Profilbild von Simi_na

Simi_na

Lesejury Profi
offline

Simi_na ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Simi_na über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2021

tolle Geschichte, mit erfrischenden Charakteren

Girl At Heart
0

Kelly Oram, gehört seit Cinder und Ella zu einen meiner liebsten Autorinnen. Deswegen, bin ich bei jeden neuen Buch vor Ihr gespannt, ob es meine Erwartungen erfüllen kann. Girls At Heart, hat es wieder ...

Kelly Oram, gehört seit Cinder und Ella zu einen meiner liebsten Autorinnen. Deswegen, bin ich bei jeden neuen Buch vor Ihr gespannt, ob es meine Erwartungen erfüllen kann. Girls At Heart, hat es wieder einmal geschafft meine Erwartungen zu erfüllen, und sogar zu übertreffen.

Inhalt :
Charlie Hastings ist Star ihres Baseballteams - und der typische Kumpeltyp. Als ihr bester Freund, Teamkollege und Schwarm mit einem anderen Mädchen ausgeht, ist sie am Boden zerstört. Veränderung muss her, und Charlie will den Sport an den Nagel hängen. Aber die Meisterschaften sind nah, und die Roosevelt High Ravens ohne Charlie aufgeschmissen. Da macht Kapitän Jace ihr ein Angebot: Wenn sie bleibt, hilft er ihr, mehr als Mädchen wahrgenommen zu werden. Vielleicht gewinnt er ja so ihr Herz ...
Charaktere:
Ich bin immer noch so begeistert von den ganzen Figuren, alle hatten so viel Charme und jeder war auf seine eigene Art ganz besonders. Jede/r einzelne von Ihnen macht eine Entwicklung im Laufe der Geschichte durch, und es ist toll alle Entwicklung Schritte zu sehen.
Charlie, ist eine starke junge Frau, die auch als eine solche gesehen werden will, und Ihre Persönlichkeit und sich selbst finden will. Sie biete unglaublich viel Identifikationspotenzial, und es macht unglaublich viel spaß Ihre Entwicklung im laufe des Buches mitzuerleben. Es war auch mal spannend, mal nicht ein „typisches“ Mädchen als Protagonistin durch die Geschichte zu begleiten.
Da ich nicht so viel spoilern möchte, gehe ich jetzt nicht auf die einzelnen Figuren ein. Wen ich aber noch hervorheben will, ist Charlies Dad, der so wahnsinnig toll ist, dass mir die Worte immer noch fehlen. Die beiden führen wirklich eine Traum Vater-Tochter Beziehung, die man wirklich beneiden muss.

Schreibstil:
Wer Kelly Oram kennt, kann sich sicher denken, dass auch in diesem Buche der Schreibstil wieder unsagbar gut ist. Es liest sich leicht und locker, mit viel Witz aber auch Gefühl. Die Kapitel haben auch eine angenehme länge, aber da die Seiten sowieso an einen vorbeifliegen, spielt das nicht so eine große Rolle. 😊

Meinung:
Ein wundervolles Buch, das total erfrischend ist. Statt einen typischen „Mädchen“ gibt es den Kumpletyp. Statt der üblichen Mädchen Clique oder besten Freundin, gibt es drei beste Kumpels. Statt der beliebten High-School Zicke, gibt es das beliebte nette und Hilfsbereite Mädchen. ( Das einer meiner liebsten Figuren in der Geschichte sind) . Auch das Charlie einen „Jungen Sport“ betreibt, und die Ungerechtigkeit und Ungleichbehandlung der Geschlechter (vor allem im Sport) werden richtig gut angesprochen, aber nicht auf eine belehrende art.
Es macht so viel spaß das Buch zu lesen, und ich hoffe auch einen zweiten teil. Das Buch kann ich jeden nur ans Herz legen, mich hat es vollends begeistert.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.12.2020

Wundervoll Gefühlsvoll, und Berührend

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
3

Ich bin vor jedem Buch von Brittainy C. Cherry aufgeregt und nervös zu gleich. Jedes Buch, regt einen zum Nachdenken an, und geht einen regelrecht unter die Haut. Auch die Charaktere innerhalb ihrer Geschichte, ...

Ich bin vor jedem Buch von Brittainy C. Cherry aufgeregt und nervös zu gleich. Jedes Buch, regt einen zum Nachdenken an, und geht einen regelrecht unter die Haut. Auch die Charaktere innerhalb ihrer Geschichte, berühren einen immer zu tiefst, und bieten enorm viel platz zur Identifikation. So wie auch in „Wie die Stille vor dem Fall.“ Auch in diesen Teil, ist die Sprache und Wortgewandtheit der Autorin wieder perfekt gewählt, Es fällt leicht, sich in der Geschichte wiederzufinden, und darin abzutauchen.

Inhalt:
Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

Figuren:

Shay, die Protagonistin ist eine wahnsinnig liebe Person, mit so einen tollen und starken Charakter. Sie möchte in jeder Person nur das gute sehen, und würde für die Menschen die ihr etwas bedeuten alles geben, egal was Sie dazu tun muss. Dieser Charakter, hat mich auch noch nachhaltig begeistert, solche Menschen wie Shay, sollte es definitiv öfter geben.

Auch Landon, der männliche Protagonist, ist so Gefühls und Charakter stark, dass man gar nicht anders kann, als mit ihn mitfühlen. Egal ob er trauert, sich freut, oder mit sich kämpft, man hat das Bedürfnis, ihn zu Seite zu stehen. Landon mag anfänglich etwas hart erscheinen, aber er hat mit so vielen zu kämpfen, und hat wie das Sprichwort auch so schön sagt, eine harte Schale, aber einen umso weicheren Kern.

Auch die vielen Nebenfiguren, waren einfach nur toll. Jeder für sich, war genau ausgearbeitet, und hatte so viel Liebenswürdiges an sich. Und darum geht es auch grundsätzlich in dieser Geschichte, es geht um das Lieben, und das Leben, und auch um das kämpfen ums Überleben. Diese Geschichte, nimmt einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle.


Meinung:
Wie man vielleicht schon aus den vorherigen Zeilen herauslesen konnte, hat mich auch dieses Buch von der Autorin absolut begeistern könne. Man merkt beim Lesen, wie viel Mühe und liebe in die Figuren, wie aber auch in die Geschichte, und jede noch so kleine Kleinigkeit gelegt wurde. Es macht spaß mitzuerleben, wie sich alles weiterentwickelt, und man freut sich und leidet gleichzeitig, mit all den tollen Figuren. Dadurch, dass die Kapitel, abwechseln, aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben wird, gewährt uns das einen noch größeren Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Dieses Buch, ist für mich eine klare Leseempfehlung, alle Fans (und auch noch nicht Fans) von Brittainy C. Cherry, werden sicherlich nicht enttäuscht sein.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.10.2020

Ein wundervolles Buch

The Brooklyn Years - Was von uns bleibt
0

Sarina Bowen, ist einer meiner Lieblings Autorinnen, deswegen hatte ich Große Erwartungen an The Brooklyn Years, und ich muss sagen, Sie hat mich nicht enttäuscht. Sie hat es mal wieder geschafft, dass ...

Sarina Bowen, ist einer meiner Lieblings Autorinnen, deswegen hatte ich Große Erwartungen an The Brooklyn Years, und ich muss sagen, Sie hat mich nicht enttäuscht. Sie hat es mal wieder geschafft, dass ich mich absolut in ein Buch verliebe, und verliere.


Cover:
Das Cover ist wunderschön es ist in hellen Farben gestalten, und schön schlicht, es fällt einen trotzdem direkt ins Auge.


Inhalt:
Leo Trevi, ein aufstrebender Eishockey Spieler, wird bei den Brooklyn Bruisers unter Vertrag genommen. Was er dabei nicht ahnt, ist das seine erste große Liebe Georgia (über die er noch nicht ganz hinweg ist) als Pressesprecherin dort Arbeitet. Auch sein neuer Coach ist kein Unbekannter, dieser ist der Vater von Georgia.


Schreibstil:
Wie nicht anders von der Autorin zu erwarten, ist der Schreibstil absolut perfekt. Er ist flüssig, leicht zu lesen, und fesselt einen regelrecht. Die Kapitel, werden abwechselnd aus der Sicht von Georgia und Leo beschreiben.



Meinung:
Das ist eines der besten Bücher die ich dieses Jahr (bis jetzt) lesen durfte. Ich liebe die Idee, Sport als einen Hauptbestandteil in das Buch einzubauen. Man entdeckt eine total spannende und für mich neue Welt, mit Einblicke hinter die Sportkulisse. Alle Figuren, sind mit ans Herz gewachsen, jede auch noch so kleine Figur, hatte so viel Charakter und war sehr ausgearbeitet. Vor allem Georgia, kann als Protagonistin sicher vielen Mut geben, nach einen solch schweren Schicksalsschlag, trotzdem so stark zu sein, gibt sicher vielen Hoffnung. Auch die Anziehung zwischen Leo und Georgia, ist während des Lesens deutlich zu spüren. Von Anfang an wusste man, dass die beiden einfach zusammengehören, und sich perfekt ergänzen. Es macht einfach Spaß von Seite zu Seite, mehr von den beiden und auch von Ihrer Vergangenheit zu erfahren.

Fazit:
Ein wundervolles Buch, das mit viel Liebe geschrieben wurde, und das man (nicht nur als Sarina Bowen Fan) gelesen haben muss. Das Buch hat mir sehr viel Freude bereiten, und mir die Stunden versüßt. Für mich eines der besten Bücher dieses Jahres. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.09.2020

Ein toller Auftakt

Midnight Chronicles - Schattenblick
7

Midnight Chronicles, Schattenblick“ von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl.

Inhalt:
Roxy ist ein Hunter, und hat aus versehen, 499 Seelen aus der Unterwelt befreit. Deswegen, hat Sie die Aufgaben gekriegt, ...

Midnight Chronicles, Schattenblick“ von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl.

Inhalt:
Roxy ist ein Hunter, und hat aus versehen, 499 Seelen aus der Unterwelt befreit. Deswegen, hat Sie die Aufgaben gekriegt, die 499 entflohenen Seelen in 499 Tagen einzufangen, sollte Sie das nicht schaffen, blüht ihr selbst die Verdammung in die Unterwelt. Doch da das noch nicht anstrengen genug ist, hat Roxy die Aufgabe, Shaw, einen jungen Mann zu beaufsichtigen, der sein Gedächtnis verloren hat. Nach einiger Zeit, kommen sich die beiden näher, und zwischen ihnen funkt es. Die zwei wären eigentlich ein Traumpaar, würde nicht so vieles zwischen den beiden stehen….

Die Charaktere:

Die Protagonisten, in den Buch sind äußerst sympathisch, und Sie haben auf alle Fälle Identifikationspotenzial. Alle haben einen starken Charakter und Eigenheiten, was die Figuren aber umso liebenswerter macht.

Roxys taffe Art, hat mir besonders imponiert, Sie gibt nie auf, und kämpft für alle die Ihr was bedeuten, trotz Ihrer taffen Art, hat Sie auch eine verletzliche Seite, die aber nur wenig zum Vorschein kommt.

Shaw und Finn, sind auch tolle Figuren, es macht Spaß zu sehen, wie aus den dreien, ein echtes Team wird. Ich bin schon gespannt, wie sich die drei, in den weitern Büchern entwickeln, und ob Sie weiter so gut als Team agieren.
Auch alle anderen Charakter, sind total liebenswert, und ich hoffe, dass wir über den ein oder anderen in den nächsten Büchern noch mehr erfahren werden.


Meine Meinung:

Midnight Chronicles, Schattenblick“ , ist ein wirklich tolles Buch, das nicht nur durch die tollen Charaktere heraussticht, es begeistert auch, durch den wirklich tollen und flüssigen Schreibstil der Autorin, wie man es schon von anderen Büchern von Bianca Iosivoni gewöhnt ist. Auch, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Roxy und Shaw geschrieben sind, macht es als Leser/in noch spannender. Zu lesen, wie die jeweiligen Situationen aus der jeweiligen Perspektive wahrgenommen werden, hilft einen die Figuren besser verstehen zu können. Die Welt, rund um die Hunters, macht einen Neugierig, und ich bin schon ganz gespannt darauf noch mehr über all die magischen Dinge lernen zu dürfen.

Der erste Band, lässt noch viele Fragen offen, umso gespannter bin ich, wie diese in den weiteren Teilen bearbeitet werden.

Fazit:
Ein wirklich toller Auftakt, der Reihe, und ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teile. Jeder Romantasy Liebhaber, wird hier sicher seine Freude mithaben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 06.07.2020

Ein Buch, das man gelesen haben muss !

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Inhalt:

Greyson und Ellie, zwei Jugendliche, wie Sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Er der Attraktive Sportler, Sie das introvertierte Bücherliebende Mädchen. Doch nach und nach finden Sie viele ...

Inhalt:

Greyson und Ellie, zwei Jugendliche, wie Sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Er der Attraktive Sportler, Sie das introvertierte Bücherliebende Mädchen. Doch nach und nach finden Sie viele Gemeinsamkeiten, und Freunden sich an, die beiden kommen sich näher. Doch durch einen Umzug, klingt der Kontakt der beiden ab, bis die beiden sich Jahre später wieder begegnen, als Ellie sich auf die Stelle als Nanny für seine Kinder bewirbt.


Charaktere:

Alle wirklich alle Figuren in diesem Buche sind mir so wahnsinnig ans Herz gewachsen. Sie sind alle so echt, authentisch, und unfassbar emotional.

Ellie, war mir sofort symphytisch, man kann sich sofort mit ihr identifizieren, Sie ist das Mädchen, das Bücher liebt, und um andere Menschen kämpft, die immer positiv ist und die eine so gute und warmherzige Person ist.

Greyson, bei dem Oberflächlich betrachtet als Jugendlicher alles rund läuft, der aber auch sein Päckchen zutragen hat, derjenige welcher als Junge so liebevoll, verständnisvoll und fürsorglich ist. Der aber später das lieben und vertrauen erst wieder neu erlernen muss.

Und auch alle anderen Figuren, haben so viel tiefe und Persönlichkeit, dass man jeden einzigen, mit all den Eigenarten und Macken einfach lieben und verstehen muss.


Meinung:

Schon als ich den ersten Satz des Buches gelesen habe, wusste ich, dass wird ein wundervolles Buch, und ich habe mich keinesfalls getäuscht.

Es gibt leider nicht genügen ausreichende Wörter, um dieses Buch zu beschreiben. Es ist so wundervoll und bewegend, dass man fast schon ein neues Wort erfinden müsste, um den Gerecht zu werden. Es ist ein Meisterwerk, ein Highlight, und eins der besten Bücher die ich je gelesen haben. Mir tut jede einzelne Person leid, die dieses Buch nicht liest.

Die Seiten fliegen nur an einem vorbei, und durch die Kapitel, die in den Perspektiven von Ellie und Grey verfasst sind, kann man sich noch besser in die jeweilige Gefühlslage hineinversetzen. Diese Geschichte, macht einen nachdenklich, Sie schafft es einen zum Weinen zu bringen, und in den nächsten Seiten wieder ein lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Durch den Zeit Sprung innerhalb des Buches, lernt man die Protagonisten noch besser kennen, und versteht Ihren Weg, und den Werdegang der beiden noch besser. Die Autorin, schreibt auf eine so besondere Art, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte/kann, da man wissen muss, was aus den einstigen Teenager geworden ist, und ob die beiden wieder zusammenfinden. Der schreibstil und die Charaktere in der Geschichte, lassen einen gar nichts anderes übrig, als die Geschichte zu lieben.

Fazit:

Am Schluss, kann ich euch nur noch eines raten, und zwar , kauft euch das Buch, Ihr werdet es definitiv nicht bereuen. Ihr bekommt eine wunderschöne Story , tolle Lesestunden, und ( auf jeden fall für mich ) das Lese Highlight dieses Jahres. Abgesehen davon, ist es ein absoluter eyecatcher mit den wundervoll designten Cover.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl