Profilbild von TiffiG

TiffiG

aktives Lesejury-Mitglied
online

TiffiG ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TiffiG über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2019

WUNDERSCHÖNER KLASSISCHER ROMAN, WELCHER ZUM TRÄUMEN EINLÄDT

Der geheime Garten
0 0

„Die Sonne scheint, die Sonne scheint, das ist der Zauber, die Blumen wachsen, die Wurzeln strecken sich, das ist der Zauber.
Leben und stark sein, das ist der Zauber, er ist in mir, er ist in uns allen.“

COVER ...

„Die Sonne scheint, die Sonne scheint, das ist der Zauber, die Blumen wachsen, die Wurzeln strecken sich, das ist der Zauber.
Leben und stark sein, das ist der Zauber, er ist in mir, er ist in uns allen.“

COVER UND INHALT – Mit dieser Schmuckausgabe hat sich der Verlag bei Weitem übertroffen. Ich kenne das Buch aus meiner Kindheit und bis jetzt hat mich noch keine Auflage so sehr überwältigt wie diese. Auf dem Cover finden wir mehrere kleine Bilder, die einem Einblicke geben. So sieht man auch Mary, die mit ihren neuen Freunden den Tag im geheimen Garten genießt und was gar nicht fehlen darf: das Rotkehlchen. Die Aufmachung ist wunderschön und auch das Material fühlt sich an, als würde man in die Vergangenheit versetzt werden und erscheint dabei sehr edel.

Die Seiten sind mit ganz viel Liebe zum Detail gestaltet. Jedes Kapitel beginnt mit einer komplett eingefärbten Seite, welche die Farben des Covers nochmals wiederspiegeln. Auf wirklich jeder Seite findet man eine Illustration und sei es nur ein kleines Blümchen an der Seitenzahl. Zusätzlich besitzt das Buch 9 interaktive Extras: beispielsweise eine Grundstückskarte vom Anwesen der Familie, eine Drehscheibe für die Blütedauer einer Rose/anderer Blumen, handgeschriebene Briefe, die es noch persönlicher wirken lassen oder auch eine Ausschneidepuppe von Mary. Kindheitserinnerungen werden bei jeder einzelnen Seite wahr.

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil ist altmodisch, was keinesfalls nachteilig ist. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und man kann sich alles bildlich gut vorstellen. Dieses Buch dient auch zum Vorlesen oder zum selbst Lesen für Kinder, was mir persönlich sehr gut gefällt. Man kommt schnell in der Geschichte an und die Fantasien lassen sich in weite Sphären leiten.

„Wo du eine Rose züchtest mein Freund, kann keine Distel wachsen.“

ZUR STORY – Zu Beginn des Buches werden wir erst einmal auf die Vergangenheit von Mary aufmerksam gemacht. Sie wächst in einem Haus in Indien auf, wo es ihr nicht an Reichtum mangelt. Jedoch ist nicht alles Gold, was glänzt. Für Mary ist selbstverständlich gesorgt, dennoch fehlt es ihr gänzlich an Liebe und der richtigen Fürsorge, weswegen das Mädchen sehr kränklich und mager wirkt. Bis dato wurde sie von einem Kindermädchen aufgezogen und bekam jeden Wunsch von den Lippen abgelesen. Ihre Eltern sowie auch das Kindermädchen fallen der Cholera zum Opfer und sterben. Nach dem Tod ihrer Eltern wird sie nach England zu ihrem Onkel geschickt, wo sie von nun an leben soll. Es ist jedoch kein Wunder, dass sie ihrem Verhaltensschema treu bleibt und weiterhin zornig und bockig ihr Verhalten an den Tag legt; sie ist ja schließlich nichts anderes gewohnt. Dass sie mit dieser Art von nun an nicht weiter kommt, zeigt uns der Wandel, den Mary in den nächsten Wochen vollführt.
Bald schon erkundschaftet sie das Anwesen ihres Onkels und ihr Köpfchen ist nur noch darauf fixiert, herauszufinden, was es mit dem verschlossenen Garten auf sich hat, so dass sie folglich erfährt, was sich vor Jahren an diesen Ort für eine Tragödie ereignet hat. Sie lernt Dickon kennen, mit dem sie sich anfreundet. Er fühlt sich genauso mit der Natur und den Tieren verbunden wie Mary und er hilft ihr dabei, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen.
Doch wo kommen nachts die Schreie her?

Jeder Charakter für sich ist liebevoll ausgearbeitet und lädt zum Träumen ein.
Ich möchte nicht zu viel verraten, da jeder für sich das Leseerlebnis dieses Buches voll ausschöpfen soll. Nun kann ich aber soviel verraten, dass noch eine dritte Person zu dem bisherigen Zweiergespann von Mary und Dickon hinzukommt, welcher ebenfalls eine ganz große Rolle in der Entwicklung von Mary spielt und ein weiterer Teil ihrer kleinen Familie ist.
Neben den drei Kinder-Charakteren befinden sich auch zahlreiche erwachsene Protagonisten in diesem Roman, die das Erwachsenwerden von Mary beeinflussen. Jeder hat seinen genauen Standpunkt in dieser Geschichte, welche das große Ganze nur noch authentischer wirken lässt. Welchen Protagonisten wir aber nicht außer Acht lassen sollten, ist der Onkel von Mary, Lord Craven. Er spielt eine große Rolle und auch er durchlebt den Wandel seiner selbst. Auch wenn es den Anschein erwecken lässt, es sei alles normal, was Lord Craven passiert, täuscht. Tatsächlich unterdrückt er das Wichtigste in seinem Leben.

Der geheime Garten ist ein wundervolles Kinderbuch, welches nicht einfach nur ein Kinderbuch ist. Es ist eine Art klassisches Märchen, das man bis ins hohe Alter noch lesen kann. Außerdem erfährt man über den Wandel von Mary, die von einem weinerlichen Waisenkind zu einem selbstbewussten jungen Mädchen heranwächst. Ein Mädchen, das in ihrem Leben das erste Mal mit gleichaltrigen Personen Freundschaften schließt und die uns zeigt, wie sehr man sich selbst erst einmal kennenlernen muss.

Wer das Buch liebt, dem wird es mit dem Film von 1993 nicht anders gehen. Meine kleine Schwester und ich haben ihn, als wir noch Kinder waren, jedes Jahr geschaut, wenn er im Fernsehprogramm lief. Er ist einer unserer Lieblingsfilme. Ich bin wahnsinnig gespannt und voller Freude, wie die Neuverfilmung werden wird.
Mit diesem Buch jedoch wurde meine Freude bei Weitem übertroffen. Nicht nur die tolle Geschichte auf den fantastisch gestalteten Seiten war einfach nur atemberaubend, sondern auch die Aufmachung und jedes winzige Detail haben mich in meine Kindheit zurückversetzt. Ich liebe es.

„Wenn du nur richtig hinschaust, kannst du sehen, dass die ganze Welt ein Garten ist.“

FAZIT – Ein wirklich empfehlenswertes Buch. Sowohl als Kind als auch noch heute, Jahre später, ist diese Geschichte eine meiner liebsten klassischen Romane, die ich kenne. Sie ist für Personen jeden Alters ein gelungenes Werk, welches zum Träumen einlädt. Dieses Buch bekommt von mir 5 Flüstersterne, wobei es bei Weitem noch viel mehr verdient hätte.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Einzigartig, spannend und prickelnd - Stay Emilie & Ethan - ein absolutes Lesehighligt

Stay - Emilia & Ethan
0 0

Stay Emilia & Ethan von Katelyn Erikson
KLAPPENTEXT – Wenn dein Leben einem Scherbenhaufen gleicht, wie weit würdest du gehen, um dich selbst zu retten?
Emilia hält sich mit zwei Jobs knapp über Wasser. ...

Stay Emilia & Ethan von Katelyn Erikson


KLAPPENTEXT – Wenn dein Leben einem Scherbenhaufen gleicht, wie weit würdest du gehen, um dich selbst zu retten?
Emilia hält sich mit zwei Jobs knapp über Wasser. Ihr Traum, endlich studieren zu können, scheint in weite Ferne gerückt zu sein, bis sie durch Zufall von einer unmoralischen Versteigerung erfährt: eine unverschämt hohe Summe im Tausch gegen ihre Jungfräulichkeit. Als sie dem geheimnisvollen Ethan begegnet, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Tod, Skrupellosigkeit und Machtkämpfe bestimmen sein Leben und schneller als Emilia lieb ist, wird sie zur Hauptfigur in seinem perfiden Spiel. Kann sie gewinnen, ohne ihr Leben zu verlieren? Eine erotische Romantasy Geschichte.

„Ein Mann muss erobern. Wenn du zu leicht zu haben bist, verliert er zu schnell sein Interesse. Locke ihn und er wird dir aus der Hand fressen.“

AUTOR – Katelyn Erikson, geboren am 18. Juni 1995, ist das Pseudonym einer jungen Autorin, die seit frühester Kindheit Gedichte, Balladen und Kurzgeschichten verfasst.
Bereits im Grundschulalter ebnete sich der Weg zur Autorin. Von der Familie unterstützt, verfeinerte sie ihre Schreibtechnik, bis sie sich dazu entschloss, mit ihrem Debütroman „Aegeria – Seelenruf“ den Schritt in das Autorenleben zu wagen.
Die heute 21 Jährige lebt mit Mann und Hund in einem Haus und studiert dual im Sozialversicherungswesen.

COVER – Eine junge Frau in einem wunderschönen pompösen Kleid, ein gut gekleideter Mann, dessen Bike scheinbar sein Markenzeichen ist. Dies sind nur zwei Dinge, die diesen Einband so vollkommen machen. Mit den dunklen Farben wirkt es düster, so wie der Klappentext es verspricht. Jedes winzige Detail harmoniert mit dem anderen und stellt eine wundervolle Geschichte in Aussicht.

„Was nützt mir die schönste Verpackung, wenn der Inhalt nicht passt.“

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil von Katelyn Erikson gestaltet sich sehr angenehm. Mit ihrer Liebe zum Detail hat sie es geschafft, dass man sich alles bildlich vorstellen kann. Das Buch lässt sich locker und flüssig lesen, so dass die Seiten einfach nur dahin schwinden. Zu keiner Zeit fiel es mir schwer, mich zu überwinden, weiter zu lesen, weil die Spannung nie nachgelassen hat.

„Wie alles Schöne auf der Welt, hat auch diese Blume eine gefährliche Seite.“

ZUR STORY Zu Beginn des Buches werden wir 5 Jahre in die Vergangenheit zurück versetzt. Emilia lebt mit ihren Eltern in guten Verhältnissen und Geld stellt für ihre Mutter und ihren Vater kein Problem dar. Ein hohes Ansehen ist ihnen wichtig. Zum Leidwesen von Emilia, die zu dieser Zeit mit ihrem Freund Ace zusammen ist. Von diesem sind ihre Eltern allerdings nicht angetan. Er sei nicht der richtige Umgang für ihre Tochter, immerhin ist er ein Punker und absolut nicht die Sorte Typ, den sie sich für sie vorstellen. Dies war Emilia aber egal. Als es hieß, sie hätte sturmfrei, wollte sie endlich mit ihrem Freund den nächsten Schritt gehen. Jedoch endet der Abend anders als geplant und Emilia findet sich wenig später in einem Krankenhaus wieder, kurz bevor ihre Eltern sie in flagranti mit Ace erwischen und Emilia plötzlich schwarz vor Augen wurde. Von einem Tag auf den anderen ist ihr Freund wie vom Erdboden verschluckt …

Dann folgt ein Zeitsprung von fünf Jahren. Ihre Familie hat alles verloren und die Schönheit lebt allein in einer der gefährlichsten Viertel der Stadt. Sie arbeitet den ganzen Tag, um die Miete zahlen zu können um irgendwann doch noch zu studieren. Das Geld reicht nur leider hinten uns vorne nicht. Eines Tages, redet ihre beste Freundin Namens Chelsea über eine Veranstaltung, an denen Männer jungfräuliche Frauen für eine hohe Summe Geld ersteigern. Was einst nur aus Spaß genannt wurde, zieht immer mehr in die Gedanken von Emilia. Vielleicht ist dies ihre einzige Chance, um aus den Schulden raus zu kommen und irgendwann studieren zu können …

„Du bist wie eine Droge. Jeder Süchtige sehnt sich zu der Zeit zurück, in der er
clean war und doch ist die Gier größer.“

Emilia ist ein Charakter, welcher mich von der erste Seite an beeindruckt hat und man merkt, wie sie von Seite zu Seite an sich selbst wächst. Sie ist nicht naiv wie die üblichen Protagonisten in dem Alter. Mit ihren jungen Jahren weiß sie, worauf es im Leben ankommt, obwohl sie einst in nicht so ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist. Da sie wegen der Vergangenheit ihrer Eltern Schulden hat, entscheidet sie sich bei einer Versteigerung teilzunehmen, nichts ahnend, dass sich ihr ganzes Leben von einem Tag auf den anderen komplett ändern wird.

Ethan ist ein geheimnisvoller und zugleich sehr attraktiver Protagonist, den man einfach lieben muss. Ab seinem ersten Auftritt war ich von ihm begeistert. Doch wer ist er? Was verbirgt er?

Neben den beiden Hauptprotagonisten gibt es noch die beste Freundin von Emilia, sie heißt Chelsea und ist eine verrückte Nudel, welche man sich einfach als Freundin wünscht. Sie steht ihrer Freundin immer bei und mit ihrer teilweise humorvollen Art lockert sie so manche Situationen wundervoll auf.

„Das Wasser ist wild, es bricht, zerstört und ertränkt, sowie nährt, reinigt und
gedeihen lässt. Wasser ist das Leben wie auch der Tod. Doch so schrecklich es im Sturm auch aussehen mag, tief im Inneren verbirgt sich ein ruhiger Kern.“


Während ich das Buch gelesen habe, schossen mir so manche Vorahnungen durch den Kopf, die am Ende jedoch totale Hirngespinste waren. Denn letztendlich war nichts so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich wurde überrascht, hatte sehr viele Wow- Momente und war von diesen Seiten einfach nur besessen. Abgesehen davon, dass dieses Buch bereits durch das Cover einfach nur glänzt, steht der Inhalt dem in Nichts nach . Diese Geschichte in diesem Rahmen habe ich noch nirgendwo anders so gelesen. Ich kann mit Gewissheit sagen „Stay Emilia und Ethan“ ist mein Lesehighlight im März und ich bin wahnsinnig gespannt, mit welchen Geschichten uns die Autorin weiterhin verzaubern wird.

FAZIT – Bisher ist dies mein erster Roman dieser Autorin. Mittlerweile stehen aber schon andere Werke von Katelyn auf meiner Wunschliste. Mit ihrem wundervollen, authentischen Schreibstil und dieser gigantisch ausgearbeiteten Geschichte hat sie mich voll und ganz überzeugt. Ich kann jedem dieses Buch wärmstens empfehlen. Was euch erwartet? Diese Seiten sind einzigartig, spannend, prickelnd und noch so vieles mehr. Stay Emilia & Ethan, erhalten von mir 5 von 5 Flüstersterne.

Veröffentlicht am 01.03.2019

EINE ROMANTISCHE LIEBESGESCHICHTE MIT TIEFGANG

Ein Tag im Dezember
0 0

Ein Tag im Dezember von Josie Silver

„Für Außenstehende muss es ein oscarreifer sechzig Sekunden langer Stummfilm gewesen sein. Wenn mich künftig jemand fragt, ob ich mich schon einmal auf den ersten ...

Ein Tag im Dezember von Josie Silver



„Für Außenstehende muss es ein oscarreifer sechzig Sekunden langer Stummfilm gewesen sein. Wenn mich künftig jemand fragt, ob ich mich schon einmal auf den ersten Blick verliebt habe, muss ich bejahen – eine wundervolle Minute lang, am 21.Dezember 2008.“ (Buch Seite 15)

COVER – Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich mich sofort in dieses wundervoll gestaltete Cover verliebt. Das Pärchen, welches sich im Mondlicht unter einer erleuchteten Laterne küsst, lässt viel versprechen. Im Hintergrund ist die Skyline von London abgebildet und die verschiedenen Blau- und Weißtöne lassen alles sehr stimmig wirken.

SCHREIBSTIL – Die Autorin hat diesen Roman mit ihrem Schreibstil verzaubert. Die Worte lassen sich flüssig lesen und schwups hat man ein Kapitel verschlungen. Es steckt sehr viel Emotion in diesen Seiten, auch an Spannung fehlt es nicht. Die Gefühle und die Protagonisten werden authentisch übermittelt und schenken einem schöne Lesestunden.

HÖRBUCH – Merete Brettschneider und Elmar Börger haben die Seiten wundervoll gelesen. Die Stimmen klangen passend zu den Protagonisten und keinesfalls aufdringlich, so als würde es langweilig wirken oder man könnte dem nicht mehr folgen. Ich habe mir das Hörbuch sehr gern angehört, denn auch dieses übermittelt sehr viel Gefühl.

„Ich weiß nicht, welche Vorsätze ich für das neue Jahr fassen soll. Vielleicht einfach, den Fels nicht zu verlassen.“ (Buch Seite 244)

ZUR STORY Das Buch spielt in London und beginnt damit, das Laurie in einen Bus sitzt, mit den Kopf gegen das Fenster gelehnt und gedankenverloren hinausblickt. Als der Bus hält, sieht sie einen jungen Mann im Haltestellenhäuschen sitzen, welcher gerade in ein Buch vertieft ist. Plötzlich bekommt Laurie von ihm seine Aufmerksamkeit geschenkt und ihre beiden Blicke begegnen sich. Sofort ist sie von ihm fasziniert und ihm scheint es genauso zu gehen. Als Jack, so der Name des Mannes, auf den Bus zugeht und einsteigen möchte, ertönt der Klang der Türen, welche sich noch vor seinen Füßen schließen und der Bus von dannen fährt. Für Laurie steht sofort fest, sie hat sich Hals über Kopf in ihn verliebt, doch wie soll sie ihn wieder finden?
Mit ihrer Freundin Sarah macht sie sich auf die Suche nach dem Busboy. Immer wenn sie eine Bar betreten, schauen sie durch die Menge, um den einen Typen zu finden. Als ihre Freundin in eine Richtung zeigte und Laurie fragte, ob er es ist, folgt sie ihrem Blick und kann nicht glauben, was sie dort sieht. Ihr kommt alles sehr vertraut vor. Doch etwas ist anders, womit sie nicht gerechnet hat…

Das Buch wir aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben, was eine sehr gute Abwechslung ist und man so beiden Charakteren deutlich näher kommt. Die ganze Geschichte erstreckt sich auf eine Zeitspanne von zehn Jahren. Sie ist gefüllt mit spannungsgeladenen, gefühlvollen und humorvollen sowie herzzerreißenden Szenen gefüllt.

Sowohl das Buch als auch das Hörbuch haben es geschafft, einen in die Geschichte von Jack & Laurie abtauchen zu lassen. Sie ist wundervoll geschrieben und ebenso erstklassig gelesen und gehört in jedes Bücherregal.
Die Story vermittelt alles was zu einer Liebesgeschichte gehört und lässt einen vor Emotionen sprühen. Passend dazu ist dieser Roman zur kalten Jahreszeit einfach ein Muss.

„Ich muss die Wurzeln von Jack O´Mara aus meinem Leben entfernen. Er ist zu sehr Teil von mir geworden und ich zu sehr Teil von ihm. Das Problem mit dem Entwurzeln von Dingen ist, dass man sie dadurch manchmal tötet, doch das Risiko muss ich in Kauf nehmen. „
(Buch Seite 388)

FAZIT – „Ein Tag im Dezember“ ist ein wunderschöner romantischer Liebesroman für kalte Wintertage. Wer auf spannungsgeladene, gefühlvolle sowie herzzerreißende Geschichten steht, sollte sich von diesem Buch verzaubern lassen. Für mich ist es die perfekte Liebesgeschichte und bekommt deshalb eine klare Leseempfehlung von mir. Josie Silver hat mein Herz erwärmt und die verschiedensten Emotionen mit diesem Schätzchen auf mich einwirken lassen.

Veröffentlicht am 26.02.2019

THE HARDEST FALL – INTERESSANTE THEMATIK, LEIDER ZU LANGATMIG

The Hardest Fall
0 0

The Hardest Fall von Ella Maise
KLAPPENTEXT – Wenn man normalerweise das erste Mal jemanden trifft, schaut man ihm in die Augen. Und nicht in Regionen deutlich weiter südlich. Vielleicht schafft man es ...

The Hardest Fall von Ella Maise


KLAPPENTEXT – Wenn man normalerweise das erste Mal jemanden trifft, schaut man ihm in die Augen. Und nicht in Regionen deutlich weiter südlich. Vielleicht schafft man es auch ein bis zwei zusammenhängende Sätze auszusprechen. Normalerweise. Aber nicht ich. Als ich Dylan Reed das erste Mal getroffen habe, habe ich mich hemmungslos blamiert. Als ich ihn das zweite Mal getroffen habe leider auch. Schlimmer konnte es nicht werden. Dachte ich. Denn auf einmal ist der Wide Receiver mit einer guten Aussicht auf die NFL mein neuer Mitbewohner und auf dem besten Weg mein bester Freund zu werden. Er sagt, er mag meine Eigenarten, meine Vorliebe für Pizza und Filmabende. Wir sind Freunde und ich kann ihm nicht mal sagen, dass mein Herz jedes mal zu einem Sprint ansetzt, wenn ich ihn sehe. Mein Name ist Zoe und ich bin auf dem besten Weg mich zu verlieben. Wir uns ineinander zu verlieben. Viel zu schnell und viel zu heftig.

AUTOR– Ella Maise ist eine Washington Post und internationale Bestsellerautorin.
Das Schreiben wurde zu ihrer Welt, sie kann sich nicht vorstellen, etwas anderes zu tun, als neue Charaktere zu erschaffen und ihre Geschichten zu erzählen.

COVER – Durch das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es strahlt mit dem Pärchen etwas ganz Harmonisches aus und verspricht so einiges. Ich finde es super gestaltet; sogar die berufliche Laufbahn des männlichen Protagonisten wurde mit eingearbeitet. Mit seinen schlichten Farben wirkt es nicht aufdringlich, sondern modern.

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil der Autorin ist recht gut, für mein Empfingen, finde ich ihn sogar am Anfang richtig toll. Zu Beginn war es flüssig zu lesen, was wahrscheinlich auch den humorvollen Szenen geschuldet war. Allerdings plätscherte es irgendwann einfach nur noch dahin. Zwischenzeitlich wirkten die Sätze und Kapitel ellenlang, ohne dass etwas wichtiges passiert.

ZUR STORY „Aller guten Dinge sind bekanntlich drei“
Dies zeigt das Buch klar und deutlich, denn für Dylan und Zoe ist nicht das erste Treffen unbedingt das Beste, dafür aber das humorvollste und am einprägsamsten. Etwa ein Jahr später laufen sie sich erneut über den Weg, diesmal auf dem Campusparkplatz. Was mich leicht verwundert hat, ist, dass dies erst ein Jahr später passiert, immerhin gehen sie auf das gleiche College. Da aber bekanntlich aller guten Dinge drei sind, ist das dritte Aufeinandertreffen das entscheidende. Plötzlich sind sie Mitbewohner, da er, nach einem Zwischenfall, aus seiner Collegebehausung einfach nur raus will. Er bekommt von seinem Trainer, der gleichzeitig auch der Vater seines Kumpels ist, die Schlüssel zu einer Wohnung, nichts ahnend, dass Zoe dort wohnt. An sich hat die Geschichte der Beiden einen hervorragenden Start hingelegt, jedoch ist es in manchen Dingen schon ein wenig unwahrscheinlich dargestellt.
Zoe und Dylan sind zwei sehr verschiedene Charaktere, die aber durch das Zusammenleben eine Art Bindung aufbauen und schnell wird klar, dass sich beide zueinander hingezogen fühlen. Dennoch sträubt sich Zoe und der Hüne kommt sogar mit einer lustigen Wette daher.
Im Großen und Ganzen hat die Story absolutes Potenzial, doch manche Dinge hätten besser durchdacht werden sollen. Außerdem wurden zum einen teilweise Themen angesprochen, welche sich plötzlich im Sande verlaufen haben, obwohl diese mehr Aufmerksamkeit benötigt hätten. Zum anderen hat mich die Erotikszene in diesem Buch schlichtweg abgeturnt. Welcher Mensch spricht denn bitte ununterbrochen beim Sex? Hallo? An sich war die Szene gut dargestellt, doch dieses Gerede hat einfach nur genervt und mich somit weiter durch die letzte Hälfte des Buches geschliffen. Darüber hinaus hat Dylan in manchen Situationen so bockig reagiert, was für einen Hünen eher belustigend wirkte.

FAZIT – An sich ist die Thematik wirklich interessant und auch der Beginn des Buches ließ sich flüssig lesen. An Humor bezüglich des männlichen Protagonisten fehlte es keinesfalls. Es war ein starker Start, jedoch wurde es ab der Hälfte nur noch zäh. Die Kapitel haben sich sehr in die Länge gezogen, während andere Szenarien nicht auserzählt wurde. Meine persönliche Meinung: Mit ein paar Seiten mehr, hätte die Autorin deutlich mehr aussagen können, anstatt sich an diversen Szenen festzuhalten, die einfach nur langweilig und viel zu lang wirkten.

Veröffentlicht am 25.02.2019

ABSOLUT KEIN TAG ZUM VERLIEBEN

Kein Tag zum Verlieben
0 0

KLAPPENTEXT – Lexie soll vor Millionen von Zuschauern heiraten, doch in letzter Sekunde flieht sie vom Set der Fernsehserie »Hafen der Ehe«. Noch im Brautkleid steigt sie in einen Flieger nach Kanada, ...

KLAPPENTEXT – Lexie soll vor Millionen von Zuschauern heiraten, doch in letzter Sekunde flieht sie vom Set der Fernsehserie »Hafen der Ehe«. Noch im Brautkleid steigt sie in einen Flieger nach Kanada, in der Hoffnung, dort für ein paar Wochen untertauchen zu können. Neben ihr sitzt aber ausgerechnet Sean Knox, Star der berühmten Eishockeymannschaft Seattle Chinooks – deren Coach Lexies Vater ist. Kurz darauf taucht ein Foto der beiden im Internet auf, und das Chaos ist perfekt. Die Presse zieht Lexie gnadenlos durch den Schmutz, bis die beiden auf die Idee kommen, der Welt vorzuspielen, sie wären schon lange ein Liebespaar …

AUTOR – Ihre Laufbahn als Geschichtenerzählerin begann Rachel Gibson im Alter von 16 Jahren. Damals lenkte sie ihren Wagen in einen Graben, sammelte anschließend geistesgegenwärtig die Stoßstange und sämtliche Scherben wieder ein und fuhr weiter zum High-School-Parkplatz. Dort wurden die Bruchstücke dann sorgfältig auf dem Boden platziert, um den Eltern gegenüber Fremdverschulden mit Fahrerflucht glaubhaft machen zu können. Auch heute noch erfindet Rachel Gibson mit derselben Begeisterung ihre Geschichten, die sich inzwischen aber mehr um Liebe und Romantik drehen. Mit dabei sind immer: frischer Witz, wahre Gefühle und natürlich ein Hauch von Sex.

COVER -Durch das verliebte Pärchen auf dem Cover verspricht es eine romantische Liebesgeschichte. Es harmoniert im Großen und Ganzen, wobei es durch die Schrift ein wenig überladen wirkt. Dennoch hatte das Deckblatt etwas an sich und meine Aufmerksamkeit erhascht.

SCHREIBSTIL – Von der Autorin kenne ich bereits einige Bücher und wenn man nach ihren früheren Werken geht, ist sie wirklich eine ausgezeichnete Schriftstellerin. Ihre Worte schweben auf dem Papier einfach so dahin, so dass man es flüssig lesen kann. Gestört haben mich die langen und teilweise langweiligen bzw. unnötigen Monologe, welche mir die ganze Spannung nahmen. Dennoch gab es, wie immer in den Büchern von Rachel Gibson, humorvolle Momente.

ZUR STORY In dem Buch geht es um Lexi Kowalsky, die älteste Tocher von John „Tha Wall“ Kowalsky und seiner Frau Georgeanne. Lexi ist Besitzerin eines Online-Haustierbekleidungsgeschäfts. Um etwas mehr Werbung und Aufmerksamkeit als Starthilfe für ihr Geschäft zu bekommen, bewirbt sie sich bei einer Realityshow Namens „Hafen der Ehe“, bei welcher mehrere Kandidatinnen um die Gunst eines Mannes kämpfen, um ihn am Ende der Show zu heiraten. Natürlich boomt ihr Geschäft durch die Veröffentlichung der Show und auch ihr Rang bei den Junggesellen steigt mehr und mehr, so dass sie am Ende die glückliche Gewinnerin ist und die Hochzeit mit ihm gewonnen hat. Recht schnell merkt sie, dass sie sich da in etwas verrannt hat und diesen Mann gar nicht liebt, weswegen sie zur fliehen versucht und mit Freunden dies auch plant. Noch im Brautkleid gekleidet, flüchtet sie von der Hochzeit.
Dann gibt es da noch Sean Knox, er ist Eishockeyspieler und wurde neulich erst an die Seattle Chinooks verkauft – deren Coach niemand Geringeres als „The Wall“ ist. Da die Mutter des Hünen schwer krank ist, braucht er eine Auszeit, um zu ihr zu reisen. Dafür heuert er Jimmy an, welcher ihn mit einem Wasserflugzeug nach Kolumbien fliegen soll. Vor dem Start dauert ihm die Wartezeit eindeutig zu lange und Sean weiß einfach nicht, wieso der Pilot nicht endlich startet, als er aus dem Augenwinkel einen weißen Stoffbausch erkennt, welcher sich bewegt. Um so näher dieses etwas kommt, um so besser erkennt er: Es handelt sich um eine Frau, welche in einem Brautkleid und High Heels über den Steg auf das Wasserflugzeug zu rannte und schließlich noch hinein springt, noch bevor es sich fortbewegt.
In den nächsten Tagen wird Lexi zur Hauptschlagzeile im Fernsehen und an Angeboten für Interviews mangelt es ihr nicht. Nach ihrer Rückkehr jedoch taucht plötzlich ein Foto von Sean und Lexi in der Presse auf und erneut geraten sie beide nun in die Schlagzeilen …

Eigentlich bin ich gute Romane von dieser Autorin gewöhnt, doch konnte mich dieser leider nicht wirklich packen. Die Charaktere wirkten stumpf und mir fehlte einfach der Bezug zu ihnen sowie er auch den Protagonisten gegenseitig fehlte. Normalerweise ist es richtig toll zu lesen, mit wie viel Detailliebe die Autoren an ihre Werke gehen, doch hier war es von Allem ein wenig viel. Am liebsten hätte man vielleicht noch geschrieben, wo ein Staubkorn unter dem nächsten Stein liegt. Es ist einfach unnötig.

Zu Lexie: Mir fehlen beinahe ein wenig die Worte, ich finde sie leider nur sehr nervig und Ich-bezogen. Was zählt, ist immer nur sie und mir tun ehrlich ihre Eltern leid und ich kann verstehen, dass Lexie einfach nur eine Enttäuschung für sie ist. Wäre ich ein Kerl, ich hätte sie sofort fallen lassen. Welcher Kerl hält sowas bitte aus oder lässt so etwas mit sich machen. Ich begreife auch jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, nicht, wieso sie an dieser Fernsehserie mitgewirkt hat. Nur wegen Werbung? Vielleicht will es auch nicht in meinen Kopf rein. Wie man merkt, ich habe eine gewisse Antipathie zu dieser Person, was mir sehr sehr selten passiert.

Zu Sean: Zu Beginn hatte ich ein sehr gutes Gefühl bei diesen Protagonisten, jedoch widerlegte sich dies sehr schnell. Auch er wurde nur noch oberflächlich dargestellt und manchmal dachte man nur noch: „OMG, gibt es auch etwas anderes als nur die T°°°°n von Lexie und die Hypochonder-Mutter“. Was bei der Protagonistin das Tierzeugs war, hing Sean in dem Ganzen mit seiner Mutter in nichts nach. Vor allem verstand ich eines nicht, wann hat er sich bitte in diese Frau verliebt?

Keine Ahnung, für mich kam keinerlei Romantik oder dergleichen rüber und es wirkte auch nicht gerade echt. Ich muss ehrlich sagen, dieses Buch war wohl nichts, denn ich musste mich einfach ab einem bestimmten Punkt nur noch durchquälen und ich war froh, als ich endlich fertig war.

FAZIT – Es tut mir leid, wenn ich das sagen muss, aber dieses Buch ist nicht meins. Eine oberflächliche Story, die keinen Tiefgang hat. Das es sich bei dem Buch um einen Liebesroman handelt, habe ich nicht gespürt. Was ich sehr schade finde, da ich weiß, dass Rachel Gibson es sonst besser kann. Vielleicht hat man durch den Rest dieser Reihe einfach viel mehr von diesem Buch erwartet. Leider bekommt dieser Roman, so leid es mir tut, nur 2 von 5 Sternen.