Profilbild von Simi_na

Simi_na

Lesejury Profi
offline

Simi_na ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Simi_na über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2022

Mein Lesehighlight 2021

Drowning in Stars
2

"DROWNING IN STARS“ erzählt die Geschichte von Pixie und Gaze. Die beiden Kinder treffen sich zufällig und merken schnell, dass sie zusammengehören. Gaze hilft Pixie , wenn ihre Mutter nächtelang weg ist, ...

"DROWNING IN STARS“ erzählt die Geschichte von Pixie und Gaze. Die beiden Kinder treffen sich zufällig und merken schnell, dass sie zusammengehören. Gaze hilft Pixie , wenn ihre Mutter nächtelang weg ist, und Pixie versucht Gaze so gut es geht, mit seinem Vater zu helfen. Eines Tages werden die Umstände aber so schlimm, dass Pixie eine Entscheidung treffen muss, entweder Gaze oder sie.

Inhalt:
Die Geschichte von den beiden berührt einen regelrecht. Es sind so viele hoch und Tiefs und immer wieder müssen die beiden kämpfen. Das Buch beinhaltet so viel. Es geht um Freundschaft, die Liebe, Familien, schwierige Situationen, Schreckliche Ereignisse, aber auch darum, immer mutig zu sein und nicht aufzugeben.

Charaktere:
Die Charaktere sind neben dem fabelhaften Schreibstil die große Stärke des Buches. Pixie und Gaze sind so tolle ausgearbeiteten Charaktere, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Auch die vielen anderen Charaktere, die ebenso im Verlauf der Geschichte vorzufinden sind, waren absolut überzeugend. Besonders gut hat mir die Tiefe der Figuren gefallen. Pixie und Gaze hatten zu kämpfen und man konnte diesen Kampf mit all den Gefühlen nachvollziehen.


Schreibstil:
Wie schon oben Angedeutete, ist der Schreibstil absolut grandios. Ich weiß nicht, wie es die Autorin geschafft hat, aber in jedem Wort und sogar in jeden Buchstaben fühlt man die Geschichte. Der Schreibstil ist nicht oberflächlich, er dringt regelrecht in einen ein.


Fazit:
Ein unglaublich tolles Buch und für mich eines der besten Bücher, die ich 2021 lesen durfte. Wer ein Buch mit wundervollen Figuren und einer berührenden und nicht vorhersehbaren Geschichte lesen möchte, wird hier sicher nicht enttäuscht. Aber auch allen anderen empfehle ich dieses Buch. Es hat mich oft sprachlos, fassungslos und den Tränen nahe zurückgelassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.11.2021

Toller Schreibstil, mit mittleren Charakteren

Only Us – Unvergesslich
4

Oliver und Chloe kennen sich schon seit sie Kinder sind. Sie sind miteinander aufgewachsen, und kennen sich nur zu gut. Oliver handelt Choe durch verschiedenes Wetten immer wieder ärger ein, doch die beiden ...

Oliver und Chloe kennen sich schon seit sie Kinder sind. Sie sind miteinander aufgewachsen, und kennen sich nur zu gut. Oliver handelt Choe durch verschiedenes Wetten immer wieder ärger ein, doch die beiden können einer guten Wette einfach nicht widerstehen. Jahre später, ist Chloe froh nichts mehr mit Oliver zu tun zu haben. Doch nun soll sie Olivers Partnerin werden, damit er in ihren großen Traum investiert, ein eigenen Destilliere zu gründen. Durch ihre Vergangenheit vertraut Chloe Oliver nicht mehr, doch als Geschäftspartner, ist Vertrauen die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit.

Das Buch und die Leseprobe, haben sich unglaublich vielversprechend angehört. Leider konnte die Geschichte nicht ganz meine Erwartungen erfüllen. Mit Chloe als Protagonistin bin ich nicht warm geworden, sie kahm mir Phasenweiße unglaublich unreif vor, und ich konnte viele ihrer Handlunge nicht nachvollziehen. Auch ist sie viel zu naiv und vergibt Oliver immer viel zu schnellt.

Oliver als Figur war interessant. Er wird zwar nicht einer meiner Leiblingsfiguren , aber er hatte mehr tiefe als Chloe, und hat in gewisser weiße eine Entwicklung durchgemacht.

Es ist wirklich schade, dass die beiden Protagonisten etwas blass sind, denn die Nebenfiguren allen voran Olivers Großmutter sind so viel symphytischer und interessanter.

Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Chloe und Oliver geschrieben, dies macht die Geschichte etwas spannender. Denn ansonsten ist die Story recht ruhig und vorhersehbar.
Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Trotz der etwas ruhigeren Story, und den eher mittelmäßigen Protaginsten , hat das lesen viel spaß gemacht, und war sehr kurzweilig.

Fazit: Only us, ist ein Buch, dass man lesen kann, aber das kein muss ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.10.2021

Wohlfühlbuch

Was wir in uns sehen - Burlington University
5

„Was wir in uns sehen -Burlington University“ von Sarina Bowen, ist der Auftakt einer Neuen Reihe der Autorin. Wie die anderen Reihen, konnte mich auch der erste Band der Burlington Reihe begeistern. ...

„Was wir in uns sehen -Burlington University“ von Sarina Bowen, ist der Auftakt einer Neuen Reihe der Autorin. Wie die anderen Reihen, konnte mich auch der erste Band der Burlington Reihe begeistern.

Inhalt:

Chasity hat es geschafft. Sie ist aus einer Sekte geflohen, und hat sich ein eigenes Leben aufgebaut. Jedoch fällt ihr das neue leben und die vielen Änderungen manchmal noch schwer. Dylan, Chasitys Nachbar ist für sie immer ein guter Freund gewesen, doch Chasity ist schon seit dem ersten Augenblick an in ihn verliebt. Nun sind die beiden zusammen auf dem Campus , doch anstatt, dass Dylan sich in sie verliebt, ist er mit Chasitys unhöflichen Mitbewohnerin zusammen. Doch Chasity, hat schon eine Idee, wie sie Dylan für sich gewinnen kann.


Chasity, hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie hat viel Identifikationspotenzial, und auch wenn sie in vielen Dingen aufgrund ihrer Vergangenheit noch etwas naiv ist, ist dies nicht nervig oder Anstrengend. Chasity wächst einen ans Herz, es fällt sehr leicht sie zu mögen. Besonders Toll, ist ihre Offenheit die sie bezüglich ihrer Vergangenheit mit sich bringt. Sie ist unglaublich stark, und ein tolles Vorbild.


Dylan, mag anfangs etwas hart erscheinen, doch schon ganz schnell merkt man, dass hinter seiner harten Schale ein weicher kern versteckt ist. Auch er hat sein Päckchen zu tragen, und kämpft mit sich. Diese Dynamik macht die Geschichte auch sehr interessant.


Der Schreibstil von Sarina Bowen, ist wieder einmal einfach unbeschreiblich schön. Ohne Probleme findet man in die Geschichte hinein, und möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit: Eine toll erzählte Geschichte, mit tollen Figuren. (nicht nur die beiden Protagonisten konnten mich überzeugen, sondern auch die vielen tollen und perfekt ausgearbeiteten Nebenfiguren.) Viele Handlunge in der Geschichte, spielen auf dem Land, und das gesamte Setting, sowie die verschiedenen Familien, und Figuren machen die Geschichte zu einen wundervollen Wohlfühlbuch, mit dem man sich an einen schlechten (natürlich auch an einen guten 😊 ) Tag unter der Decke verkriechen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.05.2021

Starke Protagonisten, und eine tolle Geschichte.

Die Rebellinnen von Oxford - Verwegen
1

Die Rebellinnen von Oxford-verwegen, ist der Auftakt der Rebellinnen von Oxford Reihe.
In diesen ersten Band, dürfen wir Annabelle auf ihrer Reise nach Oxford begleiten. Wir entdecken zusammen mit ihr ...

Die Rebellinnen von Oxford-verwegen, ist der Auftakt der Rebellinnen von Oxford Reihe.
In diesen ersten Band, dürfen wir Annabelle auf ihrer Reise nach Oxford begleiten. Wir entdecken zusammen mit ihr die Frauenbewegung, und das Studenten leben. Durch die Frauenbewegung kommt die Protagonistin mit Sebastian einen Herzog in Kontakt, doch dieser verfolgt eigentlich ganz andere Politische Ziele, als die Frauenbewegung. Trotz dieser unterschiedlichen Ansichten in Sachen Politik ist zwischen den beiden doch eine gewisse Anziehung, die sich anfänglich keiner der beiden eingestehen möchte.

Annabelle ist eine super Protagonistin, sie ist schlau willensstark und lässt sich nicht unterkriegen. Sie hat ihre ganz eigene Geschichte, und ist mir schon in den ersten Seiten ans Herz gewachsen.

Sebastian, mochte ich auch von Anfang an. Er mag zwar etwas distanziert und kühl wirken, doch auch er hat seine Gründe. Im Laufe der Geschichte entwickelt er sich zu einen liebevollen und Fürsorglichen Charakter, den man einfach nur mögen kann.

Auch die vielen Neben Charaktere, konnten mich vollends überzeugen. Alle waren bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, und ich freue mich in den weiteren Teilen der Reihe noch mehr über jede Figur einzeln zu erfahren.

Der Schreibstil von Evie Dunmores, ist wahnsinnig gut. Die Seiten fliegen regelgerecht an einen vorbei, da die Geschichte so flüssig und ausdrucksstark geschrieben ist. Besonders gefallen hat mir, dass die Autorin es perfekt beherrscht, die Altertümliche Sprache mit der jetzigen Sprache zu verknüpfen, sodass man komplett in das Jahrhundert eintauchen kann, ohne dass es zu gestellt wirkt.

Als einzigen Kritikpunkt mochte ich anmerken, dass es sich meiner Meinung nach etwas mehr um das Studenten leben hätte drehen können. Das kam für mich dann doch etwas zu kurz in der Geschichte.

Auch das Cover passt wunderbar zur Geschichte, und hat mich gleich angezogen. Es ist nicht überlade, sondern schön schlicht, aber trotzdem auffallend.

Fazit:
Ein richtig richtig guter Auftakt der Reihe, ich freue mich schon auf die weitern Teile, die ich mit absoluter Sicherheit auch lesen werde. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, etwas Romantik, starke Protagonisten, und ein toller Schreibstil. Was will man mehr?

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.03.2021

Liebe durch alle zeit

Durch die Nacht und alle Zeiten
3

Inhalt:

Lori begleitet eher unfreiwillig ihre Eltern auf ein Historisches Festival. Aus langweilige geht die 16.-jährige in den angrenzenden Wald, und begegnet einen seltsamen jungen, der zu allem Überfluss ...

Inhalt:

Lori begleitet eher unfreiwillig ihre Eltern auf ein Historisches Festival. Aus langweilige geht die 16.-jährige in den angrenzenden Wald, und begegnet einen seltsamen jungen, der zu allem Überfluss auch noch behauptet, dass er aus dem 19. Jahrhundert sei. Lori kann und mag dies anfangs gar nichts so recht glauben, aber was ist, wenn es die Wahrheit ist? Eins steht für Lori fest. Sie will Thomas helfen wieder in seine Zeit zurückzureisen.

Da dies nicht mein erstes Buch der Autorin ist, hatte ich hohe Ansprüche an Lori und ihrer Geschichte. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Die Art und Weise wie Eva Völler die Geschichte schreibt, ist super locker und leicht zu lesen. Auch wenn manche Figuren auf eine für heute altmodische Art und weise sprechen, wirkt es keinesfalls gestellt, es ist sogar ein schöner Kontrast, zu der frechen und schlagfertigen Art von Lori.

Die beiden Protagonisten in der Geschichte, sind Lori und Thomas.

Lori ist ein typisches 16.-jähriges Mädchen, mit dem man sich gut identifizieren kann. Sie ist manchmal noch etwas naiv, aber ansonsten sehr mutig und Charakterstark. Es macht super viel Spaß, ihre Entwicklung im Laufe des Buches mitzuverfolgen.

Thomas ist einfach nur toll. Er ist freundlich, zuvorkommend und hat einen Bechützerinstinkt. Jede Mutter würde sich so einen Schwiegersohn wünschen 😊.
Lori und Thomas als Team ergänzen sich perfekt, und die beiden Harmonisieren unglaublich gut miteinander. .

Das Cover, ist wunderschön und verspielt. Es ist perfekt auf die Geschichte abgestimmt, und es ist einfach stimmig. Ein echter Hingucker in jedem Bücherregal.

Ich kann dieses Buch jeder Person empfehlen, welche gerne spannende Geschichten über Zeitreisen liest. Aber auch alle Personen die einfach eine wunderschöne kurzweilige Geschichte lesen möchte, wo die Seiten wie magisch an einem vorbeifliegen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre