Cover-Bild Tell Me No Lies

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.11.2019
  • ISBN: 9783736310452
A.V. Geiger

Tell Me No Lies

Katrin Reichardt (Übersetzer)

Was ist mit Eric Thorn geschehen?

Wo ist Eric Thorn? Ist er am Leben? Tessa Hart ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Aber sie hat beschlossen, ihre Eric-Thorn-Fangirl-Zeiten ein für alle Mal hinter sich zu lassen - und nie wieder in die Nähe einer Twitter-App zu kommen. Denn auch wenn sie sich inzwischen traut, ihr Zimmer zu verlassen, so fürchtet sie sich noch immer vor der Vergangenheit. Doch genau dieser muss sich Tessa früher stellen als gedacht ...

"Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!" ANNA TODD über FOLLOW ME BACK

"Der nächste große YA-Thriller." ALI NOVAK



Die packende Fortsetzung von FOLLOW ME BACK!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.06.2020

Ein Muss nach Band 1, doch leider nicht so gut

1

Was passierte mit Eric Thorn? Diese Frage stellt sich ganz Amerika als der beliebte Sänger plötzlich verschwand. Ist er wirklich tot? Nur Tessa kann diese Frage beantworten, denn sie war an Erics letztem ...

Was passierte mit Eric Thorn? Diese Frage stellt sich ganz Amerika als der beliebte Sänger plötzlich verschwand. Ist er wirklich tot? Nur Tessa kann diese Frage beantworten, denn sie war an Erics letztem Abend mit ihm zusammen. Und das war ausgerechnet die Nacht ihres allerersten Aufeinandertreffens.

Follow me back endete mit einem gemeinen Cliffhanger. Die Situation wird direkt zu Beginn des finalen Bandes aufgeklärt. Was passiert war, konnte ich mir bereits denken.
Alles ändert sich für Tessa und sie begleitet Eric in sein aufregendes Leben als Popstar. Allerdings outen die beiden sich nicht als Paar, sondern Tessa ist Teil seines PR-Teams.

Tessa hadert mit dieser neuen Rolle, da ihre Angststörungen nach wie vor ein großer Teil ihres Lebens sind. Allerdings konnte sie einen großen Sprung machen, denn das Mädchen, was sich in ihrem Zimmer verkriecht und nur auf Twitter so richtig auflebt, ist sie schon lange nicht mehr.

Die Kapitel werden von Verhörmitschnitten der Polizei unterbrochen und durch diese erfahren wir wieder, dass schlimme Dinge passiert sind. Erneut zieht jemand die Fäden aus dem Hintergrund und lauert Tessa und Eric auf.
Das war wieder spannend erzählt, allerdings konnte mich die Storyline nicht so sehr fesseln, wie noch im ersten Teil. Das ganze wurde im Laufe des Buches auch sehr abgehoben und irgendwie ein wenig zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Irgendwie wurde ich das Gefühl nicht los, dass die Autorin die Geschichte von Eric und Tessa lieber im ersten Teil hätte abschließen sollen.

Mich störte auch, dass die Autorin nicht so gründlich recherchiert zu haben schien. Am Ende der Geschichte werden Untersuchungen mit Tessa gemacht, die ein Arzt zu diesem Zeitpunkt einfach nicht so durchführen würde. Das hat mich irritiert. Auch fand ich den Handlungsstrang rund um diese Thematik total unnötig. Das hatte die Geschichte wirklich nicht auch noch gebraucht.

"Tell me no lies" von A.V. Geiger konnte leider nicht ganz an seinen tollen Vorgänger anknüpfen. Die Geschichte wird ganz schön abgedreht und erhielt leider relativ viel unnötigen Input. Wer Band 1 klasse fand, wird am Finale allerdings nicht vorbeikommen können. Dafür war der Cliffhanger zu fies.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Tell me no lies ist ein Liebesroman mit deutlichen Thrilleranteil.

0

BUCHDETAILS
Autor: A.V. Geiger
ISBN: 9783736310452
Seiten: 336
Verlag: LYX
Genre: Liebesroman, Jugendthriller
Preis: 12,90€

Tell me no lies von A.V. Geiger

KLAPPENTEXT - Was ist mit Eric Thorn geschehen?

Wo ...

BUCHDETAILS
Autor: A.V. Geiger
ISBN: 9783736310452
Seiten: 336
Verlag: LYX
Genre: Liebesroman, Jugendthriller
Preis: 12,90€

Tell me no lies von A.V. Geiger

KLAPPENTEXT - Was ist mit Eric Thorn geschehen?

Wo ist Eric Thorn? Ist er am Leben? Tessa Hart ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Aber sie hat beschlossen, ihre Eric-Thorn-Fangirl-Zeiten ein für alle Mal hinter sich zu lassen - und nie wieder in die Nähe einer Twitter-App zu kommen. Denn auch wenn sie sich inzwischen traut, ihr Zimmer zu verlassen, so fürchtet sie sich noch immer vor der Vergangenheit. Doch genau dieser muss sich Tessa früher stellen als gedacht ...

AUTOR – A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlich ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.

COVER – Wie bereits „Follow me Back“ ist auch „Tell me no lies“ ein absoluter Eyecatcher. Diesmal wurde das Cover in hellen metallischen Farben gehalten. Wieder zieren Pinselstriche das Deckblatt und in Großbuchstaben prangt der Titel darauf.

SCHREIBSTIL - Die Autorin schreibt in der 3. Person, weshalb sich die Geschichte sehr gut lesen lässt. Es trägt dazu bei, dass man innerhalb weniger Seiten sofort gefesselt wird und wäre die Leseprobe nicht so kurz gewesen, hätte ich gleich das komplette Buch verschlungen.

ZUM BUCHINHALT- Dies ist der zweite Band zur „Follow me Back“ Reihe. Wer den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte dies definitiv vor „Tell me no lies“ machen, denn sie schließen nahtlos aneinander an. Band eins dieser Reihe endete mit einem sehr krassen und schockierenden Cliffhanger, weswegen ich dieses Büchlein gleich im Anschluss inhaliert habe, sobald es erschienen war… und was soll ich sagen. Ohh mein Gott.

Die Charaktere
Tessa ist zu einem starken Charakter herangewachsen. Denke ich noch zurück, wie sie ganz zu Beginn war. Sie gibt sich selbst die Kraft und das ist beeindruckend, wenn man an ihre Vergangenheit denkt. Ich konnte mich mit ihren Charakter sehr gut identifizieren.
Eric: man spürt seine Leidenschaft, die er für Tessa hegt und auch die Sorgen, die er sich macht. Alle beide wurden mega authentisch herüber gebracht, nach dem Motto: gemeinsam sind sie stark, kämpfen sie um die Wahrheit.

Das Buch beginnt mit einem Vernehmungsprotokoll: Eine Leiche wurde gefunden und von Tessa und Eric fehlt jegliche Spur. Wer überhaupt ermordet wurde, bleibt lange Zeit ein Geheimnis. Natürlich stellte man sofort wieder Spekulationen, diese wurden aber gleich durch eine neue Handlung wieder über Bord geworfen.
A.V. Geiger weiß, was es heißt einen Spannungsbogen zu schaffen und zu halten. Bis zuletzt war mir völlig unklar, wer, wie, was und dies macht ein gutes Buch aus. Es ist nicht vorhersehbar. Die Handlungen wurden authentisch und realistisch übermittelt und man saß zeitweise mit trockener Kehle da vor lauter Unglauben.

Die Auflösung zu allembwar für mich ein absoluter WOW-Moment und ich hoffe von dieser Autorin noch weit mehr Bücher zu lesen, die auch im Deutschen veröffentlicht werden.

FAZIT – Tell me no lies ist ein Liebesroman mit deutlichen Thrilleranteil. Zu Recht wird dieses Buch als absoluter Pageturner bezeichnet. Diese Geschichte ist spannend und wahnsinnig gut durchdacht. Bitte mehr davon. Von mir gibt es fünf von fünf Flüstersterne.

BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Im Verlauf immer spannender

0

Der Cliffhanger aus Band 1 löst sich direkt auf, was mich etwas überrascht hat. Die erste Hälfte des Buches fand ich etwas langweiliger, allerdings gibt es auch in 𝗧𝗲𝗹𝗹 𝗠𝗲 𝗡𝗼 𝗟𝗶𝗲𝘀 wieder einige polizeiliche ...

Der Cliffhanger aus Band 1 löst sich direkt auf, was mich etwas überrascht hat. Die erste Hälfte des Buches fand ich etwas langweiliger, allerdings gibt es auch in 𝗧𝗲𝗹𝗹 𝗠𝗲 𝗡𝗼 𝗟𝗶𝗲𝘀 wieder einige polizeiliche Protokolle. Dadurch wollte ich unbedingt immer weiter lesen, weil ich wissen wollte, was passiert. Aber der Mitte nahm die Geschichte wieder viel Fahrt auf und die Spannung stieg, sodass ich das Buch ab diesem Zeitpunkt an einem Stück gelesen habe. Es gab einige Wendungen und Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Auch die Auflösung zum Schluss konnte mich komplett überraschen und am Ende macht alles Sinn.

Ansonsten gefällt mir wieder die Thematik Ängste und auch die Schattenseite des Berühmtseins werden vertieft.
Das einzigste, was mir wieder etwas fehlte, war die Chemie in der Liebesbeziehung.

FAZIT:
Ich bin mit dieser Dilogie sehr zufrieden und kann sie empfehlen. Es ist ein guter Mix aus Romance und Jugendthriller, der sich schnell weglesen kann.
Während ich 𝗙𝗼𝗹𝗹𝗼𝘄 𝗠𝗲 𝗕𝗮𝗰𝗸 4,5⭐️ gegeben habe, bewerte ich 𝗧𝗲𝗹𝗹 𝗠𝗲 𝗡𝗼 𝗟𝗶𝗲𝘀 aufgrund der etwas schwächelnden ersten Hälfte mit 4⭐️.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

schwächer zweiter Teil

0

Meine Meinung
Nachdem Follow Me Back mit einem wirklich fiesen Cliffhänger endet, muss ich sofort den zweiten Teil „Tell me no lies“ lesen. Ich wollte unbedingt wissen wie es zwischen Eric und Tessa weitergeht. ...

Meine Meinung
Nachdem Follow Me Back mit einem wirklich fiesen Cliffhänger endet, muss ich sofort den zweiten Teil „Tell me no lies“ lesen. Ich wollte unbedingt wissen wie es zwischen Eric und Tessa weitergeht. Und was es mit dem fiesen Cliffhänger auf sich hat. Noch bevor ich Follow me Back beendet hatte, hab ich das Buch in der nächst besten Buchhandlung mitgenommen. Nachdem ich den ersten Band dann abgeschlossen hatte, hab ich sofort den Zweiten Teil in die Hand genommen und weitergelesen. Ich hab die erste Hälfte förmlich inhaliert. Doch ab der Mitte des Buches wurde es zähflüssig und nicht mehr wirklich spannend. Bis es plötzlich zu einer Spannenden Entwicklung kam. Ab da an, wollte ich nicht das dieses Buch jemals endet.

Ebenso wie der erste Teil, ist auch Tell me no Lies aus der Sichtweise von Eric und Tessa geschrieben. Zwischen einigen Kapitel, wurden einige Mitschnitte aus der Polizeiverhören gezeigt, was die Spannung um einiges erhöht hat. Denn man wollte unbedingt wissen, warum es zu diesem Verhör gekommen ist und was dahinter steckt.

Genauso wie in dem ersten Teil, kam ich mit den Hauptprotagonisten sehr gut klar. Tessa wurde mir mit jeder Seite immer sympathischer. Ich hab mich in vielen Situationen gut in sie hinein versetzten können. Es hat richtig Spaß gemacht, die Geschichte von Tessa zu verfolgen. Im ersten Teil wurde erzählt, das Tessa in der Vergangenheit von ihrem Ex Freund Blair gestalkt und verfolgt wurde. Das hat mir wirklich ein Schau über den Rücken laufen lassen und ich konnte ihre Entscheidung, das Zimmer nicht zu verlassen, verstehen. Ich hatte bis zum Ende die Hoffnung, das Tessa sowas nie mehr erleben muss. Doch diese Hoffnung wurde kurz vorm Ende zerschlagen. Da Sie in diesem Teil ebenfalls entführt und gefesselt wurde. Ich wäre am liebsten in dieses Buch gestiegen und hätte Tessa geholfen. Da es mich einfach unglaublich traurig und wütend gemacht hat, das ihr wieder so ein Schicksal wiederfahren musste.

Eric Thron war mir genauso sympathischer, wie im ersten Teil. Ich konnte jeden seiner Schritte nach empfinden. Er hat viel Mut bewiesen, als er sich gegen seine Karriere und für Tessa entschieden hat. Eric hat zwar relativ spät erst verstanden, was Tessa alles durch machen musste. Trotzdem hat er sich schnell fangen können und hat ihr in jeder Situation beigestanden, was ihn unglaublich authentisch wirken lassen hat. Ich hab sehr mit ihm gelitten, als er erfahren musste, dass sein Manger Tessa entführt und gefesselt hat.
Neben der Geschichte rund um Tessa und Eric, hat mich das Cover sehr beeindruckt. Die Mischung aus weiß, Lila und Gold hat mir wirklich sehr gut gefallen. Dazu passen die beiden Bücher Follow me Back und Tell me no lies sehr gut zusammen. Die Autorin A.V. Geiger konnte die einzelnen Szenen sehr gut rüberbringen. Ihr Schreibstil hat die Geschichte und Charaktere authentisch wirklichen lassen. Weshalb ich mit dem Schreibstil von ihr, sehr gut zurechtgekommen bin.

Fazit:
In mein Augen ist Tell me no lies ein gelungener Zweiter Teil geworden. Einige Szenen war in meinem Augen etwas in die Länge gezogen wurden. Weshalb ich diesem Buch nur 4/5 Sternen geben möchte. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen und hat die Geschichte wirklich gut erzählt. Ebenfalls kam ich mit den Charakteren sehr gut zurecht und konnte Sie schnell in mein Herz schließen. Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne wissen möchte wie es zwischen Tessa und Eric weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Teils langatmiger,teils spannender Schreibstil mit unerwarterer Wendung

0

Ich weiß ehrlich gesagt nicht,was ich von dem Buch halten soll...beim ersten Band hatte ich bereits gemischte Gefühle,denn der ganze Verlauf des Buches konnte mich nicht wirklich überzeugen,wobei das Ende ...

Ich weiß ehrlich gesagt nicht,was ich von dem Buch halten soll...beim ersten Band hatte ich bereits gemischte Gefühle,denn der ganze Verlauf des Buches konnte mich nicht wirklich überzeugen,wobei das Ende spannend war und es einen fiesen Cliffhanger gab...

Dieser wurde dann direkt in Band 2 gelöst,wow....ich glaube ich hatte noch nie ein Buch,bei dem die Auflösung so rasch kam.Aber es gab nun neue Probleme,womit sich Tessa und Eric herum schlagen müssen.Für mich war diese Zeit ein langatmiger Kampf und das Buch konnte mich fast nicht mehr bei Laune halten.Zum Ende hin wurde es dann doch spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.Mit dem Verlauf hätte ich so nicht gerechnet und war wirklich positiv überrascht.

Ich muss auch gestehen,das es mir dieses mal extrem schwer fiel,den beide ihre Beziehung zueinander abzukaufen.Sie wirkten auf mich nie wie ein Ganzes auf mich,wobei ihnen natürlich auch Steine in den Weg gelegt wurden,aber auch wenn sie alleine waren,war es irgendwie nicht glaubwürdig.Tessa hat sich auch ein wenig mit ihrer Krankheit und generell psychischen Dingen auseinandergesetzt und diese immer wieder erwähnt,bei manchen Momenten hatte es mich nur noch genervt, manchmal war es ganz aufschlussreich.

Der Schreibstil war ganz okay,wie schon erwähnt,war von langatmig bis spannend so ziemlich alles dabei.Aufgelockert wurde das Geschehen immer durch die Verhöre der Polizei,aber auch die Wechsel der Perspektiven.

Ich muss sagen,ich bin froh,das Eric und Tessa ein Ende gefunden haben und man nicht noch gezwungen ist,ein weiteres Buch zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere