen Cliffhänger und ich wüsste echt nur zu gerne, wie es danach weiter geht.
Nun kann ich nur noch sagen, dass es echt mit eines der lustigsten Bücher ist, die ich je gelesen habe und dazu auch noch einfach eine perfekte Story enthält die super fesselnd ist und eine ganz neue und besondere Thematik enthält.

Bewertung:
Dieses besondere Buch bekommt von mir 5/5 Punkten.

Bemerkung:
Ein Riesen Dank geht natürlich auch noch an den LYX Verlag und das Luebbe Team, für die Zusendung dieses Rezensionexemplares.