Profilbild von skjoon

skjoon

Lesejury Star
offline

skjoon ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit skjoon über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2021

Was wir in uns sehen

Was wir in uns sehen - Burlington University
0


Dylan und Chastity sind seit einigen Jahren beste Freunde. Nachdem sie vor ihrer Familie geflüchtet ist, bekam sie auf der Farm von Dylans Familie ein neues Zuhause. Seitdem ist er ihr guter Freund und ...


Dylan und Chastity sind seit einigen Jahren beste Freunde. Nachdem sie vor ihrer Familie geflüchtet ist, bekam sie auf der Farm von Dylans Familie ein neues Zuhause. Seitdem ist er ihr guter Freund und die beiden verstehen sich blendend. Als beide gemeinsam an dem gleichen College studieren, erkennt Chastity allerdings, dass ihr Freund ein ziemlicher Womanizer ist und nichts anbrennen lässt. Zudem erkennt sie zum ersten Mal, dass sie Dylan vielleicht gar nicht mal so gut kennt, wie sie immer dachte und sie beschließt, dass sie auch von ihm erobert werden will. Als dann in einer verhängnisvollen Nacht mehr zwischen Dylan und Chastity passiert, ist in ihrer Freundschaft am Morgen danach nichts mehr so, wie es einmal war...


Sarina Bowen ist in den letzten Jahren eine meiner Lieblingsautorinnen geworden! Dementsprechend neugierig war ich so natürlich nun auf ihr neustes, auf Deutsch erschienenes, Werk.

Mich lässt das Buch ehrlich gesagt mit ziemlich gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite gefiel mir die Geschichte ganz gut und man wurde auch schön unterhalten - auf der anderen Seite konnte mich insbesondere die Liebesgeschichte weitaus nicht so mitreißen, wie andere Bücher von der Autorin.

Ich habe diese besondere Liebesgeschichte von Chastity und Dylan irgendwie nie so wirklich fühlen können. Klar haben die beiden total süße Momente zusammen und sie agieren gemeinsam auch lieb, nur ihre Beziehung konnte ich nicht fühlen. Zumal ich auch des öfteren so meine kleineren Probleme mit Chastity hatte. Sie hat ja eine schwierige Vergangenheit, aber dass sie dann trotzdem, in bestimmten Punkten, fast schon so abgebrüht agierte, wie hier, habe ich ihr nicht ganz abgenommen. Dylan finde ich abschließend auch schwierig zu beurteilen. Er kann ein total aufmerksamer, lieber junger Mann sein und auf der anderen Seite hat er wieder eine total lange Leitung und bekommt irgendwie nicht viel mit, wenn er mit seinen Gedanken in einem anderen Universum hängt. Er brauchte lange, um sich über seine wahren Gefühle für Chastity klar zu werden.

Das Leben auf dem College und die Uni selber, spielen in der Geschichte auch eine wirklich eher untergeordnete Rolle. Es kam beim lesen kein "Uni-Feeling" auf, da die ganzen Figuren hier immer zu sehr mit ihren ganzen Problemen beschäftigt waren. Das fand ich schade, denn in dieser Hinsicht bin ich auch etwas anderes von der Autorin gewohnt.
Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen und so hatte ich die Geschichte auch relativ schnell durch.


Kein Reinfall - eher Mittelmaß und für mich ganz klar bisher eines der eher schwächeren Bücher von Bowen!
3 von 5 Sternchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.09.2021

Schön & dramatisch

Liebe mich, wenn du kannst
0

Eine schöne, dramatische Liebesgeschichte mit tollen Protagonisten. Einzig die Storyline an sich, war sehr vorhersehbar, dennoch freue ich mich auf den zweiten Band, da es hier einen bösen, bösen Cliffhanger ...

Eine schöne, dramatische Liebesgeschichte mit tollen Protagonisten. Einzig die Storyline an sich, war sehr vorhersehbar, dennoch freue ich mich auf den zweiten Band, da es hier einen bösen, bösen Cliffhanger gab!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Ein typischer Roman von L.J.Shen!

Boston Belles - Hunter
0

Ich habe es verschlungen (wie bisher jedes Buch der Autorin) und auch echt soo gerne gelesen. Die Liebesgeschichte von Sailor und Hunter war schön, schräg, merkwürdig und ja, auch süß!

Hunter Fitzpatrick ...

Ich habe es verschlungen (wie bisher jedes Buch der Autorin) und auch echt soo gerne gelesen. Die Liebesgeschichte von Sailor und Hunter war schön, schräg, merkwürdig und ja, auch süß!

Hunter Fitzpatrick ist ein charmanter, lustiger Weiberheld, der das Leben scheinbar nie ernst nimmt. Sailor Breenan verfolgt nur ein Ziel, sie will zu den Olympischen Spielen. Beide passen so offensichtlich nicht zusammen, doch beide haben Ziele in ihrem Leben, die sie nur gemeinsam erreichen können. Die Liebesgeschichte der beiden gefiel mir gut. Ich fand sie nicht herausragend, aber schön erzählt und unterhaltsam.

Ein typisches L. J. Shen Buch, mit derber Wortwahl, einem sexy Protagonisten und einer unterhaltsamen Geschichte!
4 von 5 Sternchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Es war einfach nur schön zu lesen!

The Memories We Make
0

Es war soo schön! Auf das Drama gegen Ende der Geschichte hätte ich zwar verzichten können, dafür habe ich aber die ganze Geschichte so gerne gelesen! Sympathische Protagonisten und eine sehr süße Liebesgeschichte! ...

Es war soo schön! Auf das Drama gegen Ende der Geschichte hätte ich zwar verzichten können, dafür habe ich aber die ganze Geschichte so gerne gelesen! Sympathische Protagonisten und eine sehr süße Liebesgeschichte! Echt empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Mittelmaß!

Something Pure
0

Mhm .. mir fällt es schwer, die richtigen Worte für das Buch zu finden. Auf der einen Seite gefiel mir die Geschichte ganz gut und auf der anderen Seite war die Story teils auch echt langweilig, weil so ...

Mhm .. mir fällt es schwer, die richtigen Worte für das Buch zu finden. Auf der einen Seite gefiel mir die Geschichte ganz gut und auf der anderen Seite war die Story teils auch echt langweilig, weil so nicht viel passiert ist.
Zudem gab es einige Aspekte an der Geschichte, die für mich so einfach nicht schlüssig waren. Auch gab es immer wieder Dinge, die einfach sehr unrealistisch und teils auch an den Haaren herbeigezogen waren! Die Protagonisten; Beck und Alice konnte ich so ganz gut leiden. Beide haben eine interessante und spezielle Verbindung. Ich mochte auch ihre Anfangsgeschichte total gerne. Mit der Zeit, als Alice dann dieses neue Leben entdeckt, war sie mir teils etwas suspekt, gleiches gilt auch für Beck. Aber die Liebesgeschichte der beiden fand ich süß, wenn auch nicht zu 100% glaubhaft.

Die Autorin kann ganz klar bessere, emotionalere und süßere Liebesgeschichten schreiben, als in diesem vorliegenden Werk!
Gut - aber nicht herausragend!
Es reicht für mich noch für 3/5*!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere