Profilbild von TiffiG

TiffiG

Lesejury Star
offline

TiffiG ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TiffiG über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2020

EINE VERBOTEN GUTE LIEBESGESCHICHTE

Kiss Me Once
0

Kiss Me Once von Stella Tack

KLAPPENTEXT - Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der ...

Kiss Me Once von Stella Tack

KLAPPENTEXT - Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

COVER – Auf weißem Hintergrund sind Farbkleckse in Pink- und Lilatönen verteilt. Der Titel ist in Großbuchstaben eingearbeitet und weiß dargestellt. Wenn man sich das Cover anschaut, erahnt man nicht wirklich was einen erwartet, was ich jedoch nicht schlimm finde, es ist dennoch wunderschön.

SCHREIBSTIL – Wie beschreibt man Stella Tacks Schreibstil am Besten? Abenteuerreich! Spannend! Humorvoll! Man wird bei Stellas Geschichten regelrecht in die Geschehnisse gesogen und nicht mehr losgelassen. Dabei ist der Schreibstil einfach und schnell zu lesen.

ZUM BUCHINHALT- Reiches Mädchen meets Bodyguard. Ivy Redmond ist die Tochter der reichen Redmond-Familie. Den Namen kennt jeder, doch wie alles im Leben hat auch Ruhm seine Schattenseiten. Ivy möchte als normale junge Erwachsene studieren und dies nicht unbedingt an irgendeiner Eliteuniversität wie ihre Eltern einst. Sie will ein eigenständiges Leben führen, nur ist dies leider nicht möglich, denn nur mit Kompromissen gegenüber ihrer Eltern darf sie an der UCF studieren. Immer an ihrer Seite ist Ryan MacCain. Zu Beginn des Buches begleiten wir Ivy, wie sie ohne ein Wort vorzeitig von zu Hause abreist und sich auf den Weg nach Florida macht. Zwischendrin macht sie an einem Pitstop halt, wo wir den ersten Nebencharakter Jeff kennenlernen und ihre Sucht nach der blauen Brause „Gaderade“ erkennen, welcher immer wieder im Buch seine Rolle hat.
Was Ivy jedoch nicht weiß ist, dass ihre Familie ein Sicherheitssystem in ihr Zimmer eingebaut hat und auch ihr persönlicher Security ebenfalls sein Zimmer nebenan bezogen hat. Ivy will ihr Leben endlich leben und dies zeigt sie auch gleich, als sie erste Kontakte knüpft und es zwischen ihr und Ryan ordentlich knistert, ohne zu wissen, wer der jeweils andere ist. Immer wieder fiebert man der Auflösung entgegen, immer wieder wendet sich das Blatt, bevor man richtig in die Geschichte abdriftet.

Die Charaktere
Ivy Haidy Redmonds ist nicht auf den Mund gefallen. Mit ihrer quirlig, tollpatschigen Art stolpert sie dem Leser sofort ins Herz. Man möchte sie direkt als Freundin haben.
Ryan MacCain wirkt wie ein wahrer Bad Boy. Er hat etwas Verruchtes an sich. Hot, hotter, RYAN! Tätowierungen und Piercings zieren seien Körper. Er ist der typische 19-Jährige, eigentlich … Hat aber wiederum durch seinen Job eine hohe Verantwortung und wirkt dadurch reifer.

Es war mir ein Genuss, mich von dieser humoristischen, spannenden Geschichte mitreißen zu lassen. Sie hat das richtige Händchen bewiesen, um genau die Dinge zu übermitteln, die authentisch und echt wirken, statt überdramatisiert, wie man es oft liest. Es hat sehr viel Spaß gemacht dem Fortgang der Handlungen zu folgen. So geht Liebesroman im New Adult Bereich.

FAZIT – Stella Tack hat mich mit diesem Buch komplett umgehauen. Das nenne ich mal ein absolut gelungenes New Adult Buch, wie ich es schon lang nicht mehr gelesen habe. Fesselnd und spannend mit aussagestarken Charakteren. Von mir gibt es fünf von fünf Flüstersterne.

BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

CLANS OF LONDON – SCHICKSALSMAGIE, BEZAUBERNDES FINALE

Clans of London, Band 2: Schicksalsmagie
0

Clans of London Schicksalsmagie von Sandra Grauer

KLAPPENTEXT - Eine uralte Prophezeiung.
Ein gefährlich charmanter Magier.
Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans …

Carolines Magie ist mächtiger ...

Clans of London Schicksalsmagie von Sandra Grauer

KLAPPENTEXT - Eine uralte Prophezeiung.
Ein gefährlich charmanter Magier.
Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans …

Carolines Magie ist mächtiger als alles, was die Hexenclans von London bisher erlebt haben. Hängt das mit einer uralten Prophezeiung Merlins zusammen? Das glauben zumindest die beiden größten Clans und machen erbarmungslos Jagd auf Caroline. Als selbst der charmante Ash sich gegen Caroline wendet, flieht sie in die Obhut von Henri und seiner Familie von Voodoozauberern. Doch ihren Feinden kann sie nicht entkommen …

Das Finale des magischen Zweiteilers!

COVER – Das Cover wirkt auf den Betrachter sofort magisch. Am unteren Rand befindet sich die Skyline von London leicht in Kupferfarben schimmernd. Außerdem wurde wieder das Gesicht des Mädchens von Band eins, diesmal allerdings aus einer anderen Perspektive, eingearbeitet, welche Caroline darstellen soll. „Clans of London“ wurde in geradlinigen Großbuchstaben gestaltet. Nur die Anfangsbuchstaben C und L sind geschlungen. Magische Lichteffekte verzaubern das Ganze zu einem Kunstwerk von Cover.

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll flüssig zu lesen. Er fesselt den Leser, so dass man sofort wieder in der Geschichte mittendrin ist. Das Buch ist aus der Sicht von Caroline und Ash geschrieben. Während Caroline in der 1. Person geschrieben wurde, ist Ashs Sicht hingegen in der 3. Person dargstellt.

ZUM BUCHINHALT- Band zwei der Clans of London Reihe startet gleich richtig krass, denn der Prolog schockt einen direkt und lässt den Leser mit offenem Mund erst einmal innehalten. Es zeigt eine Szene die zum Finale des Buches gehört und einen regelrecht magisch anzieht. Natürlich möchte man aber vorher wissen, was es mit dem fiesen Cliffhanger im ersten Teil auf sich hat. Auch hier folgt schnell eine Antwort, denn so wie „Hexentochter“ endete, schließt „Schicksalsmagie“ nahtlos an. Ich war sofort wieder Teil von Carolines Schicksal und gespannt, was auf mich zukommt. Endlich erfährt sie Dinge zu ihrem Stammbaum. Natürlich wird es Zeit neue Pläne zu schmieden, denn die Clans sind nach wie vor hinter ihr her.

Ich würde gern so viel mehr über den Inhalt des Buches preisgeben, dieses würde aber so einige spoilern. Ich kann euch nur so viel sagen: wer in Band eins schon mitgefiebert hat, wird in „Clans of London – Schicksalsmagie“ nicht enttäuscht.

Die Charaktere
Caroline hat es früher nicht leicht gehabt und auch heute noch ist das Glück nicht auf ihrer Seite. Sie ist selbstbewusst und das Schicksal der ganzen Magier und Hexen liegt auf ihren Schultern. Nur in Sachen Liebe finde ich sie noch recht jung und etwas naiv.
Ash - in ihn habe ich mich bereits im ersten Band schon verliebt. Er hat das Image eines Bad Boys, doch das Schicksal ist auch hinter ihm her. Ich hätte ihn an manchen Stellen für seine Sprunghaftigkeit schütteln können, doch dann hat er wieder Seiten gezeigt, welche mir das Herz erwärmt haben.
Henri - während ich mit den anderen bereits im ersten Band warm wurde, hat er es mir nicht einfach gemacht. Im finalen Band jedoch hat er seine Stärken unter Beweis gestellt und sich in mein Herz geschmuggelt.

Mein liebster Nebencharakter war Tianna. Sie gehört mit zu meinen Lieblingscharakteren in diesem Buch sowie Ash als Hauptprotagonist natürlich.

Merlins Prophezeiung zieht sich wie ein roter Faden durch die Dilogie und war für mich das absolute Highlight. Die Umsetzung dazu hat mich so neugierig gemacht und auch die Auflösungen der einzelnen Abschnitte waren sehr interessant. Man hat die ganze Zeit mitgefiebert und mit den jeweiligen Clans mitgerätselt.

Zu Beginn hat man schon einen Einblick vom Finale bekommen, was mich mit sehr hohen Erwartungen stehen lassen hat. An sich fand ich es auch soweit gut umgesetzt, doch irgendetwas hat mir gefehlt. Es war schon krass wie alles ausgegangen ist, aber ich hatte es mir actionreicher und länger vorgestellt. Vielleicht lag es daran, dass es zwischendurch schon immer heftige Auseinandersetzungen gab, bei denen mir der Atem stockte, daher hatte ich zum Schluss ein größeren Knall erwartet. Für mich ging die Szenerie auch einfach zu kurz und schwupps war es vorbei. Natürlich ist das jetzt meckern auf sehr hohen Niveau.

FAZIT – „Clans of London“ eine Dilogie, welche zum Verzaubern einlädt. Wer Geschichten mit Hexen und Magier, in Kombination mit einer alten Prophezeiung, liebt, der sollte zusammen mit Caroline auf Reise nach ihrer Herkunft gehen und wird nicht enttäuscht. Die Geschichte ist spannend und mitfühlend und zieht einen regelrecht in einen magischen Bann. Von mir bekommt der finale Band vier von fünf Flüstersterne.


BEWERTUNG
4/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Perfekter Anteil Romantik Thrill

Burning Bridges
0

Burning Bridges von Tami Fischer

KLAPPENTEXT - Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich ...

Burning Bridges von Tami Fischer

KLAPPENTEXT - Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.

AUTOR – Tami Fischer ist gelernte Buchhändlerin und Buchbloggerin auf YouTube und Instagram (@tamifischerr). Sie hat eine Schwäche für Ukulelen und romantische sowie phantastische Literatur. Am liebsten schreibt sie bei Kerzenlicht, mit einer großen Tasse Tee, oder Kaffee neben sich, oder füllt Notizbücher mit neuen Ideen.
Die Autorin lebt und arbeitet bei Frankfurt am Main. (Quelle: Amazon)

COVER – Das Cover ist in Braun- und Goldtönen gehalten, darüber hinaus runden goldene Veredelungen das Ganze ab. Es wirkt wie ein Stück verbranntes Holz / Rinde. Der Titel des Buches wurde in weiß gehalten, der ebenfalls leichte bräunliche Verwischungen aufweist. Dabei ist „Burning“ in geschwungenen Letters, „Bridges" hingegen in großen, breiten Buchstaben gestaltet.

SCHREIBSTIL – Tami Fischers Schreibstil ist wundervoll zu lesen. Sie bringt die Handlungen sowie die Charaktere authentisch und bildlich gut herüber. Man konnte wundervoll in der Geschichte versinken und sie war flüssig zu lesen. Zudem ist das Buch aus der 1. Person, somit aus Ellas Sicht, geschrieben, was sehr angenehm war und den Leser hilft, sich besser in die Protagonistin hinein versetzen zu können.

ZUM BUCHINHALT- In dem Buch treffen wir auf Ella Johns. Sie ist 21 Jahre alt und studiert auf der Fletcher University. In der Vergangenheit hat sie sich leider ihr Herz brechen lassen, denn ihr Exfreund Jason hat sie verlassen. Dies nicht gerade mit Stil. Mitten in einem Restaurant, einst „ihrem Restaurant“, ließ er die Bombe platzen, dass er sie betrogen hat und dies schon eine Weile mit einer ihrer Freundinnen. Als könnte der Abend an dem Alles zerbrach nicht besser sein, wird sie in einer Bar, die ihr auf dem Weg in die Quere kommt, von drei üblen Kerlen angemacht. Den Zorn noch in den Adern hatte sie alles andere als Bock auf solche schmierigen Typen. Bedrängt von den Kerlen spürt sie die Panik in sich aufsteigen, als sie körperlich angegriffen wird. Erst als sich die Hände plötzlich wieder lösen, erkennt sie eine männliche Stimme, die nicht zu den drei Raufbolden gehört und ihr in letzter Sekunde zur Rettung kommt: Chester, genannt Ches. Ein Typ den sie zuvor noch nie gesehen hat…

Die Charaktere
Ella ist unscheinbar, aber auch temperamentvoll, neugierig und selbstbewusst. Ihr Charakter ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich fand die Entwicklung ihrer Person einfach wundervoll authentisch umgesetzt.
Ches ist unnahbar, regelrecht verschlossen. Zu Beginn wirkt er dadurch geheimnisvoll, aber auch irgendwie draufgängerisch.

Die Entwicklung beider Charaktere war sehr spannend zu lesen. Ebenfalls war auch die Ausarbeitung der Nebencharaktere sorgsam und zugleich umfangreich gestaltet und animiert mich so, sofort mit Band zwei weiter zu lesen.

Ches Vergangenheit hat mich einfach umgehauen: Es war nicht vorhersehbar, was jedoch bei den meisten New Adult Büchern der Fall ist. Es war eine Auflösung mit Wow-Effekt, denn ich hatte zu keiner Zeit eine Ahnung, worauf es hinaus laufen könnte.

Tami Fischer hat es geschafft mich während des gesamten Buches in einen Bann zu ziehen und die Spannung stets auch im Fortgang der Geschichte oben zu halten. Man hat regelrecht mit beiden Protagonisten mitgefiebert und sie einfach nur ins Herz geschlossen.

FAZIT – Eine absolut gelungene Geschichte mit einem exakten Anteil an Thrill, welcher einen geradezu auf den letzten Seiten einen Wow-Moment gekostet hat. Ein Buch mit Haupt- und Nebenprotagonisten, welche der Leser einfach lieben muss. Von mir bekommt der Debütroman von Tami Fischer fünf von fünf Flüstersterne und eine klare Leseempfehlung.

BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

JAHRESHIGHLIGHT - eine fantasiereiche und spannende Welt

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Das Buch der gelöschten Wörter – der erste Federstrich von Mary E. Garner

COVER – Das Cover wirkt magisch. In verschiedenen Brauntönen strahlt es etwas Uriges aus. Im Hintergrund erstrahlt die Skyline ...

Das Buch der gelöschten Wörter – der erste Federstrich von Mary E. Garner

COVER – Das Cover wirkt magisch. In verschiedenen Brauntönen strahlt es etwas Uriges aus. Im Hintergrund erstrahlt die Skyline von London. Am unteren Rand sind alte Bücher aufgereiht, auf welchen ein Frauenumriss mit magischen Effekten hintermalt wird. Wie mir scheint, stellt es die Protagonistin dieses Buches dar. Die Detailliebe gefällt mir sehr gut und verspricht eine mitreisende Geschichte. Der Titel des Buches wurde ohne großen Schnick Schnack eingebunden, nur wenige kleine Verzierungen runden das Ganze ab. Für mich ist es ein wunderschönes Fantasybuchcover, in das man sich verlieben muss.

SCHREIBSTIL - Der Schreibstil von Mary E. Garner ist sehr angenehmen und flüssig. Sie umschreibt alles so bildlich, dass man beginnt zu träumen und es sich auch gut vorstellen kann. Er wirkt sympathisch und nimmt den Leser sofort mit auf die Reise. Gleich zu Beginn wird Spannung aufgebaut und lässt einen während der Reise nicht mehr los.

ZUM BUCHINHALT- Hope arbeitet in einer Partnervermittlungsagentur. In ihrem Leben hat sie schon verschiedene Rollen gespielt, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Seit zwei Jahren muss sie sich um ihre geliebte Mutter kümmern. Sie ist an Demenz erkrankt und wohnt seitdem in einer Pflegeeinrichtung. Hope besucht sie täglich, auch zum Beginn der Geschichte macht sie sich gerade auf den Weg zu ihr. Ein plötzlicher Wolkenbruch bringt sie aber kurzerhand in ein Geschäft, wo sie Schutz sucht. Es ist eine Buchhandlung, in welcher sie das erste und letzte Mal vor zwei Jahren zu Besuch war. Es sind urige Räumlichkeiten, Kälte, Staub und ein nicht gerade angenehmer Duft schwirren hindurch. Jedoch wird sie von einer Bewegung magisch ins Innere gezogen. Ein Mann in maßgeschneiderten Nadelstreifen sitzt auf einem zerschlissenen Sessel und ist in ein Buch vertieft. Eine plötzliche Wahrnehmung aus dem Hintergrund reißt sie aus ihrem Bann. Eine alte Frau, scheinbar die Besitzerin, bekommt mit ihren Auftreten ihre ganze Aufmerksamkeit. Vorerst, denn als sie sich wieder umblickte, war der Mann, ohne dass Hope die Türklingel hörte, verschwunden.

Auf den ersten Seiten beginnt man direktt mit einer Menge Spekulationen. Man überlegt, wo es mit dem Fortgang der Geschichte hin führen könnte. Bis Dato ahnt Hope noch nicht, dass dieser Besuch ihr Leben bald komplett verändert. Bis dahin geht sie ihren alltäglichen Dingen nach. Unter anderem ihren Job bei der Partnervermittlungsagentur, wo sie mit verschiedenen Typen schreibt. Einer dieser Männer „Rufus“ weckt aber auch bei ihr die Neugier und man spürt das deutliche Interesse seinerseits. Plötzlich möchte er sie von jetzt auf gleich treffen, es sei dringend und Hope bekommt etwas Angs, ob er ein Stalker sei. Doch es ist nichts so wie es eigentlich schien.

Die Charaktere
Hope Turner ist Anfang Vierzig. Sie ist selbstbewusst, hilfsbereit und klug. Eine Freundin, die sich nur jeder wünschen kann. Sie wirkt jung und ihr Denken und die humorvolle Ader, wunden den Charakter perfekt ab.
Rufus Walker der geheimnisvolle Fremde in Holzfälleroptik wirkt geheimnisvoll und mürrisch. Im Fortgang der Geschichte taut auch er ein wenig auf. Mit seinen beiden Gehilfen Gwen und Lance, könnten die drei unterschiedlicher nicht sein, sie geben ein perfektes Gespann ab. Besonders Gwen vergöttere ich mit ihrer frischen, leidenschaftlichen, aber auch spritzigen Art. Sie zauberte mir neben Lance immer ein Lächeln ins Gesicht.
Kenan Walker - hach was soll man zu ihm sagen - er ist ein Gentleman, wie er im Buche steht. Er ist das ganze Gegenteil zu Rufus und auch hier und da schleichen sich neben seiner selbstbewussten, hilfsbereiten, selbstsicheren Art, Spekulationen ihm gegenüber ein.

Neben diesen oben genannten Charakteren spielen natürlich noch eine Menge anderer Menschen und Romanfiguren mit, die jeder auf seiner Weise wundervoll ausgearbeitet, beschrieben und dargestellt worden.

Mary E. Garner hat es geschafft, mich in eine neue Buchwelt zu entführen, welche wiederum, einen dazu einlädt, in Romane zu reisen und die Charaktere sowie den Geschichten neuen Glanz einzuhauchen. Verzaubert von der Welt der Bücher, hat es mir wieder deutlich vor Augen geführt, wie sehr ich es liebe in einem Buch abzutauchen.

Spannung und Geheimnisse: man spekuliert ab Seite eins, was genau geschieht und wer damit zu tun hat. Immer wieder haben sich meine Gedanken durch die Handlung über Board geworfen, da ich plötzlich wieder zweifelte. Die Geschichte war alles andere als vorhersehbar. Neben jeder Menge Input zum Bund und den Geschehnissen und der Entstehung der Zentrale, dem Buchladen etc., gab es eine ausführliche Einführung, die einen staunend drein blicken ließ. Ich bin gespannt auf Buch Nummer zwei „Das Buch der gelöschten Wörter - zwischen den Seiten“, welches am 29. Juni 2020 erscheint. Nach dem fiesen Cliffhanger, welche Autoren bei Reihen oftmals nutzen und den Leser mit einem – What?- oder – OMG! - zurück lassen, möchte ich mehr denn je wissen WIESO und wie es weiter geht.

Danke für diese gelungene Geschichte.


FAZIT - „Das Buch der gelöschten Wörter – der erste Federstrich“ hat mich in eine fantasiereiche und spannende Welt fliehen lassen, welche sich geradewegs zu einem Jahreshighlight auserkoren hat. Buchwelten treffen authentisch umgesetzt aufeinander und lassen den Leser nicht mehr los. Von mir gibt es grandiose fünf von fünf Flüstersterne und eine unbedingte Leseempfehlung.

BEWERTUNG
5/5

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 11.05.2020

Die perfekte Fortsetzung zum Verlieben und einem tierischen Begleiter, welcher der wahre Held ist.

Raidase
0

RAIDASE James & Grace von Kate Corell
 
KLAPPENTEXT - Band 2 der RAIDASE Reihe

James hat es geschafft, er ist nicht irgendein Musikmanager. Nein, er ist DER Musikmanager. Klare Regeln, Strukturen und ...

RAIDASE James & Grace von Kate Corell
 
KLAPPENTEXT - Band 2 der RAIDASE Reihe

James hat es geschafft, er ist nicht irgendein Musikmanager. Nein, er ist DER Musikmanager. Klare Regeln, Strukturen und vor allem Durchhaltevermögen, haben ihn ganz nach oben gebracht. Doch sein neustes Projekt RAIDASE, droht in einer Tragödie sein Ende zu finden. Aufgeben ist für James allerdings noch nie eine Option gewesen.
Sein Leben gerät plötzlich aus den Fugen, als Onkel Ed mal wieder einen Gefallen einfordert. Er soll Grace unter die Arme greifen. Grace die sein Geheimnis kennt und die alles, was er jetzt ist, zum Einsturz bringen kann.

Grace hat die Schnauze voll, von schlechtbezahlten Jobs und ihrer Mutter. Ein Tapetenwechsel muss her und wer kann ihr da besser helfen, als Ed. Doch anstatt sie bei sich wohnen zu lassen, schiebt er sie zu James ab. James, der inzwischen nicht nur erfolgreich ist, sondern auch verdammt heiß und unerreichbar für Grace scheint. Mit ihrer chaotisch fröhlichen Art treibt Grace James in den Wahnsinn und schleicht sich in sein Herz.
 
AUTOR – Kate Corell ist Autorin, Buchliebhaberin, Mutter, Ehefrau und alles was sie sonst noch sein will. Mal Köchin, mal Handwerkerin oder Krankenschwester und ab und zu auch mal Superheldin.
 
COVER – Das Cover von Raidase James & Grace ist wie bereits bei Band eins dunkel gehalten und passt daher perfekt zum anderen Buch. Ein Ledersessel sowie ein Anzugträger zieren das Ganze. James wie wir ihn kennen - und nach diesem Buch - lieben, eben der perfekte Manager. Raidase ist in großen Lettern und die Namen als Untertitel kursiv und in gelb dargestellt. Es wirkt dadurch sehr stimmig. Eben ein Cover zum Verlieben.
 
SCHREIBSTIL – Kurz gesagt: ich liebe ihn. Kate hat so einen spannungsgeladenen und flüssigen Schreibstil. Mir fiel es schwer das Buch aus der Hand zu legen, da ich unbedingt den Fortgang der Geschichte erleben wollte.
 
ZUM BUCHINHALT- In dem Buch geht es um James; er ist der Manager von Raidase. Seit einem tragischen Ereignis im ersten Teil dieser Reihe, hat die Band eine unbestimmte Pause eingelegt. Dabei geht James der Arsch auf Grundeis und er versucht alles, um nicht noch mehr Kohle zu verlieren. Wären da nicht noch Ed, der James vor vollendete Tatsache stellt sowie Grace seine Cousine und Cupcake die freche kleine französische Bulldogge, welche sich kurzer Hand bei ihm einquartieren. Als plötzlich ein Umzugslaster vor seinem Haus steht mit einem kompletten Hausrat, glaubt er seinen Augen kaum. Die Rede war von wenigen Nächten, nur vorrübergehend. Doch da hatte er die Rechnung ohne Grace gemacht. Seit der ersten Sekunde herrscht ein Katz und Maus spiel zwischen den Beiden. Wie Grace und Cupcake James zur Weißglut treiben, lest ihr am besten selbst in Raidase James & Grace.
 
Die Charaktere
James - auf dem ersten Blick wirkt er wie ein unnahbarer arroganter Affe. Als die Fassade bröckelt, erkennen wir wie toll er ist und wie er in dem Buch über sich selbst hinaus wächst und man ihn und sein Wesen geradezu lieben muss.
Grace ist eine Chaotin. In manchen Dingen habe ich mich in ihrer Person wieder gefunden. Ihr ist es egal, was die Leute über sie denken. Sie ist eine Quasselstrippe und hat das Herz am rechten Fleck.
Cupcake, der wahre Held aus Raidase James & Grace. Eigentlich sollte das Buch wohl eher Raidase Cupcake &James & Grace heißen. Ich liebe den quirligen kleinen Chaoten und möchte ihn am Liebsten nur knuddeln.
 
Die Geschichte beginnt spannend und hält dies auch bis zuletzt aufrecht. Neben zahlreichen nervenaufreibenden Szenen hatte ich auch eine Menge Lacher. Die Protagonisten wurden erneut authentisch und vielschichtig dargestellt. Es war angenehm ihrer Geschichte zu folgen.
Der Fortgang war flüssig und so spielt das Buch über einen längeren Zeitraum, als nur an einer Stelle stehen zu bleiben. Neue Ideen wurden eingebaut und versprechen, den Leser im nächsten Teil erneut vom Hocker zu hauen. Ich freue mich, wenn die Geschichte um die Band bald in die nächste Runde geht. Danke liebe Kate für diese grandiosen Seiten über Raidase.
 
FAZIT – Wieder ein gelungenes Werk aus der Feder von Kate Corell, welches man unbedingt lesen sollte. Wer den Werdegang von Raidase und ihrem Manager James weiter verfolgen möchte, dem kann ich dieses Buch einfach nur ans Herz legen. Von mir bekommt dieses Schätzchen fünf von fünf Flüstersterne und somit definitiv eine Leseempfehlung.
 
BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere