Profilbild von TiffiG

TiffiG

Lesejury Profi
offline

TiffiG ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TiffiG über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2019

Gelungener erster Teil.

Broken Darkness. So verführerisch
0

Broken Darkness so verführerisch von M. O`Keefe

KLAPPENTEXT - Eine dunkle Stimme. Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ...

Broken Darkness so verführerisch von M. O`Keefe

KLAPPENTEXT - Eine dunkle Stimme. Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan. Eine geflüsterte Verführung. Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte. Eine stumme Hoffnung.Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse ...

AUTOR - M. O’Keefe hat ihren ersten Liebesroman mit 25 Jahren veröffentlicht und seitdem über dreißig Romane geschrieben. Sie wurde zwei Mal mit dem RITA ausgezeichnet, dem wichtigsten Preis für das Romance-Genre, und war vier Mal für den RT Reviewers’ Choice Award nominiert. Bisher erschienen ihre Bücher unter dem Namen Molly O’Keefe, aber mit ihrer vierbändigen Serie «Broken Darkness» schlägt sie nun als M. O’Keefe eine dunklere, erotischere Richtung ein. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Ontario, Kanada.

COVER – Das Cover des Buches ist dunkel gehalten. Mit goldenen Federn werden die erhabenen und in pink glitzernden Letters „Broken Darkness“ ummalt. Es wirkt auf eine Art düster, verspricht aber zugleich einen Erotikroman vom Feinsten. Ich liebe es.

SCHREIBSTIL – M. O´Keefe hat einen atemberaubend guten Schreibstil, der mich von der ersten Seite an in einen Bann gezogen hat. Es fällt dem Leser schwer, das Buch aus der Hand zu legen, denn es überzeugt mit seinen flüssigen und lockeren Schreibstil und ganz viel Tiefgang. Die Kapitel hat die Autorin aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten sprechen lassen, so findet man Annie in der 1.Person und Dylan in der 3.Person.

ZUR STORY – In dem Buch geht es um Annie, welche vor ihrem bisherigen Leben und Ehemann flüchtet. Seit ihrer Kindheit lernt sie nur Strenge von ihrer Mutter kennen. Sie lebte jahrelang mit ihr auf einer Farm und hatte so gut wie keinen Kontakt zur Außenwelt. Als ihre Mutter jedoch krank wird und stirbt, bekommt sie Unterstützung von … Jedoch ahnte sie bis zu dem Zeitpunkt nicht, dass er ihr Untergang sein würde. Sie heiraten sehr schnell und sie schiebt den letzten Menschen von sich, der ihr halt gibt. Mehr und mehr lernt sie allerdings die wahren Seiten von … kennen. Nur leider lebt sie viel zu lang unter seiner Gewalt, bis es ihr irgendwann gelingt zu fliehen.
Nun findet sie sich hunderte Meilen von ihrem Elternhaus entfernt auf einem heruntergekommenen Trailerpark wieder. Direkt am ersten Tag in ihrem neuen zu Hause weckt ein Klingeln ihre Aufmerksamkeit. Es kommt aus einer Ritze der Sitzgarnitur ihres Wohnwagens. Als sich plötzlich ein Handy in ihrer Hand wiederfindet. Ängstlich überlegt sie, ob sie ran gehen soll und tut dies dann schließlich auch. Am anderen Ende der Leitung vernimmt sie eine männlich raue Stimme. Dylans Stimme. Dylan vermittelt ihr auf eine ungewohnte Art und Weise das Gefühl von Sicherheit und so lässt sie sich auf das Telefonat ein…

Zu den Charakteren
Annie McKay ist ein ängstlicher und zurückhaltender Mensch. Sie hat immer gelernt, mit dem Wenigsten klar zu kommen, da es ihr nie anders beigebracht wurde. Man spürt und sieht, wie Annie in dem Buch reift und mehr zu sich selbst findet durch die Hilfe des unbekannten Dylans.
Dylan Daniels ist geheimnisvoll. Er hat etwas an sich, was einem sofort Sicherheit verspricht und man ihn einfach nur mögen kann. Er schenkt Annie das Gefühl wertvoll zu sein, was sie bisher nicht kannte. Er ist ein sexy Gentleman, jedoch auch mit einer verletzlichen Seite und einer beängstigenden Vergangenheit, die er aus seinem Leben verbannt hat.

Der Handlungsort sowie die Kulisse des Trailerparks wurden präzise beschrieben, so dass man es sich bildlich gut vorstellen konnte. Außerdem hat M O´Keefe ein perfektes Händchen dafür gezeigt, wie sie die Charaktere ausgearbeitet hat. Sowohl die Hauptprotagonisten, wie auch die Nebencharaktere, welche in Band drei und vier eine große Rolle spielen, wurden detailliert beschrieben, weshalb sie weder künstlich noch 0815 wirkten.

Mit der Thematik hat sie voll ins Schwarze getroffen. Nicht nur, dass es sich bei diesem Buch um ein Erotikroman handelt, sondern es wurde auch das Thema häusliche Gewalt angesprochen, welches noch immer heutzutage ein Tabuthema in unserer Gesellschaft darstellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass manch eine Szene wirklich so krass auch im realen passiert.

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight.

FAZIT – 'Broken Darkness so verführerisch' ist in meinen Augen ein wirklich gelungenes Buch mit Tiefgang und einem fiesen Cliffhanger. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Ein starker Auftakt einer Tetralogie mit verschiedenen Charakteren. Von mir bekommt Band eins 5 von 5 Flüstersterne.

BEWERTUNG
5/5

Veröffentlicht am 06.10.2019

Hat mich leider nicht überzeugt

Love me in the Dark – Verbotene Sehnsucht
0

Love me in the Dark

KLAPPENTEXT - Zwei Fremde in Paris.
Ein Kuss, der alles verändert …

Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in ...

Love me in the Dark

KLAPPENTEXT - Zwei Fremde in Paris.
Ein Kuss, der alles verändert …

Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nicht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen …

AUTOR – Mia Asher sagt über sich selbst Folgendes: «Ich glaube an Happy Ends, auch wenn ich weiß, dass nicht jeder so viel Glück hat, sein eigenes zu bekommen. Und ich glaube, dass Grenzen dazu da sind, ausgetestet und möglicherweise überschritten zu werden.»
Sie hat eine Vorliebe für hochdramatische, emotionale Geschichten und hat sich damit in den USA eine riesige Fan-Gemeinde erschrieben. Nun erscheint mit «Love me in the Dark – Verbotene Sehnsucht» erstmals einer ihrer Romane in deutscher Übersetzung.

COVER – Das Cover ist in schwarz weiß Tönen gehalten und zeigt einen intimen Moment zweier Personen. Auf der unteren Seite des Deckblattes sieht man die Skyline von Paris ineinander verwoben. Der Titel des Romans wurde in einer dezent kursiven Schriftart und knalligem Pink gestaltet, so dass das Augenmerk auf das Paar sowie auf den Titel gelegt wird, man aber trotzdem erkennt, wo dieses Buch spielt.

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen. Gerade dass man selbst von den Protagonisten angesprochen wird, war mal etwas Anderes. Jedoch sank dies Knall auf Fall immer mehr ins Kitschige und die Protagonisten wirkten um einige Jahre älter.


ZUM BUCH – Das Buch beginnt mit der Vergangenheit von Sebastian und hierdurch mit einem grandiosen Einstieg. Zwar wird, wie erwartet, nicht präzise geschrieben, was genau passiert (immerhin würde ja so das Buch sonst keinen Sinn machen), aber als Leser steigen schon die ein oder anderen Vermutungen in die Köpfe.
Zwischen dem Prolog und der eigentlichen Geschichte liegen zehn Jahre, außerdem ist das Buch in zwei Teile aufgeteilt.

Die letzten Jahre war Valentina eine glückliche Ehefrau an Williams Seite. Ihn hat sie kennen gelernt, als sie nichts hatte. Als sich ihre Wege kreuzten, zögerte sie nicht, ihr Leben in die Hände zu nehmen und ihm zu folgen. Immerhin sah er gut aus, hatte Geld und auch so fehlte es ihr an Nichts mit ihm. Viele Jahre trug sie eine rosarote Brille und erst ein aufgedeckter Seitensprung ihres Mannes bringt ihre Traumwelt ins wanken. Es ist nicht alles Gold was glänzt. William machte ihr das Angebot, in Paris - nach seinen geschäftlichen Erledigungen - ihre Ehe wieder zu kitten. Nichts ahnend, dass schon nach den ersten Tagen so einiges schief geht, oder war es sogar so gewollt?

Den ersten Abend verbrachte sie allein in Paris, als sie plötzlich in einer Galerie mit geschlossener Gesellschaft steht. In dem Augenblick, als sie sich verdünnisieren möchte, wird eine Frau auf sie aufmerksam und möchte sofort die Security auf sie hetzen, als ein Mann von hinten plötzlich an sie tritt und das Schauspiel beginnt…
Wer ist der geheimnisvolle Fremde?

Die Charaktere
Valentina geht mit rosaroter Brille durchs Leben, sie wirkt auf mich sehr naiv.
Sebastian fand ich im Prolog richtig gut dargestellt, lebensfroh und sympathisch. Mit seinem neuen Ich war er mir allerdings irgendwie so fern.
William ist manipulativ, teilweise hat mich sein Charakter einfach nur geschockt.

Alles im Allem ging mir der Fortgang der Geschichte einfach zu schnell und es war für mich teilweise einfach unrealistisch. Die Charaktere hatten keinen Tiefgang. Man kam nicht wirklich an sie heran.

Zum Handlungsort kann ich nur soviel sagen, dass der Funke nicht überspringen wollte. Für mich war Paris nicht wirklich Augenmerk. Das Feeling war kaum zu spüren. An dieser Stelle wurde es mir nicht wirklich gut rübergebracht.

FAZIT – Von dem Prolog des Buches war ich einfach nur geflasht. Wie schon beim Klappentext habe ich mich riesig auf dieses Buch gerfreut. Leider konnte mich die Geschichte nicht wirklich packen. Sie hatte echt Potenzial, jedoch ist zu viel und zu schnell passiert. Von mir gibt es daher für Love me in the dark, drei von fünf Flüstersterne.

Veröffentlicht am 02.10.2019

HOLD YOU CLOSE – LUCY & JULIAN WUNDERSCHÖN, GEFÜHLVOLL UND EMOTIONAL

Hold You Close
0

Hold You Close (Lucy&Julian) von Nina Bilinszki
KLAPPENTEXT – Auch mit einer dunklen Vergangenheit kann die Zukunft leuchten. Als Lucy Campbell nach Philadelphia zieht, hat sie nur einen Wunsch: Ihren ...

Hold You Close (Lucy&Julian) von Nina Bilinszki
KLAPPENTEXT – Auch mit einer dunklen Vergangenheit kann die Zukunft leuchten. Als Lucy Campbell nach Philadelphia zieht, hat sie nur einen Wunsch: Ihren Zwillingsbruder Jaxon besser kennenzulernen. Nach ihrer gewaltsamen Kindheit und einem schweren Unfall wurden sie voneinander getrennt und Lucy kann sich kaum an ihn erinnern. Doch da ist nicht nur die Angst vor der Erinnerung, sondern auch die Angst vor fremden Menschen, die ihr die neue Stadt schwer machen. Aber dann lernt sie Julian kennen, und plötzlich spürt sie eine Wärme in sich, die sie vorher nicht kannte. Sie sehnt sich nach seiner Berührung, doch wird sie nach alldem, was sie erlebt hat, wieder Nähe zulassen können? Kann er ihr die Kraft geben, stärker zu sein, als ihre Angst?

AUTOR – Nina Bilinszki, ein Kind der 80iger, schreibt schon Geschichten, seit sie einen Stift in der Hand halten kann. Wenn ihr eine neue Idee kommt, zieht sie sich die Laufschuhe an und plottet den Verlauf bei ausgedehnten Jogging-Runden durch den Wald. Sobald sie dann wieder am Schreibtisch sitzt, taucht sie am Laptop entweder in romantische oder fantastische Welten ein, in denen sie ihre Charaktere vor viele Hürden und Probleme stellt.
Nachdem sie im Ruhrpott aufgewachsen ist, hat es sie 2009 in ihre Wahlheimat im Rhein-Main-Gebiet gezogen.

COVER – Das Cover berührt einen schon beim ersten Anblick. Man sieht darauf ein verliebtes Pärchen, welches sich innig in die Augen schaut. Die Farben sind dezent gehalten und wirken stimmig. Durch die geschwungenen Letters und den kleinen Farbtupfen harmonisiert das Ganze zusammen und wirkt nicht langweilig, sondern macht auf sich aufmerksam. Besser hätte man das Cover zu diesem Buch nicht wählen können. Man verliebt sich allein schon in die Erscheinung und Gestaltung dieser Seiten.

SCHREIBSTIL – Nina Bilinszkis Schreibstil ist locker, weshalb der Leser einfach so über die Seiten schwebt; man wird sofort in die Geschichte gesogen. Die Charaktere, welche im Wechsel erzählt werden, wirken authentisch und kommen sehr sympathisch rüber. Man kann sich einfach nur in sie verlieben.

ZUR STORY – Hold You Close (Lucy&Julian) ist der zweite Band der Philadelphia Love Storys Reihe. Jeder Teil dieser Serie ist in sich abgeschlossen, so dass diese problemlos und voneinander unabhängig gelesen werden können. Wer jedoch beide Bücher lesen möchte, dem rate ich mit Band eins zu beginnen, um Spoiler zu meiden.
Worum geht es? Lucy Campbell lebte in den letzten Jahren bei ihrer Adoptivfamilie auf einer Ranch. Sie hat schwere Jahre hinter sich. Leider kann sie sich nach einem Unfall an nichts mehr erinnern; noch nicht einmal an ihren Zwillingsbruder Jax. Immer wieder erhaschen Flashbacks ihr Leben und so langsam beginnen die Erinnerungen wiederzukehren, so dass sie den ersten großen Schritt in die Zukunft wagt und in die gleiche Stadt wie ihr Bruder zieht. Dort arbeitet sie als Praktikantin in einer Tierklinik, wo sie unter anderem ein Zimmer über der Praxis bei ihrer Chefin, und mittlerweile guten Freundin, bewohnt. Eines Nachts wird Lucy jedoch durch ein Poltern aus dem Schlaf gerissen. Um der Herkunft des Lärms nachzugehen, schleicht sie durch das Haus, als sie hinter der Eingangstür der Praxis einen jungen Mann wahrnimmt, welcher ein Tier in seinen Armen hält. Dies ist die erste Begegnung von Julian und Lucy. Niemand ahnt bis dato, wie die beiden sich mehr und mehr durch den verletzten Hund miteinander verbunden fühlen.
Im Buch taucht man in die Geschichte der beiden wahnsinnig schnell ab und man ist live dabei, wie sich beide ineinander verlieben. Von dem Image, welches Julian bis dato verfolgte, merkt man nichts mehr, eher im Gegenteil. Man erkennt, dass Julian für seine 21 Jahre sehr reif ist und seine Familie und Freunde für ihn an erster Stelle stehen. Lucy gehört nun auch zu seinem Leben und beide gehen ihre Liebe langsam an, denn auch wenn Julian nicht weiß, was seiner neuen Liebe ereilt ist, unterstützt er sie, wo er nur kann.

FAZIT – Hold You Close ist ein wunderschöner gefühlvoller und emotionaler Liebesroman, welcher einem Schmetterlinge in den Bauch zaubert. Mit ein wenig Humor und Drama versetzt, ist das Buch ein gelungenes Werk, was von mir definitiv eine Leseempfehlung erhält. Trotz schwerer Thematik konnte man sich in Lucy und ihre Vergangenheit hineinversetzen, weswegen die Story leicht zu lesen war.

Veröffentlicht am 02.10.2019

HIS DARK REVENGE EINE WUNDERVOLLE LIEBESGESCHICHTE, IN DER ES UMS VERZEIHEN GEHT

His dark Revenge
0

The Dark Revenge von Celeste Dewan
KLAPPENTEXT – Ein Teil von ihm will sie beschützen, aber ein viel dunklerer Teil will Rache nehmen. Kann Liebe den Wunsch nach Vergeltung überwinden?
HAYLEY
Konnte der ...

The Dark Revenge von Celeste Dewan
KLAPPENTEXT – Ein Teil von ihm will sie beschützen, aber ein viel dunklerer Teil will Rache nehmen. Kann Liebe den Wunsch nach Vergeltung überwinden?
HAYLEY
Konnte der erste Praktikumstag im Finanzunternehmen ihres Vaters schlimmer beginnen, als damit von einem unverschämt attraktiven Mann mit Kaffee überschüttet zu werden? Konnte er. Denn es stellt sich heraus, dass genau dieser unverschämt attraktive Mann Hayleys neuer Arbeitskollege ist. Liam ist nicht nur der anziehendste Mann, den sie seit Langem kennengelernt hat, sondern auch der unverschämteste. Allerdings merkt Hayley schnell, dass Liam seine Vergangenheit zu verbergen versucht. Doch was sie nicht ahnt: Liam Holloway ist nicht der, der er vorgibt zu sein.
LIAM
Hayley ist die Tochter des Mannes, den er am meisten auf der Welt hasst. Viele Jahre hat Liam darauf gewartet, sich zu rächen. Und jetzt ist das Warten vorbei. Für gewöhnlich bekommt Liam von einer Frau, was er will, doch Hayley stellt ihn mit ihrem sexy Körper, ihrem leidenschaftlichen Wesen und ihrem frechen Mundwerk auf eine harte Probe. Wäre sie doch bloß nicht die letzte Schachfigur in seinem Plan …

„Am Ende wird alles gut. Wen es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende – Oscar Wilde:“

AUTOR – Celeste Dewan ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die eine Leidenschaft für prickelnde Liebesgeschichten, guten Kaffee und Yoga hat. Sie glaubt an die wahre Liebe, die die Macht besitzt, das Leben eines anderen auf eine Art und Weise zu verändern, die man nie für möglich gehalten hätte. Nach »His dark Revenge« sind bereits weitere Romane und heiße Short Stories in Planung.

COVER – Das Cover ist in dunklen Farben gehalten und passt perfekt zum Titel des Buches. Der Titel ist in einer leicht verschnörkelten Schrift gestaltet, wo die drei Worte nochmals ineinander überlaufen, auch hier wurden die Farben gut gewählt. Den Hintergrund ziert ein Männermodel, der meines Erachtens zum Rest gut harmoniert. Man erkennt, dass es sich um eine Office-Romance handelt.

SCHREIBSTIL – Celeste Dewan hat einen fließenden Schreibstil, welcher leicht zu lesen war und die Seiten sind geradezu dahin geflattert. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben worden. An manchen Stellen gab es für mich leider etwas zu häufig Wiederholungen, dennoch war es ein angenehmer Lesefluss.

„Er genoss die Nähe zu ihr, während sie eine ganze Weile schweigend da lagen, weil keine Worte hätten beschreiben können, was in ihm vor sich ging.“

ZUR STORY – In dem Buch geht es um Hayley Collins, die ihren ersten Tag als Praktikantin in dem Unternehmen ihres Vaters antreten will und so ziemlich alles schief geht, was man sich an solch einen Tag absolut nicht wünscht, so dass sie letztendlich mit durchnässter Bluse und viel zu spät in der Firma erscheint. Als ihr Vater Hayley dann noch den neuen Kollegen vorstellt, erkennt sie, dass Liam Holloway kein Unbekannter ist und der die Schuld an ihrer Verspätung mitträgt. Mit so jemanden soll sie ab sofort zusammenarbeiten und auch noch das gleiche Büro teilen? Von Beginn an sprühen die Funken, Hayley kämpft jedoch dagegen an und versucht so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf sich zu ziehen, was jedoch seit dem ersten Aufeinandertreffen der beiden zum Scheitern verurteilt war.
Liam Holloway hingegen verfolgt nur ein Ziel und das schon eine ziemlich lange Zeit seines Lebens: Er möchte Rache an den Mann nehmen, der Schuld dafür trägt, was seinen Eltern passiert ist. Dieser Mann ist niemand Geringeres als Henry Collins, der Vater von Hayley. Unter falschen Namen kämpft er um einen Job in der Firma Collins Financial & Consulting, wo er von nun an arbeitet. Als dann noch Hayley gleich am ersten Tag in seine Arme rennt, ist dies Schicksal und Liams Plan, Henry alles zu nehmen, wie er es ihm gleich getan hat, perfekt und wird in die Tat umgesetzt. Jedoch rechnet niemand mit den eigenen Gefühlen, denn die Anziehungskraft der beiden wächst stetig. Doch was ist mit dem Plan?

„Vielleicht muss man einfach daran glauben, dass alles gut wiird und irgendwann wird es so sein.“

Es hat mir unwahrscheinlich viel Spaß bereitet, diese Geschichte um Liam und Hayley zu verfolgen. Man hat beide Charaktere besser kennengelernt, indem die Autorin immer wieder aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten im Wechsel geschrieben hatte. Man konnte so auch die tiefgründigen Dinge viel besser nachvollziehen. Es kamen neue Dinge ans Tageslicht, wieso Liam beispielsweise Rache ausüben wollte und, was Henry Collins Liams Familie genau angetan hat. Außerdem erfährt man auch etwas über Hayleys Familie, und zwar was mit ihrer Mutter passiert ist.

Dieses Buch zeigt dem Leser, dass man oftmals einfach loslassensollte und die Vergangenheit ruhen oder gar den Menschen verzeihen sollte. Darüber hinaus auch, dass man nicht die gleichen Fehler machen sollte, wie sie einst der eigenen Familie ereignet sind. Dieser Roman öffnet die Augen und verdeutlicht, dass Vergebung ein großes Thema ist.

Beide Charaktere wirkten auf mich sehr sympathisch. Leider waren mir jedoch einige Dinge etwas zu schnell oder ungenau abgetan; beispielsweise die Sache um Alec. Genauso ging es mir mit den Wiederholungen der Erzählperspektive, weswegen es von mir ein Sternchen Abzug gibt. Dennoch ist The dark Revenge eine spannende Geschichte, die man nur jeden ans Herz legen kann.

„Es ist Vergangenheit. … Manchmal geht die Liebe eben seltsame Wege. Aber was ich eigentlich sagen will, ich glaube, du irrst dich…“

FAZIT – Eine spannungsgeladene Geschichte, die uns zeigt, dass man auch Sachen verzeihen kann, die uns selbst nach Jahren noch Schmerzen zufügen. Sie öffnet dem Leser die Augen und ist gut durchdacht mit zwei wundervollen sympathischen Protagonisten, welche die große Liebe finden. Von mir gibt es 4 von 5 Flüstersterne und somit eine definitive

Veröffentlicht am 02.10.2019

SPANNUNGSGELADEN, TAUCHT AB IN EINE WELT VOLLER ABENTEUER

Cataleya - Der Drache in Dir
0

Cataleya der Drache in dir von Jacqueline V. Droullier
KLAPPENTEXT – Mehr als einmal wünscht sich die 17-jährige Leya aus ihrer tristen Welt ausbrechen zu können. Aber was passiert, wenn aus einem Wunsch ...

Cataleya der Drache in dir von Jacqueline V. Droullier
KLAPPENTEXT – Mehr als einmal wünscht sich die 17-jährige Leya aus ihrer tristen Welt ausbrechen zu können. Aber was passiert, wenn aus einem Wunsch plötzlich Wirklichkeit wird? Nicht nur ihr Kuschelhase erwacht zum Leben, Leya findet sich kurz darauf in einer fremden Welt wieder, in der sie ein Mitglied der königlichen Familie sein soll. Und dann ist da auch noch der wortkarge Waffenmeister Marlo, der sie auf ihre Aufgabe vorbereiten muss. Auf der Flucht vor ihren Feinden rutscht sie immer tiefer in die Schatten ihrer Vergangenheit und erkennt die grausame Wahrheit: Wenn sie versagt, wartet der Tod nicht nur auf sie …

„Mein Kaninchen öffnet auf seltsame Weise die Klappe meines Stempelkissens, drückt seine Pfote auf das mit Tinte getränkte Kissen und hinterließ einen Abdruck auf meiner Schreibtischunterlage… Vielleicht passierte das hier tatsächlich alles nur in meinem Kopf..“

AUTOR – Jacqueline V. Droullier wurde 1994 in Wuppertal geboren. Sie ist gelernte Industriekauffrau und absolvierte ein Fernstudium zur Betriebswirtin internationales Management. Mit 12 Jahren entdeckte sie ihre Begeisterung fürs Schreiben und 2016 erschien ihre erste Kurzgeschichte. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie im Mai 2017. Sie schreibt in den Genres Fantasy, Romance und Kindergeschichten.

COVER – Das Farbschema des Covers lädt zum Träumen ein. Der dunkle Hintergrund und die silberfarbenen Motive sowie auch die Schriftzüge harmonisieren perfekt zusammen und somit wurde das Thema vollständig getroffen. Die Letters sind nicht übertrieben verschnörkelt und deshalb gut leserlich. ZuBbeginn habe ich mich gefragt, was das Häschen auf dem Cover macht, aber sobald man in die Geschichte eintaucht, kann man es sich gar nicht mehr wegdenken. Der Drachen, der vor zwei Monden fliegt, ist ebenfalls passend zum Inhalt gestaltet. Es ist ein rundum gelungenes Cover.

„Was tat er denn da? War er lebensmüde geworden?
Und warum interessierte es mich überhaupt?

SCHREIBSTIL – Jacqueline schreibt sehr detailgetreu und nicht groß um den heißen Brei herum. Ihre Worte lassen sich flüssig lesen, sodass man geradewegs über die Seiten gleitet. Außerdem ist das Buch aus der Sicht von Leya erzählt und man lernt somit die Protagonistin besser kennen und ebenso, wie sie denkt.

ZUR STORY – In dem Buch geht es um die 17-jährige Leya, die den richtigen Platz in ihrem Leben noch nicht gefunden hat. In der Schule wird sie gemobbt und von ihrer Mutter fühlt sie sich auch eher missverstanden. Als sie dann noch nach Hause kommt und etwas Glänzendes an der Hand ihrer Mum findet, bringt dies das Fass zum Überlaufen. Ein lauter Streit bricht zwischen beiden aus, bis Leya in ihr Zimmer flüchtet und sich einschließt. Ihr einziger Wunsch ist es, aus dieser Welt auszubrechen, einfach von hier wegzukommen. Als sich plötzlich was in ihrer Nähe bewegt. Ihr flauschiger Kuschelhase, den sie seit ihrer Geburt bei sich trägt, ist nicht mehr das kleine leblose Kuscheltier, wie man es kennt, sondern es steckt leben in jeder Faser seines weichen Körpers. Im ersten Moment denkt Leya, sie würde träumen. Als der Hase dann auch noch beginnt zu sprechen, denkt sie wirklich, sie halluziniert. Plötzlich ändert sich alles und sie findet sich in einer anderen Welt wieder, von der sie erfährt, dass sie wirklich hier her gehört. Nach und nach rückt die Wahrheit ans Licht und das Mädchen muss lernen damit umzugehen. Jedoch bleibt kaum die Zeit, denn sie steht vor ihren größten Herausforderungen, in einer Welt, die sie so noch nie gesehen hat. In einer Welt, wo es Drachen, Feen, Kobolde und andere Kreaturen gibt …und Marlo.

„Als die Quelle dich auserwählte, hat sie mich auch als deinen Drachen auserkoren und mir deinen Namen offenbart. Er brannte sich in mein Gedächtnis. Seither kann ich fühlen, was du fühlst.“

Ohne viel mehr über den Inhalt des Buches verraten zu wollen, ist es ein rundum gelungener Reihenauftakt. Eine Geschichte, der es an Humor und Action nicht fehlt. Auf 275 Seiten passiert viel und die Szenen sind flüssig dargestellt, passen daher bis ins kleinste Detail.
Das Einzige, was mich gestört hat, war, dass mir an manchen Szenen ein wenig Tiefgang gefehlt hat. Beispielsweise als sie das erste Mal auf ihren Drachen trifft, wurde für mein Empfinden das Szenario einfach zu schnell abgetan. Da hätte ich mir im Grunde einfach noch ein wenig mehr gewünscht. Schließlich wollte er ja auch verhindern, dass Leya und er eine Verbindung eingehen.

Ich mag jeden einzelnen der Protagonisten, sei es Leya mit ihrer tapferen und heldenhaften Art, die nichts mehr von dem Mädchen hat, welches sie in der Schule war. Oder Marlo, welcher für mich einen kleinen Helden darstellt, der ebenfalls keine einfache Vergangenheit hat. Selbst Fips „Filipus Maurizius Brecht Freiherr von Untergarten“, das kleine Kaninchen ist mit seiner Art einfach so goldig und bringt Humor in die Geschichte. Ebenfalls haben auch die anderen Charaktere den perfekten Platz in diesem Buch gefunden.
Aber wessen Geschichte mich am meisten ergriffen hat, ist jene von Alastar, dem Schwarzdrachen. Es hat mir das Herz gebrochen, in die verschiedenen Szenarien hinein blicken zu dürfen. Sie hatten doch eine gewisse Zeitspanne, waren aber trotzdem miteinander verbunden und einfach herzergreifend. Man hat Vieles besser verstanden, vor allem die Dinge, weswegen er so ist, wie er ist und wieso er dachte, Leya hätte nicht die Kraft und Stärke die Verbindung anzunehmen. Letztendlich bedeutet de Verbindung so Vieles mehr.

„Eine unbeschreibliche Kälte befiel mein Herz und ließ es zu Stein erstarren. Ich stürmte aus der Höhle und flog, ohne mich noch ein letztes Mal umzudrehen …“

Wo zu Beginn des Buches die Erzählung eine gewisse Länge hatte, erhielt so Manches am Ende nur ein paar Seiten und war meines Erachtens zu schnell erzählt. Natürlich hat man dennoch alles gut verstanden, jedoch könnte ich mir vorstellen, dass mit ein paar zusätzlichen Seiten, alles besser ausgeschmückt hätte werden können. Dies ist aber wirklich meckern auf höchstem Niveau.

FAZIT – Wer in eine Welt voller Drachen, Kobolde sowie anderen Kreaturen abtauchen und Leya bei ihrem Abenteuer begleiten möchte, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Schätzchen kennt keine Alterbegrenzung und ist für Jung und Alt. Lest es und taucht ab in eine Welt, die zum Träumen einlädt. Von mir bekommt diese Geschichte 4 von 5 Flüstersternen.