Cover-Bild Mister West

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783442488841
Vi Keeland

Mister West

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann vor allen Gästen anfährt. Wie peinlich! Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der berüchtigte und brillante Caine West, den Hörsaal – und es ist niemand anders als der gutaussehende Mann aus der Bar ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2020

Witzig, sexy und tiefsinnig

1

Nachdem Rachel Martin aus Versehen den falschen Mann verdächtigt hat, ihre beste Freundin betrogen zu haben, stellt sich heraus, dass er der neue Betreuer für ihre Abschlussarbeit an der Uni ist. Als wäre ...

Nachdem Rachel Martin aus Versehen den falschen Mann verdächtigt hat, ihre beste Freundin betrogen zu haben, stellt sich heraus, dass er der neue Betreuer für ihre Abschlussarbeit an der Uni ist. Als wäre das nicht schlimm genug, ist sie dem attraktiven Professor Caine West auch noch als Lehrassistentin zugeteilt worden. Rachel kann ihm also nicht aus dem Weg gehen, aber vielleicht will sie das auch überhaupt nicht?

Ich habe »Mister West« von Vi Keeland auf Empfehlung hin gelesen, da ich noch kein Buch der Autorin kannte, aber gern mal eins lesen wollte, und bin positiv überrascht worden.
Anfangs dachte ich, die Geschichte wäre einfach nur (und daran ist ja absolut nichts auszusetzen) ein witziger, sehr sexy Liebesroman mit sympathischen Charakteren. Aber dann kam der Wendepunkt, an dem ich verstanden habe, was die Autorin von Anfang an vorbereitet hat, und da war ich ziemlich baff. Das hatte ich nicht erwartet oder kommen sehen und fand es klasse!
Obwohl mir das Buch also wirklich gut gefallen hat, fand ich, es hätte ein paar mehr Seiten haben können. Die Handlung um das Hauptgeschehen herum kam mir ein wenig zu kurz, da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Der Epilog war dann auch fast zu viel, aber sehr süß.

Fazit:
Wer eine witzige Liebesgeschichte mit vielen sexy Momenten und einer Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist, mag, ist mit »Mister West« von Vi Keeland genau richtig beraten. Das Buch hat außerdem genau die richtige Menge Tiefgang und Drama, sodass ich das Buch insgesamt empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2019

Mister West

1

Ich hatte einen Bossmann , einen Player und nun einen Professor. Vi Keeland erschafft Charaktere , die so Mainstream erscheinen und einen doch immer überraschen. Wer bei ihr eine 0815 Geschichte erwartet ...

Ich hatte einen Bossmann , einen Player und nun einen Professor. Vi Keeland erschafft Charaktere , die so Mainstream erscheinen und einen doch immer überraschen. Wer bei ihr eine 0815 Geschichte erwartet liegt. definitiv falsch.
Ich lese bei der Autorin mittlerweile nicht mal mehr die Klappentexte. Vi Keeland steht drauf? Brauch ich.

Was ich an der Autorin auch so schätze , ist die wenige Dramatik , die dafür aber richtig aufgebaut und verteilt wird. Es wird nichts aufgebauscht , sondern authentisch und erwachsen gelöst ohne dabei an Spannung zu verlieren. Gepaart mit Humor, heißen Szenen und Charakteren zum Verlieben, bin ich jedes mal in der Geschichte gefangen.

Mister West (Keine Angst er bekommt zwischendrin noch einen Vornamen) und Rachel haben von Anfang an eine Verbindung, die man als Leser richtig zwischen den Zeilen spüren kann. Auch wenn beide es erstmal so nicht einsehen wollen, sprühen die Funken . Ein bisschen verbotene Anziehung, ein bisschen Wortwitz und hitzige Wortgefechte und zack man ist beiden verfallen. Beide haben ihre Päckchen zu tragen und in der Vergangenheit auch nicht so gut Erfahrungen machen müssen, das Beeinträchtigt natürlich die Charaktere aber lähmt sie nicht. Rechnet aber nicht mit durch gehend Eitel Sonnenschein, auch hier gibt es Spannungen, Dummheiten und Verirrungen. Und das auf einem Level, das man weder genervt noch gelangweilt ist.

Der Plottwist hat mich nicht wirklich überrascht, weil es schon drauf hingewiesen hat, trotzdem hat es mich emotional doch ein bisschen umgehauen und das ein oder andere Tränchen ist geflossen.

Vi Keeland ist für mich eine der Autorinnen zu der ich greife, wenn ich ein wirklich gutes Buch aus dem Genre Contemporary/New Adult Romance mit Prickelfaktor lesen möchte. Mister West war wieder mal eine Story die mich absolut begeistern konnte. Lebendige Charaktere die miteinander harmonieren, Humor und Emotionen im perfekten Mix und eine Geschichte die ans Herz geht.

Veröffentlicht am 08.07.2020

Humorvoll, sexy und ernst, ohne dabei langweilig zu sein!

0

Vi Keeland überzeugt auch in “Mister West” mal wieder mit einer wundervollen Kombination aus Humor, Sexiness und Ernsthaftigkeit.

Die Geschichte startet locker mit einem Missverständnis, das sich recht ...

Vi Keeland überzeugt auch in “Mister West” mal wieder mit einer wundervollen Kombination aus Humor, Sexiness und Ernsthaftigkeit.

Die Geschichte startet locker mit einem Missverständnis, das sich recht schnell aufklärt. Rachel und Caine sind mir auf Anhieb sympathisch. Vor allem, weil sie gerne Tests in Zeitschriften macht. Ich gehöre noch zu der Generation “Bravo”-Zeitschrift und habe diese Tests geliebt, als ich noch jünger war. Somit beginnt die Story mit viel Witz und man hat eine ganze Menge zu lachen.

Während die Leidenschaft und Anziehung zwischen Professor West und Rachel immer höher treibt und man deutlich ins Schwitzen kommt, wird langsam der ernsthaftere Handlungsstrang eingeleitet. Bis dato las man nur aus der Sicht von Rachel, bekommt nun aber Rückblenden aus Caines Sicht von vor 15 Jahren. Ich war ziemlich überrascht, als hin und wieder der ernstere Ton angeschlagen wurde, weil ich damit nicht rechnete, war allerdings auch froh darum, denn so schön es ist, Caine und Rachel dabei zu beobachten, wie sie scharf aufeinander sind, so schnell kann das Ganze auch langweilig werden. So befindet man sich zwar hauptsächlich in der Gegenwart, taucht aber nach und nach immer weiter in Caines Vergangenheit ein, was dafür sorgt, dass die Spannung aufrechterhalten wird und man nicht das Interesse an der Geschichte verliert.

Das Buch dreht sich übrigens nicht hauptsächlich um Sex. Ein weiterer Pluspunkt. Der Humor dreht sich nicht ausschließlich darum, wie gerne er sie vögeln würde und tatsächlich lernen die Beiden sich auf persönlicher Ebene kennen, was ich sehr erfrischend fand.

Neben Rachel und Caine hat mir ganz besonders Charlie gefallen. Das ist Rachels Chef im O’Learys, wo sie nebenbei arbeitet. Charlie ist ein Polizist im Ruhestand und betrachtet Rachel als sein kleines Mädchen. Er ist fürsorglich, aufmerksam und auf seine grummelige Art total liebenswert. Man erhält einen kleinen Einblick in sein Leben, als er erzählt, wie er “seine Audrey” kennengelernt hat und da ist mir doch ein wenig das Herz weggeschmolzen.

Caine ist übrigens auch wahnsinnig aufmerksam und ich weiß nicht wieso, aber aufmerksame Männer sind definitiv heiß! Aber generell ist er recht fürsorglich, charmant und die Dialoge zwischen ihm und Rachel sind absolut unterhaltsam. Man spürt einfach die Chemie zwischen den Beiden.

Die ganze Hintergrundstory hatte direkt zu Beginn ihrer Erwähnung mein Interesse und ich finde, sie wurde richtig gut eingebaut. Nicht zu früh, nicht zu spät, sondern perfekt, um die Neugier des Lesers zu wecken und beizubehalten.

Mir persönlich gefällt es sehr, wenn Bücher mich nicht nur mit Humor und Leidenschaft packen können, sondern mir mit einer gewissen Tiefgründigkeit auch noch Stoff zum Nachdenken bieten, denn wie schon vorher erwähnt - Witz und Sex alleine füllen “leider” keinen knapp 370 Seiten Roman. Die Autorin schafft es hier allerdings, alle Komponenten perfekt miteinander zu verbinden, ohne, dass eins davon zu viel Platz in Anspruch nimmt.

Übrigens hebt sich das Buch deutlich von der klassischen “Professor-Stundentin”-Romance ab. Es dreht sich nicht alles nur darum, dass sie sich wollen, aber eigentlich nicht zusammen sein dürfen, weil Lehrer/Schüler und es gibt auch kein elendiges nervtötendes Drama, weil irgendwer über ihre Beziehung geplaudert hat. Falls jemand diese Sorgen haben sollte, kann ich sie getrost beruhigen - “Mister West” ist nicht “so ein” Buch.

Während ich von “One more Chance” absolut enttäuscht war, hatte Keeland mein Interesse mit “Bossman” neu erwecken können und umso mehr freue ich mich, dass auch “Mister West” mich nicht erneut enttäuscht hat. Lediglich in der Mitte des Buches war ich ein wenig verwirrt, da ich nicht ganz verstand, weshalb Rachel ständig so ein Drama schiebt, aber da dies immer nur kurzzeitig auftrat, war es nicht allzu störend. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Sexy und wunderschön!

0

Mister West war viel komplexer als erwartet. Erwartet habe ich, wie es auf dem Cover angekündigt wurde, eine dirty Collage Romance und habe eine wunderschöne, zerschmetternde Liebesgeschichte bekommen. ...

Mister West war viel komplexer als erwartet. Erwartet habe ich, wie es auf dem Cover angekündigt wurde, eine dirty Collage Romance und habe eine wunderschöne, zerschmetternde Liebesgeschichte bekommen. Mister West war mein erstes Buch der Autorin und ich bin wahnsinnig glücklich, dass ich mich nach New York in die Geschichte von Rachel und Caine verirrt habe. Ich bin total geflasht wie die Geschichte sich entwickelt hat. Angefangen hat es mit einer einfachen provokanten Unterhaltung in einer Bar und hat sich zu einer chaotischen Love Story entwickelt. Caine ist der Sexy Schmexy Typ der schonungslos mit ihr flirtet und sie ihn abblitzen lässt. Das müsste es gewesen sein, müsste man denken. Ein Kapitel später findet Rachel per Zufall ihren Price Charming und das wars . Leider nicht.Wobei Zufall hier überhaupt nicht hin gehört.Rachel und Caine stehen sich also 24 Stunden später im Seminar als Professor und Assistentin gegenüber und versuchen die knisternden Gefühle zu verdrängen. Das klappt auch ganz gut. Für nicht sehr lange ...Irgendwann sehen sie ein, dass die Unterdrückung keinen Sinn macht und lassen ihre Gefühle endlich zu.Rachel und Caine sind wie für einander geschaffen. Was jeder weiß, der das Buch gelesen hat ist, dass sie für einander bestimmt sind. Denn das Schicksal hat sie zusammengeführt, mehr als nur einmal.Als mir das klar wurde, saß ich da und habe erstmal ordentlich geheult. Weil es einfach so unglaublich war, was passiert ist und dass es wirklich nur Schicksal gewesen sein kann, welches die Beiden zusammengeführt hat.Bis zu einem bestimmten Punkt des Buches, dachte ich dass alles so verlaufen wird wie ich dachte. Aber dann hatte ich quasi zusammen mit Caine eine krasse Vermutung die sich auch zum Glück bewahrheitet hat und mich zu tränen gerührt hat.
Im Laufe der Geschichte wird klar, dass Caine und Rachel auf ihre eigene schreckliche Art vom Leben gezeichnet wurden und Masken zum Schutz tragen Insbesondere Caine.
Unser männlicher Sexy Schmexy Protagonist Caine hat eine super tolle Entwicklung durchgemacht. Je mehr er sich wegen seiner Gefühle für Rachel geöffnet hat, desto mehr hat er von sich preisgegeben, Masken fallen lassen und hat sich geöffnet. Für mich als Leserin die von Anfang an dabei war und Caine als sehr mürrischen und kalten Mann kennengelernt hat war es einfach nur Awesome zu sehen zu was für einem tollen Mann er geworden ist.Rachel hat sich durch Caine zum positiven entwickelt und hat gelernt mit ihrer schrecklichen Kindheit umzugehen.
Was mir auch noch total gut gefallen hat war dass Musik ebenfalls eine sehr große Rolle spielte.
Es kamen dunkle Geheimnisse ans Licht mit denen ich niemals gerechnet hätte.
Nicht zu vergessen, war der Schreibstil hammermäßig. Er war so fließend, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen und mich nun auf alle weitern Bücher von Vi freue.
Ich habe oft lachen, weinen und schimpfen müssen und gelernt dass es auch mal nützlich sein kann, mit Kleingeld zu werfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Prickelnde Erotik meets Mister West.

0

Mister West von Vi Keeland

KLAPPENTEXT - Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener ...

Mister West von Vi Keeland

KLAPPENTEXT - Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann vor allen Gästen anfährt. Wie peinlich! Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der berüchtigte und brillante Caine West, den Hörsaal – und es ist niemand anders als der gutaussehende Mann aus der Bar ...

AUTOR – Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York.

COVER – Ein gutaussehender Typ in Lederjacke, welchen man nur zum Teil sieht, ziert den Hintergrund des Covers. Es soll den Protagonisten Caine West darstellen und gibt so einen besseren Einblick in die Geschichte. Mit großen, geradlinigen Letters wurde der Titel in hellen Petroltönen auf schwarz-weiß-grauem Hintergrund gedruckt und lässt das Cover stimmig wirken.

SCHREIBSTIL – Vi Keeland ist bekannt für ihren spritzigen und humorvollen Schreibstil. Sie schafft es mit wenig Drama eine grandiose und tiefgründige Geschichte zu Papier zu bringen, die sich flüssig lesen lässt.

ZUM BUCHINHALT- Schon ab dem ersten Kapitel lernen wir beide Protagonisten kennen. Eine Verwechslung bringt Rachel in eine peinlich berührte Lage. Als sich beim nächsten Aufeinandertreffen auch noch herausstellt, dass er Professor West höchstpersönlich ist, würde Rachel am liebsten im Erdboden versinken. Recht schnell bekommt man mit, dass die Chemie zwischen beiden einem Knistern gleicht. Aus einer Verwechslung entsteht letztendlich eine Freundschaft, die nach und nach entpuppt, was sie füreinander empfinden und sich nicht mehr voneinander fern halten können.

Die Charaktere
Caine West ist maskulin und selbstsicher. Er ist dominant und trennt Berufliches und Privates eigentlich. Auf seine Studenten wirkt er engstirnig und hat nicht den nettesten Ruf. Privat bringt er aber das Herz des Lesers zum schneller schlagen.
Rachel Martin ist eine selbstbewusste, wortgewandte und taffe Frau, die es weiß mit Worten umzugehen und wirkt ab der ersten Szene authentisch und symphatisch.

Vi Keeland ist zu Recht eine meiner Lieblingsautoren im internationalen Bereich. Sie weiß es, mit Worten zu spielen und genau die richtige Portion an Spannung, Erotik, Humor, etc. in ein Buch zu packen.

FAZIT – Prickelnde Erotik meets Mister West. Ein Traum jeder Studentin. Humorvoll und spannungsgeladen in Szene gesetzt, schafft es Vi Keeland erneut den Leser in ihren Bann zu ziehen. Von mir bekommt Mister West fünf von fünf Flüstersterne und eine schmachtende Leseempfehlung.

BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere